Pokémon GO: Umsatz ist 2018 um 35 Prozent gestiegen, auf fast 2,2 Millionen Dollar pro Tag

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Antworten
Benutzeravatar
4P|BOT2
Beiträge: 149395
Registriert: 10.07.2002 12:27
Persönliche Nachricht:

Pokémon GO: Umsatz ist 2018 um 35 Prozent gestiegen, auf fast 2,2 Millionen Dollar pro Tag

Beitrag von 4P|BOT2 » 05.01.2019 12:47

Auch wenn der Hype um Pokémon GO etwas verflogen ist, hat Niantic im vergangenen Jahr (2018) mehr Einnahmen als im Vorjahr (2017) mit dem Pokémon-Titel erzielt. Laut der Mobile-Marktforscher von Sensor Tower wurden die Einnahmen um 35 Prozent auf 795 Millionen Dollar gesteigert. Der durchschnittliche Umsatz des Mobile-AR-Spiels im Jahr 2018 lag bei fast 2,2 Millionen Dollar pro Tag - gegenüber 1,6...

Hier geht es zur News Pokémon GO: Umsatz ist 2018 um 35 Prozent gestiegen, auf fast 2,2 Millionen Dollar pro Tag

Benutzeravatar
artmanphil
Beiträge: 1121
Registriert: 21.12.2008 10:39
Persönliche Nachricht:

Re: Pokémon GO: Umsatz ist 2018 um 35 Prozent gestiegen, auf fast 2,2 Millionen Dollar pro Tag

Beitrag von artmanphil » 05.01.2019 17:07

Man kann darin Geld ausgeben? Und wofür? Holy shit, dieser Mobilemarkt ist echt nicht nachvollziehbar für mich.
Well done. Here come the test results:
You are a horrible person. That's what it says.
We weren't even testing for that.

Benutzeravatar
DARK-THREAT
Beiträge: 8845
Registriert: 09.11.2010 04:07
Persönliche Nachricht:

Re: Pokémon GO: Umsatz ist 2018 um 35 Prozent gestiegen, auf fast 2,2 Millionen Dollar pro Tag

Beitrag von DARK-THREAT » 05.01.2019 17:21

artmanphil hat geschrieben:
05.01.2019 17:07
Man kann darin Geld ausgeben? Und wofür? Holy shit, dieser Mobilemarkt ist echt nicht nachvollziehbar für mich.
Man gibt Geld für Münzen aus, die man ansonsten nur bekommt, wenn man in einer Arena drin ist (max 50 am Tag).
Mit den Münzen kann man Items kaufen, die man braucht. Ist halt das normale Pay2Win - man braucht es nicht, aber wenn man "der Beste" sein möchte, muss man Zahlen. Gerade bei den anstehenden Trainerkämpfen.

Ich würde nie dort Geld ausgeben, oder in irgend ein anderes Free2Play-Spiel.

bigamusic89
Beiträge: 1
Registriert: 01.12.2013 19:43
Persönliche Nachricht:

Re: Pokémon GO: Umsatz ist 2018 um 35 Prozent gestiegen, auf fast 2,2 Millionen Dollar pro Tag

Beitrag von bigamusic89 » 06.01.2019 12:10

DARK-THREAT hat geschrieben:
05.01.2019 17:21
artmanphil hat geschrieben:
05.01.2019 17:07
Man kann darin Geld ausgeben? Und wofür? Holy shit, dieser Mobilemarkt ist echt nicht nachvollziehbar für mich.
Man gibt Geld für Münzen aus, die man ansonsten nur bekommt, wenn man in einer Arena drin ist (max 50 am Tag).
Mit den Münzen kann man Items kaufen, die man braucht. Ist halt das normale Pay2Win - man braucht es nicht, aber wenn man "der Beste" sein möchte, muss man Zahlen. Gerade bei den anstehenden Trainerkämpfen.

Ich würde nie dort Geld ausgeben, oder in irgend ein anderes Free2Play-Spiel.
Kannst du mir erklären warum man gerade bei Trainerkämpfen die Münzen braucht? Gerade die Trainerkämpfe sind doch so gemacht, dass sowohl F2P- als auch zahlende Spieler ne Chance haben.

