Anno 1800 - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
ChrisJumper
Beiträge: 7907
Registriert: 04.06.2014 01:08
Persönliche Nachricht:

Re: Anno 1800 - Test

Beitrag von ChrisJumper » 21.04.2019 01:47

Efraim Långstrump hat geschrieben:
19.04.2019 16:55
ChrisJumper hat geschrieben:
18.04.2019 22:04
Peter__Piper hat geschrieben:
18.04.2019 17:35
Das Game ist im Ubistore ;)
Soviel Kohle hat Epic nun auch nicht :Blauesauge:
Ah danke für den Hinweis Peter, dann rückt es in Reichweite wenn es z.B. noch Windos 7 unterstützt... ;)

Edit: Auf der Internetseite von Ubisoft.de steht dazu nichts. Da steht nur was von wegen UPLAY-PC Anwendung. Ich versuch über meinen Playstation Account mal den Support anzuschreiben. Immerhin sehen die dann das ich sehr viele Ubisoft Titel für die Konsole besitze und antworten vielleicht auf eine Anfrage nach Linux oder Windows 7. Ein wenig schade ist das schon das sie im Store nur technische Vorraussetzungen nennen, auf den Kopierschutz verweisen aber nichts zum Betriebsystem sagen.

Dabei hab ich mich schon gefreut das im Test steht, das es auch Offline spielbar ist.

Epic steht auf einem Platz neben EA, es sei denn die porten wieder mehr Spiele zu Linux.
?
https://support.ubi.com/de-de/Faqs/0000 ... 0-Anno1800
Ja beim Support und bei den FAQs, aber schau mal auf deren Seite zum Spiel/Store:

https://store.ubi.com/de/anno-1800/5b64 ... c5958.html
Recommended specifications – 1080p High Preset @30 FPS

CPU: Intel i5-4690K - 3.5 Ghz, AMD Ryzen5 1400 - 3.2 Ghz

GPU: Nvidia GTX 770 - 4GB, AMD Radeon R9 285 - 2GB

RAM: 8GB
Ich erwarte da einfach das ich bevor ich ein Spiel kaufe, erfahre ob es auf meinem System lauffähig ist.

Benutzeravatar
Efraim Långstrump
Beiträge: 924
Registriert: 23.10.2018 18:17
Persönliche Nachricht:

Re: Anno 1800 - Test

Beitrag von Efraim Långstrump » 21.04.2019 01:53

Vorweg: Ich spiele Anno nicht. Trotzdem es hat mich keine 60 Sekunden Zeit gekostet rauszufinden, ob es unter Win7 lauffähig ist. ;)

thunderwoody
Beiträge: 1
Registriert: 21.04.2019 19:16
Persönliche Nachricht:

Re: Anno 1800 - Test

Beitrag von thunderwoody » 21.04.2019 19:35

Vorbesteller und Käufer der Deluxe Edition erhalten zusätzliche kosmetische Inhalte; Season Pass mit neuen Inhalten und weiteren kosmetischen Gegenständen kostet 24,99 Euro
Ist aber auch nur die halbe Wahrheit. Was ist mit den Ubisoft Club Belohnungen?
Und Ornamente die sich nich mehr freischalten lassen, wie das "Schachtisch-Ornament" sind auch nicht gerade besser.

Jetzt aber auch eine wirklich ersthafte Frage. Ornamente verbessern ja das ansehen einer Stadt. Habe ich dadurch jetzt einfach nur minimal weniger Vielfalt, aber keinen spielerischen Nachteil?

Ich finde es eine traurige Entwicklung, dass man heutzutage anscheinscheind auch schon Betas spielen muss um wirklich alle Spielinhalte zu bekommen.

