Valve Index - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
4P|Jan
Beiträge: 983
Registriert: 05.04.2007 14:47
Persönliche Nachricht:

Re: Valve Index - Test

Beitrag von 4P|Jan » 05.07.2019 11:09

Melcor hat geschrieben:
05.07.2019 11:05
Der Nachteil an dieser Laissez-faire-Haltung ist natürlich, dass Valve sich im Gegensatz zu Sony und Oculus keine Exklusiv-Spiele sichert, um sie mit finanzieller Unterstützung zu aufwändigen Prestige-Titeln „aufzublasen“. Schade auch, dass Valve noch keines seiner stolz angeteaserten, großen „Flagship-Spiele“ veröffentlicht hat, die auch andere VR-Brillen unterstützen.
Nachteil? Bitte was? Unterstützt ihr tatsächlich diese dämlichen Exklusivtitel? Bei Konsolen kann ich es ja verstehen, da kann man sich noch mehrere leisten und die machen auch noch Sinn. Aber niemand kauf mehrere 500-1000 Euro VR Headsets für ein oder zwei exklusive Spiele. Das bedeutet natürlich, dass man nie diese Exklusivtitel spielen kann. Da nicht mit aufzuspringen verdient Lob, nicht Kritik.
Da ist was dran. Andererseits werden große Titel bei der derzeitigen Hardware-Verbreitung oft nur durch solche Exklusiv-Deals überhaupt erst möglich. Zum Glück ist es meist ja nur eine zeitliche Exklusivität, z.B. bei Moss.

Benutzeravatar
$tranger
Beiträge: 12092
Registriert: 07.08.2008 20:30
Persönliche Nachricht:

Re: Valve Index - Test

Beitrag von $tranger » 05.07.2019 11:41

Als jemand dessen PSVR jetzt nach und nach an Altersschwäche stirbt, sind für mich besonders die Kabel interessant.
Sind sie auf der Headsetseite fest verbaut oder austauschbar?
Wie robust fühlt sich das Ganze allgemein an?
Sympathisch finde ich schonmal, dass da keine Boxen oder Regler wie bei der PSVR dazwischen sind, denn sowohl die Box als auch die "Fernbedienung" haben sich bei mir als große Schwachstelle gezeigt, denn beides ist bereits kaputtgegangen.
Bild

Ihr seid Anime-Fans? Dann seid ihr im Anime-Diskussionsthread genau richtig!

Benutzeravatar
4P|Jan
Beiträge: 983
Registriert: 05.04.2007 14:47
Persönliche Nachricht:

Re: Valve Index - Test

Beitrag von 4P|Jan » 05.07.2019 12:57

Austauschbar: Das Kabel ist links vorne unter der Oberkante eingesteckt - und wird über zwei Führungslaschen auf der linken Seite nach hinten/unten geführt. Es wirkt alles relativ robust.

Als erste "Sollbruchstelle" könnte ich mir die Kopfhörer vorstellen, weil sie halt frei hängen - wirklich klapprig oder billig wirkt die Befestigung aber auch dort nicht.

Benutzeravatar
4P|Jan
Beiträge: 983
Registriert: 05.04.2007 14:47
Persönliche Nachricht:

Re: Valve Index - Test

Beitrag von 4P|Jan » 05.07.2019 13:02

$tranger hat geschrieben:
05.07.2019 11:41
Sympathisch finde ich schonmal, dass da keine Boxen oder Regler wie bei der PSVR dazwischen sind, denn sowohl die Box als auch die "Fernbedienung" haben sich bei mir als große Schwachstelle gezeigt, denn beides ist bereits kaputtgegangen.
Ja, mein privates PSVR-Kabel tendiert in letter Zeit auch zum Wackelkontakt. Schade, dass ich im Jetlag neulich im wahrsten Sinne des Wortes das gute PSVR-Angebot mit Worlds für 199 € verpasst habe. ;) Das wäre mir auch aus HDR-/Umsteck-Gründen gelegen gekommen...

Benutzeravatar
reflection
Beiträge: 160
Registriert: 15.10.2012 10:10
Persönliche Nachricht:

Re: Valve Index - Test

Beitrag von reflection » 05.07.2019 13:05

Für mich als Oculus User kommt ein Umstieg kaum in Frage…muss ich dann doch 1000€ auf den Tisch legen. Schade, ein sehr attraktives Headset, wobei es nach wie vor nicht VR 2.0 ist.

Benutzeravatar
sphinx2k
Beiträge: 3849
Registriert: 24.03.2010 11:16
Persönliche Nachricht:

Re: Valve Index - Test

Beitrag von sphinx2k » 05.07.2019 16:03

Also ich bin ja schon seit dem ersten OR um das Thema VR rumgeschichen und hatte mir vor ein paar Wochen dann die Rift-S gegönnt. Habs sie auch 3 Tage lang zusammen bestimmt 5 Stunden genutzt. Seit dem aber nicht mehr, schlich weil es mir zu Warm ist. War die denkbar blödeste Jahreszeit sich das anzuschauen.

Ansonsten sehr schön und für mich als Gimmick völlig ausreichend. Hab Superhot gespielt was schon cool ist. Minecraft hat mich total geflashed weil man ein ganz anderes Größenverhältnis bekommt. Und natürlich tot und Teufel getestet und probiert. Ich muss mir das Headset aber etwas weiter oben vor die Augen schnallen als es gedacht ist damit es scharf wird, ka wieso. Da muss ich noch mal etwas testen.
Bei Spielen im Sitzen muss ich aber höllisch aufpassen sonst wird mir schlecht, da schlägt die Motionsickness voll zu.

Für mich war der Komplettpreis von 430 Euro genau richtig. Ich werde es hin und wieder mal nutzen und meinen Spaß damit haben. Aber bis jetzt hat es mich nicht so überzeugt das ich das Gefühl hab ich brauche Täglich meine VR Einlage. Und dafür wäre ein teureres Gerät für mich zu viel gewesen und ich hätte mich geärgert.

-=senior=-sofad
Beiträge: 16
Registriert: 01.03.2006 11:44
Persönliche Nachricht:

Re: Valve Index - Test

Beitrag von -=senior=-sofad » 05.07.2019 21:54

Wenn man ein HMD ausschließlich für (Flug/Fahr)Simulationen nutzt, also im Sitzen mit dedizierten Eingabegeräten, benötigt man tatsächlich die Controller nicht und kommt auch mit einem einzigen Lighthouse aus. :)

Benutzeravatar
4P|Jan
Beiträge: 983
Registriert: 05.04.2007 14:47
Persönliche Nachricht:

Re: Valve Index - Test

Beitrag von 4P|Jan » 19.07.2019 18:15

Blaexe hat geschrieben:
04.07.2019 20:17
Schade dass (praktisch) kein Wort zum Hauptkonkurrenten fällt - der Rift S.
Es ist doch noch ein Testmuster der Rift S eingetrudelt, hier unser Test:

https://www.4players.de/4players.php/di ... ift_S.html

Antworten