DOTA 2: Die Stadt Chongqing und chinesischer Staat drohen nach rassistischen Flüchen offenbar mit Event-Absage

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
Imperator Palpatine
Beiträge: 1436
Registriert: 11.06.2014 14:19
Persönliche Nachricht:

Re: DOTA 2: Die Stadt Chongqing und chinesischer Staat drohen nach rassistischen Flüchen offenbar mit Event-Absage

Beitrag von Imperator Palpatine » 04.12.2018 18:56

magandi hat geschrieben:
04.12.2018 18:45
özil hat sich doch aus dem sport zurückgezogen weil er mit den "scheiß türken" zurufen nicht mehr klar kam? kann vielleicht sein das ich auch was verwechsle. kp von fußball.
Beschäftige dich erst einmal genauer mit diesem besonderen Fall bevor du glaubst die Gründe oder den Grund zu kennen.

Benutzeravatar
Melcor
Beiträge: 7151
Registriert: 27.05.2009 22:15
Persönliche Nachricht:

Re: DOTA 2: Die Stadt Chongqing und chinesischer Staat drohen nach rassistischen Flüchen offenbar mit Event-Absage

Beitrag von Melcor » 04.12.2018 18:58

Imperator Palpatine hat geschrieben:
04.12.2018 18:56
magandi hat geschrieben:
04.12.2018 18:45
özil hat sich doch aus dem sport zurückgezogen weil er mit den "scheiß türken" zurufen nicht mehr klar kam? kann vielleicht sein das ich auch was verwechsle. kp von fußball.
Beschäftige dich erst einmal genauer mit diesem besonderen Fall bevor du glaubst die Gründe oder den Grund zu kennen.
Wollte ich eben schreiben. Der Fall ist überhaupt nicht vergleichbar zu dem Geschehen hier und politisch doch etwas komplexer als du vielleicht denkst.

Benutzeravatar
SethSteiner
Beiträge: 8101
Registriert: 17.03.2010 20:37
Persönliche Nachricht:

Re: DOTA 2: Die Stadt Chongqing und chinesischer Staat drohen nach rassistischen Flüchen offenbar mit Event-Absage

Beitrag von SethSteiner » 04.12.2018 19:03

Doc Angelo hat geschrieben:
04.12.2018 18:50
Oh man... die Leute drehen echt immer total durch wenn ein Thema auch nur einen Hauch von Rassismus beinhalten könnte. Eine Verwarnung weil man "Ching Chang" in diesem Kontext nicht als eine rassistische Beleidigung empfindet?

Dann beantrage ich hiermit auch eine Verwarnung. (...)
Ich auch, habe in der Schule "Drei Cinesen mit nem Kontrabass" gesungen und Reime wie "Ching, Chang, Chong, Chinese aus Beton" aufgesagt. Und da ich weder ads eine, noch das andere auch nur einen Funken rassistisch sehe, habe ich mir wohl die Verwarnung redlich verdient. Bitte aber wie gesagt den Titel der News anpassen, kann ja nicht sein dass ihr hier so einen stereotypen Namen für die Stadt benutzt, quasi Ching Chong nur.. na ja umgedreht.

Benutzeravatar
Kajetan
Beiträge: 21501
Registriert: 13.04.2004 10:26
Persönliche Nachricht:

Re: DOTA 2: Die Stadt Chongqing und chinesischer Staat drohen nach rassistischen Flüchen mit Event-Absage

Beitrag von Kajetan » 04.12.2018 19:08

Melcor hat geschrieben:
04.12.2018 18:33
Ähm, das schaffen doch Profi-Sportler auch nicht? Wieso sollte es da bei E-Sports anders sein? Nur wird es hier härter geahndet. Im Sport gibt es entweder spielinterne Strafen (wie beim Fußball), oder gar nichts (Trash Talk im Kampfsport).
Ach, im Kampfsport sind rassistische Sprüche ok? Wäre mir neu.

Abgesehen davon gibt es auch in anderen Sportarten Sanktionen und Strafen für verbale Entgleisungen. Es besteht kein Grund hier auf Opferrolle zu machen.
https://seniorgamer.blog/
Senior Gamer - Deutschlands führendes Gamer-Blog für alte Säcke!

