New Super Mario Bros. U - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
4P|BOT2
Beiträge: 149383
Registriert: 10.07.2002 12:27
Persönliche Nachricht:

New Super Mario Bros. U - Test

Beitrag von 4P|BOT2 » 09.01.2019 14:59

Nintendo gönnt sich eine Kreativpause: Nach dem Ideen-Overkill in Super Mario Odyssey können sich Switch-Besitzer erst mal mit klassischer Plattformkost erden. In der Neuauflage New Super Mario Bros. U Deluxe laufen die Gumbas noch gesittet von rechts nach links, ganz wie im Original auf Wii U oder im alten NES-Vorbild. Ob kleine Neuerungen wie Bowsette – pardon – Peachette den Kauf re...

Hier geht es zum gesamten Bericht: New Super Mario Bros. U - Test

Benutzeravatar
casanoffi
Beiträge: 10117
Registriert: 08.06.2007 02:39
Persönliche Nachricht:

Re: New Super Mario Bros. U - Test

Beitrag von casanoffi » 09.01.2019 15:18

Bock hätte ich ja schon drauf, allerdings schmeckt mir die neumodische Steuerung von Mario nicht.

Früher war diese direkt und knackig - wie es sich nach meinem Geschmack für einen vernünftigen Plattformer gehört.
Irgendwann wurde aus mir unbegreiflichen Gründen eine Trägheit implementiert, die mir regelmäßig den Spaß versaut. Ich kann mit dieser "Beschleunigungs- und Brems-Verzögerung" einfach nichts anfangen - finde ich bei Mario noch schlimmer als bei Donkey Kong...

Bei Odyssey ging das aufgrund des 3D-Charakters noch, aber bei einem 2D-Sidescroller finde ich das unmöglich.
No cost too great. No mind to think. No will to break. No voice to cry suffering.

Benutzeravatar
The_Outlaw
Beiträge: 1533
Registriert: 17.10.2007 20:45
Persönliche Nachricht:

Re: New Super Mario Bros. U - Test

Beitrag von The_Outlaw » 09.01.2019 15:21

''Bowsette-Fans können übrigens nicht auf einen entsprechenden DLC hoffen: Nintendo hat mittlerweile verkündet, dass die von Fans entworfene weibliche Bowser-Figur nicht zum Mario-Kanon gehört.''

Das ist nicht mehr mein Mario, Nintendo is doomed und nach Super Mario World war eh alles scheiße!!! :bigcry:

:Häschen:

Benutzeravatar
Kant ist tot!
Beiträge: 1088
Registriert: 06.12.2011 10:14
Persönliche Nachricht:

Re: New Super Mario Bros. U - Test

Beitrag von Kant ist tot! » 09.01.2019 15:39

casanoffi hat geschrieben:
09.01.2019 15:18
Bock hätte ich ja schon drauf, allerdings schmeckt mir die neumodische Steuerung von Mario nicht.

Früher war diese direkt und knackig - wie es sich nach meinem Geschmack für einen vernünftigen Plattformer gehört.
Irgendwann wurde aus mir unbegreiflichen Gründen eine Trägheit implementiert, die mir regelmäßig den Spaß versaut. Ich kann mit dieser "Beschleunigungs- und Brems-Verzögerung" einfach nichts anfangen - finde ich bei Mario noch schlimmer als bei Donkey Kong...

Bei Odyssey ging das aufgrund des 3D-Charakters noch, aber bei einem 2D-Sidescroller finde ich das unmöglich.
Da musst du aber schon weit zurückgehen. Die beschriebene Trägheit gibt es meines Erachtens schon seit Super Mario World. Aber nicht umsonst ist ja Super Mario Bros 3 das Maß aller Dinger bzgl. 2D Marios. Also ganz ohne Ironie. Quasi indirekte Zustimmung zur knackigen Steuerung. :)

Benutzeravatar
Krulemuk
Beiträge: 2876
Registriert: 28.11.2014 21:42
Persönliche Nachricht:

Re: New Super Mario Bros. U - Test

Beitrag von Krulemuk » 09.01.2019 15:56

Auch in SMB3 rutscht Mario, wenn man mit ihm sprintet. Die beschriebene Trägheit trifft folglich mMn auch dort schon zu. Habe diese eine Kritik an NSMB daher nie verstanden. Für mich fühlt sich das alles recht natürlich an und ich kann mit Mario knackig & präzise durch die Level steuern.

