Resident Evil 2 - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Cas27
Beiträge: 769
Registriert: 24.12.2004 03:21
Persönliche Nachricht:

Re: Resident Evil 2 - Test

Beitrag von Cas27 » 30.01.2019 10:51

Ich störe mich auch nur an dem "hast du das Original nicht gespielt", denn bei der Kritik hätte ich ja gerade erwartet das er so etwas wie im Original erwartet hätte. Über die Wortwahl lässt sich natürlich streiten, ich halte die B Route im Remake trotz der Ähnlichkeiten für gelungen, da es trotz der Erfahrungen aus der A Route angenehm fordernd bleibt durch einige fiese neue Gegnerplatzierungen.

Im Original ging die Verknüpfung der Routen sogar so weit, das einige Gegenstände die man in der A Route genommen bzw. liegen gelassen hat, dann in der B Route dementsprechend da waren oder eben nicht.

Benutzeravatar
Ahti the Janitor
Beiträge: 20234
Registriert: 27.05.2011 18:40
Persönliche Nachricht:

Re: Resident Evil 2 - Test

Beitrag von Ahti the Janitor » 30.01.2019 10:57

Sorry, Doppel
Zuletzt geändert von Ahti the Janitor am 30.01.2019 11:06, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Ahti the Janitor
Beiträge: 20234
Registriert: 27.05.2011 18:40
Persönliche Nachricht:

Re: Resident Evil 2 - Test

Beitrag von Ahti the Janitor » 30.01.2019 11:04

Sorry tripple :dizzy_face:
Zuletzt geändert von Ahti the Janitor am 30.01.2019 11:07, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Ahti the Janitor
Beiträge: 20234
Registriert: 27.05.2011 18:40
Persönliche Nachricht:

Re: Resident Evil 2 - Test

Beitrag von Ahti the Janitor » 30.01.2019 11:06

Cas27 hat geschrieben:
30.01.2019 10:51
...
Du hast nicht zufällig die Entwicklung vom Remake verfolgt? Mich würde jetzt nämlich mal interessieren, warum sich die Entwickler für diese Plotänderungen entschieden haben...

Benutzeravatar
Todesglubsch
Beiträge: 10815
Registriert: 02.12.2010 11:21
Persönliche Nachricht:

Re: Resident Evil 2 - Test

Beitrag von Todesglubsch » 30.01.2019 12:25

Cas27 hat geschrieben:
30.01.2019 10:35
Ja, aber der Charakter den du nicht spielst hat weder Birkin noch den Tyrant erlebt im Gegensatz zum Original. Das Leon später der Spezialeinheit gegen Bioterrorismus angehört hat ziemlich viel damit zu tun das er gegen Tyrant kämpfen musste.
Halt, moment, er gehört nur einer Spezialeinheit an, die u.a. gegen Biowaffen kämpft, aber nicht ausschließlich.
(aber aus irgendeinem Grund spielt er da dann Babysitter).


Apropos Plot:
Chris Motivation fehlt ja offenbar gänzlich im Remake, während man im Original wohl noch rausfindet, dass seine Reise nach Europa nicht dazu dient Bitches aufzureißen. Aber erklärt mir mal bitte den zeitlichen Ablauf, gerne als Spoiler:
In Teil 3 spielt man Jill vor und nach dem Ausbruch von Teil 2. Ich dachte Jill ist mit Chris und Barry in Europa?

Benutzeravatar
Ahti the Janitor
Beiträge: 20234
Registriert: 27.05.2011 18:40
Persönliche Nachricht:

Re: Resident Evil 2 - Test

Beitrag von Ahti the Janitor » 30.01.2019 12:42

Todesglubsch hat geschrieben:
30.01.2019 12:25
Chris Motivation fehlt ja offenbar gänzlich im Remake, während man im Original wohl noch rausfindet, dass seine Reise nach Europa nicht dazu dient Bitches aufzureißen.
Wenn man den Brief als Claire liest, meint sie, dass sich das so gar nicht nach Chris anhört...
Show
Bei dem was er in Europa tut, handelt es sich im Remake anscheinend um eine verdeckte Operation. Er täuscht also nur vor, er sei im Urlaub. Wahrscheinlich, damit sein Boss, der ja für Umbrella arbeitet, davon nichts mitbekommt.

