Heavy Rain: PC-Version veröffentlicht

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
Usul
Beiträge: 8124
Registriert: 13.06.2010 06:54
Persönliche Nachricht:

Re: Heavy Rain: PC-Version veröffentlicht

Beitrag von Usul » 26.06.2019 13:04

Hühnermensch hat geschrieben:
26.06.2019 13:00
Das hab ich doch auch gar nicht behauptet. Dies stellt nur meine persönliche Meinung dar und wer dennoch Spaß an den Titeln hatte, kann doch vollends zufrieden sein. :)
"maßlos überschätzt" sagt aber genau das aus. Nämlich daß die ganzen positiven Einschätzungen falsch sind.

Benutzeravatar
TheoFleury
Beiträge: 249
Registriert: 06.11.2012 16:29
Persönliche Nachricht:

Re: Heavy Rain: PC-Version veröffentlicht

Beitrag von TheoFleury » 26.06.2019 13:08

Warum seine Meinung absondern wenn man auf dieses Genre gar keine Lust hat und nur Abneigung dagegen hegt und es selber nicht mal spielt? Nicht wirklich konstruktiv? Ich mach das permanent, aber wenigstens spiele ich auch diese spiele...auch wenn nicht all zu oft gerne! :P

EDIT: Ups habe mich gerade mental verhaspelt :D
Bild
Bild

Benutzeravatar
Hühnermensch
Beiträge: 252
Registriert: 04.03.2019 16:12
Persönliche Nachricht:

Re: Heavy Rain: PC-Version veröffentlicht

Beitrag von Hühnermensch » 26.06.2019 13:13

TheoFleury hat geschrieben:
26.06.2019 13:08
Warum seine Meinung absondern wenn man auf dieses Genre gar keine Lust hat und nur Abneigung dagegen hegt und es selber nicht mal spielt? Nicht wirklich konstruktiv? Ich mach das permanent, aber wenigstens spiele ich auch diese spiele...auch wenn nicht all zu oft gerne! :P

EDIT: Ups habe mich gerade mental verhaspelt :D
Weil ich ja durchaus interessiert war und gerne bei so etwas mitrede. Sowohl HR als auch Beyond haben mich in Sachen Story und Gameplay leider ziemlich enttäuscht, weswegen ich bei Detroit ausgesetzt habe. Vielleicht ist das ja wirklich um Welten besser, auch wenn ichs eher bezweifle. ;)
"How ironic, that a game called 'Magic the Gathering' would tear us apart."

Liesel Weppen
Beiträge: 3511
Registriert: 30.09.2014 11:40
Persönliche Nachricht:

Re: Heavy Rain: PC-Version veröffentlicht

Beitrag von Liesel Weppen » 26.06.2019 13:15

TheoFleury hat geschrieben:
26.06.2019 13:08
Warum seine Meinung absondern wenn man auf dieses Genre gar keine Lust hat und nur Abneigung dagegen hegt und es selber nicht mal spielt? Nicht wirklich konstruktiv?
Eine gewisse Verbindung zu dem Spiel existiert aber idR doch. Man hat es mal selbst gespielt, aber festgestellt, dass einem das Gameplay nicht taugt (so wars bei mir), also hat man es ja doch mal gespielt. Oder man hat sich auf das Spiel gefreut, es sich aber anders vorgestellt. Oder man hat es verfolgt, weil es für damalige Verhältnisse eine Bombengrafik hatte und man deswegen daran interessiert war.

Warum meckern eigentlich immer Leute darüber, das andere Leute schreiben, was sie nicht mögen? Darf man jetzt nur noch Lobhudelantworten schreiben oder wie? Wenn hier einer nach dem anderen schreibt, wie toll er das Spiel doch findet, dann darf jemand anderes ja wohl auch schreiben, dass ihm das Spiel nicht gefällt. Die meisten Kommentare hier haben ja auch erläutert, WARUM ihnen das Spiel nicht gefällt und nicht nur unbegründet gehatet.

Benutzeravatar
SpookyNooky
Beiträge: 1986
Registriert: 19.10.2007 14:52
Persönliche Nachricht:

Re: Heavy Rain: PC-Version veröffentlicht

Beitrag von SpookyNooky » 26.06.2019 13:23

Liesel Weppen hat geschrieben:
26.06.2019 13:15
Warum meckern eigentlich immer Leute darüber, das andere Leute schreiben, was sie nicht mögen? Darf man jetzt nur noch Lobhudelantworten schreiben oder wie? Wenn hier einer nach dem anderen schreibt, wie toll er das Spiel doch findet, dann darf jemand anderes ja wohl auch schreiben, dass ihm das Spiel nicht gefällt. Die meisten Kommentare hier haben ja auch erläutert, WARUM ihnen das Spiel nicht gefällt und nicht nur unbegründet gehatet.
Das stimmt schon, dass man auch seine negative Meinung kundtun kann. Ich denke, das Streitpotenzial bei solchen Meinungsäußerungen liegt darin begründet, dass A) einige Leute die eigene Meinung als Maßstab festlegen, an dem sich andere zu orientieren haben; und B) einige empfindlich reagieren, wenn jemand anderes der eigenen Meinung nicht zustimmt.

