Star Wars Jedi: Fallen Order - Action-Abenteuer mit taktischen Kämpfen enthüllt; Termin benannt; Story-Trailer

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Steffensteffen
Beiträge: 357
Registriert: 24.03.2011 17:14
Persönliche Nachricht:

Re: Star Wars Jedi: Fallen Order - Action-Abenteuer mit taktischen Kämpfen enthüllt; Termin benannt; Story-Trailer

Beitrag von Steffensteffen » 15.04.2019 22:38

Steht und fällt mit der Inszenierung und dem Gameplay. Der Trailer ist zumindest nicht ganz falsch, also bin ich durchaus gespannt.

Benutzeravatar
Xris
Beiträge: 11310
Registriert: 29.10.2006 11:35
Persönliche Nachricht:

Re: Star Wars Jedi: Fallen Order - Action-Abenteuer mit taktischen Kämpfen enthüllt; Termin benannt; Story-Trailer

Beitrag von Xris » 16.04.2019 00:41

xKepler-186f hat geschrieben:
15.04.2019 15:57
Rosu hat geschrieben:
15.04.2019 15:25
Naja, bin Fan von den alten God of War Spielen und der neue Teil hat mich insgesamt doch recht kalt gelassen. Was God of War ausgemacht hat, war der Bombast. Das hat man hier durch irgendwelche Vater-Sohn Geschichten ala Last of Us ersetzt und die Bosse einfach bisschen recycled ohne jemals auch nur ansatzweise an den alten Bombast heran zu reichen.
Es mag zwar einige alte God of War Fans abgeholt haben, längst jedoch nicht alle. Gerade God of War hat sich neu erfunden um in den heutigen Markt zu passen.
Ich würde nicht sagen, dass sich GoW angepasst hat. Es hat sich weiterentwickelt, ohne dabei zu vergessen was es war. Genauso wie sich die alten GoW Fans auch weiterentwickelt haben. Immer wieder das gleiche abzuliefern wird alte Fans genauso wenig befriedigen. Siehe GoW Ascension. Auch ist die Beziehung zwischen Kratos und Atreus nicht mit der von Joel und Ellie zu vergleichen. Es ist sind komplett verschiedene Geschichten. Kein Bombast? Mich hat die Inszenierung an vielen Stellen umgehauen. Alleine
SpoilerShow
der Kampf mit dem Drachen
war so episch, dass er locker mit den Höhepunkten der Serie mithalten kann. "Nicht ansatzweise" halte ich für maßlos übertrieben. Oger/Trolle sind Zwischenbosse, genauso wie in den Teilen davor. Die Bosskämpfe unterscheiden sich nicht sonderlich, aber es gibt sie und ich fand sie auch ausreichend.

Über Geschmack lässt sich immer streiten. Dennoch glaube ich gibt es viele alte Fans, die sich einfach nicht auf das Spiel eingelassen haben und waren zu sehr die alten Spiele fixiert. Damit meine ich nicht zwingend dich, aber viele andere, dessen Beiträge ich hier und anderswo gelesen habe.
Es gibt immer jemanden der einem Spiel nicht zufrieden ist. Die Neuausrichtung von Gow hat aber überraschend wenig Gegenwind aus den Reihen den Fans erhalten. Höchstens Im Vorfeld. Aber im Nachhinein hörte man nur noch vereinzelt Kritik. Nur um das hier mal in das korrekte Licht zu rücken.

Ich persönlich hatte nach Teil 3 die Schnauze voll. Es war gut, aber halt auch genug. Ich war satt. Teil 4 aus diesem Grund auch bleiben lassen.