Benutzeravatar
winkekatze
Beiträge: 1752
Registriert: 26.12.2008 15:02
Persönliche Nachricht:

Re: DOTA 2: Die Stadt Chongqing und chinesischer Staat drohen nach rassistischen Flüchen mit Event-Absage

Beitrag von winkekatze » 04.12.2018 19:12

Melcor hat geschrieben:
04.12.2018 18:41
Ach, und wer hat das getan? Die Leute die verwarnt wurden haben eben genau die Reaktion Chinas angesprochen. Und ihnen wurde sofort Relativierung von Rassismus vorgeworfen und Beschimpfungen an den Kopf geworfen.
Der kleine aber feine Unterschied ist, dass dies explizit getan wird weil "Ching Chong" angeblich nicht rassistisch sei.
Der Begriff ist aber im englischen durchaus eine rassistische Bezeichnung für Chinesen und hat Tradition.

Wenn ihr das nicht so seht, ok! Dann aber bitte nicht rumheulen wenns Kontra gibt.
Zuletzt geändert von winkekatze am 04.12.2018 19:15, insgesamt 1-mal geändert.

Doc Angelo
Beiträge: 1993
Registriert: 09.10.2006 15:52
Persönliche Nachricht:

Re: DOTA 2: Die Stadt Chongqing und chinesischer Staat drohen nach rassistischen Flüchen offenbar mit Event-Absage

Beitrag von Doc Angelo » 04.12.2018 19:15

Ich finde übrigens das "Kartoffelkopp" keine rassistische Beleidigung ist - und das obwohl mir bewusst ist, das es Menschen gibt, die dieses Wort in rassistischem Kontext verwenden. Und nu?
Wenn man bis zum Hals in der Scheiße steckt, sollte man nicht den Kopf hängen lassen.

Benutzeravatar
sabienchen
Beiträge: 3374
Registriert: 03.11.2012 18:37
Persönliche Nachricht:

Re: DOTA 2: Die Stadt Chongqing und chinesischer Staat drohen nach rassistischen Flüchen offenbar mit Event-Absage

Beitrag von sabienchen » 04.12.2018 19:35

Also... für mich klingt als nicht MandarinSprecherin.. Chinesisch auch nach TschingTschong...
Die Guten benutzen halt diese Laute.
Ein Kennzeichen der "chinesischen" Sprache sind nunmal "retroflexe Affrikate" und "retroflexe Frikative" in Verbindung mit "velaren Nasalen".. :Häschen:
Bild
Bild
Bild
Bild

Benutzeravatar
Melcor
Beiträge: 7151
Registriert: 27.05.2009 22:15
Persönliche Nachricht:

Re: DOTA 2: Die Stadt Chongqing und chinesischer Staat drohen nach rassistischen Flüchen mit Event-Absage

Beitrag von Melcor » 04.12.2018 19:46

Kajetan hat geschrieben:
04.12.2018 19:08
Ach, im Kampfsport sind rassistische Sprüche ok? Wäre mir neu.

Abgesehen davon gibt es auch in anderen Sportarten Sanktionen und Strafen für verbale Entgleisungen. Es besteht kein Grund hier auf Opferrolle zu machen.
Absolut, und sogar sehr kalkuliert zur Unterhaltung:
McGregor [invoked] racist and Islamophobic slurs. He called Nurmagomedov a “backwards c**t” after the practicing Muslim turned down a whisky at a press conference, and referred to his manager as a terrorist, among other things. McGregor has also called Khabib a “Dagestani rat”, and a picture posted on McGregor’s social media account of himself captioned with “chilling in Jahanum” – Jahanum is the Islamic term for hell.
Quelle: https://www.independent.co.uk/voices/co ... 74526.html

Auf Opferrolle mache ich hier sicher nicht, habe auch gesagt das eine Sanktion angemessen ist.

sabienchen hat geschrieben:
04.12.2018 19:35
Also... für mich klingt als nicht MandarinSprecherin.. Chinesisch auch nach TschingTschong...
Die Guten benutzen halt diese Laute.
Ein Kennzeichen der "chinesischen" Sprache sind nunmal "retroflexe Affrikate" und "retroflexe Frikative" in Verbindung mit "velaren Nasalen".. :Häschen:

Naja, Neger und Nigger kommen auch nur vom lateinischen Wort für schwarz. Mit Etymologie kann man Schimpfwörter nun wirklich nicht erklären, es ist der historische Gebrauch der Entscheidend ist.