Und jetzt noch was On-Topic zum Thema: Bei diesem Wetter hätte ich auch mal wieder Lust auf Heavy Rain...

Benutzeravatar
James Dean
Beiträge: 2850
Registriert: 04.04.2013 10:05
Persönliche Nachricht:

Re: Heavy Rain: PC-Version veröffentlicht

Beitrag von James Dean » 26.06.2019 13:26

Launebub hat geschrieben:
26.06.2019 12:57
Sif hat geschrieben:
25.06.2019 21:42
Launebub hat geschrieben:
25.06.2019 13:20




Tolle Lösung ;)
Nämlich garnicht.
besser als epic, aber muss jeder selbst wissen.
Du scheinst es nicht zu verstehen.
Bekommst Du Geld für die Werbung? ;)
Was hat Exklusivität mit PS Now zu tun?
Das eine ist ein Shop und das andere eine mehr oder weniger schöne Streamingsoftware für Games die maßlos überteuert ist. Man man mit einem Kauf nicht vergleichen.

Ich merkte nur an, dass dieser Store so langsam einem auf den Zeiger geht, weil es nervt und die Kunden verärgert, nur weil die Kassen dort mehr klingelt (bekommen ja eine wundervolle Abfindung)
PS Now ist aber wirklich die bessere Lösung, um HR und Co zu spielen. Es ist günstiger und man braucht nur eine gute Internetleitung. Ich habe es damals geholt, um endlich mal Bloodborne spielen zu können, und es hat sich gelohnt. Aber Leute wie du würden wahrscheinlich eher auf den Release einer PC-Version im EGS warten lel. Und überteuert ist PS Now bei weitem nicht. Wir reden hier von 15 Tacken im Monat, die mehr QualitätsContent liefern als ein Monatsabo bei Netflix

Benutzeravatar
mafuba
Beiträge: 2171
Registriert: 26.02.2017 16:18
Persönliche Nachricht:

Re: Heavy Rain: PC-Version veröffentlicht

Beitrag von mafuba » 26.06.2019 13:27

Wortgewandt hat geschrieben:
26.06.2019 10:58
...
Sorry aber bei seiner Ausdrucksweiße muss ich nicht mit ihm diskutieren. Ich will auch nichts erreichen sondern mich nur über Spielebezogene Nachrichten mit gleichgesinnten austauschen.

Edit: habe trotzdem meinen Ursprungspost editiert. Will ja hier keine schlechte Stimmung verbreiten :D
Zuletzt geändert von mafuba am 26.06.2019 13:46, insgesamt 1-mal geändert.

Liesel Weppen
Beiträge: 3511
Registriert: 30.09.2014 11:40
Persönliche Nachricht:

Re: Heavy Rain: PC-Version veröffentlicht

Beitrag von Liesel Weppen » 26.06.2019 13:34

SpookyNooky hat geschrieben:
26.06.2019 13:23
das Streitpotenzial bei solchen Meinungsäußerungen liegt darin begründet, dass A) einige Leute die eigene Meinung als Maßstab festlegen, an dem sich andere zu orientieren haben; und B) einige empfindlich reagieren, wenn jemand anderes der eigenen Meinung nicht zustimmt.
Streit habe ich hier noch keinen gesehen.
Aber du hast C) vergessen:
Leute die einen Beitrag als absolut verstehen, weil nicht in jedem Satz mindestens 3mal explizit erwähnt wird, das man nur seine eigene Meinung kund tut (oder evtl. sogar etwas ungünstig formuliert hat).