Dr.Bundy
Beiträge: 238
Registriert: 12.06.2018 16:53
User ist gesperrt.
Persönliche Nachricht:

Re: Anno 1800 - Test

Beitrag von Dr.Bundy » 22.04.2019 10:11

Was heisst hier spielen muss? Das machst du freiwillig. Du könntest ja auch etwas warten, bis alles veröffentlicht ist und eine GOTY- Version raus ist. So mache ich das und einige andere auch, wie ich hier im Forum lesen kann. Finde ich super.
Jetzt: Freespace 2 ( %, 8,8), NES-Emulator, Gris (90%, 8,6), Die Siedler 3 (8,4), DUSK ( , 8,4), SNES- Emulator, Mega Drive – Emulator, RimWorld ( %, 8,8)

Bald: Bioshock Infinitive (92%, 8,6), Cities: Skylines (83%, 8,9), Doom (78%, 8,4), Far Cry 3 (68%, 8,3), Forza Horizon 3 (89%, 6,8), GTA 5 (90%, 7,7), Metro 2033 Redux ( ,7,9), Metro Last Light Redux ( , 7,6), Pillars of Eternity (90%, 8,3), Prey (90%, 8,0), Skyrim – SV (90%, 8,2), Stalker – SC und CoP, Starcraft 2 – LotV (88%, 8,3), The Witcher 3 (90%, 9,3)

Später: Alien: Isolation (83%, 8,5), Divinity: Original Sin 2 (88%, 8,3), Dragon Quest 11 (87% , 8,7), Final Fantasy 12 (90%, 8,8), Endless Space 2 (88%, 7,8), F1 2018 (86%, 7,3), Fallout 4 (90%, 5,4), Kingdom Come: Deliverance (68%, 8,1), Metro: Exodus, Pillars of Eternity 2: Dreadfire (90%, 8,0), Resident Evil 2 (88%, 9,1), Sekiro (90%, 7,7), Subnautica (83%, 8,3), Yakuza 0 ( %, 8,1)

Unsicher: Okami HD (90%, 7,7)

BourbonKidD
Beiträge: 171
Registriert: 06.12.2011 11:32
Persönliche Nachricht:

Re: Anno 1800 - Test

Beitrag von BourbonKidD » 26.04.2019 14:32

ICHI- hat geschrieben:
20.04.2019 09:17
BourbonKidD hat geschrieben:
17.04.2019 22:07
Alles top, nur die Abstürze nerven gewaltig. ( DX 12 )

Aktuell bin ich dabei meine gesamte Produktion umzustellen. Möglichst viel auf der Hauptinsel zu produzieren hat sich als ziemlich Kontraproduktiv herausgestellt. Wahrscheinlich werde ich verschiedene Inseln, verschiedene Bevölkerungsstufen zuweisen und bedeutend mehr auf Handelsrouten bauen. Eine schöne Abwechslung Zwischenprodukte herum zu schiffen statt immer Endprodukte.
Du kommst da anfangs nicht drum herum, da die Piraten oft deine Handelsrouten angreifen und dir die "Manpower" noch fehlt. Sobald man aber Bier produziert, wird der Geldbeutel etwas lockerer :p
Hatte ich auch Nonstop in The Division 2 unter Dx12 und seit ich wieder auf Dx11 gewechselt bin gab es keinen
einzigen Absturz mehr. Weiss nicht ob das ein generelles Problem ist von Dx12 oder ob es an Ubisoft liegt.

Denke bei Anno werden die Abstürze dann auch weggehen. Hab es aber noch nicht gespielt um das 100% zu bestätigen.
Das Problem ist, mit DX 11 gehen viele fps verloren, vorallem im mid - late Game. Ich muss in Zukunft einfach mal 1-2 Monate warten, bevor ich mir Titel zum Release kaufe. Es wird ja immer schlimmer....

Dr.Bundy
Beiträge: 238
Registriert: 12.06.2018 16:53
User ist gesperrt.
Persönliche Nachricht:

Re: Anno 1800 - Test

Beitrag von Dr.Bundy » 26.04.2019 18:37

oder noch besser 2- 3 Jahre .
Jetzt: Freespace 2 ( %, 8,8), NES-Emulator, Gris (90%, 8,6), Die Siedler 3 (8,4), DUSK ( , 8,4), SNES- Emulator, Mega Drive – Emulator, RimWorld ( %, 8,8)

