Zero Time Dilemma - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
4P|T@xtchef
Beiträge: 8375
Registriert: 08.08.2002 15:17
Persönliche Nachricht:

Re: Zero Time Dilemma - Test

Beitrag von 4P|T@xtchef » 05.07.2016 18:01

@Miez:

Sei nicht so hart mit Destructoid - ich bin ja auch noch recht angetan.;) Aber ich finde den Preis gerade für 3DS ebenfalls zu happig, weil die Plattform nicht mal voll ausgenutzt wird. Ach so: Du kannst die Notizen nur unten einblenden; hab nochmal nachgesehen.
Jörg Luibl
4P|Chefredakteur

Benutzeravatar
Das Miez
Beiträge: 6220
Registriert: 23.03.2015 20:24
Persönliche Nachricht:

Re: Zero Time Dilemma - Test

Beitrag von Das Miez » 05.07.2016 18:23

@Jörg: Danke! Dachte schon, ich spinne...bei VLR war es, wenn ich es richtig im Kopf habe, noch möglich. Klar könnte man argumentieren, dass Stift & Papier bei diesem Spiel nicht schaden können - doch was den 3DS betrifft, wird der obere Bildschirm leider nicht (mehr) sinnstiftend genutzt. :?

Genug genörgelt - mal schauen, wie das Finale wird! ;)

#edit#

An alle, die sich im Spiel in einem Mexican Standoff wiederfinden - hier die empfohlene Reihenfolge der Entscheidungen, um etwaige Überraschungseffekte zu maximieren:
SpoilerShow
1. Pazifisten sterben jung.
2. Wählt eure Herzensdame.
3. Erlöst Romeo von seinem Leid.

Obwohl...evtl. ist es besser, 1 und 2 zu vertauschen... :Buch: ...so oder so: 3 am Ende. ;)

Benutzeravatar
yopparai
Beiträge: 12871
Registriert: 02.03.2014 09:49
Persönliche Nachricht:

Re: Zero Time Dilemma - Test

Beitrag von yopparai » 05.07.2016 20:22

Da hat sich ein Fehler eingeschlichen. Das Spiel ist jedenfalls auf der Vita nicht "komplett auf englisch oder japanisch spielbar", denn es fehlt leider eine Option zur Anzeige der japanischen Hieroglyphen. :Vaterschlumpf:

Aber um auch was ernsthaftes beizutragen: Test geht in Ordnung soweit ich das bisher bewerten kann. Ich bin sehr zufrieden mit dem Spiel und freue mich, dass es überhaupt den Weg zu uns geschafft hat.

Benutzeravatar
Melcor
Beiträge: 7287
Registriert: 27.05.2009 22:15
Persönliche Nachricht:

Re: Zero Time Dilemma - Test

Beitrag von Melcor » 06.07.2016 13:17

The Antago-Miez hat geschrieben:
An alle, die sich im Spiel in einem Mexican Standoff wiederfinden - hier die empfohlene Reihenfolge der Entscheidungen, um etwaige Überraschungseffekte zu maximieren:
SpoilerShow
1. Pazifisten sterben jung.
2. Wählt eure Herzensdame.
3. Erlöst Romeo von seinem Leid.

Obwohl...evtl. ist es besser, 1 und 2 zu vertauschen... :Buch: ...so oder so: 3 am Ende. ;)
SpoilerShow
Du vergisst Option 4: Auf Rollstuhlfahrer wird keine Rücksicht genommen.

Benutzeravatar
Das Miez
Beiträge: 6220
Registriert: 23.03.2015 20:24
Persönliche Nachricht:

Re: Zero Time Dilemma - Test

Beitrag von Das Miez » 06.07.2016 14:04

Melcor hat geschrieben:
The Antago-Miez hat geschrieben:
An alle, die sich im Spiel in einem Mexican Standoff wiederfinden - hier die empfohlene Reihenfolge der Entscheidungen, um etwaige Überraschungseffekte zu maximieren:
SpoilerShow
1. Pazifisten sterben jung.
2. Wählt eure Herzensdame.
3. Erlöst Romeo von seinem Leid.

