Resident Evil 2 - Vorschau

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
Danny.
Beiträge: 1989
Registriert: 25.12.2007 20:06
Persönliche Nachricht:

Re: Resident Evil 2 - Vorschau

Beitrag von Danny. » 12.01.2019 08:38

sabienchen hat geschrieben:
12.01.2019 00:08
statler666 hat geschrieben:
11.01.2019 23:22
Danny. hat geschrieben:
11.01.2019 15:22
bin auch gerade am downloaden der one shot Demo :Hüpf:
vorbestellt ist es eh schon
Teil 7 war mein Goty letztes Jahr, das Original kenne ich zwar nicht, aber die Neuauflage nehme ich gerne mit
muss nebenbei mal sagen, dass es mega assi ist, dass auf der PS4 Gold zum Download vorausgesetzt ist, man es auf der One aber ohne kriegt
An dieser Stelle: Danke für den Hinweis Danny!
Welches Gold wird für welchen Download vorausgesetzt?
PS+?.. Da hat wer Playstation Erfahrung.. :roll:

Wenn PS+..
Ganz wichtiger Hinweis.. :Häschen:
Brauchste nur in DE.. und auch nur dann wenn du dir nicht die 2Minuten Zeit nehmen möchtest nen 2. Acc im EU-Ausland (bspw. UK) zu erstellen... :wink:
Kümmelspalter :Häschen:
hab seit Release eine PS4 und dann die Pro und seit einer Weile eine X als Zweitkonsole, trotzdem heißt der online Krempel flächendeckend Gold für mich :P
hat sich ja auch schon geklärt, dass es aufgrund des deutschen Jugendschutzgesetzes so ist

btt
wird es eigentlich merkliche Unterschiede zwischen PS4 und Xbox geben?
Bild Bild

Filipowicz
Beiträge: 1
Registriert: 12.01.2019 10:51
Persönliche Nachricht:

Re: Resident Evil 2 - Vorschau

Beitrag von Filipowicz » 12.01.2019 11:05

Hey Leute, habe gestern die One Shot Demo gespielt und bin doch ein wenig enttäuscht.
Zuerst vermisse ich die damaligen Kameraperspektiven. Die Atmosphäre der Polizei Station kam schauriger rüber.
Diese Perspektive von hinten erinnert mich zu sehr an Resident evil 4.
Auch das HUD der Items finde ich nicht Resident evil würdig, ich weiß man kann es auch ausstellen nur dann muss man alle Ecken ablaufen und die ganze Zeit x drücken um nicht irgendetwas zu verpassen. Bei den alten originalteilen war das besser gelöst da die Grafik einen erkennen ließ dass da irgendetwas wichtiges ist.
Des weiteren wird kein Untertitel mehr als Gedanke angegeben was der Protagonist denkt wie z.b. "da müsste etwas hinein passen" eine Statue mit einem Loch"oder dergleichen.
Hätte es viel besser gefunden wenn Sie das so wie bei Resident evil 1 gemacht hätten.
Naja so hat die Demo die Vorfreude auf das hauptspiel noch ein wenig getrübt.

Benutzeravatar
Zinssm
Beiträge: 1422
Registriert: 13.05.2010 17:45
Persönliche Nachricht:

Re: Resident Evil 2 - Vorschau

Beitrag von Zinssm » 12.01.2019 11:42

Vorbestellt :)
Kickstarter?Niemals!!! :)
Gamer seit 1978
Zitat eines Users:

Nur Tomb Raider werde ich so nicht weiter spielen, ohne mich. Es ist nicht mein Problem das mir dabei schlecht wird, !
"

Benutzeravatar
CTH
Beiträge: 427
Registriert: 11.11.2018 15:02
Persönliche Nachricht:

Re: Resident Evil 2 - Vorschau

Beitrag von CTH » 12.01.2019 17:07

Mazikeen hat geschrieben:
11.01.2019 18:31
Uuuh...Deathtrap Dungeon! Dass das noch jemand kennt. Wenn ich mich zurück erinnere war das damals schon mein Dark Souls. War bockschwer. Dass da noch niemand die Lizenz zu aufgegriffen hat :cry:
Gibt es bei gog zu kaufen. Hab mir das geholt, da ich zwar noch die Original CD habe, aber keine Lust habe zig Kompatiblitäten einzustellen.

