Heavy Rain: PC-Version veröffentlicht

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Liesel Weppen
Beiträge: 3589
Registriert: 30.09.2014 11:40
Persönliche Nachricht:

Re: Heavy Rain: PC-Version veröffentlicht

Beitrag von Liesel Weppen » 25.06.2019 11:36

pepsodent hat geschrieben:
25.06.2019 08:21
Immersion und Sogwirkung? Bei diesem unendlichen Schmerz im Arsch von "Gameplay"? Verknotete Stickdrehungen und Quicktime-Events? Wie da irgendeine Immersion entstehen soll, ist mir schleierhaft.
Da die Story ja so geil sein soll, hab ich mich anfangs tapfer durch die Steuerung gequält. Als dann aber diese depperten Quicktime-Events kamen, hatte ich die Schnauze voll. Gameplay aus der Hölle von einem Heini, der lieber Filme machen sollte. Dafür ist mir meine Zeit zu schade.
Sehe ich genauso.
pepsodent hat geschrieben:
25.06.2019 08:21
Dass diese Machwerke jetzt auch aufm PC erscheinen, ist so ziemlich das egalste wo gibt...
Trotzdem ist mir die News nicht egal, weil ich es trotzdem cool finde, wenn so einem alten Spiel dann doch noch eine PC-Version erscheint, auch wenn mich dieses konkrete Spiel aus obigen Gründen nicht interessiert.
Auf der PS3 war es seiner Zeit halt ein Grafikwunder, aber mit der Art von "Gameplay" konnte ich mich da trotzdem nicht durchquälen.

Liesel Weppen
Beiträge: 3589
Registriert: 30.09.2014 11:40
Persönliche Nachricht:

Re: Heavy Rain: PC-Version veröffentlicht

Beitrag von Liesel Weppen » 25.06.2019 11:46

DrNGoc hat geschrieben:
25.06.2019 11:28
Von unabhängig kann hier kaum die Rede sein … Alles Schönrederei. Schließlich haben sie sich von Epic kaufen lassen. Was denen dabei an echtem Umsatz flöten geht. Wie dumm, dass Geldkoffer blind zu machen scheinen.
Denen geht kein Umsatz flöten, das ist ja gerade das Problem bei dem Epic-Exklusive Zeugs. Epic zahlt denen für die Exklusivität MEHR als sie an Verkaufsumsätze verlieren. Deswegen machen die das ja alle. Wenn alle Epic-Exklusiv-Publisher glauben, sie würden ohne den Epic-Deal wesentlich mehr Geld verdienen können, würde das keiner von denen machen.

Manche Leute denken wohl diverse Publisher wären dumm wie Stroh und würden das deshalb nicht verstehen, merken dabei aber nicht, dass sie die Dummen sind, die nix verstehen. Ein Geisterfahrer? Nein, hunderte!!!

Das Argument das Geldkoffer blind machen würden, weil man anderweitig noch mehr Geld verdienen könnte ist übrigens gerade kontraproduktiv.

Benutzeravatar
JunkieXXL
Beiträge: 3222
Registriert: 23.05.2009 23:25
Persönliche Nachricht:

Re: Heavy Rain: PC-Version veröffentlicht

Beitrag von JunkieXXL » 25.06.2019 11:53

Wieso kann man sich nicht einfach darüber freuen, dass ein einstmals exklusiver Hochkaräter für den PC erscheint? Ich hab Heavy Rain damals auf der PS 3 gespielt und es war echt ein tolles Erlebnis.

Benutzeravatar
Sn@keEater
Beiträge: 3307
Registriert: 23.11.2007 00:17
Persönliche Nachricht:

Re: Heavy Rain: PC-Version veröffentlicht

Beitrag von Sn@keEater » 25.06.2019 12:01

Genau so kann man sagen bzw fragen >Warum kann das Spiel neben Epic Store nicht auch bei Steam,MS Store,Origin Store ect geben wo der Kunde selber entscheiden kann?