GoW hat mich deshalb auch erstmal überhaupt nicht interessiert. Das änderte sich nach dem ersten in Game Video. Es passiert heutzutage wirklich höchst selten das mich etwas so sehr anfixt. Nach den ersten Bewegtbildern wollte ich am liebsten gestern loslegen. Über 1 Jahr später wurde ich im großen und ganzen auch nicht entäuscht..unterm Strich das in meinen Augen beste GoW (vor allem wegen dem fuck immersiven Kampfsystem) bis heute. Kritikpunkt sind aber tatsächlich die Bosskämpfe. Besonders übrigens alles was im Spiel ein Drache ist. An Ort und Stelle festgepappt, mit voehersehbarem Aktionsradius. Kein Vergleich zu den bombastischen Bosskämpfen der Vorgänger. Und hier muss ich leider auch betonen: nicht mal im Ansatz. ;)

Benutzeravatar
muecke-the-lietz
Beiträge: 5602
Registriert: 08.12.2005 13:08
Persönliche Nachricht:

Re: Star Wars Jedi: Fallen Order - Action-Abenteuer mit taktischen Kämpfen enthüllt; Termin benannt; Story-Trailer

Beitrag von muecke-the-lietz » 16.04.2019 10:20

Xris hat geschrieben:
16.04.2019 00:41
xKepler-186f hat geschrieben:
15.04.2019 15:57
Rosu hat geschrieben:
15.04.2019 15:25
Naja, bin Fan von den alten God of War Spielen und der neue Teil hat mich insgesamt doch recht kalt gelassen. Was God of War ausgemacht hat, war der Bombast. Das hat man hier durch irgendwelche Vater-Sohn Geschichten ala Last of Us ersetzt und die Bosse einfach bisschen recycled ohne jemals auch nur ansatzweise an den alten Bombast heran zu reichen.
Es mag zwar einige alte God of War Fans abgeholt haben, längst jedoch nicht alle. Gerade God of War hat sich neu erfunden um in den heutigen Markt zu passen.
Ich würde nicht sagen, dass sich GoW angepasst hat. Es hat sich weiterentwickelt, ohne dabei zu vergessen was es war. Genauso wie sich die alten GoW Fans auch weiterentwickelt haben. Immer wieder das gleiche abzuliefern wird alte Fans genauso wenig befriedigen. Siehe GoW Ascension. Auch ist die Beziehung zwischen Kratos und Atreus nicht mit der von Joel und Ellie zu vergleichen. Es ist sind komplett verschiedene Geschichten. Kein Bombast? Mich hat die Inszenierung an vielen Stellen umgehauen. Alleine
SpoilerShow
der Kampf mit dem Drachen
war so episch, dass er locker mit den Höhepunkten der Serie mithalten kann. "Nicht ansatzweise" halte ich für maßlos übertrieben. Oger/Trolle sind Zwischenbosse, genauso wie in den Teilen davor. Die Bosskämpfe unterscheiden sich nicht sonderlich, aber es gibt sie und ich fand sie auch ausreichend.

Über Geschmack lässt sich immer streiten. Dennoch glaube ich gibt es viele alte Fans, die sich einfach nicht auf das Spiel eingelassen haben und waren zu sehr die alten Spiele fixiert. Damit meine ich nicht zwingend dich, aber viele andere, dessen Beiträge ich hier und anderswo gelesen habe.
Es gibt immer jemanden der einem Spiel nicht zufrieden ist. Die Neuausrichtung von Gow hat aber überraschend wenig Gegenwind aus den Reihen den Fans erhalten. Höchstens Im Vorfeld. Aber im Nachhinein hörte man nur noch vereinzelt Kritik. Nur um das hier mal in das korrekte Licht zu rücken.

Ich persönlich hatte nach Teil 3 die Schnauze voll. Es war gut, aber halt auch genug. Ich war satt. Teil 4 aus diesem Grund auch bleiben lassen.

GoW hat mich deshalb auch erstmal überhaupt nicht interessiert. Das änderte sich nach dem ersten in Game Video. Es passiert heutzutage wirklich höchst selten das mich etwas so sehr anfixt. Nach den ersten Bewegtbildern wollte ich am liebsten gestern loslegen. Über 1 Jahr später wurde ich im großen und ganzen auch nicht entäuscht..unterm Strich das in meinen Augen beste GoW (vor allem wegen dem fuck immersiven Kampfsystem) bis heute. Kritikpunkt sind aber tatsächlich die Bosskämpfe. Besonders übrigens alles was im Spiel ein Drache ist. An Ort und Stelle festgepappt, mit voehersehbarem Aktionsradius. Kein Vergleich zu den bombastischen Bosskämpfen der Vorgänger. Und hier muss ich leider auch betonen: nicht mal im Ansatz. ;)
Die Bosse waren tatsächlich der größte Kritikpunkt an dem Spiel. Ändert mMn aber tatsächlich nichts daran, dass das Spiel trotzdem zum besten der Reihe gehört und auch zum besten der aktuellen Generation.
Bild

