Shenmue 3: Erstes Statement der Entwickler zur Kontroverse um die Exklusivität im Epic Games Store

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
Todesglubsch
Beiträge: 10439
Registriert: 02.12.2010 11:21
Persönliche Nachricht:

Re: Shenmue 3: Erstes Statement der Entwickler zur Kontroverse um die Exklusivität im Epic Games Store

Beitrag von Todesglubsch » 15.06.2019 15:58

DerBär5 hat geschrieben:
15.06.2019 13:08
Ich bin kein PCler aber ich habe seit Monaten hier in den Foren gemerkt, dass es einen Hass auf den Epic Store gibt. Kann mir einer ganz kurz und bitte neutral erklären, warum das so ist?
Ganz kurz:
Epic bietet weniger Features an als Steam. Anstatt diese (teils essentielle) Features aber nachzureichen und ggfs. eigene Features anzubieten, um Kunden anzulocken, kaufen sie sich lieber Exklusivrechte an Spielen. Diese sind z.T. schon auf Steam gelistet und vorbestellbar gewesen, sie greifen die Spiele also ohne Skrupel kurz vor Release weg, um so interessierte Kunden zu zwingen, ihren nicht ausgereiften Store zu nutzen.

Das ist IMO der Hauptgrund. Alles andere, was hier im Thread aufgezählt wurde, kommt dann natürlich noch dazu.

[Shadow_Man]
Beiträge: 1962
Registriert: 11.12.2009 03:17
Persönliche Nachricht:

Re: Shenmue 3: Erstes Statement der Entwickler zur Kontroverse um die Exklusivität im Epic Games Store

Beitrag von [Shadow_Man] » 15.06.2019 17:58

Das ist meiner Meinung nach eine Sache, um die sich mal ein Amt kümmern sollte. Wenn Epic Games jetzt immer mehr und mehr Spiele von Drittherstellern einkauft und andere Plattformen sie nicht oder erst später verkaufen dürfen. Ist das dann nicht ein Monopol und verhindert jeden Wettbewerb?
Das ist doch etwas anderes als vorher, bei denen die Publisher nur ihre hauseigenen Spiele exklusiv anboten. Epic Games ist ja jetzt der erste, der das auch mit Drittherstellern macht.

Benutzeravatar
Todesglubsch
Beiträge: 10439
Registriert: 02.12.2010 11:21
Persönliche Nachricht:

Re: Shenmue 3: Erstes Statement der Entwickler zur Kontroverse um die Exklusivität im Epic Games Store

Beitrag von Todesglubsch » 15.06.2019 18:12

[Shadow_Man] hat geschrieben:
15.06.2019 17:58
Ist das dann nicht ein Monopol und verhindert jeden Wettbewerb?
Epic handelt momentan (zumindest in diesem Punkt) vollkommen rechtens.
Ein Monopol ist nicht gegeben, denn du kannst ja Spiele weiterhin in anderen Stores kaufen - nur halt eben die von Epic gekauften nicht. Sony / Nintendo haben ja auch kein Monopol, nur weil du manche Spiele nur auf ihrer Konsole spielen kannst.

Benutzeravatar
4lpak4
Beiträge: 2659
Registriert: 26.08.2009 15:55
Persönliche Nachricht:

Re: Shenmue 3: Erstes Statement der Entwickler zur Kontroverse um die Exklusivität im Epic Games Store

Beitrag von 4lpak4 » 15.06.2019 19:15

Wir bitten alle Fans um etwas Geduld, da wir derzeit auf der E3 sind und erst in unsere jeweiligen Büros zurückkehren müssen, um die Situation zu beurteilen und gemeinsam einen Weg zu finden, um das Vertrauen zu rechtfertigen, das sie uns entgegengebracht haben.
Kann man verstehen.
Ist ja auch das allererste Kickstarter Spiel das mit dieser plötzlichen Exklusivität kommt, da KONNTEN sie ja gar nicht mit rechnen dass die Leute sauer werden.
NATÜRLICH müssen die sich in dieser höchst außergewöhnlichen Situation die vor allem so das erste mal passiert erst mal im Büro überlegen was da denn SCHIEF GELAUFEN sein könnte und dann überlegen wie man die Kunden wieder zufrieden stellt.

