The Outer Worlds: Entwickler über Spielzeit, Umfang, überzogene Erwartungen, Hype und eine Box-Version

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

flo-rida86
Beiträge: 3835
Registriert: 14.09.2011 16:09
Persönliche Nachricht:

Re: The Outer Worlds: Entwickler über Spielzeit, Umfang, überzogene Erwartungen, Hype und eine Box-Version

Beitrag von flo-rida86 » 12.02.2019 14:05

MrLetiso hat geschrieben:
11.02.2019 10:12
Die Lösung scheint erschreckend einfach: Kommunikation. Wenn ich nur Trailer rauswerfe und sage "Das passt schon." entsteht ein No-Man's-Sky-Effekt oder schlimmer.

Am besten einer Ankündigung einen Demo-Walkthrough anschließen.

Ich bin immernoch neugierig!
Raskir hat geschrieben:
10.02.2019 20:54
Bei solchen Aussagen stelle ich mir die Frage:
Wenn man schon Trailer bringt, wieso dann nicht einen der einen verrät was einen ungefähr erwartet. Oder alternativ genau das Gegenteil, dass man absolut kryptisch vorgeht wie kojima. Aber einen Trailer zu bringen und dann hoffen, "oh hoffentlich bekommen sie da nicht den falschen Schluss". Ja wenn die Chance besteht und man dahingehend besorgt ist, dann erfüllt der trailer nicht unbedingt einen guten job :D

Am Ende zählt aber eh nur das Ergebnis, man darf gespannt sein
Ebendies.
DonDonat hat geschrieben:
11.02.2019 08:52
Für mich stellt sich halt die Frage, wieso überhaupt irgendwas auf deutsch einstellen?
Es ist ja nicht so, dass wir in Spielen dieser Art ein komplexes oder gar unverständliches Vokabular befürchten müssen ;)
Dementsprechend würde sich doch grundsätzlich der meist qualitativ viel bessere O-Ton empfehlen.
Ich verstehe nicht, woher dieses Selbstverständnis kommt, dass jeder Englisch sprechen können muss.
Weil es die Weltsprache ist vorallem weil Amerika an der Macht ist.
Verstehen will ich das aber auch nicht ganz trotz meiner Herkunft.
Ich bin immer wieder überrascht wie manche deutschen ihre Sprache regelrecht abstoßen.
Oder so Aussagen wie the big bang oder South Park sind nicht das selbe auf deutsch.Ich finde z.B das die Stimmen in South Park zu den characteren mehr passt.Auch bei spielen wie the witcher finde ich den deutschen geralt besser.

Allerdings auf Amazon ist das ein ekelhafter Trend ein spiel regelrecht zu zerreissen nur weil es keine deutsche synchro gibt.

Benutzeravatar
just_Edu
Beiträge: 2825
Registriert: 22.09.2008 20:51
Persönliche Nachricht:

Re: The Outer Worlds: Entwickler über Spielzeit, Umfang, überzogene Erwartungen, Hype und eine Box-Version

Beitrag von just_Edu » 12.02.2019 14:10

SethSteiner hat geschrieben:
12.02.2019 00:10
Na ja die Japaner. Haben eine vergleichbare Synchro-Kultur, wenn nicht sogar eine noch intensivere als die Deutschen ...
Genau genommen ist die Synchronisation in Japan schon fast wie ein eigener Kult. Synchronsprecher werden für ihre Rolle als beinahe Nationalhelden gefeiert, nicht als die RL Person die sie sind etc. Da verschwimmen die Grenzen zwischen Fantasy und Realität.
Bild

Benutzeravatar
MrLetiso
Beiträge: 6310
Registriert: 21.11.2005 11:56
Persönliche Nachricht:

Re: The Outer Worlds: Entwickler über Spielzeit, Umfang, überzogene Erwartungen, Hype und eine Box-Version