Rapidity01
Beiträge: 1482
Registriert: 17.02.2009 18:54
Persönliche Nachricht:

Re: Pokémon GO: Umsatz ist 2018 um 35 Prozent gestiegen, auf fast 2,2 Millionen Dollar pro Tag

Beitrag von Rapidity01 » 06.01.2019 22:10

Die Münzen haben absolut nichts mit den Trainerkämpfen zu tun. Mit Echtgeld hat man also absolut 0 Vorteile beim PVP.

Und auch ansonsten ist es kein Pay2Win Prinzip. Jeder der aktiv spielt kann ohne Echtgeld nahezu das gleiche erreichen. Ich hab in 2,5 Jahren ca. 15€ ausgegeben und bin bei Raids immer einer derjenigen, der den meisten Schaden verteilt. Wissen um die einzelnen Pokemon (Welches macht am meisten Schaden in welcher Situation) etc. bringen viel mehr als Geldeinsatz.
Bild



Benutzeravatar
casanoffi
Beiträge: 9347
Registriert: 08.06.2007 02:39
Persönliche Nachricht:

Re: Pokémon GO: Umsatz ist 2018 um 35 Prozent gestiegen, auf fast 2,2 Millionen Dollar pro Tag

Beitrag von casanoffi » 07.01.2019 10:46

artmanphil hat geschrieben:
05.01.2019 17:07
Man kann darin Geld ausgeben? Und wofür? Holy shit, dieser Mobilemarkt ist echt nicht nachvollziehbar für mich.
Echtgeld muss man dafür nur ausgeben, wenn man gewisse Tätigkeiten über dem Limit ausüben möchte.

Spontan fallen mir dabei nur Raids ein, für die man einen Pass benötigt - von denen man pro Tag einen bekommt.
Wenn man mehr machen möchte, muss man zahlen. Wobei man in diesen Raids keine besonderen Dinge erhalten kann.

Außer, es ist aktuell ein zeitbegrenztes Pokemon aktiv - aber auch dafür genügt es ja, einen einzigen Raid pro Tag zu machen (falls man das Pokemon dann auch fangen kann).

PoGo ist halt ein absoluter Sammler-Traum für Fans mit zu viel Freizeit ^^
Es ist ein Hobby - und für sein Hobby darf jeder so viel Geld ausgeben, wie er kann und möchte.

Grundsätzlich ist es kostenlos. Und das können nur wenige Hobbies von sich behaupten.
Und mit einer kostenlosen App im Jahr fast eine Milliarde Umstaz zu machen, ist beachtlich.
No cost too great. No mind to think. No will to break. No voice to cry suffering.

Benutzeravatar
Raksoris
Beiträge: 8400
Registriert: 04.02.2010 14:36
Persönliche Nachricht:

Re: Pokémon GO: Umsatz ist 2018 um 35 Prozent gestiegen, auf fast 2,2 Millionen Dollar pro Tag

Beitrag von Raksoris » 07.01.2019 10:51

Könnt ihr euch noch dran erinnern, wie Leute in diesem Forum gesagt habe das Spiel sei tot? Waren nicht wenige
Bild

Benutzeravatar
artmanphil
Beiträge: 1121
Registriert: 21.12.2008 10:39
Persönliche Nachricht:

Re: Pokémon GO: Umsatz ist 2018 um 35 Prozent gestiegen, auf fast 2,2 Millionen Dollar pro Tag

Beitrag von artmanphil » 04.02.2019 11:17

Raksoris hat geschrieben:
07.01.2019 10:51
Könnt ihr euch noch dran erinnern, wie Leute in diesem Forum gesagt habe das Spiel sei tot? Waren nicht wenige
Von sich auf andere zu schließen ist nun einmal am leichtesten. Wie bei EA ;)
Well done. Here come the test results:
You are a horrible person. That's what it says.
We weren't even testing for that.

Antworten