Bild

flo-rida86
Beiträge: 3805
Registriert: 14.09.2011 16:09
Persönliche Nachricht:

Re: Shenmue 3: Erstes Statement der Entwickler zur Kontroverse um die Exklusivität im Epic Games Store

Beitrag von flo-rida86 » 15.06.2019 19:18

:!:
Todesglubsch hat geschrieben:
15.06.2019 18:12
[Shadow_Man] hat geschrieben:
15.06.2019 17:58
Ist das dann nicht ein Monopol und verhindert jeden Wettbewerb?
Epic handelt momentan (zumindest in diesem Punkt) vollkommen rechtens.
Ein Monopol ist nicht gegeben, denn du kannst ja Spiele weiterhin in anderen Stores kaufen - nur halt eben die von Epic gekauften nicht. Sony / Nintendo haben ja auch kein Monopol, nur weil du manche Spiele nur auf ihrer Konsole spielen kannst.
Nur sind die exclusiv Titel bei den Konsolen eigen Produktionen.wenn epic was produziert und nur auf ihren store anbieten wäre das so ziemlich jedem egal.

Ich habe Ansich auch natürlich nix gegen epic aber so wie die das ganze handhaben definitiv.
Bei bl3 wäre ich evtl. Sogar schwach geworden aber zum Glück kommt vorher mh.

Benutzeravatar
DonDonat
Beiträge: 6395
Registriert: 23.08.2007 19:56
Persönliche Nachricht:

Re: Shenmue 3: Erstes Statement der Entwickler zur Kontroverse um die Exklusivität im Epic Games Store

Beitrag von DonDonat » 15.06.2019 19:28

Todesglubsch hat geschrieben:
15.06.2019 18:12
[Shadow_Man] hat geschrieben:
15.06.2019 17:58
Ist das dann nicht ein Monopol und verhindert jeden Wettbewerb?
Epic handelt momentan (zumindest in diesem Punkt) vollkommen rechtens.
Ein Monopol ist nicht gegeben, denn du kannst ja Spiele weiterhin in anderen Stores kaufen - nur halt eben die von Epic gekauften nicht. Sony / Nintendo haben ja auch kein Monopol, nur weil du manche Spiele nur auf ihrer Konsole spielen kannst.
Der Sachverhalt "Monopol" bezieht sich immer auf einen bestimmten Bereich.
Daher kann man sehr wohl von einem Monopol sprechen, wenn ein Anbieter "exklusiv" etwas anbietet, da du in diesem Bereich eben keinen anderen Anbieter finden kannst.

Deswegen wird Steam/ Origin/ Uplay oft zurecht auch als Monopol bezeichnet, da man viele Titel eben nur dort kaufen kann^^

Insgesamt verhindert die "exklusiv" Einstellung leider auch einen Wettbewerb und eine echte Auseinandersetzung mit den Fehlern der eigenen und Konkurrenz-Plattform: wenn man sicher mehr Interesse bei den uninformierten Casual-Spieler generieren kann, indem man von kleinen bis großen Titeln einfach alle exklusiv kauft, dann ist dass natürlich viel attraktiver als den eigenen Store weiter zu entwickeln. Genau sowas sieht man ja perfekt bei Origin und UPlay, die einfach schlecht sind und wegen dem Store Zwang auch keinerlei Gründe haben sich irgendwie weiter zu entwickeln.


@Topic
Das Mindeste, was man nun tuen kann ist den Backern eine Rückerstattung zu ermöglichen.
Klar hat man rechtlich gesehen dazu keinerlei Verpflichtung (so ist es halt beim Thema Crowdfunding ;)) aber "das Richtige" ist es trotzdem gegenüber allen Spielern.

Die durch den Deal aber schon verdiente negative Publicity werden sie so schnell nicht los werden, selbst wenn sie jedem der eine Erstattung möchte auch eine gewähren. Daher halte ich es für fraglich, ob man dass überhaupt tuen wird.
I tried so hard and got so far
But in the end at doesn't even matter
I had to fall to lose it all
But in the end it doesn't even matter
- Linkin Park

RIP Chester :,(

Benutzeravatar
Todesglubsch
Beiträge: 10439
Registriert: 02.12.2010 11:21
Persönliche Nachricht:

Re: Shenmue 3: Erstes Statement der Entwickler zur Kontroverse um die Exklusivität im Epic Games Store

Beitrag von Todesglubsch » 15.06.2019 21:21

flo-rida86 hat geschrieben:
15.06.2019 19:18

Nur sind die exclusiv Titel bei den Konsolen eigen Produktionen.
Nicht zwangsläufig. Gibt auch Exklusivtitel, die nur aufgrund von Wirtschaftlichkeit exklusiv auf einer bestimmten Konsole.erscheinen - ganz ohne Knebelvertrag.

Benutzeravatar
greenelve
Beiträge: 41291
Registriert: 07.04.2009 19:19
Persönliche Nachricht:

Re: Shenmue 3: Erstes Statement der Entwickler zur Kontroverse um die Exklusivität im Epic Games Store

Beitrag von greenelve » 15.06.2019 21:52

Wäre Gran Turismo nicht exklusiv und auch auf Xbox erhältlich, würde es kein Forza geben. Andersherum genauso mit Halo und Killzone. Bei Launchern auf PC gleicht gog die fehlenden Spiele durch andere Features aus (anfänglich hatte der Laden deswegen mit alten Spielen auf modernen Systemen begonnen, um eine Besonderheit bei Onlinestores zu haben), itch.io hat einen offenen Client (was auch wirtschaftlich bedingt ist, da kein großes Unternehmen dahintersteht).

