Zuletzt gesehen

Hier gehört alles rein, was nichts mit dem Thema Spiele zu tun hat.

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
Wulgaru
Beiträge: 27119
Registriert: 18.03.2009 12:51
Persönliche Nachricht:

Re: Zuletzt gesehen

Beitrag von Wulgaru » 16.02.2019 07:40

TheLaughingMan hat geschrieben:
15.02.2019 23:56
Blöd halt wenn man mit den IMO beiden langweiligsten Kapiteln der ersten Serie arbeiten muss: Hugo und Motorball. Beides hat natürlich seine Berechtigung um Alita als Person zu definieren. Die ganze Geschichte bekommt ja allerdings erst durch Nova und Zapans Rückkehr richtig Dampf.
Das würde ich gar nicht mal so sagen. Die ersten beiden Filme eignen sich eigentlich vorzüglich für einen Einzelfilm. Ich finde auch gerade Hugo ist potentiell gut geeignet um diese unschuldige Alita, die auch irgendwo ein Teenager-Mädel ist in diese Welt einzuführen. Sie ist in den ersten beiden Bänden ja halt noch so, erst dann wird sie "erwachsener" als logische Entwicklung dessen was passiert. Der Kansas-Abschnitt wäre dann ein guter mittlerer Höhepunkt des Films gewesen....man hätte es natürlich mit Komplexitätsabstrichen eigentlich linear runterfilmen können. Zeit dafür wäre da gewesen. So toll ich Motorball auch fand, war das halt gerade auch nur wegen der Optik drin, im Grunde haben sie diesen Arc ja dadurch gleich mal gekappt.

Ich finde auch nicht das die Story erst losgeht wenn Nova wirklich ins Spiel kommt. Gerade Band 3 und 4 gehören zu meinen Lieblingsmangas überhaupt. Das wäre natürlich für einen Film ungewohnt eine Art SF-Sportsmovie zu machen, aber das Original-Rollerball, an dem das ja eh orientiert ist, hat das vorgemacht und sowas wie Pod-Racing war ja auch bei den neuen Star Wars sehr beliebt.

Es wäre auch dann immer sehr ambitioniert gewesen die Frage zu beantworten: Was packe ich in einen Film? Zanpan und Nova zum Beispiel sind ja recht kurz eigentlich als Arcs, bevor es dann "raus" geht. Aber ich befürchte das bleibt müßig. Ich bin mir so gut wie sicher, dass Cameron Scripts für ne Trilogie da hat, aber ob man das sehen wird? Bisher 45 Millionen...bei 170 Produktion muss der mindestens über 300 und das scheint mir fraglich.

Benutzeravatar
Wulgaru
Beiträge: 27119
Registriert: 18.03.2009 12:51
Persönliche Nachricht:

Re: Zuletzt gesehen

Beitrag von Wulgaru » 17.02.2019 11:52

Nightflyers Fazit

Kompletter Unfug. Wie gesagt geht es interessant und atmosphärisch los, aber daraus macht die Serie genau gar nichts. Die Konzentration auf ein Sammelsurium von esoterischeren Star Trek-Konzepten, 2001 und Matrix ergibt weder kombiniert noch jeweils für sich genommen Sinn. Die Charas, die alle zunächst interessant sind, entwickeln sich 0 weiter. Ich wusste bis zum Ende nicht einmal was zum Beispiel diese "im Weltraum geborene" überhaupt für eine Funktion im Team hat. Zumal viele Sachen auch einfach time-geskipped werden. So sieht man nie viel von dem Team, von der Crew, von den romantischen Beziehungen und dadurch sind einem alle mehr als egal.

Gleichzeitig ist die Auflösung des Cold Openings wahnsinnig albern, sodass selbst der Horror irgendwie ins Leere läuft.
Show
Ernsthaft...wovor warnt sie denn jemanden? Da ist doch nach wie vor nicht etabliert was die Aliens eigentlich machen. Gleichzeitig er....keine Entwicklung....von 0 auf 100 Shining-Psycho. Das er auf den Kapitän losgeht, hätte ja sogar Sinn gemacht, aber warum auf sie, zumal er weiß wie das bei Karl ankäme...war er von Aliens kontrolliert? Wird nicht erklärt...Bullshit
Das Ende ist dann auch die Definition eines Cop Outs in gleich zweifacher Hinsicht. Ich nehme nicht an, dass die Drehbuchautoren ernsthaft annehmen hieraus eine zweite Staffel machen zu können, aber auch als endgültiges Ende ist es peinlich.

Für alle die aufgrund von Martin sehen wollen oder weil SF...lasst es lieber.

Bild

Folge 1

Die Serie hier geht sich ganz gut an. Nur 8 Folgen a 25 Minuten machen das denke ich vor allem ganz gut guckbar. Murmeltier mit ner lustigen Hauptfigur. Ich nehme zwar an, dass es den üblichen Verlauf nehmen wird, da sie offensichtlich ebenfalls nicht ganz zufrieden mit ihrem Leben ist usw. usw., aber so oft sieht man dieses Konzept ja nicht.

