GameStop: 180 bis 200 Filialen sollen in diesem Jahr geschlossen werden; problematische Quartale stehen bevor

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
Swar
Beiträge: 424
Registriert: 11.04.2019 20:06
Persönliche Nachricht:

Re: GameStop: 180 bis 200 Filialen sollen in diesem Jahr geschlossen werden; problematische Quartale stehen bevor

Beitrag von Swar » 12.09.2019 11:50

In meiner Stadt gibt's zwei Gamestop Läden und einer wird Ende September geschlossen, was ich persönlich schade finde, die Leute dort sind kompetent und freundlich, andererseits wird es bestimmt Rabattaktionen geben, vielleicht kann ich ein paar günstige Switch Spiele abgreifen.

Sheepwars3
Beiträge: 144
Registriert: 22.04.2016 17:12
Persönliche Nachricht:

Re: GameStop: 180 bis 200 Filialen sollen in diesem Jahr geschlossen werden; problematische Quartale stehen bevor

Beitrag von Sheepwars3 » 12.09.2019 12:00

Swar hat geschrieben:
12.09.2019 11:50
In meiner Stadt gibt's zwei Gamestop Läden und einer wird Ende September geschlossen, was ich persönlich schade finde, die Leute dort sind kompetent und freundlich, andererseits wird es bestimmt Rabattaktionen geben, vielleicht kann ich ein paar günstige Switch Spiele abgreifen.
Ja, die wird es geben. In der letzten Woche: 20 % auf alle Neu-Games, 30 % auf Gebrauchtspiele und Merchandise. Bist du GameStop-Plus-Mitglied und hast in der Filiale mal eingekauft, kriegst du noch eine Nachricht darüber.

Sheepwars3
Beiträge: 144
Registriert: 22.04.2016 17:12
Persönliche Nachricht:

Re: GameStop: 180 bis 200 Filialen sollen in diesem Jahr geschlossen werden; problematische Quartale stehen bevor

Beitrag von Sheepwars3 » 12.09.2019 12:02

zmonx hat geschrieben:
12.09.2019 11:49
Sheepwars3 hat geschrieben:
12.09.2019 11:28
zmonx hat geschrieben:
12.09.2019 11:20
Womit ich mich jetzt nicht unbedingt befassen will :)

War auch hier gar nicht als Vorwurf gemeint, sondern eher als Möglichkeit zu verstehen, warum die Zahlen am Ende nicht stimmen... Also nicht nur fehlende Kundschaft, weil die ja mMn gegeben ist bei dieser Center-Strategie. Und ich zähle Fehlkalkulationen in diesen Bereichen (Wachstum und Investitionen) eigentlich zu Misswirtschaft. Zu schnell zu gierig geworden. Klar, spielt da aber auch mieser Service und überteuerte Preise mit rein, warum dann lieber bei Mediamarkt gekauft wird. Die sind ja dann meistens nur ein paar Läden weiter.
Vor etwa zehn Jahren gab eine Expansionsmanagerin des deutschen GameStop-Ablegers das Ziel von 400 Filialen aus. Welches Konzept man anwenden würde, sollten Filialleiter (!) erarbeiten. Einer von ihnen, der ein Mikro-Store-Konzept erarbeitete, ist deshalb zum Gebietsleiter befördert worden und noch heute in dieser Tätigkeit angestellt. Die Expansion haben sie dennoch extrem gerissen.
Ja, die Unfähigsten werden immer als erstes befördert :)
Es geht sogar noch dreister: Eine Aushilfe (!) hat in einem ostdeutschen Laden Werbung gestaltet. Die wurde als Vorschlag herumgereicht und es hieß, man brauche die nicht. Die Gebietsleiter haben den Vorschlag aber sehr gerne angenommen und dann in ihren "Problemfilialen" herumgereicht. Die Aushilfe hat keinen Cent gesehen und wurde abgespeist mit den Worten, es sei dem Vorgesetzten neu, dass man Aushilfen fragen müsse, ob man solche Vorlagen verwenden darf oder nicht.

