Nintendo stellt Partnerprogramm für Let's Player und Content Creator ein; neue Richtlinien festgesetzt

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
Onekles
Beiträge: 3252
Registriert: 24.07.2007 11:10
Persönliche Nachricht:

Re: Nintendo stellt Partnerprogramm für Let's Player und Content Creator ein; neue Richtlinien festgesetzt

Beitrag von Onekles » 29.11.2018 13:48

Ist das Spiel zu spielen also keine Eigenleistung?

Benutzeravatar
SethSteiner
Beiträge: 9599
Registriert: 17.03.2010 20:37
Persönliche Nachricht:

Re: Nintendo stellt Partnerprogramm für Let's Player und Content Creator ein; neue Richtlinien festgesetzt

Beitrag von SethSteiner » 29.11.2018 13:49

Levi  hat geschrieben:
29.11.2018 13:14
SethSteiner hat geschrieben:
29.11.2018 13:03
Levi  hat geschrieben:
29.11.2018 12:40


Also ich wäre trotzdem sauer, wenn du mit meinen Produkten Geld verdienst... Ohne mich vorher zu kontaktieren...
Warum? Du hast das Produkt verkauft und du hast dein Geld gekriegt. Du bist ernsthaft sauer, weil jemand dann Geld damit macht, wenn andere ihm beim Nutzen des Produkts zusehen o_O Das ist als wenn ein Keulenhersteller sauer ist, weil ein Jongleur im Circus Geld damit macht, dass er seine Keulen vor Publikum in die Luft wirft ohne ihm was abzugeben.
Dein Beispiel ist nicht zielführend. Diese Keulen wurden sehr wahrscheinlich genau dafür produziert/dafür verkauft.


Sinvolleres Beispiel:
Jemand produziert ein Lied.
Nun werden teild dieses Lied ohne Nachfrage (Klärung der Rechte!) benutzt um einen anderen Song zu erstellen und mit diesen Geld zu verdienen. Ist das dann auch automatisch Werbung für den ursprünglichen Song?
Mein Beispiel ist immerhin ein Spielgerät, gemacht um gespielt zu werden, während dein Lied etwas zum Anhören ist. Es ist noch mal ein eigenes Thema, wenn man einen Film abspielt oder ein Musikstück, weil diese ja auch nur zum ansehen und anhören gedacht sind. Und im Falle von Musik und diese dann nachzuspielen oder zu verändern, fällt der Punkt weg auf den ich aber hinaus wollte und zu dem mein Beispiel auch sehr gut passt, denn die Let's Player und Streamer haben das alles ja gekauft, um es vorführen zu können. Besser wäre bei deinem Musikbeispiel eher, dass jemand eine Gitarre kauft und für dessen Nutzung nichts an den Gitarrenhersteller weiter abdrückt als den initialen Kaufpreis. Videospiele haben anders als Musik und Film ein interaktives Element. Statt Keulen hätte ich auch einen Zauberwürfel, Schach oder Pandemic Legacy als Beispiel heranziehen können, denn ihnen allen ist das interaktive Element mit Videospielen gemein. Und daneben ist es dann sogar selbst bei Video und Musik nicht so, dass man in jedem Fall Lizenz oder Einverständnis des Rechteinhabers des Stücks/Videos brauchen würde aber wie gesagt, anderes Thema.

@Todesglubsch
Falsch. Wer ein Spiel spielt, hat das Spiel nicht nur auf dem Tisch liegen. Das Äquivalent zu "Keulen auf dem Tisch" ist "Spielverpackung auf dem Tisch", nicht "Spiel spielen". Denn Spiel spielen ist äquivalent zu Keulen jonglieren. Und ja, es wäre auch Quatsch sauer zusein, wenn jemand Geld damit macht, ein Produkt auf einen Tisch zu stellen, denn der Hersteller des Produkts hat sein Geld. Wenn der Konsument das Produkt gern auspackt und anderen Leuten zeigt und dabei Leute bereit sind Geld zu zahlen um sich das Produkt anzusehen, ist das deren Sache. Siehe Produkttests, Unboxings, ASMR.

