Epic Games Store: Betreiber über Exklusivdeals, Metro Exodus, Tencent-Einfluss, Spielequalität und Einnahmen

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
sabienchen
Beiträge: 4144
Registriert: 03.11.2012 18:37
Persönliche Nachricht:

Re: Epic Games Store: Betreiber über Exklusivdeals, Metro Exodus, Tencent-Einfluss, Spielequalität und Einnahmen

Beitrag von sabienchen » 23.03.2019 16:26

NewRaven hat geschrieben:
23.03.2019 16:17
sabienchen hat geschrieben:
23.03.2019 13:44
Wo war der Aufschrei, dass Toys'R'Us (RIP) kein SexSPIELzeug verkauft?
Das dürfte in erster Linie daran liegen, dass Sexspielzeug zwar Spielzeug im Namen hat - das aber nicht wirklich mit der umgangssprachlichen Definition von (Kinder-)Spielzeug, welches Toys'R'Us nun einmal verkaufte, in Einklang zu bringen ist.
Der Punkt war nicht, dass sie Spielzeug im Namen haben, sondern, dass sie einen Laden haben in dem Sie etwas für eine bestimmte Zielgruppe anbieten, und das ganze etwas überspitzt, japp.
So wie der EGS offensichtlich diese Zielgruppe von "Spielern" die gerne "PornoSpiele" hätten nicht bedienen will.

Ob SexSpielzeug, "wirkliches" Spielzeug ist, .. darüber hab ich echt keine Lust zu diskutieren..
denn nur soviel...( :Häschen: ) .. ein loser Faden kann Spielzeug sein.
Bild
Bild
Bild
Bild

Doc Angelo
Beiträge: 2849
Registriert: 09.10.2006 15:52
Persönliche Nachricht:

Re: Epic Games Store: Betreiber über Exklusivdeals, Metro Exodus, Tencent-Einfluss, Spielequalität und Einnahmen

Beitrag von Doc Angelo » 23.03.2019 16:39

Ich finds immer noch interessant, das er sagt, das man die Spiele, die nicht im Epic Store sind, einfach woanders kaufen kann. Das ist gut, weil der PC eine offene Plattform ist. Alle Spiele, die im Epic Store exklusiv zu haben sind, kann man nicht woanders kaufen. Das ist gut, weil........?

Das nervt mich einfach an der Sache. Manches darf nicht im Store sein, und manches darf nicht in anderen Stores sein. Das ist einfach nicht die feine Art in meinen Augen.
Wenn man bis zum Hals in der Scheiße steckt, sollte man nicht den Kopf hängen lassen.

Benutzeravatar
NewRaven
Beiträge: 1355
Registriert: 08.12.2006 04:15
Persönliche Nachricht:

Re: Epic Games Store: Betreiber über Exklusivdeals, Metro Exodus, Tencent-Einfluss, Spielequalität und Einnahmen

Beitrag von NewRaven » 23.03.2019 16:42

sabienchen hat geschrieben:
23.03.2019 16:26
So wie der EGS offensichtlich diese Zielgruppe von "Spielern" die gerne "PornoSpiele" hätten nicht bedienen will.
Was ja nichts an dem völlig schlecht konstruierten Vergleich ändert und nur um den gings mir :P :D

Ansonsten hat Epic natürlich jedes Recht der Welt in seinem Store verkaufen oder nicht verkaufen zu wollen, wonach ihnen der Sinn steht. Ich weiß nicht, ob ich in diesem Kontext wie Sweeny ständig von Offenheit reden würde, aber meiner Meinung nach hat er da eh eine sehr seltsame Definition für und es tut letztlich auch nicht wirklich was zur Sache. Todesglubsch hat die "Problematik" ja schon hervorragend erklärt - besser gehts eigentlich nicht:
Todesglubsch hat geschrieben:
23.03.2019 13:10

Steam: "Wir lassen alles zu, was nicht verboten ist!"
Spieler: "Boah, Steam, zieht endlich euren Kopf aus eurem Arsch und räumt euren Sauhaufen auf! Unter den ganzen Shovelware-Scheißspielen finden wir nichts gutes!"

