Resident Evil 2 - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
Todesglubsch
Beiträge: 10599
Registriert: 02.12.2010 11:21
Persönliche Nachricht:

Re: Resident Evil 2 - Test

Beitrag von Todesglubsch » 29.01.2019 16:38

Mh. Hänge bei Claire B und dem letzten Willy-Kampf. Keine Munition. Muss mit dem auskommen, was mir das Spiel im Bossraum hinlegt - und das ist zu 80% Revolvermunition. Weil nicht macht einen Bosskampf leichter, als nach allen paar Schüssen fummelig einen Revolver nachladen zu müssen.

Muss ich mit Claire B auch den wahren Endkampf bestreiten?

Benutzeravatar
SaperioN
Beiträge: 1071
Registriert: 24.04.2015 11:03
Persönliche Nachricht:

Re: Resident Evil 2 - Test

Beitrag von SaperioN » 29.01.2019 18:10

Todesglubsch hat geschrieben:
29.01.2019 16:38
Mh. Hänge bei Claire B und dem letzten Willy-Kampf. Keine Munition. Muss mit dem auskommen, was mir das Spiel im Bossraum hinlegt - und das ist zu 80% Revolvermunition. Weil nicht macht einen Bosskampf leichter, als nach allen paar Schüssen fummelig einen Revolver nachladen zu müssen.

Muss ich mit Claire B auch den wahren Endkampf bestreiten?
Aus kollegialen Gründen darf ich deiner Versuchung nach Spoilerinformationen leider nicht nachgehen :twisted:
Bild

Benutzeravatar
SaperioN
Beiträge: 1071
Registriert: 24.04.2015 11:03
Persönliche Nachricht:

Re: Resident Evil 2 - Test

Beitrag von SaperioN » 29.01.2019 18:13

sabienchen hat geschrieben:
29.01.2019 02:45
..so... S-Rang auf normal mit Leon.. Done..
Streberin... Glückwunsch :D

Benutzeravatar
Todesglubsch
Beiträge: 10599
Registriert: 02.12.2010 11:21
Persönliche Nachricht:

Re: Resident Evil 2 - Test

Beitrag von Todesglubsch » 29.01.2019 19:45

Route B ergibt nach Route A überhaupt keinen Sinn. Als würde man zwei Puzzleteile mit Knubbel zusammensetzen wollen.

Aber fassen wir zusammen:
Das "wahre Ende" trägt überhaupt nichts zum Spiel bei. Hätte ich Leon A gespielt und dann Claire A, hätte ich nichts verpasst - außer nem weiteren kitschigen B-Movie-Dialog.
Die B-Durchgänge ergeben keinen Sinn. Während die Polizeiwache noch so aussieht, als war jemand vorher hier, wird dieser Durchgang bei den anderen Gebieten ignoriert und tote Charaktere stehen einfach mal wieder auf.
The 4th Survivor ist ziemlich spaßfrei.
Im Gegensatz zu RE7 hab ich keinerlei Motivation hier irgendwelche weiteren Trophies anzugehen, zumal ich eh kein Freund von "Geißel dich selbst"- und "Speedrun"-Trophies bin. Eventuell fehlen mir hier auch die Cheat-Unlocks, die es in RE7 auch ohne besondere Durchläufe gab.
Im Gegensatz zu RE7 hängt mir RE2 auch schon aus dem Hals raus, was vermutlich an zwei Durchgängen mit exakt den gleichen Gebieten liegt.

@SaperioN
Die spoilerfreie Antwort wäre gewesen: "Nein, du brauchst dir um dein Inventar keine Sorgen zu machen."

Und die wichtigste Frage von allen:
Warum trägt Mr. X einen Hut?

Edit:
The inclusion of a fedora to the T-00's outfit in the remake was to emphasize its intended purpose for covert operations.
Ah ja :D
"Oh da stampft ein riesiges Killermonster durch die Stadt, zerbricht Wände und erwürgt Unschuldige ... ah halt, er trägt einen Hut, na, dann wird alles in Ordnung sein."

