Das Schwarze Auge: Book of Heroes angekündigt

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Dodo00d
Beiträge: 185
Registriert: 24.12.2009 11:05
Persönliche Nachricht:

Re: Das Schwarze Auge: Book of Heroes angekündigt

Beitrag von Dodo00d » 13.08.2019 12:35

Immer wieder lustig wenn Leute versuchen Drakensang schön zu reden der erste Teil ist eines der langweiligsten RPG überhaupt ansehnliche Maps gefüllt mit Trash Mobs zur billigen Spielzeitstreckung und Story an die sich niemand erinnert. Am Fluss der Zeit wirkte weniger lieblos aber das half auch nichts. 2010 ein RPG ohne Entscheidungen und großer toter Open World Spielwelt die wieder nur da ist um Lebenszeit zu verschwenden war einfach nur dumm. Gerade die Volllvertunung und versuchte Inzenierung hat dem Spiel wohl das Genick gebrochen da es sich nun wirklich gut verkaufen musste um Gewinn zu machen, was bei der DSA Lizenz die einfach nur eine schlechte DND Kopie ist die selbst in Deutschland langsam austirbt schon fast unmöglich war.

Wieso gibt es DSA eigentlich noch wenn sich doch selbst DSA Spieler einig sind dass, das Gameplay de von DND 5 komplett unterlegen ist?

Satinavs Ketten waren ganz gut aber Memoria war wahrscheinlich Daedalics bestes Point and Click: Tolle emotionale Story, gute Rätsel. Blackguard hätte mehr RPG Elemente vertragen können dann hätte ich es villeicht auch durchgespielt.

Book of Heroes braucht niemand anscheinend wird es wohl nicht einmal das DSA Regelwerk nutzen was es selbt für die letzten DSA Fans uninteressant macht,

Benutzeravatar
dx1
Moderator
Beiträge: 5295
Registriert: 30.12.2006 13:39
Persönliche Nachricht:

Re: Das Schwarze Auge: Book of Heroes angekündigt

Beitrag von dx1 » 13.08.2019 13:19

Dodo00d hat geschrieben:
13.08.2019 12:35
Wieso gibt es DSA eigentlich noch wenn sich doch selbst DSA Spieler einig sind dass, das Gameplay de von DND 5 komplett unterlegen ist?
Bei P&P gibt es nicht "das Gameplay", sondern den Spielstil der Gruppe. Das gilt auch für DSA. Meine liebste Version ist "der regelignorierende Stil" – ja, ich bin kein Fan des Systems, aber wenn ich in einer Runde bin, die Spaß macht, u.a. auch weil die Mitspieler tolle Menschen sind, ja, dann spiele ich eben DSA.

Ansonsten sagt diese nicht repräsentative Umfrage von vor drei Jahren etwas Anderes aus, als Du es wahr nimmst: https://www.drachenzwinge.de/forum/publ ... ge2016.pdf
[ Signatur ungültig - Zertifikat wurde nicht gefunden ]

Benutzeravatar
Todesglubsch
Beiträge: 10443
Registriert: 02.12.2010 11:21
Persönliche Nachricht:

Re: Das Schwarze Auge: Book of Heroes angekündigt

Beitrag von Todesglubsch » 13.08.2019 13:36

Dodo00d hat geschrieben:
13.08.2019 12:35
Am Fluss der Zeit wirkte weniger lieblos aber das half auch nichts. 2010 ein RPG ohne Entscheidungen ...
Stimmt doch garnicht? Du musstest dich relativ am Anfang entscheiden ob du links oder rechts läufst, also ob das (einzige) weibliche Gruppenmitglied verreckt oder der (einzige) Magier. :lol:

@Stalkingwolf
Bitte doch keine 27 Jahre alte Beispiele nennen, ja? ;) Die olle Nordlandtrilogie wird schon aufgrund des Alters völlig anders ge- und bemessen und war auch garnicht gemeint.
Zuletzt geändert von Todesglubsch am 13.08.2019 13:57, insgesamt 3-mal geändert.

