Days Gone - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Gesichtselfmeter
Beiträge: 1595
Registriert: 24.09.2009 20:18
Persönliche Nachricht:

Re: Days Gone - Test

Beitrag von Gesichtselfmeter » 25.04.2019 14:30

Hm das Spiel wird gerade ein wenig zerfleddert, aber ne 8/10 von Jörg? Ich vertraue diesem Mann und halte mein Pre-Order mal aufrecht, denn gerade weil Jörg nach all den Jahren berechenbar für mich geworden ist, lese ich an seiner Wertung und den genannten Pros und Cons ab, dass ich wohl meinen Spass mit Days Gone haben werde.

Benutzeravatar
Dennisdinho
Beiträge: 552
Registriert: 26.03.2017 18:09
Persönliche Nachricht:

Re: Days Gone - Test

Beitrag von Dennisdinho » 25.04.2019 14:39

Hoppla, 33 GB an Patches noch vor Release sind einfach nicht schönzureden. Das darf nicht passieren, vor allem nicht bei einem Exklusivspiel. Die haben sich aber mal komplett übernommen mit ihren 150 Mann Studio. Bei der Größe macht ein lineares Spiel viel mehr Sinn bzw. grenzt man die Größe der Spielwelt stark ein.
"Wer am Mobiltelefon spielt, hat die Kontrolle über sein Leben verloren."

Benutzeravatar
Balla-Balla
Beiträge: 2084
Registriert: 11.02.2013 13:49
Persönliche Nachricht:

Re: Days Gone - Test

Beitrag von Balla-Balla » 25.04.2019 14:39

Gesichtselfmeter hat geschrieben:
25.04.2019 14:30
Hm das Spiel wird gerade ein wenig zerfleddert, aber ne 8/10 von Jörg? Ich vertraue diesem Mann und halte mein Pre-Order mal aufrecht, denn gerade weil Jörg nach all den Jahren berechenbar für mich geworden ist, lese ich an seiner Wertung und den genannten Pros und Cons ab, dass ich wohl meinen Spass mit Days Gone haben werde.
Joh. Gerade gelesen, dass selbst das Ami IGN sich über flache Charaktäre und dämliche Dialoge beschwert. Und das will schon was heißen. Andererseits zockt man sowas ja auch nicht primär wegen der Story.

Bei Jörgs Tests muss ich immer zwischen den Zeilen lesen. Ich schätze zwar seine Kenntnis und seine Analysen allerdings gehen die Interessen arg auseinander. RDR2 z.B. fand ich echt ne Enttäuschung. Gut, dass das 4P Team sich hier ein bisschen nackig macht, so kann man die Tester besser einschätzen und einordnen.
Warum aber gerade hier sein üblicher Schwerpunkt Story und Regie kein Minus ergaben, bleibt sein Geheimnis.

Benutzeravatar
B.C
Beiträge: 58
Registriert: 10.12.2015 11:48
Persönliche Nachricht:

Re: Days Gone - Test

Beitrag von B.C » 25.04.2019 14:44

4players hat geschrieben: Das ist kein hektischer Shooter und keine Sammelorgie, sondern eine Mischung aus Erkundung, Horror, Stealth und Survival light in teilweise wunderschöner Landschaft.
Ich war schon seit den ersten Infos sehr heiß auf das Game, und dieser Satz von Jörg bestätigt mich. Das ist so ein Spiel, welches ich mir schon immer gewünscht habe. Ich habe das deutliche Gefühl, dass Days Gone exakt meinen Nerv treffen wird. Gleich morgen nach der Arbeit zum Gamestop und Sekiro und ein anderes Game im 9,99€-Deal eintauschen. Sekiro konnte mich leider nach einmaligem Durchspielen überhaupt nicht mehr motivieren, aber für ein Days Gone im Tausch ist es allemal gut :Blauesauge:
Most Wanted:

1. BG 3
2. Alaloth
3. Ghost of Tsushima

Benutzeravatar
Ponte
Beiträge: 2082
Registriert: 24.08.2007 23:41
Persönliche Nachricht:

Re: Days Gone - Test

Beitrag von Ponte » 25.04.2019 14:45

80 ist jetzt alles andere als ein schlechtes Spiel, leider bin ich thematisch daran nicht wirklich interessiert.
CryTharsis hat geschrieben:
25.04.2019 14:08
Es hatte seine Gründe, warum Sony das Review-Embargo auf einen Tag vor den Release platziert hat.
Viel Glück Bend!
Days Gone ist eben das Crackdown 3 von Sony. Nur ohne 'power of the cloud' Overhype. Und ohne monatelange Releaseverzögerung. Und besser.

