Divinity: Original Sin 2 - Definitive Edition - Die "wahre Geschichte" hinter der Umsetzung der Cross-Saves

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Antworten
Benutzeravatar
4P|BOT2
LVL 4
455/499
82%
Beiträge: 149273
Registriert: 10.07.2002 12:27
Persönliche Nachricht:

Divinity: Original Sin 2 - Definitive Edition - Die "wahre Geschichte" hinter der Umsetzung der Cross-Saves

Beitrag von 4P|BOT2 »

Die Larian Studios haben ein Video veröffentlicht, in dem sie die "wirklich wahre Geschichte" hinter der Umsetzung der Cross-Saves für Divinity: Original Sin 2 - Definitive Edition auf PC (Steam) und Switch erzählen."Im Video schmiedet Gründer und Creative Director Swen Vincke Pläne, um das Steam Hauptquartier Valve zu infiltrieren. Den Anordnungen seines Teams folgend, plant er dort einen Gegenst...

Hier geht es zur News Divinity: Original Sin 2 - Definitive Edition - Die "wahre Geschichte" hinter der Umsetzung der Cross-Saves
Benutzeravatar
Todesglubsch
Beiträge: 14550
Registriert: 02.12.2010 11:21
Persönliche Nachricht:

Re: Divinity: Original Sin 2 - Definitive Edition - Die "wahre Geschichte" hinter der Umsetzung der Cross-Saves

Beitrag von Todesglubsch »

Mich würde ja eher die wahre Geschichte hinter "Fallen Heroes" interessieren, das ja angeblich in den nächsten drei Monaten noch rauskommen soll.
Benutzeravatar
just_Edu
LVL 2
10/99
0%
Beiträge: 3373
Registriert: 22.09.2008 20:51
Persönliche Nachricht:

Re: Divinity: Original Sin 2 - Definitive Edition - Die "wahre Geschichte" hinter der Umsetzung der Cross-Saves

Beitrag von just_Edu »

Cooles Video, sehr unterhaltsam. Larian Studios sind mir auch recht sympathisch..
Bild
Dodo00d
Beiträge: 486
Registriert: 24.12.2009 11:05
User ist gesperrt.
Persönliche Nachricht:

Re: Divinity: Original Sin 2 - Definitive Edition - Die "wahre Geschichte" hinter der Umsetzung der Cross-Saves

Beitrag von Dodo00d »

Swen hat sich obowhl nun über 200 Mitarbeitern auf 2 Kontinenten verteilt hat nicht wirklich verändet. Diese Industrie braucht definitiv mehr Chefs mit Humor und echter Begeisterung für ihre Spiele.
Benutzeravatar
Todesglubsch
Beiträge: 14550
Registriert: 02.12.2010 11:21
Persönliche Nachricht:

Re: Divinity: Original Sin 2 - Definitive Edition - Die "wahre Geschichte" hinter der Umsetzung der Cross-Saves

Beitrag von Todesglubsch »

Dodo00d hat geschrieben: 17.09.2019 14:51 Swen hat sich obowhl nun über 200 Mitarbeitern auf 2 Kontinenten verteilt hat nicht wirklich verändet.
Ich mach mir nur ein bisschen Sorge, dass da irgendwann die Blase platzt. Vor D:OS1 ging's Larian ja finanziell nicht so pralle, weswegen Dragon Commander "vor den Bus" geworfen wurde.

Nicht, dass sie nach einem nicht so erfolgreichen Spiel oder einer nicht enden wollenden Entwicklung plötzlich den Stecker ziehen müssen. (oder sich von Microsoft kaufen lassen)
Benutzeravatar
just_Edu
LVL 2
10/99
0%
Beiträge: 3373
Registriert: 22.09.2008 20:51
Persönliche Nachricht:

Re: Divinity: Original Sin 2 - Definitive Edition - Die "wahre Geschichte" hinter der Umsetzung der Cross-Saves

Beitrag von just_Edu »

Todesglubsch hat geschrieben: 17.09.2019 15:16
Dodo00d hat geschrieben: 17.09.2019 14:51 Swen hat sich obowhl nun über 200 Mitarbeitern auf 2 Kontinenten verteilt hat nicht wirklich verändet.
Ich mach mir nur ein bisschen Sorge, dass da irgendwann die Blase platzt. Vor D:OS1 ging's Larian ja finanziell nicht so pralle, weswegen Dragon Commander "vor den Bus" geworfen wurde.

Nicht, dass sie nach einem nicht so erfolgreichen Spiel oder einer nicht enden wollenden Entwicklung plötzlich den Stecker ziehen müssen. (oder sich von Microsoft kaufen lassen)
Berechtigte Sorge.. aber es kommt wie es kommt. Bei den anstehenden Titeln bin ich mir persönlich auch nicht sicher, wie es um sie stehen wird. Mit Fallen Heroes z. B. kann ich überhaupt nichts anfangen und mit Badurs Gate hab ich bislang auch noch keinen Kontakt gehabt. Für mich ist Larian = Divinity Divine, Beyond, Ego Draconis, Dragon Commander, OS I/ II.

