Dead Space 3: Glen Schofield würde liebend gerne einen Nachfolger machen

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
Xris
Beiträge: 11319
Registriert: 29.10.2006 11:35
Persönliche Nachricht:

Re: Dead Space 3: Glen Schofield würde liebend gerne einen Nachfolger machen

Beitrag von Xris » 15.03.2019 00:53

JunkieXXL hat geschrieben:
13.03.2019 16:15
Ich meine, der Drops ist gelutscht. Teil 1 war toll, Teil 2 noch ganz okay. Das Studio hat alles aus dem Setting rausgeholt, aber mehr geht halt nicht. Man könnte höchstens mehr vom selben machen, so wie bei der Doom-Reihe, die immer dasselbe, dasselbe und dasselbe macht, immer die selbe Geisterbahn präsentiert, alle Jahre wieder.
Und was genau hat DooM mit Dead Space zu tun? Ahh verstehe. Weltraum. Monster.

DooM 3 wird wohl hoffentlich ein Ausrutscher bleiben. Ein neues DooM muss einfach nur DooM sein. Und darüber hinaus im Hinblick auf das Leveldesign wieder etwas intelligenter werden. Niemand spielt DooM wegen der Story.

Benutzeravatar
Halueth
Beiträge: 1673
Registriert: 25.08.2008 12:38
Persönliche Nachricht:

Re: Dead Space 3: Glen Schofield würde liebend gerne einen Nachfolger machen

Beitrag von Halueth » 15.03.2019 07:21

Teil 1 und 2 hab ich damals direkt zum Release auf der PS3 gezockt und die gehören beide noch zu meinen Lieblingsspielen. Den 3. hab ich dann schon wegen den Berichten im Vorfeld ausgelassen und irgendwann mal kostenlos bei Origin abgestaubt und nichtmal durchgezockt, das war einfach nur schlecht.

Hab mir grad eben aber Dead Space 1 und 2 bei Origin für 1,99 bzw. 2,49€ geholt. So kann ich die nochmal mit besserer Grafik durchspielen und muss nicht auf ein Remaster warten ^^

Benutzeravatar
sabienchen
Beiträge: 4746
Registriert: 03.11.2012 18:37
Persönliche Nachricht:

Re: Dead Space 3: Glen Schofield würde liebend gerne einen Nachfolger machen

Beitrag von sabienchen » 15.03.2019 08:36

weazz1980 hat geschrieben:
13.03.2019 15:02
Efraim Långstrump hat geschrieben:
13.03.2019 14:42
Halueth hat geschrieben:
13.03.2019 14:04
In meinem Universum gibt es keinen 3. Teil :P
Teil 3 war so ätzend. Null Horror durch Coop/ständigem Begleiter.
Dazu dann das crafting. Mein Kumpel stand gefühlte 50% des Spiels an der Werkbank.
Gerade dass fanden wir damals so genial. Seine Waffen aufeinander abstimmen. Fand den 3. Teil einen der Besten, das Spiel hat im COOP einfach mega Bock gemacht, auch mit den Wahnvorstellungen des Partners, ständig sah der was, was ich nicht gesehen habe usw... Fände einen neuen Teil mit COOP absolut klasse!
...schon möglich... ich fands beschissen..
Waffen wurden absolut OP.. und dann im Koop wurds nochmal einfacher..
Zu Zweit kam kein "Horror" auf, und es war ne reine Schießbudenveranstaltung.

Im 3er erinner ich mich dran, wie man RessourcenBots losschicken musste oder per MT seine Rohstoffe zum Waffenausbau erhalten hat.
-> Das hieß "unendliche Ressourcen" für WaffenUpgrades und damit wurde das "Ressourcenmanagment" absolut gebrochen.

Im Koop mit Randos hat dann jeder mit dem roten Handschuh PewPew gemacht...

usw.


