Cyberpunk 2077: Ein Drittel der digitalen PC-Vorverkäufe auf GOG.com; auch Tim Sweeney freut sich darüber

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
greenelve
Beiträge: 41282
Registriert: 07.04.2009 19:19
Persönliche Nachricht:

Re: Cyberpunk 2077: Ein Drittel der digitalen PC-Vorverkäufe auf GOG.com; auch Tim Sweeney freut sich darüber

Beitrag von greenelve » 10.07.2019 13:53

ChrisJumper hat geschrieben:
10.07.2019 02:09
Ja bei der Verknüpfung hast du recht, das wäre nur eine Verknüpfung. Ich kann deine Intuition auch verstehen greenelve, aber ich würde gerne einen Schritt weiter machen und so eine Art fordern.

Natürlich ist es für die Unternehmen ein Verlust wenn sie eben nicht mehr die Kundendaten über den Hauseigenen Clienten bei der Nutzung der Software abgreifen können. Aber genau darum geht es mir. Eben das man gerne ein Spiel, welches exklusiv im Epic Store ist, dann auch ganz einfach ohne den Epic Clienten nutzen kann, indem der Kunde die freie wahl hat, das Spiel zu seinem Steam zu migrieren oder von mir aus auch zu Gog oder Windows Store.
Und das ist etwas anderes als das, womit du es verglichen hast. Im Grunde willst du Shops ohne Accountbindung. Beil Müller gekauft und bei Meier genutzt.

Kannst du gerne Fordern, habe ich nichts dagegen, ist deine Meinung. Nur mit Beispielen und Vergleichen argumentieren, die nicht passen, das ist Quatsch. Bisweilen wirkt es Naiv bis Ahnungslos, eine Accountfreiheit zu meinen und von Patentrecht zu reden.
Letztlich halte ich eine weitere Spaltung für schädlich. Weil viele Kunden nur das Begrenzte Angebot erhalten können.
Die Programme sind kostenlos. Jedes Spiel könnte einen eigenen Launcher voraussetzen und es wäre weiterhin möglich, das Angebot uneingeschränkt zu nutzen. Abgesehen von Sympathie und Moral gibt es keinen Grund, begrenzt Clients zu nutzen.

"können" ist falsch (abgesehen von Speicherplatz auf der Festplatte...aber das ist Theorie, die Anwendungen sind nicht zig GB groß und dem Verteilen von Zahlungsinformationen wie Kreditkarte auf diverse Plattformen - was bei Keysellern allerdings kein Problem darstellt).
"wollen" wäre das Stichwort. Nicht alle Kunden wollen alle Clients nutzen und dadurch wird das Angebot begrenzt. Aber in dem Moment ist ein Accountgebunden egal, im Epic Store gilt die Exklusivität für den Shop. Selbst wenn man Spiele nach dem Kauf in einem anderen Client nutzen könnte, müsste man sie zeurst im Epic Store kaufen - was aufgrund von Symphathie und Moral von diversen Spielern nicht gemacht werden will.
DongDong hat geschrieben:
10.07.2019 09:48
Machen Apple, (fast) sämtliche Linux Distris und Android ja Gott sei Dank nicht :roll: ...….womit schon mal klar wäre worum es wirklich ging: Geld (und zwar das von MS).
Apple hat ebenfalls reichlich Geld... Apple verkauft afair komplette Geräte, ebenso gelten doch Handys soweit als geschlossen bzw. werden von den Firmen direkt verkauft? Bei Computern verkauft Microsoft das Betriebssystem. Und das war die Begrüdung für das Urteil, MS würde durch die Vorinstallation eigener Anwendungen die Marktmarkt vom Betriebssystem ausnutzen.
Kajetan hat geschrieben:
10.07.2019 10:22
Immer dran denken ... wenn Firmen heutzutage etwas kostenlos abgeben, ist das Zahlungsmittel oft genug Deine Daten.
Daten spielen immer mit. Egal ob eine Firma etwas kostenlos oder gegen Geld anbietet, Daten wollen sie immer und an Daten verdienen sie immer. Selbst wenn das Kostenlos über Werbung oder andere Formen (Mikrotransaktionen bei Free to play) bezahlt wird.

