Angekündigt: The Legend of Zelda: Breath of the Wild 2 (Arbeitstitel)

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
Bachstail
Beiträge: 3026
Registriert: 14.10.2016 10:53
Persönliche Nachricht:

Re: Angekündigt: The Legend of Zelda: Breath of the Wild 2 (Arbeitstitel)

Beitrag von Bachstail » 12.06.2019 10:40

Mustafa2 hat geschrieben:
12.06.2019 10:02
Jup ist so, das sagen viele die ich kenne die bei den Bewertungen keinen Nintendo Fanboy Bonus geben.
Ich gebe ebenfalls keinen Nintendo-Bonus und sehe das anders als Deine Bekannten.
4 richtige Zocker in meinem Freundeskreis die sehr viele verschiedene Spiele durchspielen haben das Spiel auch gespielt und keiner hat es durchgespielt.
Ich bin ebenfalls ein richtiger Zocker, spiele Spiele seit meinem vierten Lebensjahr und habe das Spiel durchgespielt.
Alle meinen das es ein ganz gutes Spiel ist aber im Internet wird es als das fast Perfekte Open World Spiel verkauft.
Für mich ist es das sogar, mir persönlich bietet BoTW die bisher beste von mir gespielte Open World.

Jeder Mensch hat hier seine eigenen Ansichten, mag ja sein, dass Deine Bekannten das so sehen, wie sie es sehen, damit haben sie aber nicht automatisch Recht und somit Meinungshoheit, sie vertreten auch nur eine Meinung von vielen.
aber es ist nicht mal ansatzweise in der nähe von Perfektion.
Das ist glücklicher Weise kein Spiel, denn ich glaube, ein pefektes Spiel wäre zumindest mir irgendwie langweilig, denn ich finde, dass auch Schwächen ein Spiel ausmachen, dennoch bleibt BoTW für mich der beste Zelda-Titel und generell eines der besten Spiele aller Zeiten.

Aber das darf, kann und soll man gerne anders sehen, nur sollte man nicht versuchen, seine eigene oder die Meinung von Bekannten als irgendwie gewichtig oder bedeutend darzustellen.

Benutzeravatar
Jetiii
Beiträge: 112
Registriert: 16.11.2018 22:05
Persönliche Nachricht:

Re: Angekündigt: The Legend of Zelda: Breath of the Wild 2 (Arbeitstitel)

Beitrag von Jetiii » 12.06.2019 10:45

BotW ist für mich persönlich das Beste Spiel aller Zeiten. Es hat bei mir Siedler 2 und Civ 2 überholt, die die Liste seit 20 Jahren anführen.

Es ist seit ewigen Zeiten ein Spiel, dass mich tagelang an die Konsole gefesselt hat. Ich liebe dieses Game.

Die Abnutzung der Waffen finde ich persönlich genial. Denn so ist der loot von jedem Gegner auch was sinnvolles. Ich finde eher, dass sich die späteren Waffen viel zu lange halten. Außerdem kann man in der Arena zu jeder Zeit mächtige Waffen Farmen, das hab ich aber noch nie gebraucht.

Auch die Entwicklung im kämpfen ist Wahnsinn. Bin ich am Anfang noch an einfachen Moblins wie die fliegen gestorben, sind Wächter mittlerweile kein Problem mehr für mich. Und das mit unterschiedlichsten Kampftaktiken. Oder die Moldora, oha haben die mir eine harte Zeit gegeben bis ich drauf gekommen bin wie einfach man sie eigentlich legen kann. Nur die Leunen geben mir immer noch ab und zu nen harten Fight. Wir reden hier aber von gut 200h im Spiel.

Das einzige, was ich wirklich zu kritisieren habe ist das Kochsystem. Jedes Rezept einzeln in die Kochschale zu hauen anstatt einfach mal 5x das gleiche zu kochen ist nervig. Aber das ist nur ein kleiner Punkt.

