Key-Reseller in der Kritik: "Lieber Schwarzkopien als Verkäufe auf G2A.com"

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Ryan2k6
Beiträge: 3222
Registriert: 23.12.2007 19:02
Persönliche Nachricht:

Re: Key-Reseller in der Kritik: "Lieber Schwarzkopien als Verkäufe auf G2A.com"

Beitrag von Ryan2k6 » 11.07.2019 16:47

Ach Leute, vielleicht sollten wir das Thema einfach ruhen lassen, wir kommen ja doch nicht weiter.

Man sieht sich beim nächsten Mal. ;-)

Bild

Benutzeravatar
WH173W0LF
Beiträge: 1733
Registriert: 01.06.2012 13:09
Persönliche Nachricht:

Re: Key-Reseller in der Kritik: "Lieber Schwarzkopien als Verkäufe auf G2A.com"

Beitrag von WH173W0LF » 11.07.2019 16:58

Levi  hat geschrieben:
11.07.2019 16:36
WH173W0LF hat geschrieben:
11.07.2019 16:19
Levi  hat geschrieben:
11.07.2019 15:48
Kann es sein, dass du hier einiges überinterpretierst?

Niemand sagt, dass alle Keys bei G2A/Graumarkt illegal sind. Wir weisen nur immer und immer wieder drauf hin, dass dies halt ein Thema ist, welches man ruhig mal bedenken sollte, wenn man dort kauft.

Umgedreht bist du es, der ins schwarz weiß denken verfällt. (auch anfangs bei der "Weltverbesserer" Argumentation)
:lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: Ernsthaft Ich könnte jetzt 5 Stunden mit zitieren verbringen. Aber du hast schon Recht. Wörtlich hat das niemand gesagt. Impliziert wird es aber auf jeder Seite mehrfach. Darauf stützt sich ja auch die Ganze Zeit die Gegenargumentation. :lol: :lol: :lol:
Dann leg mal los anstelle zu lachen. Wie gesagt: du bist es, der überinterpretiert und nur schwarz weiß wahr nimmt.
:lol: :lol: Das Gegenteil ist eigentlich der Fall. Ich Argumentiere GEGEN eine pauschale Kriminalisierung ohne Beweise. Da es dir sowieso nur ums verdrehen geht, sollte Ich so schlau sein und auf deine Beiträge nicht mehr eingehen. Was das zitieren angeht. Lies doch das Thema selbst noch einmal durch. Selbst wenn Ich mir die Mühe machen würde, du würdest dir schon etwas aus dem Hintern ziehen um dich zu winden. :lol: :lol:
Gamer since 1992.

Benutzeravatar
WH173W0LF
Beiträge: 1733
Registriert: 01.06.2012 13:09
Persönliche Nachricht:

Re: Key-Reseller in der Kritik: "Lieber Schwarzkopien als Verkäufe auf G2A.com"

Beitrag von WH173W0LF » 11.07.2019 16:59

Doc Angelo hat geschrieben:
11.07.2019 16:30
Kurz und knapp: Du legst anderen Leuten die Worte in den Mund, und stützt deine Argumentation auf diesen Worten. Da fällt mir auch nicht mehr viel ein.
Was lege Ich wem in den Mund?
Gamer since 1992.

Benutzeravatar
dOpesen
Beiträge: 14623
Registriert: 21.04.2006 16:18
Persönliche Nachricht:

Re: Key-Reseller in der Kritik: "Lieber Schwarzkopien als Verkäufe auf G2A.com"

Beitrag von dOpesen » 11.07.2019 17:08

Ryan2k6 hat geschrieben:
11.07.2019 16:04
Gibt es denn nur die zwei Möglichkeiten G2A oder gar nicht kaufen? ;)
stimmt, es soll auch user geben die dank ihrer übermenschlichen fähigkeit anhand des preises eines keys feststellen zu können, ob dieser mit geklauten kreditkarten daten gekauft wurde, selektieren zu können welchen key man nicht kauft.

getreu nach dem motto: wat, so günstig? ich kauf woanders ein, denn der auf g2a muss doch geklaut sein!!1

ne, muss er nicht.

;)

man sollte sich einfach nur bewusst machen, sollte physische hehlerware, nach der letzten transaktion an den endkunden, auch einfach so verschwinden und ihren wert verlieren, würde sich jeglicher second hand handel den gleichen vorwürfen wie hier g2a stellen müssen, egal ob amazon, ebay oder was auch immer.

da geklaute physische ware aber nicht mal eben so schnell an wert verliert bzw. nicht so schnell aufgedeckt wird wie es bei keys der fall sein kann, ist das etwas ganz anderes, oder doch nicht?

hier könnte man auch von einer leichten doppelmoral sprechen.

greetingz
dOpesen has quit IRC (Connection reset by beer)

Alexej89
Beiträge: 72
Registriert: 03.04.2019 13:25
Persönliche Nachricht:

Re: Key-Reseller in der Kritik: "Lieber Schwarzkopien als Verkäufe auf G2A.com"

Beitrag von Alexej89 » 11.07.2019 17:18

Fun Fact. Es soll ja auch noch andere Seiten als G2A geben. Warum nicht einfach die nutzen?