Das sollte man sich, wenn es darum geht, immer vor Augen führen. Nicht nur, wenn eine Firma etwas kostenlos anbietet und man sich fragt, wo der Haken sein könnte.
Gelangweilt? Unterfordert? Masochistisch veranlagt? -> http://www.4players.de/4players.php/dow ... 47903.html Jetzt auch auf Steam: http://store.steampowered.com/app/752490/
Who knows what evil lurks in the hearts of men? The Shadow knows!



Benutzeravatar
papperlapapp
Beiträge: 1117
Registriert: 24.10.2007 19:11
Persönliche Nachricht:

Re: Cyberpunk 2077: Ein Drittel der digitalen PC-Vorverkäufe auf GOG.com; auch Tim Sweeney freut sich darüber

Beitrag von papperlapapp » 10.07.2019 14:22

Leute, welche Distributionskanälen hinterher flennen haben kleine Pipis und wählen die Grünen.

Doc Angelo
Beiträge: 3420
Registriert: 09.10.2006 15:52
Persönliche Nachricht:

Re: Cyberpunk 2077: Ein Drittel der digitalen PC-Vorverkäufe auf GOG.com; auch Tim Sweeney freut sich darüber

Beitrag von Doc Angelo » 10.07.2019 14:48

Bei manchen Forenteilnehmern ist der Avatar ganz passend gewählt.
Wenn man bis zum Hals in der Scheiße steckt, sollte man nicht den Kopf hängen lassen.

Liesel Weppen
Beiträge: 3334
Registriert: 30.09.2014 11:40
Persönliche Nachricht:

Re: Cyberpunk 2077: Ein Drittel der digitalen PC-Vorverkäufe auf GOG.com; auch Tim Sweeney freut sich darüber

Beitrag von Liesel Weppen » 10.07.2019 17:46

Es gibt immernoch Menschen die immernoch vorbestellen?

Benutzeravatar
ChrisJumper
Beiträge: 7707
Registriert: 04.06.2014 01:08
Persönliche Nachricht:

Re: Cyberpunk 2077: Ein Drittel der digitalen PC-Vorverkäufe auf GOG.com; auch Tim Sweeney freut sich darüber

Beitrag von ChrisJumper » 10.07.2019 18:56

greenelve hat geschrieben:
10.07.2019 13:53
Kannst du gerne Fordern, habe ich nichts dagegen, ist deine Meinung. Nur mit Beispielen und Vergleichen argumentieren, die nicht passen, das ist Quatsch. Bisweilen wirkt es Naiv bis Ahnungslos, eine Accountfreiheit zu meinen und von Patentrecht zu reden.
Nicht alle Kunden wollen alle Clients nutzen und dadurch wird das Angebot begrenzt. Aber in dem Moment ist ein Accountgebunden egal, im Epic Store gilt die Exklusivität für den Shop. Selbst wenn man Spiele nach dem Kauf in einem anderen Client nutzen könnte, müsste man sie zeurst im Epic Store kaufen - was aufgrund von Symphathie und Moral von diversen Spielern nicht gemacht werden will.
Ich habe doch nicht von Patentrecht gesprochen sondern von einer Gesetzlichen Auflage die zu erfüllen oder umzusetzen wäre.

Zum besseren Verständnis. Nein man muss um ein Steam Spiel zu kaufen in der Regel nicht den Steam Client Code, oder den Epic Store Code auf sein System lassen. Einkaufen kann man dort auch einer per Account. Weshalb ich natürlich nicht von Accountfreiheit gesprochen habe, sondern explizit davon das die Stores bitte nur Images von den Spielen verkaufen welche sich überall einführen lassen sollten. Inklusive der Möglichkeit das Patches entsprechend durch gereicht werden. Also auch das der Steam Store, die Updates verwaltet und einfach an die Epic Server durch reicht oder die der Entwickler.