Obwohl...evtl. ist es besser, 1 und 2 zu vertauschen... :Buch: ...so oder so: 3 am Ende. ;)
SpoilerShow
Du vergisst Option 4: Auf Rollstuhlfahrer wird keine Rücksicht genommen.
:lol: Danke! Hatte ganz vergessen, dass es an dieser Stelle insgesamt vier Pfade gibt.
Deinen hatte ich bislang noch nicht entschlüsselt...hmm... :Buch:

Benutzeravatar
KaioShinDE
Beiträge: 619
Registriert: 16.03.2012 21:21
Persönliche Nachricht:

Re: Zero Time Dilemma - Test

Beitrag von KaioShinDE » 09.07.2016 18:25

Tolles Spiel. Fand das Ende für die Trilogie insgesamt durchaus sehr gelungen.

Die erste hälfte fand ich durch die extreme fragmentierung aber doch etwas zäh. Ein richtiger Fluss kommt da nicht auf. Da fand ich es besser wie in den alten Teilen wo man erstmal einen Pfad von Anfang bis Ende spielen konnte. Aber für die Story die sie erzählten wollten macht es schon Sinn. Geht in Ordnung.

Benutzeravatar
Das Miez
Beiträge: 6220
Registriert: 23.03.2015 20:24
Persönliche Nachricht:

Re: Zero Time Dilemma - Test

Beitrag von Das Miez » 12.07.2016 12:14

So, habe es gestern Abend dann auch endlich durchgespielt. Kann man so unterschreiben.
Einige alte wie auch neue offene Fragen müssen dann der Phantasie der Spieler überlassen werden. Passt schon. Allein schon für die Mindtwists über Mindtwists aus den Mindtwists anderer Mindtwists wird mir die Serie in sehr guter Erinnerung bleiben. :D

Benutzeravatar
Steppenwaelder
Beiträge: 23265
Registriert: 13.10.2008 19:50
Persönliche Nachricht:

Re: Zero Time Dilemma - Test

Beitrag von Steppenwaelder » 17.07.2016 23:35

Ich finde das war der mit abstand schlechteste Teil der Reihe... Immernoch sehr gut und unterhaltsam, aber ich find das war der einzige Teil, wo man kein befriedigendes und in seiner eigenen Logik "richtiges" großes Ganze schaffen konnte.

Bei den anderen beiden Teilen hab ich gegen Ende die ganze Zeit nur WTF??? gedacht und am Ende "sau cool gemacht".

Hier war es so, dass ich das allermeiste vorhergesehen hab (was auch einfacher war weil man halt durch die vorgänger die logik der reihe kennt), und das was ich ned vorhergesehen hab war für mich oft ned wirklich logisch oder berfriedigend... Am Ende hab ich mir so gedacht "Das war's jetzt?"

999 und VLR waren für mich Meisterwerke, Zero Time Escape ist "nur" ein gutes Spiel
Deshalb geht man auch nicht in die u-bahn die rappelvoll ist, sondern nimmt dei nächste. paar stunden warten und gut ist...ist nicht so als ob jetzt winter wäre und du festgefroren bist auf den Stuhl

ChrisJumper
Beiträge: 7336
Registriert: 04.06.2014 01:08
Persönliche Nachricht:

Re: Zero Time Dilemma - Test

Beitrag von ChrisJumper » 02.03.2019 21:29

Was mich ein wenig raus wirft ist das man bei dem Titel scheinbar eine Parallel-Zeitschleife aufbauen muss. Indem man in einer Zeitlinie nicht weiterspeilen kann bis die andere auch gespielt wurde.

