PlayStation Classic verwendet den Open-Source-Emulator PCSX ReARMed als Basis; erste Berichte über Input-Lag

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
dx1
Moderator
Beiträge: 7298
Registriert: 30.12.2006 13:39
Persönliche Nachricht:

Re: PlayStation Classic verwendet den Open-Source-Emulator PCSX ReARMed als Basis; erste Berichte über Input-Lag

Beitrag von dx1 » 09.11.2018 22:19

Pioneer82 hat geschrieben:
09.11.2018 21:58
… wenn die nen Open Source Emulator verwenden ist das echt arm.
Frank Cifaldi hat geschrieben:
The PlayStation Classic uses an open source emulator, PCSX. Lesser educated people might see this as a cause of frustration, but here's the reality: it's an acknowledgement that an "amateur" emulator can be just as valid as an "official" one (and they're usually better!).
Teilweise ist das auch in der hier kommentierten Nachricht wieder gegeben. Und nein, auch Frank Cifaldi sagt damit nicht, dass jeder, der so schreibt wie Du, nicht genug Kenntnis von der Thematik besitzt.
[ Signatur ungültig - Zertifikat wurde nicht gefunden ]


Benutzeravatar
Pioneer82
Beiträge: 2856
Registriert: 20.10.2010 13:53
Persönliche Nachricht:

Re: PlayStation Classic verwendet den Open-Source-Emulator PCSX ReARMed als Basis; erste Berichte über Input-Lag

Beitrag von Pioneer82 » 09.11.2018 22:40

diggaloo hat geschrieben:
09.11.2018 22:06
Hat das nicht den Vorteil, dass man dann eher auf einen „Hack“ hoffen kann, um weitere Roms hinzuzufügen?
Das stimmt, macht es sicherlich leichter. Aber ich sag es mal so gehackt war das Nes mini ja auch recht fix. Könnte hier natürlich schneller gehen wegen Open Source.
dx1 hat geschrieben:
09.11.2018 22:19
Frank Cifaldi hat geschrieben:
The PlayStation Classic uses an open source emulator, PCSX. Lesser educated people might see this as a cause of frustration, but here's the reality: it's an acknowledgement that an "amateur" emulator can be just as valid as an "official" one (and they're usually better!).
Teilweise ist das auch in der hier kommentierten Nachricht wieder gegeben. Und nein, auch Frank Cifaldi sagt damit nicht, dass jeder, der so schreibt wie Du, nicht genug Kenntnis von der Thematik besitzt.
Ich teile seine Meinung nur eingeschränkt, besonders was das besser angeht. PSX lässt sich zwar inzwischen gut emulieren aber aus rechtlicher sicht können die nie das original Bios verwenden. Es muss nachgebaut werden, wodurch es immer Einschränkungen geben wird.

Und wegen dem lesser educated, das is ne blöde wortwahl ala söderlund. ^^
Zuletzt geändert von Pioneer82 am 09.11.2018 22:47, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
dx1
Moderator
Beiträge: 7298
Registriert: 30.12.2006 13:39
Persönliche Nachricht:

Re: PlayStation Classic verwendet den Open-Source-Emulator PCSX ReARMed als Basis; erste Berichte über Input-Lag

Beitrag von dx1 » 09.11.2018 22:42

Nuracus hat geschrieben:
09.11.2018 22:27
Lesser educated heißt nicht schlechter gebildet? :mrgreen:
Nicht auf jeden und in jedem Fall. "Lesser" – klar, das bedeutet mindestens meistens "weniger". "Educated" dagegen kann "gebildet" im Sinne von Schulbildung und dergleichen heißen, aber auch "erfahren" im Bereich von Erfahrungen mit dem Gegenstand, sowie im Sinne von "geübt in einer Tätigkeit".

Mir ging es mehr darum, zu betonen, dass zwar laut Frank Cifaldi "weniger gebildete Menschen sowas sagen", aber man nicht den Umkehrschluss ziehen sollte und behaupten, dass jeder, der sowas sagt, auch "weniger gebildet" sei. Bild
[ Signatur ungültig - Zertifikat wurde nicht gefunden ]

Benutzeravatar
;sabienchen
Beiträge: 10206
Registriert: 03.11.2012 18:37
Persönliche Nachricht:

Re: PlayStation Classic verwendet den Open-Source-Emulator PCSX ReARMed als Basis; erste Berichte über Input-Lag

