DOTA 2: Die Stadt Chongqing und chinesischer Staat drohen nach rassistischen Flüchen offenbar mit Event-Absage

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
thormente
Beiträge: 346
Registriert: 03.11.2017 16:15
Persönliche Nachricht:

Re: DOTA 2: Die Stadt Chongqing und chinesischer Staat drohen nach rassistischen Flüchen offenbar mit Event-Absage

Beitrag von thormente » 04.12.2018 16:42

Oynox hat geschrieben:
04.12.2018 09:45
Ja, Ching Chong ist eine rassistisch abwertende Beleidigung die hier nicht relativiert werden soll und über die hier keine Witze verloren werden. Damit weiter im Text ohne hier ekelig zu werden!
Unsinnige Verwarnung. 4p sollte sich abgewöhnen willkürlich zu interpretieren, unteranderem um Missverständnissen vorzubeugen. Z.B. aus einem verunglimpfenden Begriff ein sensationelles "rassistische Flüche" zu machen.

Benutzeravatar
Kajetan
Beiträge: 21501
Registriert: 13.04.2004 10:26
Persönliche Nachricht:

Re: DOTA 2: Die Stadt Chongqing und chinesischer Staat drohen nach rassistischen Flüchen offenbar mit Event-Absage

Beitrag von Kajetan » 04.12.2018 17:12

Pantsu hat geschrieben:
04.12.2018 16:34
Aber wenn ich sage, ich habe keinen Bock auf den da, weil mir seine Nase nicht gefällt, hat er halt Pech gehabt, soll er eben woanders hin, wo seine Nase passt.
Dann sage doch einfach "Ich mag Deine Hackfresse nicht sehen, Du dummes Arschloch! Verpiss Dich!" und spare all diese verunglimpfende Begriffe ganzer Gruppen, die mit dieser Person nichts zu tun haben.

Ist alles ganz einfach. Du kannst deutlich genug werden, ohne dass man Dich für einen verfickten Rassisten halten muss.
https://seniorgamer.blog/
Senior Gamer - Deutschlands führendes Gamer-Blog für alte Säcke!

Benutzeravatar
mindfaQ
Beiträge: 1304
Registriert: 16.03.2012 14:35
Persönliche Nachricht:

Re: DOTA 2: Die Stadt Chongqing und chinesischer Staat drohen nach rassistischen Flüchen offenbar mit Event-Absage

Beitrag von mindfaQ » 04.12.2018 18:09

Schöne chinesische Doppelmoral. Rassismus ist erlaubt, aber nur wenn Chinesen sich daran beteiligen. Und wehe jemand sagt etwas gegen die Chinesen, denn sie sind ja perfekt. Drecksland - Überbevölkerung, sozialer Credit, Unterdrückung anders denkender, könnte sich auch George Orwell erdacht haben.
DotA > all

Benutzeravatar
Melcor
Beiträge: 7151
Registriert: 27.05.2009 22:15
Persönliche Nachricht:

Re: DOTA 2: Die Stadt Chongqing und chinesischer Staat drohen nach rassistischen Flüchen mit Event-Absage

Beitrag von Melcor » 04.12.2018 18:33

Kajetan hat geschrieben:
04.12.2018 14:55
Vor allem Spieler, die auf Profi machen und Geld haben wollen, sollten in der Lage sein sich ein wenig am Riemen zu reissen.
Ähm, das schaffen doch Profi-Sportler auch nicht? Wieso sollte es da bei E-Sports anders sein? Nur wird es hier härter geahndet. Im Sport gibt es entweder spielinterne Strafen (wie beim Fußball), oder gar nichts (Trash Talk im Kampfsport).
Zuletzt geändert von Melcor am 04.12.2018 18:35, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Melcor
Beiträge: 7151
Registriert: 27.05.2009 22:15
Persönliche Nachricht:

Re: DOTA 2: Die Stadt Chongqing und chinesischer Staat drohen nach rassistischen Flüchen mit Event-Absage

Beitrag von Melcor » 04.12.2018 18:33

Edit: Doppelpost dank meines kaputten linken Mausbuttons. すいません
Zuletzt geändert von Melcor am 04.12.2018 18:34, insgesamt 1-mal geändert.

derhunni
Beiträge: 12
Registriert: 14.03.2005 19:10
Persönliche Nachricht:

Re: DOTA 2: Die Stadt Chongqing und chinesischer Staat drohen nach rassistischen Flüchen offenbar mit Event-Absage

Beitrag von derhunni » 04.12.2018 18:33

Ok, wenn ich in China "Ching, Chang, Chong" spiele, dann komme ich ins Arbeitslager, oder wie?!

