Yooka-Laylee and the Impossible Lair - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
Skidrow
Beiträge: 212
Registriert: 12.06.2005 17:36
Persönliche Nachricht:

Re: Yooka-Laylee and the Impossible Lair - Test

Beitrag von Skidrow » 09.10.2019 10:21

4NP-20131107095800-8871 hat geschrieben:
09.10.2019 08:37
Hmm, nach eurem "Test" von A Hat in Time habe ich ehrlicherweise wenig Vertrauen in eure Jump'n Run Kompetenzen abseits von Super Mario.

Yooka-Laylee and the... gefiel mir in den ersten zwei Spielstunden sehr gut. Und auch wirklich besser, als der 3D-Auftritt von Yooka Laylee. Also ich geb ihm ne Chance...
Sehe ich genauso. War auch der selber Redakteur.
Wer hat in time 44% gibt, hat sein Vertrauen verspielt.

Benutzeravatar
P0ng1
Beiträge: 671
Registriert: 02.09.2015 15:56
Persönliche Nachricht:

Re: Yooka-Laylee and the Impossible Lair - Test

Beitrag von P0ng1 » 09.10.2019 10:30

muecke-the-lietz hat geschrieben:
09.10.2019 09:15
Der erste YL Teil kommt in den Gamepass. Cool. Gibst da schon nen Termin? Und weiß du, ob das Teil irgendwie für die One X optimiert wurde?
Yooka-Laylee kommt am 10. Oktober in den Game Pass:
https://www.xboxdynasty.de/news/xbox-ga ... ober-2019/

Leider gibt es keine Anpassungen für die XBox One X.

Benutzeravatar
muecke-the-lietz
Beiträge: 5683
Registriert: 08.12.2005 13:08
Persönliche Nachricht:

Re: Yooka-Laylee and the Impossible Lair - Test

Beitrag von muecke-the-lietz » 09.10.2019 10:38

P0ng1 hat geschrieben:
09.10.2019 10:30
muecke-the-lietz hat geschrieben:
09.10.2019 09:15
Der erste YL Teil kommt in den Gamepass. Cool. Gibst da schon nen Termin? Und weiß du, ob das Teil irgendwie für die One X optimiert wurde?
Yooka-Laylee kommt am 10. Oktober in den Game Pass:
https://www.xboxdynasty.de/news/xbox-ga ... ober-2019/

Leider gibt es keine Anpassungen für die XBox One X.
Danke für die Info.

Ok, cool und schade. Lässt sich das auf der Xbox zumindest besser steuern, als auf der PS4? Da zickt das stellenweise nämlich ganz schön rum.
Zuletzt geändert von muecke-the-lietz am 09.10.2019 12:15, insgesamt 1-mal geändert.
Bild

Benutzeravatar
P0ng1
Beiträge: 671
Registriert: 02.09.2015 15:56
Persönliche Nachricht:

Re: Yooka-Laylee and the Impossible Lair - Test

Beitrag von P0ng1 » 09.10.2019 10:40

Habe es zwar auf der XBox angefangen, allerdings dann am PC weitergespielt.
Da die Framerate dort einfach höher ist und sich auch besser steuert bzw. anfühlt.
Konsole @ 30 fps, PC @ 60 fps

Benutzeravatar
muecke-the-lietz
Beiträge: 5683
Registriert: 08.12.2005 13:08
Persönliche Nachricht:

Re: Yooka-Laylee and the Impossible Lair - Test

Beitrag von muecke-the-lietz » 09.10.2019 10:51

P0ng1 hat geschrieben:
09.10.2019 10:40
Habe es zwar auf der XBox angefangen, allerdings dann am PC weitergespielt.
Da die Framerate dort einfach höher ist und sich auch besser steuert bzw. anfühlt.
Konsole @ 30 fps, PC @ 60 fps
Ja, ich weiß, PC zum zocken habe ich nur leider nicht. Weiß auch nicht, warum das Spiel nicht zumindest auf One X und Pro in 60 fps läuft. Die sollten das eigentlich locker gestemmt kriegen.

Spiel ist trotzdem ganz geil, nur manchmal ist die Steuerung auf Konsole halt ein bisschen träge.

Bin mal gespannt auf den aktuellen Ableger. Werde aber warten, ob nicht vielleicht doch noch die ein oder andere Sache nachgepatcht wird.
Bild

Benutzeravatar
P0ng1
Beiträge: 671
Registriert: 02.09.2015 15:56
Persönliche Nachricht:

Re: Yooka-Laylee and the Impossible Lair - Test

Beitrag von P0ng1 » 09.10.2019 11:01

"Yooka-Laylee and the Impossible Lair" läuft zumindest auf der XBox One X in 4K Ultra HD und 60fps.