Wobei der Fall hier wirklich alles andere als schlimm ist (Bann wegen Relativierung incoming). Ich erlebe auch ständig wie sich über meine eigene Sprache lustig gemacht wird, finde ich nicht wirklich besonders beleidigend. Sehr beliebt sich in den Niederlanden über Deutsch mit Hitlerimitationen lustig zu machen. Und von der neuen Definition, Rassismus komme stets von einer privilegierten Position (weshalb Schwarze auch nicht rassistisch gegenüber Weissen sein können), kann man hier auch nicht sprechen. Die betroffenen teilen kein Land, und es sich nicht um Minderheit vs Mehrheit oder Privligiert vs Unterdrückt handelt. Ist ungefähr so als wenn einer inmitten eines deutschen Chats "SCHEISSE BLITZKRIEG SIEG HEIL RATZENBATZENFATZ" einwirft.

Benutzeravatar
sabienchen
Beiträge: 3374
Registriert: 03.11.2012 18:37
Persönliche Nachricht:

Re: DOTA 2: Die Stadt Chongqing und chinesischer Staat drohen nach rassistischen Flüchen mit Event-Absage

Beitrag von sabienchen » 04.12.2018 20:02

Melcor hat geschrieben:
04.12.2018 19:46
Naja, Neger und Nigger kommen auch nur vom lateinischen Wort für schwarz. Mit Etymologie kann man Schimpfwörter nun wirklich nicht erklären, es ist der historische Gebrauch der Entscheidend ist.
Je nach Kontext bzw. Situation habe ich mit diesem Wort kein Problem.
Hatte und habe in meinem Freundeskreis/Bekanntenkreis genügend "dunkle Phenotypen", die es mir wohl eher "übel nehmen", wenn ich versuchen würde nicht "frei Schnauze" mit ihnen zu sprechen.

Ist hier natürlich ne andere Situation, denn hier wurde nicht unter "Bekannten" geschwatzt. Klar.
Es ist ne Beleidigung, und zwar wenn mans genau nimmt eine rassistische.
Jedoch, ist die Beleidigung [vermutlich] nicht rassistisch motiviert.

Das Wort "Nigger" dagegen hat einen etwas anderen Stellenwert.
Zuletzt geändert von sabienchen am 04.12.2018 20:11, insgesamt 1-mal geändert.
Bild
Bild
Bild
Bild

hoelzi123
Beiträge: 115
Registriert: 23.12.2009 11:47
Persönliche Nachricht:

Re: DOTA 2: Die Stadt Chongqing und chinesischer Staat drohen nach rassistischen Flüchen offenbar mit Event-Absage

Beitrag von hoelzi123 » 04.12.2018 20:07

Also unabhängig von der Beleidigung, er darf einreisen, aber man kann nicht für seine Sicherheit garantieren? WTF? Das klingt doch etwas sehr nach Der Pate und co.

Benutzeravatar
Melcor
Beiträge: 7151
Registriert: 27.05.2009 22:15
Persönliche Nachricht:

Re: DOTA 2: Die Stadt Chongqing und chinesischer Staat drohen nach rassistischen Flüchen mit Event-Absage

Beitrag von Melcor » 04.12.2018 20:10

sabienchen hat geschrieben:
04.12.2018 20:02
Das Wort "Nigger" dagegen hat einen etwas anderen Stellenwert.
Aber eben nur doch historische Umstände, i.e. institutionalisierten Rassismus a la Jim Crow Gesetze und Sklaverei. HIer kann Ching Chong unter Umständen auch problematisch sein, doch die meisten Erwähnung die ich finde beziehen sich meist auf die Sprache, nicht auf die Menschen. Hier ist eher 'Chink' das Schimpfwort.

Zum Thema, schaut man sich den Vorfall im Chat an:

Bild

Sollte auch klar sein das es sich nicht um einen Fluch gegen eine Person handelt, sonder eben gegen die Sprache. Und vom Plural "Flüchen" zu sprechen passt auch nicht wirklich. Sanktionen darf man dem ganzen durchaus folgen lassen, aber alles anderen ist deutliche Überreaktion. Aber nun gut, sonst fang ich mir hier wirklich noch einen Bann ein.