Das eine Seite, deren Sitz in Hongkong ist, es mit Betrug und Diebstahl nicht so genau nimmt, sollte doch niemanden ernsthaft verwundern.

Benutzeravatar
dOpesen
Beiträge: 14623
Registriert: 21.04.2006 16:18
Persönliche Nachricht:

Re: Key-Reseller in der Kritik: "Lieber Schwarzkopien als Verkäufe auf G2A.com"

Beitrag von dOpesen » 11.07.2019 17:24

Alexej89 hat geschrieben:
11.07.2019 17:18
Das eine Seite, deren Sitz in Hongkong ist, es mit Betrug und Diebstahl nicht so genau nimmt, sollte doch niemanden ernsthaft verwundern.
sagt dir die "seite" alibaba etwas? hat ihren sitz in hangzhou, china, macht 40 mrd. umsatz, da geht es bestimmt auch nicht mit rechten dingen zu, wa?

der eine erkennt anhand des preises ob ein key geklaut wurde, und der andere am firmensitz der "seite".

abenteuerlich.

greetingz
dOpesen has quit IRC (Connection reset by beer)

Alexej89
Beiträge: 72
Registriert: 03.04.2019 13:25
Persönliche Nachricht:

Re: Key-Reseller in der Kritik: "Lieber Schwarzkopien als Verkäufe auf G2A.com"

Beitrag von Alexej89 » 11.07.2019 17:29

dOpesen hat geschrieben:
11.07.2019 17:24
sagt dir die "seite" alibaba etwas? hat ihren sitz in hangzhou, china, macht 40 mrd. umsatz, da geht es bestimmt auch nicht mit rechten dingen zu, wa?
Hat mal sogar nichts mit dem Thema zu tun.
dOpesen hat geschrieben:
11.07.2019 17:24
der eine erkennt anhand des preises ob ein key geklaut wurde, und der andere am firmensitz der "seite". abenteuerlich.
Abenteuerlich ist eher dein Leseverständnis.

Ich habe nicht geschrieben, dass ich am Firmensitz erkennen kann, ob ein Key geklaut ist.

PS: Darüber hinaus habe ich auch noch erwähnt, dass es noch andere Seiten außer G2A gibt. Warum gehst du da nicht darauf ein?

Benutzeravatar
dOpesen
Beiträge: 14623
Registriert: 21.04.2006 16:18
Persönliche Nachricht:

Re: Key-Reseller in der Kritik: "Lieber Schwarzkopien als Verkäufe auf G2A.com"

Beitrag von dOpesen » 11.07.2019 17:35

Alexej89 hat geschrieben:
11.07.2019 17:29
Ich habe nicht geschrieben, dass ich am Firmensitz erkennen kann, ob ein Key geklaut ist.
nö, unterstellst aber einer firma, die ihren sitz in china hat, und nur eben weil sie dort ihren sitz hat, es mit betrug und diebstahl nicht so ernst zu nehmen.

dann erläuter das doch bitte ein wenig, wie kommst du darauf? alibaba hat seinen sitz auch in china, unterstellst du denen gleiches wie g2a? falls nicht, warum nicht?
PS: Darüber hinaus habe ich auch noch erwähnt, dass es noch andere Seiten außer G2A gibt. Warum gehst du da nicht darauf ein?
lies meine beiträge hier im thread, vorallem hier auf dieser seite des threads, dann wirst du deine antwoert finden.

g2a zu meiden, nur weil man meint anhand des preises eines keys feststellen zu können aus welchen quellen er stammt, löst erstens das problem des kreditkartenbetruges nicht und zweitens kann dieser verzicht des kaufes entwickler/publisher treffen die gerne den umsatz mit dir gemacht hätten, und dies vollkommen legal.

greetingz
dOpesen has quit IRC (Connection reset by beer)

Benutzeravatar
sabienchen
Beiträge: 5350
Registriert: 03.11.2012 18:37
Persönliche Nachricht:

Re: Key-Reseller in der Kritik: "Lieber Schwarzkopien als Verkäufe auf G2A.com"

Beitrag von sabienchen » 11.07.2019 17:52

Ryan2k6 hat geschrieben:
11.07.2019 16:47
Ach Leute, vielleicht sollten wir das Thema einfach ruhen lassen, wir kommen ja doch nicht weiter.

Man sieht sich beim nächsten Mal. ;-)
Japp.

.. Jeder kann sagen:
"Ich kaufe nicht bei XY, weil XY aus meinem Bauchgefühl heraus, nicht 'koscher' ist."
Allerdings zu sagen:
"Es ist moralisch verwerflich bei XY einzukaufen weil *unbewieseneBehauptung*"
-> Dann ist das mehr oder weniger verbaler Dünnpfiff.