Also mal ganz ehrlich: Das ist unfassbar! Wie verdammt sensibel viele sein können - einerseits schön, anderseits leider meist nur in Foren finden. Denn wenn mal wieder irgendwo im Reallife Zivilcourage gezeigt werden konnte, dann stand ich bisher meist immer alleine da.

Und das sich der Staat China in sowas einmischt, ist ja wohl an Scheinheiligkeit ebenfalls nicht zu überbieten!

Grundsätzlich verhält sich China immer so, wie es für ihre Projekte/Unternehmen und damit auch dem Staat, weil dem alles gehört oder zu 50% dran beteiligt ist, "förderlich ist. Da geht es nie um Moral. Genau wie bei dieser Aktion. Und hier im Forum findet ne riesige Diskussion bzgl Rassismus statt - u Aufforderungen Richtungen 4P???

Der Skandal ist nicht das "ching chong", sondern das was daraus gemacht wird!

Benutzeravatar
magandi
Beiträge: 1939
Registriert: 05.11.2011 17:18
Persönliche Nachricht:

Re: DOTA 2: Die Stadt Chongqing und chinesischer Staat drohen nach rassistischen Flüchen offenbar mit Event-Absage

Beitrag von magandi » 04.12.2018 18:38

Pantsu hat geschrieben:
04.12.2018 16:34
...
wtf da ist soviel falsch wo soll ich nur anfangen? Abgrenzung soll teil der menschlichen Natur sein?! aha ok woher hast du diese Erkenntnis mr.hobbybiologe? wie alt bist du überhaupt das du so einen Unsinn von dir gibst? Rassismus ist nur halb so wild? ok sowas kommt nur von Leuten die Rassismus nie erlebt haben oder einfach zu jung sind.

Benutzeravatar
Melcor
Beiträge: 7151
Registriert: 27.05.2009 22:15
Persönliche Nachricht:

Re: DOTA 2: Die Stadt Chongqing und chinesischer Staat drohen nach rassistischen Flüchen mit Event-Absage

Beitrag von Melcor » 04.12.2018 18:41

winkekatze hat geschrieben:
04.12.2018 15:36
ier regelmäßig in allen möglichen Threads rumheulen und sich beschweren, dass Arschlöcher wie ebensolche behandelt werden, da sie selbst auch gern auch Arschlöcher sein wollen ohne für ihr Verhalten kritisiert zu werden...
Über die Reaktion des chinesischen Staates kann man diskutieren. Dass die Spieler als Professionelle für solches Verhalten sanktioniert werden sollte jedoch selbstverständlich sein.
Ach, und wer hat das getan? Die Leute die verwarnt wurden haben eben genau die Reaktion Chinas angesprochen. Und ihnen wurde sofort Relativierung von Rassismus vorgeworfen und Beschimpfungen an den Kopf geworfen. Das ist doch die absurde Reaktion, das ist ekelhaft.
Zuletzt geändert von Melcor am 04.12.2018 18:42, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
magandi
Beiträge: 1939
Registriert: 05.11.2011 17:18
Persönliche Nachricht:

Re: DOTA 2: Die Stadt Chongqing und chinesischer Staat drohen nach rassistischen Flüchen mit Event-Absage

Beitrag von magandi » 04.12.2018 18:42

Melcor hat geschrieben:
04.12.2018 18:33
Kajetan hat geschrieben:
04.12.2018 14:55
Vor allem Spieler, die auf Profi machen und Geld haben wollen, sollten in der Lage sein sich ein wenig am Riemen zu reissen.
Ähm, das schaffen doch Profi-Sportler auch nicht? Wieso sollte es da bei E-Sports anders sein? Nur wird es hier härter geahndet. Im Sport gibt es entweder spielinterne Strafen (wie beim Fußball), oder gar nichts (Trash Talk im Kampfsport).
ja sieht man ja wie toll das bei Özil gewirkt hat. esport oder echter sport gibt sich beides nicht die Waage.

Benutzeravatar
SethSteiner
Beiträge: 8101
Registriert: 17.03.2010 20:37
Persönliche Nachricht:

Re: DOTA 2: Die Stadt Chongqing und chinesischer Staat drohen nach rassistischen Flüchen offenbar mit Event-Absage

Beitrag von SethSteiner » 04.12.2018 18:43

"Ja, Ching Chong ist eine rassistisch abwertende Beleidigung die hier nicht relativiert werden soll "

Und das wo die Stadt im Titel Chongqing heißt...