Benutzeravatar
Todesglubsch
Beiträge: 10826
Registriert: 02.12.2010 11:21
Persönliche Nachricht:

Re: Nintendo stellt Partnerprogramm für Let's Player und Content Creator ein; neue Richtlinien festgesetzt

Beitrag von Todesglubsch » 29.11.2018 13:57

SethSteiner hat geschrieben:
29.11.2018 13:49
@Todesglubsch
Falsch. Wer ein Spiel spielt, hat das Spiel nicht nur auf dem Tisch liegen. Das Äquivalent zu "Keulen auf dem Tisch" ist "Spielverpackung auf dem Tisch", nicht "Spiel spielen". Denn Spiel spielen ist äquivalent zu Keulen jonglieren. Und ja, es wäre auch Quatsch sauer zusein, wenn jemand Geld damit macht, ein Produkt auf einen Tisch zu stellen, denn der Hersteller des Produkts hat sein Geld. Wenn der Konsument das Produkt gern auspackt und anderen Leuten zeigt und dabei Leute bereit sind Geld zu zahlen um sich das Produkt anzusehen, ist das deren Sache. Siehe Produkttests, Unboxings, ASMR.
Ein Spiel bloß zu spielen reicht nicht aus um ein neues Werk zu schaffen. Du musst es entweder über Kommentare bereichern, oder das Spielen unter ein bestimmtes Thema, z.B. Speedrun stellen.

coding hour
Beiträge: 53
Registriert: 15.04.2014 16:48
Persönliche Nachricht:

Re: Nintendo stellt Partnerprogramm für Let's Player und Content Creator ein; neue Richtlinien festgesetzt

Beitrag von coding hour » 29.11.2018 13:59

das let`s play videos generell als werbung zu verstehen sind und dem produkt helfen ist großer unsinn.
das mag für endlossspiele oder wie minecraft oder kompetitive spiele gelten - unbestritten.
für storybasierte spiele, womöglich nur einige stunden lang, sind youtubevideos ein großes problem. die spiele kauft nämlich niemand mehr, wenn man schon alles gesehen hat.

nicht umsonst wird im vorfeld oft versucht mit den youtubern absprachen zu finden, damit sie entsprechende spiele nicht komplett durchspielen.

Benutzeravatar
Kajetan
Beiträge: 23045
Registriert: 13.04.2004 10:26
Persönliche Nachricht:

Re: Nintendo stellt Partnerprogramm für Let's Player und Content Creator ein; neue Richtlinien festgesetzt

Beitrag von Kajetan » 29.11.2018 14:01

coding hour hat geschrieben:
29.11.2018 13:59
das let`s play videos generell als werbung zu verstehen sind und dem produkt helfen ist großer unsinn.
das mag für endlossspiele oder wie minecraft oder kompetitive spiele gelten - unbestritten.
für storybasierte spiele, womöglich nur einige stunden lang, sind youtubevideos ein großes problem. die spiele kauft nämlich niemand mehr, wenn man schon alles gesehen hat.
Das ist nur eine Befürchtung, deren Wahrheitsgehalt bislang nicht überprüft und bestätigt wurde.
https://seniorgamer.blog/
Senior Gamer - Deutschlands führendes Gamer-Blog für alte Säcke!

yopparai
Beiträge: 14537
Registriert: 02.03.2014 09:49
Persönliche Nachricht:

Re: Nintendo stellt Partnerprogramm für Let's Player und Content Creator ein; neue Richtlinien festgesetzt

Beitrag von yopparai » 29.11.2018 14:04

Ich hab an dem Programm damals weder rechtlich noch moralisch irgendwas zu meckern gesehen, meiner Ansicht nach war das völlig legitim selbst entscheiden zu wollen, wer mit dem eigenen Content Geld verdient, bzw. wer für einen Werbung macht, wenn es denn im Einzelfall überhaupt Werbung ist.

Das heißt aber selbstverständlich nicht, dass ich das unbedingt für schlau gehalten hätte. Ich mein, es ist auch legal und moralisch voll OK wenn ich mir ein Bein abhacke. Ist doch mein Bein und ich hab ja noch ein zweites. Es ist halt nur nicht besonders clever.

Ich denke wir sind uns wohl alle einig, dass der Schritt zu begrüßen ist. Und dass er nicht ganz zufällig zu einem größeren Release nächsten Freitag (nein ich spreche nicht von Katamari) kommt.

