Hideo Kojima versteht Death Stranding nicht und spricht über die kunstgetriebene Dienstleistungsindustrie

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
History Eraser
Beiträge: 310
Registriert: 12.07.2017 16:39
Persönliche Nachricht:

Re: Hideo Kojima versteht Death Stranding nicht und spricht über die kunstgetriebene Dienstleistungsindustrie

Beitrag von History Eraser » 11.09.2019 11:03

Kojima hat auf der Gamescom mEn schon zu viel verraten. Es ist auch eigentlich kein gutes Zeichen, wenn der Künstler vorab sein Werk erklärt. ("Das ist Charakter X, seine Motivation im Spiel besteht aus Y, etc..)

Sei es drum, die ersten Trailer haben schon so Bock gemacht, ich kaufs mir "blind" und sehe selbst. Immerhin der Soundtrack scheint ja Safe Knaller zu sein.

Benutzeravatar
Scorplian
Beiträge: 5265
Registriert: 03.03.2008 00:55
Persönliche Nachricht:

Re: Hideo Kojima versteht Death Stranding nicht und spricht über die kunstgetriebene Dienstleistungsindustrie

Beitrag von Scorplian » 11.09.2019 14:09

Raskir hat geschrieben:
11.09.2019 07:19
Dann vielleicht von Memento, insomnia oder Inception? Zumindest ein paar seiner Filme sollte man abseits der batman filme gesehen haben, aber ganz sicher von ihnen gehört :)
Ja, von Inception hab ich gehört, bzw. den hab ich sogar gesehen. Den fand ich aber nur "ok". Die Parodien in Serien (wie z.B. South Park) finde ich hingegen zum Schießen :Blauesauge:

Die anderen beiden kenne ich nicht.

Das sind bestimmt alles Film-Namen, die ich schonmal gelesen hab oder vielleicht sogar einen Trailer gesehen hab, aber dann eben aus Desinteresse wieder vergessen hab. Tatsächlich schwirrt mir Interstellar irgendwo im Kopf rum o.o
Crash Team Racing Nitro-Fueled - Diskussions/Sammelthread
CTR-News: Start der 3. Grand Prix Season (Spyro and Friends) am 30. August

Benutzeravatar
Raskir
Beiträge: 9069
Registriert: 06.12.2011 12:09
Persönliche Nachricht:

Re: Hideo Kojima versteht Death Stranding nicht und spricht über die kunstgetriebene Dienstleistungsindustrie

Beitrag von Raskir » 11.09.2019 14:14

Inception war für mich auch neben dark knight rises sein schwächstes werk für mich. Memento hingegen der mit Abstand interessanteste. Gibt ja nicht viele Filme die "rückwärts" erzählt werden :)
Hier geht es zu den 4P Community GOTY Awards
4P Community Choice Awards 2018


Eine Welt ohne mich? In so einer Welt möchte ich nicht leben! - Gene Belcher


I have approximate knowledge of many things

Benutzeravatar
Scorplian
Beiträge: 5265
Registriert: 03.03.2008 00:55
Persönliche Nachricht:

Re: Hideo Kojima versteht Death Stranding nicht und spricht über die kunstgetriebene Dienstleistungsindustrie

Beitrag von Scorplian » 11.09.2019 15:22

Woa, kein Plan :Blauesauge:

Ich bin ein Nerd. Ich schaue Superhelden-Filme, Animations-Filme, Cartoons, Anime, Comedy und ein paar berühmtere SciFi/Fantasy Sachen wie Star Wars, Harry Potter und Jurassic Park.
Crash Team Racing Nitro-Fueled - Diskussions/Sammelthread
CTR-News: Start der 3. Grand Prix Season (Spyro and Friends) am 30. August

Benutzeravatar
AdrianVeidt
Beiträge: 45
Registriert: 19.07.2019 13:21
Persönliche Nachricht:

Re: Hideo Kojima versteht Death Stranding nicht und spricht über die kunstgetriebene Dienstleistungsindustrie

Beitrag von AdrianVeidt » 11.09.2019 18:10

Xris hat geschrieben:
10.09.2019 20:01
AdrianVeidt hat geschrieben:
09.09.2019 09:58
Was ohne den kreativen Kopf so passiert, sehe ich seit 18 Jahren bei Square Enix.

Seit dem Abgang von Sakaguchi fehlt jedem FF Titel die Seele, die Games sind alle nicht mehr das selbe wie vorher und kein FF Titel ist mehr ein Pflichtkauf, der letzte FF XV ist eigentlich kein wirklicher FF Spiel und war im Endeffekt als Spin-Off zu FF XIII geplant, das zeigt alleine schon, das man quasi Null Ideen hat.

Aber andersrum sieht man an genau diesem Beispiel, das Sakaguchi ohne Knete und dem Team von SE selbst auch nix auf die Beine gestellt kriegt, das gleiche auch mit Koji Igarashi. Castlevania ohne IGA ist genau der gleiche Seelenlose Müll wie die neuesten FF TItel. Bloodstained hat zwar Seele, aber ist überhaupt kein qualitatives Game. Ich würde sogar glatt behaupten, das Bloodstained unter jedem Igavania Game das allerschlechteste ist.

