EU-Urheberrechtsreform: Weitere Demonstrationen gegen "Upload-Filter" und Artikel 13 finden am 23. März statt

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Sheepwars3
Beiträge: 130
Registriert: 22.04.2016 17:12
Persönliche Nachricht:

Re: EU-Urheberrechtsreform: Weitere Demonstrationen gegen "Upload-Filter" und Artikel 13 finden am 23. März statt

Beitrag von Sheepwars3 » 25.03.2019 15:03

James Dean hat geschrieben:
25.03.2019 13:44
Sheepwars3 hat geschrieben:
25.03.2019 12:13
James Dean hat geschrieben:
25.03.2019 12:09


Pauschalabgaben sind völliger Müll, die den Urhebern nichts bringen, wohl aber den Verlagen.
Sind sie nicht. Das so pauschal abzukanzeln, ist doch an der Realität vorbei. Einige meiner Kommilitonen verdienten gut mit der Veröffentlichung ihrer Werke in Bibliotheken. Trotz Verlag, dank VG Wort. Dieses "bringt den Urhebern nichts, wohl aber den Verlagen" verkennt ein wenig, dass auch Urheber durchaus in der Lage sind, die Vergütung ihrer geistigen Werke einzufordern, wenn die Rahmenbedingungen stimmen.
Mir ist es eigentlich als Privatperson fast schon wurscht. Ich lade Musik aus dem Internet seit der Jahrtausendwende runter, selbst heute noch. Und ich tue es mit gutem Gewissen, da ich ja für die Musik bezahle, ohne sie aktiv zu kaufen. Über Druckerpapier, Festplatten, USB-Sticks, Rohlinge, Videorekorder, DVD-Blu-Rayplayer usw. usf.

Insofern: Ja, Pauschalabgaben können auch für den Konsumenten eine super Sache sein. So etwas anstelle von Uploadfiltern wäre sogar okay, dann würde ich meine Filme wieder über Torrent ziehen.
Du vermengst da einiges. Und seit der Jahrtausendwende? Wow, dann verdienst du entweder kein Geld oder alle Beteiligten sind dir scheißegal. So eine asoziale Einstellung vieler führte übrigens auch zur Urheberrechtsreform. ;)
Zuletzt geändert von Sheepwars3 am 25.03.2019 15:07, insgesamt 1-mal geändert.

Sheepwars3
Beiträge: 130
Registriert: 22.04.2016 17:12
Persönliche Nachricht:

Re: EU-Urheberrechtsreform: Weitere Demonstrationen gegen "Upload-Filter" und Artikel 13 finden am 23. März statt

Beitrag von Sheepwars3 » 25.03.2019 15:05

Felerlos hat geschrieben:
25.03.2019 14:02
Sheepwars3 hat geschrieben:
25.03.2019 12:13
James Dean hat geschrieben:
25.03.2019 12:09


Pauschalabgaben sind völliger Müll, die den Urhebern nichts bringen, wohl aber den Verlagen.
Sind sie nicht. Das so pauschal abzukanzeln, ist doch an der Realität vorbei. Einige meiner Kommilitonen verdienten gut mit der Veröffentlichung ihrer Werke in Bibliotheken. Trotz Verlag, dank VG Wort. Dieses "bringt den Urhebern nichts, wohl aber den Verlagen" verkennt ein wenig, dass auch Urheber durchaus in der Lage sind, die Vergütung ihrer geistigen Werke einzufordern, wenn die Rahmenbedingungen stimmen.
Aber die ändern sich ja mit Artikel 12. Der europäische Gerichtshof hat vor einigen Jahren entschieden, das die Kopierabgabe zu 100% dem Urheber zusteht, nicht dem Verlag. Das war ein großer Sieg für Autoren. Das wird mit Artikel 12 geändert, dann verdienen deine Kommilitonen nur noch die Hälfte, weil sie mit den Verlagen teilen müssten.
Falsche Darstellung des Urteils --> https://www.lto.de/recht/hintergruende/ ... wort-gema/

Benutzeravatar
Kajetan
Beiträge: 22816
Registriert: 13.04.2004 10:26
Persönliche Nachricht:

Re: EU-Urheberrechtsreform: Weitere Demonstrationen gegen "Upload-Filter" und Artikel 13 finden am 23. März statt

