Sekiro: Shadows Die Twice - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
Gamer Eddy
Beiträge: 871
Registriert: 06.02.2008 18:03
Persönliche Nachricht:

Re: Sekiro: Shadows Die Twice - Test

Beitrag von Gamer Eddy » 25.03.2019 15:56

Kann man so stehen lassen.
Spiel ist super.
Es gibt nur einen Gott !!! HIDEO KOJIMA !!!!

Benutzeravatar
Leon-x
Beiträge: 8652
Registriert: 04.02.2010 21:02
Persönliche Nachricht:

Re: Sekiro: Shadows Die Twice - Test

Beitrag von Leon-x » 25.03.2019 15:57

fanboyauf3uhr hat geschrieben:
25.03.2019 15:31

"ich hatte nicht einen Absturz, nicht einen Bug".

Japanische Wertarbeit halt!
Dafür läuft es aber technisch nicht ganz rund. Besonders auf den Standard-Konsolen. Besser als Bloodborne aber nicht so wie man es von einem Game dass so penibel auf Reaktion ausgelegt ist erwarten würde. Jedes Street Fighter, Tekken und Co würde etwas abgestraft wenn man keine stabile Framerate schafft. Unter 40fps ist halt da nicht wirklich Wertarbeit meiner Meinung. Zumindest auf Konsole da am PC man eher die Anforderung schafft.

Mag den Großteil nicht stören aber dennoch kann man sowas halt ansprechen dass da mehr drin sein müsste.

Von der Gegner Ki bin ich auch etwas enttäuscht. Gerade dass sie Leichen nur beim Drüberstolpern bemerken. IN einem AC kann man die aufheben und taktisch platzieren um Gegner abzulenken oder sie sogar zu einer Falle machen. Gerade da fehlt Sekiro Gameplaymöglichkeiten.

Ansonsten schönes Artdesign, recht gute Synchro und schweißtreibende Kämpfe. Gut dass man im Test darauf hinweist dass damit nicht Jeder warm werden wird und Manche vielleicht nicht mal über die Hälfe des Games hinauskommen. Dafür fehlt die Möglichkeit doch etwas zu leveln.
-PC
-Playstation 4 Pro
-Nintendo Switch
-Xbox One X

Benutzeravatar
Chwanzus Longus
Beiträge: 1859
Registriert: 07.09.2010 07:17
Persönliche Nachricht:

Re: Sekiro: Shadows Die Twice - Test

Beitrag von Chwanzus Longus » 25.03.2019 15:57

geilst! 90%. die soulsreihe und bloodborne, und jetzt dieser kracher. ich bin gespannt! :D das leveldesign der serien ist einfach genial, kampfsystem traumhaft, und ohne dieses beschissene dorf und stadtbewohner angequatsche mit tausend und drei leuten, die einem nur scheisse erzaehlen, wie in all diesen saft-rpgs. jetzt fehlt nur noch die ankuendigung zu dark souls 4 oder demon souls 2...
Emulatorspieler bummsen auch Gummipuppen.

butcho_cb
Beiträge: 27
Registriert: 29.12.2016 12:20
Persönliche Nachricht:

Re: Sekiro: Shadows Die Twice - Test

Beitrag von butcho_cb » 25.03.2019 15:57

Es gibt Schwächen: Die Gegner-KI hat sich seit Tenchu nicht verbessert, die Story wirkt zu Beginn noch gewöhnlich, man vermisst bei den knallharten Bossen alternative Lösungswege und grast für die Fähigkeiten viele bekannte Gebiete mehrmals ab.
Bei anderen Spielen z.B. Metro Exodus war die KI noch ein richtig fieser Kritikpunkt der gut Punkte in der Wertung gekostet hat, aber bei From Software...naja, da scheint das dann doch nicht so wild zu sein. Da werden Kritikpunkte die bei anderen Games tödlich für die Wertung sind als Randerscheinung abgetan habe ich so den Eindruck. Als langjähriger 4P-Leser muss ich den Text zu jedem From Software-Spiel gar nicht erst lesen und weiß was da fürne Wertung am Ende erscheint. ^^