Long story short. Ich finde persönlich, dass BotW nicht genügend gewürdigt werden kann. Das Spiel ist genial und für mich besser als Mario Odyssey oder RDR2, die auf Metacritic auch eine 97 haben. Deswegen bin ich mega gehyped für das Sequal, hoffe aber, dass es neue Gegnertypen gibt, bei denen ich mich wieder reinfuchsen kann, wie man sie am besten besiegt :)

Redshirt
Beiträge: 5931
Registriert: 22.07.2014 17:07
Persönliche Nachricht:

Re: Angekündigt: The Legend of Zelda: Breath of the Wild 2 (Arbeitstitel)

Beitrag von Redshirt » 12.06.2019 10:53

Das beste Spiel der letzten fünf Jahre erhält eine Fortsetzung. Ich bin zufrieden!

Mustafa2
Beiträge: 123
Registriert: 04.10.2010 11:17
Persönliche Nachricht:

Re: Angekündigt: The Legend of Zelda: Breath of the Wild 2 (Arbeitstitel)

Beitrag von Mustafa2 » 12.06.2019 10:55

Efraim Långstrump hat geschrieben:
12.06.2019 10:28
Ultima89 hat geschrieben:
12.06.2019 10:22
Was zählt, ist berechtigte Kritik.
Die sucht man meist mit der Lupe.
Es wird lieber mit Superlativen inflationär um sich geworfen, um die eigene Meinung zu bekräftigen - "totaler Müll, angeblich das perfekte Spiel, alle meine Freunde haben gesagt" usw usw
Es geht halt darum das man heutzutage den Reviews nicht mehr vertrauen kann.
In mehreren Reviews habe ich gelesen das es fast Perfekt sei.
Es gibt natürlich verschiedene geschmäcker, aber in letzter Zeit kamen so oft Reviews wo die Leute unsachlich sind weil sie einfach Fasziniert von einem Spiel sind.
Ich war z.b. früher ein extremer Halo fan, muss ich jetzt einfach bei jedem Halo Spiel eine 10 von 10 geben weil ich es geil finde oder auch auf die Negativen aspekte eingehen so das eine realistische Bewertung rauskommt so das sich die Leute ein realistisches Bild über das Produkt machen können um sich dann zu entscheiden ob sie sich das Spiel kaufen wollen.

Xenoblade für Switch z.B. ist ein Perfektes Beispiel dafür.
Es hat hier in 4Players eine Bewertung von 9, dann habe ich mich entschlossen das Spiel zu kaufen und dann war ich vom Produkt extrem enttäuscht.
Die Grafik ist nicht so gut, Technisch ist es nicht so gut, das Kampfsystem ist geschmackssache (meins war es nicht), Story war ganz ok, Nebenmissione typisch dumm "Die Monster haben meine Lieblingssocke geklaut hol es zurück" ca. in dem Niveau.
Es ist ja schön und gut das es dem Reviewer sehr gefallen hat, aber ich finde Besonders bei Nintendo Spielen das im Internet das Negative einfach ignoriert wird.

Benutzeravatar
WH173W0LF
Beiträge: 1759
Registriert: 01.06.2012 13:09
Persönliche Nachricht:

Re: Angekündigt: The Legend of Zelda: Breath of the Wild 2 (Arbeitstitel)

Beitrag von WH173W0LF » 12.06.2019 10:55

BotW hat ja imposant angefangen, aber dann schnell sehr stark abgebaut... Spätestens nach Kakariko war man in der langweiligsten Tretmühle die Ich bis Dato kenne. BotW lebte eindeutig durch den Hype. Mittlerweile würde Ich dem Game nur noch eine 40-45er Wertung geben. BotW2 müsste fast alles anders machen damit Ich es anfassen würde. Die Liste wäre ziemlich lang...

Mal ehrlich, was hatte BotW zu bieten?
100 langweilige lieblose 3-Minuten Dungeons wovon gefühlt über die Hälfte dann auch noch Copy & Paste "Kill einen Wächter"-Aufgaben waren die man mit passender Ausrüstung in einer Minute erledigt hatte.