Beitrag von Kajetan » 25.03.2019 15:14

Sheepwars3 hat geschrieben:
25.03.2019 15:03
Du vermengst da einiges.
Tut er nicht. Ich zahle Pauschalabgaben auf Leermedien, weil ich damit legale Kopien machen könnte. Ich zahle also für die potentielle Ausübung eines Rechtes, welches mir sowieso zusteht. Kannst Du mir die Logik dahinter erklären?
Und seit der Jahrtausendwende? Wow, dann verdienst du entweder kein Geld oder alle Beteiligten sind dir scheißegal. So eine asoziale Einstellung vieler führte übrigens auch zur Urheberrechtsreform. ;)
Hast Du sonst keine Argumente mehr, dass Du wieder mit der Moralkaule ankommen musst?
https://seniorgamer.blog/
Senior Gamer - Deutschlands führendes Gamer-Blog für alte Säcke!

Sheepwars3
Beiträge: 130
Registriert: 22.04.2016 17:12
Persönliche Nachricht:

Re: EU-Urheberrechtsreform: Weitere Demonstrationen gegen "Upload-Filter" und Artikel 13 finden am 23. März statt

Beitrag von Sheepwars3 » 25.03.2019 15:25

Kajetan hat geschrieben:
25.03.2019 15:14
Sheepwars3 hat geschrieben:
25.03.2019 15:03
Du vermengst da einiges.
Tut er nicht. Ich zahle Pauschalabgaben auf Leermedien, weil ich damit legale Kopien machen könnte. Ich zahle also für die potentielle Ausübung eines Rechtes, welches mir sowieso zusteht. Kannst Du mir die Logik dahinter erklären?
Und seit der Jahrtausendwende? Wow, dann verdienst du entweder kein Geld oder alle Beteiligten sind dir scheißegal. So eine asoziale Einstellung vieler führte übrigens auch zur Urheberrechtsreform. ;)
Hast Du sonst keine Argumente mehr, dass Du wieder mit der Moralkaule ankommen musst?
Es geht um legale Kopien, richtig. Aber hier bitte nochmal nachschlagen, für welche Art der Vervielfältigung diese Abgabe bezahlt wird. Und ja, es geht hier um die "Moralkeule". Weil zitierter Nutzer ja scheinbar denkt, dass die Kette von Künstler zum Konsumenten sehr kurz ist. Das ist aber falsch. Auch ein Buchautor ist darauf angewiesen, sofern er das möchte, dass ein Verlag ihm ein umfangreiches Angebot zur Verfügung stellt. Lektor, Schriftsetzer, Drucker... da kommt einiges zusammen. Aber hey, man kann es natürlich auch sehr, sehr vereinfacht darstellen und so tun, als würde einen das Leben der anderen null interessieren. Ist dann halt... asozial.

Benutzeravatar
Sindri
Beiträge: 1819
Registriert: 30.12.2011 22:52
Persönliche Nachricht:

Re: EU-Urheberrechtsreform: Weitere Demonstrationen gegen "Upload-Filter" und Artikel 13 finden am 23. März statt

Beitrag von Sindri » 25.03.2019 15:28

Sheepwars3 hat geschrieben:
25.03.2019 15:03
Du vermengst da einiges. Und seit der Jahrtausendwende? Wow, dann verdienst du entweder kein Geld oder alle Beteiligten sind dir scheißegal.
Die "Beteiligten" sind mir auch scheißegal. Aber so richtig scheißegal. Wenn ich sehe, wie die großen Verlage/Publisher immer neue Rekordeinnahmen verkünden, Kundenrechte weiter abbauen und sich dank Lobbyarbeit auch noch die Gesetze machen lassen, damit sie noch mehr Geld verdienen können und uns weitere Kundenrechte abbauen zu können, dann hält sich mein Beileid sehr stark in Grenzen.
Und jeder, der das als Konsument auch noch Befürwortet, hat den Schuss nicht gehört...
Sheepwars3 hat geschrieben:
25.03.2019 15:03
So eine asoziale Einstellung vieler führte übrigens auch zur Urheberrechtsreform. ;)
Nope, das ist immer noch die Gier der Unternehmen und deren fleißige Lobbyarbeit.