Nja so schwer war es auch nicht. Hab es durchgeschafft ohne einen Zauber zu wirken. Wenn man defensiv rangeht und so, ist es relativ leicht. 8)
Patchpolitik...Ein Unding der heutigen Zeit!!!

Ich patche NICHT! Entweder Spiele sind fertig, oder werden halt nicht gekauft!!!

Ich HASSE diese Digitalisierung!!!

Loot und Crafing? Ohne mich!!!

- Grüße an alle die mich inzwischen Leid sind! - :D

Benutzeravatar
AkaSuzaku
Beiträge: 3062
Registriert: 22.08.2007 15:31
Persönliche Nachricht:

Re: Resident Evil 2 - Vorschau

Beitrag von AkaSuzaku » 12.01.2019 17:28

Filipowicz hat geschrieben:
12.01.2019 11:05
Hey Leute, habe gestern die One Shot Demo gespielt und bin doch ein wenig enttäuscht.
Zuerst vermisse ich die damaligen Kameraperspektiven. Die Atmosphäre der Polizei Station kam schauriger rüber.
[...]
Man hat ja nicht ohne Grund, sondern u.a. zugunsten einer zusammenhängenden Welt auf die Perspektiven verzichtet. Durch RE2 konnte man in 50 Minuten durchlaufen. Der sicherste Ort ist immer hinter der nächsten Tür/dem nächsten Ladebildschirm, da einem die Gegner nicht folgen können. Das wäre aus heutiger Sicht bei einem neuen Spiel oder einem Remake (RE 1 war nur ein Remaster) mit Sicherheit ein extremer Immersionskiller.

Und Klaustrophobie kann in Third Person ähnlich gut, wenn auch auf andere Weise transportiert werden.

Kann aber natürlich verstehen, dass dir die festen Perspektiven wichtig sind. Bis RE3 war das ja regelrecht ein Markenzeichen der Reihe.

Benutzeravatar
Ryo Hazuki
Beiträge: 2523
Registriert: 01.08.2010 17:20
Persönliche Nachricht:

Re: Resident Evil 2 - Vorschau

Beitrag von Ryo Hazuki » 12.01.2019 17:48

Die Demo war super. Ich hab sie gar nicht zu Ende spielen können weil ich mir alles genau angesehen habe. Die haben schon viel LIebe zum Original von 1998 gezeigt. Viele Kleinigkeiten erinnern gewohnt an früher - aber es wirkt doch alles frisch. Das wird ein tolles Spiel. Das einzige Manko war der Sound der Pistole, klang ein wenig zu leise. Mal schauen ob man das im Release dann über den Audio regeln kann.

Ich freu mich !

Benutzeravatar
Halueth
Beiträge: 1673
Registriert: 25.08.2008 12:38
Persönliche Nachricht:

Re: Resident Evil 2 - Vorschau

Beitrag von Halueth » 12.01.2019 17:54

AkaSuzaku hat geschrieben:
12.01.2019 17:28
Filipowicz hat geschrieben:
12.01.2019 11:05
Hey Leute, habe gestern die One Shot Demo gespielt und bin doch ein wenig enttäuscht.
Zuerst vermisse ich die damaligen Kameraperspektiven. Die Atmosphäre der Polizei Station kam schauriger rüber.
[...]
Man hat ja nicht ohne Grund, sondern u.a. zugunsten einer zusammenhängenden Welt auf die Perspektiven verzichtet. Durch RE2 konnte man in 50 Minuten durchlaufen. Der sicherste Ort ist immer hinter der nächsten Tür/dem nächsten Ladebildschirm, da einem die Gegner nicht folgen können. Das wäre aus heutiger Sicht bei einem neuen Spiel oder einem Remake (RE 1 war nur ein Remaster) mit Sicherheit ein extremer Immersionskiller.

Und Klaustrophobie kann in Third Person ähnlich gut, wenn auch auf andere Weise transportiert werden.

