SpellForce 3 - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
mafuba
Beiträge: 1378
Registriert: 26.02.2017 16:18
Persönliche Nachricht:

Re: SpellForce 3 - Test

Beitrag von mafuba » 12.12.2017 18:09

Ich werde es nach Weinachten Kaufen.

Die ersten beiden Teile hatten mir super gefallen und wenn jetzt bereits fleißig gepatcht wird passt das auch.

Gut, dass die nicht wie andere Publisher das Spiel halbgar auf den Markt werfen und hoffen, dass die Community es richtet sondern selber aktiv werden..

Benutzeravatar
Steed
Beiträge: 412
Registriert: 11.08.2006 22:46
Persönliche Nachricht:

Re: SpellForce 3 - Test

Beitrag von Steed » 12.12.2017 18:46

Der koop Modus ist auch nicht wirklich toll und sehr uninspiriert, wirkt als wer er nur drin um zu sagen Spellforce 3 hat einen Koop.
Da hätte ich persönlich mehr erwartet sollten sich mal ein Beispiel an Divinity original sin nehmen.
Legastheniker beim posten... Keine Haftung für Rechtschreibung!
Bild
Bild

Star Citizen personalized referral code: STAR-4C2P-K69R

Benutzeravatar
Arkatrex
Beiträge: 1849
Registriert: 07.12.2010 07:35
Persönliche Nachricht:

Re: SpellForce 3 - Test

Beitrag von Arkatrex » 12.12.2017 22:20

Der Rasierer hat geschrieben:
12.12.2017 16:26
Naja schade, ich hatte die ersten beide Teile ganz gerne gespielt. 2017 ist das Jahr , wo viele etablierte Spielreihen an die Wand gefahren werden.
Wo genau wird hier was an die Wand gefahren?
Bild
Bild

contu
Beiträge: 1
Registriert: 13.12.2017 09:54
Persönliche Nachricht:

Re: SpellForce 3 - Test

Beitrag von contu » 13.12.2017 09:58

Das Spiel ist nichts wie Spellforce 1 und 2, aber ich mag es immer noch sehr.

nawarI
Beiträge: 2632
Registriert: 18.01.2009 13:32
Persönliche Nachricht:

Re: SpellForce 3 - Test

Beitrag von nawarI » 13.12.2017 12:17

Seltsam. Bei Spellforce 2 hab ich gedacht es wäre ein Strategiespiel und habs ignoriert, weil das nicht mein Genre ist. Dass hier jetzt ein Party-Rollenspiel-Aspekt dabei ist, wusste ich garnicht.

Der Test ließt sich gut. Wenn ein paar mehr Patches draußen sind (und ich meinen Witcher 3 durchlauf fertig habe - vor 3 Wochen hab ich angefangen :D ) , werd ichs mir mal angucken.
Der nur oberflächliche Strategie-Part ist für mich sogar ein Pluspunkt - bin in dem Genre Null bewandert und wäre mit zu komplexen Stategieen wahrscheinlich überfordert.

Benutzeravatar
TheLastUn1c0rn
Beiträge: 143
Registriert: 19.12.2008 18:29
Persönliche Nachricht:

Re: SpellForce 3 - Test

Beitrag von TheLastUn1c0rn » 14.12.2017 09:09

Arkatrex hat geschrieben:
12.12.2017 22:20
Der Rasierer hat geschrieben:
12.12.2017 16:26
Naja schade, ich hatte die ersten beide Teile ganz gerne gespielt. 2017 ist das Jahr , wo viele etablierte Spielreihen an die Wand gefahren werden.
Wo genau wird hier was an die Wand gefahren?
Dito. Ich sehe wirklich kein nachhaltiges Problem mit diesem Spiel. Ein Paar Kinderkrankheiten werden bald aus der Welt geschafft sein, und dann haben wir einen guten bis sehr guten Titel, der wahrscheinlich ein würdiger Nachfolger der ersten beiden Teile sein wird.

Mal aus Interesse: welche anderen Spielereihen meinst Du?
Bild

silat
Beiträge: 1
Registriert: 14.12.2017 09:43
Persönliche Nachricht:

Re: SpellForce 3 - Test

Beitrag von silat » 14.12.2017 09:54

Ein Spiel mit großem Potenzial, süchtig machend, aber leider zu schnell veröffentlicht.
Rechtschreibfehler in der Übersetzung buchstäblich wie in der Alpha-Version des Produkts. Trotzdem mag ich das Spiel sehr.


___________________
Das Leben ist wie ein Teller, wir können wählen, was wir darauf legen, aber wir müssen uns daran erinnern, księgowa Jelenia Góra dass es eine begrenzte Kapazität hat.
Zuletzt geändert von silat am 15.12.2017 08:20, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Arkatrex
Beiträge: 1849
Registriert: 07.12.2010 07:35
Persönliche Nachricht:

Re: SpellForce 3 - Test

Beitrag von Arkatrex » 14.12.2017 12:15

Ich finde auch, hätte man den RTS Part noch komplexer gestaltet, würde ziemlich schnell die Übersicht flöten gehen. Mir gefällt er so wie er ist. Mag sein das der Tester in dem Fall eher Civ oder Anno im Auge hatte, aber nicht jeder Spieler ist ein Strategie Genie und diese möchten dennoch Spaß am Spiel haben und die Geschichte genießen.

Die größten Bugs sind bereits behoben, und die kleinen werden nach und nach ausgemerzt.