Sheepwars3
Beiträge: 130
Registriert: 22.04.2016 17:12
Persönliche Nachricht:

Re: EU-Urheberrechtsreform: Weitere Demonstrationen gegen "Upload-Filter" und Artikel 13 finden am 23. März statt

Beitrag von Sheepwars3 » 25.03.2019 15:31

Sindri hat geschrieben:
25.03.2019 15:28
Sheepwars3 hat geschrieben:
25.03.2019 15:03
Du vermengst da einiges. Und seit der Jahrtausendwende? Wow, dann verdienst du entweder kein Geld oder alle Beteiligten sind dir scheißegal.
Die "Beteiligten" sind mir auch scheißegal. Aber so richtig scheißegal. Wenn ich sehe, wie die großen Verlage/Publisher immer neue Rekordeinnahmen verkünden, Kundenrechte weiter abbauen und sich dank Lobbyarbeit auch noch die Gesetze machen lassen, damit sie noch mehr Geld verdienen können und uns weitere Kundenrechte abbauen zu können, dann hält sich mein Beileid sehr stark in Grenzen.
Und jeder, der das als Konsument auch noch Befürwortet, hat den Schuss nicht gehört...
Sheepwars3 hat geschrieben:
25.03.2019 15:03
So eine asoziale Einstellung vieler führte übrigens auch zur Urheberrechtsreform. ;)
Nope, das ist immer noch die Gier der Unternehmen und deren fleißige Lobbyarbeit.
Welche Verlage verkünden denn "immer neue Rekordeinnahmen"? Und wer ist das eigentlich, "die" Verlage? Und wo sind denn bitte die Kundenrechte durch die Verlage beeinträchtigt? Bitte um Antwort. ;)

Benutzeravatar
Sindri
Beiträge: 1819
Registriert: 30.12.2011 22:52
Persönliche Nachricht:

Re: EU-Urheberrechtsreform: Weitere Demonstrationen gegen "Upload-Filter" und Artikel 13 finden am 23. März statt

Beitrag von Sindri » 25.03.2019 15:48

Netter Trollversuch.

Benutzeravatar
Kajetan
Beiträge: 22816
Registriert: 13.04.2004 10:26
Persönliche Nachricht:

Re: EU-Urheberrechtsreform: Weitere Demonstrationen gegen "Upload-Filter" und Artikel 13 finden am 23. März statt

Beitrag von Kajetan » 25.03.2019 15:51

Sheepwars3 hat geschrieben:
25.03.2019 15:25
Es geht um legale Kopien, richtig. Aber hier bitte nochmal nachschlagen, für welche Art der Vervielfältigung diese Abgabe bezahlt wird.
Ich bezahle für mein Recht eine Privatkopie anfertigen zu können. Anstatt dass ich mir einfach dieses mir zustehende Recht nehmen kann. Nein, ich muss auch noch dafür bezahlen! Für die reine Möglichkeit, nicht einmal für eine tatsächliche erfolgte Handlung!

Es ist kein Wunder, dass die Idee einer Pauschalabgabe auf so wenig Gegenliebe unter den Nutzern stößt, weil die Erfahrungen mit Pauschalabgaben in der Vergangenheit nie besonders gut waren.
Und ja, es geht hier um die "Moralkeule". Weil zitierter Nutzer ja scheinbar denkt, dass die Kette von Künstler zum Konsumenten sehr kurz ist. Das ist aber falsch. Auch ein Buchautor ist darauf angewiesen, sofern er das möchte, dass ein Verlag ihm ein umfangreiches Angebot zur Verfügung stellt. Lektor, Schriftsetzer, Drucker... da kommt einiges zusammen. Aber hey, man kann es natürlich auch sehr, sehr vereinfacht darstellen und so tun, als würde einen das Leben der anderen null interessieren. Ist dann halt... asozial.
Lass bitte Deine Moral stecken. Hör einfach auf mit "Moral" zu kommen, weil es nicht um Moral geht, sondern um Geld!
https://seniorgamer.blog/
Senior Gamer - Deutschlands führendes Gamer-Blog für alte Säcke!

