Spiele des Jahres 2018: Leserwahl

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
Dr. Breen
Beiträge: 34
Registriert: 11.02.2016 06:19
Persönliche Nachricht:

Re: Spiele des Jahres 2018: Leserwahl

Beitrag von Dr. Breen » 12.12.2018 21:16

Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass AC Odyssee mein Spiel des Jahres ist.

Benutzeravatar
Raskir
Beiträge: 9739
Registriert: 06.12.2011 12:09
Persönliche Nachricht:

Re: Spiele des Jahres 2018: Leserwahl

Beitrag von Raskir » 12.12.2018 22:04

Wieso schande? Zwar selber nicht gespielt aber es sieht super spaßig aus :)
Hier geht es zu den 4P Community GOTY Awards
4P Community Choice Awards 2018


Eine Welt ohne mich? In so einer Welt möchte ich nicht leben! - Gene Belcher


I have approximate knowledge of many things

Benutzeravatar
sabienchen
Beiträge: 8253
Registriert: 03.11.2012 18:37
Persönliche Nachricht:

Re: Spiele des Jahres 2018: Leserwahl

Beitrag von sabienchen » 12.12.2018 22:50

Dr. Breen hat geschrieben:
12.12.2018 21:16
Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass AC Odyssee mein Spiel des Jahres ist.
Buuuuuuuuuuuuuuuuuuhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhh... :Häschen:
Bild
Spoiler
Show
Bild
Bild
Bild
Bild


Benutzeravatar
R_eQuiEm
Beiträge: 11188
Registriert: 01.04.2007 15:43
Persönliche Nachricht:

Re: Spiele des Jahres 2018: Leserwahl

Beitrag von R_eQuiEm » 13.12.2018 11:50

CryTharsis hat geschrieben:
12.12.2018 20:13
R_eQuiEm hat geschrieben:
12.12.2018 19:13
Ich empfand es durch die Charakterentwicklung gar nicht gedrosselt. Ist für mich wie die Gefährten. Zwei Türme und Rückkehr werden dann wesentlich rasanter^^
Das könnte sich am Ende als guter Vergleich heraustellen!
Mich hat es halt gestört, die Schnitte waren mir zu offensichtlich. Spielt aber keine Rolle, worauf ich hinaus wollte: ich denke, die Nachfolger erscheinen früher, als viele glauben, weil die Story höchstwahrscheinlich fertig geschrieben ist und das gameplay-Gerüst steht. :wink:
Ich muss mich mit der Materie auch mal bisschen besser auseinandersetzen. Ich kann es leider überhaupt nicht einschätzen. Gab mal ein Interview über den Bosskampf gegen the stranger. Glaube sogar das es Barlog selber war. Darin wurde eben beschrieben das alleine dieser Bosskampf unfassbar Zeit- und Arbeitsaufwendig war. Mein Gedanke dazu ist nun wieviel Arbeit da das Fundament (also engine, gameplay und co) ist, und wieviel dann die individuelle Programmierung (ich nenne es jetzt einfach mal so^^) dieser Sequenz einnimmt. In diesem Interview wurde auch erwähnt das sie bei der Fortsetzung natürlich eine ordentliche Schippe drauflegen müssen und werden. Was auch immer das jetzt heißt :lol:
"Bei uns gibt es ein Sprichwort: Wenn ein Problem gelöst werden kann, ist es sinnlos sich darüber Gedanken zu machen. Wenn es nicht gelöst werden kann, ist denken auch nicht gut."

Benutzeravatar
Kant ist tot!
Beiträge: 1296
Registriert: 06.12.2011 10:14
Persönliche Nachricht:

Re: Spiele des Jahres 2018: Leserwahl

Beitrag von Kant ist tot! » 13.12.2018 15:14

Meine Stimme ging an God of War 2. Aber irgendwie würde ich es auch Into the Breach gönnen. Auf Steam auf 100% gebracht und an der Switch auch noch mal lange gezockt. Richtig tolles Spiel.

