Warhammer: Chaosbane - Vorschau

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Marobod
Beiträge: 3399
Registriert: 22.08.2012 16:29
Persönliche Nachricht:

Re: Warhammer: Chaosbane - Vorschau

Beitrag von Marobod » 06.05.2019 16:37

d4rkAE0n hat geschrieben:
06.05.2019 16:01
Marobod hat geschrieben:
05.05.2019 10:55

Grim Dawn, gefielen mir die Klassen und Skills ueberhaupt nicht. Das Spiel war irgendwie seltsam, ich begrueße ja die Kombination aus verschiedenen Skills etc, aber die meisten davon waren irgendwie einfach nur lahm. Besonders wenn man nen beschwoerer spielen will der auch Elementarmagie kann, am Ende kloppt man doch wieder drauf und die Haelfte der Skills sind nutzlos die die Klassen erlernen.
Nutzlose Skills gibts imho bei GD nicht. Das Charbuilding orientiert sich hauptsächlich an den Itemsets und somit skillt man nur diese, welche man auch benötigt ;)
Was Sir Richfield sagt, und zusaetzlich noch, Grim Dawn ist fuer mich wie gesagt wenig attraktiv gewesen, ich habs mir immerhin mal angeschaut, und glaub ich war vl 30 oder 40 so in dem Dreh,als ich dann endgueltig keinen Bock mehr hatte. Viele Sachen die ich gut und an D2 erinnernd empfand,aber eben auch zuviel was mich wirklich immer mehr demotiviert hat. Ich moechte als beschwoerer gern eine armee die Dauerhaft um mich herum rennt und kaempft, aber immer so viele Kompromisse eignehen zu muessen und am Ende ein oder 2 Viecher die brauchbar sind um sich schwirrend zu haben , naaah.

D2s Totenbeschwoerer war genau mein Ding.

Benutzeravatar
LePie
Beiträge: 12112
Registriert: 31.01.2007 14:44
Persönliche Nachricht:

Re: Warhammer: Chaosbane - Vorschau

Beitrag von LePie » 07.05.2019 12:07

Marobod hat geschrieben:
06.05.2019 16:37
Ich moechte als beschwoerer gern eine armee die Dauerhaft um mich herum rennt und kaempft, aber immer so viele Kompromisse eignehen zu muessen und am Ende ein oder 2 Viecher die brauchbar sind um sich schwirrend zu haben , naaah.

D2s Totenbeschwoerer war genau mein Ding.
Seit dem Ashes of Malmouth DLC ist der Necromancer als Mastery hinzugekommen, und mit diesem kann man (insofern man den Skill bis auf's Maximum und noch ein bisschen darüber hinaus levelt) bis zu einem dutzend Skelettkrieger dauerhaft um sich haben. Darüber hinaus kann man noch ein paar weitere permanente sowie temporäre Minions aus Skilltree, Items oder Devotions hinzufügen - einen reinen Beschwörer zu spielen, der nur noch beschwört und sich die eigenen Finger gar nicht mehr schmutzig macht, ist durchaus möglich und auch ganz spaßig (allerdings auch ein bisschen unübersichtlich).
For Videogame Love, Culture & Glory: Locomalito

Benutzeravatar
bondKI
Beiträge: 4805
Registriert: 11.05.2007 19:38
Persönliche Nachricht:

Re: Warhammer: Chaosbane - Vorschau

Beitrag von bondKI » 07.05.2019 13:05

Bringt einem aber nicht viel, denn gegen Ende werden die Pets innerhalb von 2 Sekunden sofort von Gegnern umgehauen. (Aber Balancing haben die schon in TQ nicht hinbekommen)

Benutzeravatar
LePie
Beiträge: 12112
Registriert: 31.01.2007 14:44
Persönliche Nachricht:

Re: Warhammer: Chaosbane - Vorschau

Beitrag von LePie » 07.05.2019 13:35

Stimmt zwar, aber ich nehme an, dass Marobod erstmal nur auf einen Playthrough und eher nicht auf Elite / Ultimate bzw. das wirkliche Endgame aus ist. Und zumindest da funktioniert's noch recht ordentlich.

Minionbuilds sind balancingtechnisch ohnehin oft ein Problem. Bei PoE bspw. sind die meisten Minions nicht aggressiv und schnell genug, wodurch sich das Mapping sehr zäh gestalten kann, und deren Pathfinding zickt bisweilen auch noch rum. Besonders übel kann's zudem werden, wenn irgendein rare Mob auf der anderen Seite mit Cannot Die Aura herumläuft.
D3 hat das imho noch mit am besten gelöst.
For Videogame Love, Culture & Glory: Locomalito

Marobod
Beiträge: 3399
Registriert: 22.08.2012 16:29
Persönliche Nachricht:

Re: Warhammer: Chaosbane - Vorschau

Beitrag von Marobod » 08.05.2019 03:28

LePie hat geschrieben:
07.05.2019 13:35
Stimmt zwar, aber ich nehme an, dass Marobod erstmal nur auf einen Playthrough und eher nicht auf Elite / Ultimate bzw. das wirkliche Endgame aus ist. Und zumindest da funktioniert's noch recht ordentlich.