Sheepwars3
Beiträge: 130
Registriert: 22.04.2016 17:12
Persönliche Nachricht:

Re: EU-Urheberrechtsreform: Weitere Demonstrationen gegen "Upload-Filter" und Artikel 13 finden am 23. März statt

Beitrag von Sheepwars3 » 25.03.2019 16:08

Kajetan hat geschrieben:
25.03.2019 15:51
Sheepwars3 hat geschrieben:
25.03.2019 15:25
Es geht um legale Kopien, richtig. Aber hier bitte nochmal nachschlagen, für welche Art der Vervielfältigung diese Abgabe bezahlt wird.
Ich bezahle für mein Recht eine Privatkopie anfertigen zu können. Anstatt dass ich mir einfach dieses mir zustehende Recht nehmen kann. Nein, ich muss auch noch dafür bezahlen! Für die reine Möglichkeit, nicht einmal für eine tatsächliche erfolgte Handlung!

Es ist kein Wunder, dass die Idee einer Pauschalabgabe auf so wenig Gegenliebe unter den Nutzern stößt, weil die Erfahrungen mit Pauschalabgaben in der Vergangenheit nie besonders gut waren.
Und ja, es geht hier um die "Moralkeule". Weil zitierter Nutzer ja scheinbar denkt, dass die Kette von Künstler zum Konsumenten sehr kurz ist. Das ist aber falsch. Auch ein Buchautor ist darauf angewiesen, sofern er das möchte, dass ein Verlag ihm ein umfangreiches Angebot zur Verfügung stellt. Lektor, Schriftsetzer, Drucker... da kommt einiges zusammen. Aber hey, man kann es natürlich auch sehr, sehr vereinfacht darstellen und so tun, als würde einen das Leben der anderen null interessieren. Ist dann halt... asozial.
Lass bitte Deine Moral stecken. Hör einfach auf mit "Moral" zu kommen, weil es nicht um Moral geht, sondern um Geld!
Ja, mit Moral kann man so gut Familien ernähren... Und die Pauschalabgabe müsste in vorliegenden Fall der Urheberrechtsreform wohl eher von den Plattformen abgepresst werden. Wo ist jetzt da das Problem?

Sheepwars3
Beiträge: 130
Registriert: 22.04.2016 17:12
Persönliche Nachricht:

Re: EU-Urheberrechtsreform: Weitere Demonstrationen gegen "Upload-Filter" und Artikel 13 finden am 23. März statt

Beitrag von Sheepwars3 » 25.03.2019 16:09

Sindri hat geschrieben:
25.03.2019 15:48
Netter Trollversuch.
Klar, sich aus der eigenen Verantwortung stehlen klappt, ne? Du meintest, es würde immer neue Rekordeinnahmen geben. Dann belege es bitte.
Ansonsten ist das Palaver der übelsten Sorte.

Benutzeravatar
Kajetan
Beiträge: 22816
Registriert: 13.04.2004 10:26
Persönliche Nachricht:

Re: EU-Urheberrechtsreform: Weitere Demonstrationen gegen "Upload-Filter" und Artikel 13 finden am 23. März statt

Beitrag von Kajetan » 25.03.2019 16:19

Sheepwars3 hat geschrieben:
25.03.2019 16:08
Ja, mit Moral kann man so gut Familien ernähren...
Richitg. Darum solltest Du auch damit aufhören :)
Und die Pauschalabgabe müsste in vorliegenden Fall der Urheberrechtsreform wohl eher von den Plattformen abgepresst werden. Wo ist jetzt da das Problem?
Weil die Unternehmen solche Kosten IMMER an die Kunden abdrücken. Immer, ohne Ausnahme. Das ist das Problem.

Pauschalabgaben werden nur dann großflächig akzeptiert, wenn sie mit entsprechend robusten Rechten für den Nutzer einhergehen. Ansonsten ist das das übliche Rechte Tasche/Linke Tasche-Spiel, wo der Nutzer schlussendlich auf allen Kosten, ohne Rechte, nur mit Pflichten sitzen bleibt. Was den Nutzer natürlich genug ankotzt, auf dass er einen Scheiss auf diese Gesetze gibt und sich entsprechend verhält. Dich kotzt es an, dass Sindri so offen seine Mißachtung ausdrückt? Frag Dich bitte, woher das alles kommt.

Weisste, ich gönne jedem Urheber seinen Verdienst. Wirklich, von ganzem Herzen! Aber es kann nicht sein, dass das Urheberrecht den Nutzer immer stärker in die Rolle eines Schafes drängt, welches nur seine Wolle hergeben soll, aber ansonsten die Fresse zu halten hat.
https://seniorgamer.blog/
Senior Gamer - Deutschlands führendes Gamer-Blog für alte Säcke!

