Microsoft wird weiter offensiv in den Gaming-Bereich investieren; Fokus auf Xbox Game Pass und Project xCloud

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
dOpesen
Beiträge: 13784
Registriert: 21.04.2006 16:18
Persönliche Nachricht:

Re: Microsoft wird weiter offensiv in den Gaming-Bereich investieren; Fokus auf Xbox Game Pass und Project xCloud

Beitrag von dOpesen » 04.12.2018 14:21

was haben patches mit ausgelagerten lizenzen zu tun?

greetingz
dOpesen has quit IRC (Connection reset by beer)

Benutzeravatar
Xris
Beiträge: 10634
Registriert: 29.10.2006 11:35
Persönliche Nachricht:

Re: Microsoft wird weiter offensiv in den Gaming-Bereich investieren; Fokus auf Xbox Game Pass und Project xCloud

Beitrag von Xris » 04.12.2018 14:38

SHADOW6969 hat geschrieben:
04.12.2018 08:13
Xris hat geschrieben:
04.12.2018 03:55
SHADOW6969 hat geschrieben:
04.12.2018 00:45


Schon klar aber dieser Besitz ist für viele eben egal. Genau wie bei Netflix. Für einen kleinen Taler bekommt man eben das wofür spiele produziert werden: zur Unterhaltung.

Für Sammler ist das natürlich nichts.
Und bei den ganzen Day1 Patches etc ist ein Game in 20 Jahren dann auch nur "verbuggt" spielbar wenn die Server off sind, wo man seine Patches bezieht. Oder Spiele wie Spryo kannst du dann selbst Retail nicht starten, weil der Großteil erstmal geladen werden muss.

Sind halt verschiedene Zielgruppen.

Der Gamepass ist eine Alternative, kein Muss und wird auch noch "ewig" eine Alternative bleiben wenn andere Entwickler/Hersteller CDs produzieren. Das Problem ist auch weniger der Gamepass als die Digitalisierung ansich, also das Spiele nur noch digital veröffentlich werden.
Und du schaust dir hauptsächlich Serien an, bzw sammelst die auch? Ansonsten weiß ich nicht so recht fuer was Netflix als Argument herhalten soll. Das Angebot an Spielfilmen ist jedenfalls ein Witz und ersetzt mit ganz bestimmter Sicherheit nicht die physische Sammlung. Konkurrent Amazon entfernt sogar regelmäßig Filme aus dem Prime Aufgebot. Wenn mann sich darauf verlässt.... Es gibt nur einen vollwertigen Ersatz der sich Sky schimpft und deutlich mehr im Monat kostet.
Ich sammel auch, aber eben digital ;)

Wenn du bei Amazon Prime die Filme kaufst, bleiben die erhalten. Also ist es doch auch sammeln, nur eben digital. Nur hypothetisch: Oder wenn man "Sicherheitskopien" auf nem Raspberry zB sammelt, ist es doch auch sammeln oder nicht?

Bei Spielen mit Digitakäufen das selbe.
Gibt es mittlerweile denn 4k Filme zum Kauf auf Amazon? Naja selbst wenn. Dafuer ist bei mir das WLAN viel zu störungsanfällig (mitweile Funken hier viel zu viele Netzwerke durcheinander und Kabel ist leider keine Option)

Aber darum ging es ja nicht. Es ging um den Game Pass und die Vergleichbarkeit mit den günstigen Streaming Anbietern. Bei denen du eben im Vergleich lange nicht alles bekommst. Fuer die 14 Euro im Monat bekomme ich jedenfalls hauptsächlich Serien und selten aktuelle Filme. Ersetze von mir aus physische Sammlung gegen physische/digitale Sammlung. Kaufen musst du die Filme aber in beiden Fällen.

Benutzeravatar
P0ng1
Beiträge: 488
Registriert: 02.09.2015 15:56
Persönliche Nachricht:

Re: Microsoft wird weiter offensiv in den Gaming-Bereich investieren; Fokus auf Xbox Game Pass und Project xCloud

Beitrag von P0ng1 » 04.12.2018 19:24

Ich bin mir auch ziemlich sicher, dass Sony bei der PS5 einen ähnlichen Dienst wie den XBox Game Pass anbieten wird.
Sowas wie PS Now+. Im Monat für 10-15€, dazu eine Bibliothek mit 100-150 Spielen, downloaden und zocken.
Auch wenn es einige User jetzt noch belächeln, auf der Sony Konsole wird man den Dienst dann feiern.