Bald: Bioshock Infinitive (92%, 8,6), Cities: Skylines (83%, 8,9), Doom (78%, 8,4), Far Cry 3 (68%, 8,3), Forza Horizon 3 (89%, 6,8), GTA 5 (90%, 7,7), Metro 2033 Redux ( ,7,9), Metro Last Light Redux ( , 7,6), Pillars of Eternity (90%, 8,3), Prey (90%, 8,0), Skyrim – SV (90%, 8,2), Stalker – SC und CoP, Starcraft 2 – LotV (88%, 8,3), The Witcher 3 (90%, 9,3)

Später: Alien: Isolation (83%, 8,5), Divinity: Original Sin 2 (88%, 8,3), Dragon Quest 11 (87% , 8,7), Final Fantasy 12 (90%, 8,8), Endless Space 2 (88%, 7,8), F1 2018 (86%, 7,3), Fallout 4 (90%, 5,4), Kingdom Come: Deliverance (68%, 8,1), Metro: Exodus, Pillars of Eternity 2: Dreadfire (90%, 8,0), Resident Evil 2 (88%, 9,1), Sekiro (90%, 7,7), Subnautica (83%, 8,3), Yakuza 0 ( %, 8,1)

Unsicher: Okami HD (90%, 7,7)

Benutzeravatar
Akabei
Beiträge: 20929
Registriert: 10.08.2011 17:57
Persönliche Nachricht:

Re: Anno 1800 - Test

Beitrag von Akabei » 26.04.2019 18:51

oder bis zum Sankt Nimmerleinstag.

Ein paar meiner Spiele aus dem Simulationsgenre schmieren mir auch etliche Jahre nach dem Release in der 64-Bit- und/oder DX12-Version immer noch regelmäßig ab.
Professor Froböse: The Dark Souls of Wissenschaft

Dr.Bundy
Beiträge: 238
Registriert: 12.06.2018 16:53
User ist gesperrt.
Persönliche Nachricht:

Re: Anno 1800 - Test

Beitrag von Dr.Bundy » 27.04.2019 08:56

Ich spiele z.T.15 oder 20 Jahre alte Spiele und sie funktionieren. Aktuell sogar Spiele aus den 80ern (NES Emulator)
Jetzt: Freespace 2 ( %, 8,8), NES-Emulator, Gris (90%, 8,6), Die Siedler 3 (8,4), DUSK ( , 8,4), SNES- Emulator, Mega Drive – Emulator, RimWorld ( %, 8,8)

Bald: Bioshock Infinitive (92%, 8,6), Cities: Skylines (83%, 8,9), Doom (78%, 8,4), Far Cry 3 (68%, 8,3), Forza Horizon 3 (89%, 6,8), GTA 5 (90%, 7,7), Metro 2033 Redux ( ,7,9), Metro Last Light Redux ( , 7,6), Pillars of Eternity (90%, 8,3), Prey (90%, 8,0), Skyrim – SV (90%, 8,2), Stalker – SC und CoP, Starcraft 2 – LotV (88%, 8,3), The Witcher 3 (90%, 9,3)

Später: Alien: Isolation (83%, 8,5), Divinity: Original Sin 2 (88%, 8,3), Dragon Quest 11 (87% , 8,7), Final Fantasy 12 (90%, 8,8), Endless Space 2 (88%, 7,8), F1 2018 (86%, 7,3), Fallout 4 (90%, 5,4), Kingdom Come: Deliverance (68%, 8,1), Metro: Exodus, Pillars of Eternity 2: Dreadfire (90%, 8,0), Resident Evil 2 (88%, 9,1), Sekiro (90%, 7,7), Subnautica (83%, 8,3), Yakuza 0 ( %, 8,1)

Unsicher: Okami HD (90%, 7,7)

Benutzeravatar
SethSteiner
Beiträge: 9606
Registriert: 17.03.2010 20:37
Persönliche Nachricht:

