Vampire: The Masquerade - Bloodlines 2 für PC, PS4 und Xbox One angekündigt

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
Todesglubsch
Beiträge: 10417
Registriert: 02.12.2010 11:21
Persönliche Nachricht:

Re: Vampire: The Masquerade - Bloodlines 2 für PC, PS4 und Xbox One angekündigt

Beitrag von Todesglubsch » 23.03.2019 23:49

James Dean hat geschrieben:
23.03.2019 23:25

Dann nehmen wir die raus und packen Cultures und Die Völker mit dazu. Industrigigant vielleicht auch noch.
Gut, Deutsche können manchmal gute Wuselspiele / Sims machen.
Aber sie sind hundsmiserabel in AAA-Produktionen oder Mainstream-Genren.
Für den internationalen Markt sind wir bedeutungslos.

Hurz. Würde die Welt mehr auf Wuselspiele stehen und hätten wir da richtige Konkurrenz, wären wir vermutlich auch darin scheiße.

Davon abgesehen sind ein Großteil der Titel uralt oder die aktuellsten Teile grottig.
Spec Ops: The Line wird nur wegen der Story gerne erinnert, nicht aber wegen dem Gameplay (was bestenfalls durchschnittlich war).
Deponia ist der letzte Müll (...und der Witz ist so schlecht, er könnte direkt aus Deponia stammen).
Und die Gilde stammt nicht aus Deutschland.
Bei Far Cry denkt man mittlerweile nur noch an die Ubi-Sandboxen und nicht mehr den passablen Shooter von einst.
Oh und Tiny Wings ist ein f*cking Handy Arcade Game. Ich weiß ja nicht... Spider-Man? Sekiro? Witcher 3? ... oder Tiny Wings? Mhhhh.

Schlechter als im Spiele entwickeln sind wir eigentlich nur im Spiele produzieren. :D

DerDude1977
Beiträge: 104
Registriert: 20.07.2018 17:27
User ist gesperrt.
Persönliche Nachricht:

Re: Vampire: The Masquerade - Bloodlines 2 für PC, PS4 und Xbox One angekündigt

Beitrag von DerDude1977 » 24.03.2019 04:06

Eikant hat geschrieben:
22.03.2019 10:52
Ich bin wieder optimistisch. Wenn man den Text liest, dann steht da was von alten Autoren, Veteranen, usw...wenn dieses Spiel technisch und vom Gameplay Mittelmaß ist, der ganze Rest aber hohe Qualität, dann ist es gefühlt ein echter Nachfolger und reicht mir. Mich hat damals nicht das exzellente Gameplay und die hammer Grafik gezogen und dafür gesorgt, dass ich es mit jedem Clan mindestens 2x durch spielte und darin versank, wie sonstwas, es war ein Mix aus Story, gefühlter Freiheit, Musik, Umgebung, Dialoge, Quests...wenn das alles wieder stimmt und Hardlabs macht eher die Technik und die alten Troika Leute, die da sein könnten, machen den Rest, dann reicht mir das.
Dito, aber bin skeptisch bei Paradox, obwohl sie mitunter sehr, sehr gute Strategiespiele können, was aber bekanntermaßen ein völlig anderes Genre ist. Und sie sind bekannt für Bugs/instabile Versionen.
Man darf nicht vergessen, dass Bloodlines damals grafisch und soundtechnisch schon up to date war, auch wenn kurz danach HL2 rauskam, welches die Source Engine eben richtig nutze und (wie ich finde) auch heute noch ordentlich ausschaut.

Ich hoffe auf ein vielleicht bis dato nicht so in Erscheinung getretenes Studio unter der Schirmherrschaft von Paradox und darauf, dass ein gutes Spiel und ja vielleicht sogar so etwas wie ein "neues CD Project Red" entsteht. Die haben bekanntlich ja auch einmal klein angefangen.