Ist ja nicht mal so das Heavy Rain eine eigene Produktion von Epic ist.
Marktplatz: 20 Positive 0 Negative (22.2.2015)

Benutzeravatar
JunkieXXL
Beiträge: 3222
Registriert: 23.05.2009 23:25
Persönliche Nachricht:

Re: Heavy Rain: PC-Version veröffentlicht

Beitrag von JunkieXXL » 25.06.2019 12:07

Steam,MS Store,Origin Store ect haben sich nie um Heavy Rain bemüht. Ohne Epics Engagement gäbe es das gar nicht für den PC.

Benutzeravatar
Vin Dos
Beiträge: 1059
Registriert: 06.09.2017 20:11
Persönliche Nachricht:

Re: Heavy Rain: PC-Version veröffentlicht

Beitrag von Vin Dos » 25.06.2019 12:08

schockbock hat geschrieben:
25.06.2019 10:17
Doc Angelo hat geschrieben:
25.06.2019 00:26


Wenn das Spiel was taugt, dann ist es auch in einem Jahr noch gut. 8)
Wer damals Story und Inszenierung mochte, wird das sicher heute bzw. in einem Jahr auch noch mögen, aber ich finde, die QD-Games leiden enorm am Uncanny Valley. Fahrenheit kann man sich heut eigentlich nicht mehr geben, denn das ganze Spiel ist praktisch zum Monty-Python-Gag geworden. Ähnliches beginnt Heavy Rain zu befallen, und Detroit wirds halt in ein paar Jahren auch so gehen.

Telltale - Gott hab sie selig - haben das irgendwie besser gelöst, einerseits wegen des Comic-Looks, andererseits wegen sparsamen, aber effektvollen Einsatzes von Mimik und Gestik.
Ich hab gedacht ich bin der einzige dem es so geht. Hab es auf der PS3 nie gespielt und jetzt auf PS4 nachgeholt. Die Gesichtsausdrücke empfinde ich meist als creepy und gar nicht mehr zeitgemäß. Öfters mal auch unfreiwillig komisch. Dazu das "gameplay"...naja.

Benutzeravatar
TheGandoable
Beiträge: 2724
Registriert: 08.01.2008 01:25
Persönliche Nachricht:

Re: Heavy Rain: PC-Version veröffentlicht

Beitrag von TheGandoable » 25.06.2019 12:12

JunkieXXL hat geschrieben:
25.06.2019 12:07
Steam,MS Store,Origin Store ect haben sich nie um Heavy Rain bemüht. Ohne Epics Engagement gäbe es das gar nicht für den PC.
Das Spiel gibt es für PC weil Quantic Dream die zusammenarbeit mit Sony beendet hat um Ihre Spiele mit dem Neuen Partner Tencent auf mehrere Plattformen zu bringen. Und da Epic schon fast Tencent gehört ist der Deal keine Wirkliche Überraschung.
Wii (U)/3DS/Switch(XBox 360/One/Playstation 3/4/PC


Praktisch denken, Särge schenken!



Liesel Weppen
Beiträge: 3589
Registriert: 30.09.2014 11:40
Persönliche Nachricht:

Re: Heavy Rain: PC-Version veröffentlicht

Beitrag von Liesel Weppen » 25.06.2019 12:24

Sn@keEater hat geschrieben:
25.06.2019 12:01
Genau so kann man sagen bzw fragen >Warum kann das Spiel neben Epic Store nicht auch bei Steam,MS Store,Origin Store ect geben wo der Kunde selber entscheiden kann?
Epic bezahlt nicht dafür, dass man das Spiel dann auch in anderen Stores kaufen kann. Ist das denn wirklich so schwer zu verstehen?
Die Rechnung ist doch so simpel:

Erwartete Verkäufe über mehrere Stores verteilt:
Steam 5mio
Epic 2mio
Gog 1mio
sagen wir mal der Einfachheit halber 1€ pro Verkauf, macht also 8mio Umsatz.