Felerlos
Beiträge: 443
Registriert: 25.11.2008 15:28
Persönliche Nachricht:

Re: EU-Urheberrechtsreform: Weitere Demonstrationen gegen "Upload-Filter" und Artikel 13 finden am 23. März statt

Beitrag von Felerlos » 25.03.2019 16:22

Sheepwars3 hat geschrieben:
25.03.2019 15:05
Falsche Darstellung des Urteils --> https://www.lto.de/recht/hintergruende/ ... wort-gema/
Was war denn falsch? So habe ich das doch geschrieben.

Ich muss auch sagen, die Urheber haben bei mir jeglichen guten Willen verloren. Ich werde das natürlich nicht verallgemeinern, aber ich werde mir nach der Wahl mal eine Liste machen (alleine GEMA ist ja schon massenhaft) und die boykottieren. Es ist völlig in Ordnung für seine Rechte einzutreten, ich hätte auch gerne für ein faireres Urheberrecht an ihrer Seite gekämpft, aber ich bin ehrlich gesagt super enttäuscht. Es gibt immer eine Grenze wo finanzielle Ansprüche keine Rolle mehr spielen, egal wie berechtigt sie sein mögen und wo man sich auf die richtige Seite stellen muss. Das war erreicht als sich die NGOs und Akademiker eingeschaltet haben.

Wie man sich als Journalist oder Presseverleger z.B. gegen Reporter ohne Grenzen ist mir völlig schleierhaft. Die schützen weltweit euren Job! Die versuchen eure Kollegen zu schützen, die selbst angesichts von Diktaturen und schwerster Zensur ihr Leben riskieren um ethischen Journalismus zu machen und ihr fangt an Verschwörungstheorien zu verbreiten, wenn ihr dafür nur ein paar Euro mehr kriegt? Kann ich nicht nachvollziehen. Für die Künstler gilt das gleiche. Die haben vergleichsweise traumhafte Arbeitsbedingungen in Europa und setzen sich dann für Zensur ein?

Irgendwo sollte jeder Mensch eine ethische Grenze haben, wo Gier keine Rolle mehr spielt. Das enttäuscht mich insbesondere weil ich eigentlich immer viel von diesen Berufen gehalten habe. Ich dachte man wird Journalist oder Künstler, weil man eine Botschaft vermitteln möchte, die Menschen aufklären, auf Missstände hinweisen. Aber sobald man die Gelegenheit hat die Bürgerrechte einzuschränken für einen Profit hat man genauso die Dollarzeichen in den Augen wie jeder Firmen-CEO. Die haben es nur deutlich cleverer gemacht, wenn es das Ziel war möglichst viel Geld zu verdienen. Obwohl das auch nicht immer stimmt. Unter den prominenten Unterstützern sind ja auch Leute wie David Guetta, dessen Bankkonto sich wohl vor keinem CEO verstecken braucht, aber auch er kriegt natürlich den Hals nicht voll genug. Meine Bereitschaft für Kunst zu bezahlen ist auf jeden Fall am Nullpunkt obwohl mir das leid tut für die positiven Ausnahmen, die es sicher auch gibt. Aber ich kann das leider nicht unterscheiden.

Benutzeravatar
Sindri
Beiträge: 1819
Registriert: 30.12.2011 22:52
Persönliche Nachricht:

Re: EU-Urheberrechtsreform: Weitere Demonstrationen gegen "Upload-Filter" und Artikel 13 finden am 23. März statt

Beitrag von Sindri » 25.03.2019 16:46

Sheepwars3 hat geschrieben:
25.03.2019 16:09
Sindri hat geschrieben:
25.03.2019 15:48
Netter Trollversuch.
Klar, sich aus der eigenen Verantwortung stehlen klappt, ne? Du meintest, es würde immer neue Rekordeinnahmen geben. Dann belege es bitte.
Ansonsten ist das Palaver der übelsten Sorte.
:lol: Genau, ich mache mir die Mühe und belege meine Argumentation, nur um dann von dir mit einem "Blödsinn" abgespeist zu werden. Kannst du knicken. Lebe mit meiner Aussage.