Minionbuilds sind balancingtechnisch ohnehin oft ein Problem. Bei PoE bspw. sind die meisten Minions nicht aggressiv und schnell genug, wodurch sich das Mapping sehr zäh gestalten kann, und deren Pathfinding zickt bisweilen auch noch rum. Besonders übel kann's zudem werden, wenn irgendein rare Mob auf der anderen Seite mit Cannot Die Aura herumläuft.
D3 hat das imho noch mit am besten gelöst.
Der Zug ist abgefahren. Mein Bruder zockt es ja durchaus regelmaeßig, wenn er zumindest Zeit dafuer findet. Und nahh, ich habs probiert. Irgendwas ist da mit dem D3 was nicht so ueberspringen will.

cHL
Beiträge: 613
Registriert: 11.11.2004 14:31
Persönliche Nachricht:

Re: Warhammer: Chaosbane - Vorschau

Beitrag von cHL » 09.05.2019 10:45

LePie hat geschrieben:
07.05.2019 13:35
Stimmt zwar, aber ich nehme an, dass Marobod erstmal nur auf einen Playthrough und eher nicht auf Elite / Ultimate bzw. das wirkliche Endgame aus ist. Und zumindest da funktioniert's noch recht ordentlich.

Minionbuilds sind balancingtechnisch ohnehin oft ein Problem. Bei PoE bspw. sind die meisten Minions nicht aggressiv und schnell genug, wodurch sich das Mapping sehr zäh gestalten kann, und deren Pathfinding zickt bisweilen auch noch rum. Besonders übel kann's zudem werden, wenn irgendein rare Mob auf der anderen Seite mit Cannot Die Aura herumläuft.
D3 hat das imho noch mit am besten gelöst.
Also der Behauptung, dass Minionbuilds in POE langsam sein müssen, möchte ich entschieden widersprechen.
Ich spiel gerade diesen Build und das ist schon fast absurd schnell. :)
https://www.pathofexile.com/forum/view-thread/2242389

Benutzeravatar
LePie
Beiträge: 12112
Registriert: 31.01.2007 14:44
Persönliche Nachricht:

Re: Warhammer: Chaosbane - Vorschau

Beitrag von LePie » 09.05.2019 15:05

BotB 6L + 4x blaue Sockel ... auweia >_<
For Videogame Love, Culture & Glory: Locomalito

cHL
Beiträge: 613
Registriert: 11.11.2004 14:31
Persönliche Nachricht:

Re: Warhammer: Chaosbane - Vorschau

Beitrag von cHL » 09.05.2019 17:29

LePie hat geschrieben:
09.05.2019 15:05
BotB 6L + 4x blaue Sockel ... auweia >_<
wobei der nicht mandatory ist.

trotzdem aus dem buildguide:
SpoilerShow
"Do not use Chromatic Orbs on the Belly, as getting so many blue sockets is way too hard. Instead, use the socketing trick at your crafting bench. You will find the socket crafting recipes in Delve. Craft 2 sockets, then set them to blue to with "Two Blue Sockets" recipe. Now add a third socket. If it's not blue, craft the Belly back to two sockets. Only the newly added third socket will be removed. Now you can keep trying until you get a third blue socket. Repeat this process for the fourth socket. The fifth and sixth sockets are the same procedure, only now instead of blue we want the last two sockets to be green. We do green last because Belly has a Dexterity requirement, so it rolls greens much easier than blues. The fifth and sixth socket recipes are the most expensive, so we don't want to have to repeat it too much. Once you have your 4B2G Belly, all that's left is to link it. No special trick there. Gamble by spamming Fusing Orbs on it, or fork up 1.5k Fusings to craft it. I prefer the craft to save my mouse button.

atum84
Beiträge: 81
Registriert: 26.01.2010 14:49
Persönliche Nachricht:

Re: Warhammer: Chaosbane - Vorschau

Beitrag von atum84 » 31.05.2019 13:06

Hi,

hat jemand eine Info/Erfahrung mit der Magnus Edition für die ps4? Gibt es den code von amazon heute dann?

