Silent Hill - Special

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
4P|BOT2
Beiträge: 149395
Registriert: 10.07.2002 12:27
Persönliche Nachricht:

Silent Hill - Special

Beitrag von 4P|BOT2 » 31.01.2019 13:42

Auf den Tag genau vor zwanzig Jahren erschien ein ebenso verstörendes wie faszinierendes Spiel. Am 31. Januar 1999 feierte Silent Hill seine Premiere auf der PlayStation. Konami veröffentlichte seine außergewöhnliche Interpretation von Survival-Horror noch vor Japan und Europa zuerst in Amerika. In einer Zeit als Resident Evil längst mit zwei Teilen etabliert war, sorgte das japanische Team Silent...

Hier geht es zum gesamten Bericht: Silent Hill - Special

Benutzeravatar
Scorplian190
Beiträge: 4378
Registriert: 03.03.2008 00:55
Persönliche Nachricht:

Re: Silent Hill - Special

Beitrag von Scorplian190 » 31.01.2019 14:16

Danke, jetzt bin ich wieder traurig, weil Silent Hills gecancelt wurde :cry:


Ich liebe die Silent Hill Reihe, aufgrund von Art-, Sound- und Gamedesign und vor allem dem Psycho-Horror. Die Story ist mir hier aber (wie so oft) ziemlich gleichgültig.

Benutzeravatar
Erdbeermännchen
Beiträge: 2318
Registriert: 29.07.2014 20:42
Persönliche Nachricht:

Re: Silent Hill - Special

Beitrag von Erdbeermännchen » 31.01.2019 14:17

Damals war ich 18 Jahre jung und habe davon in einer Zeitschrift gelesen. Der Artikel hat mich so neugierig gemacht das ich mir das Spiel schließlich auch geholt habe.
Es war grausam...ich konnte es wirklich nur am Tage im Hellen spielen so sehr hat es mich aufgesogen. Es waren mal zwei Freunde abends bei mir zu Besuch und wir haben zusammen das Spiel gespielt. Wir waren so gefesselt das wir gar nicht gemerkt haben wie mein Vater ins Zimmer kam. Man haben wir uns erschreckt als der plötzlich neben uns stand und geredet hat! 😂Obwohl ich regelrecht "Angst" vorm weiterspielen hatte, habe ich es bis zu einem der Enden durchgespielt. Ein zweiter Versuch kam damals für mich gar nicht in Frage! 😃
Trotzdem war ich seit dem ein Fan der Reihe! Teil 2 war super und Teil 3 knüpfte an Teil 1 an, was mich auch begeistert hat. Leider ging es danach mit der Reihe, wie ich persönlich finde, Berg ab. Mittlerweile, ich bin jetzt 37, spiel ich die Teile mal ab und zu nochmal an/durch. Wobei Teil 1 auf der PS1 wirklich schlecht gealtert ist. Spaß machen sie trotzdem noch.
Hohle Gefäße geben mehr Klang als gefüllte!

Benutzeravatar
Todesglubsch
Beiträge: 9302
Registriert: 02.12.2010 11:21
Persönliche Nachricht:

Re: Silent Hill - Special

Beitrag von Todesglubsch » 31.01.2019 14:34

Bin erst bei Teil 3 eingestiegen, dann über Teil 4 und irgendwann, rückenwirkend, auch über Teil 2 gerutscht.

War ne schöne Reihe. Auch Teil 4.
Teil 5 war ne Frechheit. Entwickler hat einmal den Kinofilm gesehen und dachte, jetzt würden sie alles wissen.
Außerdem war's AFAIK der einzige Teil, der in Deutschland geschnitten werden musste, weil der Entwickler statt Psycho-Horror lieber Gore-Horror brachte.
Teil 6 war eigentlich in Ordnung, technisch aber nicht so prall.
Und das war's schon mit der Hauptreihe.

Die Spinoffs und das Remaster ignoriere ich mal wohlwollend.

Edit: #FucKonami?