Allerdings müsste Sony dann noch Einiges in Sachen PS2 und PS3 Games tun.
Da sieht es im Moment wirklich noch mau aus.

Benutzeravatar
MrReset
Beiträge: 422
Registriert: 24.04.2010 17:17
Persönliche Nachricht:

Re: Microsoft wird weiter offensiv in den Gaming-Bereich investieren; Fokus auf Xbox Game Pass und Project xCloud

Beitrag von MrReset » 04.12.2018 19:51

Pommern hat geschrieben:
04.12.2018 09:58
Welche SP-Spiele sind ohne Onlinegedöns nicht (un)spielbar? Das sind ja wohl eher die Ausnahmen.
Wie installierst du denn STEAM-Spiele offline? Da hast du dein Onlinegedöns ...
D.h. alle Spiele mit STEAM-Zwang - auch die Retails - sind nur online zu installieren also auch nur online zu nutzen. Kein Netz, kein Spiel ... Gilt genauso für uPlay, BlizzAcc und Origin. Wobei EA in die Box nichtmal mehr einen Datenträger legt sondern nur noch ein Code ...

Benutzeravatar
P0ng1
Beiträge: 488
Registriert: 02.09.2015 15:56
Persönliche Nachricht:

Re: Microsoft wird weiter offensiv in den Gaming-Bereich investieren; Fokus auf Xbox Game Pass und Project xCloud

Beitrag von P0ng1 » 04.12.2018 20:30

Am PC bist du Offline sowieso aufgeschmissen, egal welcher Spiele-Launcher.
Auch auf den Konsolen setzt sich dieser Trend fort.

In einigen Jahren gibt es wohl nur noch Kärtchen mit Codes im Laden zu finden.
Auf eine DVD (PC) passt auch nicht mehr viel drauf, und ob ich jetzt 45 GB oder 50 GB lade, ist auch schon egal.
Mittlerweile verzichten auch einige Hersteller (zumindest einzelne Spiele) auf einen Retail-Vertrieb und setzen nur noch auf Downloads.

Benutzeravatar
Sir Richfield
Beiträge: 14569
Registriert: 24.09.2007 10:02
Persönliche Nachricht:

Re: Microsoft wird weiter offensiv in den Gaming-Bereich investieren; Fokus auf Xbox Game Pass und Project xCloud

Beitrag von Sir Richfield » 04.12.2018 21:25

P0ng1 hat geschrieben:
04.12.2018 20:30
Am PC bist du Offline sowieso aufgeschmissen, egal welcher Spiele-Launcher.
Ja, klar, wenn du Spiele kaufst, die nur mit Launcher laufen, dann ja.
Aber GOG existiert und nicht es soll noch Indies und AA Entwickler geben, deren Zeugs sogar ohne Steam läuft.
Almost expecting this, your Mantis calmly responds to the trap. | Posting around at the speed of diagonal. | 3-2-1, eure Meinung ist nicht meins. | There's a problem on the horizon. ... There is no horizon.

Benutzeravatar
ChrisJumper
Beiträge: 6892
Registriert: 04.06.2014 01:08
Persönliche Nachricht:

Re: Microsoft wird weiter offensiv in den Gaming-Bereich investieren; Fokus auf Xbox Game Pass und Project xCloud

Beitrag von ChrisJumper » 04.12.2018 22:40

SHADOW6969 hat geschrieben:
04.12.2018 08:13
Ich sammel auch, aber eben digital ;)

Wenn du bei Amazon Prime die Filme kaufst, bleiben die erhalten. Also ist es doch auch sammeln, nur eben digital. Nur hypothetisch: Oder wenn man "Sicherheitskopien" auf nem Raspberry zB sammelt, ist es doch auch sammeln oder nicht?

Bei Spielen mit Digitakäufen das selbe.
Das finde ich nicht Shadow6969! Wenn Amazon deinen Account sperrt, oder Trumb sagt: Film X darf nicht mehr gezeigt werden....