Switch-Man
Beiträge: 117
Registriert: 19.12.2017 11:38
Persönliche Nachricht:

Re: Days Gone - Test

Beitrag von Switch-Man » 25.04.2019 14:46

Dennisdinho hat geschrieben:
25.04.2019 14:39
Hoppla, 33 GB an Patches noch vor Release sind einfach nicht schönzureden. Das darf nicht passieren, vor allem nicht bei einem Exklusivspiel. Die haben sich aber mal komplett übernommen mit ihren 150 Mann Studio. Bei der Größe macht ein lineares Spiel viel mehr Sinn bzw. grenzt man die Größe der Spielwelt stark ein.
Es passiert dauernd. Ist doch mittlerweile ganz normal...
Ist mir auch relativ wurscht, wenn das Spiel dann vernünftig läuft.

Benutzeravatar
Leon-x
Beiträge: 8829
Registriert: 04.02.2010 21:02
Persönliche Nachricht:

Re: Days Gone - Test

Beitrag von Leon-x » 25.04.2019 14:47

Danke für den pünktlichen Test.

Wie fast erwartet solide Endnote. Aber die subjektiv eh für den Einen 75% sein können und für Andere 85%.

Aber die einzelnen schon bekannten Bausteine, Open World, Zombie und Third Person Adventure mit den nicht ganz so interessanten Charakteren auf den ersten Blick schlugen in die Richtung.

Nette Unterhaltung für 1-2 Wochen wenn einem das Thema zum Zocken interessiert.

Größe der Patch sind nicht schön. Retail somit kaum vollständig wirkt.
-PC
-Playstation 4 Pro
-Nintendo Switch
-Xbox One X

Benutzeravatar
Ahti the Janitor
Beiträge: 20236
Registriert: 27.05.2011 18:40
Persönliche Nachricht:

Re: Days Gone - Test

Beitrag von Ahti the Janitor » 25.04.2019 14:48

"Days Gone Is a Parody of Big Budget Video Games"

https://motherboard.vice.com/en_us/arti ... one-review
(enthält Spoiler)

Brutal. Aber wenig überraschend nach dem bisherigen Material.
Zuletzt geändert von Ahti the Janitor am 25.04.2019 15:16, insgesamt 1-mal geändert.

johndoe1904612
Beiträge: 1304
Registriert: 09.08.2017 15:07
Persönliche Nachricht:

Re: Days Gone - Test

Beitrag von johndoe1904612 » 25.04.2019 14:51

4P|T@xtchef hat geschrieben:
25.04.2019 14:29
Ich hatte keinen Absturz, auch nicht in der ersten Version. Aber jup, es gab während der Testphase einige Aktualisierungen, die die Performance stabilisierten und kleinere Bugs behoben. Patch 1.03 war die letzte, die ich für den Artikel berücksichtigen konnte. Diese Info packen wir (meist) auf die Pro/Kontra-Seite unter Versionen/Multiplayer.
Hier wurde doch bestimmt nur wieder auf der Pro getestet? Andere Seiten berichten von größeren Problemen auf den Amateur-Konsolen. Sollte man vielleicht auch noch beachten. Es gibt da draußen ja noch ein paar von denen. 8O

Benutzeravatar
mafuba
Beiträge: 2211
Registriert: 26.02.2017 16:18
Persönliche Nachricht:

Re: Days Gone - Test

Beitrag von mafuba » 25.04.2019 14:53

Wow für ein Sony Exklusiv eine sehr enttäuschende Wertung.

Trozdem ein gutes Spiel.

Quasi alles wie erwartet :D

Benutzeravatar
GhostRecon
Beiträge: 589
Registriert: 03.09.2006 14:20
Persönliche Nachricht:

Re: Days Gone - Test

Beitrag von GhostRecon » 25.04.2019 14:54

Ryujin01 hat geschrieben:
25.04.2019 14:17
Liest sich von vorne bis hinten wie eine 85+ Punkte Wertung. Liegt aber dann doch deutlich drunter. Komisch.
Genau das dachte ich auch... Hätte nach dem Überfliegen des Tests auf eine 85 getippt. Das Ergebnis geht trotzdem in Ordnung, vor allem von Jörg.
Wie einige hier schon gesagt haben: könnt genau das richtige Ding für mich sein. Und mit den von Jörg erwähnten Titeln von Bend hatte/ habe ich eine Menge Spass (weiß gar nicht, wie oft ich schon Uncharted auf der Vita durchgespielt habe...).
To Hodor, or not to Hodor.
Hodor is the question.