Promillus
Beiträge: 56
Registriert: 05.03.2019 13:45
Persönliche Nachricht:

Re: GameStop: 180 bis 200 Filialen sollen in diesem Jahr geschlossen werden; problematische Quartale stehen bevor

Beitrag von Promillus » 12.09.2019 12:24

zmonx hat geschrieben:
12.09.2019 11:20
Klar, spielt da aber auch mieser Service und überteuerte Preise mit rein, warum dann lieber bei Mediamarkt gekauft wird.
Bei aller und teilweise berechtigter Kritik an manchen GameStop-Praktiken: Aber DAS Argument kann nun wirklich nicht dein voller Ernst sein.

Selbst die arbeitsscheuen Studenten bei GameStop bieten um Welten mehr Fachwissen und Service als die inkompetenten und noch lustloseren Luschen, die da größtenteils bei MediaMarkt oder Saturn oder gar bei Müller herumlungern.

Und zu den Preisen: Bei MediaMarkt und Konsorten kannst du auch nur das kaufen, was auf der ersten Seite des aktuellen Prospekts angepriesen wird. Alles andere sind ganz normale Preise wie du sie bei allen Händlern findest, aber durch die Lockangebote wird suggeriert, ALLES wäre hier super günstig.

In den meisten Fällen ist man entgegen der bekannten Werbung eben doch blöd, wenn man bei denen unreflektiert einkauft.

Benutzeravatar
Kajetan
Beiträge: 22926
Registriert: 13.04.2004 10:26
Persönliche Nachricht:

Re: GameStop: 180 bis 200 Filialen sollen in diesem Jahr geschlossen werden; problematische Quartale stehen bevor

Beitrag von Kajetan » 12.09.2019 12:42

Sheepwars3 hat geschrieben:
12.09.2019 12:02
Es geht sogar noch dreister: Eine Aushilfe (!) hat in einem ostdeutschen Laden Werbung gestaltet. Die wurde als Vorschlag herumgereicht und es hieß, man brauche die nicht. Die Gebietsleiter haben den Vorschlag aber sehr gerne angenommen und dann in ihren "Problemfilialen" herumgereicht. Die Aushilfe hat keinen Cent gesehen und wurde abgespeist mit den Worten, es sei dem Vorgesetzten neu, dass man Aushilfen fragen müsse, ob man solche Vorlagen verwenden darf oder nicht.
Dieses Gebaren findest Du aber branchenübergreifend überall. Middle Management, welches sich mit fremden Federn schmückt und natürlich total pissig wird, wenn man als Federn produzierender Lowlevel-Mitarbeiter frecherweise Anspruch auf firmenínterne Boni erheben will, die selbiges Middle Management doch für sich selbst haben wollte.
https://seniorgamer.blog/
Senior Gamer - Deutschlands führendes Gamer-Blog für alte Säcke!

yopparai
Beiträge: 14339
Registriert: 02.03.2014 09:49
Persönliche Nachricht:

Re: GameStop: 180 bis 200 Filialen sollen in diesem Jahr geschlossen werden; problematische Quartale stehen bevor

Beitrag von yopparai » 12.09.2019 12:50

Tut mir leid für die Mitarbeiter. Aber nachdem alle drei kleinen unabhängigen Händler die ich in meinem Umkreis kannte und frequentiert habe mit Aufkommen der Gamestops kaputtgegangen sind, die mehrfach versucht haben, mich übers Ohr zu hauen (versucht, Gebraucht- statt Neuware unterzuschieben etc.) und sie jetzt seit geraumer Zeit mehr Klamotten und Tassen verticken als alles andere weine ich denen keine Träne nach.

Benutzeravatar
Todesglubsch
Beiträge: 10637
Registriert: 02.12.2010 11:21
Persönliche Nachricht:

Re: GameStop: 180 bis 200 Filialen sollen in diesem Jahr geschlossen werden; problematische Quartale stehen bevor