Benutzeravatar
fanboyauf3uhr
Beiträge: 670
Registriert: 09.06.2009 20:58
Persönliche Nachricht:

Re: Silent Hill - Special

Beitrag von fanboyauf3uhr » 31.01.2019 14:44

Todesglubsch hat geschrieben:
31.01.2019 14:34
Teil 5 war ne Frechheit. Entwickler hat einmal den Kinofilm gesehen und dachte, jetzt würden sie alles wissen.
Nönönönönönö ... klar ist der zweite Teil der Beste aber danach kommt für mich direkt der fünfte, "Homecoming", es ist absolut grandios. Silent Hill meets Resident Evil, dazu eine wirklich krasse Geschichte. Wer das nicht kennt sollte es unbedingt nachholen.

Benutzeravatar
Scorplian190
Beiträge: 4378
Registriert: 03.03.2008 00:55
Persönliche Nachricht:

Re: Silent Hill - Special

Beitrag von Scorplian190 » 31.01.2019 14:50

Todesglubsch hat geschrieben:
31.01.2019 14:34
Teil 5 war ne Frechheit. Entwickler hat einmal den Kinofilm gesehen und dachte, jetzt würden sie alles wissen.
Außerdem war's AFAIK der einzige Teil, der in Deutschland geschnitten werden musste, weil der Entwickler statt Psycho-Horror lieber Gore-Horror brachte.
Ich fand Homecoming garnicht so schlecht wie alle immer sagen o.o

Ja, den leichten Gore/Action Faktor hab ich gemerkt, aber zu 80% hat sich das Spiel für mich wie Silent Hill angefühlt (da hatte ich aber aber nur SH2 als Basis). Jedenfalls finde ich z.B. den Sprung von Resident Evil 3 zu 4 DEUTLICH extremer, was aber trotzdem akzeptiert wurde o.o

Auf jeden Fall gefällt mir Homecoming bisher besser als Downpour. Was wohl am Monsterdesign und am fehlenden Radio-Rauschen in Downpour liegt (schlechte Technik mal ignoriert). Downpour hab ich auch noch nicht ganz durch, bin glaub kurz vor Ende.

Benutzeravatar
Erdbeermännchen
Beiträge: 2318
Registriert: 29.07.2014 20:42
Persönliche Nachricht:

Re: Silent Hill - Special

Beitrag von Erdbeermännchen » 31.01.2019 14:59

Scorplian190 hat geschrieben:
31.01.2019 14:50
Todesglubsch hat geschrieben:
31.01.2019 14:34
Teil 5 war ne Frechheit. Entwickler hat einmal den Kinofilm gesehen und dachte, jetzt würden sie alles wissen.
Außerdem war's AFAIK der einzige Teil, der in Deutschland geschnitten werden musste, weil der Entwickler statt Psycho-Horror lieber Gore-Horror brachte.
Ich fand Homecoming garnicht so schlecht wie alle immer sagen o.o

Ja, den leichten Gore/Action Faktor hab ich gemerkt, aber zu 80% hat sich das Spiel für mich wie Silent Hill angefühlt (da hatte ich aber aber nur SH2 als Basis). Jedenfalls finde ich z.B. den Sprung von Resident Evil 3 zu 4 DEUTLICH extremer, was aber trotzdem akzeptiert wurde o.o

Auf jeden Fall gefällt mir Homecoming bisher besser als Downpour. Was wohl am Monsterdesign und am fehlenden Radio-Rauschen in Downpour liegt (schlechte Technik mal ignoriert). Downpour hab ich auch noch nicht ganz durch, bin glaub kurz vor Ende.
Resident Evil war doch eigentlich schon immer auf Action und Horror ausgelegt. Das war Silent Hill eher nicht. Ich fand Homecoming als Action Horror Spiel auch nicht schlecht aber es war halt kein wirkliches Silent Hill mehr. Ich persönlich habe bei Teil 5 nie wirklich Horror empfunden sondern es einfach als Action Spiel durchgespielt. Manche mögen das viele Fans der Serie allerdings nicht.
Zuletzt geändert von Erdbeermännchen am 31.01.2019 15:12, insgesamt 1-mal geändert.
Hohle Gefäße geben mehr Klang als gefüllte!