Beitrag von ;sabienchen » 09.11.2018 22:44

Pioneer82 hat geschrieben:
09.11.2018 22:40
PSX lässt sich zwar inzwischen gut emulieren aber aus rechtlicher sicht können die nie das original Bios verwenden. Es muss nachgebaut werden, wodurch es immer Einschränkungen geben wird.
In DE doch bspw. schon?
..Sofern du dein eigenes nimmst..
dx1 hat geschrieben:
09.11.2018 22:42
Mir ging es mehr darum, zu betonen, dass zwar laut Frank Cifaldi "weniger gebildete Menschen sowas sagen", aber man nicht den Umkehrschluss ziehen sollte und behaupten, dass jeder, der sowas sagt, auch "weniger gebildet" sei.
Das "Lesser educated" ist in dem Kontext ziemlich eindeutig..
Es beudeutet hier:
"Jemand der in diesem Thema (Emulatoren/Open Source SW) weniger Erfahrung/Wissen besitzt..."
Es bezieht sich hier nicht auf eine allgemein geringere "Bildung"
Zuletzt geändert von ;sabienchen am 09.11.2018 22:50, insgesamt 1-mal geändert.
Bild
----------------------------------------------------------------------------------------------
Bild
Bild

Benutzeravatar
Nuracus
Beiträge: 5883
Registriert: 07.03.2011 17:46
Persönliche Nachricht:

Re: PlayStation Classic verwendet den Open-Source-Emulator PCSX ReARMed als Basis; erste Berichte über Input-Lag

Beitrag von Nuracus » 09.11.2018 22:49

dx1, mir gefällt jetzt der Gedanke aber besser, dass Cifaldi den Pioneer für blöd hält xD

Nachtrag: Aber passt schon, das kann nunmal auch den Grad der Ausbildung bedeuten.
Zuletzt geändert von Nuracus am 09.11.2018 22:52, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Eisenherz
Beiträge: 3898
Registriert: 24.02.2010 12:00
Persönliche Nachricht:

Re: PlayStation Classic verwendet den Open-Source-Emulator PCSX ReARMed als Basis; erste Berichte über Input-Lag

Beitrag von Eisenherz » 09.11.2018 22:51

Billige Hardware für kritiklose Fanboys. Typisches Sony-Erfolgsmodell.

Benutzeravatar
Pioneer82
Beiträge: 2856
Registriert: 20.10.2010 13:53
Persönliche Nachricht:

Re: PlayStation Classic verwendet den Open-Source-Emulator PCSX ReARMed als Basis; erste Berichte über Input-Lag

Beitrag von Pioneer82 » 09.11.2018 22:54

sabienchen hat geschrieben:
09.11.2018 22:44
Pioneer82 hat geschrieben:
09.11.2018 22:40
PSX lässt sich zwar inzwischen gut emulieren aber aus rechtlicher sicht können die nie das original Bios verwenden. Es muss nachgebaut werden, wodurch es immer Einschränkungen geben wird.
In DE doch bspw. schon?
..Sofern du dein eigenes nimmst..
Echt? Wusst ich gar nicht.
Gut ich hab meine Original PSX noch hier, müsste ich nur noch irgendwie auslesen und in nen Emu implementieren können :mrgreen:
Nuracus hat geschrieben:
09.11.2018 22:49
dx1, mir gefällt jetzt der Gedanke aber besser, dass Cifaldi den Pioneer für blöd hält xD
^^" meh
Zuletzt geändert von Pioneer82 am 09.11.2018 22:59, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Levi 
Beiträge: 42064
Registriert: 18.03.2009 15:38
Persönliche Nachricht:

Re: PlayStation Classic verwendet den Open-Source-Emulator PCSX ReARMed als Basis; erste Berichte über Input-Lag

Beitrag von Levi  » 09.11.2018 22:54

sabienchen hat geschrieben:
09.11.2018 22:44
Pioneer82 hat geschrieben:
09.11.2018 22:40
PSX lässt sich zwar inzwischen gut emulieren aber aus rechtlicher sicht können die nie das original Bios verwenden. Es muss nachgebaut werden, wodurch es immer Einschränkungen geben wird.
In DE doch bspw. schon?
..Sofern du dein eigenes nimmst..
Du kannst mir sicher beschreiben, wie Du da ran kommst.
forever NYAN~~ |||||| Hihi
Bild

Benutzeravatar
;sabienchen
Beiträge: 10206
Registriert: 03.11.2012 18:37
Persönliche Nachricht:

Re: PlayStation Classic verwendet den Open-Source-Emulator PCSX ReARMed als Basis; erste Berichte über Input-Lag

Beitrag von ;sabienchen » 09.11.2018 22:58

Levi  hat geschrieben:
09.11.2018 22:54
Du kannst mir sicher beschreiben, wie Du da ran kommst.
Ich könnte es tatsächlich.
Nur willst du s ja nicht wissen, sondern nur spitzfindig sein.. von demher .. noepp... hab besseres zu tun.

