Spyro Reignited Trilogy - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

CJHunter
Beiträge: 2747
Registriert: 23.02.2016 13:05
Persönliche Nachricht:

Re: Spyro Reignited Trilogy - Test

Beitrag von CJHunter » 16.09.2019 10:47

sabienchen hat geschrieben:
16.09.2019 10:34
CJHunter hat geschrieben:
16.09.2019 10:31
Habe ich so ja nicht gesagt. Aber ein moderner Anstrich macht ein Spiel ja nicht schlechter...So nach dem Motto oh ein Spiel erzählt eine unterhaltsame Story und es gibt Cut Scenes, da mus ich meine Beine in die Hand nehmen und schnell das Weite suchen;-)...
Doch.
Vieles was du unter modern verstehst, macht ein Spiel FÜR MICH schlechter. ;)
Cutscenes hab ich bspw. nichts dagegen, solange diese Skippbar sind.

Uncharted hat bspw. zig Stellen in denen du Rätsel nicht abschließen kannst, bzw. nicht vorwärts kommst, bis nicht bestimmter Dialog gesprochen wurde.
Das nervt mich in meinem Spielfluss, wenn ich nur schnell von A->B will.

BTW.. ich liebe lineare Spiele, und bin kein Freund von OW.
[um das klarzustellen, weil du das in deiner vorherigen Antwort an mich iwie miss verstanden haben musst]
Sind sie grundsätzlich schon, aber warum willst sie überhaupt skippen...

Was einen am Spielfluss nervt ist relativ, dich scheinen Cut Scenes zu stören, mich stört den Spielfluss wenn ich an einer Stelle mal etwas länger nicht weiter komme;-)...Da will nämlich ich dann mal schnell von A nach B kommen, muss aber irgendeine Karte suchen um weiter zu kommen oder irgendeinen Stromkasten damit ich die Türe betätigen kann oder oder oder. Wenn ich für irgendwas länger brauch als notwendig stört es mMn den Spielfluss...Was verstehe ich denn nun wirklich unter modern?...Das ein Spiel ganz normal abläuft wie man es kennt, darüberhinaus aber filmische Elemente eingebaut werden, sprich Story, Cutscenes, Dialoge, Inszenierung etc...Uncharted oder TR machen dies z.b. perfekt. Du hast deinen Spielfluss, kletterst, ballerst, rätselst oder was auch immer und in gewissen Abständen kommts dann zu Cutscenes die die Story vorantreiben. Das ist der perfekte Mix und der Inbegriff der modernen Videospielunterhaltung...Den Schritt wollen viele immer noch nicht gehen und halten sich an den 90ern fest;-)...
Edit: WalknTalk-Sequenzen, klasse:-)...Muss natürlich gut gemacht und unterhaltsam rübergebracht werden und auch das macht Uncharted respektive ND hervorragend, allein das Gefoppe zwischen Nathan und Sully ist recht cool gemacht...

Benutzeravatar
sabienchen
Beiträge: 5308
Registriert: 03.11.2012 18:37
Persönliche Nachricht:

Re: Spyro Reignited Trilogy - Test

Beitrag von sabienchen » 16.09.2019 10:59

CJHunter hat geschrieben:
16.09.2019 10:47
Sind sie grundsätzlich schon, aber warum willst sie überhaupt skippen...

Was einen am Spielfluss nervt ist relativ, dich scheinen Cut Scenes zu stören, mich stört den Spielfluss wenn ich an einer Stelle mal etwas länger nicht weiter komme;-)...Da will nämlich ich dann mal schnell von A nach B kommen, muss aber irgendeine Karte suchen um weiter zu kommen oder irgendeinen Stromkasten damit ich die Türe betätigen kann oder oder oder. Wenn ich für irgendwas länger brauch als notwendig stört es mMn den Spielfluss...Was verstehe ich denn nun wirklich unter modern?...Das ein Spiel ganz normal abläuft wie man es kennt, darüberhinaus aber filmische Elemente eingebaut werden, sprich Story, Cutscenes, Dialoge, Inszenierung etc...Uncharted oder TR machen dies z.b. perfekt. Du hast deinen Spielfluss, kletterst, ballerst, rätselst oder was auch immer und in gewissen Abständen kommts dann zu Cutscenes die die Story vorantreiben. Das ist der perfekte Mix und der Inbegriff der modernen Videospielunterhaltung...Den Schritt wollen viele immer noch nicht gehen und halten sich an den 90ern fest;-)...
Edit: WalknTalk-Sequenzen, klasse:-)...Muss natürlich gut gemacht und unterhaltsam rübergebracht werden und auch das macht Uncharted respektive ND hervorragend, allein das Gefoppe zwischen Nathan und Sully ist recht cool gemacht...
..Du stellst ständig deine Vorlieben als Maß aller Dinge des modernen Gamedesigns dar.
..Merkst du das eigentlich nicht?