4 große langweilige lieblose 20 Minuten Dungeons wovon sich jeder gleich anfühlte und auch aussah.

Ansonsten hat man nur noch Krogsamen gesammelt und Fotos gemacht um ein Album zu füllen. Mehr Handlung bis auf ein paar Sidequests und Miniaufgaben wovon die meisten schrecklich sind erwartet einen nicht. Wenn man nach etwa 5 Stunden Spielzeit Kakariko wieder verlässt um die Titanen zu suchen hat man fast 50 % der Handlung hinter sich. die restlichen 180 Stunden Spielzeit sind nur Grind bis zum Finale.

Gefühlt gab es 1000 Schatztruhen die man finden konnte, aber nur rund 50 davon waren nützlich. Der Rest war gefüllt mit Müll den man ohnehin in der Welt fand.

Interaktion mit NPC´s waren so schrecklich und langatmig, dass man es am liebsten vermied mit jemandem überhaupt zu reden. Das verkaufen "eines" Items bei einem Händler kostet fast 20 Sekunden Zeit.

Und dann noch die Waffen, Schilde, Bögen etc.... Alles war aus Papier, sogar das Master Schwert. Komischerweise konnten Gegner einen Stundenlang mit der selben Waffe verprügeln und haben Schaden gemacht wo sich das "Master Schwert" so manche Scheibe abschneiden könnte. Zum Glück hält die getragene Rüstung unendlich, sonst wäre man 3/4 des Spiel nackt umher gelaufen.

Das einzig wirklich gute an BotW war die wunderschöne Welt (leider fast komplett ohne Höhlen etc.) und die Phsysik. BotW ist um Grunde ein echt gutes Grundgerüst, womit man gewaltige Dinge tun könnte, die eine Switch/XONE/PS4 aber niemals packen würde. Von daher kann BotW2 nicht wirklich besser werden, es sei denn Sie schrauben den ganzen Kram zurück und nutzen den Speicher und die Rechenpower für "Inhalte".
Zuletzt geändert von WH173W0LF am 12.06.2019 11:01, insgesamt 1-mal geändert.
Gamer since 1992.

Benutzeravatar
Levi 
Beiträge: 41197
Registriert: 18.03.2009 15:38
Persönliche Nachricht:

Re: Angekündigt: The Legend of Zelda: Breath of the Wild 2 (Arbeitstitel)

Beitrag von Levi  » 12.06.2019 11:01

Mustafa2 hat geschrieben:
12.06.2019 10:55
Efraim Långstrump hat geschrieben:
12.06.2019 10:28
Ultima89 hat geschrieben:
12.06.2019 10:22
Was zählt, ist berechtigte Kritik.
Die sucht man meist mit der Lupe.
Es wird lieber mit Superlativen inflationär um sich geworfen, um die eigene Meinung zu bekräftigen - "totaler Müll, angeblich das perfekte Spiel, alle meine Freunde haben gesagt" usw usw
Es geht halt darum das man heutzutage den Reviews nicht mehr vertrauen kann.
In mehreren Reviews habe ich gelesen das es fast Perfekt sei.
Aha. Hast du Beispiele?
(und ich meine schon komplette Reviews... Nicht irgendwelche Marketing Ausrufe für die StickerSammlung
forever NYAN~~ |||||| Hihi
Bild

Benutzeravatar
Jetiii
Beiträge: 112
Registriert: 16.11.2018 22:05
Persönliche Nachricht:

Re: Angekündigt: The Legend of Zelda: Breath of the Wild 2 (Arbeitstitel)

Beitrag von Jetiii » 12.06.2019 11:02

Mustafa2 hat geschrieben:
12.06.2019 10:55
Efraim Långstrump hat geschrieben:
12.06.2019 10:28
Ultima89 hat geschrieben:
12.06.2019 10:22
Was zählt, ist berechtigte Kritik.
Die sucht man meist mit der Lupe.
Es wird lieber mit Superlativen inflationär um sich geworfen, um die eigene Meinung zu bekräftigen - "totaler Müll, angeblich das perfekte Spiel, alle meine Freunde haben gesagt" usw usw
Es geht halt darum das man heutzutage den Reviews nicht mehr vertrauen kann.
In mehreren Reviews habe ich gelesen das es fast Perfekt sei.
Es gibt natürlich verschiedene geschmäcker, aber in letzter Zeit kamen so oft Reviews wo die Leute unsachlich sind weil sie einfach Fasziniert von einem Spiel sind.
Wie du selber schreibst, liegt es denke ich an den Geschmäckern.
Ich gebe Zelda BotW ne 100/100. Ist für mich persönlich das Beste Spiel aller Zeiten.

