Sony: Next-Gen-Konsole mit SSD, Abwärtskompatibilität, AMD-Hardware und 3D-Audio-Unit

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Boelgstoff
Beiträge: 278
Registriert: 31.03.2016 14:10
Persönliche Nachricht:

Re: Sony: Next-Gen-Konsole mit SSD, Abwärtskompatibilität, AMD-Hardware und 3D-Audio-Unit

Beitrag von Boelgstoff » 18.04.2019 07:57

C64Delta hat geschrieben:
17.04.2019 23:28
Boelgstoff hat geschrieben:
17.04.2019 19:24
Ich beziehe zwar bisher jedes Spiel in Retail-Version zwischen 15 und 25€ im Neuzustand aber Hey, Fortschritt.
Keine Ahnung was du damit genau meinst, aber eine Disk-Version am Releasetag wirst du dafür sicher nicht bekommen.
Und wenn du ältere (naja gar nicht mal so alte) Spiele meinst, die kriegst in nem Store-Sale auch für nen 20er nachgeschmissen.
Da muss ich mal spezifischer werden.

Retail nach einem Jahr (nicht jedes Spiel) für 15 bis 25€. Auch wenn es größere Mengen sein müssen wie bei Aktionen 5 für 3, 3 für 2, 3 für 69.

Die Digitalversionen sind da immer noch bei 30 bis 40£ (nicht jedes Spiel).

Meine Angst ist, dass mit wegfallen des Retailmarktes das Preisniveau allgemein um 5 bis 10€ ansteigen wird.

Durch die Konkurrenz der Einzelhändler findet man öfters Schnäppchen. Bei einem Monopol des PSN wird gegessen, was auf den Tisch kommt.

Benutzeravatar
Suppenkeks
Beiträge: 638
Registriert: 12.12.2017 14:26
Persönliche Nachricht:

Re: Sony: Next-Gen-Konsole mit SSD, Abwärtskompatibilität, AMD-Hardware und 3D-Audio-Unit

Beitrag von Suppenkeks » 18.04.2019 08:28

Klasse.

Ein PC der abwärtskompatibel mit alter PC-Software wird, ich schmeiß mich weg.
print("Ich grüße Euch!")

Benutzeravatar
Xris
Beiträge: 11319
Registriert: 29.10.2006 11:35
Persönliche Nachricht:

Re: Sony: Next-Gen-Konsole mit SSD, Abwärtskompatibilität, AMD-Hardware und 3D-Audio-Unit

Beitrag von Xris » 18.04.2019 09:28

Boelgstoff hat geschrieben:
18.04.2019 07:57
C64Delta hat geschrieben:
17.04.2019 23:28
Boelgstoff hat geschrieben:
17.04.2019 19:24
Ich beziehe zwar bisher jedes Spiel in Retail-Version zwischen 15 und 25€ im Neuzustand aber Hey, Fortschritt.
Keine Ahnung was du damit genau meinst, aber eine Disk-Version am Releasetag wirst du dafür sicher nicht bekommen.
Und wenn du ältere (naja gar nicht mal so alte) Spiele meinst, die kriegst in nem Store-Sale auch für nen 20er nachgeschmissen.
Da muss ich mal spezifischer werden.

Retail nach einem Jahr (nicht jedes Spiel) für 15 bis 25€. Auch wenn es größere Mengen sein müssen wie bei Aktionen 5 für 3, 3 für 2, 3 für 69.

Die Digitalversionen sind da immer noch bei 30 bis 40£ (nicht jedes Spiel).

Meine Angst ist, dass mit wegfallen des Retailmarktes das Preisniveau allgemein um 5 bis 10€ ansteigen wird.

Durch die Konkurrenz der Einzelhändler findet man öfters Schnäppchen. Bei einem Monopol des PSN wird gegessen, was auf den Tisch kommt.
Die Preispolitik ist fuer mich persönlich nicht mal der Kritikpunkt an erster Stelle. Eher schon die Downloadgeschwindigkeit im PSN. Trotz 2 Terrabyte HDD lösche ich doch immer mal wieder. Ein Spiel von der Disc ist mit Patch idR im Schnitt nach 40 Minuten installiert. Ein 40gb+ Download dauert aber je nach Tageszeit bis zu 3 Stunden... Ich überlege mir grundsätzlich zweimal ob ich ein Spiel im PSN kaufe. Vorteil ist das ich nicht ständig Discs wechseln muss. Der Nachteil sind die PSN Holzserver.