Benutzeravatar
Hokurn
Beiträge: 7980
Registriert: 01.01.1970 01:00
Persönliche Nachricht:

Re: Heavy Rain: PC-Version veröffentlicht

Beitrag von Hokurn » 26.06.2019 14:24

mafuba hat geschrieben:
26.06.2019 04:35
Hokurn hat geschrieben:
25.06.2019 18:59
Beyond werde ich demnächst ein zweites Mal angehen. Bei HR denke ich da nicht drüber nach...
Finde aber alle drei gut. Der Kitsch von Beyond und Detroit liegt mir dann aber doch ein wenig mehr. ;)
Beyond hat durchaus seine Fan Gemeinde. Meins war zwar nicht aber Geschmäcker sind ja auch verschieden :)

Fahrenheit hatte ich als es erschienen ist auf dem PC gespielt. Ich gehe stark davon aus, dass es heutzutage hoffnugslos veraltert ist aber damals war alles so neu und frisch.
Jep das ist auch ein wenig mein Problem.
Bei Fahrenheit bin ich to late to the Party...
Ich mag alle Cage Spiele und hatte zum Release sicher Spaß gehabt...

Benutzeravatar
Balla-Balla
Beiträge: 2054
Registriert: 11.02.2013 13:49
Persönliche Nachricht:

Re: Heavy Rain: PC-Version veröffentlicht

Beitrag von Balla-Balla » 26.06.2019 17:22

Hokurn hat geschrieben:
26.06.2019 14:24
mafuba hat geschrieben:
26.06.2019 04:35
Hokurn hat geschrieben:
25.06.2019 18:59
Beyond werde ich demnächst ein zweites Mal angehen. Bei HR denke ich da nicht drüber nach...
Finde aber alle drei gut. Der Kitsch von Beyond und Detroit liegt mir dann aber doch ein wenig mehr. ;)
Beyond hat durchaus seine Fan Gemeinde. Meins war zwar nicht aber Geschmäcker sind ja auch verschieden :)

Fahrenheit hatte ich als es erschienen ist auf dem PC gespielt. Ich gehe stark davon aus, dass es heutzutage hoffnugslos veraltert ist aber damals war alles so neu und frisch.
Jep das ist auch ein wenig mein Problem.
Bei Fahrenheit bin ich to late to the Party...
Ich mag alle Cage Spiele und hatte zum Release sicher Spaß gehabt...
Das Zauberwort ist "release". Heavy Rain war damals der Knaller weil es nichts vergleichbares gab. Die Aktionen konnte man aus damaliger Sicht halt als ein eben etwas anderes gameplay betrachten.
Beyond bestach durch den Fotorealismus, war aber aus meiner Sicht kaum noch als Spiel zu bezeichnen. Dementsprechend spät, nämlich gerade erst, habe ich mir Detroit in einem sale zugelegt. Grafisch haut mich das nicht mehr um und die QTEs nerven nur noch, außerdem sind manche Zeiten von Entscheidungen so kurz, dass man sie kaum lesen kann und somit irgendwo hin drückt. Man bekommt so genau nicht das Gefühl, man würde das Geschehen im eigenen Sinne beeinflussen.
Die Grundidee der Story finde ich durchaus interessant, im Verlauf des Spieles bekommt man dann das ganze Programm des moralischen Zeitgeist samt Klimaapokalypse aufgerdrückt, so dass man immer mehr den Eindruck einer Predigt von oben herab bekommt, von einem, der genau weiß, was richtig ist und nichts anderes gelten lässt.
Ich zumindest habe auf deratige plumpe messages in Spielen und Filmen keinen Bock mehr. Andere mögen das anders sehen, so wie sie interaktive Filme als Spiele bezeichnen und ihre Freude damit haben.

Ob ich Detroit beenden will, weiß ich noch nicht, jedenfalls wird es ersteinmal mein letztes Spiel dieses genre sein.

Trotzdem kann ich den PC Spielern Heavy Rain empfehlen, nur sollte man es zeitlich einordnen und sozusagen im historischen Bewusstsein angehen.

Benutzeravatar
Hokurn
Beiträge: 7980
Registriert: 01.01.1970 01:00
Persönliche Nachricht:

Re: Heavy Rain: PC-Version veröffentlicht

Beitrag von Hokurn » 26.06.2019 17:36

Balla-Balla hat geschrieben:
26.06.2019 17:22
Hokurn hat geschrieben:
26.06.2019 14:24
mafuba hat geschrieben:
26.06.2019 04:35


Beyond hat durchaus seine Fan Gemeinde. Meins war zwar nicht aber Geschmäcker sind ja auch verschieden :)

