Apex Legends - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
PickleRick
Beiträge: 2391
Registriert: 21.11.2004 14:23
Persönliche Nachricht:

Re: Apex Legends - Test

Beitrag von PickleRick » 09.02.2019 13:33

El_Bizarro hat geschrieben:
09.02.2019 07:21
jedem der solche f2p games zockt und geld investiert sollte man eine klatschen und den pc aus dem fenster schmeissen, dann würde es solche elenden abzocker spiele nich geben. leider gibs millionen von dummen leuten.
Gut, dass Du nicht das sagen hast!
...but you do as you wish.

treib0r
Beiträge: 181
Registriert: 02.07.2010 21:57
Persönliche Nachricht:

Re: Apex Legends - Test

Beitrag von treib0r » 10.02.2019 12:16

IdR interessieren mich f2p Titel nicht, aufgrund der populären Nachteile gegenüber "vollwertigen" Spielen.
Dennoch finde ich Apex Legends mehr als gelungen. Bzgl der technischen Seite ist das Spiel schon sehr fein poliert. Mit dem aktuellsten Radeon Treiber (19.2.1.) stürzte es zwar andauernd ohne Fehlermeldung ab, mit der 19.1.1 Version läuft das Spiel 1A.
Das Gunplay ist schnell und knackig, wie in einem "klassischen" Shooter. Kaum hitscan Waffen, war mich ebenfalls sehr erfreut. Auch das reduzeirte Bewegungssystem im Vergleich zu Titanfall finde ich sehr gut gelöst.
Im Vergleich zu Fortnite, das ich ein wenig gespielt habe und auch recht spaßig fand, vermisse ich das Bauen nicht. Den Aspekt des Bauens fand ich zu stressig und habe ihn selten genutzt, obwohl er Spiel- und Siegrelevant ist.
Weshalb viele Spieler Parallelen zu Overwatch herstellen, ist mir schleierhaft. Das Teambalancing bzw. Klassensystem kann überhaupt nicht mit dem von Overwatch verglichen werden, wo ein ausgewogenes Team bzw. die Charakterwahl entscheidend ist UND man sich INTENSIV gegenseitig supporten muss. Das ist bei Apex Legends nicht der Fall, was ich auch sehr begrüße. Im Prinzip sind alle Klassen/Legenden gleich, nur den Skills unterscheiden sich. Dennoch ziehen Einzelkämpfer idR den Kürzeren und somit bleibt der Zusammenhalt des Teams weiterhin ein großer Vorteil.
Das Spiel ist gratis und man hat keinerlei Nachteile als jemand, der dem Titel kein Geld beisteuert. Von daher finde ich eine allgemeine Kritik nur bzgl des f2p als unangebracht.
Super Spiel, ausprobieren und behalten oder löschen.

Benutzeravatar
PickleRick
Beiträge: 2391
Registriert: 21.11.2004 14:23
Persönliche Nachricht:

Re: Apex Legends - Test

Beitrag von PickleRick » 10.02.2019 14:49

treib0r hat geschrieben:
10.02.2019 12:16
IdR interessieren mich f2p Titel nicht, aufgrund der populären Nachteile gegenüber "vollwertigen" Spielen.
Was sind diese Nachteile genau?
...but you do as you wish.

treib0r
Beiträge: 181
Registriert: 02.07.2010 21:57
Persönliche Nachricht:

Re: Apex Legends - Test

Beitrag von treib0r » 10.02.2019 21:29

PickleRick hat geschrieben:
10.02.2019 14:49
treib0r hat geschrieben:
10.02.2019 12:16
IdR interessieren mich f2p Titel nicht, aufgrund der populären Nachteile gegenüber "vollwertigen" Spielen.
Was sind diese Nachteile genau?
Pay2Win, extremes Grinding, das "Gefühl", ein unvollständiges Spiel zu haben, Werbemüll etc.