Dead Space 3 war per se kein schlechtes Spiel und ich hatte ebenfalls ganz nette Spielstunden, aber es war einfach ein grottiges Dead Space.
Zuletzt geändert von sabienchen am 15.03.2019 09:03, insgesamt 2-mal geändert.
Bild
SpoilerShow
Bild
Bild
Bild
Bild

Benutzeravatar
sabienchen
Beiträge: 4746
Registriert: 03.11.2012 18:37
Persönliche Nachricht:

Re: Dead Space 3: Glen Schofield würde liebend gerne einen Nachfolger machen

Beitrag von sabienchen » 15.03.2019 08:49

CTH hat geschrieben:
13.03.2019 17:01
Jedenfalls bei Dead Space sollte auch der zweite Teil angesprochen werden. Denn dieser ist sehr wichtig um zu erfahren, was aus Nicole geworden ist (Ende des ersten Teils). Den auszulassen würde Fragen offen lassen, für Leute die ggf. das Spiel noch nicht kennen.
?
Was meinst du denn da genau.
Was mit Nicole passiert erfährt man doch auch im 1er bereits...
Und damit meine ich nicht nur die Anfangsbuchstaben der einzelnen Kapitel.

Zweier war bereits deutlich action-orientierter, aber hatte im Kern noch einigen Horror.
Bild
SpoilerShow
Bild
Bild
Bild
Bild

DitDit
Beiträge: 1307
Registriert: 12.06.2013 19:52
Persönliche Nachricht:

Re: Dead Space 3: Glen Schofield würde liebend gerne einen Nachfolger machen

Beitrag von DitDit » 15.03.2019 13:27

diggaloo hat geschrieben:
14.03.2019 12:59
Da hier so viel über Koopshooter geredet wird: Bis auf die Gears of War-Reihe, die über allem hier genannten steht, fand ich keines der bisher gelisteten Spiele besser im Koop als Dead Space 3. Die ersten beiden Army of Two und RE5 fand ich noch gut, den Rest finde ich echt nicht besser. RE6 war ja schon um einiges schwächer...
Darum ging es mir auch. Natürlich gibt es viel CooP aber es gibt nicht viel CooP was ein ähnliches Spielerlebniss liefert wie Dead Space 3 und auch noch ein anständiges.

Die einzigen Titel die halt den gleichen Fokus haben sind Resi 5+6. Kein reiner Shooter. Crafting und Upgradeelemente. Focus auf Kampagne usw.

Natürlich hab ich Coop Spiele mit Kumpel gespielt die uns mehr Spaß gemacht haben als Dead Space wie z.B. Nioh oder Broforce oder sowas, aber das ist ja nicht vergleichbar. Das wäre wie wenn ich sagen würde warum brauchst du ein gutes Basketballspielcomputerspiel. Gibt doch genug gute Alternativen wie Fifa und Gran Tourismo.

Es können gerne mehr anständige Dead Space coop oder Resi coop games kommen oder andere Spiele die sich aber so im Kern spielen. Mir macht das Spaß und ich finde es gibt zuwenig von solchen Games. Auch im SP.
sabienchen hat geschrieben:
15.03.2019 08:36

Im Koop mit Randos hat dann jeder mit dem roten Handschuh PewPew gemacht...
Gut Coop mit Randos is doch eh eine Geschichte für sich genauso wie PVP. Ist nochmal ein riesen Unterschied beim Spaßfaktor ob man mit Leuten spielt die man gerne hat und mit denen sogar die trashigsten Games zum kaputtlacher werden und man ein anderes Bild von diesem Spiel hat oder ob mit Leuten die einfach nur einem den Spaß versauen wollen weil ihnen dann einer abgeht.

Resi 5+6 sind da z.b. super beispiele. Da kann man sich so über den Trashfaktor gemeinsam weglachen, ist schon gar nicht mehr feierlich und ehe man sich versieht hat man Sauspaß an dem Spiel.

Letztens erst mit Kumpel Gauntlet gespielt und wir finden das Spiel an sich total öde und kacke. Haben uns dennoch köstlich amüsiert weil man in dem Spiel die Möglichkeit hat die Heilitems die droppen kaputt zu machen damit der Mitspieler nich drann kann um sich zu heilen :lol: Wenn dein bester Kumpel sowas dann abzieht is ja nochmal was ganz anderes als ein unbekannter

Benutzeravatar
SethSteiner
Beiträge: 9336
Registriert: 17.03.2010 20:37
Persönliche Nachricht:

Re: Dead Space 3: Glen Schofield würde liebend gerne einen Nachfolger machen

Beitrag von SethSteiner » 15.03.2019 14:11

Ich habe den 3. auch irgendwann im Koop gespielt und es war wirklich keine tolle Erfahrung. Hatten wir Spaß? Sicher. Spaß dass wir das noch mal spielen wollten? Ha ha, nein, ganz sicher nicht. Was amüsiert hatte war eigentlich wie mies das ganze Spiel war, halt wie wenn man einen Trash-Film gemeinsam guckt. Ein neues Dead Space nehme ich gerne. Gruselig war die Reihe nie wirklich gewesen, der Horror war aber gerade im 1. noch richtig gut und im 2. immerhin noch okay gewesen. Mit dem 3. Teil hat man sich aber auch vom Horror verabschiedet, zumindest kam der überhaupt nicht mehr rüber mit Ausnahme der Momente, wo tatsächlich ein Spieler etwas anderes sah als ein anderer, da gebe ich zu dass das wirklich nett gemacht war. Will man aber noch mehr auf Koop zielen als es der 3. Teil schon getan hat, kann man sich das gleich sparen, das wird einfach kein (nennenswertes) Publikum finden. Die Chancen sind sowieso marginal aber selbst wenn der Mann wie durch ein Wunder die Möglichkeit bekommen würde, wäre das denke ich vergebene Liebesmüh.

Benutzeravatar
CTH
Beiträge: 427
Registriert: 11.11.2018 15:02
Persönliche Nachricht:

Re: Dead Space 3: Glen Schofield würde liebend gerne einen Nachfolger machen

Beitrag von CTH » 15.03.2019 16:17

sabienchen hat geschrieben:
15.03.2019 08:49
CTH hat geschrieben:
13.03.2019 17:01
Jedenfalls bei Dead Space sollte auch der zweite Teil angesprochen werden. Denn dieser ist sehr wichtig um zu erfahren, was aus Nicole geworden ist (Ende des ersten Teils). Den auszulassen würde Fragen offen lassen, für Leute die ggf. das Spiel noch nicht kennen.
?
Was meinst du denn da genau.
Was mit Nicole passiert erfährt man doch auch im 1er bereits...
Und damit meine ich nicht nur die Anfangsbuchstaben der einzelnen Kapitel.

Zweier war bereits deutlich action-orientierter, aber hatte im Kern noch einigen Horror.
Am Ende von Dead Space siehst Du ja Isaac im Raumschiff, wo Nicole auf einmal mutiert zu sehen ist. Im zweiten Teil liegt der Schwerpunkt auf eben dieser "mutierten Nicole". Die öfter auftaucht und die man am Ende auch besiegen muss. Zeitgleich auf ein Psychotrip. Man erfährt auch einige Details über Unitology.
Patchpolitik...Ein Unding der heutigen Zeit!!!

Ich patche NICHT! Entweder Spiele sind fertig, oder werden halt nicht gekauft!!!

Ich HASSE diese Digitalisierung!!!

Loot und Crafing? Ohne mich!!!

- Grüße an alle die mich inzwischen Leid sind! - :D

Benutzeravatar
sabienchen
Beiträge: 4746
Registriert: 03.11.2012 18:37
Persönliche Nachricht:

Re: Dead Space 3: Glen Schofield würde liebend gerne einen Nachfolger machen

Beitrag von sabienchen » 15.03.2019 17:02

CTH hat geschrieben:
15.03.2019 16:17
Am Ende von Dead Space siehst Du ja Isaac im Raumschiff, wo Nicole auf einmal mutiert zu sehen ist. Im zweiten Teil liegt der Schwerpunkt auf eben dieser "mutierten Nicole". Die öfter auftaucht und die man am Ende auch besiegen muss. Zeitgleich auf ein Psychotrip. Man erfährt auch einige Details über Unitology.
...Nunja...
Ich fande das Ende [auch die von dir beschriebene Szene] sehr eindeutig einzuordnen.

Dass bestimmte Aspekte bzgl. Isaac's mentalem Zustand als auch Unitology und dem Marker weiter ausgeführt wurden, ist eine Selbstverständlichkeit.