Bitte nicht falsch verstehen denn ich mag die Tests von Jörg weil sie meistens genau meinen Geschmack treffen, aber bei den From Software Spielen drängt sich mir doch ein gewisser Fanboy-Verdacht auf. Na vielleicht bin ich aber auch nur etwas sauer weil meine gleiebte Metro Serie von 4players so abgestraft wurde. *spass* ;-) :D

frekos
Beiträge: 29
Registriert: 09.03.2012 14:54
Persönliche Nachricht:

Re: Sekiro: Shadows Die Twice - Test

Beitrag von frekos » 25.03.2019 16:01

Das mit "Nur ein Schwierigkeitsgrad" stimmt nicht, es gibt noch einen Hard Mode
SpoilerShow
Habt ihr den angeketteten Oger besiegt, begebt euch in einen Hof.
Rechts von einem Samurai General und seinen Männern findet ihr einen Schrein mit einer unheimlichen Notiz.
Hinter dem Schrein erblickt ihr unter euch eine Höhle. Begebt euch mithilfe eures Enterhakens dorthin.
In der Höhle trefft ihr auf einen äußerst starken Mini-Boss, den ihr aber nicht bekämpfen braucht.
Ihr könnt einfach an ihm vorbeihuschen.
Ein kleiner Tunnel führt euch anschließend zu einer Geheimtür.
Tretet hindurch und ihr erreicht den Tempel
Oben stoßt ihr auf eine Glocke. Läutet sie und ihr aktiviert schließlich den Hard Mode.

Benutzeravatar
Stalkingwolf
Beiträge: 8373
Registriert: 25.06.2012 07:08
Persönliche Nachricht:

Re: Sekiro: Shadows Die Twice - Test

Beitrag von Stalkingwolf » 25.03.2019 16:04

Leon-x hat geschrieben:
25.03.2019 15:57
Ansonsten schönes Artdesign, recht gute Synchro
btw. was dazu. Ich bin normalerweise auch jemand der eher auf Deutsch oder Englisch spielt. Aber ich hab das Game wieder auf japanisch umgestellt. Es passt hier einfach bzw. gehört einfach dazu. Dazu habe ich dann deutsche Texte. Bisher war das Zeug ganz gut übersetzt.
he who fights with monsters might take care lest he thereby become a monster

Favorite Game Soundtracks

Benutzeravatar
hydro skunk 420
Beiträge: 47360
Registriert: 16.07.2007 18:38
Persönliche Nachricht:

Re: Sekiro: Shadows Die Twice - Test

Beitrag von hydro skunk 420 » 25.03.2019 16:04

Chwanzus Longus hat geschrieben:
25.03.2019 15:57
und ohne dieses beschissene dorf und stadtbewohner angequatsche mit tausend und drei leuten, die einem nur scheisse erzaehlen, wie in all diesen saft-rpgs.
Endlich noch jemand der kotzen könnte, wenn er bei einem RPG in eine Stadt kommt. :lol:

Man will doch bloß kämpfen, looten und leveln. :Blauesauge:

Benutzeravatar
Leon-x
Beiträge: 8652
Registriert: 04.02.2010 21:02
Persönliche Nachricht:

Re: Sekiro: Shadows Die Twice - Test

Beitrag von Leon-x » 25.03.2019 16:06

Stalkingwolf hat geschrieben:
25.03.2019 16:04

Aber ich hab das Game wieder auf japanisch umgestellt. Es passt hier einfach bzw. gehört einfach dazu. Dazu habe ich dann deutsche Texte. Bisher war das Zeug ganz gut übersetzt.
Habe ebenfalls wegen der Atmo auf Japanisch gestellt. So erzähllastig ist es jetzt auch nicht dass man da Probleme bekommt. Aber so gewinnt es halt deutlich.
-PC
-Playstation 4 Pro
-Nintendo Switch
-Xbox One X