Aber zum Beispiel RDR2 oder auch Witcher 3 hab ich nie zu Ende gespielt. Sind für mich gute aber keine dermaßen perfekte Spiele wie viele sagen.

Und da sieht man schon das Problem. Auch ein Tester ist nur ein Mensch. Auch er hat seine eigenen Geschmäcker. Und es gibt auch Beispiele, bei denen Tester angegangen werden, sind sie bei einem Spiel nicht so zufrieden wie viele andere. Tim von RBTV wurde für seine schlechte Bewertung von Mario Odyssey von den Leuten zerissen. Also ist man halt beim Testen vorsichtiger mit Kritik. Da Leute sich im Zeitalter des Internets immer dazu gedrängt fühlen, jedem ihre Meinung zu sagen aber anderen ihre Meinung abzusprechen.

Benutzeravatar
SethSteiner
Beiträge: 9610
Registriert: 17.03.2010 20:37
Persönliche Nachricht:

Re: Angekündigt: The Legend of Zelda: Breath of the Wild 2 (Arbeitstitel)

Beitrag von SethSteiner » 12.06.2019 11:27

Das Problem ist eben, wenn man meint alles sei subjektiv und daher jedem erzählen müsste, dass etwas perfekt sei, was es objektiv nun Mal nicht ist. Die Abneigung zu trennen zwischen einer persönlichen emotionalen Sicht und einer nüchternen, sachlicheren Sicht. Das trifft allerdings nicht nur auf Tester sondern auch auf Spieler zu.

flo-rida86
Beiträge: 3897
Registriert: 14.09.2011 16:09
Persönliche Nachricht:

Re: Angekündigt: The Legend of Zelda: Breath of the Wild 2 (Arbeitstitel)

Beitrag von flo-rida86 » 12.06.2019 11:33

sauber darauf kann man sich richtig freuen.
botw fand ich mit am besten von der reihe,ohne Nostalgie sogar am besten.

Benutzeravatar
WH173W0LF
Beiträge: 1759
Registriert: 01.06.2012 13:09
Persönliche Nachricht:

Re: Angekündigt: The Legend of Zelda: Breath of the Wild 2 (Arbeitstitel)

Beitrag von WH173W0LF » 12.06.2019 11:42

Efraim Långstrump hat geschrieben:
12.06.2019 10:28
Ultima89 hat geschrieben:
12.06.2019 10:22
Was zählt, ist berechtigte Kritik.
Die sucht man meist mit der Lupe.
Es wird lieber mit Superlativen inflationär um sich geworfen, um die eigene Meinung zu bekräftigen - "totaler Müll, angeblich das perfekte Spiel, alle meine Freunde haben gesagt" usw usw
Nein, tut man nicht. Du willst die berechtigte Kritik nur nicht wahrnehmen. Alleine hier in diesem Kommentarbereich ist fast jeder Beitrag mit Verbesserungsvorschlägen "also known as" Kritik gefüllt. So ziemlich jeder wünscht sich beispielsweise eine Überarbeitung des Waffensystems und klassische Dungeons zurück. Du musst einfach nur lesen.
Gamer since 1992.

AImXOo0o
Beiträge: 6
Registriert: 21.10.2007 21:26
Persönliche Nachricht:

Re: Angekündigt: The Legend of Zelda: Breath of the Wild 2 (Arbeitstitel)

Beitrag von AImXOo0o » 12.06.2019 12:07

Ich freue mich auf jeden Fall auf das Spiel und bin gespannt.
Das Spiel hat mich von Anfang an begeistert, aber auch gleichzeitig enttäuscht. Dennoch war es für mich ein positives Erlebnis und ich würde gerne noch einmal unwissend dieses Spiel starten.