Ich finde das durchaus nicht naive. Weil ein Großteil im Internet genau so funktioniert und wie selbstverständlich diese Funktionen bietet. Das man es auf einzelne Accounts reduziert ist eher moderner quatsch.

Rosu
Beiträge: 167
Registriert: 05.12.2014 19:08
Persönliche Nachricht:

Re: Cyberpunk 2077: Ein Drittel der digitalen PC-Vorverkäufe auf GOG.com; auch Tim Sweeney freut sich darüber

Beitrag von Rosu » 10.07.2019 19:46

Der Sweeney ist geistlich wohl auch schon so umnachtet, dass er an einem Tag sowohl Steam für ihren 30% cut hassen kann, als auch GOG, die ebenfalls 30% von anderen Entwicklern nehmen, plötzlich als glorreichen Helden einer schönen, heilen PC Landschaft abfeiert.

Schön für CDPR die Anzahl, auch wenn ich ihre Spiele einschliesslich Witcher 3 bisher eher mittelmäßig fand. Zeigt schön, dass Sweeneys rumgeheule man könne ja garnicht ohne Exklusivdeals gegen Steam antreten einfach Unfug ist.

Benutzeravatar
adler.Kaos
Beiträge: 1111
Registriert: 10.02.2009 20:24
Persönliche Nachricht:

Re: Cyberpunk 2077: Ein Drittel der digitalen PC-Vorverkäufe auf GOG.com; auch Tim Sweeney freut sich darüber

Beitrag von adler.Kaos » 10.07.2019 20:27

DongDong hat geschrieben:
10.07.2019 09:45
adler.Kaos hat geschrieben:
09.07.2019 19:29
Danke für die Lanze für den unabhängigen Einzel-Buchhandel. Auch wenn die 20% nicht ganz richtig sind, bleibt dem Verlag sicherlich etwas mehr, wenn man über die Buchhandlungen bezieht. Grundsätzlich sollte man sich aber hier nicht über den Verlag sorgen, sondern über dem Einzelhandel. Der profitiert massig davon und liefert i. d. R. genauso schnell Bücher. Denn bei einem deutschsprachigen Buch geht immer mindestens 50% des Ladenpreises an den ausliefernden Verlag. Drunter geht nicht.
Also unter 3-4 Tagen Lieferzeit (zur Filiale) wurde mir noch nie im Einzelhandel angeboten.....und umsonst nach Hause liefern war da auch bei keinem.
Wenn man bei uns im Internet bestellt, liefern wir kostenlos nach Hause. Solange es ein Buch. Und wenn du bei uns (und bei fast jeder anderen Buchhandlung in DE) bis ca. 17.30 (Kommt auf den Standort an) bestellst, ist das Buch am nächsten Tag in der Filiale. Vorausgesetzt das Buch ist lieferbar (momentan ca. 1. Mio. Titel bei deutschen Großhändlern sind das, wobei darunter auch CDs DVDs Spiele o.ä. fallen). Dafür gibt es im Buchhandel ein jahrelanges System - Komisch, dass du da solche Erfahrungen gemacht hast. Genaueres kannst du gerne hier nachlesen: https://de.wikipedia.org/wiki/Barsortiment
Good old times

quantummongo
Beiträge: 48
Registriert: 06.12.2012 19:21
Persönliche Nachricht:

Re: Cyberpunk 2077: Ein Drittel der digitalen PC-Vorverkäufe auf GOG.com; auch Tim Sweeney freut sich darüber

Beitrag von quantummongo » 11.07.2019 08:35

Was hat denn T. Weenie nun mit der Sache zu tuen, vor allen die Aussage bezüglich der Multistore Fragmentierung? Der einzige Store der Fremdsoftware per Monopol Vertrag an sich bindet ist doch er und sein "Müll"? Oder gibt es noch mehr Beispiele wo ein Store Fremdprodukte monopolisiert?