Beitrag von Todesglubsch » 12.09.2019 13:26

Caparino hat geschrieben:
12.09.2019 10:17
Nehmen wir The Surge2 ich werde es mir Day1 kaufen ohne Schnickschnack.Haber hätte Gamestop ein deal das wenn man dort kauft eine extra Waffenskin oder ein Artbook in physicher Form geben würde hätte ich es auch dort gekauft.
GameStop hat öfters Preorder-Deals. Bei Borderlands gibt's ne Maske, bei Code Vein ein Steelbook usw.
Bei The Surge 2 gibts grundsätzlich keine Pre-Order-Boni (oder?).
Kommt hier immer auf den Publisher an. Und viele Publisher sehen GameStop vermutlich auch nicht mehr als "so wichtig" an und geben die Boni lieber Amazon oder irgendeinem Händler, der ihnen bessere Deals anbietet (garantierte Mindestabnahmemengen z.B.).

btw: Gab es bei GS nicht auch irgendeine Kontroverse? Quoten die die Mitarbeiter zu erfüllen hatten oder irgendeinen anderen Unsinn? (Also natürlich gab es Kontroversen bei GS, ich erinner mich nur nicht mehr an welche ich mich erinnern will :D).

Sheepwars3
Beiträge: 144
Registriert: 22.04.2016 17:12
Persönliche Nachricht:

Re: GameStop: 180 bis 200 Filialen sollen in diesem Jahr geschlossen werden; problematische Quartale stehen bevor

Beitrag von Sheepwars3 » 12.09.2019 13:54

Todesglubsch hat geschrieben:
12.09.2019 13:26
Caparino hat geschrieben:
12.09.2019 10:17
Nehmen wir The Surge2 ich werde es mir Day1 kaufen ohne Schnickschnack.Haber hätte Gamestop ein deal das wenn man dort kauft eine extra Waffenskin oder ein Artbook in physicher Form geben würde hätte ich es auch dort gekauft.
GameStop hat öfters Preorder-Deals. Bei Borderlands gibt's ne Maske, bei Code Vein ein Steelbook usw.
Bei The Surge 2 gibts grundsätzlich keine Pre-Order-Boni (oder?).
Kommt hier immer auf den Publisher an. Und viele Publisher sehen GameStop vermutlich auch nicht mehr als "so wichtig" an und geben die Boni lieber Amazon oder irgendeinem Händler, der ihnen bessere Deals anbietet (garantierte Mindestabnahmemengen z.B.).

btw: Gab es bei GS nicht auch irgendeine Kontroverse? Quoten die die Mitarbeiter zu erfüllen hatten oder irgendeinen anderen Unsinn? (Also natürlich gab es Kontroversen bei GS, ich erinner mich nur nicht mehr an welche ich mich erinnern will :D).
Ja. Die gibt es. Nennt sich KPI. Beinhaltet Spiele-Garantie-Verlängerungen, Konsolenverkäufe, Anzahl der Vorbestellungen und mindestens eine variable Kennziffer. Diese war beispielsweisee eingerichtet für die verkauften Einheiten bestimmter neuer Spiele und - oh Wunder - auch mal für diese Funko-Plastikboxen zu je einem Euro.

Benutzeravatar
Todesglubsch
Beiträge: 10637
Registriert: 02.12.2010 11:21
Persönliche Nachricht:

Re: GameStop: 180 bis 200 Filialen sollen in diesem Jahr geschlossen werden; problematische Quartale stehen bevor

Beitrag von Todesglubsch » 12.09.2019 14:28

Sheepwars3 hat geschrieben:
12.09.2019 13:54
Ja. Die gibt es. Nennt sich KPI.
Hab nachgeschaut, meinte den Circle of Life-Schnodder, was ja das gleiche war. Die Kontroverse bestand darin, dass GS nicht nur die Perfpmance von einzelnen Filialen beobachtet hat, sondern direkt die von Motarbeitern. Und wer nicht Gebrauchtspiele (ver) kaufen konnte, der flog.

Benutzeravatar
zmonx
Beiträge: 3088
Registriert: 21.11.2009 14:01
Persönliche Nachricht:

Re: GameStop: 180 bis 200 Filialen sollen in diesem Jahr geschlossen werden; problematische Quartale stehen bevor

Beitrag von zmonx » 12.09.2019 14:30

Promillus hat geschrieben:
12.09.2019 12:24
zmonx hat geschrieben:
12.09.2019 11:20
Klar, spielt da aber auch mieser Service und überteuerte Preise mit rein, warum dann lieber bei Mediamarkt gekauft wird.
Bei aller und teilweise berechtigter Kritik an manchen GameStop-Praktiken: Aber DAS Argument kann nun wirklich nicht dein voller Ernst sein.

