Death Stranding - gc-Vorschau

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
ICHI-
Beiträge: 3245
Registriert: 05.03.2009 23:07
Persönliche Nachricht:

Re: Death Stranding - gc-Vorschau

Beitrag von ICHI- » 22.08.2019 20:42

Zu einem guten Stealth Spiel gehört meiner Meinung nach auch eine ansprechende Story und die
hat Splinter Cell nie gehabt. Von daher kann ich mich noch sehr gut an die MGS Teile erinnern und
SC nicht wirklich.



Gesichtselfmeter
Beiträge: 1595
Registriert: 24.09.2009 20:18
Persönliche Nachricht:

Re: Death Stranding - gc-Vorschau

Beitrag von Gesichtselfmeter » 22.08.2019 20:44

Na nicht so ganz aus meiner Sicht...

Ja, ich stimme zu - Splinter Cell fühlte sich einfach "moderner" vom Gameplay an. Ich glaube mich daran zu erinnern, dass Kojima damals seine starre Kameraführung in MG völlig schwachsinnig damit begründet hat, dass er anfällig für motion-sickness war...die dann plötzlich mit der Subsistence Version von MG3 verflogen war :lol:

Einen Großteil der MG-Reihe machte allerdings dieses bekloppte Universum, in dem es spielt, aus...Cyborg-Ninjas vs. James-Bond/Rambo vs. Mechs vs. Mutanten. Und dagegen war Spliter Cell für einen spät-Teen, dann 20er super öde. Also hier nix mit Boden aufwischen. Gerade meine Generation hatte da noch die 80er Pop-Kultur frisch in den Knochen, die auch den guten Kojima stark inspiriert hat. In den 90ern kam dann das verrückte Japano-Zeugs dazu (Animes wie Akira, Dragonball, Evangelion, MD geist etc.) und Metal Gear Solid 1 war der Cocktail aus all dem und das gab es davor schlicht nicht und ganz bestimmt nicht in einem Videospiel mit der Technik. Diese Originalität und der Reiz lässt sich halt nur schwer von Leuten nachvollziehen, die später als irgendwo Mitte-Ende 80er geboren sind. Klingt jetzt elitär, ist aber einfach so ....

Benutzeravatar
Peter__Piper
Beiträge: 5513
Registriert: 16.11.2009 01:34
Persönliche Nachricht:

Re: Death Stranding - gc-Vorschau

Beitrag von Peter__Piper » 22.08.2019 21:11

Xris hat geschrieben:
22.08.2019 20:16
Nanoklam hat geschrieben:
22.08.2019 18:52
Xris hat geschrieben:
22.08.2019 17:56
Oh kein Fit 4 Hit? Kein Fit 4 Kojima Bonus? Ich bin aus einem anderen Grund gespannt. Jetzt wird sich nämlich zeigen was Kojima wirklich kann. Oder auch nicht kann.



Ja Kojima und sein Studio. Wer weiß schon mit welchen Lorbeeren er sich geschmückt hat. Wenn du übrigens mal ein gutes und aktuelles Castlevania spielen möchtest empfehle ich dir Bloodstained. Ausgerechnet LoS.... Das ist bei vielen Fans des Originals nicht so gut weggekommen.
Was interessiert mich wie das Spiel bei einigen engstirnigen möchtegern Fanboys weggekommen ist das Spiel war und ist Klasse. Mit fremden Federn schmückt sich auch niemand es ist sein Studio er ist Boss und entscheidet was dort gemacht wird und ist auch für alles verantwortlich. Und Beweisen muss sich ein Kojima sicher schon lange nichts mehr. Er hat noch nie ein schlechtes Spiel veröffentlicht er hat das Stealth Genre populär gemacht und nebenbei das beste Cyberpunk Spiel aller Zeiten entwickelt. Was manche sich einbilden so einen Blödsinn zu schreiben vielleicht erstmal MGS 2 und 3 spielen Spiele die bis heute quasi unerreicht sind und auch kein Tag gealtert sind.
Und mir war so als haette schon Splinter Cell mit allem was Kojima bis dahin entwickelt hatte den Boden gewischt. Im Genre gibt es weit bessere Vertreter. Heutzutage ist vor allem das Gameplay dieser Spiele völlig veraltet. Erst MGS5 (das bei vielen "möchtegerne Fans" ja nicht so gut ankam) konnte sich den Thron zurück erobern.