Seitenwerk
Beiträge: 577
Registriert: 01.02.2013 09:35
Persönliche Nachricht:

Re: Apex Legends - Test

Beitrag von Seitenwerk » 11.02.2019 09:31

treib0r hat geschrieben:
10.02.2019 21:29
PickleRick hat geschrieben:
10.02.2019 14:49
treib0r hat geschrieben:
10.02.2019 12:16
IdR interessieren mich f2p Titel nicht, aufgrund der populären Nachteile gegenüber "vollwertigen" Spielen.
Was sind diese Nachteile genau?
Pay2Win, extremes Grinding, das "Gefühl", ein unvollständiges Spiel zu haben, Werbemüll etc.
In gut gemachten F2P Titeln kommt keines der von dir genannten Punkten vor. Und darum sind diese dann ja auch so populär oder beliebt. Weil man sich eben nicht abgezockt fühlt, man nicht irgendwelche Werbung zu sehen bekommt oder ähnliches. Wenn F2P gut gemacht ist bekomme ich ein motivierendes, gut gemachtes Spiel welches von seiner Qualität sogar mit Vollpreistiteln mithalten kann und das auch noch völlig kostenlos.

Im Gegenteil, dieses Modell kann auch Vorteile für den Spieler haben: Nicht nur das man gratis einsteigt, anstatt sich um 60€ bis 120€ (irgendwelcher ultimate super editions) ein neues Spiel zu kaufen und dann nach einer Woche merkt, das es doch nicht so viel Spaß macht, kommt man hier kostenlos rein und hat nichts verloren wenn es nicht hält was es verspricht.

Mehr noch, da die Entwickler zuerst mal keinen Cent bekommen, sind diese angehalten die Kunden dementsprechend bei Laune zu halten denn die 60€ Vollpreis, die hier fehlen, müssen ja schließlich irgendwie kompensiert werden. Während mancher Publisher bei einem Vollpreistitel schon nach kurzer Zeit die enttäuschten Fans im Regen stehen lässt, kann sich ein Free2Play Titel sowas nicht leisten. Daher werden dort im besten Fall auch nach Jahren noch neue Inhalte, Updates, Events und was auch immer geliefert. Der Spieler bekommt hier oft das Vielfache eine Vollpreistitels an Wert ohne dafür etwas gezahlt zu haben, wenn er das nicht möchte.

Dann eventuell mal 10-20€ für irgendwelche Inhalte auszugeben, weil man das will, sehe ich da nicht als Abzocke für das was man bekommt und was man dafür eigentlich zahlen musste.

Gibt es Free2Play die dieses Modell nicht gut machen? Oder welche, bei denen man sich abgezockt fühlt? Gibt es sicher genauso wie es Vollpreistitel gibt ,die ihr Geld nicht wert sind. Aber hier kann man wenigstens kostenlos austesten. Wenn es nicht gut ist dann lasse ich es. Bei Free2Play verschwinden diese Spiele dementsprechend dann auch schnell wieder. Bei einem Vollpreistitel streicht der Publisher stattdessen im schlimmsten Fall das Geld ein, freut sich, und die Käufer merken es erst wenn es zu spät ist.

Benutzeravatar
Kant ist tot!
Beiträge: 1095
Registriert: 06.12.2011 10:14
Persönliche Nachricht:

Re: Apex Legends - Test

Beitrag von Kant ist tot! » 11.02.2019 11:07

Habe das Spiel am Wochenende mit drei Kumpels gespielt. Das Echo war ziemlich positiv. Man findet direkt ein Game, der Spieleinstieg ist super fix, das Gunplay fühlt sich auch gut an. Unterm Strich fand ich es deutlich spaßiger als erwartet. Auch schon einen Sieg geholt und das nach einem echt spannenden Spiel. Die lange Time to Kill ist mir auch aufgefallen aber ich denke, dass das im Kontext des Spielkonzepts durchaus Sinn ergibt.

Meine Befürchtung, dass das Looten zu sehr nervt, hat sich auch nicht bestätigt. Es ist auf den ersten Blick ersichtlich, was man gebrauchen kann und was nicht und geht flott von der Hand. Ich glaube, dass Respawn sich so langsam aber sicher echt einen guten Ruf aufbaut, bisher haben sie ja eigtl. immer geliefert.

Benutzeravatar
Danilot
Beiträge: 603
Registriert: 08.09.2015 12:42
Persönliche Nachricht:

Re: Apex Legends - Test

Beitrag von Danilot » 11.02.2019 12:47

Es macht Spaß, werds weiter zocken. Hoffe das der andere Titanfall-Titel aber mehr Titanfall bringt.