Benutzeravatar
DancingDan
Beiträge: 15058
Registriert: 26.09.2008 19:28
Persönliche Nachricht:

Re: Nintendo stellt Partnerprogramm für Let's Player und Content Creator ein; neue Richtlinien festgesetzt

Beitrag von DancingDan » 29.11.2018 14:05

Todesglubsch hat geschrieben:
29.11.2018 13:57
Ein Spiel bloß zu spielen reicht nicht aus um ein neues Werk zu schaffen. Du musst es entweder über Kommentare bereichern, oder das Spielen unter ein bestimmtes Thema, z.B. Speedrun stellen.
Warum nicht? Spielst du das Spiel genauso wie ich oder wird dein "Gespieltes" ein anderes Werk?
Wenn jemand in GTA V mit einem Fahrzeug sonst was für einen Stunt ausführt ist das sein Werk, was er mit dem Arbeitsmittel "Spiel" erstellt hat. Und was macht einen Speedrun dann anders?

yopparai
Beiträge: 14537
Registriert: 02.03.2014 09:49
Persönliche Nachricht:

Re: Nintendo stellt Partnerprogramm für Let's Player und Content Creator ein; neue Richtlinien festgesetzt

Beitrag von yopparai » 29.11.2018 14:07

Es ist ein gemischtes Werk, an dem mind. zwei Parteien mitgewirkt und entsprechende Rechte haben. Ich seh das Problem an der Stelle gar nicht.

Benutzeravatar
DancingDan
Beiträge: 15058
Registriert: 26.09.2008 19:28
Persönliche Nachricht:

Re: Nintendo stellt Partnerprogramm für Let's Player und Content Creator ein; neue Richtlinien festgesetzt

Beitrag von DancingDan » 29.11.2018 14:10

Wo wäre dann aber der Unterschied wenn ich da Kommentare dazu abgebe?

coding hour
Beiträge: 53
Registriert: 15.04.2014 16:48
Persönliche Nachricht:

Re: Nintendo stellt Partnerprogramm für Let's Player und Content Creator ein; neue Richtlinien festgesetzt

Beitrag von coding hour » 29.11.2018 14:11

Kajetan hat geschrieben:
29.11.2018 14:01
coding hour hat geschrieben:
29.11.2018 13:59
das let`s play videos generell als werbung zu verstehen sind und dem produkt helfen ist großer unsinn.
das mag für endlossspiele oder wie minecraft oder kompetitive spiele gelten - unbestritten.
für storybasierte spiele, womöglich nur einige stunden lang, sind youtubevideos ein großes problem. die spiele kauft nämlich niemand mehr, wenn man schon alles gesehen hat.
Das ist nur eine Befürchtung, deren Wahrheitsgehalt bislang nicht überprüft und bestätigt wurde.
frag einfach mal in den sales-abteilungen kleinerer entwickler nach, die entsprechende spiele machen.

Benutzeravatar
Kajetan
Beiträge: 23045
Registriert: 13.04.2004 10:26
Persönliche Nachricht:

Re: Nintendo stellt Partnerprogramm für Let's Player und Content Creator ein; neue Richtlinien festgesetzt

Beitrag von Kajetan » 29.11.2018 14:15

coding hour hat geschrieben:
29.11.2018 14:11
frag einfach mal in den sales-abteilungen kleinerer entwickler nach, die entsprechende spiele machen.
Nenn mir bitte konkrete Beispiele, sonst könnte ich ebenso auf die Sales-Abteilungen kleinerer Entwickler verweisen, die trotz Youtube ihr Auskommen finden und ein Spiel nach dem anderen machen. Allen voran Wadjet Eye, welche genau die Art von Spiel machen, Adventures, denen man mit Playthroughs angeblich die kommerzielle Grundlage entzieht.

http://www.wadjeteyegames.com/games/

Seit 2006 alive and kicking!
https://seniorgamer.blog/
Senior Gamer - Deutschlands führendes Gamer-Blog für alte Säcke!

yopparai
Beiträge: 14537
Registriert: 02.03.2014 09:49
Persönliche Nachricht:

Re: Nintendo stellt Partnerprogramm für Let's Player und Content Creator ein; neue Richtlinien festgesetzt

Beitrag von yopparai » 29.11.2018 14:19

DancingDan hat geschrieben:
29.11.2018 14:10
Wo wäre dann aber der Unterschied wenn ich da Kommentare dazu abgebe?
Eigentlich gar keiner. Es ist ne Richtlinie dass Nintendo das jetzt erlaubt. Sie verzichten in diesem Fall auf ihren Anspruch freiwillig. Und sicher (endlich!) mit dem Hintergedanken, dass man so die eigene Reichweite erhöhen und am Ende vielleicht sogar mehr Kohle machen kann als wenn man auf seinen Rechten besteht.