Du scheinst ja über insider Kenntnisse zu verfügen. Über Kojima One Man Show und nicht zuletzt auch darüber was ich gespielt und nicht gespielt habe. Kein Tag gealtert ich lach mich schlapp.
Alleine an dem Bosskampf von Psycho Mantis und The End würde sich Splinter Cell qualitättechnisch die Zähne ausbeißen.
Hast du MGS 1,2,3,4 überhaupt gespielt ? :Kratz:

Benutzeravatar
ChrisJumper
Beiträge: 7902
Registriert: 04.06.2014 01:08
Persönliche Nachricht:

Re: Death Stranding - gc-Vorschau

Beitrag von ChrisJumper » 22.08.2019 21:27

Pipi ist wichtig damit man sieht wie viel Flüssigkeit man verloren hat, aber auch wie viel Urin das Baby produzierte, das man durch die gegend trägt. Als auch wenn da mal Blut im Urin ist....

Aber ich glaub auch weil der Urin nun mal eine Verbindung von dem Wanderer zu der Welt ist in der er sich bewegt. Es ist Nährstoff für die Pflanzen. Aber auch schöne Andeutung auf das: Phosphor-Problem der nächsten Jahrzehnte. Ohne Phosphor kein Adenosin Verbindungen, also keine Energiezufuhr für die Zellen.

Benutzeravatar
Jondoan
Beiträge: 2600
Registriert: 21.08.2013 15:42
Persönliche Nachricht:

Re: Death Stranding - gc-Vorschau

Beitrag von Jondoan » 22.08.2019 22:14

Splinter Cell hat mit MGS den Boden in etwa so sehr aufgewischt wie State of Decay mit the Last of Us ...

Nicht nur storytechnisch (darüber kann man sich gerne streiten, mag dem ein oder anderen deutlich zu abgespaced sein) war MGS immer ein Highlight. Was da spielerisch ein Ideen natürlich eingewoben war, sucht noch heute seinesgleichen. Infarot mit Zigarettenrauch umgehen, Bomben suchen und mit Kühlspray entschärfen, Sniper Battle ... ach, so viele schöne Erinnerungen.
Haha, now wasn't that a toot'n a holla, haha!

Benutzeravatar
Xris
Beiträge: 11536
Registriert: 29.10.2006 11:35
Persönliche Nachricht:

Re: Death Stranding - gc-Vorschau

Beitrag von Xris » 22.08.2019 23:10

Peter__Piper hat geschrieben:
22.08.2019 21:11
Xris hat geschrieben:
22.08.2019 20:16
Nanoklam hat geschrieben:
22.08.2019 18:52


Was interessiert mich wie das Spiel bei einigen engstirnigen möchtegern Fanboys weggekommen ist das Spiel war und ist Klasse. Mit fremden Federn schmückt sich auch niemand es ist sein Studio er ist Boss und entscheidet was dort gemacht wird und ist auch für alles verantwortlich. Und Beweisen muss sich ein Kojima sicher schon lange nichts mehr. Er hat noch nie ein schlechtes Spiel veröffentlicht er hat das Stealth Genre populär gemacht und nebenbei das beste Cyberpunk Spiel aller Zeiten entwickelt. Was manche sich einbilden so einen Blödsinn zu schreiben vielleicht erstmal MGS 2 und 3 spielen Spiele die bis heute quasi unerreicht sind und auch kein Tag gealtert sind.
Und mir war so als haette schon Splinter Cell mit allem was Kojima bis dahin entwickelt hatte den Boden gewischt. Im Genre gibt es weit bessere Vertreter. Heutzutage ist vor allem das Gameplay dieser Spiele völlig veraltet. Erst MGS5 (das bei vielen "möchtegerne Fans" ja nicht so gut ankam) konnte sich den Thron zurück erobern.