Benutzeravatar
dOpesen
Beiträge: 14631
Registriert: 21.04.2006 16:18
Persönliche Nachricht:

Re: Zuletzt gesehen

Beitrag von dOpesen » 17.02.2019 17:37

Bild

warum tue ich mir das immer wieder an? nach dem grauenvollen rogue one folgte nun solo.. flach, belanglos, berechenbar, mäßiger humor, langweilig.

insgesamt entzaubern die letzten ergüsse das star wars universum und machen mir so keinen spass.

naja, immerhin hat man dem weiblichen charakter von horizon zero dawn ein wenig screenplay gegeben, was übrigens auch vorhersehbar war.

4/10

greetingz
dOpesen has quit IRC (Connection reset by beer)

Benutzeravatar
douggy
Beiträge: 7423
Registriert: 23.10.2006 08:18
Persönliche Nachricht:

Re: Zuletzt gesehen

Beitrag von douggy » 17.02.2019 18:57

Rogue One war das beste an Star Wars Film, was seit der Trilogie rauskam ...
they are the millionaires, we are broke
they make a statement, well it's gotta be a joke
they drive a limousine, but we ride a bike
they own the factory, but we're on strike!

Current: Captain Toad Treasure Tracker (WiiU)

Benutzeravatar
Chibiterasu
Beiträge: 25209
Registriert: 20.08.2009 20:37
Persönliche Nachricht:

Re: Zuletzt gesehen

Beitrag von Chibiterasu » 17.02.2019 19:05

Bin ich auch der Meinung. Hat mir mindestens mehr Spaß gemacht als Episode I, II, VII und VIII.

Benutzeravatar
dOpesen
Beiträge: 14631
Registriert: 21.04.2006 16:18
Persönliche Nachricht:

Re: Zuletzt gesehen

Beitrag von dOpesen » 17.02.2019 19:52

douggy hat geschrieben:
17.02.2019 18:57
Rogue One war das beste an Star Wars Film, was seit der Trilogie rauskam ...
was ihn nicht zwangsläufig gut macht. ;)
Show
wie peinlich schon der anfang war, wo luke skywalker auf die "jagd" geht, mit dem stabschwinger von klippe zu klippe, echt zum fremdschämen. ansonsten plotlöcher ohne ende und das ganze gipfelt in einem sehr ernüchternden "finale".
ne, rogue one war meiner meinung nach auch humbug.

greetingz
dOpesen has quit IRC (Connection reset by beer)

Benutzeravatar
Wulgaru
Beiträge: 27119
Registriert: 18.03.2009 12:51
Persönliche Nachricht:

Re: Zuletzt gesehen

Beitrag von Wulgaru » 17.02.2019 20:05

War halt nur kein Star Wars Film imho.

Solo ist das Gegenteil....Fanservice wie man es nicht macht. Da kritisiere noch einmal den Lucas das er uns Naboo-Fighter verkaufen wollte.

Benutzeravatar
Flextastic
Beiträge: 10276
Registriert: 09.08.2010 12:33
Persönliche Nachricht:

Re: Zuletzt gesehen

Beitrag von Flextastic » 17.02.2019 23:27

douggy hat geschrieben:
17.02.2019 18:57
Rogue One war das beste an Star Wars Film, was seit der Trilogie rauskam ...
word!

Benutzeravatar
Wulgaru
Beiträge: 27119
Registriert: 18.03.2009 12:51
Persönliche Nachricht:

Re: Zuletzt gesehen

Beitrag von Wulgaru » 18.02.2019 04:54

Russian Doll

Sehr kurzweilig. Die Serie hat nach Folge 3 einen Kniff der sehr interessant ist. Bis dahin ist es einfach lustig wie oft jemand versuchen kann eine Treppe runter zu steigen usw.

Gegen Ende wird es auch noch ein bisschen Horroresk, aber da ziehen sie dann nicht voll durch. 8 Folgen Murmeltierkram mit unterhaltsamen Charas und einigen sehr schönen Ideen + guter Ost.

Wens interessiert angucken, auch wenn es wirklich an 1-2 Abenden guckbar ist, je nachdem wieviel Zeit man hat.

Benutzeravatar
RuNN!nG J!m
Beiträge: 8109
Registriert: 27.10.2008 11:48
Persönliche Nachricht:

Re: Zuletzt gesehen

Beitrag von RuNN!nG J!m » 18.02.2019 17:31

Bild
Deutschland 86 [Trailer]

Erst ganz am Ende bemerkt, dass das die 2. Staffel ist und Staffel 1 "83" als Jahreszahl hat :Blauesauge:
Unterhaltsam. Dann demnächst auch Staffel 1 gucken^^
Bild

Benutzeravatar
zmonx
Beiträge: 3133
Registriert: 21.11.2009 14:01
Persönliche Nachricht:

Re: Zuletzt gesehen

Beitrag von zmonx » 18.02.2019 18:35

Wulgaru hat geschrieben:
17.02.2019 11:52
Nightflyers Fazit

Kompletter Unfug. Wie gesagt geht es interessant und atmosphärisch los, aber daraus macht die Serie genau gar nichts. Die Konzentration auf ein Sammelsurium von esoterischeren Star Trek-Konzepten, 2001 und Matrix ergibt weder kombiniert noch jeweils für sich genommen Sinn. Die Charas, die alle zunächst interessant sind, entwickeln sich 0 weiter. Ich wusste bis zum Ende nicht einmal was zum Beispiel diese "im Weltraum geborene" überhaupt für eine Funktion im Team hat. Zumal viele Sachen auch einfach time-geskipped werden. So sieht man nie viel von dem Team, von der Crew, von den romantischen Beziehungen und dadurch sind einem alle mehr als egal.