Heinz-Fiction
Beiträge: 474
Registriert: 26.10.2009 13:22
Persönliche Nachricht:

Re: Apex Legends - Test

Beitrag von Heinz-Fiction » 11.02.2019 15:09

El_Bizarro hat geschrieben:
09.02.2019 07:21
jedem der solche f2p games zockt und geld investiert sollte man eine klatschen und den pc aus dem fenster schmeissen, dann würde es solche elenden abzocker spiele nich geben. leider gibs millionen von dummen leuten.
Kannst du auch näher erläutern, was an Echtgeldinvestition in F2P-Titeln so dumm ist? Ich habe das auch schon gemacht, fühle mich dadurch aber nicht dümmer, als ich sowieso schon bin. Vielleicht bin ich ja jetzt (also jetzt im Sinne von "nach der Echtgeldinvestition") mittlerweile zu dumm, das zu erkennen.
Jedenfalls bleibe ich, bis Argumente vorgebracht wurden, bei meiner naiven Denke "Wenn man mit einem free2play-Titel Spaß hat, kann man schonmal den Entwicklern auch ein bisschen Geld zustecken".

Benutzeravatar
michi240675
Beiträge: 72
Registriert: 07.08.2009 15:16
Persönliche Nachricht:

Re: Apex Legends - Test

Beitrag von michi240675 » 11.02.2019 22:14

El_Bizarro hat geschrieben:
09.02.2019 07:21
jedem der solche f2p games zockt und geld investiert sollte man eine klatschen und den pc aus dem fenster schmeissen, dann würde es solche elenden abzocker spiele nich geben. leider gibs millionen von dummen leuten.
Wie Du auf Abzocker-Spiel kommst, wirst wahrscheinlich nur Du alleine wissen... :roll:

Du bist ja nicht gezwungen, Kohle auszugeben. Es ist auch kein P2W, da es sich nur um kosmetische Änderungen handelt (Waffen- und Outfitskins). Kannst also als "Noskinner" ebenso siegen.

Und die, die ein bisschen Kohle da lassen, finanzieren den Bums, weil sie Freude am Game (und neuen Skins) haben, wovon Du ebenso profitierst.

Bussi auf Bauchi und wie schon so schön geschrieben wurde: "Weniger hassen, mehr mögen!"
Gruß
Michael

Redshirt
Beiträge: 5902
Registriert: 22.07.2014 17:07
Persönliche Nachricht:

Re: Apex Legends - Test

Beitrag von Redshirt » 11.02.2019 23:10

Geld in ein f2p-Spiel zu stecken, das man viel spielt (solange es in einem vernünftigen Rahmen bleibt), ist der Grundsatz dieses Finanzierungsmodells und völlig legitim. Da gibt es ganz andere Dinge, die Leute mit sich machen lassen, für die sie durchgerüttelt werden sollten. Sammelkarten, Skins etc. für teures Geld in einem Spiel zu kaufen, das erstmal 60€ "Eintrittsgebühr" verlangt, ist da nur ein Beispiel unter mehreren.

Astorek86
Beiträge: 1369
Registriert: 23.09.2012 18:36
Persönliche Nachricht:

Re: Apex Legends - Test

Beitrag von Astorek86 » 11.02.2019 23:32

Es gab halt in der Vergangenheit leider genügend F2P-Spiele, die ganz nach dem Motto der gleichnamigen South Park-Folge aufgebaut waren: Gib dem Spieler gerade genügend Gameplay, dass er zwar mehr davon will, aber nie zuviel, um zufrieden beim Spielen zu sein. Halte ihm die ganze Zeit eine Karotte in Form von mehr Gameplay vor die Nase, dann wiederhole: Gib dem Spieler genügend Gameplay, aber nie zuviel...

Apex Legends fällt - soweit ich das beurteilen kann - nicht in diese Kategorie. Kann aber absolut nachvollziehen, wenn F2P mit ebenjenen Mechaniken gleichgesetzt wird, einfach weil es so verdammt viele gemacht haben. Der Android-Markt ist so überflutet mit derartigen Spielen, dass Spiele mit anderem Finanzierungsmodell - unabhängig ihrer ggf. sehr guten Qualität - massiv untergehen. EA ist der Publisher, der selbst mit z.B. Dungeon Keeper Mobile eine so dreiste Blaupause für dieses Finanzierungsmodell lieferte, dass diese an Selbstkarikatur grenzt...