Metal Gear ist ohne Kojima auf jeden Fall tot, aber andersrum muss Kojima hier jetzt auch beweisen, das Death Stranding mindestens die Qualität aufweist wie ein Metal Gear Titel. Auf die Sprüche oder Tweets würde ich nix geben, sind ein hervorragendes Marketing Instrument, da muss man nur irgendwas schreiben womit keiner was anfangen kann, schon steht man wieder ganz oben in den Schlagzeilen.

Das Endprodukt entscheidet und dann sieht man erst, ob Death Stranding was geworden ist.
Sry aber ich schätze an finanziellen Mitteln hat es Sakaguchi am Anfang ganz bestimmt nicht gemangelt. Sein erstes eigenes Studio und auch sein erstes eigenes Spiel (Blue Dragon) wurden von MS bezahlt. Du spielst mit diesem Beispiel eher den Kojima Kritikern in die Karten.

Denn Blue Dragon war ein mittelmäßiges JRPG alter Schule. Das ist kaum besser als SEs World of Final Fantasy. Und von Mistwalker hört und sieht man heutzutage nichts mehr.

Und ich hatte mit FFXII deutlich mehr Spaß als mit X. Und wie wir alle wissen war Sakaguchi zu diesem Zeitpunkt bereits weg.

Sakaguchi haben wir übrigens auch den ersten Fianl Fantasy Film zu verdanken.
Final Fantasy XII war ein super Spiel, ohne Frage, aber es war kein Final Fantasy mehr, nichts an dem Game. Final Fantasy XII ist eindeutig Vagrant Story 2. Ja ich meinte ja das Sakaguchi nicht nur die Knete, sondern auch sein komplettes Team gefehlt hat. Und bezüglich Kohle ist das halt was anderes wenn man fast unbegrenzte Mittel im eigenen Unternehmen zur Verfügung hat, oder im Auftrag eines dritten ein Spiel anfertigt, der auch mal Ergebnisse sehen will.

Man merkt diesen Games sogar ein wenig an, das hier nicht Leidenschaftlich daran gearbeitet wurde, sondern das war halt ein Job der erledigt werden musste.

Man muss doch realistisch sein und anerkennen, das auch ein Mastermind wie Sakaguchi die Spiele nicht alleine programmiert und das Team halt kein eingespieltes Team wie bei SE war die zumindest Ansatzweise das Umsetzen konnten, was sich Sakaguchi so vorgestellt hatte.

Dann fehlt Mistwalker halt die Kompetenz eines SE, man kann Knete haben ohne Ende, aber das Unternehmen kann ohne Kompetenz Geld nur verpulvern, es muss ein richtiger Gamedesigner her, dann muss eine vernünftige Qualitätskontrolle gemacht werden, die nicht mal von hochkarätigen Publishern wie eben SE gemacht wird, ansonsten würden da keine Spiele wie FFXV erscheinen die hunderttausendmal nachgepatcht werden mussten.

Der Film war ja der Grund warum Sakaguchi weggegangen worden ist, aber mittlerweile konzentriert man sich bei Mistwalker auch nur noch auf Handy Games, weil die halt erheblich Gewinnbringender sind als AAA-JRPG Blockbuster.

Ich weiss nicht wieviel Personal Kojima von Konami mitgenommen hat, idealerweise hat er sein ganzes Team mitgenommen, da sollte dann mit der Knete von Sony & Co. was vernünftiges auf die Beine zu stellen sein. Wenn er wie Koji Igarashi sein Team Neu zusammengestellt hat bzw. nicht die wichtigsten Leute mitnehmen konnte, dann sollte man auch persönlich seine Erwartungshaltung zurückschrauben.

Kojima ist ein prima Kerl und seine Werke sind Legendär, aber auch solche Genies brauchen ein gutes Team um das bestmögliche Spiel programmieren zu können.

Bei Yoko Taro spürt man auch die Seele seiner Spiele, die auch von dritten entwickelt werden, er ist der Mastermind im Hintergrund, es muss also nicht immer kacke wie bei Sakaguchi laufen :D

Benutzeravatar
Rooster
Beiträge: 2131
Registriert: 06.12.2010 13:36
Persönliche Nachricht:

Re: Hideo Kojima versteht Death Stranding nicht und spricht über die kunstgetriebene Dienstleistungsindustrie

Beitrag von Rooster » 13.09.2019 13:18

nawarI hat geschrieben:
09.09.2019 10:23
Ich finds faszinierend, dass ein paar Leute hier Kojimas Aussage anscheinend wirklich erst nehmen. Story wird abgefahren sein, aber natürlich versteht er selber was er da erzählen möchte. Das ist Marketinggeschwätz vom Format: "Ich bin so schlecht im Bett, das musst du erlebt haben!"
Er versucht nur das Mysterium um sein Spiel weiter aufzubauen, dass wir aus Neugier das Spiel kaufen. Spielerisch bin ich recht sicher, wird es vertrauter sein als er versucht es uns weiszumachen
also nachdem ich gerade das 45 minuten gameplay angeschaut habe kann ich dir nur zustimmen. spielerisch schaut das für mich ziemlich vertraut aus. die basis ist mgs 5 mit neuen ideen verfeinert. ich liebe mgs 5, finde das gameplay schaut auch richtig gut aus, aber ein neuen genre kann ich darin (noch) nicht erkennen. kojima liefert bestimmt wieder ein interessantes spiel ab, aber das marketinggewäsch im voraus kann man sich sparen.

Antworten