Benutzeravatar
Scorplian190
Beiträge: 4378
Registriert: 03.03.2008 00:55
Persönliche Nachricht:

Re: Silent Hill - Special

Beitrag von Scorplian190 » 31.01.2019 15:07

Wie gesagt, grundsätzlich empfand ich auch so. Aber eben nicht mit dieser Übertreibung.

Ich hab mich gerade mal wieder durch ein Longplay von Homecoming durchgeklickt und kann ehrlich gesagt Aussagen wie "das ist mehr Action als Horror" nicht nachvollziehen. Homecoming ist immer noch mehr Horror als Resident Evil 4 oder sogar Dead Space.
Das Gameplay ist viel zu hakelig und die Gegnermenge viel zu gering (im Vergleich zu den anderen beiden) um wirklich ernsthaft als Action-Spiel durchzugehen O.o

Ich will damit sagen:
Ich verstehe die Kritik an sich und teile diese auch, nur finde ich das Maß von den meisten extrem übertrieben.

Benutzeravatar
Erdbeermännchen
Beiträge: 2318
Registriert: 29.07.2014 20:42
Persönliche Nachricht:

Re: Silent Hill - Special

Beitrag von Erdbeermännchen » 31.01.2019 15:22

Scorplian190 hat geschrieben:
31.01.2019 15:07
Wie gesagt, grundsätzlich empfand ich auch so. Aber eben nicht mit dieser Übertreibung.

Ich hab mich gerade mal wieder durch ein Longplay von Homecoming durchgeklickt und kann ehrlich gesagt Aussagen wie "das ist mehr Action als Horror" nicht nachvollziehen. Homecoming ist immer noch mehr Horror als Resident Evil 4 oder sogar Dead Space.
Das Gameplay ist viel zu hakelig und die Gegnermenge viel zu gering (im Vergleich zu den anderen beiden) um wirklich ernsthaft als Action-Spiel durchzugehen O.o

Ich will damit sagen:
Ich verstehe die Kritik an sich und teile diese auch, nur finde ich das Maß von den meisten extrem übertrieben.
Mag sein das auch viel persönliches Empfinden mit dran hengt.
Silent Hill 1-3 haben mich mit ihrem Gruselfaktor in ihren Bann gezogen und besonders Teil 1 hat für mich einen Horror kreiert den bisher kein Teil der RE Reihe für mich erreicht hatte/hat(ausgenommen Teil 7 in VR). Und nach Teil 3 hat das auch kein SH Spiel mehr erreicht. Vielen Fans geht es halt genauso oder ähnlich...und deswegen sind die Teile halt weniger beliebt. Homecoming z.B. empfinde ich als ein RE Teil...nur in nicht so gut.
Aber das ist halt immer Geschmackssache.
Hohle Gefäße geben mehr Klang als gefüllte!

Benutzeravatar
Todesglubsch
Beiträge: 9302
Registriert: 02.12.2010 11:21
Persönliche Nachricht:

Re: Silent Hill - Special

Beitrag von Todesglubsch » 31.01.2019 15:28

Scorplian190 hat geschrieben:
31.01.2019 14:50
Ich fand Homecoming garnicht so schlecht wie alle immer sagen o.o
Homecoming ist kein schlechtes Spiel. Aber es ist ein schlechtes Silent Hill. Schon allein, weil man sich nicht an die Lore gehalten hat.
Nein, es regnet in Silent Hill keine Asche. Nein, der Kult besteht nicht aus Bergarbeitern. Nein, Pyramid Head ist keine Massenproduktion. Das waren alles Dinge aus dem Film, aber nicht aus dem Spiel. Kann der Entwickler natürlich nicht wissen, ne?

Und vor allem: DAS UFO-ENDE HAT NICHTS IM ERSTEN SPIELDURCHGANG VERLOREN!
Das konnte man völlig aus Versehen freischalten!

Benutzeravatar
bl4ckj4ck
Beiträge: 185
Registriert: 16.07.2013 21:28
Persönliche Nachricht:

Re: Silent Hill - Special

Beitrag von bl4ckj4ck » 31.01.2019 15:31

Whoa, das waren Zeiten... schade das viele damals Silent Hill nur als billige Kopie von Resident Evil gesehen haben, das war SH zu keinem Zeitpunkt. SH hatte seine eigene Magie und die Welt von SH kommt mir 1000000x überzeugender rüber als die Umbrella Corporation, come on...