Kann aber natürlich verstehen, dass dir die festen Perspektiven wichtig sind. Bis RE3 war das ja regelrecht ein Markenzeichen der Reihe.
RE 1 war ein Remake und kein Remaster. Man kann dann von einem Remaster sprechen, als das RE1 REMAKE nochmal für die PS4 remasterd wurde...RE1 wurde für den Gamecube komplett neu entwickelt. Ähnlich wie jetzt das RE2 Remake, nur eben noch näher an der Vorlage. Ich finde es aber gut, dass sie sich von der festen Kamera verabschieden. RE4 hatte zwar auch seine Mängel, war für mich aber bis jetzt der beste Teil der Reihe. Ich mag allerdings die klassischen Zombies mehr und freue mich daher tierisch auf das Remake, da es wie Teil 4 werden wird nur mit weniger Action und klassischen Zombie, YEAH. Hoffe sie schieben dann ein Remake vom 3. Teil noch hinterher und bringen dann evtl einen alternativen 4. Teil, der die Story vom 3. fortsetzt, aber die Ganados wieder aus dem Resi-Kosmos streicht...

Benutzeravatar
AkaSuzaku
Beiträge: 3062
Registriert: 22.08.2007 15:31
Persönliche Nachricht:

Re: Resident Evil 2 - Vorschau

Beitrag von AkaSuzaku » 12.01.2019 18:21

Halueth hat geschrieben:
12.01.2019 17:54
RE 1 war ein Remake und kein Remaster. Man kann dann von einem Remaster sprechen, als das RE1 REMAKE nochmal für die PS4 remasterd wurde...RE1 wurde für den Gamecube komplett neu entwickelt.
Dein Einwand ist berechtigt. 1998 hab ich noch keine Horrorspiele gespielt, deshalb denk ich, wenn von RE1 gesprochen wird immer reflexhaft an das Remake von 2002. :Blauesauge: (Und das wurde eben, wie du schon schreibst, nur remastert.)

Jedenfalls scheinen wir uns ja einig zu sein, dass RE2 mit Third-Person besser bedient ist.

dabegi
Beiträge: 30
Registriert: 01.03.2009 11:41
Persönliche Nachricht:

Re: Resident Evil 2 - Vorschau

Beitrag von dabegi » 12.01.2019 18:25

Hatte keinen Bock auf das Game, hab mir trotzdem die Demo angesehen und direkt vorbestellt, das gameplay fühlt sich fantastisch an!

Benutzeravatar
ICHI-
Beiträge: 3223
Registriert: 05.03.2009 23:07
Persönliche Nachricht:

Re: Resident Evil 2 - Vorschau

Beitrag von ICHI- » 12.01.2019 18:26

Resident Evil 4 finde ich aus heutiger sicht extrem schlecht gealtert und 5 + 6 sind noch schlimmer.

Das zeigt wie weit Resident Evil 1 seiner Zeit voraus war. Hat man auch beim HD Remaster gesehen das Spielerisch
"moderner" und sogar noch besser aussieht als 4-6 obwohls eigentlich nur die Gamecube Fassung in höherer Auflösung/Texturen ist.

Teil 7 und RE2 Remake baut eigentlich auf allem von 1-3 und Code Veronica auf nur ohne die vorgerenderten Hintergründe.

Und nochmal zur Generation PS2 bzw. RE4: Das war eine ganz schreckliche Spiele Ära für Konsolen auch wenn ich da
bestimmt viel Kopfschütteln ernte aber finde da kam viel Müll raus.

PS1>PS4>>>>>>>>>PS3>>>>>>>>>>>>>>>>>>>PS2

Benutzeravatar
Danny.
Beiträge: 1989
Registriert: 25.12.2007 20:06
Persönliche Nachricht:

Re: Resident Evil 2 - Vorschau

Beitrag von Danny. » 12.01.2019 19:03

bin ich der Einzige den es tierisch abfuckt, wenn Gegner (auch Zombies) nach einem Kopfschuss nicht sterben :Hüpf: :Blauesauge:
dann lieber weniger Munition und keinen bullet sponge
dass Körpertreffer nichts groß ausrichten ist im Zombie-Kanon ja völlig verständlich, jedoch Kopftreffer... Walking Dead hat aber gesagt das geht :mrgreen:
Bild Bild

Müchl
Beiträge: 46
Registriert: 01.02.2014 16:23
Persönliche Nachricht:

