Stadia: Kein "Netflix für Spiele", Leistung der Cloud als Vorteil, HID-Controller und Erfolge

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

CJHunter
LVL 1
3/10
22%
Beiträge: 3813
Registriert: 23.02.2016 13:05
Persönliche Nachricht:

Re: Stadia: Kein "Netflix für Spiele", Leistung der Cloud als Vorteil, HID-Controller und Erfolge

Beitrag von CJHunter » 20.07.2019 20:39

mafuba hat geschrieben:
20.07.2019 19:15
Wie erwartet. Wäre ein Traum, wenn Index oder Oculus S unterstützt wird. Werde noch etwas warten bevor ich mein PC Hardware upgrade.
Werde mit der PC-Aufrüstung die für 2020 angedacht war auch noch etwas warten:-). Mal schauen wie das Angebot bei MS mit Project XCloud ausfällt. Vom Prinzip her ist das halt schon nicht schlecht, wobei mir persönlich eher die Base-Version zusagen würde, auch wenn man da "nur" 1080p/60fps bekommt. Man kauft sich ein Spiel und kann es dann jederzeit streamen, ist nicht von irgendeiner Hardware abhängig. So kann ich meinen aktuellen PC über Jahre hinweg weiter nutzen und muss nicht 1000-1500 Euro für einen neuen PC in die Hand nehmen....Zudem soll es noch Trophy-Support, Cloud Saves etc. geben und die Spieleauswahl hat es schon in sich. Da sind nahezu alle Größen dabei, inkl Ubi und Borderlands 3:-D...Vielleicht hol ich mir da mal Anno 1800. Da brauche ich dann nicht extra uplay^^...Also ich werd das weiter beobachten..
Zuletzt geändert von CJHunter am 20.07.2019 21:58, insgesamt 1-mal geändert.

Shotta
Beiträge: 151
Registriert: 06.10.2014 11:41
User ist gesperrt.
Persönliche Nachricht:

Re: Stadia: Kein "Netflix für Spiele", Leistung der Cloud als Vorteil, HID-Controller und Erfolge

Beitrag von Shotta » 20.07.2019 21:28

Todesglubsch hat geschrieben:
20.07.2019 16:58
Es ist also kein freiwilliger Service, der den Kunden eine Fülle an Unterhaltung bietet, sondern ein aufgezwungener Dienst, der Standardfeatures hinter einer Paywall versteckt und den Kunden einmal im Monat in ihrer "Großzügigkeit" ein paar unrentable Spiele als Gratisgeschenk hinwirft?
Na Mahlzeit.
Hallo TG,

ich kann die allg. Kritik iwie nicht nachvollziehen. Letzendlich geht es doch bei Stadia gesagt nur um "hardware mieten".

Salop gesagt:

-Einen "0815"-Pc für 1080p = 0€ im Monat
-Einen "Highend"-pc für 4k = 10€ im Monat

das ist doch in meinen Augen mehr als fair. Vorallem das o€ angebot. Wie man günstiger an hardware kommt kann man mir mal bitte erklären^^

Fyrex
Beiträge: 116
Registriert: 30.11.2012 19:05
Persönliche Nachricht:

Re: Stadia: Kein "Netflix für Spiele", Leistung der Cloud als Vorteil, HID-Controller und Erfolge

Beitrag von Fyrex » 20.07.2019 21:58

DARK-THREAT hat geschrieben:
20.07.2019 16:49
Keine Games im Abo kein Kauf, so ist da meine Meinung zu.
Verstehe ich das richtig?

Du erwartest also von Google, dass sie dir Top Hardware UND aktuelle Spiele bereitstellen, und zwar für 10€ im Monat? :lol:

thegucky
LVL 1
6/10
55%
Beiträge: 342
Registriert: 21.05.2010 02:19
Persönliche Nachricht:

Re: Stadia: Kein "Netflix für Spiele", Leistung der Cloud als Vorteil, HID-Controller und Erfolge

Beitrag von thegucky » 20.07.2019 22:23

Shotta hat geschrieben:
20.07.2019 21:28
ich kann die allg. Kritik iwie nicht nachvollziehen. Letzendlich geht es doch bei Stadia gesagt nur um "hardware mieten".