Auch wenn ich aus dem Backkatalog bislang nur Divine rückwirkend gespielt habe (sehr sehr weit aber nicht beendet, wegen Rechnerwechsel und Verlust der Saves) und bei Dragon Commander nicht sonderlich weit kam, zwecks manglender Begeisterung für Strategie.. so muss ich dennoch eingestehen, sie verstehen ihr Handwerk, wenn es darum geht interessante Stories zu knüpfen.

Hm.. die Formulierung oben ist so nicht ganz richtig.. Ego Draconis (auf 360) und Flames of Vengeance (auf PC) bzw. Dragon Knight Saga (360) habe ich mehrmals verschlungen ^^
Bild
Benutzeravatar
Todesglubsch
Beiträge: 14550
Registriert: 02.12.2010 11:21
Persönliche Nachricht:

Re: Divinity: Original Sin 2 - Definitive Edition - Die "wahre Geschichte" hinter der Umsetzung der Cross-Saves

Beitrag von Todesglubsch »

just_Edu hat geschrieben: 17.09.2019 16:18so muss ich dennoch eingestehen, sie verstehen ihr Handwerk, wenn es darum geht interessante Stories zu knüpfen.
So interessant fand ich die Stories jetzt nicht gerade. Sie waren zweckmäßig, durch die schwache Inszenierung aber für mich nicht wirklich interessant. Da besteht noch etwas Nachholbedarf bei Larian (Mal ganz davon abgesehen, dass ich fehlender dt. Sprachausgabe hinterhertrauere).

Bei Fallen Heroes übernehmen sie ja nur das Publishing, Hauptentwickler ist ja ... äh ... *google* Logic Artists. Die von Expeditions. Beides spielt nicht unbedingt in der D:OS-Liga und Konsolenerfahrung hat das Team auch nicht, aber mal schauen. Ähnliches gilt für Baldur's Gate.

Das Problemchen ist, dass die Punkte, die D:OS1 und 2 gut macht, nicht zwangsläufig auch bei BG3 funktionieren. Weder das wilde Crafting klappt, noch der Rundenkampf, noch die Gegenstandshäufung. Und irgendwie hab ich das Gefühl, dass BG1 und 2 ne bessere Storypräsentation haben werden, als es BG3 haben wird. Sprich: Keine Eye-Catcher-Renderfilmchen, keine deutsche Sprachausgabe... unter Umständen überhaupt keine Cinematics. Naja. Abwarten und Pizza backen.
Benutzeravatar
just_Edu
LVL 2
10/99
0%
Beiträge: 3373
Registriert: 22.09.2008 20:51
Persönliche Nachricht:

Re: Divinity: Original Sin 2 - Definitive Edition - Die "wahre Geschichte" hinter der Umsetzung der Cross-Saves

Beitrag von just_Edu »

Todesglubsch hat geschrieben: 17.09.2019 16:36nd irgendwie hab ich das Gefühl, dass BG1 und 2 ne bessere Storypräsentation haben werden, als es BG3 haben wird. Sprich: Keine Eye-Catcher-Renderfilmchen, keine deutsche Sprachausgabe... unter Umständen überhaupt keine Cinematics. Naja. Abwarten und Pizza backen.
Ich denke sie haben bei BG III ein größeres Budget, ist ja schließlich ne Auftragsarbeit eines sehr großen Markeninhabers.. ich denke, dass DAS vermutlich die kleinste Baustelle sein wird.

Rest wird man sehen.

Was sie auf jeden Fall können, ist Humor. Ich liebe die sich quer durch Divinity ziehenden Cameo Running Gags.. ich sage nur Bellegar.
Bild
Ryan2k6(Danke für 20 Jahre 4p)
Beiträge: 10427
Registriert: 23.12.2007 19:02
Persönliche Nachricht:

Re: Divinity: Original Sin 2 - Definitive Edition - Die "wahre Geschichte" hinter der Umsetzung der Cross-Saves

Beitrag von Ryan2k6(Danke für 20 Jahre 4p) »

Ich bin bei BG3 auch sehr skeptisch, einfach weil sie da Ketten an den Füßen haben, mit denen DOS1+2 schon mutmaßlich nicht so gut gewesen wären.

Story war ok, aber nie großartig. Kampf war gut, aber wegen Rundenmodus. Echtzeit mit Pause ist was ganz anderes und ehrlich gesagt nicht mein Favorit. BG3 ist nicht so chaotisch humoristisch, da wird einiges nicht so einfach funktionieren, wie das schon erwähnte Crafting.

Ich lass mich gern überraschen, aber es wäre halt auch genau das, eine Überraschung, wenn es gut wird.

Zu Fallen Heroes kann ich nur sagen, her damit!, XCOM artige Spiele nehm ich immer mit. Hatte vor kurzem erst Spaß mit Mutant Year Zero und brauch was neues. Kingdom Battle auf der Switch fand ich enttäuschend und Hard West war jetzt auch nicht sooo gut. Ansonsten gibts nicht viel. Xenonauts ist mir zu viel Tabellen und Statistiken wälzen, da fehlt mir die Inszenierung und Atmosphäre eines XCOM Reboot oder MYZ.
.
Antworten