Ich tue das nicht.. ICH spreche NUR von MEINEN Vorlieben. Ohne dies modern, oder altbacken etc. zu nennen.

Und warum ich Cutscenes skippe ist wohl meine Sache. Evtl. langweilt mich die Story bei nem Spiel, auch spiele ich meine Spiele gerne mehr als einmal.
Und es NERVT wenn man dann keine Möglichkeit hat, story zu überspringen.

Bei Uncharted geht das zumeist, aber Dialoge sind oft nicht skippbar, weil sie direkt im Gameplay integriert sind.
Da warteste dann teilweise sinnlos 10-20 sekunden nur damit dein "Partner" gesagt hat, was er sagen muss.
Weil erst dann wird das nächste Skript zum weiterkommen getriggert.

Dir gefällt es, anderen nicht.
Damit ist die Diskussion an sich erledigt.
Bild
Spoiler
Show
Bild
Bild
Bild
Bild

CJHunter
Beiträge: 2747
Registriert: 23.02.2016 13:05
Persönliche Nachricht:

Re: Spyro Reignited Trilogy - Test

Beitrag von CJHunter » 16.09.2019 11:09

Das wird aber heute nun mal als modernes Gamedesign angesehen, das versteht man heute eben unter moderner Videospielunterhaltung, zumindest wenn es um die großen Triple A-Produktionen geht...

"Bei Uncharted geht das zumeist, aber Dialoge sind oft nicht skippbar, weil sie direkt im Gameplay integriert sind.
Da warteste dann teilweise sinnlos 10-20 sekunden nur damit dein "Partner" gesagt hat, was er sagen muss.
Weil erst dann wird das nächste Skript zum weiterkommen getriggert."

Ja dann verschwendest eben wertvolle Sekunden deiner Lebenszeit...Immer noch besser als 10-15 min zu verschwenden weil du irgendeinen Schalter nicht findest und rumsuchen musst wie damals in den 90ern;-)...Da nehme ich lieber mal eine halbe Minute in Kauf wo ich einer schönen Cut Scene lauschen kann...Natürlich gibts da eben Unterschiede zwischen modern und eher altbacken. Was jetzt meine oder deine Vorlieben sind ist ja der persönliche Geschmack...

Benutzeravatar
sabienchen
Beiträge: 5308
Registriert: 03.11.2012 18:37
Persönliche Nachricht:

Re: Spyro Reignited Trilogy - Test

Beitrag von sabienchen » 16.09.2019 11:16

CJHunter hat geschrieben:
16.09.2019 11:09
Das wird aber heute nun mal als modernes Gamedesign angesehen, das versteht man heute eben unter moderner Videospielunterhaltung, zumindest wenn es um die großen Triple A-Produktionen geht...
Nope.
Ein Sekiro ist auch moderne VideoSpielunterhaltung und hat das nicht.
Ein DS ist auch moderne VideoSpielunterhaltung und hat das nicht.
Ein RE2 Remake hat das nicht
Ein Nioh hat das nicht.
Ein...

..Hör auf deine persönlichen Vorlieben als Maß aller Dinge zu nehmen!

Dein Bild von gutem/modernem Gamedesign ist ein sehr eingeschränktes.
Das ist traurig, bei der Vielfalt die dieses Medium tatsächlich zulässt. :Häschen:
Bild
Spoiler
Show
Bild
Bild
Bild
Bild

CJHunter
Beiträge: 2747
Registriert: 23.02.2016 13:05
Persönliche Nachricht:

Re: Spyro Reignited Trilogy - Test

Beitrag von CJHunter » 16.09.2019 11:30

Ja da nennst du eben die Ausnahmen die verstärkt gameplayfokussierte, schwere JRPGs sind. RE 2 ist zudem ein Remake aus dem jahr 2002...Indies kannst du auch noch größtenteils dazuzählen...

Ich wiederhole mich da gerne: Meine Vorlieben haben damit nichts zu tun, sie treffen nun mal im Prinzip genau das moderne Gamedesign..."Maß aller Dinge" ist so eine gewichtige Umschreibung, aber das modernes Gamedesign, sprich moderne Videospielunterhaltung verstärkt auf filmische Elemente setzt, auf Cutscenes, auf Inszenierung und Co. muss man heute eigentlich nicht mehr erwähnen. Man muss da also auch nicht so tun als gäbe es keinen Unterscheid zwischen altbacken/oldschool und modern...Wenn jemand also eher Spiele bevorzugt die ein ähnliches Gamedesign haben wie die meisten Games aus den 90ern ist das eben so...