Wenn jetzt Epic kommt und dir einen Exklusivdeal anbietet, verkaufst du über Epic nichtmehr nur erwartete 2mio, sondern erwartest dann stattdessen 5mio, weil es ja keine Alternativen mehr für die Käufer gibt UND kriegst Geld von Epic.

Also erwartete Verkäufe mit Epic-Deal:
Epic 5Mio
+ 4Mio Bezahlung für Exklusiv von Epic
Mach 9 Mio Umsatz und davon hast du die 4Mio sogar schon 100% sicher, bevor du auch nur eine einzige Kopie verkauft hast. Du hast am Ende zwar weniger Exemplare verkauft, aber trotzdem mehr Geld und das auch noch sicherer.

Also jetzt nochmal nachdenken: Warum nimmt wohl jemand diese Epic-Deals an?
Und es hat schon einen Grund, warum bei den meisten Epic-Deals nicht mitgeteilt wird, wieviel Geld Epic für den Deal bezahlt.

Und da ist noch nichtmal berücksichtigt, dass du mit dem Deal für die erste Kaufwelle (idr die mit den mit Abstand höchsten Absatzzahlen) nur 12% an Epic statt 30% an Steam abgeben darfst und das ein Großteil der Hardcore-Epic-Verweigerer nach dem Deal dann doch auch auf Steam noch kauft und somit nochmal mehr Umsatz entsteht.
Zuletzt geändert von Liesel Weppen am 25.06.2019 12:33, insgesamt 2-mal geändert.

Doc Angelo
Beiträge: 3708
Registriert: 09.10.2006 15:52
Persönliche Nachricht:

Re: Heavy Rain: PC-Version veröffentlicht

Beitrag von Doc Angelo » 25.06.2019 12:25

schockbock hat geschrieben:
25.06.2019 10:17
Wer damals Story und Inszenierung mochte, wird das sicher heute bzw. in einem Jahr auch noch mögen, aber ich finde, die QD-Games leiden enorm am Uncanny Valley. Fahrenheit kann man sich heut eigentlich nicht mehr geben, denn das ganze Spiel ist praktisch zum Monty-Python-Gag geworden. Ähnliches beginnt Heavy Rain zu befallen, und Detroit wirds halt in ein paar Jahren auch so gehen.
Ja, das könnte ein Problem werden. Ist schon interessant, das sich das Tal der Unheimlichkeit mit der Zeit verschiebt. Eigentlich sollte das ja ungefähr gleich bleiben... aber scheinbar ist es so, das die gleiche visuelle Erscheinung anders wirkt, wenn man modernere Spiele gesehen hat.

Ich hab allerdings auch die Erfahrung gemacht, das ich mich nach 1-2 Stunden des Spielens auf eine andere Ära "einlassen" kann. Mal sehen ob das auch hier in einem Jahr noch funktioniert.
Wenn man bis zum Hals in der Scheiße steckt, sollte man nicht den Kopf hängen lassen.

CJHunter
Beiträge: 2748
Registriert: 23.02.2016 13:05
Persönliche Nachricht:

Re: Heavy Rain: PC-Version veröffentlicht

Beitrag von CJHunter » 25.06.2019 12:44

Serious Lee hat geschrieben:
25.06.2019 08:23
Tja, "Gameplayer" verstehen Quantic Dream halt nicht ;) Ich verstehe "L00t" genauso wenig.
Gibt halt Leute die bis heute noch nicht begriffen haben das man solche Spiele wie Heavy Rain nicht wegen dem Gameplay spielt, sondern wegen der (emotionalen) Story, den Charakteren, den verschiedenen Entscheidungswegen und eben den unterschiedlichen Enden, was letztlich für einen hohen Wiederspielwert sorgt. Hab das spiel damals schon für die ps3 gespielt und auch nochmals für die ps4 und werde es mit Freude nochmals am PC spielen wenn's dann über Steam erscheint...Verstehe da das Gezetere nicht das es so unspielbar sein soll das man es gar nicht spielt. Klar ist es hier und da mal zäh wegen den quick time events, aber da steht man drüber und zockt weiter weil man wissen möchte wie sich nach und nach alles auflöst und wer der Origami Killer ist...absolut tolles game und auch heute noch sehr empfehlenswert...