Und jene die meinen ein Laufwerk waere überflüssig. Grade in Deutschland ist die Netzabdeckung immer noch fuer den Arsch. Je nach Wohnort und Holzleitung kommt jeder digitale Kauf über 10 Gigabyte gar nicht in Frage. Und das wird sich so schnell mit Sicherheit auch nicht ändern.

Benutzeravatar
dOpesen
Beiträge: 14406
Registriert: 21.04.2006 16:18
Persönliche Nachricht:

Re: Sony: Next-Gen-Konsole mit SSD, Abwärtskompatibilität, AMD-Hardware und 3D-Audio-Unit

Beitrag von dOpesen » 18.04.2019 09:38

Xris hat geschrieben:
18.04.2019 09:28
Der Nachteil sind die PSN Holzserver.
wenn du einen pc hast, versuch doch einfach mal die lösung mit dem proxy, zumindest für größere downloads aus dem psn.

greetingz
dOpesen has quit IRC (Connection reset by beer)

Liesel Weppen
Beiträge: 3334
Registriert: 30.09.2014 11:40
Persönliche Nachricht:

Re: Sony: Next-Gen-Konsole mit SSD, Abwärtskompatibilität, AMD-Hardware und 3D-Audio-Unit

Beitrag von Liesel Weppen » 18.04.2019 10:45

Xris hat geschrieben:
17.04.2019 21:27
Der "Technerd" in mir hat sich auch über die Pro kaputt gelacht. Denn ich hatte schon zur Release der Amateur PS4 bessere Hardware in meinem PC Case. PS4 Spiele haben in meinen Augen von Anfang an weh getan. Miese Sichtweite, instabile Fps, teilweise noch nicht mal Full HD (und das obwohl bereits die Last Gen mit Full HD beworben wurde) , während ich auf dem PC schon in 2k unterwegs war.
Was hat das jetzt mit Hardware zu tun, die es für PC gab?
Ich hatte auch zu Release der PS4 schon eine PC, der (deutlich) mehr Rechenleistung als eine PS4 hatte. Der hat aber auch ein "bisschen" mehr gekostet, als so eine PS4. So etwa das 3-fache.
Xris hat geschrieben:
17.04.2019 21:27
Du brauchst übrigens gar keine Konsole. Ist so oder so Luxus. Ich rede mir übrigens auch nicht ein etwas unbedingt zu brauchen. Ich war schlicht und ergreifend extrem unzufrieden mit der Amateur PS4.
Es ging darum, das man überhaupt "gamen" kann. Das kann man mit einer PS4 und ohne PS4Pro. Es ging NICHT darum, dass du gerne mehr Geld für was noch besseres bezahlt hättest.
Xris hat geschrieben:
17.04.2019 21:27
Und ein kleines Upgrade? So spricht jemand der noch nie HDR und Auflösungen über Full HD im Realife gesehen hat.
Ich habe sowohl UHD als auch HDR gesehen und getestet. Ich weiß nicht, warum da alle so ein Faß aufmachen, ja, es ist besser, aber jetzt im REALEN Einsatz nicht unverzichtbar. UHD zieht erst so richtig bei Bildgrößen über 60" in einem kleinen Wohnzimmer, also wenn man maximal 2-3m vom TV weg sitzt.
HDR finde ich auch nicht sooo berauschend, mag aber auch daran liegen, das ich das wegen meiner starken Rot-Grün-Schwäche auch einfach nicht so wahrnehmen kann.

Benutzeravatar
Leon-x
Beiträge: 8661
Registriert: 04.02.2010 21:02
Persönliche Nachricht:

Re: Sony: Next-Gen-Konsole mit SSD, Abwärtskompatibilität, AMD-Hardware und 3D-Audio-Unit

Beitrag von Leon-x » 18.04.2019 11:09

Ich hocke 1,5m von 55 Zoll weg und da zieht UHD ebenfalls. Allein bei Renngames ist die Immersion halt aus der Nähe besser als wenn ich 3-4m auf der Couch sitze.
Dafür ist ja eine höhere Auflösung da um näher dran zu sitzen.