Re: Anno 1800 - Test

Beitrag von SethSteiner » 29.04.2019 17:31

Also mein Fazit nach dutzenden von Stunden ist momentan:
Das Spiel macht Spaß, sieht schön aus und ist umfangreich aber meine Fresse es ist verbuggt und voller Unzulänglichkeiten. In dem jetzigen Zustand würde ich es ganz hart irgendwo zwischen 60er und 70er Bereich bewerten. So schön das Spiel auch gemacht ist aber hier wurde einfach sehr viel nicht umgesetzt, das schon seit dem Technical Test bekannt ist an Problemen und Wünschen und es gibt einfach eine große Menge an Problemen. Namentlich ist eines der schlechtesten Elemente die Schiffs-KI, bei der es scheint als hätte man die letzten 10, 15 Jahre RTS verschlafen irgendwie und dazu funktionieren sogar die vorhandenen Einstellungen nicht richtig. Aber auch an vielen anderen Stellen gibt es diverse Probleme, sei es dass es kein Saatgut gibt, sei es dass die Erze nicht ausgeglichen sind, dass das Handelsrouten-System so oberflächlich ist, es kein ordentliches Tutorial gibt oder dass man keinen Map Seed auslesen kann. Und welcher Designer ist so toll und denkt "hey, wenn jemand sein eigenes Spiel startet, lasse ich ihn auswählen zwischen Archipel und anderen Fachbegriffen, gebe aber keine Vorschau auf die Map!"? Sorry aber das sind teilweise einfach amateurhafte Fehler. Auch ein gutes Beispiel, bei jedem Spielstart ist man gezwungen unten Links das Menü von den Bevölkerungsstufen auf die unterschiedlichen Bereiche zu wechseln. Es merkt es sich einfach verflixt noch mal nicht. Die Liste an Unzulänglichkeiten ist hier nur angerissen, sie ist lang und zieht sich über viele verschiedene Bereiche.

Anno 1800 wird mit Patches denke ich problemlos in den 90er Bereich vordringen aber bis dahin hat man noch einiges zutun und ich finde es schon etwas dreist, dass man einen Season Pass und DLCs ankündigt, anstatt das verdammte Spiel erst mal in Ordnung zu bringen.

Dr.Bundy
Beiträge: 238
Registriert: 12.06.2018 16:53
User ist gesperrt.
Persönliche Nachricht:

Re: Anno 1800 - Test

Beitrag von Dr.Bundy » 29.04.2019 17:58

krass.
Jetzt: Freespace 2 ( %, 8,8), NES-Emulator, Gris (90%, 8,6), Die Siedler 3 (8,4), DUSK ( , 8,4), SNES- Emulator, Mega Drive – Emulator, RimWorld ( %, 8,8)

Bald: Bioshock Infinitive (92%, 8,6), Cities: Skylines (83%, 8,9), Doom (78%, 8,4), Far Cry 3 (68%, 8,3), Forza Horizon 3 (89%, 6,8), GTA 5 (90%, 7,7), Metro 2033 Redux ( ,7,9), Metro Last Light Redux ( , 7,6), Pillars of Eternity (90%, 8,3), Prey (90%, 8,0), Skyrim – SV (90%, 8,2), Stalker – SC und CoP, Starcraft 2 – LotV (88%, 8,3), The Witcher 3 (90%, 9,3)

Später: Alien: Isolation (83%, 8,5), Divinity: Original Sin 2 (88%, 8,3), Dragon Quest 11 (87% , 8,7), Final Fantasy 12 (90%, 8,8), Endless Space 2 (88%, 7,8), F1 2018 (86%, 7,3), Fallout 4 (90%, 5,4), Kingdom Come: Deliverance (68%, 8,1), Metro: Exodus, Pillars of Eternity 2: Dreadfire (90%, 8,0), Resident Evil 2 (88%, 9,1), Sekiro (90%, 7,7), Subnautica (83%, 8,3), Yakuza 0 ( %, 8,1)

Unsicher: Okami HD (90%, 7,7)

Benutzeravatar
Temeter 
Beiträge: 15319
Registriert: 06.06.2007 17:19
Persönliche Nachricht:

Re: Anno 1800 - Test

Beitrag von Temeter  » 09.10.2019 16:10

Hab jetzt zwei Spiele durch, Kampagne und eins gegen die höheren KIs, und heilige scheiße, das Spiel ist so verdammt gut. Anno 1404 war bereits ein grandioses Spiel mit kleineren Macken (Noria-Klickorgie >_> oder keine shift-Befehle), aber Anno 1800 ist praktisch das, mit solchen Problemen gelöst und ein bischem mehr Komplexität.