Liesel Weppen
Beiträge: 3589
Registriert: 30.09.2014 11:40
Persönliche Nachricht:

Re: Heavy Rain: PC-Version veröffentlicht

Beitrag von Liesel Weppen » 25.06.2019 12:53

CJHunter hat geschrieben:
25.06.2019 12:44
Gibt halt Leute die bis heute noch nicht begriffen haben das man solche Spiele wie Heavy Rain nicht wegen dem Gameplay spielt, sondern wegen der (emotionalen) Story, den Charakteren, den verschiedenen Entscheidungswegen und eben den unterschiedlichen Enden, was letztlich für einen hohen Wiederspielwert sorgt.
Unter anderem deswegen hätte es mich ja auch interessiert, aber z.B. diese QTE stören mich enorm. Das ist eben nicht nur eine Entscheidung die man treffen muss, aber halt eben auch kein vernünftiges Gameplay.
Es ist (für mich persönlich) die nervigsten Elemente von Film und Spiel kombiniert. Ein "Film" der dauernd durch QTE unterbrochen wird (fast so nervig wie Werbeblöcke im TV), und auf der anderen Seite ein "Spiel", dass kein echtes Gameplay hat, sondern nur so "Alibigameplay", damit man halt auch mal was drücken muss um nicht nur passiv zuzusehen.

Entweder ich spiele ein Spiel aktiv, das heisst, wenn ich eine bestimmte Taste drücke, löst das eine bestimmte Aktion aus und ich entscheide welche Aktionen ich wann triggern will, also eben nicht durch irgendwelche Anzeigen vorzugeben, was ich wann zu drücken habe, oder wenn es schon storydriven Richtung "interaktiver Film" gehen soll, will ich mich in Ruhe entscheiden können, was ich mache, z.B. durch Antwortmöglichkeiten in Dialogen, etc.

Das kann natürlich jeder anders sehrn und ich will auch niemandem Heavy Rain madig reden, aber das ist halt meine persönliche Meinung zu diesem Typ von Spiel (und die beschränkt sich auch nicht auf Heavy Rain).

CJHunter
Beiträge: 2748
Registriert: 23.02.2016 13:05
Persönliche Nachricht:

Re: Heavy Rain: PC-Version veröffentlicht

Beitrag von CJHunter » 25.06.2019 13:01

Im Prinzip hast du ja deine Antwortmöglichkeiten die vorgegeben sind und dann drückst du für deine Antwort eben die vorgegeben Tasten, sprich du kannst dadurch eben die Handlung und langfristig auch das Ende mit beeinflussen...man muss sich halt im Klaren sein was man da spielt. Hin und her laufen, ab und an mal eine Taste drücken und paar quicktime events auslösen..Alles andere "übernimmt" dann das Spiel...wem das zu wenig ist solls eben nicht spielen, mir reicht das ab und an wenn die Story einen packt...Generell habe ich aber für solche interaktiven Filme auch was übrig:-).

Launebub
Beiträge: 220
Registriert: 18.03.2010 18:32
Persönliche Nachricht:

Re: Heavy Rain: PC-Version veröffentlicht

Beitrag von Launebub » 25.06.2019 13:20

Sif hat geschrieben:
25.06.2019 05:02
Launebub hat geschrieben:
25.06.2019 00:08
dieser Epic Store Exklusive misst geht einem so langsam auf dem Zeiger :/
Man kann das auch auf Ps Now am Pc spielen, einfach 7 Tage gratis testen oder 14€ im monat.


greets
Tolle Lösung ;)
Nämlich garnicht.