Gibt auch Entwickler, die ihre Spiele aus Emotion nur auf einer Plattform veröffentlichen. Bspw. mit einer Plattform als Kind großgeworden und als Erwachsener damit verbunden.


ps: Wenn es rein um die Wahl des Stores (nicht Aktivierung des Key / Bildung einer Bibliothek) geht... Retail wäre eine Alternative...
Gelangweilt? Unterfordert? Masochistisch veranlagt? -> http://www.4players.de/4players.php/dow ... 47903.html Jetzt auch auf Steam: http://store.steampowered.com/app/752490/
Who knows what evil lurks in the hearts of men? The Shadow knows!



Benutzeravatar
Leon-x
Beiträge: 8652
Registriert: 04.02.2010 21:02
Persönliche Nachricht:

Re: Shenmue 3: Erstes Statement der Entwickler zur Kontroverse um die Exklusivität im Epic Games Store

Beitrag von Leon-x » 16.06.2019 01:00

[Shadow_Man] hat geschrieben:
15.06.2019 17:58
Das ist meiner Meinung nach eine Sache, um die sich mal ein Amt kümmern sollte. Wenn Epic Games jetzt immer mehr und mehr Spiele von Drittherstellern einkauft und andere Plattformen sie nicht oder erst später verkaufen dürfen. Ist das dann nicht ein Monopol und verhindert jeden Wettbewerb?
Das ist doch etwas anderes als vorher, bei denen die Publisher nur ihre hauseigenen Spiele exklusiv anboten. Epic Games ist ja jetzt der erste, der das auch mit Drittherstellern macht.

Epic kann gar nichts wegkaufen ohne die Zustimmung der Publisher. Games sind kein Produkt was du im Laden leerkaufen kannst.
Sie machen lediglich ein Angebot mit Vertrag dem der Publisher zustimmen kann. Die Ware gehört Letzteren und der kann den Verkaufsweg selber bestimmen.

Es gibt keinen Zwang Epic exklusiv zu gehen. Cyberpunk erscheint auch auf Steam, GoG und Epic.
Bleibt jeden frei nur nach den normalen Konditionen dort anzubieten.
Was du dann nicht hast ist der Absicherungsvertrag von Epic. Der ist wiederum mit einen Wettbewerbsvorteil bei ihnen zeitexklusiv verbunden.
Da kann kein Amt einschreiten weil eine Firma nur ein Angebot macht auf das Keiner eingehen muss.

Zeitexklusivtität bei Thirds gibt es schon lange auf den Konsolen.
-PC
-Playstation 4 Pro
-Nintendo Switch
-Xbox One X

Benutzeravatar
Temeter 
Beiträge: 15281
Registriert: 06.06.2007 17:19
Persönliche Nachricht:

Re: Shenmue 3: Erstes Statement der Entwickler zur Kontroverse um die Exklusivität im Epic Games Store

Beitrag von Temeter  » 16.06.2019 01:24

Doc Angelo hat geschrieben:
15.06.2019 13:16
Eine ähnliche Kontroverse gab es bei Deep Silver schon einmal, und zwar bei Metro Exodus, das erst via Steam veröffentlicht werden sollte, aber kurz vor dem Verkaufsstart in den Epic Games Store verlegt wurde. Mittlerweile ist der Endzeit-Shooter zumindest noch im Microsoft-Store erhältlich.
Damals bei der Kontroverse über Metro Exodus wurde das Thema auf 4Players abgewunken und als "Sturm im Wasserglas" betrachtet. Bei dieser im Grunde identischen Kontroverse wird ein feuriger Shitstorm angefächert. Wie kommts? Wo ist der Unterschied?
Ist ein großer Unterschied, weil bei Metro Steam-Vorbesteller ihr Spiel bekamen. Die anderen waren einfach nur wütend, weil ihnen die Wahl erstmal genommen wurde.

Bei Shenmue gehts dagegen um einen Kickstarter-Titel, wenn du da als kundenfeindlich wahrgenommene Aktionen durchziehst, kommt das natürlich deutlich negativer.