Epic: "Wir lassen keine schlechten Spiele zu!"
Spieler: "Boah, Epic, hört auf mir vorzuschreiben was gut und schlecht ist! Ich bin selbst in der Lage gute Spiele zu finden!".

:Hüpf:
Bild
Bild
Bild

Benutzeravatar
Leon-x
Beiträge: 8376
Registriert: 04.02.2010 21:02
Persönliche Nachricht:

Re: Epic Games Store: Betreiber über Exklusivdeals, Metro Exodus, Tencent-Einfluss, Spielequalität und Einnahmen

Beitrag von Leon-x » 23.03.2019 16:50

Doc Angelo hat geschrieben:
23.03.2019 16:39
. Alle Spiele, die im Epic Store exklusiv zu haben sind, kann man nicht woanders kaufen. Das ist gut, weil........?
Weil Epic dadurch Kundschaft bekommt? Für ihr Wachstum ist es gut. Doe Kundensicht mag eine ganz andere sein. Technisch verhindert Epic aber keine Nutzung der Games.
Das nervt mich einfach an der Sache. Manches darf nicht im Store sein, und manches darf nicht in anderen Stores sein. Das ist einfach nicht die feine Art in meinen Augen.
Ich dass echt so schwer zu differenzieren?

MM, Saturn und Expert wollen auch am liebsten spezielle Podukte/Pakete haben die kein Konkurrent hat. Da werden sogar extra TV produziert die sich von Standard-Modell unterscheiden. Einfach für weniger Vergleichbarkeit.
Trotzdem wird man keine riesen Erotikabteilung für Elektronik haben wollen. Gewisse Produkte bietet man nicht an weil man Kunden dafür nicht haben will oder sich der Verkauf nicht lohnt.

Da kann auch nicht jede Firma antanzen und dir einfach was in Markt stellen weil man es jetzt verkaufen soll.
Wenn Epic gewisse Genre nicht will können sie ablehnen.
Du musst auch keine Kampfmesser in der Küchenabteilung eines Möbelhauses anbieten.
-PC
-Playstation 4 Pro
-Nintendo Switch
-Xbox One X

Benutzeravatar
sabienchen
Beiträge: 4144
Registriert: 03.11.2012 18:37
Persönliche Nachricht:

Re: Epic Games Store: Betreiber über Exklusivdeals, Metro Exodus, Tencent-Einfluss, Spielequalität und Einnahmen

Beitrag von sabienchen » 23.03.2019 16:55

NewRaven hat geschrieben:
23.03.2019 16:42
sabienchen hat geschrieben:
23.03.2019 16:26
So wie der EGS offensichtlich diese Zielgruppe von "Spielern" die gerne "PornoSpiele" hätten nicht bedienen will.
Was ja nichts an dem völlig schlecht konstruierten Vergleich ändert und nur um den gings mir :P :D
Es war eine "Spitze"... kein "schlecht konstruierter Vergleich" mein Herr! :wink:
Bild
Bild
Bild
Bild

Doc Angelo
Beiträge: 2849
Registriert: 09.10.2006 15:52
Persönliche Nachricht:

Re: Epic Games Store: Betreiber über Exklusivdeals, Metro Exodus, Tencent-Einfluss, Spielequalität und Einnahmen

Beitrag von Doc Angelo » 23.03.2019 17:06

Leon-x hat geschrieben:
23.03.2019 16:50
Weil Epic dadurch Kundschaft bekommt? Für ihr Wachstum ist es gut. Doe Kundensicht mag eine ganz andere sein. Technisch verhindert Epic aber keine Nutzung der Games.
Mir ist schon klar warum sie das machen und welche Vorteile es für sie hat. Das ändert aber nicht an meiner persönlichen Sichtweise auf diese Dinge. Sony verhindert auch keine Nutzung ihrer Games. Jeder kann sich eine Playstation kaufen und loslegen. Ja, für den Epic Store muss man nichts bezahlen. Ein Konto hab ich sogar schon... als der Epic Store noch Epic Launcher hieß. Trotzdem bleibt es dabei: Ich würde es vorziehen, wenn es keine Exklusivtitel geben würde. In einem Shop, der das eben so sieht und keine Exklusivverträge abschließt kaufe ich lieber ein, weil hier einer meiner Werte vertreten wird.