Für mich sind aber auch noch andere Punkte wichtig wie:

1 Möglichst wenig DRM.
2. Die Möglichekit selber zu digitalisieren und in andere Formate um zu wandeln ohne das man sich strafbar macht.

Bei der Bluray muss man Abstriche machen, weil sie nicht legal sind und aktuell noch Aufwendig.
Bei Konsolenspielen muss die Hardware gepflegt werden oder möglichst lange durch halten. Aber da ist es auch möglich eine original Verpackte Konsole für 100 bis 200 Euro am Lebensendzeitraum zu erhalten. BluRayPlayer sind auch nicht teuer (manche brauchen aber eine Onlineverbindung).

Bei Streaming entsteht halt Stau auf der Datenleitung, das finde ich durchaus ein großer Nachteil, es sei denn er wird komplett herunter geladen und später Offline geschaut. Wenn vier Personen im Haushalt sich eine Leitung teilen und alle wollen Abends unterschiedliche Filme in großen Auflösungen schauen, kann man in der Regel alles andere vergessen.

Doch gut, mit der Retail-Version entsteht Plastikmüll. Aber wenigstens eine eigenständige Version der Zeit die nicht unbedingt aktualisiert wurde.

Dann gibt es noch den Nachteil des Tracings bei Digitalen Medien, es entsteht immer irgendwo eine Liste welche Person welchen Film wann geschaut hat...
Xris hat geschrieben:
04.12.2018 14:38
Kaufen musst du die Filme aber in beiden Fällen.
Nein. Es besteht die Möglichkeit das sie im öffentlich Rechtlichen ausgestrahlt wurden oder im Ausland per FreeTV. Sicher wenn man nicht selber eine doppelte Staatsbürgerschaft hat... aber ich denke wenn dir ein Freund aus dem Ausland die Kopie gibt ist das auch noch legal. Stichwort Privatkopie unter Freunden. ;D

Mit einer TV-Karte für den Rechner und einfachen Skripten lässt sich bei genug Speicherplatz nahezu automatisch einige Filme Werbefrei aufzeichnen. Solche Archive bieten dann eine gute Ergänzung zu teilen von YT.

Bei Musik ist es das selbe, wer regelmäßig die öffentlich Rechtlichen Inhalte nutzt um automatisiert Kopien anzufertigen hat eigentlich schon 50% des Angebotes von Spottify. Wenn die anfangen altes nicht mehr gehörtes Material raus zu werfen, punkten die ÖR. Neue kleine Bands und große nutzen natürlich YT und Spottify, aber landen nach einem Erfolg ganz bestimmt in den OR.

Es ist eigentlich eine Schande das die GEZ Gebühren so einen schlechten Ruf haben. Man bedenke das wir keinen Staatlichen Spottify oder YT Kanal haben weil die Privat-Rundfunk Unternehmen sonst keinen Bedarf mehr sehen würden und sich zu sehr im Nachteil.

Letztere leiden aber bestimmt genau so unter YT. Im Grunde hätten wir sonst (weil durch Steuerzahler finanziert) ein Zugriffsrecht auf die Eigenproduktion aller letzten Jahre.

Schade das die OR keine Bücher oder Videospiele finanzieren.

Benutzeravatar
Peter__Piper
Beiträge: 4155
Registriert: 16.11.2009 01:34
Persönliche Nachricht:

Re: Microsoft wird weiter offensiv in den Gaming-Bereich investieren; Fokus auf Xbox Game Pass und Project xCloud

Beitrag von Peter__Piper » 04.12.2018 23:08

P0ng1 hat geschrieben:
04.12.2018 19:24
Ich bin mir auch ziemlich sicher, dass Sony bei der PS5 einen ähnlichen Dienst wie den XBox Game Pass anbieten wird.
Sowas wie PS Now+. Im Monat für 10-15€, dazu eine Bibliothek mit 100-150 Spielen, downloaden und zocken.
Auch wenn es einige User jetzt noch belächeln, auf der Sony Konsole wird man den Dienst dann feiern.

Allerdings müsste Sony dann noch Einiges in Sachen PS2 und PS3 Games tun.
Da sieht es im Moment wirklich noch mau aus.
Klar, einfach mal die Meinung anderer mit Fanboytum abtun :roll:
Wirklich schräge Ausmaße hat diese Industriehörigkeit angenommen.
P0ng1 hat geschrieben:
04.12.2018 20:30
Am PC bist du Offline sowieso aufgeschmissen, egal welcher Spiele-Launcher.
Auch auf den Konsolen setzt sich dieser Trend fort.