Ich sehe hier ständig nur unkonkrete "Vorwürfe", werden diese konkretisiert, so wurden meine ich bisher alle widerlegt, bzw. sich drauf geeinigt, dass es eine "Gefühlssache" ist.
Bild
Spoiler
Show
Bild
Bild
Bild
Bild

Benutzeravatar
Peter__Piper
Beiträge: 5498
Registriert: 16.11.2009 01:34
Persönliche Nachricht:

Re: Key-Reseller in der Kritik: "Lieber Schwarzkopien als Verkäufe auf G2A.com"

Beitrag von Peter__Piper » 11.07.2019 17:53

Doc Angelo hat geschrieben:
11.07.2019 15:05
Das ist im Grunde mein Hauptanliegen: Die Kreativen sollen gut von ihrem Werk leben können.
Dann mal ganz pragmatisch.
Wo genau wird denn der Kreative von dir entlohnt,der für den Content verantwortlich ist, den du über Kodie konsumierst ?
Zuletzt geändert von Peter__Piper am 11.07.2019 17:57, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
sabienchen
Beiträge: 5350
Registriert: 03.11.2012 18:37
Persönliche Nachricht:

Re: Key-Reseller in der Kritik: "Lieber Schwarzkopien als Verkäufe auf G2A.com"

Beitrag von sabienchen » 11.07.2019 17:57

Peter__Piper hat geschrieben:
11.07.2019 17:53
Dann mal ganz pragmatisch.
Wo genau wird denn der kreative von dir entlohnt,der für den Content verantwortlich ist, den du über Kodie konsumierst ?
Häng dich doch nicht darauf auf...

Sein Bauchgefühl sagt ihm, dass der Anteil von "betrügerisch erlangten" Keys sehr hoch ist.
Lass es ihm.
...
Dein Bauchgefühl sagt möglicherweise was anderes.
Und damit kann man die Diskussion tatsächlich auch einfach mal ruhen lassen.
Bild
Spoiler
Show
Bild
Bild
Bild
Bild

Benutzeravatar
Peter__Piper
Beiträge: 5498
Registriert: 16.11.2009 01:34
Persönliche Nachricht:

Re: Key-Reseller in der Kritik: "Lieber Schwarzkopien als Verkäufe auf G2A.com"

Beitrag von Peter__Piper » 11.07.2019 18:01

Da hast du wohl recht :man_shrugging:
Wollt das Fass ja auch garnicht erst wieder aufmachen :Blauesauge:

Doc Angelo
Beiträge: 3690
Registriert: 09.10.2006 15:52
Persönliche Nachricht:

Re: Key-Reseller in der Kritik: "Lieber Schwarzkopien als Verkäufe auf G2A.com"

Beitrag von Doc Angelo » 11.07.2019 18:06

Peter__Piper hat geschrieben:
11.07.2019 17:53
Dann mal ganz pragmatisch. Wo genau wird denn der Kreative von dir entlohnt,der für den Content verantwortlich ist, den du über Kodie konsumierst?
Die gleiche Frage hast Du mir in diesem Thema vorgestern schon gestellt, und ich hab sie dir (ausführlich, finde ich) beantwortet.
Wenn man bis zum Hals in der Scheiße steckt, sollte man nicht den Kopf hängen lassen.

Benutzeravatar
Peter__Piper
Beiträge: 5498
Registriert: 16.11.2009 01:34
Persönliche Nachricht:

Re: Key-Reseller in der Kritik: "Lieber Schwarzkopien als Verkäufe auf G2A.com"

Beitrag von Peter__Piper » 11.07.2019 18:17

Doc Angelo hat geschrieben:
11.07.2019 18:06
Peter__Piper hat geschrieben:
11.07.2019 17:53
Dann mal ganz pragmatisch. Wo genau wird denn der Kreative von dir entlohnt,der für den Content verantwortlich ist, den du über Kodie konsumierst?
Die gleiche Frage hast Du mir in diesem Thema vorgestern schon gestellt, und ich hab sie dir (ausführlich, finde ich) beantwortet.
Jup, und alles was du da an "Ausreden" für dich angeführt hast, lässt sich ebenso auf die Spieleindustrie übertragen :man_shrugging:

Daher verstehe ich nicht diese bissigkeit bei der ganzen Diskussion, obwohl ich selber in einen anderen Teich pinkele :man_tipping_hand:

Doc Angelo
Beiträge: 3690
Registriert: 09.10.2006 15:52
Persönliche Nachricht:

Re: Key-Reseller in der Kritik: "Lieber Schwarzkopien als Verkäufe auf G2A.com"

Beitrag von Doc Angelo » 11.07.2019 18:27

Peter__Piper hat geschrieben:
11.07.2019 18:17
Jup, und alles was du da an "Ausreden" für dich angeführt hast, lässt sich ebenso auf die Spieleindustrie übertragen :man_shrugging:
Da kann ich dir nur bitten meine Antwort wirklich zu lesen, und nicht nur zu überfliegen. Aber ich glaube da hast Du gar kein Interesse dran. Wäre dem so, dann hättest Du die gleiche Frage nicht zweimal gestellt. Ich bin hier mal raus.
Wenn man bis zum Hals in der Scheiße steckt, sollte man nicht den Kopf hängen lassen.

Antworten