Die Kritik, dass die NSMB-Reihe nicht viel Neues gebracht hat und im Prinzip immer nur SMB3 und SMW zitiert, teile ich hingegen. Was würde ich für ein 2D-Mario geben, dass mit dem gleichen kreativen Mindset wie Mario Odyssey entwickelt werden würde. Mit einem an Rayman angelehnten Artstyle und allgemein einem Produktionsniveau, das dem von Donkey Kong Country entspricht. Warum wird 2D-Mario als Hauptmaskottchen so stiefmütterlich behandelt? Wann kommt endlich der nächste Schritt für die 2D-Serie? Im Prinzip hat sich die Serie seit SMB3/World nicht mehr weiter entwickelt. Leider wird ein neuer Titel mit risikobereiterem Ansatz durch diesen Port von NSMBU erstmal unwahrscheinlicher. 2D-Mario ist mit NSMBU ja nun bedient auf der Switch :(

Benutzeravatar
casanoffi
Beiträge: 10117
Registriert: 08.06.2007 02:39
Persönliche Nachricht:

Re: New Super Mario Bros. U - Test

Beitrag von casanoffi » 09.01.2019 16:00

Krulemuk hat geschrieben:
09.01.2019 15:56
Was würde ich für ein 2D-Mario geben, dass mit dem gleichen kreativen Mindset wie Mario Odyssey entwickelt werden würde. Mit einem an Rayman angelehnten Artstyle und allgemein einem Produktionsniveau, das dem von Donkey Kong Country entspricht. Warum wird 2D-Mario als Hauptmaskottchen so stiefmütterlich behandelt? Wann kommt endlich der nächste Schritt für die 2D-Serie? Im Prinzip hat sich die Serie seit SMB3/World nicht mehr weiter entwickelt. Leider wird ein neuer Titel mit risikobereiterem Ansatz durch diesen Port von NSMBU erstmal unwahrscheinlicher. 2D-Mario ist mit NSMBU ja nun bedient auf der Switch :(
Sehe ich genau so.
Zumal sich die Neuauflage vermutlich blendend verkaufen wird, von daher wird man auf einen Nachfolger wohl verzichten. Glaube genau so wenig an ein Mario Kart 9, weil sich 8 einfach zu gut verkauft.
No cost too great. No mind to think. No will to break. No voice to cry suffering.

crazillo87
Beiträge: 104
Registriert: 09.07.2014 15:55
Persönliche Nachricht:

Re: New Super Mario Bros. U - Test

Beitrag von crazillo87 » 09.01.2019 16:17

Die Wii U ist lange abgebaut im Schrank, aber bei diesen Vollpreisports möchte ich eigentlich nie zuschlagen. Habe ich nur bei Mario Kart 8 bisher, aber nicht bei Bayonetta, Captain Toad, Donkey Kong Country: Tropical Freeze und werde es wohl auch nicht bei NSMBU. Da sträubt sich innerlich etwas, v.a. als Loyalitätskunde der Wii U, für den man ja wenigstens einen Rabatt hätte geben können. Wahrscheinlich bin ich in der Hinsicht mittlerweile von Microsoft einfach zu verwöhnt (inklusive Spielstandübernahme!), auch wenn es da die Abwärtskompatibilität ist.

Benutzeravatar
Serious Lee
Beiträge: 4865
Registriert: 06.08.2008 17:03
Persönliche Nachricht:

Re: New Super Mario Bros. U - Test

Beitrag von Serious Lee » 09.01.2019 16:43

Ich mag die klassische Mario-Formel. Für mich nur unverständlich, warum man unbedingt einen alten Titel aufwärmen musste, wenn man vom Grundgerüst her eh nicht viel ändern hätte müssen. Das ist einfach nur stinkfaul seitens Nintendo, was mich mittlerweile aber auch nicht mehr wundert.
Stay calm and kick ass

JohnPayne
Beiträge: 54
Registriert: 11.10.2018 16:33
Persönliche Nachricht:

Re: New Super Mario Bros. U - Test

Beitrag von JohnPayne » 09.01.2019 16:49

casanoffi hat geschrieben:
09.01.2019 15:18
Bock hätte ich ja schon drauf, allerdings schmeckt mir die neumodische Steuerung von Mario nicht.

Früher war diese direkt und knackig - wie es sich nach meinem Geschmack für einen vernünftigen Plattformer gehört.
Irgendwann wurde aus mir unbegreiflichen Gründen eine Trägheit implementiert, die mir regelmäßig den Spaß versaut. Ich kann mit dieser "Beschleunigungs- und Brems-Verzögerung" einfach nichts anfangen - finde ich bei Mario noch schlimmer als bei Donkey Kong...
Diese Trägheit gibt es seit dem ersten Super Mario Bros auf dem NES. Sie ist quasi mit ein Markenzeichen der Serie.
....keine Ahnung was du da früher gespielt hast, aber es war sicher nicht SMB.