Benutzeravatar
Todesglubsch
Beiträge: 10815
Registriert: 02.12.2010 11:21
Persönliche Nachricht:

Re: Resident Evil 2 - Test

Beitrag von Todesglubsch » 30.01.2019 14:37

CryTharsis hat geschrieben:
30.01.2019 12:42
Wenn man den Brief als Claire liest, meint sie, dass sich das so gar nicht nach Chris anhört...
Show
Bei dem was er in Europa tut, handelt es sich im Remake anscheinend um eine verdeckte Operation. Er täuscht also nur vor, er sei im Urlaub. Wahrscheinlich, damit sein Boss, der ja für Umbrella arbeitet, davon nichts mitbekommt.
Soweit ich das richtig verstanden habe:
Im Remake findet man nur diesen Brief und Claires Kommentar dazu.
Im Original findet man wohl weitere Andeutungen, dass er, Barry und Jill nach Europa gereist sind um gegen Umbrella vorzugehen, da ihnen in Raccoon City keiner geglaubt hat.

Aber: Wenn die drei nach Europa gereist sind, wie kann Jill dann gleichzeitig in Teil 3 sein?

Oder wurde ihre Europareise im Original garnicht erwähnt und erst nachträglich reingekleistert, sodass RE3 nun zeitlich keinen Sinn mehr ergibt?

Benutzeravatar
Ahti the Janitor
Beiträge: 20234
Registriert: 27.05.2011 18:40
Persönliche Nachricht:

Re: Resident Evil 2 - Test

Beitrag von Ahti the Janitor » 30.01.2019 15:16

Todesglubsch hat geschrieben:
30.01.2019 14:37
CryTharsis hat geschrieben:
30.01.2019 12:42
Wenn man den Brief als Claire liest, meint sie, dass sich das so gar nicht nach Chris anhört...
Show
Bei dem was er in Europa tut, handelt es sich im Remake anscheinend um eine verdeckte Operation. Er täuscht also nur vor, er sei im Urlaub. Wahrscheinlich, damit sein Boss, der ja für Umbrella arbeitet, davon nichts mitbekommt.
Soweit ich das richtig verstanden habe:
Im Remake findet man nur diesen Brief und Claires Kommentar dazu.
Im Original findet man wohl weitere Andeutungen, dass er, Barry und Jill nach Europa gereist sind um gegen Umbrella vorzugehen, da ihnen in Raccoon City keiner geglaubt hat.
Das Ganze wird im Remake nicht explizit erklärt.
Gibt Fans, die noch weiter gehen und sagen, es handelt sich quasi um eine verschlüsselte Nachricht u.a. wegen der Aussage:
"Me? I just got back from a date with a hot hick. Bet you can guess what we got up to under her extra-large umbrella."

Benutzeravatar
Todesglubsch
Beiträge: 10815
Registriert: 02.12.2010 11:21
Persönliche Nachricht:

Re: Resident Evil 2 - Test

Beitrag von Todesglubsch » 30.01.2019 15:32

CryTharsis hat geschrieben:
30.01.2019 15:16
Das Ganze wird im Remake nicht explizit erklärt.
Gibt Fans, die noch weiter gehen und sagen, es handelt sich quasi um eine verschlüsselte Nachricht u.a. wegen der Aussage:
"Me? I just got back from a date with a hot hick. Bet you can guess what we got up to under her extra-large umbrella."
Du weichst meiner Frage aus:
Wie kann Jill in RE3 in Raccoon City sein, wenn sie zur gleichen Zeit mit Chris und Barry in Europa ist?