Die ersten Hauptmissionen waren stimmig und ich fand es unglaublich spannend mir einen Weg zu Ort X zu überlegen. Überall waren Hindernisse und es war einfach ein Abenteuer.


Das Crafting habe ich nicht wirklich benutzt. Zu kompliziert und eigentlich nicht wirklich nötig bzw. man hatte gefühlt keinen Vorteil.
Dass die Waffen kaputt gehen nervt und das wurde oft genug erwähnt. Das bitte ändern.

Aber jetzt meine Hauptenttäuschung bei dem Spiel: Die Story.

Die Story ist grundsätzlich gut und stimmig, aber leider viel zu kurz. Die Fotosuche war total spannend und hat unglaublich Spaß gemacht, aber viel mehr musste man leider nicht tun.
Die Charakter bleiben bis auf ein paar Ausnahmen total blass. Das ist schade.

Wenn BOTW II eine richtige Story bekommen würde und man ein paar Sachen ändert wäre ich schon zufrieden. :)

Benutzeravatar
Masta Matze
Beiträge: 57
Registriert: 06.10.2006 16:41
Persönliche Nachricht:

Re: Angekündigt: The Legend of Zelda: Breath of the Wild 2 (Arbeitstitel)

Beitrag von Masta Matze » 12.06.2019 12:22

Sehr geil, freue mich tierisch darüber dass sie auf das "Gerüst" von Botw aufbauen. Das war eines jener Spiele die für immer positiv in meiner Erinnerung bleiben werden. Wenn jetzt noch einige Mechaniken verbessert werden..

Glaub das Spiel zeigt am besten, wie lieblos und steril viele Open World Titel wie Horizon Zero Dawn und so weiter sind.

Benutzeravatar
Efraim Långstrump
Beiträge: 924
Registriert: 23.10.2018 18:17
Persönliche Nachricht:

Re: Angekündigt: The Legend of Zelda: Breath of the Wild 2 (Arbeitstitel)

Beitrag von Efraim Långstrump » 12.06.2019 12:25

WH173W0LF hat geschrieben:
12.06.2019 11:42
Efraim Långstrump hat geschrieben:
12.06.2019 10:28
Ultima89 hat geschrieben:
12.06.2019 10:22
Was zählt, ist berechtigte Kritik.
Die sucht man meist mit der Lupe.
Es wird lieber mit Superlativen inflationär um sich geworfen, um die eigene Meinung zu bekräftigen - "totaler Müll, angeblich das perfekte Spiel, alle meine Freunde haben gesagt" usw usw
Nein, tut man nicht. Du willst die berechtigte Kritik nur nicht wahrnehmen. Alleine hier in diesem Kommentarbereich ist fast jeder Beitrag mit Verbesserungsvorschlägen "also known as" Kritik gefüllt. So ziemlich jeder wünscht sich beispielsweise eine Überarbeitung des Waffensystems und klassische Dungeons zurück. Du musst einfach nur lesen.
Ich lebe halt in meiner Nintendo-Bubble, wo berechtigte Kritik abprallt wie am Schutzschild der Enterprise. :Häschen:
"Sachliche" Kritik, verpackt in "40-45% gebe ich dem Spiel"?

No shit, Sherlock?