(Das heißt nicht das alles an Steam toll ist und alles an Epic schlecht ist.)
Leon-x hat geschrieben:
23.03.2019 16:50
Ich dass echt so schwer zu differenzieren?
Man kann die beiden Dinge auseinander halten und trotzdem beide für nicht gut befinden. Steam ist ja leider dann doch nicht für wortwörtlich alle Entwickler und Inhalte offen, wie sich gezeigt hat. Sie verkaufen das nicht als etwas positives, aber dennoch ist es so. Auch keine gute Sache.
Leon-x hat geschrieben:
23.03.2019 16:50
MM, Saturn und Expert wollen auch am liebsten spezielle Podukte/Pakete haben die kein Konkurrent hat. Da werden sogar extra TV produziert die sich von Standard-Modell unterscheiden. Einfach für weniger Vergleichbarkeit.
Ja, sowas ist total beschissen und sinnlos. Außer für ganz bestimmte wenige natürlich.
Leon-x hat geschrieben:
23.03.2019 16:50
Trotzdem wird man keine riesen Erotikabteilung für Elektronik haben wollen. Gewisse Produkte bietet man nicht an weil man Kunden dafür nicht haben will oder sich der Verkauf nicht lohnt.

Da kann auch nicht jede Firma antanzen und dir einfach was in Markt stellen weil man es jetzt verkaufen soll.
Wenn Epic gewisse Genre nicht will können sie ablehnen.
Du musst auch keine Kampfmesser in der Küchenabteilung eines Möbelhauses anbieten.
Ich kann keine Kampfmesser in der Küchenabteilung eines Möbelhauses kaufen, das ist korrekt. Aber ich kann Kampfmesser bei einem generellen Online-Handel kaufen. Die Tatsache das dort auch Küchenmöbel verkauft werden ist zu 100% irrelevant.

Weil es weder Verkaufshallen, noch Mitarbeiter für jede Kategorie, noch sonstwas geben muss. Es ist ein Online-Handel, der nicht an die gleichen physikalischen Grenzen gebunden ist wie ein Geschäft an der Straßenecke.
Wenn man bis zum Hals in der Scheiße steckt, sollte man nicht den Kopf hängen lassen.

Doc Angelo
Beiträge: 2849
Registriert: 09.10.2006 15:52
Persönliche Nachricht:

Re: Epic Games Store: Betreiber über Exklusivdeals, Metro Exodus, Tencent-Einfluss, Spielequalität und Einnahmen

Beitrag von Doc Angelo » 23.03.2019 17:09

sabienchen hat geschrieben:
23.03.2019 16:55
Es war eine "Spitze"... kein "schlecht konstruierter Vergleich" mein Herr! :wink:
Eine Spitze ohne Eisberg ist haltlos. :wink:
Wenn man bis zum Hals in der Scheiße steckt, sollte man nicht den Kopf hängen lassen.

Benutzeravatar
NewRaven
Beiträge: 1355
Registriert: 08.12.2006 04:15
Persönliche Nachricht:

Re: Epic Games Store: Betreiber über Exklusivdeals, Metro Exodus, Tencent-Einfluss, Spielequalität und Einnahmen

Beitrag von NewRaven » 23.03.2019 17:20

sabienchen hat geschrieben:
23.03.2019 16:55
NewRaven hat geschrieben:
23.03.2019 16:42
sabienchen hat geschrieben:
23.03.2019 16:26
So wie der EGS offensichtlich diese Zielgruppe von "Spielern" die gerne "PornoSpiele" hätten nicht bedienen will.
Was ja nichts an dem völlig schlecht konstruierten Vergleich ändert und nur um den gings mir :P :D
Es war eine "Spitze"... kein "schlecht konstruierter Vergleich" mein Herr! :wink:
:-x Did you just assume m... ach, egal :lol:

Vielleicht, nur zog die Spitze selbst dann halt nicht, weil sie dazu nicht spitzfindig genug war, wie ich mit dem Magazin-Beispiel meiner bescheidenen Meinung nach auch sehr gut aufgezeigt habe :P :D