Benutzeravatar
Peter__Piper
Beiträge: 5294
Registriert: 16.11.2009 01:34
Persönliche Nachricht:

Re: Cyberpunk 2077: Ein Drittel der digitalen PC-Vorverkäufe auf GOG.com; auch Tim Sweeney freut sich darüber

Beitrag von Peter__Piper » 11.07.2019 09:11

Doc Angelo hat geschrieben:
10.07.2019 14:48
Bei manchen Forenteilnehmern ist der Avatar ganz passend gewählt.
Nahh, der Kinski hatte dagegen noch einen gewissen Stil wenn er losgerantet hat.
Diese fixierung auf kleine Genitalien ist eher in der Ecke der AfD Fraktion zu verorten ;)

Ryan2k6
Beiträge: 2692
Registriert: 23.12.2007 19:02
Persönliche Nachricht:

Re: Cyberpunk 2077: Ein Drittel der digitalen PC-Vorverkäufe auf GOG.com; auch Tim Sweeney freut sich darüber

Beitrag von Ryan2k6 » 11.07.2019 09:39

monotony hat geschrieben:
10.07.2019 00:15
Dabei sei gesagt, dass die Steam-Version auch DRM-frei ist.
Du kannst die Steam Version also ohne Steam installieren und verwenden? Das halt ich aber für ein Gerücht.

Bild

Liesel Weppen
Beiträge: 3334
Registriert: 30.09.2014 11:40
Persönliche Nachricht:

Re: Cyberpunk 2077: Ein Drittel der digitalen PC-Vorverkäufe auf GOG.com; auch Tim Sweeney freut sich darüber

Beitrag von Liesel Weppen » 11.07.2019 09:53

Ryan2k6 hat geschrieben:
11.07.2019 09:39
Du kannst die Steam Version also ohne Steam installieren und verwenden? Das halt ich aber für ein Gerücht.
Wenn es auf Steam wirklich DRM-frei ist, brauchst du den Client nur um sie runterzuladen. Genauso wie du dich bei Gog auch mit deinem Konto anmelden musst um von dir gekaufte, DRM-freie Sachen runterladen zu können (der einzige Unterschied ist halt, bei Steam brauchst du wirklich den Client, bei Gog geht das runterladen auch direkt über die Webseite).
Wenn das Spiel dann einmal runtergeladen ist, kannst du den Ordner in den das Spiel geladen wurde beliebig kopieren, verschieben und auf andere Rechner kopieren, auf denen gar kein Steam installiert ist und es läuft dann auch dort!

Zumindest klappt das so mit anderen DRM-freien Spielen auf Steam, von denen es gar nicht mal sooo wenig gibt.
https://steam.fandom.com/wiki/List_of_DRM-free_games

Ryan2k6
Beiträge: 2692
Registriert: 23.12.2007 19:02
Persönliche Nachricht:

Re: Cyberpunk 2077: Ein Drittel der digitalen PC-Vorverkäufe auf GOG.com; auch Tim Sweeney freut sich darüber

Beitrag von Ryan2k6 » 11.07.2019 09:54

Liesel Weppen hat geschrieben:
11.07.2019 09:53
Ryan2k6 hat geschrieben:
11.07.2019 09:39
Du kannst die Steam Version also ohne Steam installieren und verwenden? Das halt ich aber für ein Gerücht.
Wenn es auf Steam wirklich DRM-frei ist, brauchst du den Client nur um sie runterzuladen. Genauso wie du dich bei Gog auch mit deinem Konto anmelden musst um von dir gekaufte, DRM-freie Sachen runterladen zu können.
Wenn das Spiel dann einmal runtergeladen ist, kannst du den Ordner in den das Spiel geladen wurde beliebig kopieren, verschieben und auf andere Rechner kopieren, auf denen gar kein Steam installiert ist und es läuft dann auch dort!