Da lohnt sich mMn das Lesen des restlichen Beitrages nicht mehr.
Ich finde zb RDR2 nicht so gut, wie es der internationale Pressespiegel vermuten lässt. Ich stelle mich dann aber nicht hin und sage "jo, this and that = 40-45%"
In den Bereichen, die Zelda auf die +90% Wertung verholfen hat, glänzt es auch. Natürlich gibt es immer Dinge, die man besser machen kann; zum Glück, würde ich sagen. ;)

Benutzeravatar
JesusOfCool
Beiträge: 33279
Registriert: 27.11.2009 09:55
Persönliche Nachricht:

Re: Angekündigt: The Legend of Zelda: Breath of the Wild 2 (Arbeitstitel)

Beitrag von JesusOfCool » 12.06.2019 12:33

WH173W0LF hat geschrieben:
12.06.2019 11:42
Nein, tut man nicht. Du willst die berechtigte Kritik nur nicht wahrnehmen. Alleine hier in diesem Kommentarbereich ist fast jeder Beitrag mit Verbesserungsvorschlägen "also known as" Kritik gefüllt. So ziemlich jeder wünscht sich beispielsweise eine Überarbeitung des Waffensystems und klassische Dungeons zurück. Du musst einfach nur lesen.
ja und nein.

beispiel:
WH173W0LF hat geschrieben:
12.06.2019 10:55
Mal ehrlich, was hatte BotW zu bieten?
100 langweilige lieblose 3-Minuten Dungeons wovon gefühlt über die Hälfte dann auch noch Copy & Paste "Kill einen Wächter"-Aufgaben waren die man mit passender Ausrüstung in einer Minute erledigt hatte.
bei sowas tu ich mir schwer es als berechtigte kritik anzusehen.
die waren weder lieblos noch war die hälfte genau das gleiche. es hat einige gegeben die deutlich länger waren als 3 minuten. ein paar hatten sogar noch versteckte areale. das was du als copy & paste bezeichnest waren ähnliche aufgaben mit unterschiedlichem schwierigkeitsgrad. das ist nichts schlechtes. die frage ist ob man die einfacheren zuerst findet oder nicht.

wenn man jetzt aber sagt man mag die schreine nicht und hätte lieber lange dungeons, dann kann ich das vollkommen verstehen.

weiter:
WH173W0LF hat geschrieben:
12.06.2019 10:55
4 große langweilige lieblose 20 Minuten Dungeons wovon sich jeder gleich anfühlte und auch aussah.
4, ja, 20 minuten könnte hinkommen, ob sie sich gleich anfühlen ist wohl ziemlich subjektiv. gleich ausgesehen haben sie aber auf keinen fall. liebloser und langweiliger als andere zelda dungeons waren sie auch nicht. genau genommen waren sie ziemlich stark verschachtelt, was man eher als etwas gutes sehen sollte. gegner hat es meiner erinnerung nach nicht viele gegeben, okay, aber wenn einem das wichtig ist, ist zelda eh nicht so das richtige spiel für einen.

kritika, ja, aber... ist das nicht egal?
WH173W0LF hat geschrieben:
12.06.2019 10:55
Ansonsten hat man nur noch Krogsamen gesammelt und Fotos gemacht um ein Album zu füllen.
was vollkommen optional ist, auch wenn die krogsamen praktisch waren.
sinnlosen sammelkram kann man natürlich kritisieren, aber ist es so schlimm wenn er zwar da ist, man ihn aber auch einfach ignorieren kann?

berechtigt, aber hat das speziell was mit botw zu tun?
WH173W0LF hat geschrieben:
12.06.2019 10:55
Mehr Handlung bis auf ein paar Sidequests und Miniaufgaben wovon die meisten schrecklich sind erwartet einen nicht.
wodurch es ein typisches zelda spiel ist.
für ein open world spiel war da mMn sogar relativ viel story drin.
kann man natürlich kritisieren, aber was will man da? langweilige hol- und bringquests wie man sie aus so vielen anderen spielen kennt und hasst?
ein open world spiel mit mehr story, die zu mehr linearität führt? das ergibt irgendwie nicht viel sinn mMn.

was ich diesbezüglich viel stärker kritisiere ist, dass sie den charakteren nicht mehr tiefgang verleiht haben. da hat ein jeder von den champions ein paar videosqequenzen bekommen und das wars. in xenoblade 2 hat jede blade mehr text als ein charaker hier. aber es ist letztenendes immer noch ein zelda spiel und das hat sich nie besonders groß um solche dinge geschert.