Benutzeravatar
Todesglubsch
Beiträge: 10439
Registriert: 02.12.2010 11:21
Persönliche Nachricht:

Re: Shenmue 3: Erstes Statement der Entwickler zur Kontroverse um die Exklusivität im Epic Games Store

Beitrag von Todesglubsch » 16.06.2019 01:42

Nur, dass bei Shenmue nie eine Steamversion versprochen wurde, nur eine PC-Version.
Die Umfrage mit der Plattformwahl, die Steamseite etc kamen alle erst nach Beendigung der Kampagne, sind in diesem Kontext also irrelevant.
Die Fans haben einzig auf das Versprechen einer PC-Version gespendet und angenommen, es käme auf Steam.

Macht den Exklusiveinkauf nicht besser, sollte aber dennoch erwähnt werden.

Benutzeravatar
Temeter 
Beiträge: 15281
Registriert: 06.06.2007 17:19
Persönliche Nachricht:

Re: Shenmue 3: Erstes Statement der Entwickler zur Kontroverse um die Exklusivität im Epic Games Store

Beitrag von Temeter  » 16.06.2019 01:59

Todesglubsch hat geschrieben:
16.06.2019 01:42
Nur, dass bei Shenmue nie eine Steamversion versprochen wurde, nur eine PC-Version.
Die Umfrage mit der Plattformwahl, die Steamseite etc kamen alle erst nach Beendigung der Kampagne, sind in diesem Kontext also irrelevant.
Die Fans haben einzig auf das Versprechen einer PC-Version gespendet und angenommen, es käme auf Steam.

Macht den Exklusiveinkauf nicht besser, sollte aber dennoch erwähnt werden.
Sicher erwähnenswert, aber hier gehts ja nichtmal explizit um Steam, sondern um echte Exklusivität.

Doc Angelo
Beiträge: 3430
Registriert: 09.10.2006 15:52
Persönliche Nachricht:

Re: Shenmue 3: Erstes Statement der Entwickler zur Kontroverse um die Exklusivität im Epic Games Store

Beitrag von Doc Angelo » 16.06.2019 09:04

Temeter  hat geschrieben:
16.06.2019 01:24
Ist ein großer Unterschied, weil bei Metro Steam-Vorbesteller ihr Spiel bekamen. Die anderen waren einfach nur wütend, weil ihnen die Wahl erstmal genommen wurde.
Wer auf Steam vorbestellt hat, der konnte es auch auf Steam bekommen. Das ist Ordnung so. Vorbestellungen einer physikalischen Box enthielten allerdings keinen Steam Key (beim Verkauf so angegeben), sondern einen Epic Key. Ich finde das kann man der jetztigen Situation vergleichen.
Wenn man bis zum Hals in der Scheiße steckt, sollte man nicht den Kopf hängen lassen.

Promillus
Beiträge: 37
Registriert: 05.03.2019 13:45
Persönliche Nachricht:

Re: Shenmue 3: Erstes Statement der Entwickler zur Kontroverse um die Exklusivität im Epic Games Store

Beitrag von Promillus » 16.06.2019 12:45

Todesglubsch hat geschrieben:
16.06.2019 01:42
Nur, dass bei Shenmue nie eine Steamversion versprochen wurde, nur eine PC-Version.
Die Umfrage mit der Plattformwahl, die Steamseite etc kamen alle erst nach Beendigung der Kampagne, sind in diesem Kontext also irrelevant.
Die Fans haben einzig auf das Versprechen einer PC-Version gespendet und angenommen, es käme auf Steam.

Macht den Exklusiveinkauf nicht besser, sollte aber dennoch erwähnt werden.
Jetzt komm den Leuten doch bitte nicht mit plausiblen Argumenten.

Nicht, dass da tatsächlich noch jemand aus seiner Echokammer gerissen wird und künftig womöglich gar nicht mehr unreflektiert seinem Hass gegen Epic fröhnen kann. :roll:

DEMDEM
Beiträge: 1686
Registriert: 23.03.2016 22:39
Persönliche Nachricht:

Re: Shenmue 3: Erstes Statement der Entwickler zur Kontroverse um die Exklusivität im Epic Games Store

Beitrag von DEMDEM » 16.06.2019 13:36

Todesglubsch hat geschrieben:
16.06.2019 01:42
Nur, dass bei Shenmue nie eine Steamversion versprochen wurde, nur eine PC-Version.
Die Umfrage mit der Plattformwahl, die Steamseite etc kamen alle erst nach Beendigung der Kampagne, sind in diesem Kontext also irrelevant.
Die Fans haben einzig auf das Versprechen einer PC-Version gespendet und angenommen, es käme auf Steam.

Macht den Exklusiveinkauf nicht besser, sollte aber dennoch erwähnt werden.
Hä, man hat doch beim "Spenden" (in Anführungszeichen, weil es quasi ein Kauf gewesen ist und nicht eine Spende) direkt auswählen müssen, welche Version man haben möchte und da war klar die Steam-Retailversion auszuwählen.

Antworten