Vor allem Silent Hill 2 hat es mir angetan...

Der Trailer müsste alleine schon nen Oscar bekommen:

https://www.youtube.com/watch?v=dk7JkSArEdQ

Neben Silent Hill 2 ist definitiv Silent Hill: Homecoming grandios gewesen, sowie der PSP Teil.
Todesglubsch hat geschrieben:
31.01.2019 15:28
Scorplian190 hat geschrieben:
31.01.2019 14:50
Ich fand Homecoming garnicht so schlecht wie alle immer sagen o.o
Homecoming ist kein schlechtes Spiel. Aber es ist ein schlechtes Silent Hill. Schon allein, weil man sich nicht an die Lore gehalten hat.
Nein, es regnet in Silent Hill keine Asche. Nein, der Kult besteht nicht aus Bergarbeitern. Nein, Pyramid Head ist keine Massenproduktion. Das waren alles Dinge aus dem Film, aber nicht aus dem Spiel. Kann der Entwickler natürlich nicht wissen, ne?

Und vor allem: DAS UFO-ENDE HAT NICHTS IM ERSTEN SPIELDURCHGANG VERLOREN!
Das konnte man völlig aus Versehen freischalten!
Bei Homecoming hat man dennoch imho die Silent Hill Seele gut rübergebracht und erinnert mich sehr an Silent Hill 2, es geht um den seelischen Abgrund und Trauma des protagonisten, den er nicht verarbeitet hat. Das Ende war schon sehr schockierend für mich und erklärt im nachhinein viele Sachen die man im Spiel erlebt hat.
Zuletzt geändert von bl4ckj4ck am 31.01.2019 15:38, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
diggaloo
Beiträge: 227
Registriert: 25.09.2009 19:50
Persönliche Nachricht:

Re: Silent Hill - Special

Beitrag von diggaloo » 31.01.2019 15:37

Scorplian190 hat geschrieben:
31.01.2019 14:16
Danke, jetzt bin ich wieder traurig, weil Silent Hills gecancelt wurde :cry:


Ich liebe die Silent Hill Reihe, aufgrund von Art-, Sound- und Gamedesign und vor allem dem Psycho-Horror. Die Story ist mir hier aber (wie so oft) ziemlich gleichgültig.
Mit Ausnahmen von Tetris und Pornos sollte die Story einem NIE gleichgültig sein :!:
PlayStation? Xbox? Nintendo? Ich verstehe das Fanboygejammer nicht, denn ich hab' sie alle^^

Benutzeravatar
Scorplian190
Beiträge: 4378
Registriert: 03.03.2008 00:55
Persönliche Nachricht:

Re: Silent Hill - Special

Beitrag von Scorplian190 » 31.01.2019 15:43

Erdbeermännchen hat geschrieben:
31.01.2019 15:22
Mag sein das auch viel persönliches Empfinden mit dran hengt.
Silent Hill 1-3 haben mich mit ihrem Gruselfaktor in ihren Bann gezogen und besonders Teil 1 hat für mich einen Horror kreiert den bisher kein Teil der RE Reihe für mich erreicht hatte/hat(ausgenommen Teil 7 in VR). Und nach Teil 3 hat das auch kein SH Spiel mehr erreicht. Vielen Fans geht es halt genauso oder ähnlich...und deswegen sind die Teile halt weniger beliebt. Homecoming z.B. empfinde ich als ein RE Teil...nur in nicht so gut.
Aber das ist halt immer Geschmackssache.
Gut, mit so einer Erklärung kann ich komplett konform gehen ^^'
Man sollte nur bedenken, dass das Genre nicht nur dann "Horror" ist, wenn es einen selbst gruselt x)

Ich finde es gibt durchaus Spiele, bei denen man drüber diskutieren kann, ob sie noch Horror sind.
Resident Evil 5 z.B. war einfach so ein Fall, der es ja nichtmal mehr wirklich versucht hat (Stichwort: Sonne).