Selbst die arbeitsscheuen Studenten bei GameStop bieten um Welten mehr Fachwissen und Service als die inkompetenten und noch lustloseren Luschen, die da größtenteils bei MediaMarkt oder Saturn oder gar bei Müller herumlungern.

Und zu den Preisen: Bei MediaMarkt und Konsorten kannst du auch nur das kaufen, was auf der ersten Seite des aktuellen Prospekts angepriesen wird. Alles andere sind ganz normale Preise wie du sie bei allen Händlern findest, aber durch die Lockangebote wird suggeriert, ALLES wäre hier super günstig.

In den meisten Fällen ist man entgegen der bekannten Werbung eben doch blöd, wenn man bei denen unreflektiert einkauft.
Das sollte jetzt auch kein Pro MediaMarkt Argument werden ^^

Man könnte es auch so umschreiben, der Ruf ist halt nicht der beste, unabhängig wie es woanders aussieht.

Sheepwars3
Beiträge: 144
Registriert: 22.04.2016 17:12
Persönliche Nachricht:

Re: GameStop: 180 bis 200 Filialen sollen in diesem Jahr geschlossen werden; problematische Quartale stehen bevor

Beitrag von Sheepwars3 » 12.09.2019 14:36

Todesglubsch hat geschrieben:
12.09.2019 14:28
Sheepwars3 hat geschrieben:
12.09.2019 13:54
Ja. Die gibt es. Nennt sich KPI.
Hab nachgeschaut, meinte den Circle of Life-Schnodder, was ja das gleiche war. Die Kontroverse bestand darin, dass GS nicht nur die Perfpmance von einzelnen Filialen beobachtet hat, sondern direkt die von Motarbeitern. Und wer nicht Gebrauchtspiele (ver) kaufen konnte, der flog.
Circle of Life war nochmal was Anderes. Ja, GameStop kann über eine Software namens Kronos für jeden Mitarbeiter die Leistung einsehen und Druck machen.

Benutzeravatar
JunkieXXL
Beiträge: 3182
Registriert: 23.05.2009 23:25
Persönliche Nachricht:

Re: GameStop: 180 bis 200 Filialen sollen in diesem Jahr geschlossen werden; problematische Quartale stehen bevor

Beitrag von JunkieXXL » 12.09.2019 14:45

Gamestop ist viel zu teuer. Warum 75 Euro für ein Spiel bezahlen, wenn ichs woanders auch für 60 oder 50 Euro bekommen kann? Auch gebrauchte Spiele bei Gamestop sind teils weit über dem Marktpreis und beim Verkauf von gebrauchten Games kriegt man als Kunde nur noch einen Hungerlohn. Gut, ich geh da trotzdem noch hin, da ich zu bequem bin, aber dass die Kette langsam zu Grunde geht wundert mich gar nicht. Lustig finde ich auch die Aussage des CFO, die Chance nur Verschlankung der Kette nutzen zu wollen. Ja ... na klar, ergreift die Chance zur Verschlankung eurer Lebensgrundlage.

Benutzeravatar
Kant ist tot!
Beiträge: 1127
Registriert: 06.12.2011 10:14
Persönliche Nachricht:

Re: GameStop: 180 bis 200 Filialen sollen in diesem Jahr geschlossen werden; problematische Quartale stehen bevor

Beitrag von Kant ist tot! » 12.09.2019 15:46

Usul hat geschrieben:
11.09.2019 15:15
G0ten hat geschrieben:
11.09.2019 15:09
Sehr gut. Immer weg damit.
Warum? Zwingen sie dich, bei ihnen einzukaufen? Oder freust du dich grundsätzlich, wenn Arbeitsplätze flöten gehen?
Auf die Vorlage hast du doch nur gewartet. :lol:

Liesel Weppen
Beiträge: 3512
Registriert: 30.09.2014 11:40
Persönliche Nachricht:

Re: GameStop: 180 bis 200 Filialen sollen in diesem Jahr geschlossen werden; problematische Quartale stehen bevor