Was mich dan doch sehr verstört. Zudem frage ich mich wo der _ _ _ _ her gekommen ist. Zeitgleich wird direkt in der nächsten Auswahl der Flow-Bildschirm angezeigt das es in sehr sehr viele Richtungen weiter gehen kann. Allerdings kommt es hier zu meinem ersten Bruch der Story.

Obwohl alle Mitglieder keine Erinnerungen verloren haben, startet gleich der erste Escape Room damit das sich meine Gruppe nicht an das Gesagte erinnern kann und es wurden auch keine Ergebnisse angezeigt. Das bricht hier leider die immersion.

Bisher gab es auch fast kein Game-Play außer Text weg klicken und vier mal A oder B wählen. Ein bisschen hätte ich es mir halt Gewünscht wie bei Detroit. Auch von der Grafik her. Es ist schon schade das es von diesem Spiel hier kein Remake gibt. Denn z.B. Detroid hätte auch vieles besser machen können wenn die Entwickler diese Escape Room Spiele zuvor gespielt hätten.

Trotz meiner Euphorie, kann ich Steppenwaelders Enttäuschung nachvollziehen. Mit jedem weitern Teil scheint es auch immer weniger Freiheiten zu geben und es wird immer mehr zu einer VN.
Melcor hat geschrieben:welches nur enstanden ist, weil die Fans auf die Auflösung des Cliffhangers aus Teil 2 gepocht haben, sei mal dahin gestellt.
Oh nein, wirklich? Das Spiel ist nur entstanden weil die Fans darum gebeten haben? Ich meine klar nach Teil 2 fehlt einfach eine Fortsetzung. Aber wollten die Entwickler das nicht ohnehin weiterführen?!
Es ist schon schade welche Perlen da vor die Säue geworfen werden wenn man so eine interessante Spielreihe nicht fortsetzt. Bei uns im Fernsehen lief mal so ein Schund wie Big Brother. 999 auch als Nachmittags-Fake-Pseudo Reality TV hätte doch alle Einschaltquoten durchbrochen!
Das Miez hat geschrieben:Einige alte wie auch neue offene Fragen müssen dann der Phantasie der Spieler überlassen werden. Passt schon.
Ich hoffe einfach auf eine Fortsetzung, aber so sehr ich dieser Zeit hinter her hänge, umso unwahrscheinlicher ist es. Für mich eigentlich unbegreiflich warum dieses Reihe noch nicht zu Gold-AAA Titel geworden ist. Wahrscheinlich weil Rätsel, mit Stop-Effekt halt nichts für den Mainstream sind.

ChrisJumper
Beiträge: 7336
Registriert: 04.06.2014 01:08
Persönliche Nachricht:

Re: Zero Time Dilemma - Test

Beitrag von ChrisJumper » 24.03.2019 20:15

Ich komme einfach nicht daran vorbei noch mal was zu dem Spiel zu schreiben.

Denn ich spiele es im Grunde gerne. Doch da man die Episoden per Zufall auswählen kann, scheint es auch nichts mit dem Zeitverlauf zu tun zu haben. Erwartet hatte ich halt einfach mehrere, auch parallele Zeitlinien wo man dann die Richtige Reihenfolge beim letzten Durchspielen wählen müsste, weil alle auch immer auf die Uhr schauen. Aber im Grunde ist das total belanglos?!

Es gibt auch keine durchlaufende Story. Man kann bis auf wenige Ausnahmen nicht mehrere Stücke logisch hintereinander wählen die einer gewissen Zeitlinie folgen weil die einzelnen Episoden willkürlich pro Gruppe angezeigt werden oder?

Gehofft hatte ich auf etwas wie: Beim der ersten Auswahl hat man anhand der Möglichkeiten einen logischen Nachfolger. Aber nix da....
Auch das mit dem Entscheidungsbaum der Episoden macht keinen Spaß weil die Auswirkungen einer Epsiode im Großteil keinen Einflsus haben. *seufz*

Antworten