Wenn sie die Bedingung aber z.B. nicht drin hätten, dann könnte jemand z.B. plötzlich ganz doof ihre Soundtracks zu Geld machen, die sie ja selbst verkaufen. Oder Spiele, die mehr oder weniger reine Storyfilme sind (haben sie wenig, zugegeben). Dadurch, dass man ein Mindestmaß an Eigenleistung verlangt verhindert man, dass sie in allzu direkte Konkurrenz zu den eigenen Produkten treten. Ich finde das so eigentlich recht fair. Weniger Aufwand für den Youtuber und am Ende auch für Nintendo selbst.

Benutzeravatar
Flotte Flagge
Beiträge: 209
Registriert: 01.02.2015 15:40
Persönliche Nachricht:

Re: Nintendo stellt Partnerprogramm für Let's Player und Content Creator ein; neue Richtlinien festgesetzt

Beitrag von Flotte Flagge » 29.11.2018 14:20

coding hour hat geschrieben:
29.11.2018 14:11
frag einfach mal in den sales-abteilungen kleinerer entwickler nach, die entsprechende spiele machen.
Und das ist dann die Wahrheit?
Frag mal in der Sales-Abteilung eines Zigarettenherstellers nach den Gesundheitsrisiken des Rauchens :wink:

Ich kann mit den meisten Spielebeschreibungen nicht wirklich was anfangen, wenn ich ein neues Spiel suche, schaue ich kurz in YT, wenn mir das gesehene gefällt, kaufe ich es.
So als Gegenargument...

Benutzeravatar
Todesglubsch
Beiträge: 10826
Registriert: 02.12.2010 11:21
Persönliche Nachricht:

Re: Nintendo stellt Partnerprogramm für Let's Player und Content Creator ein; neue Richtlinien festgesetzt

Beitrag von Todesglubsch » 29.11.2018 14:26

DancingDan hat geschrieben:
29.11.2018 14:05
Warum nicht? Spielst du das Spiel genauso wie ich oder wird dein "Gespieltes" ein anderes Werk?
Im Zweifelsfall müsste es ein Gericht entscheiden, ob dein Spielen ein Mehrwert darstellt. Aber in der Regel ist das nicht der Fall.
Bzw. in der Regel käme es nie zum Gericht, weil YouTube einfach zum Rechtsinhaber hält.
DancingDan hat geschrieben:
29.11.2018 14:10
Wo wäre dann aber der Unterschied wenn ich da Kommentare dazu abgebe?
Je mehr Eigenleistung und Arbeit du selbst hinzufügst, umso größer werden auch deine Besitzansprüche am erschaffenen Werk.

Benutzeravatar
Mr.Prinz
Beiträge: 232
Registriert: 28.06.2010 14:59
Persönliche Nachricht:

Re: Nintendo stellt Partnerprogramm für Let's Player und Content Creator ein; neue Richtlinien festgesetzt

Beitrag von Mr.Prinz » 29.11.2018 14:31

Ich bin wohl einer der wenigen mit der Meinung, dass ich es absolut fair finden würde wenn der Umsatz von Let's Plays und Livestreams mit Nintendo Content zu 100% an Nintendo gehen würde. Ich empfinde generell Let's Plays und Livestreams nicht als sonderlich "kreativ" oder aufwändig.

Ist vergleichbar als würde man einen Film kaufen, den dann ins Internet streamen, seinen eigenen Senf dazugeben und dann noch mit dem Film, den man nicht selbst produziert hat, Geld verdienen.
Ich streame oft genug selbst aber hätte kein Problem damit, wenn der Umsatz der Videomonetarisierung komplett an Nintendo gehen würde.
Eigene Video-Reviews, Zusammenschnitte, Tutorials etc. ist dann schon wieder eine andere Sache. Da finde ich das von Nintendo vorgestellte Programm doch sinnvoll.

Ich bin übrigens auch der Meinung, dass Let's Plays keine "kostenlose Werbung" ist. Viele Leute werden sich nach einem Let's Play das dementsprechende Spiel vielleicht gar nicht mehr kaufen, wenn es storylastig ist. Und seit wann braucht Nintendo denn "kostenlose Werbung" von Let's Playern und Streamern? Die Spiele haben sich auch schon vorher gut verkauft. Es hat für Nintendo keinen Mehrnutzen sondern eher Nachteile.

Ich will aber nicht abstreiten, dass Let's Player ihren guten Nutzen haben. Gerade für Indie-Spieleentwickler sind sie ein Segen. Aber große etablierte Firmen wie Nintendo brauchen sie nicht...
Zuletzt geändert von Mr.Prinz am 29.11.2018 14:34, insgesamt 1-mal geändert.
Anti-Early Access.

Antworten