DerDude1977
Beiträge: 104
Registriert: 20.07.2018 17:27
User ist gesperrt.
Persönliche Nachricht:

Re: Vampire: The Masquerade - Bloodlines 2 für PC, PS4 und Xbox One angekündigt

Beitrag von DerDude1977 » 24.03.2019 04:18

RalphWiggum hat geschrieben:
23.03.2019 21:18
fanboyauf3uhr hat geschrieben:
22.03.2019 09:58
also nix gegen deutsche ich bin selbst einer aber die machen keine guten Games
:roll:

Anno, Die Siedler, Far Cry 1, Crysis, Gothic, Risen, Elex, Sacred, Anstoß, Deponia, Shadow Tactics, Lords of the Fallen, Spec Ops: The Line, Turrican, Battle Isle, Pizza Connection, Die Gilde, Spellforce, Tiny Wings.
Gibt sicher noch viele weitere, aber mehr fällt mir spontan nicht ein.
Die Deutschen machen also keine guten Games.
Entweder du trollst, spielst nur Autorennen und Kampfspiele oder Games sind einfach generell nichts für dich und hast dich einfach im Forum geirrt :?
Naja, vieles ist 20 Jahre oder länger her. Damals gab es sehr gute Spiele aus Deutschland; damals war man aber schon froh, wenn man 50K Exemplare verkaufte (weil Raubkopien so ein massives Problem waren und das Medium "Games" in den sprichwörtlichen "Kinderschuhen" steckte, bzw. von "Erwachsenen" immer noch kaum richtig ernst genommen wurde.
Zu tollen deutschen Spielen "damals": Bundesliga Mangager Professional und Hattrick, die Anstoss-Serie, Turrican 1-3, Oltimer, Ambermoon, etc.; später natürlich Gothic 1 und 2 sowie Far Cry. Heute ist Deutschland aber leider total hinten dran, was Games angeht. Aber heute ist auch alles international. Kennt einer eine Statistik, wieviele Deutsche bei den wichtigsten/größten Studios arbeiten?!?

Benutzeravatar
James Dean
Beiträge: 2799
Registriert: 04.04.2013 10:05
Persönliche Nachricht:

Re: Vampire: The Masquerade - Bloodlines 2 für PC, PS4 und Xbox One angekündigt

Beitrag von James Dean » 24.03.2019 10:32

Todesglubsch hat geschrieben:
23.03.2019 23:49
James Dean hat geschrieben:
23.03.2019 23:25

Dann nehmen wir die raus und packen Cultures und Die Völker mit dazu. Industrigigant vielleicht auch noch.
Gut, Deutsche können manchmal gute Wuselspiele / Sims machen.
Aber sie sind hundsmiserabel in AAA-Produktionen oder Mainstream-Genren.
Für den internationalen Markt sind wir bedeutungslos.

Hurz. Würde die Welt mehr auf Wuselspiele stehen und hätten wir da richtige Konkurrenz, wären wir vermutlich auch darin scheiße.

Davon abgesehen sind ein Großteil der Titel uralt oder die aktuellsten Teile grottig.
Spec Ops: The Line wird nur wegen der Story gerne erinnert, nicht aber wegen dem Gameplay (was bestenfalls durchschnittlich war).
Deponia ist der letzte Müll (...und der Witz ist so schlecht, er könnte direkt aus Deponia stammen).
Und die Gilde stammt nicht aus Deutschland.
Bei Far Cry denkt man mittlerweile nur noch an die Ubi-Sandboxen und nicht mehr den passablen Shooter von einst.
Oh und Tiny Wings ist ein f*cking Handy Arcade Game. Ich weiß ja nicht... Spider-Man? Sekiro? Witcher 3? ... oder Tiny Wings? Mhhhh.

Schlechter als im Spiele entwickeln sind wir eigentlich nur im Spiele produzieren. :D
Da hast du natürlich recht, AAA-Titel abseits von Anno gibt's hier keine.

Benutzeravatar
Todesglubsch
Beiträge: 10417
Registriert: 02.12.2010 11:21
Persönliche Nachricht:

Re: Vampire: The Masquerade - Bloodlines 2 für PC, PS4 und Xbox One angekündigt

Beitrag von Todesglubsch » 24.03.2019 12:15

James Dean hat geschrieben:
24.03.2019 10:32
Da hast du natürlich recht, AAA-Titel abseits von Anno gibt's hier keine.
Ist Anno überhaupt AAA?
Woran misst sich "AAA" überhaupt? Hat jedes Genre seinen eigenen "AAA"-Wert? In diesem Fall wäre Anno sicherlich AAA. Im Vergleich zu einem Call of Dutyfield 19 aber eher nicht.