Benutzeravatar
Ahti the Janitor
Beiträge: 20234
Registriert: 27.05.2011 18:40
Persönliche Nachricht:

Re: Resident Evil 2 - Test

Beitrag von Ahti the Janitor » 30.01.2019 17:22

Todesglubsch hat geschrieben:
30.01.2019 15:32
Wie kann Jill in RE3 in Raccoon City sein, wenn sie zur gleichen Zeit mit Chris und Barry in Europa ist?
Jill war nicht von Anfang an dabei.

"Deciding to investigate the Umbrella Corporation's headquarters in Europe with Barry, Chris began an aggressive streak which included the assault of another officer, Elran. For these actions, he was suspended, giving him an excuse to go to Europe as a vacation while Jill remained in Raccoon City to oversee the police investigation"

https://residentevil.fandom.com/wiki/Chris_Redfield


"Chris went ahead and travelled to Europe by himself by the end of August, while Barry went to Canada to relocate his family. Jill decided to stay in Raccoon City in order to investigate the whereabouts of Umbrella's underground facility before joining her comrades in Europe."

https://residentevil.fandom.com/wiki/Jill_Valentine

Benutzeravatar
Todesglubsch
Beiträge: 10815
Registriert: 02.12.2010 11:21
Persönliche Nachricht:

Re: Resident Evil 2 - Test

Beitrag von Todesglubsch » 30.01.2019 18:28

Danke. Ist zwar immer noch ne doofe Jill, aber wenigstens glaubhaft. :D

Benutzeravatar
NewRaven
Beiträge: 1464
Registriert: 08.12.2006 04:15
Persönliche Nachricht:

Re: Resident Evil 2 - Test

Beitrag von NewRaven » 30.01.2019 20:39

CryTharsis hat geschrieben:
30.01.2019 10:47
Wenn das Kanon ist, ok.
Ich finde es trotzdem seltsam die zweite Route als "schwachsinnig" zu bezeichenen, wenn eben deutlich wird, dass sie ein alternatives Szenario darstellt.
Die Route ist nicht schwachsinnig, sie ist allerdings auch nicht als alternatives Szenario angelegt... war sie im Original nicht, ist sie im Remake nicht. Es soll eben die gleiche Geschichte aus einer anderen Perspektive sein, mit gleicher Kanon-Bedeutung. Und hier muss ich Todesglubsch ein wenig zustimmen... dass ist nur so halb gelungen. Man darf nicht vergessen, dass Claire A und Leon B (oder Leon A/Claire B) ja mehr oder minder zeitgleich spielen. Mal ist der eine Charakter etwas weiter, mal der andere... aber im Grunde befinden sie sich mehr oder minder zur gleichen Zeit am gleichen Ort. Und hier hat man eben neben einigen Logikfehlern (warum müssen beide den Hubschrauber löschen? Oder die Münzen einsetzen? Wo sind die Hunde? Und wenn die Hunde schon hinüber sind, warum klebt MrX nicht an der Wand?) auch etwas wenig Abwechslung geschaffen. Ich finde persönlich, dass sich die A/B-Szenarien ausreichend unterscheiden und sicher hat einiges davon auch schlicht seinen Grund darin, dass man dem Spieler etwas "ausbremsen" wollte aber keine großräumig alternativen Wege kreieren wollte oder konnte) - aber etwas mehr spielerische Variation hätte der Sache nicht geschadet. Die "wahren Enden" samt allem was dazu gehört, fand ich hingegen allerdings persönlich durchaus passender und stimmiger als die Enden der A-Durchgänge und was die reine Erzählung angeht, so tragen die B-Durchläufe schon absolut etwas dazu bei, Dinge zu erklären und runder wirken zu lassen. Ich bin also froh, dass sie da sind - hätte mir aber spielerisch doch ein wenig mehr Unterschiede und etwas mehr Logik gewünscht.
Bild
Bild
Bild

Benutzeravatar
SaperioN
Beiträge: 1075
Registriert: 24.04.2015 11:03
Persönliche Nachricht:

Re: Resident Evil 2 - Test

Beitrag von SaperioN » 30.01.2019 22:20

sabienchen hat geschrieben:
30.01.2019 01:23
Claire A-Szenario.. S-Rang...^^
Bild
Zufällig parallel noch "unter 14000 Schritte" benötigt.
..Screenshot war automatisch.. nur offensichtlich war der etwas zu früh... daher fehlt der Rang im Bild.. :Blauesauge:
Och Mensch ja solche Zufälle kenn ich, gerade wo ich meinen S+++ Rank unter 30 Minuten festhalten wollte, kommt natürlich ne blöde Fliege um die Ecke..
Bild

Benutzeravatar
Ahti the Janitor
Beiträge: 20234
Registriert: 27.05.2011 18:40
Persönliche Nachricht:

Re: Resident Evil 2 - Test

Beitrag von Ahti the Janitor » 30.01.2019 23:09

Bild

:dizzy_face:

Benutzeravatar
Sn@keEater
Beiträge: 3307
Registriert: 23.11.2007 00:17
Persönliche Nachricht:

Re: Resident Evil 2 - Test

Beitrag von Sn@keEater » 31.01.2019 02:49

So habe es jetzt auch durch und boah...was für eine Erfahrung...was für ein Spiel :D Ich war wirklich kurz davor das Spiel wegen Mr.x erst mal zur Seite zu legen. Und ich bleibe dabei
Show
Die RPD Stelle mit ihm Spiel ist die schwerste und nervigste gewesen mit ihn
aber alle die danach (Danke für den Tip mit den Scanner) waren machbar und eher kurz. Die Befürchtung das er mir nun wirklich bis zum Spielende nervt und oder mir das Spiel versaut ist Gott sei Dank nicht eingetreten :D Das Spiel ist einfach ein Paradebeispiel wie ein Remake auszusehen hat und zeigt für mich noch mehr was für gurken die letzten Teile (Ausnahme RE7) doch waren. Dieser Teil hat eigentlich alles was ich so vermisst habe.

*Düster
*Angst einflößend bzw es ein murmlig wird weil man befürchtet gleich kommt was um die Ecke gesprungen.
*Waffen/Munition/Inventar Knappheit
*Farbbänder (Leider nur in Hardcore)
*ZOMBIES!!!
*Keine Michael Bay Action oder nervige QTE
*Kein aufgesetzter Koop. Ja RE5&6 im Koop waren durchaus Lustig aber als Solo Spieler fühlte sich das immer etwas nervig an mit der Ki. Zumal Horror Spiele alleine noch am besten Funktionieren!
*Harte Gore Effekte
*Story überraschend gut/spannend erzählt für RE Verhältnisse.

Man kann es einfach nicht glauben das diese Leute hier solche verbrechen wie RE6 gemacht haben.

Was mir weniger gefiel:
1. Die neue Musik ist nicht schlecht aber sie ist nicht so einprägsam wie die alte Z.B in der Haupthalle vom RPD > Das original hatte da immer dieses gruslige Klavier Musik. Hier im Remake....einmal hört man da Musik danach nie wieder. Allgemein hört man hier im Remake eher "wenig" Musik. Dafür gefiel mir die Musik im Finale richtig gut (Richtige Orchester wucht ) Zum Glück kann man den alten Soundtrack nutzen auch wenn leider nur per DLC (Die paar € waren es mir aber wert)

2. Ich hätte gerne mehr von Raccoon City Straßen gesehen. Man kommt hier viel zu schnell ins RPD und danach sieht man kaum noch was von der Stadt während man im Original noch zum RPD durchkämpfen musste und man auch etwas von der Zerstörten Stadt mitbekommen hat.

Ansonsten freue ich mich auf den 2.ten Run mit Clair + die kommenden Story DLCs die sogar Kostenlos sind :D Und natürlich auf das hoffentlich kommende Resident Evil 3 Remake in der Hoffnung das die Top Qualität wiederholt werden kann + das sie von Anfang bis Ende auch durchgehend so bleibt!

Für mich war Resident Evil 2 seit Jahren wieder eine tolle Horror/Resident Evil Erfahrung die ich so schnell nicht vergessen werde! (Und Mr. X :D)
Marktplatz: 20 Positive 0 Negative (22.2.2015)

Antworten