Benutzeravatar
Scorplian190
Beiträge: 5145
Registriert: 03.03.2008 00:55
Persönliche Nachricht:

Re: New Super Mario Bros. U - Test

Beitrag von Scorplian190 » 09.01.2019 16:57

JohnPayne hat geschrieben:
09.01.2019 16:49
Diese Trägheit gibt es seit dem ersten Super Mario Bros auf dem NES. Sie ist quasi mit ein Markenzeichen der Serie.
....keine Ahnung was du da früher gespielt hast, aber es war sicher nicht SMB.
Dem würde ich auch zustimmen. Das ist der Grund, warum mir viele Konkurrenten im Gameplay besser gefielen/gefallen. Wobei ich es aber nicht so dramatisch empfinde, als dass es mich vom Spielen der Mario-Spiele abhalten würde ^^'
Crash Team Racing Nitro-Fueled - Diskussions/Sammelthread
CTR-News: Start der 2. Grand Prix Season (Back in Time) am 2. August

Benutzeravatar
Cloonix
Beiträge: 1460
Registriert: 26.03.2005 08:32
Persönliche Nachricht:

Re: New Super Mario Bros. U - Test

Beitrag von Cloonix » 09.01.2019 17:08

casanoffi hat geschrieben:
09.01.2019 15:18
Bock hätte ich ja schon drauf, allerdings schmeckt mir die neumodische Steuerung von Mario nicht.

Früher war diese direkt und knackig - wie es sich nach meinem Geschmack für einen vernünftigen Plattformer gehört.
Irgendwann wurde aus mir unbegreiflichen Gründen eine Trägheit implementiert, die mir regelmäßig den Spaß versaut. Ich kann mit dieser "Beschleunigungs- und Brems-Verzögerung" einfach nichts anfangen - finde ich bei Mario noch schlimmer als bei Donkey Kong...

Bei Odyssey ging das aufgrund des 3D-Charakters noch, aber bei einem 2D-Sidescroller finde ich das unmöglich.
War das nicht schon mit Super Mario 2 auf dem NES träge? Oder meinst du etwas anderes?

Switch-Man
Beiträge: 116
Registriert: 19.12.2017 11:38
Persönliche Nachricht:

Re: New Super Mario Bros. U - Test

Beitrag von Switch-Man » 09.01.2019 17:18

JohnPayne hat geschrieben:
09.01.2019 16:49
casanoffi hat geschrieben:
09.01.2019 15:18
Bock hätte ich ja schon drauf, allerdings schmeckt mir die neumodische Steuerung von Mario nicht.

Früher war diese direkt und knackig - wie es sich nach meinem Geschmack für einen vernünftigen Plattformer gehört.
Irgendwann wurde aus mir unbegreiflichen Gründen eine Trägheit implementiert, die mir regelmäßig den Spaß versaut. Ich kann mit dieser "Beschleunigungs- und Brems-Verzögerung" einfach nichts anfangen - finde ich bei Mario noch schlimmer als bei Donkey Kong...
Diese Trägheit gibt es seit dem ersten Super Mario Bros auf dem NES. Sie ist quasi mit ein Markenzeichen der Serie.
....keine Ahnung was du da früher gespielt hast, aber es war sicher nicht SMB.
Jep, ist wirklich so. Hab erst letztens wieder die NES Version gespielt. Und Mario braucht gefühlt eine Ewigkeit um sich in Bewegung zu setzen und auch beim Stoppen rutscht er immer noch ein paar cm nach.
Knackige Steuerung ist da weit und breit nicht zu sehen.

Benutzeravatar
Krulemuk
Beiträge: 2876
Registriert: 28.11.2014 21:42
Persönliche Nachricht:

Re: New Super Mario Bros. U - Test

Beitrag von Krulemuk » 09.01.2019 17:58

Naja, Eingaben haben eben Auswirkungen. Wenn ich in eine Richtung springe, dann kann ich im Sprung nicht plötzlich meine Meinung ändern und einen Bogen springen. Ich kann lediglich versuchen, der eingesetzte Bewegungsenergie entgegenzuwirken. Die Marioformel brachte das ja zur Perfektion, sodass es sich trotzdem direkt, präzise und knackig anfühlte. Mir ist das immer relativ schnell in Fleisch und Blut übergegangen. Es hat sich einfach richtig angefühlt.

Benutzeravatar
Serious Lee
Beiträge: 4865
Registriert: 06.08.2008 17:03
Persönliche Nachricht:

Re: New Super Mario Bros. U - Test

Beitrag von Serious Lee » 09.01.2019 18:15

Das stimmt. Mario hat sich schon auf dem NES angefühlt, als werkelte eine Physik-Engine im Hintergrund. Die meisten anderen Jump 'N Runs vermittelten das Gefühl, man steuere eine schwebende Pappfigur.
Stay calm and kick ass

Brevita
Beiträge: 548
Registriert: 04.03.2016 07:17
Persönliche Nachricht:

Re: New Super Mario Bros. U - Test

Beitrag von Brevita » 09.01.2019 19:00

Für 60 € leider viel zu teuer. 40€ wäre angemessen und dann würde ich es mir auch holen. Und jetzt bitte Ports von tp und ww :Hüpf: die will ich unbedingt haben.

Antworten