Du scheinst ja über insider Kenntnisse zu verfügen. Über Kojima One Man Show und nicht zuletzt auch darüber was ich gespielt und nicht gespielt habe. Kein Tag gealtert ich lach mich schlapp.
Alleine an dem Bosskampf von Psycho Mantis und The End würde sich Splinter Cell qualitättechnisch die Zähne ausbeißen.
Hast du MGS 1,2,3,4 überhaupt gespielt ? :Kratz:
Oh da finde ich die Bosskämpfe in Dark Souls und Sekiro aber besser. Genaugenommen hat ein bestimmter Boss in Demon's Souls mir nach Psycho Mantis das erste mal wieder diesen WTF? Moment geliefert. Aber ich schätze du meinst das ernst. Hast du abgesehen von MGS jemals ein Spiel aus diesem Genre gespielt? Oder Präziser: spielst du es möglicherweise hauptsächlich wegen der Story? Dann ist natürlich Splinter Cell keine gute Wahl. Und ebensowenig die damalige Konkurrenz (Thief, Tenchu).
Einen Großteil der MG-Reihe machte allerdings dieses bekloppte Universum, in dem es spielt, aus...Cyborg-Ninjas vs. James-Bond/Rambo vs. Mechs vs. Mutanten. Und dagegen war Spliter Cell für einen spät-Teen, dann 20er super öde. Also hier nix mit Boden aufwischen. Gerade meine Generation hatte da noch die 80er Pop-Kultur frisch in den Knochen, die auch den guten Kojima stark inspiriert hat. In den 90ern kam dann das verrückte Japano-Zeugs dazu (Animes wie Akira, Dragonball, Evangelion, MD geist etc.) und Metal Gear Solid 1 war der Cocktail aus all dem und das gab es davor schlicht nicht und ganz bestimmt nicht in einem Videospiel mit der Technik. Diese Originalität und der Reiz lässt sich halt nur schwer von Leuten nachvollziehen, die später als irgendwo Mitte-Ende 80er geboren sind. Klingt jetzt elitär, ist aber einfach so ....
Scheine ich wohl ein Sonderling zu sein.

Benutzeravatar
Peter__Piper
Beiträge: 5513
Registriert: 16.11.2009 01:34
Persönliche Nachricht:

Re: Death Stranding - gc-Vorschau

Beitrag von Peter__Piper » 23.08.2019 00:09

Xris hat geschrieben:
22.08.2019 23:10
Peter__Piper hat geschrieben:
22.08.2019 21:11
Xris hat geschrieben:
22.08.2019 20:16


Und mir war so als haette schon Splinter Cell mit allem was Kojima bis dahin entwickelt hatte den Boden gewischt. Im Genre gibt es weit bessere Vertreter. Heutzutage ist vor allem das Gameplay dieser Spiele völlig veraltet. Erst MGS5 (das bei vielen "möchtegerne Fans" ja nicht so gut ankam) konnte sich den Thron zurück erobern.