Benutzeravatar
James Dean
Beiträge: 2799
Registriert: 04.04.2013 10:05
Persönliche Nachricht:

Re: Vampire: The Masquerade - Bloodlines 2 für PC, PS4 und Xbox One angekündigt

Beitrag von James Dean » 24.03.2019 12:26

Todesglubsch hat geschrieben:
24.03.2019 12:15
James Dean hat geschrieben:
24.03.2019 10:32
Da hast du natürlich recht, AAA-Titel abseits von Anno gibt's hier keine.
Ist Anno überhaupt AAA?
Woran misst sich "AAA" überhaupt? Hat jedes Genre seinen eigenen "AAA"-Wert? In diesem Fall wäre Anno sicherlich AAA. Im Vergleich zu einem Call of Dutyfield 19 aber eher nicht.
Gute Frage, kann ich nicht beantworten. Habe es eher an die Größe und Popularität festgemacht und wie viel Geld dort hineingepumpt und eventuell wieder herausgeholt wird. Und einen größeren Aufbaustrategieklotz als Anno gibt es afaik nicht.

Artimas
Beiträge: 153
Registriert: 12.11.2018 17:24
Persönliche Nachricht:

Re: Vampire: The Masquerade - Bloodlines 2 für PC, PS4 und Xbox One angekündigt

Beitrag von Artimas » 24.03.2019 15:48

Ich glaube es gibt keine klare Grenze ab wann man von Triple A-Titeln spricht. Ich vermute ab einen mehrstelligen Millionenbetrag kann man davon sprechen. Früher lag ein hohes Budget ja so bei 30 bis 40 Millionen Dollar. Heute kostet so ein Spiel wie GTA V ja schon locker mal rund 265 Millionen Dollar, wodurch wir heute ja auch faktisch weniger Triple A-Entwickler haben. Und die scheuen in der Regel auch bei diesem Kostenfaktor jedes Risiko bezüglich Innovation und Gamesdesign, von dieser ganzen Börsengeschichte mal abgesehen.

Ansonsten glaube ich das der Übergang auch teilweise fließend ist, zumal selbst Indiespiele bekanntlich heute ein erhebliches Budget verschlingen.

Benutzeravatar
SethSteiner
Beiträge: 9304
Registriert: 17.03.2010 20:37
Persönliche Nachricht:

Re: Vampire: The Masquerade - Bloodlines 2 für PC, PS4 und Xbox One angekündigt

Beitrag von SethSteiner » 24.03.2019 16:00

AAA kennzeichnet sich ja vor allem durch das Budget aus und da dürfte Anno wohl kaum irgendwie bei den AAA Titeln landen, die 100+ Millionen Dollar Budget haben. Ich würde es eher bei AA sehen, vielleicht 30 Millionen? So eher Budget-Technisch bei normalen Standardproduktionen zwischen den Indies um 1 Million und diesen astronomischen Mörder-Budgets.

Glühwyrm
Beiträge: 13
Registriert: 16.11.2018 12:54
Persönliche Nachricht:

Re: Vampire: The Masquerade - Bloodlines 2 für PC, PS4 und Xbox One angekündigt

Beitrag von Glühwyrm » 25.03.2019 13:55

TaLLa hat geschrieben:
23.03.2019 14:09
Glühwyrm hat geschrieben:
22.03.2019 12:24
"Nur Ego-Prspektive" ?! Bekommen wir also den nächsten 08/15 Shooter mit n bisschen Handlung als RPG verkauft ? Klingt für mich erstmal so, als ob da wer gesehen hätte das Cyberpunk so wellen schlägt und ne alte Lizenz rumliegen hatte. :( Noch hoffe ich das Beste, aber ich verabschiede mich innerlich trotzdem schonmal von der Hoffnung das es auch nur in die Nähe des ersten Teils kommt.
Die Ego Diskussion nun auch hier? In Reddit würde ich das aus Prinzip zum Ban aussprechen. Abgesehen davon hatte das erste Bloodlines ein ausgezeichnetes RPG in Ego Sicht geliefert noch bevor CDPR über Witcher 1 nachdachte. Die Kommentare darüber sind immer gleich dämlich.
Ich hab das erste Bloodline gespielt und geliebt, aber nur dank 3rd person Möglichkeit. Wenn du nicht darauf klarkommst das es genug Leute gibt, denen Spiele aus Ego sicht einfach nicht liegen, sobald es um mehr geht als nur dröge rum zu ballern, dann ist das wohl dein Problem, eher nicht so meins. Denn was mich ankotzt ist nicht das es die gibt, sondern das keine anderen Optionen möglich sind. Und sobald dem so ist, ist meine erfahrung eben leider, dass es mich enttäuscht. Ich möchte eben nicht den nächsten "Story Shooter mit RPG Elementen" sondern ein , dem PnP angemessenes , Vampire Rollenspiel.