Benutzeravatar
sabienchen
Beiträge: 4855
Registriert: 03.11.2012 18:37
Persönliche Nachricht:

Re: Resident Evil 2 - Test

Beitrag von sabienchen » 30.01.2019 01:23

Claire A-Szenario.. S-Rang...^^
Bild
Zufällig parallel noch "unter 14000 Schritte" benötigt.
..Screenshot war automatisch.. nur offensichtlich war der etwas zu früh... daher fehlt der Rang im Bild.. :Blauesauge:
Bild
Spoiler
Show
Bild
Bild
Bild
Bild

Benutzeravatar
Athi the Janitor
Beiträge: 20057
Registriert: 27.05.2011 18:40
Persönliche Nachricht:

Re: Resident Evil 2 - Test

Beitrag von Athi the Janitor » 30.01.2019 08:09

Todesglubsch hat geschrieben:
29.01.2019 19:45
Show
Route B ergibt nach Route A überhaupt keinen Sinn. Als würde man zwei Puzzleteile mit Knubbel zusammensetzen wollen.

Aber fassen wir zusammen:
Das "wahre Ende" trägt überhaupt nichts zum Spiel bei. Hätte ich Leon A gespielt und dann Claire A, hätte ich nichts verpasst - außer nem weiteren kitschigen B-Movie-Dialog.
Die B-Durchgänge ergeben keinen Sinn. Während die Polizeiwache noch so aussieht, als war jemand vorher hier, wird dieser Durchgang bei den anderen Gebieten ignoriert und tote Charaktere stehen einfach mal wieder auf.

Hast du das Original nicht gespielt? Selbst wenn nicht, irgendwann hätte dir auffallen müssen, dass der B-Durchgang ein alternatives Szenario darstellt.
Es gibt zwar Verknüpfungen, aber die sind mehr dafür da, dich daran zu erinnern, dass die andere Figur aus dem Intro auch noch existiert und zur Erklärung einiger abgeänderter Passagen.

Benutzeravatar
Rooster
Beiträge: 2131
Registriert: 06.12.2010 13:36
Persönliche Nachricht:

Re: Resident Evil 2 - Test

Beitrag von Rooster » 30.01.2019 08:51

so, gestern nach genussvollen 11 stunden die leon A kampagne beendet. seit teil 4 nicht mehr soviel spass gehabt mit resi. ich hatte beim zocken manchmal das gefühl als würden im hintergrund zahnräder ineinander greifen. alles gut geölt und mit viel gefühl an den richtigen stellschrauben gedreht. gameplay griffig, story und pacing schön ausbalanciert, tolles level design und auch audiovisuell der pure genuss. selbst mein verdammtes inventar war so gut wie nie überfüllt und vergrößerte sich immer im richtigen moment. oh, und diese zombies... wie sie torkeln, geifern und explodieren. george romero wäre stolz. capcom findet auch wieder genau die richtige b-movie charme atmosphäre zum gruseln und lachen. genug lobhudelei und heute abend gleich weiter mit claire zocken... :Applaus:

Benutzeravatar
Todesglubsch
Beiträge: 10599
Registriert: 02.12.2010 11:21
Persönliche Nachricht:

Re: Resident Evil 2 - Test

Beitrag von Todesglubsch » 30.01.2019 09:16

CryTharsis hat geschrieben:
30.01.2019 08:09
Todesglubsch hat geschrieben:
29.01.2019 19:45
Show
Route B ergibt nach Route A überhaupt keinen Sinn. Als würde man zwei Puzzleteile mit Knubbel zusammensetzen wollen.

Aber fassen wir zusammen:
Das "wahre Ende" trägt überhaupt nichts zum Spiel bei. Hätte ich Leon A gespielt und dann Claire A, hätte ich nichts verpasst - außer nem weiteren kitschigen B-Movie-Dialog.
Die B-Durchgänge ergeben keinen Sinn. Während die Polizeiwache noch so aussieht, als war jemand vorher hier, wird dieser Durchgang bei den anderen Gebieten ignoriert und tote Charaktere stehen einfach mal wieder auf.