Benutzeravatar
Melcor
Beiträge: 7151
Registriert: 27.05.2009 22:15
Persönliche Nachricht:

Re: DOTA 2: Die Stadt Chongqing und chinesischer Staat drohen nach rassistischen Flüchen mit Event-Absage

Beitrag von Melcor » 04.12.2018 18:43

magandi hat geschrieben:
04.12.2018 18:42
Melcor hat geschrieben:
04.12.2018 18:33
Kajetan hat geschrieben:
04.12.2018 14:55
Vor allem Spieler, die auf Profi machen und Geld haben wollen, sollten in der Lage sein sich ein wenig am Riemen zu reissen.
Ähm, das schaffen doch Profi-Sportler auch nicht? Wieso sollte es da bei E-Sports anders sein? Nur wird es hier härter geahndet. Im Sport gibt es entweder spielinterne Strafen (wie beim Fußball), oder gar nichts (Trash Talk im Kampfsport).
ja sieht man ja wie toll das bei Özil gewirkt hat. esport oder echter sport gibt sich beides nicht die Waage.
Klär mich auf, meinst du die Özil-Erdogan Affäre? Inwiefern hat das mit dem Thema von Verhalten auf dem Spielfeld zu tun? Oder beziehst du dich auf etwas anderes?

SethSteiner hat geschrieben:
04.12.2018 18:43
"Ja, Ching Chong ist eine rassistisch abwertende Beleidigung die hier nicht relativiert werden soll "

Und das wo die Stadt im Titel Chongqing heißt...
PSSSSST!!! Rassist!

Benutzeravatar
magandi
Beiträge: 1939
Registriert: 05.11.2011 17:18
Persönliche Nachricht:

Re: DOTA 2: Die Stadt Chongqing und chinesischer Staat drohen nach rassistischen Flüchen offenbar mit Event-Absage

Beitrag von magandi » 04.12.2018 18:45

özil hat sich doch aus dem sport zurückgezogen weil er mit den "scheiß türken" zurufen nicht mehr klar kam? kann vielleicht sein das ich auch was verwechsle. kp von fußball.

derhunni
Beiträge: 12
Registriert: 14.03.2005 19:10
Persönliche Nachricht:

Re: DOTA 2: Die Stadt Chongqing und chinesischer Staat drohen nach rassistischen Flüchen offenbar mit Event-Absage

Beitrag von derhunni » 04.12.2018 18:46

Ach ja und vielleicht sollte der chinesische Staat seinen Bürgern mal eine Flüster-Funktion gestatten! Dann hätten sich die zwei nicht privat im öffentlichen Chat unterhalten müssen.

Benutzeravatar
Pommern
Beiträge: 965
Registriert: 09.08.2017 15:07
Persönliche Nachricht:

Re: DOTA 2: Die Stadt Chongqing und chinesischer Staat drohen nach rassistischen Flüchen offenbar mit Event-Absage

Beitrag von Pommern » 04.12.2018 18:47

Ding dong die Hex ist tot.

Doc Angelo
Beiträge: 1993
Registriert: 09.10.2006 15:52
Persönliche Nachricht:

Re: DOTA 2: Die Stadt Chongqing und chinesischer Staat drohen nach rassistischen Flüchen offenbar mit Event-Absage

Beitrag von Doc Angelo » 04.12.2018 18:50

Oh man... die Leute drehen echt immer total durch wenn ein Thema auch nur einen Hauch von Rassismus beinhalten könnte. Eine Verwarnung weil man "Ching Chang" in diesem Kontext nicht als eine rassistische Beleidigung empfindet?

Dann beantrage ich hiermit auch eine Verwarnung. Sorry, aber das ist echt lächerlich - und oben drauf noch ein Chilling Effect was die freie Meinungsäußerung betrifft. Denkt doch mal drüber nach: Wenn man nicht mehr sagen kann, das etwas nicht rassistisch ist - nur weil andere es anders empfinden - dann ist keine Diskussion möglich und die Auslegung der Sache verfestigt sich mit der Zeit - weil nur diejenigen mit der "korrekten" Meinung diese auch Kundtun dürfen. Wollt ihr das wirklich? Findet ihr nicht das das total schrecklich klingt?

Genau so schlimm wie der Rassismus ist der Hass, den man ihm entgegen bringt. Rassismus ist nichts weiter als eine sehr spezifische Form von Hass. Man kann etwas nicht beseitigen, wenn man mehr davon drauf kippt.
Wenn man bis zum Hals in der Scheiße steckt, sollte man nicht den Kopf hängen lassen.

Antworten