Beitrag von MrLetiso » 12.02.2019 14:43

just_Edu hat geschrieben:
12.02.2019 14:10
SethSteiner hat geschrieben:
12.02.2019 00:10
Na ja die Japaner. Haben eine vergleichbare Synchro-Kultur, wenn nicht sogar eine noch intensivere als die Deutschen ...
Genau genommen ist die Synchronisation in Japan schon fast wie ein eigener Kult. Synchronsprecher werden für ihre Rolle als beinahe Nationalhelden gefeiert, nicht als die RL Person die sie sind etc. Da verschwimmen die Grenzen zwischen Fantasy und Realität.
Also ist jeder japanische Synchronsprecher ein Nolan North/Matt Mercer? :ugly:

Benutzeravatar
Sir Richfield
Beiträge: 15148
Registriert: 24.09.2007 10:02
Persönliche Nachricht:

Re: The Outer Worlds: Entwickler über Spielzeit, Umfang, überzogene Erwartungen, Hype und eine Box-Version

Beitrag von Sir Richfield » 12.02.2019 15:12

MrLetiso hat geschrieben:
12.02.2019 14:43
Also ist jeder japanische Synchronsprecher ein Nolan North/Matt Mercer? :ugly:
Bei uns ist jede dritte Figur in Medien ein Nicholas Cage. Und Bruce Willis hat mal versucht, mir alles ausser Tiernahrung zu verkaufen.
Almost expecting this, your Mantis calmly responds to the trap. | Posting around at the speed of diagonal. | 3-2-1, eure Meinung ist nicht meins. | There's a problem on the horizon. ... There is no horizon.

Benutzeravatar
just_Edu
Beiträge: 2825
Registriert: 22.09.2008 20:51
Persönliche Nachricht:

Re: The Outer Worlds: Entwickler über Spielzeit, Umfang, überzogene Erwartungen, Hype und eine Box-Version

Beitrag von just_Edu » 12.02.2019 15:55

Sir Richfield hat geschrieben:
12.02.2019 15:12
... Bruce Willis hat mal versucht, mir alles ausser Tiernahrung zu verkaufen.
Die 20% hat er dann am Ende wohl doch einmal zu oft gemacht ^^

Bestes Beispiel ist da wohl Skyrim mit seinen gefühlten 3 Synchronsprechern. :mrgreen:
Zuletzt geändert von just_Edu am 12.02.2019 16:05, insgesamt 1-mal geändert.
Bild

Bussiebaer
Beiträge: 440
Registriert: 05.08.2002 13:11
Persönliche Nachricht:

Re: The Outer Worlds: Entwickler über Spielzeit, Umfang, überzogene Erwartungen, Hype und eine Box-Version

Beitrag von Bussiebaer » 12.02.2019 16:03

flo-rida86 hat geschrieben:
12.02.2019 14:05
Ich bin immer wieder überrascht wie manche deutschen ihre Sprache regelrecht abstoßen.
Oder so Aussagen wie the big bang oder South Park sind nicht das selbe auf deutsch.
Abstoßen würde ich bei mir jetzt nicht sagen. Bei Big Bang sagt mir aber die englische Version einfach besser zu. Raj hört sich da z.B. für mich deutlich besser an als die deutsche Syncronstimme. Auch Sheldons Mutter mit ihrem texanischen Akzent empfand ich stimmungsvoller. South Park habe ich zu lange nicht mehr gesehen.

Anderes Beispiel wäre Forrest Gump. Auf deutsch spricht er normal, im englischen hat er eine seltsame, abgehakte Sprechweise, so als würde er die Worte erst suchen müssen. Kanns gerade nicht besser ausdrücken, auch zu lange her seit das letzte mal gesehen. Auf deutsch kam mir Forrest recht normal vor, auf englisch wurde für mich besser vermittelt, daß er "sich schwer tut". Toll ist der Film aber in beiden Sprach-Versionen :-)

Benutzeravatar
Eisenherz
Beiträge: 3650
Registriert: 24.02.2010 12:00
Persönliche Nachricht:

Re: The Outer Worlds: Entwickler über Spielzeit, Umfang, überzogene Erwartungen, Hype und eine Box-Version

Beitrag von Eisenherz » 12.02.2019 17:03

Bussiebaer hat geschrieben:
12.02.2019 16:03
Bei Big Bang sagt mir aber die englische Version einfach besser zu. Raj hört sich da z.B. für mich deutlich besser an als die deutsche Syncronstimme.