Benutzeravatar
Xris
Beiträge: 11310
Registriert: 29.10.2006 11:35
Persönliche Nachricht:

Re: Star Wars Jedi: Fallen Order - Action-Abenteuer mit taktischen Kämpfen enthüllt; Termin benannt; Story-Trailer

Beitrag von Xris » 16.04.2019 10:27

muecke-the-lietz hat geschrieben:
16.04.2019 10:20
Xris hat geschrieben:
16.04.2019 00:41
xKepler-186f hat geschrieben:
15.04.2019 15:57


Ich würde nicht sagen, dass sich GoW angepasst hat. Es hat sich weiterentwickelt, ohne dabei zu vergessen was es war. Genauso wie sich die alten GoW Fans auch weiterentwickelt haben. Immer wieder das gleiche abzuliefern wird alte Fans genauso wenig befriedigen. Siehe GoW Ascension. Auch ist die Beziehung zwischen Kratos und Atreus nicht mit der von Joel und Ellie zu vergleichen. Es ist sind komplett verschiedene Geschichten. Kein Bombast? Mich hat die Inszenierung an vielen Stellen umgehauen. Alleine
SpoilerShow
der Kampf mit dem Drachen
war so episch, dass er locker mit den Höhepunkten der Serie mithalten kann. "Nicht ansatzweise" halte ich für maßlos übertrieben. Oger/Trolle sind Zwischenbosse, genauso wie in den Teilen davor. Die Bosskämpfe unterscheiden sich nicht sonderlich, aber es gibt sie und ich fand sie auch ausreichend.

Über Geschmack lässt sich immer streiten. Dennoch glaube ich gibt es viele alte Fans, die sich einfach nicht auf das Spiel eingelassen haben und waren zu sehr die alten Spiele fixiert. Damit meine ich nicht zwingend dich, aber viele andere, dessen Beiträge ich hier und anderswo gelesen habe.
Es gibt immer jemanden der einem Spiel nicht zufrieden ist. Die Neuausrichtung von Gow hat aber überraschend wenig Gegenwind aus den Reihen den Fans erhalten. Höchstens Im Vorfeld. Aber im Nachhinein hörte man nur noch vereinzelt Kritik. Nur um das hier mal in das korrekte Licht zu rücken.

Ich persönlich hatte nach Teil 3 die Schnauze voll. Es war gut, aber halt auch genug. Ich war satt. Teil 4 aus diesem Grund auch bleiben lassen.

GoW hat mich deshalb auch erstmal überhaupt nicht interessiert. Das änderte sich nach dem ersten in Game Video. Es passiert heutzutage wirklich höchst selten das mich etwas so sehr anfixt. Nach den ersten Bewegtbildern wollte ich am liebsten gestern loslegen. Über 1 Jahr später wurde ich im großen und ganzen auch nicht entäuscht..unterm Strich das in meinen Augen beste GoW (vor allem wegen dem fuck immersiven Kampfsystem) bis heute. Kritikpunkt sind aber tatsächlich die Bosskämpfe. Besonders übrigens alles was im Spiel ein Drache ist. An Ort und Stelle festgepappt, mit voehersehbarem Aktionsradius. Kein Vergleich zu den bombastischen Bosskämpfen der Vorgänger. Und hier muss ich leider auch betonen: nicht mal im Ansatz. ;)
Die Bosse waren tatsächlich der größte Kritikpunkt an dem Spiel. Ändert mMn aber tatsächlich nichts daran, dass das Spiel trotzdem zum besten der Reihe gehört und auch zum besten der aktuellen Generation.
Jop. Die Bosskämpfe wären vll gar nicht so stark aufgefallen, wenn sie nicht in den Vorgängern so großartig gewesen wären. Waren ja teilweise eigene Level. Aber ich bin zuversichtlich das sich der garantiert kommende zweite Teil hier deutlich verbessern wird.