Bei Red Dead 2 bin ich irgendwo bei noch unter 50% Fortschritt aber da ist schon sehr viel Langeweile dabei mittlerweile, wäre somit auch kein Platz 1 Kandidat für mich, trotz der Stärken, die es natürlich auch hat.

Benutzeravatar
bohni
Beiträge: 1130
Registriert: 02.05.2014 22:50
Persönliche Nachricht:

Re: Spiele des Jahres 2018: Leserwahl

Beitrag von bohni » 13.12.2018 15:41

God of War 2 ?

Benutzeravatar
4P|IEP
Moderator
Beiträge: 6724
Registriert: 12.05.2009 23:02
Persönliche Nachricht:

Re: Spiele des Jahres 2018: Leserwahl

Beitrag von 4P|IEP » 13.12.2018 15:41

Ich fand GOW (2018) nur gut. Mich hat genervt, dass es eigentlich nur 2 richtige Bosskämpfe gab. Ja, die Inszenzierung ist super und die Kämpfe haben auch eine Weile lang Spaß gemacht... aber ich habe mir gewünscht es wäre mehr wie der 3er.

RDR2 hingegen feiere ich immer noch. Als jemand, der keine Achievements sammelt, sehe ich auch die ganzen Kritikpunkte nicht, die hier einige zu haben scheinen. Ich kann in dieser Welt perfekt versinken und vor mich hinzocken mit selbst gesteckten Zielen und noch mit einer guten Story nebenbei. Mich haben einige Stellen in der Geschichte umgehauen... finde es einfach toll. Auch wenn ich mal einfach nur das Spiel anmache um ein bisschen zu jagen oder irgendwo jemanden oder etwas zu überfallen.
Für mich ganz klar das Spiel des Jahres.
Bild

Inoffizieller 4Players-Discord-Server: https://discord.gg/BQV9R54

Benutzeravatar
Hokurn
Beiträge: 8628
Registriert: 01.01.1970 01:00
Persönliche Nachricht:

Re: Spiele des Jahres 2018: Leserwahl

Beitrag von Hokurn » 13.12.2018 17:02

Die meiste Spielzeit hat NBA 2K19 gefressen.
Die beste Geschichte hatte The Council. Das beste Spiel ist vermutlich Red Dead Redemption 2 (noch nicht durchgespielt).
State of Mind fehlt mir noch in der Sammlung.

Gewählt habe ich aber Detroit: Become Human. Ich habe das Spiel 30h am Stück mit zwei Schlafpausen gespielt. Hierbei dreimal auf unterschiedliche Arten komplett durch und dann noch zwei weitere Enden gegen Ende des Spiels beeinflusst.

What Ever
Beiträge: 16
Registriert: 18.09.2018 16:08
Persönliche Nachricht:

Re: Spiele des Jahres 2018: Leserwahl

Beitrag von What Ever » 13.12.2018 18:27

Es gibt in der Videospielgeschichte kein Spiel über Shadow of the Colossus.

Benutzeravatar
Oshikai
Beiträge: 3935
Registriert: 10.04.2007 09:38
Persönliche Nachricht:

Re: Spiele des Jahres 2018: Leserwahl

Beitrag von Oshikai » 14.12.2018 10:43

Divinity: Original Sin 2 ist doch September '17 erschienen ! :?:
Was hat das hier in der Liste zu suchen ?
Bild
SSBB: 1332-9157-4528
MK Wii: 5327-1134-5513

godsinhisheaven
Beiträge: 344
Registriert: 16.07.2008 16:00
Persönliche Nachricht:

Re: Spiele des Jahres 2018: Leserwahl

Beitrag von godsinhisheaven » 14.12.2018 11:30

Smash Bros. !!! Wer so aufwändig und spaßig über 30 Jahre Videospielgeschichte referenziert hat meine Stimme verdient. Ansonsten wäre RDR2 mein Kandidat für die entschleunigte glaubwürdige Welt.
Bild
Bild

rainynight
Beiträge: 585
Registriert: 31.03.2017 12:24
Persönliche Nachricht:

Re: Spiele des Jahres 2018: Leserwahl

Beitrag von rainynight » 14.12.2018 12:21

4KOledTvHdr hat geschrieben:
12.12.2018 18:00
Wer nicht in die Welt von Ashen eintaucht , ist selber schuld.
Oder spielt schlicht nur auf PS4, wie ich bspw.