Und sonst ; Entgegen meiner Befürchtungen; warum habt ihr denn alle so angst das Paradox das Problem is in der Gleichung? Die stehen schließlich auch mit für Pillars of Eternity - und das war schlicht eines der Besten RPGs unserer jetzt - Zeit.

Glühwyrm
Beiträge: 13
Registriert: 16.11.2018 12:54
Persönliche Nachricht:

Re: Vampire: The Masquerade - Bloodlines 2 für PC, PS4 und Xbox One angekündigt

Beitrag von Glühwyrm » 25.03.2019 14:04

Rixas hat geschrieben:
22.03.2019 13:14
Eikant hat geschrieben:
22.03.2019 13:03
Glühwyrm hat geschrieben:
22.03.2019 12:24
"Nur Ego-Prspektive" ?! Bekommen wir also den nächsten 08/15 Shooter mit n bisschen Handlung als RPG verkauft ? Klingt für mich erstmal so, als ob da wer gesehen hätte das Cyberpunk so wellen schlägt und ne alte Lizenz rumliegen hatte. :( Noch hoffe ich das Beste, aber ich verabschiede mich innerlich trotzdem schonmal von der Hoffnung das es auch nur in die Nähe des ersten Teils kommt.
Du hast den ersten Teil nicht gespielt, oder?
Der erste Teil war nicht auf Ego Ansicht beschränkt sondern konntest zwischen First und Third wechseln, Und wenn du nicht gerade Schusswaffen nutzen wolltest, konntest auch das komplette Spiel in Third Person durchspielen.

Eben dies ! Ich habe den ersten Teil mehrmals durch gespielt - Als Gengrel, als Malk, als Tore und als Tremere. Ich glaube also ich bin recht fit darin mir ein urteil über Teil eins erlauben zu können - und ich hab das Spiel 99% der Zeit aus 3rd Person gespielt, weil ich 1st Person in dieser Art spiel einfach nicht leiden kann. Ich spiele hier auch nicht Prophetin vom Berge und will das alle auf mich hören. Ich finde nur persönlich sehr sehr schade, dass es heute oft eine entweder, oder Entscheidung zu sein scheint 1st oder 3rd Person zu machen und ich ärgere mich darüber, dass mir dadurch schon 2 große Spiele auf die ich mich so hätte freuen können verdorben werden.

Benutzeravatar
Todesglubsch
Beiträge: 10417
Registriert: 02.12.2010 11:21
Persönliche Nachricht:

Re: Vampire: The Masquerade - Bloodlines 2 für PC, PS4 und Xbox One angekündigt

Beitrag von Todesglubsch » 26.03.2019 01:51

Man regt sich hier auf, weil du das Spiel gleich als 08/15-Shooter betitelst, nur weil es Egoansicht hat. Dass Egoansicht ein gutes RPG nicht ausschließt, sollte dir als Spieler von Bloodlines 1 bewusst sein.

Die Thirdperson-Ansicht vom Erstling war im übrigen unspaßig schwammig. Die Firstperson-Shootersteuerung allerdings auch.

Benutzeravatar
SethSteiner
Beiträge: 9304
Registriert: 17.03.2010 20:37
Persönliche Nachricht:

Re: Vampire: The Masquerade - Bloodlines 2 für PC, PS4 und Xbox One angekündigt

Beitrag von SethSteiner » 26.03.2019 10:41

Ego-Ansicht gibts in RPGs ja quasi von Jahr und Tag (und ja auch am PnP Tisch sitzt man doch tatsächlich in Ego-Perspektive, von LARP ganz zu Schweigen). Muss irgendwie schon ein sehr neues Phänomen sein, dass es plötzlich ein Problem sei, wenn Rollenspiele in Ego-Ansicht erscheinen, seit Cyberpunk 2077 irgendwie.