Funfact: Der deutsche Sprecher von Raj heißt selber Raj. :mrgreen:

Marobod
Beiträge: 3399
Registriert: 22.08.2012 16:29
Persönliche Nachricht:

Re: The Outer Worlds: Entwickler über Spielzeit, Umfang, überzogene Erwartungen, Hype und eine Box-Version

Beitrag von Marobod » 12.02.2019 22:29

Todesglubsch hat geschrieben:
12.02.2019 01:18
SethSteiner hat geschrieben:
12.02.2019 00:10
Wäre heute ja kaum vorstellbar, wenn man vielleicht mal von Christopher Lee absieht (Das letzte Einhorn).
Der Lorax. Film von 2012. Danny DeVito spricht die Hauptrolle in der englischen, deutschen, russischen, italienischen und spanischen Version des Films.
Trailer:
Ab 1:10 :)
Wenn wir schon bei Videos sind:



liest man sich die Kommentare durch fragt man sich auch,wieso die Deutschen ihre Synchros immer scheiße finden,wenn die englischen Zuhoerer es anders sehen ^^

Benutzeravatar
Sir Richfield
Beiträge: 15148
Registriert: 24.09.2007 10:02
Persönliche Nachricht:

Re: The Outer Worlds: Entwickler über Spielzeit, Umfang, überzogene Erwartungen, Hype und eine Box-Version

Beitrag von Sir Richfield » 12.02.2019 22:36

Wenn schon Star Wars, dann opp Kölsch.
Almost expecting this, your Mantis calmly responds to the trap. | Posting around at the speed of diagonal. | 3-2-1, eure Meinung ist nicht meins. | There's a problem on the horizon. ... There is no horizon.

Kirk22
Beiträge: 816
Registriert: 06.03.2009 16:47
Persönliche Nachricht:

Re: The Outer Worlds: Entwickler über Spielzeit, Umfang, überzogene Erwartungen, Hype und eine Box-Version

Beitrag von Kirk22 » 12.02.2019 23:04

Man wird das Spiel erst richtig genießen, wenn man es in Klingonisch spielt. :Hüpf:

Benutzeravatar
Sir Richfield
Beiträge: 15148
Registriert: 24.09.2007 10:02
Persönliche Nachricht:

Re: The Outer Worlds: Entwickler über Spielzeit, Umfang, überzogene Erwartungen, Hype und eine Box-Version

Beitrag von Sir Richfield » 13.02.2019 10:22

Kirk22 hat geschrieben:
12.02.2019 23:04
Man wird das Spiel erst richtig genießen, wenn man es in Klingonisch spielt. :Hüpf:
*im Klingonischen Original, das war der Witz an dem Witz. ;)
Show
Star Trek VI “You have not experienced Shakespeare until you have read him in the original Klingon.”
Almost expecting this, your Mantis calmly responds to the trap. | Posting around at the speed of diagonal. | 3-2-1, eure Meinung ist nicht meins. | There's a problem on the horizon. ... There is no horizon.

Duugu
Beiträge: 880
Registriert: 23.10.2013 19:07
Persönliche Nachricht:

Re: The Outer Worlds: Entwickler über Spielzeit, Umfang, überzogene Erwartungen, Hype und eine Box-Version

Beitrag von Duugu » 14.02.2019 02:06

Ich bin in die Lokalisierung des Spiel involviert. Was ich bis jetzt gesehen habe, gefällt mit wirklich sehr gut und steht den englischen Texten in nichts nach.
Aber Obsidian arbeitet da auch auf einem ganz anderen professionellen Niveau als mit der berüchtigten Excel-Tabelle, die wir vor ein paar Tagen in einem anderen Beitrag diskutiert haben. :)

Antworten