NagumoAD
Beiträge: 26
Registriert: 29.09.2018 01:53
Persönliche Nachricht:

Re: Warhammer: Chaosbane - Vorschau

Beitrag von NagumoAD » 31.05.2019 19:04

bondKI hat geschrieben:
07.05.2019 13:05
Bringt einem aber nicht viel, denn gegen Ende werden die Pets innerhalb von 2 Sekunden sofort von Gegnern umgehauen. (Aber Balancing haben die schon in TQ nicht hinbekommen)
Das ist so absolut nicht wahr. ich habe komplett Ashes und Vanilla mit meinem Necro/Arcan auf HC durchgepielt. Mit den richtigen Devotions sterben Deine Minions eben nicht einfach so. Weiterhin sind es auch nicht einfach 1 - 2 Minions. GD hat mir seit D2 endlich wieder dieses Gefühl eines "richtigen" Necros gegeben.
Was man dem Spiel "vorwerfen" könnte, wäre vielleicht, dass es relativ langsam in die Gänge kommt. Gerade da ist D3 von Anfang an gleich stärker. Für mich ist das aber eher eine Stärke des Spiels, weil ich wirklich das Gefühl habe von einem Level 1 "Ich kann grad mal mit linker MT zuschlagen" hin zu einer Level 100 "Ich nutze 4 - 5 Aktivskills, habe 3 Tränke für Bosskämpfe und benötige eigentlich eine 3. Leiste für alle Passiv skills + Minions" Mordmaschine mich zu entwickeln. Spielen in GD im HC in Ulti in den "richtigen" Gebieten fühlt sich teilweise auf meiner Tastatur wie Klavierspielen an :D .
Mein Problem ist, dass H&S mit zu meinen Lieblingsgenres zählen und ich dann Titeln auch gerne mal ne Chance einräume. Ich mag halt einfach nur nicht dieses Neuzeitliche der Spieler darf nichts falsch machen können, sonst weint er so dolle Gehabe. Dazu gehören auch solche Designentscheidungen wie: Mmmhh, ich glaube der durchschnittliche Spieler ist zu dumm sich 5 verschiedene Resistenzen zu merken. Ich habs: Wir machen einen Wert für alles und für den gibt es einfach mal kein Cap. Höher is bessa! Versteht jeder Ork!"
Ich hoffe auf einen schnellen Test von 4players, weil ich Angst habe wieder so ne Enttäuschung wie Martyr zu erleben ;)

Benutzeravatar
LePie
Beiträge: 12112
Registriert: 31.01.2007 14:44
Persönliche Nachricht:

Re: Warhammer: Chaosbane - Vorschau

Beitrag von LePie » 04.06.2019 14:41

nawarI hat geschrieben:
02.05.2019 15:59
Bei derlei Spielen, die auf Coop ausgelegt sind, frag ich mich generell immer wieso man so einen Quatsch macht und dem Spieler da drölfzillionen Plätze im Inventar aufdrücken muss.
Man MUSS Zeit im Inventar verbringen um seinen Char zu verbessern, aber eigentlich will man doch nur spielen! und wenn die Freunde dann schon fertig sind, wirds nur noch nerfiger. Man will ja kein Inventarwühler sein, aber manche Spiele zwingen einen dazu sich durchs Inventar zu wühlen.
[...]
Sowas mit ein paar Klassen und 2, höchstens 3 Spezialfähigkeiten wäre ein Traum.
Apropos (da ich selber das Spiel beim gerade laufenden GoG-Sale mitgenommen habe), hast du mal Vikings: Wolves of Midgard ausprobiert?
Dort verbringt man nur minimal Zeit mit Ausrüsten und Attributspunkteverteilen, es gibt auch nur eine Hand voll Skills und der Skilltree ist sehr überschaubar. Man wählt von der Stadt aus ein Gebiet (im Spiel 'Raid' genannt) aus, und metzelt sich dann quasi nonstop durch Gegner.
Couch Co-op gibt's da, glaub ich, auch.
For Videogame Love, Culture & Glory: Locomalito

Benutzeravatar
Leon-x
Beiträge: 8661
Registriert: 04.02.2010 21:02
Persönliche Nachricht:

Re: Warhammer: Chaosbane - Vorschau

Beitrag von Leon-x » 04.06.2019 15:13

LePie hat geschrieben:
04.06.2019 14:41
Apropos (da ich selber das Spiel beim gerade laufenden GoG-Sale mitgenommen habe), hast du mal Vikings: Wolves of Midgard ausprobiert?.
Auch wenn es nicht an mich gerichtet war. Cooler Tipp. Habe es mir mal angesehen und dann auch gleich im GoG Angebot geholt. Danke.
-PC
-Playstation 4 Pro
-Nintendo Switch
-Xbox One X

Antworten