Salop gesagt:

-Einen "0815"-Pc für 1080p = 0€ im Monat
-Einen "Highend"-pc für 4k = 10€ im Monat

das ist doch in meinen Augen mehr als fair. Vorallem das o€ angebot. Wie man günstiger an hardware kommt kann man mir mal bitte erklären^^
Ja aber man muss dennoch die Games dort kaufen und man kann sie NUR da nutzen... was ist wenn Stadia in 1-2 Jahren zu macht?
Außerdem braucht man doch einen PC oder sowas in der Art um Stadia nutzen zu können oder?
Dann Kein Internet = keine Spiele. Kein stabiles Internet = kein Stabiles spielen XD
Fyrex hat geschrieben:
20.07.2019 21:58
DARK-THREAT hat geschrieben:
20.07.2019 16:49
Keine Games im Abo kein Kauf, so ist da meine Meinung zu.
Verstehe ich das richtig?

Du erwartest also von Google, dass sie dir Top Hardware UND aktuelle Spiele bereitstellen, und zwar für 10€ im Monat? :lol:
Je nach dem wieviele sich ein Abo holen könnte das für 10€ machbar sein. Kommt auch drauf an wieviel sie für eine Lizenz pro Kunde zahlen.
Es kommt auch drauf an, das man nicht jeder Hardcore Gamer ist, der 24/7 zockt.
Bei einem Server mit einem 28 Kerner könnte ich mir 7 Spieler vorstellen. 4 Kerne+1 GPU für 4k.
So ein Server kostet +10k€, aber die nutzen sicher Kapazitäten die sie sowieso schon haben.
Wer weiß, vielleicht hängen die einfach eine Xbox Pro ans Netz und das ist ein PC für einen Spieler XD.
Zuletzt geändert von thegucky am 20.07.2019 22:33, insgesamt 1-mal geändert.

Ryan2k6
Beiträge: 8306
Registriert: 23.12.2007 19:02
Persönliche Nachricht:

Re: Stadia: Kein "Netflix für Spiele", Leistung der Cloud als Vorteil, HID-Controller und Erfolge

Beitrag von Ryan2k6 » 20.07.2019 22:23

Fyrex hat geschrieben:
20.07.2019 21:58
DARK-THREAT hat geschrieben:
20.07.2019 16:49
Keine Games im Abo kein Kauf, so ist da meine Meinung zu.
Verstehe ich das richtig?

Du erwartest also von Google, dass sie dir Top Hardware UND aktuelle Spiele bereitstellen, und zwar für 10€ im Monat? :lol:
Jep, das verstehst du richtig. Seltsam, dass die Leute von Netflix nicht verlangen ihnen einen 4K TV hinzustellen.
Bild

Benutzeravatar
Sir_pillepalle
Beiträge: 844
Registriert: 16.10.2006 17:55
Persönliche Nachricht:

Re: Stadia: Kein "Netflix für Spiele", Leistung der Cloud als Vorteil, HID-Controller und Erfolge

Beitrag von Sir_pillepalle » 20.07.2019 22:29

Shotta hat geschrieben:
20.07.2019 21:28
Todesglubsch hat geschrieben:
20.07.2019 16:58
Es ist also kein freiwilliger Service, der den Kunden eine Fülle an Unterhaltung bietet, sondern ein aufgezwungener Dienst, der Standardfeatures hinter einer Paywall versteckt und den Kunden einmal im Monat in ihrer "Großzügigkeit" ein paar unrentable Spiele als Gratisgeschenk hinwirft?
Na Mahlzeit.
Hallo TG,

ich kann die allg. Kritik iwie nicht nachvollziehen. Letzendlich geht es doch bei Stadia gesagt nur um "hardware mieten".

Salop gesagt:

-Einen "0815"-Pc für 1080p = 0€ im Monat
-Einen "Highend"-pc für 4k = 10€ im Monat

das ist doch in meinen Augen mehr als fair. Vorallem das o€ angebot. Wie man günstiger an hardware kommt kann man mir mal bitte erklären^^

Ist halt genauso "gratis", wie jeder andere Dienst von google.

Abgesehen davon "abstrahiert" man die Hardware, die zum Spielen von Titel X notwenig ist, weg, ist dafür aber umso abhängiger von der Hardware des ISP und eben der Hardware von google.
Dabei "abstrahiert" man dann also nur den PC bzw. die Konsole weg.

Somit sind es schon "standard features" eines gängigen - mid-end Rechenknechts? - die einem geboten werden, sofern man bereit ist, sein Portmonnaie zu zücken.