Benutzeravatar
Todesglubsch
Beiträge: 10808
Registriert: 02.12.2010 11:21
Persönliche Nachricht:

Re: Yooka-Laylee and the Impossible Lair - Test

Beitrag von Todesglubsch » 09.10.2019 11:05

Ein paar Level mehr gespielt, Kleinigkeiten:

1. Das Spiel bleibt "stehen", wenn man ne Laylee-Glocke benutzt und Laylee zurückruft. Stellt euch vor, bei DKC wäre das Spiel nach Zerschmettern eines DK-Fasses immer angehalten worden, bis der Kumpan wieder seinen Platz hinter einem eingenommen hat. Bremst bisschen den Flow aus.

2. Jeglicher Fortschritt in der Oberwelt ist an eine Paywall gebunden. Entweder braucht es Münzen für Trowser - oder Federn für irgendwelche Gimmicks. Das ist echt lahm. Fände es hier besser, wenn die Münzen optionale Levels aufschließen würden - also quasi die Lost World von DKC.
Zudem zahlt man mit den Federn ja auch Tonics - und wird dann noch in den Levels bestraft, wenn man die Tonics nutzt. Das greift IMO nicht wirklich ineinander.

3. Immer noch zu wenig Kirkhope. :(

4. Was ist der Unterschied zwischen "Klassischen Gesprächen" und "Textsounds"? Irgendeins davon lässt das Gebrabbel durchgehend ablaufen - aber was macht das andere?

Benutzeravatar
Krulemuk
Beiträge: 3028
Registriert: 28.11.2014 21:42
Persönliche Nachricht:

Re: Yooka-Laylee and the Impossible Lair - Test

Beitrag von Krulemuk » 09.10.2019 11:10

P0ng1 hat geschrieben:
09.10.2019 11:01
"Yooka-Laylee and the Impossible Lair" läuft zumindest auf der XBox One X in 4K Ultra HD und 60fps.
Das Spiel läuft auch auf der Switch (=Zielplattform) in 60fps daher verwundert das nicht wirklich ;)

Ich glaube die Stimmen über dir bezogen sich auf das erste Yooka-laylee in 3D. Dies läuft auf allen Konsolen tatsächlich nur in 30fps.

Benutzeravatar
Ultimatix
Beiträge: 1125
Registriert: 09.08.2010 12:30
Persönliche Nachricht:

Re: Yooka-Laylee and the Impossible Lair - Test

Beitrag von Ultimatix » 09.10.2019 11:21

Todesglubsch hat geschrieben:
09.10.2019 11:05
Ein paar Level mehr gespielt, Kleinigkeiten:

2. Jeglicher Fortschritt in der Oberwelt ist an eine Paywall gebunden. Entweder braucht es Münzen für Trowser - oder Federn für irgendwelche Gimmicks. Das ist echt lahm.
Ich finde das gut. So hat man wenigstens Motivation die Münzen und Federn einzusammeln. Wenn man mit den Münzen nichts freischalten könnte und es deswegen keinen Sinn machen würde sie zu sammeln: Das wäre lahm. Ist leider bei vielen Spielen heutzutage so das man für das Sammeln von Kram nicht belohnt wird.

Benutzeravatar
P0ng1
Beiträge: 671
Registriert: 02.09.2015 15:56
Persönliche Nachricht:

Re: Yooka-Laylee and the Impossible Lair - Test

Beitrag von P0ng1 » 09.10.2019 11:29

Krulemuk hat geschrieben:
09.10.2019 11:10
Das Spiel läuft auch auf der Switch (=Zielplattform) in 60fps daher verwundert das nicht wirklich ;)

Ich glaube die Stimmen über dir bezogen sich auf das erste Yooka-laylee in 3D. Dies läuft auf allen Konsolen tatsächlich nur in 30fps.
Mir ging es eher darum, dass die XBox One X eine Verbesserung (= 4K Ultra HD) bekommen hat.
Beim 3D Yooka-Laylee Titel gibt es gar keine Anpassungen.

Benutzeravatar
muecke-the-lietz
Beiträge: 5683
Registriert: 08.12.2005 13:08
Persönliche Nachricht:

Re: Yooka-Laylee and the Impossible Lair - Test

Beitrag von muecke-the-lietz » 09.10.2019 12:14

P0ng1 hat geschrieben:
09.10.2019 11:29
Krulemuk hat geschrieben:
09.10.2019 11:10
Das Spiel läuft auch auf der Switch (=Zielplattform) in 60fps daher verwundert das nicht wirklich ;)

Ich glaube die Stimmen über dir bezogen sich auf das erste Yooka-laylee in 3D. Dies läuft auf allen Konsolen tatsächlich nur in 30fps.
Mir ging es eher darum, dass die XBox One X eine Verbesserung (= 4K Ultra HD) bekommen hat.
Beim 3D Yooka-Laylee Titel gibt es gar keine Anpassungen.
Jo, danke auf jeden Fall für die Info. Hatte halt noch gehofft, dass sie mittlerweile vielleicht auch nen Enhanced Patch für den ersten Teil gebracht hätten.
Bild