Es muss immer irgendwo einen Pappenheimer geben, der meint den Devils Advocate zu spielen. Kannste gerne weiter machen. :Häschen:

Sheepwars3
Beiträge: 130
Registriert: 22.04.2016 17:12
Persönliche Nachricht:

Re: EU-Urheberrechtsreform: Weitere Demonstrationen gegen "Upload-Filter" und Artikel 13 finden am 23. März statt

Beitrag von Sheepwars3 » 25.03.2019 16:59

Sindri hat geschrieben:
25.03.2019 16:46
Sheepwars3 hat geschrieben:
25.03.2019 16:09
Sindri hat geschrieben:
25.03.2019 15:48
Netter Trollversuch.
Klar, sich aus der eigenen Verantwortung stehlen klappt, ne? Du meintest, es würde immer neue Rekordeinnahmen geben. Dann belege es bitte.
Ansonsten ist das Palaver der übelsten Sorte.
:lol: Genau, ich mache mir die Mühe und belege meine Argumentation, nur um dann von dir mit einem "Blödsinn" abgespeist zu werden. Kannst du knicken. Lebe mit meiner Aussage.

Es muss immer irgendwo einen Pappenheimer geben, der meint den Devils Advocate zu spielen. Kannste gerne weiter machen. :Häschen:
"Devil's Advocate"? Es geht eine Nummer kleiner, oder? ;) Nein, ich bleibe dabei: Du hast mit einem Argument rumgefuchtelt, das du nicht belegen kannst. :D Ich hoffe, du bist irgendwann erwachsen und lernst auf dem Weg dahin, wie man tatsächlich miteinander diskutiert. ;)

Sheepwars3
Beiträge: 130
Registriert: 22.04.2016 17:12
Persönliche Nachricht:

Re: EU-Urheberrechtsreform: Weitere Demonstrationen gegen "Upload-Filter" und Artikel 13 finden am 23. März statt

Beitrag von Sheepwars3 » 25.03.2019 17:05

Kajetan hat geschrieben:
25.03.2019 16:19
Sheepwars3 hat geschrieben:
25.03.2019 16:08
Ja, mit Moral kann man so gut Familien ernähren...
Richitg. Darum solltest Du auch damit aufhören :)
Und die Pauschalabgabe müsste in vorliegenden Fall der Urheberrechtsreform wohl eher von den Plattformen abgepresst werden. Wo ist jetzt da das Problem?
Weil die Unternehmen solche Kosten IMMER an die Kunden abdrücken. Immer, ohne Ausnahme. Das ist das Problem.

Pauschalabgaben werden nur dann großflächig akzeptiert, wenn sie mit entsprechend robusten Rechten für den Nutzer einhergehen. Ansonsten ist das das übliche Rechte Tasche/Linke Tasche-Spiel, wo der Nutzer schlussendlich auf allen Kosten, ohne Rechte, nur mit Pflichten sitzen bleibt. Was den Nutzer natürlich genug ankotzt, auf dass er einen Scheiss auf diese Gesetze gibt und sich entsprechend verhält. Dich kotzt es an, dass Sindri so offen seine Mißachtung ausdrückt? Frag Dich bitte, woher das alles kommt.

Weisste, ich gönne jedem Urheber seinen Verdienst. Wirklich, von ganzem Herzen! Aber es kann nicht sein, dass das Urheberrecht den Nutzer immer stärker in die Rolle eines Schafes drängt, welches nur seine Wolle hergeben soll, aber ansonsten die Fresse zu halten hat.
Für Google, Facebook und Co. sind die Inhalte ihrer Angebote das Kapitel. Da irgendwas anzusetzen, wäre unternehmerischer Selbstmord. Die Platte, die beispielsweise YouTube wieder auflegt, kenne ich schon von den GEMA-Verhandlungen. Und es war echt ein scheiß Album mit Songs, die keiner hören wollte. Als sie die dann abgeräumt haben, war alles gut. Musstest du seitdem mehr zahlen, um auf YouTube Songs hören zu können, nachdem GEMA und Google sich einigten? Eher nicht. Es kommt aber darauf an, dass alle miteinander Lösungen finden. Und Google ist da leider Gottes ein Unternehmen, das sich in jedweder Art aus der Verantwortung stiehlt - und, wie erwähnt, sich da auf ein Urteil von 2001 stützt.

Ich muss mich nicht fragen, weshalb Sindri seine "Missachtung" so offen ausdrückt - er hat etwas behauptet und nicht belegt, sich damit also disqualifiziert. (Zumal da auch nur ein Stakkato an Scheinargumenten gebracht wurde.)

Antworten