Todesglubsch hat geschrieben:
31.01.2019 15:28
Scorplian190 hat geschrieben:
31.01.2019 14:50
Ich fand Homecoming garnicht so schlecht wie alle immer sagen o.o
Homecoming ist kein schlechtes Spiel. Aber es ist ein schlechtes Silent Hill. Schon allein, weil man sich nicht an die Lore gehalten hat.
Nein, es regnet in Silent Hill keine Asche. Nein, der Kult besteht nicht aus Bergarbeitern. Nein, Pyramid Head ist keine Massenproduktion. Das waren alles Dinge aus dem Film, aber nicht aus dem Spiel. Kann der Entwickler natürlich nicht wissen, ne?

Und vor allem: DAS UFO-ENDE HAT NICHTS IM ERSTEN SPIELDURCHGANG VERLOREN!
Das konnte man völlig aus Versehen freischalten!
Ok, da komme ich auf meine "Story ist mir völlig gleichgültig"-Aussage zurück :Blauesauge:

Ach das war keine Asche? :Kratz:
Teil 1 hab ich nicht gespielt und zu Teil 2 wüsste ich jetzt nicht, dass das dazu mal was gesagt wurde (ist aber lang her, sry)

Was meinst du mit Pyramid Head Massenproduktion? (nochmal sry ^^')



diggaloo hat geschrieben:
31.01.2019 15:37
Mit Ausnahmen von Tetris und Pornos sollte die Story einem NIE gleichgültig sein :!:
Oh, dann bist du noch über keinen Kommentar von mir bzgl. des Story-Themas gestolpert.

Story ist für mich das unwichtigste Element in einem Videospiel. Ganz dezent gesetzt, kann es für mich auch mal das Erlebnis bereichern. Wie z.B. ein dünner Handlungsfaden nach dem Prinzip "was muss ich tun und warum muss ich es tun" und fertig.

Manche Genre wurden für mich schon regelrecht von dem Fokus auf Story zerstört!

Benutzeravatar
Civarello
Beiträge: 549
Registriert: 07.03.2016 19:56
Persönliche Nachricht:

Re: Silent Hill - Special

Beitrag von Civarello » 31.01.2019 15:45

Silent Hill 1-3 waren mit meine besten Erfahrungen im Genre. Keine andere Survival-Horror-Serie hatte es derart geschafft, sich auch in mein Unterbewusstsein zu schleichen. Wozu natürlich die geniale Klangkulisse von Yamaoka einen großen Teil beigetragen hat. Daniel Licht hatte in Downpour einen guten Job gemacht, man merkte aber dennoch, dass Yamaoka fehlte. Die Silent Hill-Soundtracks gehören noch heute zu meinen Videospiel-Soundtrack-Favoriten. Klasse Instrumentalsongs, vor allem bei Silent Hill 1 und 2, aber auch klasse Vocal-Tracks mit Mary Elizabeth McGlynn und Joe Romersa ab Silent Hill 3.

Ich hatte aber auch mit den von Climax, Double Helix und Vatra entwickelten Nachfolgern meinen Spaß. Mit Origins und Homecoming letzten Endes mehr als mit Teil 4. Was aber wohl vor allem daran lag, dass Teil 4 eigentlich kein Silent Hill-Spiel werden sollte. Die Story um Walter Sullivan hat mir aber sehr gut gefallen.

Ich weiß noch wie überrascht ich damals von Silent Hill war. Erwartet hatte ich einen vielleicht überdurchschnittlichen Resident Evil-Klon. Was dann kam war intensiver als alles, was ich zuvor in Resident Evil 1, Directors Cut oder auch RE 2 erlebt habe.
Zuletzt geändert von Civarello am 31.01.2019 15:50, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Erdbeermännchen
Beiträge: 2318
Registriert: 29.07.2014 20:42
Persönliche Nachricht:

Re: Silent Hill - Special

Beitrag von Erdbeermännchen » 31.01.2019 15:50

Scorplian190 hat geschrieben:
31.01.2019 15:43
Erdbeermännchen hat geschrieben:
31.01.2019 15:22
Mag sein das auch viel persönliches Empfinden mit dran hengt.
Silent Hill 1-3 haben mich mit ihrem Gruselfaktor in ihren Bann gezogen und besonders Teil 1 hat für mich einen Horror kreiert den bisher kein Teil der RE Reihe für mich erreicht hatte/hat(ausgenommen Teil 7 in VR). Und nach Teil 3 hat das auch kein SH Spiel mehr erreicht. Vielen Fans geht es halt genauso oder ähnlich...und deswegen sind die Teile halt weniger beliebt. Homecoming z.B. empfinde ich als ein RE Teil...nur in nicht so gut.
Aber das ist halt immer Geschmackssache.
Gut, mit so einer Erklärung kann ich komplett konform gehen ^^'
Man sollte nur bedenken, dass das Genre nicht nur dann "Horror" ist, wenn es einen selbst gruselt x)

Ich finde es gibt durchaus Spiele, bei denen man drüber diskutieren kann, ob sie noch Horror sind.
Resident Evil 5 z.B. war einfach so ein Fall, der es ja nichtmal mehr wirklich versucht hat (Stichwort: Sonne).


Todesglubsch hat geschrieben:
31.01.2019 15:28
Scorplian190 hat geschrieben:
31.01.2019 14:50
Ich fand Homecoming garnicht so schlecht wie alle immer sagen o.o
Homecoming ist kein schlechtes Spiel. Aber es ist ein schlechtes Silent Hill. Schon allein, weil man sich nicht an die Lore gehalten hat.
Nein, es regnet in Silent Hill keine Asche. Nein, der Kult besteht nicht aus Bergarbeitern. Nein, Pyramid Head ist keine Massenproduktion. Das waren alles Dinge aus dem Film, aber nicht aus dem Spiel. Kann der Entwickler natürlich nicht wissen, ne?

Und vor allem: DAS UFO-ENDE HAT NICHTS IM ERSTEN SPIELDURCHGANG VERLOREN!
Das konnte man völlig aus Versehen freischalten!
Ok, da komme ich auf meine "Story ist mir völlig gleichgültig"-Aussage zurück :Blauesauge:

Ach das war keine Asche? :Kratz:
Teil 1 hab ich nicht gespielt und zu Teil 2 wüsste ich jetzt nicht, dass das dazu mal was gesagt wurde (ist aber lang her, sry)

Was meinst du mit Pyramid Head Massenproduktion? (nochmal sry ^^')



diggaloo hat geschrieben:
31.01.2019 15:37
Mit Ausnahmen von Tetris und Pornos sollte die Story einem NIE gleichgültig sein :!:
Oh, dann bist du noch über keinen Kommentar von mir bzgl. des Story-Themas gestolpert.

Story ist für mich das unwichtigste Element in einem Videospiel. Ganz dezent gesetzt, kann es für mich auch mal das Erlebnis bereichern. Wie z.B. ein dünner Handlungsfaden nach dem Prinzip "was muss ich tun und warum muss ich es tun" und fertig.

Manche Genre wurden für mich schon regelrecht von dem Fokus auf Story zerstört!
Ich denke er meint damit das der Pyramid Head in SH2 sehr überlegt und eher spartanisch eingesetzt wurde während er in Homecoming schon eher Inflationär eingesetzt wurde nur um ihn drin zu haben.
Und grade bei solchen Spielen sollte einem die Story doch nicht egal sein. Für mich wiederum ist eine Story in einem Single Player Spiel einer der wichtigsten Punkte überhaupt.
@bla4ckj4ck
Naja die Story wird ja auch kaum kritisiert. Es geht um das drum herum...das Einsetzen von Serien typischen Stilmitteln mit aller Härte nur um am Ende ein Silent Hill zu erhalten z.B. Für mein Empfinden hat sich der "Grusel" in dem Teil viel zu sehr abgenutzt und das Ende war doch viel zu früh zu offensichtlich. Wie gesagt... meine persönliche Meinung.
Zuletzt geändert von Erdbeermännchen am 31.01.2019 15:57, insgesamt 2-mal geändert.
Hohle Gefäße geben mehr Klang als gefüllte!

Antworten