Benutzeravatar
Fire.fly
Beiträge: 53
Registriert: 04.11.2013 15:36
Persönliche Nachricht:

Re: Star Wars Jedi: Fallen Order - Action-Abenteuer mit taktischen Kämpfen enthüllt; Termin benannt; Story-Trailer

Beitrag von Fire.fly » 17.04.2019 00:25

TheLastUn1c0rn hat geschrieben:
14.04.2019 15:34
Ehrlich gesagt kann ich einige der Dinge, die hier recht pauschal kritisiert werden, nicht so richtig nachvollziehen. Beispielsweise wurde erwähnt, der Charakter wäre zu "teenie"... Nun, was erwartet ihr denn, wenn schon vor der Enthüllung gesagt wird, dass man einen Padawan spielen wird? Die sind i.d.R. eben Teenager. Ähnliches gilt für die Atmosphäre im Trailer: ich persönlich fand schon, dass der Druck sehr gut rüber kam, welcher auf der Figur lastet. Er ist ständig im Zwiespalt, wie er sich verhalten sollte, um in einem feindlichen Universum nicht aufzufallen. Es wurde ja sogar ein moralisches Dilemma angedeutet: "Lasse ich meinen Kollegen (Freund?) abstürzen oder rette ich ihn mithilfe der Macht, auch wenn mich das Imperium dann wahrscheinlich findet?" Für meine Begriffe wurde da schon eine ganze Menge erzählerisches Potenzial angedeutet...

Auch die Reduzierung von Star Wars auf eine plakative Gut-Böse-Story halte ich für überholt. Wenngleich das in der orginialen Trilogie noch weitgehend der Fall gewesen sein mag, ging da spätestens die "Anakin-Trilogie", die ich gerade wegen ihrer vielschichtigen Story für zu Unrecht verdammt halte, neue Wege. Man braucht sich nur die langsame, schleichende Entwicklung von Anakin vom strauchelnden Auserwählten hin zum Sith-Lord anzusehen, um zu merken, dass Star Wars durchaus mehr kann, als nur "Rebellen gut, Imperium böse".

Für das Spiel selbst bin ich vorsichtig optimistisch. 3rd Person ist für mich ohnehin die einzig wahre Option, wenn es um Klingenkämpfe geht, und die Andeutung von Metroidvania-Elementen, welche ja für das klassische Action-Adventure durchaus typisch sind, machen mich als Zelda- und Metroid-Prime-Fan sehr neugierig. Auch Respawn scheint mir erstmal ein gutes Omen zu sein, wenngleich ich die Zweifel bzgl. des exponentiell gewachsenen Teams dort teile. Insofern: abwarten und Daumen drücken :D
Das sehe ich genauso. 😊

Abwarten und Daumen drücken, ich persönlich habe aber Vertrauen in Respawn.
"Team! Unite up!"

Benutzeravatar
Efraim Långstrump
Beiträge: 813
Registriert: 23.10.2018 18:17
Persönliche Nachricht:

Re: Star Wars Jedi: Fallen Order - Action-Abenteuer mit taktischen Kämpfen enthüllt; Termin benannt; Story-Trailer