Benutzeravatar
JunkieXXL
Beiträge: 3320
Registriert: 23.05.2009 23:25
Persönliche Nachricht:

Re: Spiele des Jahres 2018: Leserwahl

Beitrag von JunkieXXL » 14.12.2018 12:27

rainynight hat geschrieben:
14.12.2018 12:21
4KOledTvHdr hat geschrieben:
12.12.2018 18:00
Wer nicht in die Welt von Ashen eintaucht , ist selber schuld.
Oder spielt schlicht nur auf PS4, wie ich bspw.
Das wurde doch auch für Konsole angekündigt.

Benutzeravatar
Krulemuk
Beiträge: 3173
Registriert: 28.11.2014 21:42
Persönliche Nachricht:

Re: Spiele des Jahres 2018: Leserwahl

Beitrag von Krulemuk » 14.12.2018 13:43

Für mich trotz starker Konkurrenz dieses Jahr eine sehr einfache Wahl:

Octopath Traveler

Nicht gespielt habe ich bisher Dragon Quest 11 und Detroit - davon verspreche ich mir auch noch sehr viel.

Remakes und Neuveröffentlichungen wie SotC, Dark Souls oder Radiant Historia habe ich bei der Wahl unberücksichtigt gelassen, obwohl ich diese Spiele alle dieses Jahr zum ersten Mal gespielt habe und teilweise herausragend fand.

Die Indi-Titel waren dieses Jahr unfassbar stark. Insbesondere The Messenger ist hier zu nennen, aber auch Celeste oder Bloodstained haben mir sehr viel Spaß gemacht.

Was die AAA-Blockbuster betrifft, wäre God of War für mich ein würdiger Titelträger, auch wenn ich dieses Jahr einige andere Titel vorne sehe. Im Kampf GoW vs Smash vs RDR2 bin ich also eindeutig #Team_GoW ;)
RDR2 hat für mich nach etwa 10h Spielstunden nichts, was mir nicht ein erneutes Schauen von "Spiel mir das Lied vom Tot" geben könnte. Dieses Spiel hat all seine Stärken im cineastischen Bereich, geht als Videospiel aber unter. Es wäre meines Erachtens ehrlicher und besser gewesen, RDR2 als interaktiven Film in Konkurrenz zu Detroit oder Life is Strange zu positionieren. Dann wäre das Spiel jedenfalls wertschätzender mit der Zeit des Spielers umgegangen. Aber bevor ich das Spiel nun abschließend aburteile, muss ich es erstmal fertig spielen. Gibt auch viele positive Dinge, beispielsweise die Einbindung der tollen Musik.


Meine (vorläufige) Liste der besten Spiele 2018:
1. Octopath Traveler
2. The Messenger
-----------
3. Celeste
4. Bloodstained: Curse of the Moon
5. God of War
-----------
6. Mario Tennis Aces
7. Pokemon Let's Go
8. Valkyria Chronicles 4*
-----------
9. Red Dead Redemption 2*
10. Dead Cells

*noch nicht zuende gespielt

Benutzeravatar
Poolparty93
Beiträge: 591
Registriert: 10.12.2018 10:40
Persönliche Nachricht:

Re: Spiele des Jahres 2018: Leserwahl

Beitrag von Poolparty93 » 14.12.2018 14:17

Mein persönliches Spiel des Jahres ist Yakuza 0.
Leider bin ich beim Abstimmen in der Zeile verrutscht und habe ausversehen für Wulverblade gestimmt. Mein Hirn war zu langsam und hat es erst realisiert, als es schon zu spät war :D

Antworten