Ich spreche nicht ab, dass es interessant fortgeführt wurde.
Eingangs hattest du allerdings vom "erklären des Endes bzgl. Nicole" gesprochen, und das war in meinen Augen bereits im ersten Teil genügend "abgeschlossen".
Bild
SpoilerShow
Bild
Bild
Bild
Bild

Benutzeravatar
CTH
Beiträge: 427
Registriert: 11.11.2018 15:02
Persönliche Nachricht:

Re: Dead Space 3: Glen Schofield würde liebend gerne einen Nachfolger machen

Beitrag von CTH » 16.03.2019 00:14

sabienchen hat geschrieben:
15.03.2019 17:02
CTH hat geschrieben:
15.03.2019 16:17
Am Ende von Dead Space siehst Du ja Isaac im Raumschiff, wo Nicole auf einmal mutiert zu sehen ist. Im zweiten Teil liegt der Schwerpunkt auf eben dieser "mutierten Nicole". Die öfter auftaucht und die man am Ende auch besiegen muss. Zeitgleich auf ein Psychotrip. Man erfährt auch einige Details über Unitology.
Ich spreche nicht ab, dass es interessant fortgeführt wurde.
Eingangs hattest du allerdings vom "erklären des Endes bzgl. Nicole" gesprochen, und das war in meinen Augen bereits im ersten Teil genügend "abgeschlossen".
Ja ok, "erklärt" stimmt schon, aber nicht, was "danach passierte". Wenn man sich damit hätte zufrieden gegeben, hätte man nicht diese Szene am Ende des ersten Teils eingefügt und es dabei belassen.

Man hätte das sogesehen auch einfach als einen Albtraum hinstellen können und es dabei belassen können. Aber man hat das nochmal zum Thema gemacht und das weitergeführt. Deswegen sollte man auch den zweiten Teil nicht auslassen. Weil dann eben was fehlt.
Patchpolitik...Ein Unding der heutigen Zeit!!!

Ich patche NICHT! Entweder Spiele sind fertig, oder werden halt nicht gekauft!!!

Ich HASSE diese Digitalisierung!!!

Loot und Crafing? Ohne mich!!!

- Grüße an alle die mich inzwischen Leid sind! - :D

Benutzeravatar
sabienchen
Beiträge: 4746
Registriert: 03.11.2012 18:37
Persönliche Nachricht:

Re: Dead Space 3: Glen Schofield würde liebend gerne einen Nachfolger machen

Beitrag von sabienchen » 16.03.2019 00:27

CTH hat geschrieben:
16.03.2019 00:14
Man hätte das sogesehen auch einfach als einen Albtraum hinstellen können und es dabei belassen können. Aber man hat das nochmal zum Thema gemacht und das weitergeführt. Deswegen sollte man auch den zweiten Teil nicht auslassen. Weil dann eben was fehlt.
D'accord, da will ich überhaupt nicht widersprechen. :wink:
Bild
SpoilerShow
Bild
Bild
Bild
Bild

Benutzeravatar
TheoFleury
Beiträge: 220
Registriert: 06.11.2012 16:29
Persönliche Nachricht:

Re: Dead Space 3: Glen Schofield würde liebend gerne einen Nachfolger machen

Beitrag von TheoFleury » 16.03.2019 08:47

Gähn....So gut damals Dead Space 1 auch war...Die Nachfolger verwässerten das ursprüngliche Konzept, anstatt sie den Horror audiovisuell weiterentwickelt hätten um die nächste Stufe der Angst zu erreichen, wurde auf mehr Splatter und Action gesetzt...Total mutlos und langweilig.

Nein Danke auf diesen PR Mumpitz verzichte ich gerne....Und dann noch unter einem aktuell mehr als unwürdigen Publisher wie EA der seit längerer Zeit ressourcenschonend entwickelt und sich einen feuchten Furz für intensive Singleplayer Spiele interessiert oder hohe Qualität abseits bombastischer Grafik, toller Werbung und Mikrotransaktionen....


Positiv würde ich dem nur entgegensehen wenn die DS Lizenz einem guten Publisher übergeben werden würde der auch kompetente Studios / Arbeiter (Lead Designer, Entwickler, Autoren etc.) unter seinen Fittichen hat. Aber das wird sicherlich nicht passieren.
Bild
Bild

Antworten