Beitrag von Efraim Långstrump » 17.04.2019 18:18

DONFRANCIS93 hat geschrieben:
14.04.2019 16:51
Efraim Långstrump hat geschrieben:
14.04.2019 16:36
DONFRANCIS93 hat geschrieben:
14.04.2019 15:24
Also mich hat leider nix an dem Trailer gepackt :/ Sieht irgendwie leblos aus.
Und die viel gelobte Kampagne von Titanfall 2 war zwar tatsächlich sehr spaßig, besonders viel Tiefe (Geschichte oder Charaktere) und Lore hatte die aber auch nicht. Und das erwarte ich doch von einem StarWars Singleplayerspiel....
Mal schauen, wie das Gameplay aussieht
Eine ehrliche Frage in die Runde: Wie kann es eigentlich sein, dass die Gesichtsanimationen eines Uncharted 4, was 2016 veröffentlicht wurde, um WELTEN besser aussehen als das gezeigte Trailermaterial von StarWars?
Das beißt sich doch vorne und hinten.
Viel Tiefe hatte Star Wars mMn nie, was auch ok ist.
Also Episode 4,5,6 mit bestimmten Beziehungen und gewissen Themen hatte durchaus Tiefe. Diese wurden dann im Laufe der letzen 30-40 Jahre einfach so oft wiederverwendet, dass sie heutzutage eher ausgelutscht erscheinen. Themen wie Familien mit gewissen Privilegien/Adelsfamilien (Skywalker), die Macht (Analogie zur Religion) und Suche nach der eigenen Bestimmung sind durchaus tiefgründige Themen, welche du auch noch heute in fast jeder "Franchise" findest.
Leider wurden diese, wie bereits erwähnt, im Laufe der Actionfilmentwicklung ständig wiederholt und spätere StarWars-Filme mutierten dann eher zu reinen CGI-Popcornevents...
Auch die Lore hat Tiefe. Tausende von Jahre (die insbesondere in Büchern weiterentwickelt wurde) könnten verwendet werden um eine interessante Geschichte zu erzählen.
Vielleicht bist du etwas jünger oder hast dich nicht viel mit StarWars befasst. Tiefe gab es aber immer. Leider haben Episode 1-3 oder 7 und 8 diese aber nur minimal angedeutet.
Ich bezog mich rein auf die Filme, die mMn nicht sonderlich tiefgründig sind. Daher meine Verwunderung, dass Du da "typisch SW" eine Tiefe erwartest.

Billy_Bob_bean
Beiträge: 1198
Registriert: 23.07.2004 16:42
Persönliche Nachricht:

Re: Star Wars Jedi: Fallen Order - Action-Abenteuer mit taktischen Kämpfen enthüllt; Termin benannt; Story-Trailer

Beitrag von Billy_Bob_bean » 19.04.2019 01:33

SethSteiner hat geschrieben:
14.04.2019 17:12
Billy_Bob_bean hat geschrieben:
14.04.2019 17:01
Wenns bloß skins sind, warum regt ihr euch alle so auf?
Weil man sie ja immerhin mitbezahlt und dementsprechend einfach "da" sein sollten?
und wer bestimmt das ?
"was bistn du für einer...jemand, der keinen geschmack hat, oder was. Der Zombie Modus ist an Black Ops das beste! Du spielst wahrscheinlich nur Cs oder so ein Müll, der für kleine Kinder gedacht ist"

-ein Forum-User

Benutzeravatar
SethSteiner
Beiträge: 9336
Registriert: 17.03.2010 20:37
Persönliche Nachricht:

Re: Star Wars Jedi: Fallen Order - Action-Abenteuer mit taktischen Kämpfen enthüllt; Termin benannt; Story-Trailer

Beitrag von SethSteiner » 19.04.2019 01:38

Niemand bestimmt das aber Verbraucher können halt eigene Ansprüche haben oder dürfen die das nicht? Vor allem bei Dingen die sie mitbezahlen?

Benutzeravatar
xKepler-186f
Beiträge: 622
Registriert: 01.07.2007 15:36
Persönliche Nachricht:

Re: Star Wars Jedi: Fallen Order - Action-Abenteuer mit taktischen Kämpfen enthüllt; Termin benannt; Story-Trailer

Beitrag von xKepler-186f » 20.04.2019 11:10

Star Wars 9 Trailer, Jedi: Fallen Order Trailer, ... ungewohnterweise bin ich einem Star Wars Trip verfallen und schaue mir gerade wieder die Filme an und hab mir Kotor 1 auf die Festplatte gepackt. In letzter Zeit bin ich wieder ein bisschen begeisterungsfähiger geworden. Eigentlich gar nicht schlecht.

Antworten