Zumal es auch einige Leute gibt die ihre Konsole auch an einem Monitor betreiben. Da ist 32 Zoll gar nicht mehr ungewöhnlich.
Menge Hersteller wie Philips, Acer und Asus bringen 43" Monitore die speziell für Konsolen beworben werden.

Es hängt halt immer von persönlichen Vorlieben und Gewohnheit ab.
1440p ist mir mittlerweile zu wenig wenn es größer als 27" wird. Auflösungen ab 1600/1800p sollten es schon sein. Geht halt mit Ultrawide (Custom-Auflösung am PC)

Für Konsolen wird aber ein Großteil locker Ceckerboard mit Sitzabstand zum TV reichen.
Lieber Checkerboard + 60fps als 2160p/30 nach meiner Vorstellung
Flüssige Darstellung ist mir wichtiger als das letzte Quenten Bildschärfe.
-PC
-Playstation 4 Pro
-Nintendo Switch
-Xbox One X

Benutzeravatar
Xris
Beiträge: 11319
Registriert: 29.10.2006 11:35
Persönliche Nachricht:

Re: Sony: Next-Gen-Konsole mit SSD, Abwärtskompatibilität, AMD-Hardware und 3D-Audio-Unit

Beitrag von Xris » 18.04.2019 11:19

Liesel Weppen hat geschrieben:
18.04.2019 10:45
Xris hat geschrieben:
17.04.2019 21:27
Der "Technerd" in mir hat sich auch über die Pro kaputt gelacht. Denn ich hatte schon zur Release der Amateur PS4 bessere Hardware in meinem PC Case. PS4 Spiele haben in meinen Augen von Anfang an weh getan. Miese Sichtweite, instabile Fps, teilweise noch nicht mal Full HD (und das obwohl bereits die Last Gen mit Full HD beworben wurde) , während ich auf dem PC schon in 2k unterwegs war.
Was hat das jetzt mit Hardware zu tun, die es für PC gab?
Ich hatte auch zu Release der PS4 schon eine PC, der (deutlich) mehr Rechenleistung als eine PS4 hatte. Der hat aber auch ein "bisschen" mehr gekostet, als so eine PS4. So etwa das 3-fache.
Xris hat geschrieben:
17.04.2019 21:27
Du brauchst übrigens gar keine Konsole. Ist so oder so Luxus. Ich rede mir übrigens auch nicht ein etwas unbedingt zu brauchen. Ich war schlicht und ergreifend extrem unzufrieden mit der Amateur PS4.
Es ging darum, das man überhaupt "gamen" kann. Das kann man mit einer PS4 und ohne PS4Pro. Es ging NICHT darum, dass du gerne mehr Geld für was noch besseres bezahlt hättest.
Xris hat geschrieben:
17.04.2019 21:27
Und ein kleines Upgrade? So spricht jemand der noch nie HDR und Auflösungen über Full HD im Realife gesehen hat.
Ich habe sowohl UHD als auch HDR gesehen und getestet. Ich weiß nicht, warum da alle so ein Faß aufmachen, ja, es ist besser, aber jetzt im REALEN Einsatz nicht unverzichtbar. UHD zieht erst so richtig bei Bildgrößen über 60" in einem kleinen Wohnzimmer, also wenn man maximal 2-3m vom TV weg sitzt.
HDR finde ich auch nicht sooo berauschend, mag aber auch daran liegen, das ich das wegen meiner starken Rot-Grün-Schwäche auch einfach nicht so wahrnehmen kann.
HDR ist in meinen Augen der größte Gewinn noch vor den semi 4k der Pro. Ich sitze übrigens in einem Abstand von 2 Metern vor 55 Zoll. Das ist Absicht und war schon vor 4k der Fall. Ich brauche ein einigermaßen Sichtfeld füllendes Bild. Ein zu großer Abstand irritiert mich und ist meiner Meinung nach der Immersion nicht zuträglich.