"Dein Bild von gutem/modernem Gamedesign ist ein sehr eingeschränktes. "

Es ist nicht "mein" Bild, es ist da Bild das uns heute gezeigt wird...Das kann man gut finden oder eben nicht, wie bei dir:-)...

"Das ist traurig, bei der Vielfalt die dieses Medium tatsächlich zulässt."

Es ist alles andere als taurig, man stelle sich vor ich müsste heute noch ähnlich strukturierte Games zocken wie vor 20 Jahren...Ich glaube kaum das mir Games heute noch so viel Spaß machen würden..

Benutzeravatar
sabienchen
Beiträge: 5308
Registriert: 03.11.2012 18:37
Persönliche Nachricht:

Re: Spyro Reignited Trilogy - Test

Beitrag von sabienchen » 16.09.2019 11:36

Es gibt nicht EIN GUTES SPIELDESIGN
Und es gibt NICHT EIN MODERNES SPIELDESIGN...

Es gibt einzelne SpielElemente die über Zeit verbessert wurden.
Deine Haltung ist geradezu absurd.

Und natürlich zähle ich gameplaylastige Spiele auf.. denn das ist das was ICH bei spielen suche.
Keine Story, keine Erfahrung.. Fucking GAMEPLAY in "modernem Spieldesign". :Häschen:
Bild
Spoiler
Show
Bild
Bild
Bild
Bild

CJHunter
Beiträge: 2747
Registriert: 23.02.2016 13:05
Persönliche Nachricht:

Re: Spyro Reignited Trilogy - Test

Beitrag von CJHunter » 16.09.2019 12:38

Ja da sagst es doch, du suchst Spiele die sich strukturell und vom Gamedesign denen ähneln die wir schon in den 90ern und frühen 2000ern gezockt haben...Also keine Story, keine Erfahrung, keine Inszenierung, keine Cut scenes (zumindest nicht in der Art und Weise wie wir sie heute kennen), sondern nur fucking Gameplay:-)...Also bevorzugst du genau das und spielst genau das am liebsten was ich halt schon vor 20-30 Jahren gezockt habe und gut fand...Heute ist allerdings heute
:-p...Du nennst meine Haltung absurd, nun ja, ich gehe halt mit der Zeit. Mein Spielegeschmack hat sich über die Jahre eben verändert, ich finde nicht mehr das gut was ich früher gut fand (außer natürlich ein paar zeitlose Klassiker)...Wenn du also meine Haltung absurd findest das ich sage was ein offensichtlich modernes Gamedesign ist, dann bin ich dir da nicht böse...Ich denke wir wissen beide wie heute die (modernen) Blockbuster nun mal funktionieren und wie sie sie aufgebaut sein (müssen) damit sie erfolgreich sind, die breite Masse ansprechen und idealerweise von hoher Qualität sind...Klar gibts da immer mehr als genug "gegen den Strom-Schwimmer" die an der guten alten Zeit kleben und auch das heute noch spielen wollen, ist auch ok, jedem das Seine...

Benutzeravatar
sabienchen
Beiträge: 5308
Registriert: 03.11.2012 18:37
Persönliche Nachricht:

Re: Spyro Reignited Trilogy - Test

Beitrag von sabienchen » 16.09.2019 12:44

Du verstehst es nicht.
SpielDesign ist ein Zusammenspiel aus vielen SpielElementen.
Diese haben sich über Zeit entwickelt.
Es gibt nicht EIN MODERNES SPIELDESIGN.

Den Punkt würde ich dir sogar noch schenken, wenn du nicht "gutes" und "modernes" Spieldesign synonym verwenden würdest, bzw. ein "besser" implzieren würdest. :Häschen:

Du bevorzugst andere SpielElemente als bspw. ich. und das ist okay.

//Und das wars jetzt .. denn bald werde ich bei soviel ignoranz ausfällig. Bye Bye ;)
Zuletzt geändert von sabienchen am 16.09.2019 12:54, insgesamt 1-mal geändert.
Bild
Spoiler
Show
Bild
Bild
Bild
Bild

CJHunter
Beiträge: 2747
Registriert: 23.02.2016 13:05
Persönliche Nachricht:

Re: Spyro Reignited Trilogy - Test

Beitrag von CJHunter » 16.09.2019 12:53

Natürlich gibt es ein modernes Spieldesign, genauso gibt es in vielen anderen Bereichen modernes Design, neuartige Dinge die es früher nicht gab oder einfach noch nicht darauf gesetzt wurde...Modernes Gamedesign heisst für mich bei den Triple A-Blockbustern das diese nicht nur durchs Gameplay überzeugen möchten , sondern eben auch (teilweise verstärkt) auf filmische Elemente bauen...Was ich oder du bevorzugst ist dabei völlig unerheblich, es geht nur darum was man HEUTE unter modernem Gamedesign versteht...Daran ist genau 0,0 % ignorant, ich spreche nur das aus wie man es heute sieht....Wenn du deswegen meinst ausfällig weden zu müssen, nun ja...Würde viel über dich aussagen, aber da du laut eigener Aussage darauf verzichten möchtest ist das eher ein guter Charakterzug:-)...Aber wir müssen das Thema nun auch nicht weiter ausschlachten und mehrere Seiten darüber diskutieren...Jeder von uns hat dazu seinen Standpunkt und dabei sollten wir es dann auch belassen. Schönen Tag noch!