Fahrenheit hatte ich als es erschienen ist auf dem PC gespielt. Ich gehe stark davon aus, dass es heutzutage hoffnugslos veraltert ist aber damals war alles so neu und frisch.
Jep das ist auch ein wenig mein Problem.
Bei Fahrenheit bin ich to late to the Party...
Ich mag alle Cage Spiele und hatte zum Release sicher Spaß gehabt...
Das Zauberwort ist "release". Heavy Rain war damals der Knaller weil es nichts vergleichbares gab. Die Aktionen konnte man aus damaliger Sicht halt als ein eben etwas anderes gameplay betrachten.
Beyond bestach durch den Fotorealismus, war aber aus meiner Sicht kaum noch als Spiel zu bezeichnen. Dementsprechend spät, nämlich gerade erst, habe ich mir Detroit in einem sale zugelegt. Grafisch haut mich das nicht mehr um und die QTEs nerven nur noch, außerdem sind manche Zeiten von Entscheidungen so kurz, dass man sie kaum lesen kann und somit irgendwo hin drückt. Man bekommt so genau nicht das Gefühl, man würde das Geschehen im eigenen Sinne beeinflussen.
Die Grundidee der Story finde ich durchaus interessant, im Verlauf des Spieles bekommt man dann das ganze Programm des moralischen Zeitgeist samt Klimaapokalypse aufgerdrückt, so dass man immer mehr den Eindruck einer Predigt von oben herab bekommt, von einem, der genau weiß, was richtig ist und nichts anderes gelten lässt.
Ich zumindest habe auf deratige plumpe messages in Spielen und Filmen keinen Bock mehr. Andere mögen das anders sehen, so wie sie interaktive Filme als Spiele bezeichnen und ihre Freude damit haben.

Ob ich Detroit beenden will, weiß ich noch nicht, jedenfalls wird es ersteinmal mein letztes Spiel dieses genre sein.

Trotzdem kann ich den PC Spielern Heavy Rain empfehlen, nur sollte man es zeitlich einordnen und sozusagen im historischen Bewusstsein angehen.
Habe Detroit/Beyond in 2017 gespielt und war zumindest danach ordentlich auf Detroit gehyped, welches ich ebenfalls gut finde. Würde das mehr am (mir liegenden) Genre festmachen als am Alter des Spiels. Klar die Steuerung ist nicht geil, aber so richtig Auswirkung hat das nicht auf das Spiel.
Dieses Jahr spiele ich selbst wieder mehr Gameplay Spiele, aber für mich ist ein interaktiver Film wenn er auf der PS4 läuft ganz stumpf ein Spiel und wenn er auf Netflix läuft ein Film...
Insbesondere, weil Heavy Rain, Beyond und co keine interaktiven Filme wie Black Mirror Bandersnatch oder Late Shift sind. Da steckt schon ein bisschen mehr an Interaktion drin.

Detroit hat mich grafisch ziemlich überzeugt... Schlecht sieht es nicht aus und teilweise auch echt schön. Habe zumindest nicht irre viele PS4 Spiele wahrgenommen, die besser ausschauen.

Anspruchsvolle Messages hätte ich natürlich auch immer gerne, aber ich kann da auch gut mit plump, trash und kitsch leben. Kommt auf die Stimmung an. ;)

Cage drückt bei seinen Adventures aber gern auf die Tube. Die Entscheidungen müssen häufig ohne die Möglichkeit zu wiederholen recht schnell getroffen werden. Ist manchmal nervig, meistens ok. Bringt mehr Impulsentscheidungen als minutenlang vor einer Telltale-Entscheidung zu sitzen was auch was hat. ;)

Benutzeravatar
Herschfeldt
Beiträge: 540
Registriert: 12.06.2009 13:27
Persönliche Nachricht:

Re: Heavy Rain: PC-Version veröffentlicht

Beitrag von Herschfeldt » 26.06.2019 22:49

Bin jetzt schon im 10ten Level "Hassan´s Laden". Wie cool dieses Spiel (immer noch) ist! Empfehlenswert und irgendwie unerreicht. Nervig war das man es erst auf Ultrawidscreen hexen musste; aber dank einschlägiger Foren kein Problem. Schade ist es dennoch. Die hatten echt Zeit genug das Ding an den PC anzupassen. Was ich vermisse sind die Errungenschaften die im EGS einfach mal fehlen.
Reach out and touch faith

Benutzeravatar
R_eQuiEm
Beiträge: 11057
Registriert: 01.04.2007 15:43
Persönliche Nachricht:

Re: Heavy Rain: PC-Version veröffentlicht

Beitrag von R_eQuiEm » 27.06.2019 16:06

Usul hat geschrieben:
26.06.2019 13:04
Hühnermensch hat geschrieben:
26.06.2019 13:00
Das hab ich doch auch gar nicht behauptet. Dies stellt nur meine persönliche Meinung dar und wer dennoch Spaß an den Titeln hatte, kann doch vollends zufrieden sein. :)
"maßlos überschätzt" sagt aber genau das aus. Nämlich daß die ganzen positiven Einschätzungen falsch sind.
In was für eine Richtung willst du das gespräch lenken? du findest sicher auch einiges auf diesen planeten überschätzt was aber trotzdem ein hohes standing in seiner materie hat. sind damit alle positiven einschätzungen falsch? nein. aber man kann trotzdem der meinung sein das etwas scheiße ist, wenns für einen scheiße ist. simple as that^^ immer diese künstliche Sensibilität..