In einigen Jahren gibt es wohl nur noch Kärtchen mit Codes im Laden zu finden.
Auf eine DVD (PC) passt auch nicht mehr viel drauf, und ob ich jetzt 45 GB oder 50 GB lade, ist auch schon egal.
Mittlerweile verzichten auch einige Hersteller (zumindest einzelne Spiele) auf einen Retail-Vertrieb und setzen nur noch auf Downloads.
Und dann noch solche abstrusen vergleiche :roll:
Du vergleichst hier den Digitalvertrieb mit einem monatlichem Bezahlabo.
Da liegen Welten zwischen !
MrReset hat geschrieben:
04.12.2018 19:51
Pommern hat geschrieben:
04.12.2018 09:58
Welche SP-Spiele sind ohne Onlinegedöns nicht (un)spielbar? Das sind ja wohl eher die Ausnahmen.
Wie installierst du denn STEAM-Spiele offline? Da hast du dein Onlinegedöns ...
D.h. alle Spiele mit STEAM-Zwang - auch die Retails - sind nur online zu installieren also auch nur online zu nutzen. Kein Netz, kein Spiel ... Gilt genauso für uPlay, BlizzAcc und Origin. Wobei EA in die Box nichtmal mehr einen Datenträger legt sondern nur noch ein Code ...
Steamspielebackups aufspielen :wink:
Jedes Spiel, was nicht Steamworks nutzt, kann danach gestartet werden.

Isterio
Beiträge: 771
Registriert: 26.10.2010 06:04
Persönliche Nachricht:

Re: Microsoft wird weiter offensiv in den Gaming-Bereich investieren; Fokus auf Xbox Game Pass und Project xCloud

Beitrag von Isterio » 05.12.2018 06:17

Hmm, ich hoffe die werden auch weiterhin gute PC Spiele machen. Leider sehe ich die Gefahr, dass sie hauptsächlich für Konsole produzieren und dann schlecht porten. Meine Hoffnung ist, dass Xbox und windows PC sehr einfach zu porten sind. Ich will keine ekelhaften Bethesda Inventare und Menüs auf dem PC.

Dieser Xbox Spielepass interessiert mich nicht die Bohne. Habe keine Xbox und will auch keine.
Einen Spielestreaming Service will ich ebenfalls nicht.

Obsidian und Inxile haben mich mit ordentlichen Spielen versorgt. Das soll sich jetzt nicht ändern.

SHADOW6969
Beiträge: 515
Registriert: 11.11.2004 14:31
Persönliche Nachricht:

Re: Microsoft wird weiter offensiv in den Gaming-Bereich investieren; Fokus auf Xbox Game Pass und Project xCloud

Beitrag von SHADOW6969 » 05.12.2018 08:47

ChrisJumper hat geschrieben:
04.12.2018 22:40
SHADOW6969 hat geschrieben:
04.12.2018 08:13
Ich sammel auch, aber eben digital ;)

Wenn du bei Amazon Prime die Filme kaufst, bleiben die erhalten. Also ist es doch auch sammeln, nur eben digital. Nur hypothetisch: Oder wenn man "Sicherheitskopien" auf nem Raspberry zB sammelt, ist es doch auch sammeln oder nicht?

Bei Spielen mit Digitakäufen das selbe.
Das finde ich nicht Shadow6969! Wenn Amazon deinen Account sperrt, oder Trumb sagt: Film X darf nicht mehr gezeigt werden....

Für mich sind aber auch noch andere Punkte wichtig wie:

1 Möglichst wenig DRM.
2. Die Möglichekit selber zu digitalisieren und in andere Formate um zu wandeln ohne das man sich strafbar macht.

Bei der Bluray muss man Abstriche machen, weil sie nicht legal sind und aktuell noch Aufwendig.
Bei Konsolenspielen muss die Hardware gepflegt werden oder möglichst lange durch halten. Aber da ist es auch möglich eine original Verpackte Konsole für 100 bis 200 Euro am Lebensendzeitraum zu erhalten. BluRayPlayer sind auch nicht teuer (manche brauchen aber eine Onlineverbindung).