Beitrag von Liesel Weppen » 12.09.2019 15:56

JunkieXXL hat geschrieben:
12.09.2019 14:45
Auch gebrauchte Spiele bei Gamestop sind teils weit über dem Marktpreis
Als ich noch auf der PS3 gespielt habe, habe ich gerne bei GS gebrauchte Spiele gekauft. Natürlich hätte man die auf Ebay auch günstiger gekriegt, aber bei GS hatte ich eine Auswahl vorort und das Spiel dann auch sofort und musste nicht auf Postversand warten usw.
Verkauft habe ich aber nie an GS. Die Preise waren echt unterirdisch, vorallem weil man erstmal geschaut hat, was im Regal stand und da haben die das gleiche Spiel gebraucht für 25€ stehen und wenn du dann dieses Spiel an GS verkaufen willst, würden sie dir 3,50€ geben. Da weißte dann wie die Margen aussehen. ;)

Benutzeravatar
CTH
Beiträge: 482
Registriert: 11.11.2018 15:02
Persönliche Nachricht:

Re: GameStop: 180 bis 200 Filialen sollen in diesem Jahr geschlossen werden; problematische Quartale stehen bevor

Beitrag von CTH » 12.09.2019 16:23

SethSteiner hat geschrieben:
12.09.2019 00:21
CTH hat geschrieben:
11.09.2019 23:41
Tja das sind eben die negativen Auswirkungen dieser Digitalwelle!

Ich bin kein GameStop Experte, war da auch nur einmal. Aber ich rede hier vom allgemeinen, was ich dabei empfinde.

Ich finde und fand es schon immer klasse in die Geschäfte zu gehen und das Spiel aus den Regalen zu nehmen. Oder einfach mal so hinzugehen und zu schauen ob einem etwas gefällt. Daher ist es immer traurig wenn Gamesläden oder Gamesabteilungen in Kaufhäusern wegfallen aufgrunddessen weil immer mehr auf digital umstellen. Das mag vielleicht in den nächsten 10 Jahren noch nicht der Fall sein, aber spätestens mit der übernächsten Generation der Konsolen fallen Laufwerke weg. Bei der nächsten Playstation kommt ja ein Laufwerk.

Bei Laptops gibt es z.b sachon welche ohne. Wer eines mit haben will muss es sich separat dazukaufen.

Ich bin und bleibe ein Gegner des Digitalen!
Bin ich ja auch zu einem guten Teil bei dir, wo ich was physisch bekommen kann, tue ich das auch ganz gern. Aber dafür braucht man halt auch kein Gamestop, dafür gibt es genug Online-Läden. Klar, die Erfahrung etwas real aus dem Regal zu ziehen ist toll ABER dann muss auch der Rest stimmen. Wenn ich in einen Laden gehe, der Laden mir ein Spiel für 60 Euro verticken will, was sonst 50 oder 40 kostet und einem dann noch penetrant versucht Versicherungen und Vorbestellungen anzudrehen, ist das keine Erfahrung die Spaß macht und an die ich gern zurückdenke.
WTF!? Welcher Gamesladen dreht Versicherungen an? Mir ist noch nie in einem Gamesladen irgendeine Versicherung angeboten worden und ich kenne zwei Ketten und einen privaten Gamesladen. Zudem kenne ich Versicherungen nur bei z.b Smartphones oder so. Aber bei Spielen? bin bisschen verwirrt gerade... :?:

Also ich habe hier einen Gamesladen direkt um die Ecke. Die Preise sind da die UVP des Herstellers. Aber generell sind das diesselben Preise wie bei Amazon am Erscheinungstermin. Habe bisher jedenfalls noch nie erlebt, dass ein Spiel für 40 euro für 60 vertickert wurde bei mir. Ist das was du da schilderst im Gamestop so?

Ich bestelle jedenfalls alles im Gamesladen vor und hatte bisher keine Probleme. Ist aber auch nicht Gamestop.
Patchpolitik...Ein Unding der heutigen Zeit!!!

Ich patche NICHT! Entweder Spiele sind fertig, oder werden halt nicht gekauft!!!

Ich HASSE diese Digitalisierung!!!

Loot und Crafing? Ohne mich!!!

- Grüße an alle die mich inzwischen Leid sind! - :D

Antworten