bout HR: Obwohl ich ein ziemlich krasser Filmfan bin, holen mich diese Spiele nicht ab. Ich hab HR zwar probiert, aber musste nach einigen stunden auch das handtuch werfen. mir ist das Gameplay einfach zu langweilig. Detroit hab ich vor paar wochen probiert, aber auch da hab ich nach 3 stunden aufgegeben. Die Geschichten sind solide bis gut (mmn nicht das niveau was ihnen angedichtet wird), aber mir schläft das Hirn ein wenn ich nicht was halbwegs kompetitives tun muss. Dazu fehlt auch der Spannungsbogen um mich nur durch die Story bei Laune zu halten. Da schau ich mir lieber gleich zum hundersten mal Seven an.
"Bei uns gibt es ein Sprichwort: Wenn ein Problem gelöst werden kann, ist es sinnlos sich darüber Gedanken zu machen. Wenn es nicht gelöst werden kann, ist denken auch nicht gut."

Benutzeravatar
Usul
Beiträge: 8124
Registriert: 13.06.2010 06:54
Persönliche Nachricht:

Re: Heavy Rain: PC-Version veröffentlicht

Beitrag von Usul » 27.06.2019 16:11

R_eQuiEm hat geschrieben:
27.06.2019 16:06
In was für eine Richtung willst du das gespräch lenken? du findest sicher auch einiges auf diesen planeten überschätzt was aber trotzdem ein hohes standing in seiner materie hat. sind damit alle positiven einschätzungen falsch? nein. aber man kann trotzdem der meinung sein das etwas scheiße ist, wenns für einen scheiße ist. simple as that^^ immer diese künstliche Sensibilität..
Ich finde vieles Scheiße, was andere gut finden. Und umgekehrt. Aber ich sage im Normalfall nicht, daß ich etwas (maßlos) überschätzt finde - denn das Einschätzen ist eine recht subjektive Sache. Warum sollte ich also etwas als überschätzt bezeichnen, wenn es viele Leute gibt, die das positiv einschätzen? Um das Produkt UND die Leute, die es gut finden, gleichermaßen zu kritisieren?

Das hat nichts mit künstliche Sensibilität zu tun, sondern ist meines Erachtens eine Sache des respektvollen Umgangs miteinander.

Benutzeravatar
R_eQuiEm
Beiträge: 11057
Registriert: 01.04.2007 15:43
Persönliche Nachricht:

Re: Heavy Rain: PC-Version veröffentlicht

Beitrag von R_eQuiEm » 27.06.2019 16:43

Usul hat geschrieben:
27.06.2019 16:11
R_eQuiEm hat geschrieben:
27.06.2019 16:06
In was für eine Richtung willst du das gespräch lenken? du findest sicher auch einiges auf diesen planeten überschätzt was aber trotzdem ein hohes standing in seiner materie hat. sind damit alle positiven einschätzungen falsch? nein. aber man kann trotzdem der meinung sein das etwas scheiße ist, wenns für einen scheiße ist. simple as that^^ immer diese künstliche Sensibilität..
Ich finde vieles Scheiße, was andere gut finden. Und umgekehrt. Aber ich sage im Normalfall nicht, daß ich etwas (maßlos) überschätzt finde - denn das Einschätzen ist eine recht subjektive Sache. Warum sollte ich also etwas als überschätzt bezeichnen, wenn es viele Leute gibt, die das positiv einschätzen? Um das Produkt UND die Leute, die es gut finden, gleichermaßen zu kritisieren?

Das hat nichts mit künstliche Sensibilität zu tun, sondern ist meines Erachtens eine Sache des respektvollen Umgangs miteinander.
Er kritisiert das standing. Aber niemanden direkt per se. Wenn du der Meinung bist das etwas als "überschätzt erachten" zu krass für eine respektvolle Diskussionskultur ist, dann ist das schon sehr penibel. Dir muss doch klar sein das er das so auch nicht meint. Bzw. ist es gesünder einmal von diesem auszugehen, bis sich eventuell in der weiteren Diskussion herausstellt das er tatsächlich ein respektloser Unsympath ist^^
"Bei uns gibt es ein Sprichwort: Wenn ein Problem gelöst werden kann, ist es sinnlos sich darüber Gedanken zu machen. Wenn es nicht gelöst werden kann, ist denken auch nicht gut."

Antworten