Shadow: Spiele-Streaming-Dienst stellt Community-Plattform Hive vor

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Antworten
Benutzeravatar
4P|BOT2
Beiträge: 149408
Registriert: 10.07.2002 12:27
Persönliche Nachricht:

Shadow: Spiele-Streaming-Dienst stellt Community-Plattform Hive vor

Beitrag von 4P|BOT2 » 06.12.2018 11:31

Blade, das Unternehmen hinter dem Spiele-Streaming-Dienst Shadow, wird die Streaming-Box "Shadow Ghost", die zur gamescom angekündigt wurde, erst Anfang 2019 veröffentlichen. Die Auslieferung erfolgt in den ersten Monaten des kommenden Jahres. Ursprünglich war Ende 2018 vorgesehen, jedoch entsprach die letzte Version nicht den Anforderungen, weshalb es zu einer Verzögerung kam. Technische Details ...

Hier geht es zur News Shadow: Spiele-Streaming-Dienst stellt Community-Plattform Hive vor

Benutzeravatar
casanoffi
Beiträge: 8927
Registriert: 08.06.2007 02:39
Persönliche Nachricht:

Re: Shadow: Spiele-Streaming-Dienst stellt Community-Plattform Hive vor

Beitrag von casanoffi » 06.12.2018 11:57

Hive klingt interessant, muss ich heute Abend gleich mal antesten.
Da ist man mal ein paar Tage nicht mehr auf Discord unterwegs, schon verpasst man Neuigkeiten :D

Was die Streaming-Box "Ghost" betrifft - ich konnte damals durch den Early Access den Vorgänger erwerben.
Den gab es halt nur in begrenzter Stückzahl, aber rein technisch gibt´s daran nichts zu meckern.
Vor die Wahl gestellt zwischen Unordnung und Unrecht, entscheidet sich der Deutsche für das Unrecht.
- J. W. v. Goethe

Vittras
Beiträge: 137
Registriert: 07.12.2007 15:49
Persönliche Nachricht:

Re: Shadow: Spiele-Streaming-Dienst stellt Community-Plattform Hive vor

Beitrag von Vittras » 06.12.2018 19:20

casanoffi hat geschrieben:
06.12.2018 11:57
Hive klingt interessant, muss ich heute Abend gleich mal antesten.
Da ist man mal ein paar Tage nicht mehr auf Discord unterwegs, schon verpasst man Neuigkeiten :D

Was die Streaming-Box "Ghost" betrifft - ich konnte damals durch den Early Access den Vorgänger erwerben.
Den gab es halt nur in begrenzter Stückzahl, aber rein technisch gibt´s daran nichts zu meckern.
Ich hatte mir in der letzten Woche erstmal, im Rahmen der Promoaktionen, ein Einmonatsabo geholt. Bin mal gespannt wie es latenztechnisch aussieht, wäre für mich der ausschlaggebende Punkt. Leider dauert die Bereitstellung wohl 2 bis 3 Wochen momentan...

Wie ist denn deine Erfahrung bisher? Was nutzt du für eine Anbindung?
Bild

Benutzeravatar
casanoffi
Beiträge: 8927
Registriert: 08.06.2007 02:39
Persönliche Nachricht:

Re: Shadow: Spiele-Streaming-Dienst stellt Community-Plattform Hive vor

Beitrag von casanoffi » 07.12.2018 13:14

Vittras hat geschrieben:
06.12.2018 19:20
Wie ist denn deine Erfahrung bisher? Was nutzt du für eine Anbindung?
Die Server für Deutschland stehen in Amsterdam, von mir aus sind das etwas über 800km Entfernung.
Habe eine 50.000er Leitung von 1&1 und die Latenz liegt bei mir im Schnitt bei 35ms.
Ich spüre dabei tatsächlich keine Zeitverzögerungen bei der Eingabe.

Der Client steuert die Verbindung so, dass man eine feste Geschwindigkeit zuweist. Diese wird dann vom Client permanent belegt, damit die Verbindung stabil bleibt.
Man sollte niemals die volle Bandbreite zuweisen, die einem zur Verfügung steht, weil das Netzwerk sonst in die Knie geht (i. d. R. gilt die 50%-Regel - man sollte also bei einer 50er Leitung "nur" 20-30 mbit/s zuweisen).

Nebenbei kann man dann z. B. sogar noch netflixen, ohne dass die Latenz neagtiv beeinflusst wird :D


Wenn die Verbindung mal schwanken sollte, was logischerweise vorkommt, reguliert der Client die Verbindung so, dass die Zeitverzögerungen bei der Eingabe nicht erhöht wird, aber die Übertragungs-Qualität des Bildes etwas schlechter wird. Man kann dann die für einen Stream bekannte Auflösungs-Reduzierung und JPEG-Fragmente erkennen.

Sprich, es gibt keine Lags (was sehr ärgerlich wäre), aber dafür sieht das Bild halt mal kurz etwas schlechter aus.
Wie lange dieses "downgrade" dauert, hängt von der Stärke der Schwankung ab - bei mir handelt es sich i. d. R. mal um eine Sekunde, was wirklich nicht schlimm ist.


Unterm Strich kann ich sagen, dass ich von ersten Tag an positiv überrascht wurde.
Natürlich gibt es hin und wieder mal technische Probleme, aber es handelt sich immer noch um einen Dienst, der in den Kinderschuhen steckt.
Und die Community (Discord, Support ist sogar deutsch-sprachig) ist wohl die netteste und hilfsbereiteste, die ich je kennen gelernt habe.


p.s.:
Probleme gibt es mit dem Provider Unity Media, weil dieser keine direkte Peer-to-peer Verbindungen zulässt.
Datenpakete vom Client zum Server werden zuerst an einem Knotenpunkt "parkt" und an den Server weiterleitet - auf dem Weg zurück vom Server zum Client geschieht dann das gleiche nochmal.
Selbst wenn man z. B. eine 400er Leitung hat, kommen beim Server nur knapp 5 bit/s an, weil UM die was für ein flüssiges Erlebnis leider nicht ausreicht. 15 mbit/s sind das Minimum.
Vor die Wahl gestellt zwischen Unordnung und Unrecht, entscheidet sich der Deutsche für das Unrecht.
- J. W. v. Goethe

Antworten