Bei Streaming entsteht halt Stau auf der Datenleitung, das finde ich durchaus ein großer Nachteil, es sei denn er wird komplett herunter geladen und später Offline geschaut. Wenn vier Personen im Haushalt sich eine Leitung teilen und alle wollen Abends unterschiedliche Filme in großen Auflösungen schauen, kann man in der Regel alles andere vergessen.

Doch gut, mit der Retail-Version entsteht Plastikmüll. Aber wenigstens eine eigenständige Version der Zeit die nicht unbedingt aktualisiert wurde.

Dann gibt es noch den Nachteil des Tracings bei Digitalen Medien, es entsteht immer irgendwo eine Liste welche Person welchen Film wann geschaut hat...
Xris hat geschrieben:
04.12.2018 14:38
Kaufen musst du die Filme aber in beiden Fällen.
Nein. Es besteht die Möglichkeit das sie im öffentlich Rechtlichen ausgestrahlt wurden oder im Ausland per FreeTV. Sicher wenn man nicht selber eine doppelte Staatsbürgerschaft hat... aber ich denke wenn dir ein Freund aus dem Ausland die Kopie gibt ist das auch noch legal. Stichwort Privatkopie unter Freunden. ;D

Mit einer TV-Karte für den Rechner und einfachen Skripten lässt sich bei genug Speicherplatz nahezu automatisch einige Filme Werbefrei aufzeichnen. Solche Archive bieten dann eine gute Ergänzung zu teilen von YT.

Bei Musik ist es das selbe, wer regelmäßig die öffentlich Rechtlichen Inhalte nutzt um automatisiert Kopien anzufertigen hat eigentlich schon 50% des Angebotes von Spottify. Wenn die anfangen altes nicht mehr gehörtes Material raus zu werfen, punkten die ÖR. Neue kleine Bands und große nutzen natürlich YT und Spottify, aber landen nach einem Erfolg ganz bestimmt in den OR.

Es ist eigentlich eine Schande das die GEZ Gebühren so einen schlechten Ruf haben. Man bedenke das wir keinen Staatlichen Spottify oder YT Kanal haben weil die Privat-Rundfunk Unternehmen sonst keinen Bedarf mehr sehen würden und sich zu sehr im Nachteil.

Letztere leiden aber bestimmt genau so unter YT. Im Grunde hätten wir sonst (weil durch Steuerzahler finanziert) ein Zugriffsrecht auf die Eigenproduktion aller letzten Jahre.

Schade das die OR keine Bücher oder Videospiele finanzieren.
Zum 2. Punkt: welche Möglichkeiten gibt es da, außer die Aufzeichnung am TV?

"Schade das die OR keine Bücher oder Videospiele finanzieren."

Welchen genauen Vorteil würdest du darin sehen für?

Benutzeravatar
Sir_pillepalle
Beiträge: 586
Registriert: 16.10.2006 17:55
Persönliche Nachricht:

Re: Microsoft wird weiter offensiv in den Gaming-Bereich investieren; Fokus auf Xbox Game Pass und Project xCloud

Beitrag von Sir_pillepalle » 05.12.2018 12:05

Der Vorteil, den er sieht, ist, dass man eigentlich schon eine sehr hohe Verfügbarkeit an Serien/Filmen/Musik hat, wenn man sich durch die ÖR arbeitet - volle Zustimmung übrigens.

Seine Position wirkt zugegeben "kommunistisch", denn wenn ich es richtig verstanden habe, befürwortet er ein dauerhaftes Archiv der durch die ÖR erstellten Inhalte.

Würden die ÖR nun auch Bücher und Videospiele finanzieren, könnte man diese ebenso aus diesem Archiv abrufen.

Aber wie gesagt, klingt ziemlich unkapitalistisch und ist folglich der Teufel.