Ich beobachte gespannt, wie sich das entwickelt. Ist in meinen Augen eher ein Testballon - als Pessimist kann ich mir nicht vorstellen, dass Flächendeckend ausreichend Bandbreite in die Haushalte anliegt, um Spielestreaming für jedermann zu ermöglichen.
Bild

Gentrie
LVL 1
4/10
33%
Beiträge: 176
Registriert: 29.07.2014 12:36
Persönliche Nachricht:

Re: Stadia: Kein "Netflix für Spiele", Leistung der Cloud als Vorteil, HID-Controller und Erfolge

Beitrag von Gentrie » 20.07.2019 22:44

Für mich ist das ganze nichts. Ich möchte "meine" Spiele auch später nochmals spielen. Falls dann bei Stadia das Spiel rausgenommen wurde hat man Pech. Spiele heute noch meine PlayStation 2 Spiele. Oder alte PC Games. Und wie gesagt, mit den aktuellen möchte ich genauso verfahren.

Mittlerweile habe ich ein 144Hz Panel und DAS möchte ich nicht mehr missen. Dachte nicht das der Unterschied von 60 auf 144 so prägnant ist.

Dazu kommt noch always on. Und jetzt kommt mir nicht mit Steam Games...

Allerdings kann ich mir auch gut vorstellen das Leute die keine Hardware (PC, Konsole) kaufen wollen, und nur mal eben was zocken und zum nächsten game wechseln damit ihre Freude haben.

Dann ist da noch die Latenz. Habe die Tage Steam Link über einen zweit PC eingerichtet. Für alles was keine Sekundenbruchteile genaue Reaktion erfordert ist das super. Aber Battlefield z. B. Läuft auch gut, aber ich merke den Unterschied. Das alles innerhalb meines eigenen LAN! netzes.

Doc Angelo
Beiträge: 5159
Registriert: 09.10.2006 15:52
User ist gesperrt.
Persönliche Nachricht:

Re: Stadia: Kein "Netflix für Spiele", Leistung der Cloud als Vorteil, HID-Controller und Erfolge

Beitrag von Doc Angelo » 20.07.2019 22:54

Sir_pillepalle hat geschrieben:
20.07.2019 22:29
Ist halt genauso "gratis", wie jeder andere Dienst von google.
Das ist im Falle von Stadia für mich der größte Widerhaken. Ansonsten betrachte ich die Sache erstmal davon losgelöst, einfach aus Interesse an der Technologie.
Sir_pillepalle hat geschrieben:
20.07.2019 22:29
Ich beobachte gespannt, wie sich das entwickelt. Ist in meinen Augen eher ein Testballon - als Pessimist kann ich mir nicht vorstellen, dass Flächendeckend ausreichend Bandbreite in die Haushalte anliegt, um Spielestreaming für jedermann zu ermöglichen.
Wenn man das "jedermann" wortwörtlich nehmen würde, dann wäre dieser Zustand niemals erreicht. Der durchschnittliche Fest-Anschluss (nicht mobil) hat in Deutschland aktuell - je nach Quelle - eine Bandbreite von 20 - 80 Mbit/s. Leider fand ich auf die Schnelle keine verlässlichen Angaben. Viele Angaben stammen von Internet-Speed-Tests, und nicht jeder Anschlussbesitzer macht regelmäßig so einen Test. Ich würde aber sagen, das der durchschnittliche Anschluss ausreichend ist. Zumindest was die Bandbreite angeht. Und auch wenn nicht "jedermann" teilnehmen kann - ist das ein Grund gegen eine Unterhaltungstechnik?

Die Bandbreite ist allerdings nur einer der Aspekte, und ich denke nicht der problematischste. Die Latenz ist viel wichtiger, und die leidet massiv wenn im gleichen Haushalt (oder auch mal in der gesamten Straße) die Leute ihre Videos streamen bis die Leitung raucht (oder alles andere wie Steam-Downloads, OS-Updates, sonstige Downloads, und natürlich auch Uploads). Dann geht die Latenz in den Keller, weil so gut wie keine Hardware und Software bei den Leuten steht, die eine Priorisierung der Pakete vornehmen könnte. Sowas fehlt mittlerweile echt. Ich frage mich ernsthaft, warum in diese Richtung nicht wirklich was entwickelt wird.
Wenn man bis zum Hals in der Scheiße steckt, sollte man nicht den Kopf hängen lassen.