Benutzeravatar
sabienchen
Beiträge: 5308
Registriert: 03.11.2012 18:37
Persönliche Nachricht:

Re: Spyro Reignited Trilogy - Test

Beitrag von sabienchen » 16.09.2019 12:58

Ich schreibe post für post dasselbe.
Da werde ich irgendwann automatisch ausfallend, nur um mich nicht so zu langweilen. ..^.^''
Und daher. jupp ist s jetzt auch vorbei.

Hat nichts mim Thema oder direkt mit dir zu tun. ;)
Bild
Spoiler
Show
Bild
Bild
Bild
Bild

Benutzeravatar
Raskir
Beiträge: 9171
Registriert: 06.12.2011 12:09
Persönliche Nachricht:

Re: Spyro Reignited Trilogy - Test

Beitrag von Raskir » 16.09.2019 15:49

Ich stimme sabienchen zu, dass was sie bevorzugt ist nicht zwingend unmodern. Es wäre sogar durchaus moderner, wenn man in uc wirklich alles skippen kann, zumindest nach erstmaligem durchspielen. Uncharted ist zwar generell nicht drauf ausgelegt aber hey, warum nicht dennoch anbieten?

Und uc ist natürlich modern, ein kingdom hearts, ff und mgs 1 - 3 aber sicher nicht. Und die sachen die sabienchen an Uncharted stört, waren damals schon nervig für sie, nicht überspringbares gerede und gewarte von sachen die man kennt oder einen nicht interessieren. Daran ist nichts modern. Die art und weise was nicht übersprungen werden kann, die ist modern meinetwegen. Sabienches problem ist aber älter als der erste teil von ff ;)

Ach ja, modernes Gamedesign heißt nicht gleich "filmische Sequenzen". Halte das für Unsinn. Ein zelda botw halte ich für den Inbegriff von modernem gamedesign. Filmische Sequenzen sind modernes Gamedesign aber modernes gamedesign braucht keine filmischen Sequenzen. Sie können, müssen aber nicht enthalten sein. Als nächstes kommst du hier noch mit open world, crafting und rpg elementen :)

Als Beispiel: sowohl Philipps und braun Rasierer haben modernes Design. Zu sagen, das eine sei nicht modern weil es keine 3 Köpfe hat... Ich denke du verstehst ;)
Hier geht es zu den 4P Community GOTY Awards
4P Community Choice Awards 2018


Eine Welt ohne mich? In so einer Welt möchte ich nicht leben! - Gene Belcher


I have approximate knowledge of many things

yopparai
Beiträge: 14487
Registriert: 02.03.2014 09:49
Persönliche Nachricht:

Re: Spyro Reignited Trilogy - Test

Beitrag von yopparai » 16.09.2019 16:06

Das ist kein modernes Gamedesign, das ist einfach eine bestimmte Designrichtung. Die kann einem gefallen oder nicht (mir gefällt sie überhaupt nicht), aber modern ist nichts daran. Es gibt ne Tonne moderner Spiele, die völlig anders designt sind. Zum Glück.

Benutzeravatar
Scorplian
Beiträge: 5335
Registriert: 03.03.2008 00:55
Persönliche Nachricht:

Re: Spyro Reignited Trilogy - Test

Beitrag von Scorplian » 16.09.2019 19:05

Ich glaube das einzige, was man bei dem Game-Design wirklich fest sagen kann:
Sony geht diese Gen verstärkt in diese Richtung (was sie vorher nicht getan hatten) und fahren damit (für mich, leider) ziemlich gut.


-----
Um mal eine Kehrtwende zurück zu Spyro zu machen.

Ich bin froh dass 3D-Platformer diese Gen wieder ihren Weg zurück in die Moderne gefunden haben, auch abseits von Mario.
Spyro scheint auch ordentlich zu laufen. Ob es die 10 Mio von Crash erreicht? Glaub ich jetzt weniger. Aber ich denke es wird reichen für weitere Spiele.
Und dabei bleiben sie hoffentlich in diesem Game-Design drin :)
Crash Team Racing Nitro-Fueled - Diskussions/Sammelthread
CTR-News: Start der 4. Grand Prix Season (Spooky) am 04. Oktober

Antworten