Du scheinst ja über insider Kenntnisse zu verfügen. Über Kojima One Man Show und nicht zuletzt auch darüber was ich gespielt und nicht gespielt habe. Kein Tag gealtert ich lach mich schlapp.
Alleine an dem Bosskampf von Psycho Mantis und The End würde sich Splinter Cell qualitättechnisch die Zähne ausbeißen.
Hast du MGS 1,2,3,4 überhaupt gespielt ? :Kratz:
Oh da finde ich die Bosskämpfe in Dark Souls und Sekiro aber besser. Genaugenommen hat ein bestimmter Boss in Demon's Souls mir nach Psycho Mantis das erste mal wieder diesen WTF? Moment geliefert. Aber ich schätze du meinst das ernst. Hast du abgesehen von MGS jemals ein Spiel aus diesem Genre gespielt? Oder Präziser: spielst du es möglicherweise hauptsächlich wegen der Story? Dann ist natürlich Splinter Cell keine gute Wahl. Und ebensowenig die damalige Konkurrenz (Thief, Tenchu).
Meine Vita reicht von Tenchu(1&2) über Thief(1&2),Commandos/Desperados zu Mark of Ninja :man_tipping_hand:
Also ja, ich spiele das Genre recht gern.
Zu Splinter Cell und Hitman hab ich aber nie einen Zugang gefunden - aber zumindest alle Splinter Cell Teile angezockt.
Konnten mich aber nicht lange bei der Stange halten. Einige Mechaniken waren ganz gelungen, aber nix wovor sich ein MGS verstecken brauchte.
MGS verfolgte halt eher den Arcadeansatz - das macht MGS aber nicht zu einem schlechteren Schleicher als SC :man_shrugging:
Und dann halt noch die dröge Story - die hätten auch gut Tom Cruise als Sam casten können :ugly:
Und was bringt dein verhasster Kojima - Snake *fck* Pliskin in bester Kurt Russel Manier, und das in einem abgedrehtem Crossoveruniversum aus einem Klischeeagentenfilm und Mangas/Comics 8)
Ich verstehe nicht wie es da 2 verschiedene Meinungen geben kann. Wo du doch selber Bezug auf Mantis nimmst.
Und von dem Kampf gegen Big Boss hab ich noch garnicht angefangen :Blauesauge:
Ehre wem Ehre gebürt - ob man den Jungen nu leiden kann oder nicht.

Btw. Welchen Boss bei DS meinst du denn ?
Ich mag die DS Reihe auch, aber von der Inszienierung der Bosskämpfe her geht nix über Kojima oder Platinum.
Das spiegelt natürlich nur meine bescheiden Meinung wieder ;)

Benutzeravatar
Grauer_Prophet
Beiträge: 5861
Registriert: 08.06.2008 23:41
Persönliche Nachricht:

Re: Death Stranding - gc-Vorschau

Beitrag von Grauer_Prophet » 23.08.2019 01:44

Das wird ein Bauchfleck mit Ansage
Bild


Benutzeravatar
Vin Dos
Beiträge: 1062
Registriert: 06.09.2017 20:11
Persönliche Nachricht:

Re: Death Stranding - gc-Vorschau

Beitrag von Vin Dos » 23.08.2019 05:49

Ich muss sagen ich hab MGS nie zum release Termin gespielt, immer ein paar Jahre später erst. Ich wollte mich auch immer damit anfreunden, bin aber stehts an der Kameraführung gescheitert. Sowas unpraktisches geht mir nach ein paar Minuten einfach so auf den Keks. Da ich damals auch PC-only war, würde ich Splinter-Cell immer den Vortritt geben. Die ersten MGS Teile kamen glaube ich erst später auf den PC, wenn ich mich nicht irre.

INsanityDesign
Beiträge: 539
Registriert: 05.08.2002 21:14
Persönliche Nachricht:

Re: Death Stranding - gc-Vorschau

Beitrag von INsanityDesign » 23.08.2019 07:22

Abwarten und Tee trinken heißt hier wohl das Motto.

Vielleicht zieht Kojima auch wieder einen Kojima ab, wie bei MGS2, und am Ende ist diese andauernd sich wiederholende Liefermission nur 1% vom Spiel, und der Rest ganz anders...