Benutzeravatar
sabienchen
Beiträge: 3374
Registriert: 03.11.2012 18:37
Persönliche Nachricht:

Re: DOTA 2: Die Stadt Chongqing und chinesischer Staat drohen nach rassistischen Flüchen mit Event-Absage

Beitrag von sabienchen » 04.12.2018 20:15

Melcor hat geschrieben:
04.12.2018 20:10
HIer kann Ching Chong unter Umständen auch problematisch sein, doch die meisten Erwähnung die ich finde beziehen sich meist auf die Sprache, nicht auf die Menschen. Hier ist eher 'Chink' das Schimpfwort.
Nope, wie du sagst gibt es andere Schimpfwörter [wie bspw. chink] die in [beinahe] jedem Kontext eindeutig rassitisch sind.

Das Ching Chong dagegen, ist dem Klang der "unverstandenen" Sprache entsprungen.
Und da es sehr melodisch ist, in allerlei Liedern und "Gedichten" verwendet worden.
Mal nett mal aber auch böse gemeint.
Zuletzt geändert von sabienchen am 04.12.2018 20:20, insgesamt 1-mal geändert.
Bild
Bild
Bild
Bild

Doc Angelo
Beiträge: 1993
Registriert: 09.10.2006 15:52
Persönliche Nachricht:

Re: DOTA 2: Die Stadt Chongqing und chinesischer Staat drohen nach rassistischen Flüchen mit Event-Absage

Beitrag von Doc Angelo » 04.12.2018 20:20

Es ist doch so: Wer sich beleidigt fühlt hat damit nicht die Deutungs-Hoheit über die tatsächliche Intention der anderen Person. So war das doch schon immer - um welche Art von Beleidigung es sich handelt ist egal. Wenn es nicht so gemeint war, dann braucht man sich nicht entschuldigen. Zumindest nicht für eine Beleidigung. Trotzdem kann man ausdrücken, das es einem Leid tut das es so aufgefasst wurde. Wenn man es nicht rassistisch gemeint hat, dann braucht man sich auch nicht Rassismus vorwerfen zu lassen. So einfach ist das für mich.

Natürlich kokettiert man gerne mal mit diesem brisanten Thema - sei es das "Nigger" zwischen Maximalpigmentierten, das liebevolle "Kartoffelkopp" von Türke zu Deutschem oder sonst was. Das heißt noch lange nicht, das man ein Rassist ist. Auch wenn man sich ganz dolle toll damit profilieren kann, wenn man mit dem Begriff um sich schmeißt und mit dem Finger auf Leute zeigt.
Wenn man bis zum Hals in der Scheiße steckt, sollte man nicht den Kopf hängen lassen.

Doc Angelo
Beiträge: 1993
Registriert: 09.10.2006 15:52
Persönliche Nachricht:

Re: DOTA 2: Die Stadt Chongqing und chinesischer Staat drohen nach rassistischen Flüchen mit Event-Absage

Beitrag von Doc Angelo » 04.12.2018 20:21

sabienchen hat geschrieben:
04.12.2018 20:15
Nope, wie du sagst gibt es andere Schimpfwörter die in jedem Kontext eindeutig rassitisch sind.
Ich glaube nicht das es so ein Wort gibt. Hättest Du Beispiele?
Wenn man bis zum Hals in der Scheiße steckt, sollte man nicht den Kopf hängen lassen.

Benutzeravatar
sabienchen
Beiträge: 3374
Registriert: 03.11.2012 18:37
Persönliche Nachricht:

Re: DOTA 2: Die Stadt Chongqing und chinesischer Staat drohen nach rassistischen Flüchen mit Event-Absage

Beitrag von sabienchen » 04.12.2018 20:26

Doc Angelo hat geschrieben:
04.12.2018 20:21
Ich glaube nicht das es so ein Wort gibt. Hättest Du Beispiele?
Wortklauberei.. aber juggst du, ich hatte den Post bereits entsprechend geändert..
Denn üblicherweise nehme ich Worte sehr genau. :Häschen:
Bild
Bild
Bild
Bild

Antworten