Himmel, mittlerweile langweilen mich die Epic-Themen schon so sehr, dass ich anfange selbst zu trollen und ein kleines bisschen zu spammen, statt die hunderste 2500-Zeichen-Abhandlung über den Laden zu schreiben. Ich glaub, ich brauch Epic-Urlaub :D
Bild
Bild
Bild

Benutzeravatar
Leon-x
Beiträge: 8376
Registriert: 04.02.2010 21:02
Persönliche Nachricht:

Re: Epic Games Store: Betreiber über Exklusivdeals, Metro Exodus, Tencent-Einfluss, Spielequalität und Einnahmen

Beitrag von Leon-x » 23.03.2019 17:54

Doc Angelo hat geschrieben:
23.03.2019 17:06
. Sony verhindert auch keine Nutzung ihrer Games. Jeder kann sich eine Playstation kaufen und loslegen.
Was aber erheblich Zusatzkosten erfordert. Du brauchst andere Hardware, anderes Betriebssystem, Online-Abo und Controller wenn du eine Playstation nutzt und vorher woanders warst.
Ein Spiel bei Epic nutzt aber die schon vorhandene Hardware mit dem auch Steam Spiele laufen. Selbe Windows und die gleichen Eingabegeräte.
Für mich besteht da schon ein Unterschied zu einer Konsolenexklusivität.
Richtig wegnehmen kann Epic einen nichts wenn man nicht Hardware vorschreibt oder ein bestimmtes Betriebssystem.



Ich kann keine Kampfmesser in der Küchenabteilung eines Möbelhauses kaufen, das ist korrekt. Aber ich kann Kampfmesser bei einem generellen Online-Handel kaufen. Die Tatsache das dort auch Küchenmöbel verkauft werden ist zu 100% irrelevant.
Warum ist es unerheblich wenn neben Küchenbesteck keine a deren Arten von Messern erwünscht sind?

Dann musst halt zu dem Laden hin der es anbietet Trotzdem kann eine Firma Dinge verweigern zu verkaufen.

Wenn Epic die Serverkapazität dafür nicht hergeben will müssen die es wissen. Denen geht es aber wohl eher um die Indie-Entwickler die halt nicht unter einem Haufen Erotikgames begraben werden wollen.
Müsste man wohl eher eine strickte Trennung Einführen aber dann beschweren sich wieder die Anbieter solcher Games.

Weil es weder Verkaufshallen, noch Mitarbeiter für jede Kategorie, noch sonstwas geben muss. Es ist ein Online-Handel, der nicht an die gleichen physikalischen Grenzen gebunden ist wie ein Geschäft an der Straßenecke.
Valve hat doch auch schon Spiele entfernt weil sie gegen gewisse Dinge verstoßen oder für zu viel Aufregung gesorgt gaben. Ebenfalls ihr Recht Verkaufe zu untersagen.
Epic will halt von vornherein genauer filtern.

Muss man nicht gut finden aber ist halt eine Möglichkeit sich nach Außen zu präsentieren.
Auch Sony, MS und Nintendo lassen nicht alles durch was gern auf Konsole landen würde.
Gab es nicht eh mal eine News warum keine Erotikgames für PS VR kommen?
-PC
-Playstation 4 Pro
-Nintendo Switch
-Xbox One X

Benutzeravatar
sabienchen
Beiträge: 4144
Registriert: 03.11.2012 18:37
Persönliche Nachricht:

Re: Epic Games Store: Betreiber über Exklusivdeals, Metro Exodus, Tencent-Einfluss, Spielequalität und Einnahmen

Beitrag von sabienchen » 23.03.2019 18:40

NewRaven hat geschrieben:
23.03.2019 17:20
sabienchen hat geschrieben:
23.03.2019 16:55
Es war eine "Spitze"... kein "schlecht konstruierter Vergleich" mein Herr! :wink:
:-x Did you just assume m... ach, egal :lol:
Jupp, wieso auch nicht?
Darfst mir aber natürlich gerne freundlich sagen, als was ich dich bezeichnen soll.
Ich werde dann versuchen das zukünftig zu berücksichtigen. :Häschen:
Bild
Bild
Bild
Bild