Hast du das Original nicht gespielt? Selbst wenn nicht, irgendwann hätte dir auffallen müssen, dass der B-Durchgang ein alternatives Szenario darstellt.
Es gibt zwar Verknüpfungen, aber die sind mehr dafür da, dich daran zu erinnern, dass die andere Figur aus dem Intro auch noch existiert und zur Erklärung einiger abgeänderter Passagen.
Nö, hab ich nicht. Und selbst wenn: Hier hat Capcom Chancen vertan. Vor allem weil sie so tun, als wäre das die ganze Geschichte, bzw. es fängt ja auch so an. Es hätte ja auch nicht sooo viele Änderungen benötigt. Birkin3 aus Leon streichen, Annette etwas umbewegen... und stärker betonen (für IGN), dass der zweite Char die Story ergänzt.
Aber so ist die B-Route einfach schwachsinnig. Abgesehen vom Headstart hätte ein Durchspielen von Leon und Claire A auch ausgereicht um alles zu verstehen.

Überhaupt halte ich...
Spoiler
Show
Leons mit dem Raketenwerfer einfach den Boss plätten-Ende für den besseren Abschluss, als das wahre Ende. Ernsthaft, Sherry scheint nicht lange um ihre Mutter zu trauern, dumme Göre.

Benutzeravatar
SethSteiner
Beiträge: 9477
Registriert: 17.03.2010 20:37
Persönliche Nachricht:

Re: Resident Evil 2 - Test

Beitrag von SethSteiner » 30.01.2019 09:35

Todesglubsch hat geschrieben:
30.01.2019 09:16
Überhaupt halte ich...
Spoiler
Show
Leons mit dem Raketenwerfer einfach den Boss plätten-Ende für den besseren Abschluss, als das wahre Ende. Ernsthaft, Sherry scheint nicht lange um ihre Mutter zu trauern, dumme Göre.
Show
Na ja wer seine Tochter im Müll liegen lässt...

DitDit
Beiträge: 1321
Registriert: 12.06.2013 19:52
Persönliche Nachricht:

Re: Resident Evil 2 - Test

Beitrag von DitDit » 30.01.2019 09:40

SethSteiner hat geschrieben:
30.01.2019 09:35
Todesglubsch hat geschrieben:
30.01.2019 09:16
Überhaupt halte ich...
Spoiler
Show
Leons mit dem Raketenwerfer einfach den Boss plätten-Ende für den besseren Abschluss, als das wahre Ende. Ernsthaft, Sherry scheint nicht lange um ihre Mutter zu trauern, dumme Göre.
Show
Na ja wer seine Tochter im Müll liegen lässt...
Richtig gut fand ich das Writing an dieser Stelle: Claire: "Sie hat dich geliebt!"
Na dann ist ja alles palleti :ugly:

Noch besser 15 Min später im Claire B Szenario:
Show
Geräusche im Zug klingt nach was großem fiesem. Claire (Zivilist Teenager) zu Leon (ausgebildeter Polizist) :" Du bleibst hier ich geh es überprüfen"
Zuletzt geändert von DitDit am 30.01.2019 09:41, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Athi the Janitor
Beiträge: 20057
Registriert: 27.05.2011 18:40
Persönliche Nachricht:

Re: Resident Evil 2 - Test

Beitrag von Athi the Janitor » 30.01.2019 09:40

edit
Zuletzt geändert von Athi the Janitor am 30.01.2019 11:05, insgesamt 1-mal geändert.

Cas27
Beiträge: 764
Registriert: 24.12.2004 03:21
Persönliche Nachricht:

Re: Resident Evil 2 - Test

Beitrag von Cas27 » 30.01.2019 10:22

CryTharsis hat geschrieben:
30.01.2019 09:40
Todesglubsch hat geschrieben:
30.01.2019 09:16
Nö, hab ich nicht. Und selbst wenn: Hier hat Capcom Chancen vertan. Vor allem weil sie so tun, als wäre das die ganze Geschichte, bzw. es fängt ja auch so an.
Die alten Resi-Teile hatten nie den Anspruch, zwei ineinandergreifende Kampagnen zu liefern und Capcom bleibt hier einfach der Vorlage treu. Nur weil es dir nicht gefällt, haben sie hier noch lange nicht "Chancen vertan".