wat?
WH173W0LF hat geschrieben:
12.06.2019 10:55
die restlichen 180 Stunden Spielzeit sind nur Grind bis zum Finale.
also erstens muss man bei dem spiel gar nicht grinden. man muss eigentlich überhaupt nichts machen außer ein paar waffen aufsammeln und kann dann gleich direkt ins schloss gehen. man braucht nichtmal das masterschwert dazu.
wenn du 180 stunden gespielt hast wenn es dir nicht so gefallen hat bist du selbst schuld. ich hab ca 105 stunden gespielt und hatte sehr viel freude damit. mir fehlen nur ein paar wenige schreine.

das kann man absolut gelten lassen:
WH173W0LF hat geschrieben:
12.06.2019 10:55
Und dann noch die Waffen, Schilde, Bögen etc.... Alles war aus Papier, sogar das Master Schwert.
das kann man gut finden oder auch schlecht. positiv daran ist, dass man garantiert viele verschiedene waffen ausprobiert und wenns nur deshalb ist, weil man grade nichts anderes hat.
was mich persönlich genervt hat ist, dass ich dadurch nie die guten waffen verwendet habe. wann hätte ich so eine denn jemals wieder bekommen? dadurch waren kämpfe ein wenig zäh. ich hab sie mir natürlich für die bosskämpfe aufgehoben, aber ich denke das war nicht im sinne des erfinders.
dass einem die waffen ausgehen können ist auch nicht besonders toll, auch wenn man irgendwann so viele halten kann, dass das praktisch nicht mehr passiert.


war das jetzt berechtigte kritik an der kritik oder kritisiere ich hier auch nur eine persönliche meinung?
ich denke jedenfalls, dass es durchaus objektiv bewertbare dinge in spielen gibt, aber es gibt auch spieler denen diese dinge am spiel einfach nicht wichtig sind.
es kann auch dinge geben, die einem grundsätzlich nicht gefallen, die aber so gut umgesetzt sind, dass sie eigentlich ganz ok sind oder zumindest nicht stören. für sowas kann man aber auch blind sein (was ich hier niemandem unterstellen will).
ich denke das ist auch etwas wo botw ganz gut ist. die dinge, die sie ins spiel eingebaut haben, haben sie sehr gut gemacht. als bestes spiel aller zeiten würde ich es aber trotzdem niemals bezeichnen. für mich ist es nichtmal das beste zelda aller zeit, aber das schlechteste ist es definitiv auch nicht.

Benutzeravatar
Jetiii
Beiträge: 112
Registriert: 16.11.2018 22:05
Persönliche Nachricht:

Re: Angekündigt: The Legend of Zelda: Breath of the Wild 2 (Arbeitstitel)

Beitrag von Jetiii » 12.06.2019 12:37

Verstehe die Kritik an dem Waffensystem immer noch nicht. Was sind die Alternativen?

1. Waffen haben Stärken wie in jedem anderen RPG und Nutzen sich nicht ab. Ist langweilig und auch dann brauchst du die Waffe irgendwann nicht mehr. Dazu muss das Spiel einigermaßen linear sein, finde ich am Anfang ne Königsschwert, muss ich die nächsten 40h nicht mehr looten.
2. Man benutzt immer die selben Waffen und der ganze Loot ist für die Tonne, bzw. gibt es nicht mehr oder nur gezielt vereinzelt für ein Flammenschwert, ein Eisschwert...
3. Waffen nutzen sich mit der Zeit ab, aber sind häufig im Spiel zu finden und dadurch ist der Loot sinnvoll. Man überlegt sich welchen Boss/Gegner man mit welcher Waffe besiegt, da unterschiedliche Gegner auch auf unterschiedliche Waffen anfällig sind und da man sie nicht für immer hat, sie nicht einfach spamt sondern gezielt einsetzt.

Mir persönlich gefällt Alternative drei am Besten und ich mag das Waffensystem.
Zuletzt geändert von Jetiii am 12.06.2019 12:39, insgesamt 2-mal geändert.

Antworten