Solcherlei Archive sind ja nur durch "den Markt" realisierbar. Im Zweifelsfall sogar tatsächlich, ich verweise auf den Schuldenberg, den Netflix angehäuft hat.
Bild

Benutzeravatar
Sir Richfield
Beiträge: 14569
Registriert: 24.09.2007 10:02
Persönliche Nachricht:

Re: Microsoft wird weiter offensiv in den Gaming-Bereich investieren; Fokus auf Xbox Game Pass und Project xCloud

Beitrag von Sir Richfield » 05.12.2018 12:15

ChrisJumper hat geschrieben:
04.12.2018 22:40
Schade das die OR keine Bücher oder Videospiele finanzieren.
http://gameroyale.de/1/
http://www.gameroyale.de/2/
https://www.zdf.de/comedy/neo-magazin-m ... e-102.html
:)
Almost expecting this, your Mantis calmly responds to the trap. | Posting around at the speed of diagonal. | 3-2-1, eure Meinung ist nicht meins. | There's a problem on the horizon. ... There is no horizon.

Benutzeravatar
Sir Richfield
Beiträge: 14569
Registriert: 24.09.2007 10:02
Persönliche Nachricht:

Re: Microsoft wird weiter offensiv in den Gaming-Bereich investieren; Fokus auf Xbox Game Pass und Project xCloud

Beitrag von Sir Richfield » 05.12.2018 12:18

Sir_pillepalle hat geschrieben:
05.12.2018 12:05
Solcherlei Archive sind ja nur durch "den Markt" realisierbar.
Gerade "Der Markt" macht solche Archive aktiv kaputt, frag mal die Mediatheken.

"Die Leute" sollen ja keinen Zugang zu dem alten Zeug haben, sie sollen das neue Zeug kaufen! KAUFEN! KAUFEN!!!
Warum kaufst du noch nicht?

Bild
Almost expecting this, your Mantis calmly responds to the trap. | Posting around at the speed of diagonal. | 3-2-1, eure Meinung ist nicht meins. | There's a problem on the horizon. ... There is no horizon.

Benutzeravatar
Sir_pillepalle
Beiträge: 586
Registriert: 16.10.2006 17:55
Persönliche Nachricht:

Re: Microsoft wird weiter offensiv in den Gaming-Bereich investieren; Fokus auf Xbox Game Pass und Project xCloud

Beitrag von Sir_pillepalle » 05.12.2018 12:34

Sir Richfield hat geschrieben:
05.12.2018 12:18
Sir_pillepalle hat geschrieben:
05.12.2018 12:05
Solcherlei Archive sind ja nur durch "den Markt" realisierbar.
Gerade "Der Markt" macht solche Archive aktiv kaputt, frag mal die Mediatheken.

"Die Leute" sollen ja keinen Zugang zu dem alten Zeug haben, sie sollen das neue Zeug kaufen! KAUFEN! KAUFEN!!!
Warum kaufst du noch nicht?

Bild
Ich muss meine Polemik bisweilen wohl besser kenntlich machen. Auf genau das wollte ich hinaus - dass wir ja ein wundervolles Archiv mit 1001 Tatorten und drei-vier anderen Sachen haben könnten, wenn da nicht andere Stakeholder was dagegen hätten.
Bild

Benutzeravatar
Kant ist tot!
Beiträge: 866
Registriert: 06.12.2011 10:14
Persönliche Nachricht:

Re: Microsoft wird weiter offensiv in den Gaming-Bereich investieren; Fokus auf Xbox Game Pass und Project xCloud

Beitrag von Kant ist tot! » 05.12.2018 14:53

Sir_pillepalle hat geschrieben:
05.12.2018 12:05
Der Vorteil, den er sieht, ist, dass man eigentlich schon eine sehr hohe Verfügbarkeit an Serien/Filmen/Musik hat, wenn man sich durch die ÖR arbeitet - volle Zustimmung übrigens.

Seine Position wirkt zugegeben "kommunistisch", denn wenn ich es richtig verstanden habe, befürwortet er ein dauerhaftes Archiv der durch die ÖR erstellten Inhalte.

Würden die ÖR nun auch Bücher und Videospiele finanzieren, könnte man diese ebenso aus diesem Archiv abrufen.

Aber wie gesagt, klingt ziemlich unkapitalistisch und ist folglich der Teufel.

Solcherlei Archive sind ja nur durch "den Markt" realisierbar. Im Zweifelsfall sogar tatsächlich, ich verweise auf den Schuldenberg, den Netflix angehäuft hat.
Das klappt ja noch nicht mal bei den Filmen und Serien jetzt. Such doch mal nach Babylon Berlin in der Mediathek. War nach 'ner Woche verschwunden.

Antworten