Benutzeravatar
SmoKinGeniusONE
Beiträge: 319
Registriert: 21.07.2012 02:44
Persönliche Nachricht:

Re: Heavy Rain: PC-Version veröffentlicht

Beitrag von SmoKinGeniusONE » 25.06.2019 13:25

pepsodent hat geschrieben:
25.06.2019 08:21
mafuba hat geschrieben:
25.06.2019 04:38
Ich weiss jedoch nicht ob HR heutzutage noch die gleiche Immersion und Sogwirkung hat wie damals als es erschien.
Immersion und Sogwirkung? Bei diesem unendlichen Schmerz im Arsch von "Gameplay"? Verknotete Stickdrehungen und Quicktime-Events? Wie da irgendeine Immersion entstehen soll, ist mir schleierhaft.
Da die Story ja so geil sein soll, hab ich mich anfangs tapfer durch die Steuerung gequält. Als dann aber diese depperten Quicktime-Events kamen, hatte ich die Schnauze voll. Gameplay aus der Hölle von einem Heini, der lieber Filme machen sollte. Dafür ist mir meine Zeit zu schade.
Dass diese Machwerke jetzt auch aufm PC erscheinen, ist so ziemlich das egalste wo gibt...
Ich glaube du hättest dir lieber einfach ein anderes Spiel kaufen sollen.
Also die QTR waren auf jedenfall schon zum Release KEIN GEHEIMNIS.
Was für Gameplay aus der Hölle?
Mit Move Controller ab spätestens 3 Kapitel der wahnsinn.
Mit normalen Controller auch sehr gut umgesetzt nur bei PS4 mit dem PS4-Controller die moveBewegungen waren nicht mehr so intuitiv
Aaawas
Du hast das ECHT gelesen?
Bild
Bild
Bild
Bild

Benutzeravatar
SmoKinGeniusONE
Beiträge: 319
Registriert: 21.07.2012 02:44
Persönliche Nachricht:

Re: Heavy Rain: PC-Version veröffentlicht

Beitrag von SmoKinGeniusONE » 25.06.2019 13:26

Liesel Weppen hat geschrieben:
25.06.2019 12:53
CJHunter hat geschrieben:
25.06.2019 12:44
Gibt halt Leute die bis heute noch nicht begriffen haben das man solche Spiele wie Heavy Rain nicht wegen dem Gameplay spielt, sondern wegen der (emotionalen) Story, den Charakteren, den verschiedenen Entscheidungswegen und eben den unterschiedlichen Enden, was letztlich für einen hohen Wiederspielwert sorgt.
Unter anderem deswegen hätte es mich ja auch interessiert, aber z.B. diese QTE stören mich enorm. Das ist eben nicht nur eine Entscheidung die man treffen muss, aber halt eben auch kein vernünftiges Gameplay.
Es ist (für mich persönlich) die nervigsten Elemente von Film und Spiel kombiniert. Ein "Film" der dauernd durch QTE unterbrochen wird (fast so nervig wie Werbeblöcke im TV), und auf der anderen Seite ein "Spiel", dass kein echtes Gameplay hat, sondern nur so "Alibigameplay", damit man halt auch mal was drücken muss um nicht nur passiv zuzusehen.

Entweder ich spiele ein Spiel aktiv, das heisst, wenn ich eine bestimmte Taste drücke, löst das eine bestimmte Aktion aus und ich entscheide welche Aktionen ich wann triggern will, also eben nicht durch irgendwelche Anzeigen vorzugeben, was ich wann zu drücken habe, oder wenn es schon storydriven Richtung "interaktiver Film" gehen soll, will ich mich in Ruhe entscheiden können, was ich mache, z.B. durch Antwortmöglichkeiten in Dialogen, etc.

Das kann natürlich jeder anders sehrn und ich will auch niemandem Heavy Rain madig reden, aber das ist halt meine persönliche Meinung zu diesem Typ von Spiel (und die beschränkt sich auch nicht auf Heavy Rain).
Keine Reaktion dieser Mensch... :P :lol:
Aaawas
Du hast das ECHT gelesen?
Bild
Bild
Bild
Bild

Antworten