CJHunter
Beiträge: 2563
Registriert: 23.02.2016 13:05
Persönliche Nachricht:

Re: Epic Games Store: Betreiber über Exklusivdeals, Metro Exodus, Tencent-Einfluss, Spielequalität und Einnahmen

Beitrag von CJHunter » 23.03.2019 18:41

Leon-x hat geschrieben:
23.03.2019 17:54
Doc Angelo hat geschrieben:
23.03.2019 17:06
. Sony verhindert auch keine Nutzung ihrer Games. Jeder kann sich eine Playstation kaufen und loslegen.
Was aber erheblich Zusatzkosten erfordert. Du brauchst andere Hardware, anderes Betriebssystem, Online-Abo und Controller wenn du eine Playstation nutzt und vorher woanders warst.
Ein Spiel bei Epic nutzt aber die schon vorhandene Hardware mit dem auch Steam Spiele laufen. Selbe Windows und die gleichen Eingabegeräte.
Für mich besteht da schon ein Unterschied zu einer Konsolenexklusivität.
Richtig wegnehmen kann Epic einen nichts wenn man nicht Hardware vorschreibt oder ein bestimmtes Betriebssystem.
Klar besteht da ein Unterschied zur Konsolenexklusivität, aber letzten Endes hast du max. 3 Plattformen wenn du wirklich alles spielen willst, sprich PS4, One und Switch (mal abgesehen von den PC-Exklusives)...Mittlerweile hast du da deutlich mehr Launcher. Es ist zwar alles am PC, aber du hast dennoch jeweils einen eigenen Launcher, einen anderen Store, einen anderen Aufbau, eigene Achievements und eben verschiedene Spielebibs...Alles Dinge die mich stören:-)
Epic sorgt dafür das ich viele Titel zeitverzögert bis zu einem Jahr später spielen kann weil ich den Epic Store einfach nicht nutzen möchte, sondern bei Steam bleiben will. Demnach nimmt mir Epic eben vorläufig schon was weg, immerhin sind die großen Titel alle zeitexklusiv. Ist ja schon fast ein Silberstreif am Horizont, man bedenke nur mal ein Metro Exodus käme z.b. nie in den Steam Store...

Es gibt ja mittlerweile genug Leute die sich schon haben ködern lassen. Mir sind Punkte wie Übersichtlichkeit und Komfort eben extrem wichtig und ich möchte meine Spiele möglichst an einem Ort haben, deswegen Steam oder halt warten...

Benutzeravatar
Leon-x
Beiträge: 8376
Registriert: 04.02.2010 21:02
Persönliche Nachricht:

Re: Epic Games Store: Betreiber über Exklusivdeals, Metro Exodus, Tencent-Einfluss, Spielequalität und Einnahmen

Beitrag von Leon-x » 23.03.2019 18:57

CJHunter hat geschrieben:
23.03.2019 18:41

Klar besteht da ein Unterschied zur Konsolenexklusivität, aber letzten Endes hast du max. 3 Plattformen wenn du wirklich alles spielen willst, sprich PS4, One und Switch (mal abgesehen von den PC-Exklusives)...Mittlerweile hast du da deutlich mehr Launcher. Es ist zwar alles am PC, aber du hast dennoch jeweils einen eigenen Launcher, einen anderen Store, einen anderen Aufbau, eigene Achievements und eben verschiedene Spielebibs...Alles Dinge die mich stören:-)
Natürlich sind 100 Programme nicht unbedingt schön. Wobei ich kein Problem habe mit anderen Design. Letzten Endes wird das Spiel gestartet. Für Chat und Nachrichten nutzen wir die Xbox App. Zumal wir auch Coross Play mit reinen Xbox Zockern machen.

Bei meinen Konsolen bräuchte ich aber mehrere Controller für jede wo ein Koop Spiel läuft. Am Rechner geht fast jede Eingabe auch ältere Controller. Da trennt auch Steam und Epic nicht.
Ich brauche auch keine 3 Online-Abo wenn man zusammen spielen will. Wiederum weder bei Steam, Epic noch sonst einen Launcher. MMOs die Bezahlmodell haben sind so oder so was anderes.
Auf Konsole kann ich ein Lenkrad nicht für alle Plattformen nutzen. Da wird sogar noch nach Generationen schon der Support beim gleichen Hersteller gekappt. Mein PS3 Lenkrad geht Heute noch am PC für jedes Renngame.