Es muss nicht immer Sterneküche sein, manchmal schmeckt das Schnitzel mit Pommes einfach besser.
Bild
Bild

Benutzeravatar
Cytasis
Beiträge: 174
Registriert: 19.11.2008 04:46
Persönliche Nachricht:

Re: SpellForce 3 - Test

Beitrag von Cytasis » 15.12.2017 15:42

Werde wohl auch warten, gibt es eigentlich eine Demo?
Habe Spellforce 2 wirklich geliebt.

Benutzeravatar
Flojoe
Beiträge: 1772
Registriert: 05.11.2005 03:09
Persönliche Nachricht:

Re: SpellForce 3 - Test

Beitrag von Flojoe » 18.12.2017 07:59

Ich hoffe ja das noch an der Einheiten KI gearbeitet wird, bisher habe ich dazu in den Patchnotes nichts finden können.

Benutzeravatar
Simulacrum
Beiträge: 112
Registriert: 31.05.2009 13:09
Persönliche Nachricht:

Re: SpellForce 3 - Test

Beitrag von Simulacrum » 18.12.2017 09:56

Bisher habe ich keine (spielhemmenden) Bugs gefunden, auch wenn es durchaus störend sein kann, wenn mal wieder die Sprachvariablen in englisch ausgegeben werden (englisch wie deutsch ist übrigens beides wirklich gut gesprochen, auch wenn ich englisch bisher angenehmer empfinde). Die Story ist ganz interessant gestaltet, hier fühle ich mich zumindest unterhalten. Was mich eher stört, sind krasse Logikfehler im Spiel oder im Spielablauf; respektive die Art und Weise, wie das Spiel vom Spieler erwartet, gespielt zu werden.

Wenn ich eine Karte ablaufe und nicht direkt zu den Missionszielen gehe, gibt es leider oft genug Dialoge, die gar nicht stattfinden dürften, weil bestimmte Dinge bereits erledigt wurden. Kurzgesagt: es ist relativ egal, was man selber machen möchte. Wenn man einen sinnvollen Weg durchspielen will, hält man sich am besten konkret an die Parameter und läuft konsequent auf die Ausrufezeichen zu. Mir persönlich ist das etwas zu langweilig, zumal ich mir dabei regelmäßig die Frage stelle, wozu ich überhaupt Freiheiten im Spiel habe, wenn diese keinerlei Auswirkungen auf den Spielfortschritt haben.

Amüsant übrigens, dass das Spiel sogar gesprochene Dialoge bereit hält, um potentielle Logikfehler zu beheben. Funktioniert leider nur, wortwörtlich, bis zur nächsten Ecke. Ich versuche Spoiler auszulassen:
eine Person ist krank und aus den eigenen Reihen kommt die Frage, ob man nicht einfach mit Magie heilen kann. Die Antwort ist "ja, aber die normale Bevölkerung steht Magie ja ohnehin schon sehr skeptisch gegenüber." Ist erst einmal ein Argument - bis man dann zum nächsten "Gottstein" läuft, der inmitten regen Treibens besagter Bevölkerung steht, man diesen aktiviert und ein Portal öffnet um durchzutreten. Oder die sterbende Frau, die die Helden halb verzweifelt zu den Göttern gehen lassen, obwohl man sie ganz entspannt heilen oder sogar wiederbeleben könnte.

Immersiv ist das nicht, aber man kann darüber hinweg sehen. Eine wirklich hohe Wertung lässt das natürlich tatsächlich nicht zu. Der wirklich lästigste Part des Spiels ruht allerdings im real-time strategy Teil. Hier haben es sich die Entwickler wirklich verdammt einfach gemacht. Es ist nämlich völlig egal, wie viele Gebäude - und Ressourcen - der Gegner hat, mit der Zeit wird die Menge der ausgeschickten Truppen schlicht angehoben, bis zu einem Moment, an dem der Gegner einen an verschiedenen Fronten mit einer Vielzahl an Einheiten angreifen kann. Wer diesen Teil also dadurch genießen will, dass er strategisch vorgeht und den Gegner von relevanten Ressourcenquellen abschneidet, um sich dann nach und nach zur Hauptbasis vor zu arbeiten, der wird bald eines besseren belehrt. Hier gibt es nur eine Strategie: so schnell wie möglich die Hauptbasis erobern. Das ist eine Art von KI-cheaten, die mir bereits bei C&C, MoO, Civilization, usw. jegliche Lust am Spielen genommen hat. Wer es nicht hin bekommt, eine vernünftige Herausforderung für Spieler entwickeln zu können, der sollte es lassen oder sich auf MMOG spezialisieren.

Mein Fazit hat mich selbst erschreckt, aber selbst wenn ich potentielle Bugs heraus rechne, könnte ich dem Spiel nicht mehr als 71% geben.
Bild
Bild

Galvass
Beiträge: 37
Registriert: 17.12.2008 13:22
Persönliche Nachricht:

Re: SpellForce 3 - Test

Beitrag von Galvass » 06.12.2018 17:54

HardBeat hat geschrieben:
11.12.2017 21:10
Galvass hat geschrieben:
11.12.2017 19:40
melken kann man ja auch dumme. die bemerken die meisten bugs gar net...
Mit solchen Beleidigungen wäre ich lieber mal Vorsichtig mein Freund!
omg ich kriege angst.

aber so sieht die welt nun mal aus, egal wieviel rosa-rote sonnenbrillen man aufhat 8) 8)
tut mir leid, so politisch korrekt bin ich leider nicht :D :D

Antworten