Mazikeen
Beiträge: 519
Registriert: 10.12.2014 11:23
Persönliche Nachricht:

Re: Sekiro: Shadows Die Twice - Test

Beitrag von Mazikeen » 25.03.2019 16:07

Bei mir herrscht überwiegend blanker HASS und Entsetzen darüber wie furchtbar schlecht ich in diesem Spiel bin. Nach 25 Stunden hat sich bei mir noch immer keine Besserung gezeigt.

Hab schon einiges an den Gebieten gesehen, hab aber trotzdem erst 2 richtige Bosse legen können. Alle Wege gipfeln Momentan in (für mich) unlösbare Bossfights.

Alle bisherigen Minibosse hab ich auch erst nach 10,20 oder mehr Anläufen besiegen können. Bei aller Liebe die ich für Souls-likes habe...ist Sekiro mir persönlich einfach zu schwer :cry:...und trotzdem kann ich nicht aufhören zu spielen.

Sekiro ist definitiv dass schwerste Spiel dass ich jemals gespielt habe und ich hab echt gerade Zweifel ob ich es jemals beenden kann (vorher ist wahrscheinlich mein Controller kaputt :oops: )

Klar...ich seh die 90 und ich weis in welche Kerbe Fromsoftware hier wieder schlagen möchte ...doch würde ich ausnahmsweise paar Pünktchen wegen des doch zu enormen Schwierigkeitsgrades abziehn. In meinen Augen ist es zu übertrieben

Ich freu mich für jene die anscheinend keine so Großen Probleme mit Sekiro haben wie ich es hab. Doch leider ist die Skillkurve für mich zu hoch und ich schaffs einfach nicht sie zu meistern :Hüpf:

Benutzeravatar
hydro skunk 420
Beiträge: 47360
Registriert: 16.07.2007 18:38
Persönliche Nachricht:

Re: Sekiro: Shadows Die Twice - Test

Beitrag von hydro skunk 420 » 25.03.2019 16:07

frekos hat geschrieben:
25.03.2019 16:01
Das mit "Nur ein Schwierigkeitsgrad" stimmt nicht, es gibt noch einen Hard Mode
SpoilerShow
Habt ihr den angeketteten Oger besiegt, begebt euch in einen Hof.
Rechts von einem Samurai General und seinen Männern findet ihr einen Schrein mit einer unheimlichen Notiz.
Hinter dem Schrein erblickt ihr unter euch eine Höhle. Begebt euch mithilfe eures Enterhakens dorthin.
In der Höhle trefft ihr auf einen äußerst starken Mini-Boss, den ihr aber nicht bekämpfen braucht.
Ihr könnt einfach an ihm vorbeihuschen.
Ein kleiner Tunnel führt euch anschließend zu einer Geheimtür.
Tretet hindurch und ihr erreicht den Tempel
Oben stoßt ihr auf eine Glocke. Läutet sie und ihr aktiviert schließlich den Hard Mode.
Ui, danke für die Info. Dann weiß ich schonmal, dass ich das nicht tun werde.^^

Benutzeravatar
4P|T@xtchef
Beiträge: 8665
Registriert: 08.08.2002 15:17
Persönliche Nachricht:

Re: Sekiro: Shadows Die Twice - Test

Beitrag von 4P|T@xtchef » 25.03.2019 16:07

@frekos und Schwierigkeitsgrad: Das bezieht sich auf die von Beginn wählbaren. Trotzdem danke für den Hinweis.
@butcho_cb und Metro Exodus: Das Fazit beantwortet deine Frage natürlich nicht. Aber da schreibe ich ne ganze Seite 8 drüber, warum die KI-Schwächen hier weniger wild sind. Sekiro spielt Szenen ganz anders aus, kann vieles ausgleichen. Bitte mal drüberfliegen.;)

https://www.4players.de/4players.php/di ... Twice.html
Jörg Luibl
4P|Chefredakteur