Zumindest klappt das so mit anderen DRM-freien Spielen auf Steam, von denen es gar nicht mal sooo wenig gibt.
https://steam.fandom.com/wiki/List_of_DRM-free_games
Ich muss bei gog aber nicht Galaxy nutzen um das eigentliche Spiel zu installieren. Ein mal runtergeladen brauche ich keinen Account bei gog mehr, bei Steam schon.

Btw. ist die Liste nur so "groß" weil es auf Steam einfach einen Haufen kleiner (und/oder schlechter) Spiele gibt. Große Titel sind da nicht wirklich dabei.

Bild

Liesel Weppen
Beiträge: 3334
Registriert: 30.09.2014 11:40
Persönliche Nachricht:

Re: Cyberpunk 2077: Ein Drittel der digitalen PC-Vorverkäufe auf GOG.com; auch Tim Sweeney freut sich darüber

Beitrag von Liesel Weppen » 11.07.2019 09:58

Ryan2k6 hat geschrieben:
11.07.2019 09:54
Ich muss bei gog aber nicht Galaxy nutzen um das eigentliche Spiel zu installieren.
Habe ich gerade noch editiert, weil ich schon vermutet habe, dass der geistige Rückschluss für manche zu hoch sei, das man zum RUNTERLADEN bei Steam den Client braucht, bei Gog gehts halt ohne Client über die Webseite.
Ryan2k6 hat geschrieben:
11.07.2019 09:54
Ein mal runtergeladen brauche ich keinen Account bei gog mehr, bei Steam schon.
Einmal runtergeladen brauchst du auch bei Steam keinen Client oder Account mehr. WENN das Spiel DRM-frei ist!

Immer diese Ahnungslosigkeit von Leuten die Steam mit DRM gleichsetzen.... Steam bietet zwar ein Framework für DRM, was auch sehr häufig von Entwicklern genutzt wird, aber Steam setzt nicht vorraus, dass Spiele dieses oder igrndwelche andere Form von DRM nutzen müssen!

Liesel Weppen
Beiträge: 3334
Registriert: 30.09.2014 11:40
Persönliche Nachricht:

Re: Cyberpunk 2077: Ein Drittel der digitalen PC-Vorverkäufe auf GOG.com; auch Tim Sweeney freut sich darüber

Beitrag von Liesel Weppen » 11.07.2019 10:00

Ryan2k6 hat geschrieben:
11.07.2019 09:54
Btw. ist die Liste nur so "groß" weil es auf Steam einfach einen Haufen kleiner (und/oder schlechter) Spiele gibt. Große Titel sind da nicht wirklich dabei.
Ja klar, weil bei GoG ja tausende AAA-Titel DRM-frei verkauft werden... welche waren das nochmal... Witcher 1, 2, 3 und bald Cyberpunk... und weiter?

Nicht falsch verstehen, ich habe nichts gegen GoG, ganz im Gegenteil. Aber wenn dann wieder die Parolen gegen Steam ausgepackt werden, obwohl man offensichtlich nicht den Hauch einer Ahnung hat, krieg ich nen Hals.
Zuletzt geändert von Liesel Weppen am 11.07.2019 10:02, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
dx1
Moderator
Beiträge: 5283
Registriert: 30.12.2006 13:39
Persönliche Nachricht:

Re: Cyberpunk 2077: Ein Drittel der digitalen PC-Vorverkäufe auf GOG.com; auch Tim Sweeney freut sich darüber

Beitrag von dx1 » 11.07.2019 10:00

Für DRM-freie Spiele müsste doch ein Account und steamcmd genügen. Also kaufen im Browser, runterladen und installieren auf der Kommandozeile.
[ Signatur ungültig - Zertifikat wurde nicht gefunden ]

Antworten