Und das ganze sieht natürlich wunderschön aus. Technische Probleme hatte ich eigentlich nur mit DX12, sobald ich auf DX11 zurückgeschaltet hatte, lief es eigentlich ziemlich gut. Einzig ein Bug, bei dem die Symbole auf der Minimap fehlen, war ein bischen nervig. Dafür muss man aber lediglich den Spielstand neuladen.

Selbst die Seeschlachten, wenn auch nicht unbedingt komplex, sind deutlich besser als in 1404, weil es jetzt tatsächlich Schiffe mit speziellen Rollen gibt. Und die Addons sind witzig, mit Hotkey-Torpedoes/Artillerie/Booster oder sogar Dynamitladungen, mit denen man seine Schiffchen in Kamikaze-Angriffe schicken kann. Durch die Komposition ergibt sich doch ein bisschen Potential für Einheiten-Kompositionen und Mikro.

Einige der beschriebenen Probleme, wie Schiffs-Wegfindung oder der Minimalismus in Statistik (sowieso ein Anno-Wahrzeichen) fand ich eigentlich nicht sonderlich problematisch, ich konnte die Probleme in den Versorgungsrouten immer schnell identifizieren. Hätte mir ein bisschen mehr Optionen für Handelsrouten gewünscht, aber letzlich konnte ich alle Routen, die ich wollte, auch so einrichten.
Nur die dumme und vor sich hin cheatende KI ist ein bisschen schade, gerade wo Seeschlachten interessanter sind. Da würde ich mir mehr Simulation wünschen, atm schadet es zB der feindlichen Wirtschaft anscheinend gar nicht (oder gut versteckt?), wenn du seine Transportschiffe zerstörst.

------------

Was ich mir jetzt wünsche, ist hauptsächlich mehr - Größere Maps mit mehr KI, etwas mehr Simulation für meine Gegenspieler, und ein bissl mehr Freiheit und Komplexität, damit verschiedene Matches nicht immer so ähnlich ablaufen. Ein bissl mehr Wahl zB, wie man seine Wirtschaft aufbaut, 4X-Spiele haben da viel geschafft.

Ansonsten ist Anno 1800 aber ein Meisterwerk, wenn es sowas in Spielen gibt - das grandiose Konzept, welches bereits in Anno 1404 nahezu perfekt schien, wird hier noch weiter verbessert. Gibt wohl kaum ein Spiel wie Anno, dass man wirklich jedem Typ von Spieler empfehlen kann, vom Casual bis zum Pro.

Benutzeravatar
Temeter 
Beiträge: 15319
Registriert: 06.06.2007 17:19
Persönliche Nachricht:

Re: Anno 1800 - Test

Beitrag von Temeter  » 09.10.2019 16:42

SethSteiner hat geschrieben:
29.04.2019 17:31
sei es dass es kein Saatgut gibt
Es gibt Saatgut, du kannst das bei den Händlern kaufen oder von zerstörten Schiffen erbeuten. Nur musst du es jetzt in die Trade Union (wäre Gewerkschaft in Deutsch?) setzen, es ist nicht für die gesamte Insel gültig. Mit dem freien platzieren von Feldern kannst du aber regelrechte Hubs von Plantage bauen, die von endlosen Feldern umgeben sind.

Finde ich gut, Zeugs wie Saatgut war ein bisschen zu einfach in Anno 1404.
SethSteiner hat geschrieben:
29.04.2019 17:31
oder dass man keinen Map Seed auslesen kann
Kann sein, dass das später per Patch kam, aber sowohl Seed als auch speichern der Map-Einstellungen in eine Datei ist jetzt möglich :D


Im jetzigen Patch und mit DX11 habe ich jetzt kaum Bugs gefunden.

Antworten