Wem, wenn nicht Kojima, ist das zu zutrauen ^^

Benutzeravatar
4P|T@xtchef
Beiträge: 8804
Registriert: 08.08.2002 15:17
Persönliche Nachricht:

Re: Death Stranding - gc-Vorschau

Beitrag von 4P|T@xtchef » 23.08.2019 09:54

Schade ist, dass Splinter Cell und Metal Gear nicht mehr zusammen auf der Bildfläche sind. Damals hatte man noch Auswahl in der hochwertig produzierten Stealth-Action. Beide hatten ja ihre ganz eigenen Stärken.
Jörg Luibl
4P|Chefredakteur

Gesichtselfmeter
Beiträge: 1595
Registriert: 24.09.2009 20:18
Persönliche Nachricht:

Re: Death Stranding - gc-Vorschau

Beitrag von Gesichtselfmeter » 23.08.2019 11:30

4P|T@xtchef hat geschrieben:
23.08.2019 09:54
Schade ist, dass Splinter Cell und Metal Gear nicht mehr zusammen auf der Bildfläche sind. Damals hatte man noch Auswahl in der hochwertig produzierten Stealth-Action. Beide hatten ja ihre ganz eigenen Stärken.
Den Wunsch teile ich natürlich, aber Splinter Cell hat natürlich inhaltlich ein riesiges Problem:
von der Story und Aufmachung her ein Kind und zugleich Opfer seiner Zeit.

Ich weiß ehrlich gesagt nicht, ob meine beiden Hände ausreichen würden, wenn ich anfange alle Spionage-Thriller-Filme/Spiele/Bücher aufzuzählen, wo irgendwann das Thema "Die vermeintlich Guten sind die Bösen" aufgegriffen wird, wo dann die Reihe sich dahin entwickelt, dass man gegen seine ehemaligen Auftraggeber kämpft...Borne, M.I., Hitman Tom Clancy hat das schon in den 90ern mehr als ausgeschlachtet ...und selbst Rambo 2 hatte das thematisiert und das gipfelte dann irgendwann im letzten Jahrzehnt. Ich kann es ehrlich gesagt nicht mehr sehen. Nur noch inflationärer sind Superhelden-Filme.

Wenn, dann bitte originell oder mit 95% Fokus nur auf Gameplay.

Benutzeravatar
Xris
Beiträge: 11536
Registriert: 29.10.2006 11:35
Persönliche Nachricht:

Re: Death Stranding - gc-Vorschau

Beitrag von Xris » 23.08.2019 12:08

Peter__Piper hat geschrieben:
23.08.2019 00:09
Xris hat geschrieben:
22.08.2019 23:10
Peter__Piper hat geschrieben:
22.08.2019 21:11


Alleine an dem Bosskampf von Psycho Mantis und The End würde sich Splinter Cell qualitättechnisch die Zähne ausbeißen.
Hast du MGS 1,2,3,4 überhaupt gespielt ? :Kratz:
Oh da finde ich die Bosskämpfe in Dark Souls und Sekiro aber besser. Genaugenommen hat ein bestimmter Boss in Demon's Souls mir nach Psycho Mantis das erste mal wieder diesen WTF? Moment geliefert. Aber ich schätze du meinst das ernst. Hast du abgesehen von MGS jemals ein Spiel aus diesem Genre gespielt? Oder Präziser: spielst du es möglicherweise hauptsächlich wegen der Story? Dann ist natürlich Splinter Cell keine gute Wahl. Und ebensowenig die damalige Konkurrenz (Thief, Tenchu).
Meine Vita reicht von Tenchu(1&2) über Thief(1&2),Commandos/Desperados zu Mark of Ninja :man_tipping_hand:
Also ja, ich spiele das Genre recht gern.
Zu Splinter Cell und Hitman hab ich aber nie einen Zugang gefunden - aber zumindest alle Splinter Cell Teile angezockt.
Konnten mich aber nicht lange bei der Stange halten. Einige Mechaniken waren ganz gelungen, aber nix wovor sich ein MGS verstecken brauchte.
MGS verfolgte halt eher den Arcadeansatz - das macht MGS aber nicht zu einem schlechteren Schleicher als SC :man_shrugging:
Und dann halt noch die dröge Story - die hätten auch gut Tom Cruise als Sam casten können :ugly:
Und was bringt dein verhasster Kojima - Snake *fck* Pliskin in bester Kurt Russel Manier, und das in einem abgedrehtem Crossoveruniversum aus einem Klischeeagentenfilm und Mangas/Comics 8)
Ich verstehe nicht wie es da 2 verschiedene Meinungen geben kann. Wo du doch selber Bezug auf Mantis nimmst.
Und von dem Kampf gegen Big Boss hab ich noch garnicht angefangen :Blauesauge:
Ehre wem Ehre gebürt - ob man den Jungen nu leiden kann oder nicht.