//ansonsten google ist dein Freund..
dump + your + own + PSX + BIOS
Bild
----------------------------------------------------------------------------------------------
Bild
Bild

Benutzeravatar
Chayaen
Beiträge: 214
Registriert: 21.02.2013 00:56
Persönliche Nachricht:

Re: PlayStation Classic verwendet den Open-Source-Emulator PCSX ReARMed als Basis; erste Berichte über Input-Lag

Beitrag von Chayaen » 09.11.2018 23:29

diggaloo hat geschrieben:
09.11.2018 22:07
Chayaen hat geschrieben:
09.11.2018 20:13
Für einen hübschen Briefbeschwerer sind mir 100 € dann doch zu viel. Passe.
Mir nicht, ist vorbestellt.
Und sendest damit ein falsches Signal: nur die Verpackung muss hübsch sein und es wird gekauft.
Finde ich nicht gut.

Benutzeravatar
Melcor
Beiträge: 7554
Registriert: 27.05.2009 22:15
Persönliche Nachricht:

Re: PlayStation Classic verwendet den Open-Source-Emulator PCSX ReARMed als Basis; erste Berichte über Input-Lag

Beitrag von Melcor » 09.11.2018 23:57

Es passiert wieder, Sony versaut mal wieder alles. Das aktive Töten des japanischen Spielemarktes (absurde Zensurvorlagen, Kommunikation mit japanischen Studios nur noch auf Englisch), PS Mini als kompletter Flop mit open source Emulator mit mieser Spielauswahl und Lags, Verharren auf kundenfeindliche Praktiken, nur langsames und zähneknirschendes Zulassen von Cross Play...

Ouch.

Benutzeravatar
Varothen
Beiträge: 918
Registriert: 02.12.2008 18:45
Persönliche Nachricht:

Re: PlayStation Classic verwendet den Open-Source-Emulator PCSX ReARMed als Basis; erste Berichte über Input-Lag

Beitrag von Varothen » 10.11.2018 00:43

4 the Players war wohl mal...

Meine Fresse Sony... mit etwas Investition und Fan-Service (z.B. Store Anbindung mit Option auf Downloads von weitern Games) hättet ihr die Helden sein können. Und das mit uralten Games! Einfach schwach was der Konzern da abliefert. Reine Geldmacherei statt mir Leidenschaft den Fans was echt gutes zu bieten.

Überlege echt langsam auch das Teil abzubestellen...

yopparai
Beiträge: 16341
Registriert: 02.03.2014 09:49
Persönliche Nachricht:

Re: PlayStation Classic verwendet den Open-Source-Emulator PCSX ReARMed als Basis; erste Berichte über Input-Lag

Beitrag von yopparai » 10.11.2018 00:45

@Melcor: Naja, das aktive töten des japanischen Playstation-Spielemarktes vielleicht, dafür beleben sie aber auch gleichzeitig den japanischen PC-Spielemarkt ...

Aber zum Thema: Die Verwendung von Open Source Software in dem Bereich ist völlig normal, auch jede große Konsole ist vollgestopft damit. Einfach mal die Lizenztexte in den Menüs angucken. Und das ist auch nicht verwerflich, dafür gibt‘s die Lizenzen ja. Toll wär‘s dann natürlich, wenn Änderungen ins Projekt zurückfließen, und Lizenzen wie die GPL erzwingen das ja sogar. Zu leichterer Knackbarkeit führt das jedenfalls nicht unbedingt, auch wenn man das als Laie vielleicht meint. Die Quelltexte liegen zwar offen, dafür werden die aber auch von mehr Augen gelesen. Es gibt hochgradig sichere Software auf Open Source Basis, wie Open BSD. „Security by obscurity“ war nämlich immer schon ne kack-Idee.

Zur Qualität des Produkts bild ich mir vielleicht ne Meinung falls ich mal eine in die Finger bekomme, aber kaufen werde ich selbst so wohl erstmal keine. Warum man nichtmal Scanlines etc. drin hat erschließt sich mir nicht. Die können echt ne Menge verstecken.

Benutzeravatar
Nachtklingen
Beiträge: 952
Registriert: 21.07.2016 22:21
Persönliche Nachricht:

Re: PlayStation Classic verwendet den Open-Source-Emulator PCSX ReARMed als Basis; erste Berichte über Input-Lag

Beitrag von Nachtklingen » 10.11.2018 01:32

Melcor hat geschrieben:
09.11.2018 23:57
Es passiert wieder, Sony versaut mal wieder alles. Das aktive Töten des japanischen Spielemarktes (absurde Zensurvorlagen, Kommunikation mit japanischen Studios nur noch auf Englisch), PS Mini als kompletter Flop mit open source Emulator mit mieser Spielauswahl und Lags, Verharren auf kundenfeindliche Praktiken, nur langsames und zähneknirschendes Zulassen von Cross Play...

Ouch.
Das Ding war nach ein paar Minuten ausverkauft und wird es auch zu Weihnachten sein :roll:

Dein Kommentar dazu war ein Flop.
Bild

Antworten