CJHunter
LVL 1
3/10
22%
Beiträge: 3813
Registriert: 23.02.2016 13:05
Persönliche Nachricht:

Re: Stadia: Kein "Netflix für Spiele", Leistung der Cloud als Vorteil, HID-Controller und Erfolge

Beitrag von CJHunter » 20.07.2019 23:40

thegucky hat geschrieben:
20.07.2019 22:23
Shotta hat geschrieben:
20.07.2019 21:28
ich kann die allg. Kritik iwie nicht nachvollziehen. Letzendlich geht es doch bei Stadia gesagt nur um "hardware mieten".

Salop gesagt:

-Einen "0815"-Pc für 1080p = 0€ im Monat
-Einen "Highend"-pc für 4k = 10€ im Monat

das ist doch in meinen Augen mehr als fair. Vorallem das o€ angebot. Wie man günstiger an hardware kommt kann man mir mal bitte erklären^^
Ja aber man muss dennoch die Games dort kaufen und man kann sie NUR da nutzen... was ist wenn Stadia in 1-2 Jahren zu macht?
Außerdem braucht man doch einen PC oder sowas in der Art um Stadia nutzen zu können oder?
Dann Kein Internet = keine Spiele. Kein stabiles Internet = kein Stabiles spielen XD
Bekommst du die Games wo anders denn umsonst?;-)...Natürlich brauchst du ein Abspielgerät, sprich PC, Tablet, Smartphone, TV whatever. Aber speziell beim PC reicht ein 0815-Office PC mit Bildschirm um es mal auf die Spitze zu treiben, eine stabile I-net-Leitung und du kannst aktuelle Games in mind. 1080p/60fps geniessen. Du brauchst keine Konsole und auch keinen teuren PC bzw. du brauchst dir über irgendwelche Hardwarekomponenten keine Gedanken mehr zu machen oder ob ein Spiel auf deinem PC läuft. Im Prinzip fallen eben letztlich die (teuren) Hardwarekosten weg, das ist ja der Deal der ganzen Streaming-Geschichte und MS wird mit ProjectXCloud was Ähnliches bringen, wobei hier eben noch die MS Exkluisves mit an Bord sind...Klar muss man die Games dann bei Stadia kaufen und auch nur dort spielen, ist ja nichts Außergwöhnliches...Es wird wohl eine Stadia-App geben wo du dich einloggst, da hast dann deine gekauften Spiele in einer Art Bib, drückst auf Start und zockst los. Kein Installieren und ab gehts...

Benutzeravatar
C64Delta
Beiträge: 486
Registriert: 05.06.2014 21:26
User ist gesperrt.
Persönliche Nachricht:

Re: Stadia: Kein "Netflix für Spiele", Leistung der Cloud als Vorteil, HID-Controller und Erfolge

Beitrag von C64Delta » 21.07.2019 00:23

mafuba hat geschrieben:
20.07.2019 19:15
Wie erwartet. Wäre ein Traum, wenn Index oder Oculus S unterstützt wird. Werde noch etwas warten bevor ich mein PC Hardware upgrade.
Völlig ausgeschlossen!
Was denkst du, warum alle VR Headsets kabelgebunden mit dem PC/Konsole sind, oder die Hardware in der Brille/am Körper sein muss?
Weil Lag das tödlichste für VR ist und sehr, sehr gering sein muss.
Streaming und VR = never

Benutzeravatar
Todesglubsch
Beiträge: 13627
Registriert: 02.12.2010 11:21
Persönliche Nachricht:

Re: Stadia: Kein "Netflix für Spiele", Leistung der Cloud als Vorteil, HID-Controller und Erfolge

Beitrag von Todesglubsch » 21.07.2019 01:57

Muss ich hier echt meine Postings erklären? :)
Todesglubsch hat geschrieben:
20.07.2019 16:58
Zunächst stellte Doronichev klar, dass das Abo-Modell "Stadia Pro" kein "Netflix for Games" sei, wie es einige Leute bezeichnen würden. Es sei vielmehr mit Xbox Live Gold oder PlayStation Plus vergleichbar, meinte er.
Es ist also kein [freiwilliger Service, der den Kunden eine Fülle an Unterhaltung bietet] (=NETFLIX), sondern ein [aufgezwungener Dienst, der Standardfeatures hinter einer Paywall versteckt und den Kunden einmal im Monat in ihrer "Großzügigkeit" ein paar unrentable Spiele als Gratisgeschenk hinwirft] (=Xbox Live Gold / PS Plus)?
Ich habe mit diesem Posting mit keinem Wort den Wert von Stadia bewertet. Das hat Doronichev gemacht ;)