Benutzeravatar
Chwanzus Longus
Beiträge: 1859
Registriert: 07.09.2010 07:17
Persönliche Nachricht:

Re: Sekiro: Shadows Die Twice - Test

Beitrag von Chwanzus Longus » 25.03.2019 16:07

X5ander hat geschrieben:
25.03.2019 15:40
allen viel Spaß, da ich schon mit Bloodborne nicht klar kam und irgendwann aufgegeben habe, ist das wohl nichts für mich. Ich bin aber mit Division 2 eh noch gut beschäftigt, also alles ok. :Blauesauge:
ging mir anfangs auch so, ohne schild aus dark souls, steht man da anfangs wie bloed da und fragt sich, wie man je ueberhaupt zum ersten boss kommen soll, ob man zu unfaehig oder was weiss ich ist. irgendwann platzt der knoten, ab dann lernt man das offensive gameplay zu schaetzen und das ganze spiel wird tatsaechlich machbar. erinnert an beidhaendiges geschlachte aus dark souls, ohne schild, dafuer rollen und ausweichen. absolut machbar, irgendwann. :wink:
Emulatorspieler bummsen auch Gummipuppen.

Benutzeravatar
Stalkingwolf
Beiträge: 8373
Registriert: 25.06.2012 07:08
Persönliche Nachricht:

Re: Sekiro: Shadows Die Twice - Test

Beitrag von Stalkingwolf » 25.03.2019 16:09

btw. ich freu mich schon auf den Release von Sekiro auf Stadia :lol:
he who fights with monsters might take care lest he thereby become a monster

Favorite Game Soundtracks

Benutzeravatar
CTH
Beiträge: 427
Registriert: 11.11.2018 15:02
Persönliche Nachricht:

Re: Sekiro: Shadows Die Twice - Test

Beitrag von CTH » 25.03.2019 16:10

"ich hatte nicht einen Absturz, nicht einen Bug".
Mit oder ohne Patch, mal so aus Interesse gefragt? Wenn ohne, dann ist das wirklich saubere Arbeit!
Stalkingwolf hat geschrieben:
25.03.2019 15:44
IMO ist das kein Platin.
Zu viele Probleme aus Soulsspielen mitgenommen. Stichwort Kamera. Dazu zu schlechte KI, oberflächliches Stealth Element und ein zu flaches Gameplay. Es ist gut, aber keine 90.
Ich finde es immer noch lustig, das die westliche Welt sich überschlägt und ausgerechnet aus Japan die kritischen Reviews kommen.
Nunja kein Wunder. Sobald irgendwo ein Souls drinsteckt (sei es auch nur ein bisschen), dann schnellen die Wertungen sofort in die Höhe! Egal ob schlechte KI, Kamera etc..

Und der Test sagt auch gut, was ich kritisiere. Nur ein Schwierigkeitsgrad u.a.. Sackgassen und diese Konsequenzen. Für Souls Fanboys ein Traum für Neulinge abschreckend!
Patchpolitik...Ein Unding der heutigen Zeit!!!

Ich patche NICHT! Entweder Spiele sind fertig, oder werden halt nicht gekauft!!!

Ich HASSE diese Digitalisierung!!!

Loot und Crafing? Ohne mich!!!

- Grüße an alle die mich inzwischen Leid sind! - :D

Benutzeravatar
Leon-x
Beiträge: 8652
Registriert: 04.02.2010 21:02
Persönliche Nachricht:

Re: Sekiro: Shadows Die Twice - Test

Beitrag von Leon-x » 25.03.2019 16:15

DF hat jetzt auch die PC Version unter die Lupe genommen nach den Konsolen:

-PC
-Playstation 4 Pro
-Nintendo Switch
-Xbox One X

Antworten