Hmm ich verstehe immer noch nicht was du mir sagen möchtest. Die Vorlieben sind eben sehr individuell von Person zu Person unterschiedlich. Der Eine ist mit nem Smart Phone Spiel schon glücklich und der andere braucht eben seine 600 Euro aufwärts GPU. Dementsprechend verwöhnt ist man schließlich auch. Ich weiß das ich fuer 400 Euro nicht viel erwarten kann. Das machts aber nicht besser. Dann sollen sie von Anfang an unterschiedliche Konsolenversionen anbieten. An der Zwischengen haben sich schließlich sowieso mehrheitlich jene aufgehangen die du zu meinen scheinst. Mit meiner Lösung weiß jeder sofort woran er ist.

Benutzeravatar
CroGerA
Beiträge: 389
Registriert: 09.03.2011 22:58
Persönliche Nachricht:

Re: Sony: Next-Gen-Konsole mit SSD, Abwärtskompatibilität, AMD-Hardware und 3D-Audio-Unit

Beitrag von CroGerA » 18.04.2019 11:34

Öhm... ich habe mir jetzt nicht alle Postings hier durchgelesen, aber...

- Abwärtskompabilität
- SSD (muss ja groß sein - und qualitativ)
- Raytracing
- 3D Audio
- 8K (lt. anderen Quellen)
- VR

Und das alles um $ 500,-? Im Jahr 2020?

sceptical_third_world_kid.png
Nichts entsteht, nichts vergeht, alles ändert sich.

Singleplayer-Spiele mit täglichen, wöchentlichen oder monatlichen Quests/Herausforderungen sollten mit -50 Punkten bewertet werden!

Benutzeravatar
Akabei
Beiträge: 19961
Registriert: 10.08.2011 17:57
Persönliche Nachricht:

Re: Sony: Next-Gen-Konsole mit SSD, Abwärtskompatibilität, AMD-Hardware und 3D-Audio-Unit

Beitrag von Akabei » 18.04.2019 11:47

CroGerA hat geschrieben:
18.04.2019 11:34
Öhm... ich habe mir jetzt nicht alle Postings hier durchgelesen, aber...

- Abwärtskompabilität
- SSD (muss ja groß sein - und qualitativ)
- Raytracing
- 3D Audio
- 8K (lt. anderen Quellen)
- VR

Und das alles um $ 500,-? Im Jahr 2020?

sceptical_third_world_kid.png
Da sehe ich jetzt nichts, was richtig ins Geld gehen würde.

- Für AAA-Spiele in 8K wird die Leistung mit Sicherheit nicht reichen. Wo kommt das denn jetzt her?
- Raytracing ist nur ein Schlagwort, konnte mein Amiga auch (mit 1 Frame/Stunde, aber er konnte es)
- 3D Audio wird im Einkauf keine Unsummen verschlingen
- VR gibt es in dieser Generation schon
- SSD muss weder groß noch qualitativ gut sein. Sind die in der PS4 verbauten Festplatten auch beides nicht.
Professor Froböse: The Dark Souls of Wissenschaft

Benutzeravatar
Leon-x
Beiträge: 8661
Registriert: 04.02.2010 21:02
Persönliche Nachricht:

Re: Sony: Next-Gen-Konsole mit SSD, Abwärtskompatibilität, AMD-Hardware und 3D-Audio-Unit

Beitrag von Leon-x » 18.04.2019 11:55

Akabei hat geschrieben:
18.04.2019 11:47
- SSD muss weder groß noch qualitativ gut sein. Sind die in der PS4 verbauten Festplatten auch beides nicht.
Naja, 500GB willst sicherlich nicht drin haben wenn die Spiele plötzlich 120-150GB belegen. Die Dateigröße hast ja jetzt schon bei Titeln die über 100GB schlucken.

Externe Billigplatte wird dann auch nicht helfen wenn die Spiele auf die Bandbreite angewiesen sind. Da äußert sogar Digital Foundry schon Bedenken.

Upgrade-Festplatten könnte da schon ins Geld gehen wenn man es auf den Kunden abwälzt.
-PC
-Playstation 4 Pro
-Nintendo Switch
-Xbox One X

Benutzeravatar
CroGerA
Beiträge: 389
Registriert: 09.03.2011 22:58
Persönliche Nachricht:

Re: Sony: Next-Gen-Konsole mit SSD, Abwärtskompatibilität, AMD-Hardware und 3D-Audio-Unit

Beitrag von CroGerA » 18.04.2019 11:58

Akabei hat geschrieben:
18.04.2019 11:47
CroGerA hat geschrieben:
18.04.2019 11:34
Öhm... ich habe mir jetzt nicht alle Postings hier durchgelesen, aber...