Benutzeravatar
dOpesen
Beiträge: 14627
Registriert: 21.04.2006 16:18
Persönliche Nachricht:

Re: Days Gone - Test

Beitrag von dOpesen » 25.04.2019 14:54

jetzt kramt man irgendwelche negativreviews hier rein? zu welchem zweck? sind einem die 80% von 4players zu "gut"?

greetingz
dOpesen has quit IRC (Connection reset by beer)

Gesichtselfmeter
Beiträge: 1595
Registriert: 24.09.2009 20:18
Persönliche Nachricht:

Re: Days Gone - Test

Beitrag von Gesichtselfmeter » 25.04.2019 14:57

Balla-Balla hat geschrieben:
25.04.2019 14:39
Gesichtselfmeter hat geschrieben:
25.04.2019 14:30
Hm das Spiel wird gerade ein wenig zerfleddert, aber ne 8/10 von Jörg? Ich vertraue diesem Mann und halte mein Pre-Order mal aufrecht, denn gerade weil Jörg nach all den Jahren berechenbar für mich geworden ist, lese ich an seiner Wertung und den genannten Pros und Cons ab, dass ich wohl meinen Spass mit Days Gone haben werde.
Joh. Gerade gelesen, dass selbst das Ami IGN sich über flache Charaktäre und dämliche Dialoge beschwert. Und das will schon was heißen. Andererseits zockt man sowas ja auch nicht primär wegen der Story.

Bei Jörgs Tests muss ich immer zwischen den Zeilen lesen. Ich schätze zwar seine Kenntnis und seine Analysen allerdings gehen die Interessen arg auseinander. RDR2 z.B. fand ich echt ne Enttäuschung. Gut, dass das 4P Team sich hier ein bisschen nackig macht, so kann man die Tester besser einschätzen und einordnen.
Warum aber gerade hier sein üblicher Schwerpunkt Story und Regie kein Minus ergaben, bleibt sein Geheimnis.
Hehe, ich fand die 94 für RDR2 von Jörg vielleicht auch 2-3 Punkte zu hoch, weil sich darin eben zu sehr seine Liebe für Regie und Inszenierung spiegelt. Genau deshalb mach mich sein Days Gone Test aber jetzt neugierig. Er beschreibt Spielsituationen, die ich mir trotz des generischen Ersteindrucks von diesem Spiel erhofft hatte, daher gehe ich das Experiment gerne ein. RDR2 würde ich ja nur deswegen mit ner 91 oder 92 (nach 4players-Standard) bewerten, weil es eben auch tolle situative Momente hatte. Die Story war gemessen an Filmen und Büchern eigentlich ziemlicher Murks, welcher durch das ansonsten starke writing arg verschleiert wurde.

Benutzeravatar
Dennisdinho
Beiträge: 552
Registriert: 26.03.2017 18:09
Persönliche Nachricht:

Re: Days Gone - Test

Beitrag von Dennisdinho » 25.04.2019 15:00

"ich will, dass du mich reitest wie dein Bike"

Den Satz müsste Bend aufgrund der neuen Zensurpolitik seitens Sony auch noch patchen. :stuck_out_tongue_winking_eye:
"Wer am Mobiltelefon spielt, hat die Kontrolle über sein Leben verloren."

Benutzeravatar
AkaSuzaku
Beiträge: 3111
Registriert: 22.08.2007 15:31
Persönliche Nachricht:

Re: Days Gone - Test

Beitrag von AkaSuzaku » 25.04.2019 15:04

Balla-Balla hat geschrieben:
25.04.2019 14:39
Bei Jörgs Tests muss ich immer zwischen den Zeilen lesen. Ich schätze zwar seine Kenntnis und seine Analysen allerdings gehen die Interessen arg auseinander. RDR2 z.B. fand ich echt ne Enttäuschung. Gut, dass das 4P Team sich hier ein bisschen nackig macht, so kann man die Tester besser einschätzen und einordnen.
Warum aber gerade hier sein üblicher Schwerpunkt Story und Regie kein Minus ergaben, bleibt sein Geheimnis.
Ich denke das im Test häufiger gefallene Schlagwort "Entschleunigung" könnte ein Grund dafür sein, dass er hier so positiv gestimmt war. Ist ja denke ich bekannt, dass Jörg sowas wichtiger ist, als die actionreicheren Sequenzen. (Mir übrigens auch.)

Was mich an dem Test hier stört, ist das, was nicht zu lesen ist. In jedem Test (außer diesem hier), den ich bisher gesehen habe, wurde das repetitive Missionsdesign massiv kritisiert. Hier wird nun so getan als seien die Aktivitäten in einer OW(!) völlig nebensächlich, sodass es nur auf die Kampf- und Schleichmechanik ankommt.

Natürlich kann man auch das akzeptieren. Allerdings stellt sich dann die Frage, wieso im Test anklingt, dass für Days Gone auch eine gute KI nicht so wichtig sei.

Was ist Days Gone denn für ein Wunderwerk, dass Dinge, die bei anderen Spielen (bspw. Metro Exodus) berechtigterweise zu massivsten Abwertungen geführt haben, hier völlig dran abprallen?

Antworten