Benutzeravatar
Todesglubsch
Beiträge: 10808
Registriert: 02.12.2010 11:21
Persönliche Nachricht:

Re: Yooka-Laylee and the Impossible Lair - Test

Beitrag von Todesglubsch » 09.10.2019 12:17

Ultimatix hat geschrieben:
09.10.2019 11:21
Ich finde das gut. So hat man wenigstens Motivation die Münzen und Federn einzusammeln. Wenn man mit den Münzen nichts freischalten könnte und es deswegen keinen Sinn machen würde sie zu sammeln: Das wäre lahm. Ist leider bei vielen Spielen heutzutage so das man für das Sammeln von Kram nicht belohnt wird.
Du wirst ja für das Sammeln von Kram nicht "belohnt", da du es sammeln musst.
In DKC wurdest du belohnt, indem du neue spielbaren Welten bekamst. Am Ende haste halt für die 100% gesammelt.

IMO gab es hier einfach ein Designkonflikt: Ein Jump'n'Run braucht Sammelkram. Das steht so im Gesetz. Nur seit dem Wegfall von Leben gibt's für den meisten Sammelkram eine Existenzkrise. Man hätte den Weg von Mario Odyssey gehen und Kostümchen für die Federn anbieten können.
Bei den Tonics ist mir bisschen zu viel Aber dabei: Zuerst muss man sie finden. Dann muss man sie bezahlen. Und dann bestrafen sie dich noch.

Benutzeravatar
darkchild
Beiträge: 174
Registriert: 06.10.2012 11:29
Persönliche Nachricht:

Re: Yooka-Laylee and the Impossible Lair - Test

Beitrag von darkchild » 09.10.2019 12:54

Sieht sehr hübsch aus und sagt mir mehr zu als die 3D-Optik. Wird spätestens nächsten Monat für Switch geholt.

Mustafa2
Beiträge: 123
Registriert: 04.10.2010 11:17
Persönliche Nachricht:

Re: Yooka-Laylee and the Impossible Lair - Test

Beitrag von Mustafa2 » 09.10.2019 13:30

Also ich finde es gut, so ist wie bei den alten spielen Banjo Kazooie und so.
Wenn ich mir einen Virtuellen Hut mit den Münzen kaufen könnte würde ich die nicht sammeln, ich bin nicht so der Typ der bei virtueller Kleidung feucht wird, da kaufe ich mir lieber richtige Kleidung.

Todesglubsch hat geschrieben:
09.10.2019 12:17
Ultimatix hat geschrieben:
09.10.2019 11:21
Ich finde das gut. So hat man wenigstens Motivation die Münzen und Federn einzusammeln. Wenn man mit den Münzen nichts freischalten könnte und es deswegen keinen Sinn machen würde sie zu sammeln: Das wäre lahm. Ist leider bei vielen Spielen heutzutage so das man für das Sammeln von Kram nicht belohnt wird.
Du wirst ja für das Sammeln von Kram nicht "belohnt", da du es sammeln musst.
In DKC wurdest du belohnt, indem du neue spielbaren Welten bekamst. Am Ende haste halt für die 100% gesammelt.

IMO gab es hier einfach ein Designkonflikt: Ein Jump'n'Run braucht Sammelkram. Das steht so im Gesetz. Nur seit dem Wegfall von Leben gibt's für den meisten Sammelkram eine Existenzkrise. Man hätte den Weg von Mario Odyssey gehen und Kostümchen für die Federn anbieten können.
Bei den Tonics ist mir bisschen zu viel Aber dabei: Zuerst muss man sie finden. Dann muss man sie bezahlen. Und dann bestrafen sie dich noch.

Benutzeravatar
Todesglubsch
Beiträge: 10808
Registriert: 02.12.2010 11:21
Persönliche Nachricht:

Re: Yooka-Laylee and the Impossible Lair - Test

Beitrag von Todesglubsch » 09.10.2019 13:35

Mustafa2 hat geschrieben:
09.10.2019 13:30
Also ich finde es gut, so ist wie bei den alten spielen Banjo Kazooie und so.
Wenn ich mir einen Virtuellen Hut mit den Münzen kaufen könnte würde ich die nicht sammeln, ich bin nicht so der Typ der bei virtueller Kleidung feucht wird, da kaufe ich mir lieber richtige Kleidung.
Aber da war es doch so wie in DKC? du hattest eine Währung für den Spielfortschritt und alles andere waren Zusatzsachen. Ich glaube im Grunde meinen wir alle mehr oder weniger das Gleiche :)

Antworten