- Abwärtskompabilität
- SSD (muss ja groß sein - und qualitativ)
- Raytracing
- 3D Audio
- 8K (lt. anderen Quellen)
- VR

Und das alles um $ 500,-? Im Jahr 2020?

sceptical_third_world_kid.png
Da sehe ich jetzt nichts, was richtig ins Geld gehen würde.

- Für AAA-Spiele in 8K wird die Leistung mit Sicherheit nicht reichen. Wo kommt das denn jetzt her?
- Raytracing ist nur ein Schlagwort, konnte mein Amiga auch (mit 1 Frame/Stunde, aber er konnte es)
- 3D Audio wird im Einkauf keine Unsummen verschlingen
- VR gibt es in dieser Generation schon
- SSD muss weder groß noch qualitativ gut sein. Sind die in der PS4 verbauten Festplatten auch beides nicht.
http://www.pcgames.de/Playstation-5-Kon ... D-1280023/

Ich bleib dabei. Summa summarum wird die Konsole NICHT das liefern was hier versprochen wird. Nicht um $ 500,-
Nichts entsteht, nichts vergeht, alles ändert sich.

Singleplayer-Spiele mit täglichen, wöchentlichen oder monatlichen Quests/Herausforderungen sollten mit -50 Punkten bewertet werden!

Benutzeravatar
Akabei
Beiträge: 19961
Registriert: 10.08.2011 17:57
Persönliche Nachricht:

Re: Sony: Next-Gen-Konsole mit SSD, Abwärtskompatibilität, AMD-Hardware und 3D-Audio-Unit

Beitrag von Akabei » 18.04.2019 12:07

8K-Unterstützung bedeutet aber nicht, dass die Spiele dann in 8K kommen. Solltest du einen 8K-TV besitzen, wirst du dir dann über die PS5 deine Urlaubsbilder über die Konsole auf den Schirm werfen können und nicht viel mehr. Bezüglich der neuen SSD-Technologie lese ich dort nur Geschwafel ohne auch nur einen Hauch konkret zu werden. Abwarten was da kommt.

@Leon: Mit mehr als 1 TB kann man mMn trotzdem nicht rechnen. Sony wird bestimmt keinen Massenspeicher einbauen, der im Einkauf mehr als 100 Euro kostet. Dann hat man eben nur Platz für weniger als 10 Spiele und muss sich mit Hin- und Herverschieben von einer externen Platte behelfen, so die denn wirklich zu langsam wären, um direkt davon zu spielen.
Professor Froböse: The Dark Souls of Wissenschaft

Benutzeravatar
Xris
Beiträge: 11319
Registriert: 29.10.2006 11:35
Persönliche Nachricht:

Re: Sony: Next-Gen-Konsole mit SSD, Abwärtskompatibilität, AMD-Hardware und 3D-Audio-Unit

Beitrag von Xris » 18.04.2019 12:30

CroGerA hat geschrieben:
18.04.2019 11:58
Akabei hat geschrieben:
18.04.2019 11:47
CroGerA hat geschrieben:
18.04.2019 11:34
Öhm... ich habe mir jetzt nicht alle Postings hier durchgelesen, aber...

- Abwärtskompabilität
- SSD (muss ja groß sein - und qualitativ)
- Raytracing
- 3D Audio
- 8K (lt. anderen Quellen)
- VR

Und das alles um $ 500,-? Im Jahr 2020?

sceptical_third_world_kid.png
Da sehe ich jetzt nichts, was richtig ins Geld gehen würde.

- Für AAA-Spiele in 8K wird die Leistung mit Sicherheit nicht reichen. Wo kommt das denn jetzt her?
- Raytracing ist nur ein Schlagwort, konnte mein Amiga auch (mit 1 Frame/Stunde, aber er konnte es)
- 3D Audio wird im Einkauf keine Unsummen verschlingen
- VR gibt es in dieser Generation schon
- SSD muss weder groß noch qualitativ gut sein. Sind die in der PS4 verbauten Festplatten auch beides nicht.
http://www.pcgames.de/Playstation-5-Kon ... D-1280023/

Ich bleib dabei. Summa summarum wird die Konsole NICHT das liefern was hier versprochen wird. Nicht um $ 500,-
Vll doch zwei verschiedene Versionen? :D

Im Vorfeld wird doch immer High Tech versprochen. Und am Ende erscheint ne Lufftnummer. Nix neues. Vor PS4 Release träumte hier der ein oder Andere von Avatar Grafiqualität.