Easy Lee
Beiträge: 5281
Registriert: 06.08.2008 17:03
Persönliche Nachricht:

Re: Stadia: Kein "Netflix für Spiele", Leistung der Cloud als Vorteil, HID-Controller und Erfolge

Beitrag von Easy Lee » 21.07.2019 10:15

Enthusiasten werden darin wohl kaum Vorteile sehen. Die Eltern vom 12-jährigen Fratz halt schon. Vor allem kann man den Abo-Hahn dann direkt zudrehen, wenn die Noten kacke sind. Wie praktisch ;)

Der Mist kommt jetzt jedenfalls. Irgendwann hat man auch keine Kraft und Lust mehr sich kollektiv dagegenzustemmen. Gibt zudem wichtigere Dinge im Leben. Ich brauch eh nicht alles (eher weniger digitales und mehr echtes) und guck halt dann wo ich selektiv ein paar Euro reinbuttere. Der Rest kann mir gestohlen bleiben. Masse ist kein Argument - schreckt mich eher ab.

Benutzeravatar
mafuba
LVL 1
7/10
66%
Beiträge: 3386
Registriert: 26.02.2017 16:18
Persönliche Nachricht:

Re: Stadia: Kein "Netflix für Spiele", Leistung der Cloud als Vorteil, HID-Controller und Erfolge

Beitrag von mafuba » 21.07.2019 11:29

C64Delta hat geschrieben:
21.07.2019 00:23
mafuba hat geschrieben:
20.07.2019 19:15
Wie erwartet. Wäre ein Traum, wenn Index oder Oculus S unterstützt wird. Werde noch etwas warten bevor ich mein PC Hardware upgrade.
Völlig ausgeschlossen!
Was denkst du, warum alle VR Headsets kabelgebunden mit dem PC/Konsole sind, oder die Hardware in der Brille/am Körper sein muss?
Weil Lag das tödlichste für VR ist und sehr, sehr gering sein muss.
Streaming und VR = never
Ich werde in ein paar Jahren dein Post wieder ausgraben mein Freund. Hoffentlich bist du dann noch auf 4Players unterwegs :)

Auch wenn es zur Zeit noch zukunftsmusik ist, ist es eben nicht "Völlig Ausgeschlossen"
Zuletzt geändert von mafuba am 21.07.2019 12:03, insgesamt 1-mal geändert.

Liesel Weppen
Beiträge: 4717
Registriert: 30.09.2014 11:40
Persönliche Nachricht:

Re: Stadia: Kein "Netflix für Spiele", Leistung der Cloud als Vorteil, HID-Controller und Erfolge

Beitrag von Liesel Weppen » 21.07.2019 11:42

Doc Angelo hat geschrieben:
20.07.2019 22:54
Dann geht die Latenz in den Keller, weil so gut wie keine Hardware und Software bei den Leuten steht, die eine Priorisierung der Pakete vornehmen könnte. Sowas fehlt mittlerweile echt. Ich frage mich ernsthaft, warum in diese Richtung nicht wirklich was entwickelt wird.
Da wird nichts entwickelt, weil es das schon gibt. Wird nur im privaten Umfeld nicht eingesetzt, weil es zu teuer ist und kein normalsterblicher Mensch (schon gar nicht jemand, der über Stadia nachdenkt, weil ihm ein PC zu kompliziert ist) fähig ist solche Dinger zu konfigurieren, eine Pauschalkonfigselten die richtige ist und selbst ein "intelligentes" Teil nicht wissen kann, wann du welche Verbindungen bevorzugen willst.

bloub
Beiträge: 1480
Registriert: 22.05.2010 15:06
Persönliche Nachricht:

Re: Stadia: Kein "Netflix für Spiele", Leistung der Cloud als Vorteil, HID-Controller und Erfolge

Beitrag von bloub » 21.07.2019 11:45

Stalkingwolf hat geschrieben:
20.07.2019 20:37
Mentiri hat geschrieben:
20.07.2019 18:27
Das Ding ist wirklich nur was für Leute die kein Verständnis für die Technik eines PCs haben und einfach nur PC Spiele spielen wollen.
Sogar noch weniger für die. Das ist für Leute die ordentlich Dampf unter der Haube haben wollen, aber es sich nicht leisten können.
dampf unter der haube wirst du bei stadia wie üblich bei solchen diensten mit anderen teilen müssen. für einen selbst bleibt da nicht viel über.

Antworten