Aber wahrscheinlich gibt auch Spieler, die von vertanen Chancen sprechen, weil die Entwickler keinen Koop-Shooter aus dem Remake gemacht haben... Man kann über alles meckern.
Hast du denn das Original gespielt? Da war die B Route tatsächlich deutlich organischer eingebunden, weil der Charakter der A Route gegen Birkin gekämpft hat und der Charakter der B Route gegen den Tyrant. Auch gab es da mehr Räume die nur in der entsprechenden Route vorkamen.

Das ist hier definitiv nicht so gut gelungen, da bis auf das erweiterte Ende und den veränderten Rätsellösungen/Gegnerplatzierungen fast alles identisch ist und es kaum Sinn ergibt das dort irgendwo der andere Charakter parallel agiert.

Ich finde das nicht schlimm, aber man hat sich da eben gerade nicht an das Original gehalten. Ich meine auch bei RE2 Original ist Claire A/Leon B der Kanon. Beide Charaktere kommen ja in der weiteren Resi Lore vor, müssen also RE2 auf ihre Weise überlebt haben.

Benutzeravatar
Athi the Janitor
Beiträge: 20057
Registriert: 27.05.2011 18:40
Persönliche Nachricht:

Re: Resident Evil 2 - Test

Beitrag von Athi the Janitor » 30.01.2019 10:27

Cas27 hat geschrieben:
30.01.2019 10:22
Hast du denn das Original gespielt? Da war die B Route tatsächlich deutlich organischer eingebunden, weil der Charakter der A Route gegen Birkin gekämpft hat und der Charakter der B Route gegen den Tyrant. Auch gab es da mehr Räume die nur in der entsprechenden Route vorkamen.
Ändert das etwas daran, dass es alternative Szenarien sind? Sonst müssten doch z.B. auch die items komplett anders platziert sein/für den anderen char nicht zugänglich usw.
Cas27 hat geschrieben:
30.01.2019 10:22
Beide Charaktere kommen ja in der weiteren Resi Lore vor, müssen also RE2 auf ihre Weise überlebt haben.
Haben sie doch auch im Remake... :|

Cas27
Beiträge: 764
Registriert: 24.12.2004 03:21
Persönliche Nachricht:

Re: Resident Evil 2 - Test

Beitrag von Cas27 » 30.01.2019 10:35

Wenn du schreibst
Die alten Resi-Teile hatten nie den Anspruch, zwei ineinandergreifende Kampagnen zu liefern und Capcom bleibt hier einfach der Vorlage treu.
Dann ist das halt falsch, im Original sind beide Routen Kanon und keine alternativen "was wäre wenn" Szenarien. Sie ergeben da auch deutlich mehr Sinn im Ablauf, auch wenn sich natürlich aus Gameplay Gründen Rätsel überschneiden. Im Remake haben sie das nicht versprochen, das ist richtig und gerade deswegen bleibt man der Vorlage eben nicht treu.

Das fällt als Kenner der Vorlage ja gerade besonders auf.
Haben sie doch auch im Remake... :|
Ja, aber der Charakter den du nicht spielst hat weder Birkin noch den Tyrant erlebt im Gegensatz zum Original. Das Leon später der Spezialeinheit gegen Bioterrorismus angehört hat ziemlich viel damit zu tun das er gegen Tyrant kämpfen musste.

Benutzeravatar
Athi the Janitor
Beiträge: 20057
Registriert: 27.05.2011 18:40
Persönliche Nachricht:

Re: Resident Evil 2 - Test

Beitrag von Athi the Janitor » 30.01.2019 10:47

Cas27 hat geschrieben:
30.01.2019 10:35
Dann ist das halt falsch, im Original sind beide Routen Kanon und keine alternativen "was wäre wenn" Szenarien. Sie ergeben da auch deutlich mehr Sinn im Ablauf, auch wenn sich natürlich aus Gameplay Gründen Rätsel überschneiden.
Wenn das Kanon ist, ok.
Ich finde es trotzdem seltsam die zweite Route als "schwachsinnig" zu bezeichenen, wenn eben deutlich wird, dass sie ein alternatives Szenario darstellt.

Antworten