Btw. Welchen Boss bei DS meinst du denn ?
Ich mag die DS Reihe auch, aber von der Inszienierung der Bosskämpfe her geht nix über Kojima oder Platinum.
Das spiegelt natürlich nur meine bescheiden Meinung wieder ;)
Ich hab vorrangig diesbezüglich eine andere Meinung weil das Stealth Gameplay in MGS sich lange Zeit kaum weiter entwickelt hat. Splinter Cell war praktisch von Anfang an offener und hat mir mehr Möglichkeiten für mein Vorgehen geboten. Die Bosskämpfe sehe ich übrigens hier als Genre fremd an. MGS nimmt sich hier ein paar Freiheiten die man mögen kann aber nicht muss. Es gibt hier schon eine lange Zeit zwei Lager. Andere können gar nichts mit MGS anfangen umgekehrt. Die Story von Splinter Cell ist scheiße. Typischer Ubsi Tom Clancy Lizenzbrei. Langweilt mich ebenfalls zu Tode. Aber ich brauche nicht unbedingt eine überzeugende Story und eine interessante Charakterzeichnung um ein Spiel gut zu finden. Ansonsten hätte ich wohl auch keine über 100 Stunden in MGS5 versenkt.

In DS meinte ich übrigens Old Monk. Immer vorausgesetzt du hast es online gespielt.

Benutzeravatar
xKepler-186f
Beiträge: 672
Registriert: 01.07.2007 15:36
Persönliche Nachricht:

Re: Death Stranding - gc-Vorschau

Beitrag von xKepler-186f » 23.08.2019 12:24

Ich kann die Splinter Cell Fraktion verstehen. Sie mögen den realistischen Ansatz gerne, während MGS mit z.B. Sichtkegeln an manchen Stellen eher arcadig war. Die Story sowieso. Wer sich mit der Story nicht anfreunden kann, wird mit MGS nie gänzlich warm. Splinter Cell hatte eine sehr gute Mechanik, die Geschichte war relativ belanglos, aber trotzdem im Rahmen eines Thrillers gut verpackt. Insbesondere Teil 2 - Pandora Tomorrow fand ich unterhaltsam. Aber es ist eben ein komplett anderer Ansatz im Gegensatz zu MGS, wo ja auch philosophische Töne angeschlagen werden. Bei SC hat man vielleicht mal ein paar standardmäßige Moraldebakel vorgesetzt bekommen, aber man ist nie richtig in die Tiefe gegangen.

Von daher: Es ist überhaupt nicht verwerflich, wenn man nur Splinter Cell mag und MGS nicht. Es gibt Gründe dafür. Da sollte man (auch als MGS-Fan) nicht zu dogmatisch sein.

Triadfish
Beiträge: 470
Registriert: 12.03.2008 20:17
Persönliche Nachricht:

Re: Death Stranding - gc-Vorschau

Beitrag von Triadfish » 23.08.2019 17:29

Kojima Spiele zeichneten sich eigentlich immer durch eine tolle Präsentation, dichte Atmosphäre und ein gut erzählte Story aus. Das Gameplay blieb da immer "auf hohem Niveau" ein wenig auf der Strecke. Einzige Auasnahme ist da MGS 5, dass das beste Gameplay der Reihe bot, aber in den anderen genannten Bereichen deutlich schwächer war als seine Vorgänger.

Ich erwarte von Death Stranding, dass es eher in Richtung MGS 4 gehen wird und stark auf Story und Cutscenes setzt. Wer ein innovatives Gameplay erwartet, wird eher enttäuscht sein denke ich, das war noch nie Kojimas Stärke.

Antworten