Ja der geringe Speicherplatz ist auch meine größte Sorge. Unter 1Tb können die jetzt schon nicht mehr gehen. Und das waere mir persönlich noch viel zu wenig. Hoffe man kann weiterhin das Speichermedium tauschen. Hmm wenn es M2 Steckplätze sind wird das aber ne teure Angelegenheit. Waere auf der anderen Seite sinnvoll um Platz im Gehäuse zu sparen.

Liesel Weppen
Beiträge: 3334
Registriert: 30.09.2014 11:40
Persönliche Nachricht:

Re: Sony: Next-Gen-Konsole mit SSD, Abwärtskompatibilität, AMD-Hardware und 3D-Audio-Unit

Beitrag von Liesel Weppen » 18.04.2019 13:44

CroGerA hat geschrieben:
18.04.2019 11:34
- SSD (muss ja groß sein - und qualitativ)
Frei von mir wiedergegeben wurde nicht gesagt, dass die PS5 eine sauschnell und riesige SSD haben wird. Es wurde gesagt, dass der Speicher (unspezifisch) sehr schnell sein wird und ein noch nicht vorher gesehenes System sein wird (also ein ganz anderes Gesamtsystem, nicht einfach nur eine gewöhnliche SSD.)

In anderen Foren wurde schon gemunkelt, und das halte ich nach der Aussage sogar für wahrscheinlich, das die PS5 ein Hybridsystem verwenden wird. Sowas wie Intel Optane oder, da sie ja eh auf eine AMD-Platform gehen, das AMD-äquivalent AMD StoreMI.

Kurzgesagt wird dabei z.B. eine schnelle 128GB NVMe Festplatte fest verbaut, die nur als Cache verwendet wird. Als Massenspeicher dient dann eine "langsame" 2TB SSD oder vielleicht sogar immernoch eine HDD, dafür mit 4TB? Daten werden dann vorab, z.B. beim Spielstart schonmal auf die NVMe geschaufelt und wenn sie dann wirklich gebraucht werden, kann man sie von dort sehr schnell laden. Gibt unterschiedliche Ansätze wie man was wann cachen kann. Das kann auch ganz simpel sein, dass die Software das direkt unterstützt und z.B. während du Lvl1 spielst im Hintergrund schon Lvl2 auf die NVMe gecached wird.

Der Cache kann somit nebenbei auch verwendet werden, um eine externe USB-Festplatte zu beschleunigen.

Ich denke, dass es sowas in die Richtung wird weil viel Speicherplatz UND schneller Speicher gibts nicht in Preisregionen, die für eine 400-500€ Konsole erschwinglich wären.

Benutzeravatar
Freya Nakamichi-47
Beiträge: 781
Registriert: 09.09.2018 18:03
Persönliche Nachricht:

Re: Sony: Next-Gen-Konsole mit SSD, Abwärtskompatibilität, AMD-Hardware und 3D-Audio-Unit

Beitrag von Freya Nakamichi-47 » 18.04.2019 14:22

CroGerA hat geschrieben:
18.04.2019 11:58
Ich bleib dabei. Summa summarum wird die Konsole NICHT das liefern was hier versprochen wird. Nicht um $ 500,-
Wie das mit der SSD laufen soll, ist mir noch nicht ganz klar. 1 TB SSD halte ich bei dem Preis für ausgeschlossen, mit weniger als 1 TB braucht man aber heute gar nicht mehr anzutreten. Das wird wohl irgendein Mischsystem werden, das die am häufigsten gelesenen Anwendungsdaten auf eine kleine SSD schiebt, der Rest bleibt dann konventionell. Meine Vermutung.

Übrigens waren mit der PS4 Pro die Ladezeiten für mich gut erträglich. Ist halt immer die Frage, was man so für Ansprüche hat.

Antworten