Re: Resident Evil 2 - Vorschau

Beitrag von Müchl » 12.01.2019 19:13

hmm weiß nicht, ich hab die ersten 3 Teile damals geliebt (eher 1 und 2) und finde auch heute noch, dass feste Kameraperspektiven (zumindest für mich) gut funktionieren. Klar geht somit der Fokus weg von Action, aber so sollte es bei RE meiner Meinung nach sein.
Ich konnte ab Teil 4 nichts mehr damit anfangen, denn der Stilbruch war für mich zu groß. Viele fanden Teil 4 grandios, ich hingegen furchtbar. Somit war ich zunächst etwas enttäuscht, dass REmake2 die Schulterperspektive nutzt, dennoch wirkt es zumindest atmosphärisch und ich freu mich auch drauf,
ABER: ein neues RE mit vorgeränderten Hintergründen könnte mit der modernen Technik bestimmt schon Richtung "Fotorealismus" gehen, also wahnsinnig gut aussehen und dem trauere ich dann doch etwas nach....
Zuletzt geändert von Müchl am 12.01.2019 20:09, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Stryx
Beiträge: 796
Registriert: 22.08.2016 20:07
Persönliche Nachricht:

Re: Resident Evil 2 - Vorschau

Beitrag von Stryx » 12.01.2019 19:21

Hab die Demo nun auch durch. Scheint was zu taugen das Spiel. Grafisch hübsch anzuschauen und die Räume sind mit viel liebe zum Detail gemacht. Die simulierte Trägheit von Leon will mir noch nicht so ganz gefallen, das fühlte sich in Resi 7 aus der Egoperspektive irgendwie harmonischer an.
Danny. hat geschrieben:
12.01.2019 19:03
bin ich der Einzige den es tierisch abfuckt, wenn Gegner (auch Zombies) nach einem Kopfschuss nicht sterben :Hüpf: :Blauesauge:
dann lieber weniger Munition und keinen bullet sponge
dass Körpertreffer nichts groß ausrichten ist im Zombie-Kanon ja völlig verständlich, jedoch Kopftreffer... Walking Dead hat aber gesagt das geht :mrgreen:
Ging mir auch so. Zwei Zombies musste ich mindestens 6 mal in den Kopf schießen, ist schon ein arger bullet sponge um die zu töten. Aber Leon kommentierte es schon sehr passend: "What the fuck". :roll:

Benutzeravatar
greenelve
Beiträge: 41296
Registriert: 07.04.2009 19:19
Persönliche Nachricht:

Re: Resident Evil 2 - Vorschau

Beitrag von greenelve » 12.01.2019 19:28

Stryx hat geschrieben:
12.01.2019 19:21
Danny. hat geschrieben:
12.01.2019 19:03
bin ich der Einzige den es tierisch abfuckt, wenn Gegner (auch Zombies) nach einem Kopfschuss nicht sterben :Hüpf: :Blauesauge:
dann lieber weniger Munition und keinen bullet sponge
dass Körpertreffer nichts groß ausrichten ist im Zombie-Kanon ja völlig verständlich, jedoch Kopftreffer... Walking Dead hat aber gesagt das geht :mrgreen:
Ging mir auch so. Zwei Zombies musste ich mindestens 6 mal in den Kopf schießen, ist schon ein arger bullet sponge um die zu töten. Aber Leon kommentierte es schon sehr passend: "What the fuck". :roll:
Man kennt Zombies dann doch anders. :Blauesauge:

Muss aber sagen, mir sind die Kämpfe schon fast zu gewöhnlich und dem Spiel fehlt dadurch der Gruselfaktor. So gesehen könnten sie es von mir aus mit Kopfschüssen noch weiter übertreiben und Gegner wie besiegt auf den Boden fallen lassen, um dann doch wieder aufzustehen. Damit der Spieler nie sicher ist, ob der Untote jetzt tot ist.

Bullet Sponge ist so eine Sache. Es ist kein Shooter. Gegner sollen unüberwindbar erscheinen, denen man lieber ausweicht.
Gelangweilt? Unterfordert? Masochistisch veranlagt? -> http://www.4players.de/4players.php/dow ... 47903.html Jetzt auch auf Steam: http://store.steampowered.com/app/752490/
Who knows what evil lurks in the hearts of men? The Shadow knows!



Benutzeravatar
Stryx
Beiträge: 796
Registriert: 22.08.2016 20:07
Persönliche Nachricht:

Re: Resident Evil 2 - Vorschau

Beitrag von Stryx » 12.01.2019 19:33

Mag schon sein. Ich habe mich auch einige Male ungedreht um nochmal nach einem Zombie zu gucken. In der Hinsicht erreicht das Spiel schon, was es will. Trotztdem bleibt es für mich ein sehr schmaler grat zwischen spannend und nervig.

Antworten