---

Zu Apex Legends: Ja geil, in meiner allerersten Runde mit Level 1 bin ich der Wingman (ich kenn ja nichtmal die Karte) und - wie ich im Nachhinein erfahren habe - durch einen Bug wurde mir nicht angezeigt, dass ich die Rolle abgeben kann (Linkshänder; ich hab die Steuerung InGame anders belegt). Was von meinen fremden Teammates, die alle >Level 10 waren, natürlich nicht allzu freundlich aufgenommen wurde... Nächster Versuch findet mit Reallife-Freunden statt...

Benutzeravatar
ThreeM
Beiträge: 15
Registriert: 30.11.2009 10:09
Persönliche Nachricht:

Re: Apex Legends - Test

Beitrag von ThreeM » 12.02.2019 10:25

Das Game hat die ersten 2 Tage ganz gut Spass gemacht, allerdings scheitert es nun an den ersten Cheatern. Ein Anti Cheat System das keine 2 Tage haelt, ist bei einem BR Shooter natürlich, achtung, tötlich.

Mittlerweile bekomm ich selbst nach mehreren Runde. Kaum noch Kills hin, was am Ende des Tages eher frustriert als motiviert. Das hat Pubg doch ein bisschen besser hinbekommen.

Benutzeravatar
Rockatansky
Beiträge: 3
Registriert: 12.02.2019 12:04
Persönliche Nachricht:

Re: Apex Legends - Test

Beitrag von Rockatansky » 12.02.2019 12:18

ThreeM hat geschrieben:
12.02.2019 10:25
Das Game hat die ersten 2 Tage ganz gut Spass gemacht, allerdings scheitert es nun an den ersten Cheatern. Ein Anti Cheat System das keine 2 Tage haelt, ist bei einem BR Shooter natürlich, achtung, tötlich.

Mittlerweile bekomm ich selbst nach mehreren Runde. Kaum noch Kills hin, was am Ende des Tages eher frustriert als motiviert. Das hat Pubg doch ein bisschen besser hinbekommen.

Dem gebe ich Recht.
Genialer 60 Mann Shooter in 3er Squads. Wenig Bugs. Brachte in den ersten 4 Tagen sehr viel Spaß. Doch leider ist der erste Aimboot Hack raus. Diese werden auf Youtube und auf diversen Seite/Foren voller Stolz "präsentiert". Die Kommentare die man da liest sind erschreckend. Ich hätte nie gedacht, dass sich so viele daran erfreuen. Es kommt mir vor, dass solche Cheats regelrecht als "normal" in den Köpfen vieler Spieler verankert sind.
Wiederrum ist es unverständlich wieso nach so wenigen Tagen dieser "Pädobär-Anti-Cheat" ausgehebelt werden kann :lol:
EA/Respawn hat da wohl gepennt.
Mal schauen wie sich das noch weiter entwickelt. So bringt das leider bedingt Spaß.


Weiter machen! 8)

Benutzeravatar
CryTharsis
Beiträge: 19953
Registriert: 27.05.2011 18:40
Persönliche Nachricht:

Re: Apex Legends - Test

Beitrag von CryTharsis » 12.02.2019 16:40

Wer Lust hat, sich über das Spiel auszutauschen, kann dies auch gerne im Thread tun:

viewtopic.php?f=81&t=453531&p=5258304#p5258304

Wir sehen uns auf dem Schlachtfeld, Legenden! :)

Benutzeravatar
casanoffi
Beiträge: 10125
Registriert: 08.06.2007 02:39
Persönliche Nachricht:

Re: Apex Legends - Test

Beitrag von casanoffi » 13.02.2019 11:04

Heute früh die Meldung gehört - 25 Mio. Spieler und die Begeisterung ist groß.
Und der Aktienwert ist gleich mal gehörig gestiegen.
So schnell kann´s gehen ^^

Ich wette, bei EA kommen sie in der Finanzabteilung gerade nicht aus dem Kreiswichsen heraus :lol:
No cost too great. No mind to think. No will to break. No voice to cry suffering.

Antworten