Benutzeravatar
Stalkingwolf
Beiträge: 8373
Registriert: 25.06.2012 07:08
Persönliche Nachricht:

Re: Das Schwarze Auge: Book of Heroes angekündigt

Beitrag von Stalkingwolf » 13.08.2019 13:52

Todesglubsch hat geschrieben:
12.08.2019 15:32
Mh. Sieht recht belanglos aus. Passt also zu den deutschen DSA-Videospielen :D
Die ersten DSA Spiele waren noch ganz gut.
Schicksalsklinge und Sternenschweif.
Bei Schatten über Riva ging es schon etwas Berg ab. Alles danach kann man vergessen :mrgreen:
he who fights with monsters might take care lest he thereby become a monster

Favorite Game Soundtracks

Benutzeravatar
SethSteiner
Beiträge: 9336
Registriert: 17.03.2010 20:37
Persönliche Nachricht:

Re: Das Schwarze Auge: Book of Heroes angekündigt

Beitrag von SethSteiner » 13.08.2019 14:23

Ich finde DSA ehrlich gesagt weitgehend stinklangweilig. Allein schon die Völker, Zwerge, Menschen und Elfen ächz. Klar kommt immer auf die Gruppe an aber mir geht allein schon das ganze Badoc Gedöns extremst auf die Nerven.

Benutzeravatar
Amaunir
Beiträge: 503
Registriert: 02.12.2012 23:56
Persönliche Nachricht:

Re: Das Schwarze Auge: Book of Heroes angekündigt

Beitrag von Amaunir » 13.08.2019 15:03

Man sieht ja anhand der Aussagen hier, dass man es nicht jeden Recht machen kann. Man müssta da einfach so irre viel Geld reinpumpen um überhaupt erst einmal ein Spiel zu bekommen was auf einem Level mit Drakensang wäre, aber das macht keiner, denn wir bekommen ja noch nicht einmal andere Spiele aus Deutschland hin die international überhaupt konkurenfähig sind, wer sollte das auch machen? Da kann man sich nur die Finger verbrennen und am besten man lässt die Finger weg von dieser Lizenz und macht was eigenes.

Im Indi-Bereich, da kann ich mir das vorstellen. So kleine Sachen, die können funktionieren. Aber grosse DSA-Rollenspiele werden wir wohl nie wieder sehen. Ich fand Drakensang schon ziemlich gut gemacht. Die hatten freilich nicht Unsummen an Geld, aber ich hatte da mehr Spaß mit wie an Dragonage.

Dodo00d
Beiträge: 185
Registriert: 24.12.2009 11:05
Persönliche Nachricht:

Re: Das Schwarze Auge: Book of Heroes angekündigt

Beitrag von Dodo00d » 13.08.2019 15:30

Todesglubsch hat geschrieben:
13.08.2019 13:36
Dodo00d hat geschrieben:
13.08.2019 12:35
Am Fluss der Zeit wirkte weniger lieblos aber das half auch nichts. 2010 ein RPG ohne Entscheidungen ...
Stimmt doch garnicht? Du musstest dich relativ am Anfang entscheiden ob du links oder rechts läufst, also ob das (einzige) weibliche Gruppenmitglied verreckt oder der (einzige) Magier. :lol:
Gut ich nehms zurück eine Entscheidung gab es, alle andren hatten null Auswirkung auf die Story. Noch ein paar Fun Fact zu Drakensang dem Mega RPG: keine Widescreen Unterstüzung in 2010! Harcore DRM das auf Win 10 nicht mehr geht un damit ohne Crack nicht mehr spielbar ist. Gruselige Performance . Die deutsche Version ist für immer verloren weil der Pleite Publisher es nie auf Steam gestellt. Also ein richtiges deutsches Qualitätsprodukt halt.
Zuletzt geändert von Dodo00d am 13.08.2019 15:40, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Pioneer82
Beiträge: 2703
Registriert: 20.10.2010 13:53
Persönliche Nachricht:

Re: Das Schwarze Auge: Book of Heroes angekündigt

Beitrag von Pioneer82 » 13.08.2019 15:31

Bock hätte ich auf jeden Fall darauf. Aber an der Grafik und der Animation muss noch gearbeitet werden.

Benutzeravatar
Hans_Wurst80
Beiträge: 892
Registriert: 10.01.2008 13:36
Persönliche Nachricht:

Re: Das Schwarze Auge: Book of Heroes angekündigt

Beitrag von Hans_Wurst80 » 13.08.2019 16:04

Auch wenn sich hier viel Hass und Häme auf das arme Drakensang ergießt, ich hatte vergnügliche Stunden damit. Das möchte ich nochmal betonen. Dagegen bin ich mit dem internationalen Multimillionen-Dragon Age Origins nie richtig warm geworden, inszenatorischer Bombast und durchgestyltes Spiel hin oder her. Drakensang war schrullig und langsam - und genau das mochte ich. Muss nicht immer größerschnellerweiter sein.

Technische Probleme hatte ich dazumal übrigens keine. Es lief wie geschmiert und gestattete mir ein sauberes Durchspielen. Da gab und gibt es ganz andere Strolche.

Flim Flam funkel, bring Licht ins Dunkel. Ja, so ist DSA. ;)

Antworten