Gleichzeitig ist die Auflösung des Cold Openings wahnsinnig albern, sodass selbst der Horror irgendwie ins Leere läuft.
Show
Ernsthaft...wovor warnt sie denn jemanden? Da ist doch nach wie vor nicht etabliert was die Aliens eigentlich machen. Gleichzeitig er....keine Entwicklung....von 0 auf 100 Shining-Psycho. Das er auf den Kapitän losgeht, hätte ja sogar Sinn gemacht, aber warum auf sie, zumal er weiß wie das bei Karl ankäme...war er von Aliens kontrolliert? Wird nicht erklärt...Bullshit
Das Ende ist dann auch die Definition eines Cop Outs in gleich zweifacher Hinsicht. Ich nehme nicht an, dass die Drehbuchautoren ernsthaft annehmen hieraus eine zweite Staffel machen zu können, aber auch als endgültiges Ende ist es peinlich.

Für alle die aufgrund von Martin sehen wollen oder weil SF...lasst es lieber.
Habe auch mal reingeschaut. Weiter vorne hast du auch schon was über diesen Kapitän geschrieben... Volle Zustimmung damit! Das fing erst doch interessant an und entwickelt sich dann ganz merkwürdig weiter, wo vieles einfach verschenkt wird.
Ich breche die jetzt dadurch wieder ab, oder die Lust es weiter zu schauen ist einfach nicht mehr gegeben. Ohne sie wirklich weit gesehen zu haben (Folge 4 oder 5), würde ich jetzt ein ähnliches Fazit ziehen. Danke für die Warnung :)

Benutzeravatar
mr archer
Beiträge: 10251
Registriert: 07.08.2007 10:17
Persönliche Nachricht:

Re: Zuletzt gesehen

Beitrag von mr archer » 21.02.2019 09:57

Bild

Black Panther

Gut. Besonders gefielen mir die drei zentralen weiblichen Figuren, in dem auch sonst sehr sympathischen Cast. Und was den Film ansonsten auszeichnet, ist natürlich der große Entwurf einer positiven schwarzen SciFi, der sich selbstbewusst aus afrikanischem Design speist. Die Stadt z.B. ist irre interessant. Kostüme, Waffen, Innenarchitektur - wahnsinnig faszinierend.
Kószdy kozow swoju brodu chwali.
[sorbisch] Jeder Ziegenbock lobt seinen Bart.

Meine Texte und Fotos http://brotlos.weebly.com


Benutzeravatar
HerrRosa
Beiträge: 3606
Registriert: 02.01.2012 12:23
Persönliche Nachricht:

Re: Zuletzt gesehen

Beitrag von HerrRosa » 21.02.2019 11:54

Von den drei zentralen weiblichen Figuren fand ich leider nur eine interessant:

Bild

Rot=Interessant - Blau=Edgelords - Grün=Langweilig

Auch Wakanda ist, ähnlich wie Asgard, ziemlich verschenkt und ist meistens nur ungreifbare CGI Tapete.
Aber immer noch besser als der scheinbare kulturelle Mittelpunkt der Welt, Oakland.
*kein Anspruch auf Vollständigkeit


Benutzeravatar
RuNN!nG J!m
Beiträge: 8109
Registriert: 27.10.2008 11:48
Persönliche Nachricht:

Re: Zuletzt gesehen

Beitrag von RuNN!nG J!m » 23.02.2019 08:43

Bild
Glass [Trailer]

Der kommt ja nicht allgemein nicht so gut weg. Für mich ist er aber das geworden, was ich erwartet hatte.
Ich hab nur die laschen Sicherheitsvorkehrungen (stark) zu bemöngeln. Ohne zu Spoilern: Warum nicht gleich durch ein spezielles Team bewachen lassen ?
Der Showdown war ein wenig unwürdig, kann ich aber mit leben.

8/10

M. Night Shyamalan darf gerne weiterhin solche Filme machen. Die Chancen stehen nur nicht so gut, dass es da weiter in die Richtung geht, nehme ich an.
Bild

Benutzeravatar
Grauer_Prophet
Beiträge: 5861
Registriert: 08.06.2008 23:41
Persönliche Nachricht:

Re: Zuletzt gesehen

Beitrag von Grauer_Prophet » 23.02.2019 08:52

Bild

5,5/10 Der war ja richtig schlecht :mrgreen:
Bild


Antworten