Die Kosten sind für mich wesentlich andere als den 5,6,7 Launcher zu installieren der eh dann nur die Spielebiliothek anzeigt und das Game startet und vielleicht ein Update macht. Funktionen ist immer gleich wie auch die Nutzung vom PS, Xbox oder Switch Dashboard.
Würde ich noch die PS3, Wii U, 360 (nicht jedes Game ist in der AK) usw anschließen um alte Games zu zocken hätte ich auch zich "Launcher".

Kann Jeder handhaben und sehen wie er will. Nur ist die technische Trennung am PC sicherlich um einiges geringer als auf Konsole.
-PC
-Playstation 4 Pro
-Nintendo Switch
-Xbox One X

Benutzeravatar
James Dean
Beiträge: 2690
Registriert: 04.04.2013 10:05
Persönliche Nachricht:

Re: Epic Games Store: Betreiber über Exklusivdeals, Metro Exodus, Tencent-Einfluss, Spielequalität und Einnahmen

Beitrag von James Dean » 24.03.2019 10:38

Irgendwie seltsam, auf der einen Seite zu behaupten, Müllspiele kämen nicht in den Store, auf der anderen Seite aber Detroit: Become Human, Beyond Two Souls und Heavy Rain reinzuholen.

Spaß beiseite: Man kann Steam sehr stark kritisieren, was ihren Umgang mit Spielen betrifft. Jeder Arsch kann da sein Game veröffentlichen, nachdem er ein paar kleinere Hürden genommen hat. Ist mir aber lieber als ein sehr restriktiver Store, denn ganz ehrlich: Ohne diese Freiheit hätten wir niemals Klassiker wie den Goat Simulator erlebt, Who's Your Daddy, Shower With Your Dad Simulator, diese Dating-Visual Novel über Tauben (Hatomo Boyfriend oder so?), Five Nights @ Freddy's und all die anderen kuriosen Speile, die sonst niemals ins Rampenlicht gekommen wären. Natürlich kann jeder Store entscheiden, was er in sein Portfolio aufnimmt und etwa bei Nintendo kann ich voll uns ganz verstehen, wenn sie auch selektieren (gerade bei Erotikspielen lel), aber wenn es ein oder zwei riesige Plattformen gibt, auf denen sich Entwickler austoben und experimentieren können, dann halte ich das langfristig für eine bereichernde Sache. Natürlich sollte man Missbrauch der Plattform in Form von Betrug und Nepp seitens der Entwickler hart ahnden, das versteht sich von selbst.

Benutzeravatar
traceon
Beiträge: 1203
Registriert: 30.05.2007 10:59
Persönliche Nachricht:

Re: Epic Games Store: Betreiber über Exklusivdeals, Metro Exodus, Tencent-Einfluss, Spielequalität und Einnahmen

Beitrag von traceon » 24.03.2019 11:09

Würde ich DRM-PC-Spiele kaufen, dann würde ich das momentan im Epic-Store tun, denn da flösse mehr von meinem Geld an den Hersteller. Ich bevorzuge DRM-Freies von GOG. Schön, wenn man die Wahl hat.

Doc Angelo
Beiträge: 2849
Registriert: 09.10.2006 15:52
Persönliche Nachricht:

Re: Epic Games Store: Betreiber über Exklusivdeals, Metro Exodus, Tencent-Einfluss, Spielequalität und Einnahmen

Beitrag von Doc Angelo » 24.03.2019 11:17

traceon hat geschrieben:
24.03.2019 11:09
Schön, wenn man die Wahl hat.
Solange man die Wahl hat, ist sie schön. Häßlich wird es, wenn jemand Geld ausgibt, damit andere keine Wahl mehr haben.
Wenn man bis zum Hals in der Scheiße steckt, sollte man nicht den Kopf hängen lassen.

Antworten