Glühwyrm
Beiträge: 13
Registriert: 16.11.2018 12:54
Persönliche Nachricht:

Re: Vampire: The Masquerade - Bloodlines 2 für PC, PS4 und Xbox One angekündigt

Beitrag von Glühwyrm » 26.03.2019 13:55

SethSteiner hat geschrieben:
26.03.2019 10:41
Ego-Ansicht gibts in RPGs ja quasi von Jahr und Tag (und ja auch am PnP Tisch sitzt man doch tatsächlich in Ego-Perspektive, von LARP ganz zu Schweigen). Muss irgendwie schon ein sehr neues Phänomen sein, dass es plötzlich ein Problem sei, wenn Rollenspiele in Ego-Ansicht erscheinen, seit Cyberpunk 2077 irgendwie.
Is andersrum auch ne alberne Unterstellung, nur weil ich das als Beispiel nenne, das ich diese Ansicht jetzt erst plötzlich habe. Ich habe auch an jedem Deus Ex keinen Spaß gehabt, fand Fallout oder Skyrim nur im 3rd Person gut und empfinde PnP als ein gänzlich anderes Spielgefühl als 1st Person oder überhaupt schwer vergleichbar. Deshalb meinte ich auch "Ein Spiel was dem würdig ist" und nicht eins das sich so anfühlt. Wenn ich das PnP gefühl will spiele ich am ehesten Iso RPGs ala Shadowrun, Tyranny oder Pillars.

Und ja, ich habe gesagt solange es NUR (als einzige Option - mir ist nämlich völlig egal ob es das AUCH in 1st Perrson gibt. Damit können gerne ALLE glücklich werden die das mögen) Egosicht ist, habe ich auf jeden fall große Sorge das es sowas (shooter stuff) wird. Ein Bloodlines 1 hätte ich dann nämlich auch nie gespielt. In meiner ganz eigenen Warnehmung ist es einfach so, dass Rollenspiele immer mehr fokus auf "action gameplay" und immer weniger Fokus auf den ganzen Rest legen. Ich will eben nicht 100 Waffenskins und möglichst geile Moves um wen um zu Natzen, sondern freue mich über 100 "sinnlose" Kleidungsoptionen die mir keinerlei vor/nachteile bringen und ein gut geschriebenes Dialogsystem (grade da konnte BL 1 ja glänzen).

Ich erhebe keinen Anspruch darauf irgendwem hier irgendwas zu diktieren. Aber wenn es sofort schlimm ist Egoperspektive nicht zu mögen und das auch zu äussern, dann bin ich ein wenig verwirrt hier und muss mich wohl erst wieder an "online community verhalten" gewöhnen, wo jeder Satz gleich ein persönlicher Angriff auf alle anderen darstellen kann.

Benutzeravatar
Usul
Beiträge: 7926
Registriert: 13.06.2010 06:54
Persönliche Nachricht:

Re: Vampire: The Masquerade - Bloodlines 2 für PC, PS4 und Xbox One angekündigt

Beitrag von Usul » 26.03.2019 14:08

Es ist ja jedem selbst überlassen, was er mag und was nicht... Aber:
Glühwyrm hat geschrieben:
26.03.2019 13:55
In meiner ganz eigenen Warnehmung ist es einfach so, dass Rollenspiele immer mehr fokus auf "action gameplay" und immer weniger Fokus auf den ganzen Rest legen. Ich will eben nicht 100 Waffenskins und möglichst geile Moves um wen um zu Natzen, sondern freue mich über 100 "sinnlose" Kleidungsoptionen die mir keinerlei vor/nachteile bringen und ein gut geschriebenes Dialogsystem (grade da konnte BL 1 ja glänzen).
Was hat das alles mit der Frage zu tun, ob das Spiel in der Ego- oder der Verfolgerperspektive gespielt wird? Ich denke, das ist der Punkt, an dem ein gewisses Grübeln einsetzt, wenn du dich kategorisch gegen die Ego-Perspektive entscheidest.

Deus Ex ist ein ganz gutes Beispiel: Ist das denn auf Action-Gamepley mit 100 Waffenskins und möglichst geilen Moves und 100 sinnlosen Kleidungsoptionen ausgelegt? Nein.

Was sagt das also über die Ego-Perspektive aus?

Benutzeravatar
sourcOr
Beiträge: 12793
Registriert: 17.09.2005 16:44
Persönliche Nachricht:

Re: Vampire: The Masquerade - Bloodlines 2 für PC, PS4 und Xbox One angekündigt

Beitrag von sourcOr » 26.03.2019 14:11

Glühwyrm hat geschrieben:
26.03.2019 13:55
Egosicht ist, habe ich auf jeden fall große Sorge das es sowas (shooter stuff) wird.
Bei 3rd Person kannste genauso gut behaupten, dass es nen 0815-Deckungsshooter werden könnte.
Gerade wenns ums Ballern geht, ist die Ansicht doch kein Garant dafür, obs nun ein reinrassiges RPG wird oder net.

Antworten