Call of Cthulhu: Einführung in die Geschichte von H.P. Lovecraft

Hier könnt ihr über Trailer, Video-Fazit & Co diskutieren.

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
4P|BOT2
Beiträge: 149433
Registriert: 10.07.2002 12:27
Persönliche Nachricht:

Call of Cthulhu: Einführung in die Geschichte von H.P. Lovecraft

Beitrag von 4P|BOT2 » 08.11.2018 18:02

Angesichts der Veröffentlichung von Call of Cthulhu führt Jörg in das Leben von H.P. Lovecraft ein. Dabei geht es in erster Linie um die Kindheit und die Entwicklung des amerikanischen Schriftstellers, der das Genre des "Supernatural Horror" prägte und einen bis heute populären Mythos mit seinen Großen Alten begründete.

Hier geht es zum Streaming: Call of Cthulhu: Einführung in die Geschichte von H.P. Lovecraft

Benutzeravatar
MikeimInternet
Beiträge: 4344
Registriert: 04.11.2010 12:22
Persönliche Nachricht:

Re: Call of Cthulhu: Einführung in die Geschichte von H.P. Lovecraft

Beitrag von MikeimInternet » 08.11.2018 21:07

Klasse Jörg,
es war eine Freude dir zuzuhören.
Obschon es natürlich nicht nur eine faszinierende, sondern auch eine sehr depremierende Lebensgeschichte ist.

Bussiebaer
Beiträge: 336
Registriert: 05.08.2002 13:11
Persönliche Nachricht:

Re: Call of Cthulhu: Einführung in die Geschichte von H.P. Lovecraft

Beitrag von Bussiebaer » 08.11.2018 21:33

Danke für das interessante Video!
Bestellung für Lovecraft Das Werk ist raus, scheint sehr interessant zu sein.

Benutzeravatar
haudida_dude
Beiträge: 448
Registriert: 15.12.2008 15:46
Persönliche Nachricht:

Re: Call of Cthulhu: Einführung in die Geschichte von H.P. Lovecraft

Beitrag von haudida_dude » 08.11.2018 21:49

Danke Jörg!

4P_1452468278_57C86
Beiträge: 2
Registriert: 11.01.2016 00:24
Persönliche Nachricht:

Re: Call of Cthulhu: Einführung in die Geschichte von H.P. Lovecraft

Beitrag von 4P_1452468278_57C86 » 08.11.2018 22:45

Ich habe damals meine Bachelor-Arbeit in Germanistik über Lovecraft geschrieben und kann nur das Werk von Michelle Houellebecq "Gegen die Welt gegen das Leben" empfehlen, indem er sehr schön auf Lovecrafts "kosmischen Horror", die Mythologie, etc. eingeht. =)

Hi, I'm Kindra!
Beiträge: 448
Registriert: 22.05.2018 22:36
Persönliche Nachricht:

Re: Call of Cthulhu: Einführung in die Geschichte von H.P. Lovecraft

Beitrag von Hi, I'm Kindra! » 08.11.2018 23:19

Sehr schöne Zusammenfassung. Hatte bei der Überschrift den Schwerpunkt bei seinem Werk und weniger bei seinem Leben erwartet, aber so ist das auch fein, und Lovecraft etwas zu beleuchten und Rahmen zu schaffen, seinen Rassismus und der Gleichen, eingeordnet zu sehen, ist immer gut.

Wer sich noch tiefergehender mit der Biografie von Lovecraft beschäftigen will, dem kann ich nur S.T.Joshis I Am Providence: The Life and Times of H. P. Lovecraft, Volume 1 & 2 empfehlen, die es mit H. P. Lovecraft - Leben und Werk 1 zumindest im ersten Teil mittlerweile auf deutsch gibt, wenngleich überraschend viele Rechtschreibfehler / Druckfehler und abenteuerliche Sätze drin vorkommen, was bei dem Preis nun wirklich nicht sein sollte. H. P. Lovecraft - Leben und Werk 2 war für diesen Monat auf Amazon gelistet, wird aber jetzt für Februar 2019 angegeben. Schade, wollte das endlich beisammn haben^^. Andere Werke dieser Art und die im Video ohnehin angegebene Literatur sind aber sicher auch nicht zu verachten.

Wer übrigens kein Problem mit Lovecrafts teils antiquiertem Englisch hat, kann sein gesamtes Werk legal kostenlos herunterladen. Gerade die Übersetzungen bei FESTA aber sind über alles Erhaben und dort gibt es diverse Sammlungen, die sich lohnen.

Erwähnenswert ist der teilweise auch nicht zu verachtende Teil an Kollaborationen zusammen (mal mehr mal weniger :P) mit anderen Autoren oder so manche nette Geschichte als Ghostwriter, etwa für Houdini (ja, ich mag die Geschichte, auch wenn sie viel Potential noch hätte, aber es ist so witzig wie oft er ohnmächtig wird).

Jörg erwähnt zwar Lovecrafts wissenschaftliche Zeitschriften, doch mit seinem Essay Supernatural Horror in Literature (1927) hat Lovecraft sicher auch was Gutes für sein Genre getan.
----

ferox77
Beiträge: 4
Registriert: 09.12.2014 23:38
Persönliche Nachricht:

Re: Call of Cthulhu: Einführung in die Geschichte von H.P. Lovecraft

Beitrag von ferox77 » 09.11.2018 00:57

Wow, ich habe selten einem Video-Vortrag von dir so gebannt gelauscht. Eine tolle Zusammenfassung von Lovecrafts Leben. Danke!

orschd
Beiträge: 1
Registriert: 09.11.2018 03:20
Persönliche Nachricht:

Re: Call of Cthulhu: Einführung in die Geschichte von H.P. Lovecraft

Beitrag von orschd » 09.11.2018 03:33

Finde ich Prima auch mal die Person LC zu beleuchten. Allem voran dass "The Music of Erich Zann" aus den 20. Jahren schon ein Vorspiel auf den folgenden Prozess darstellen. 1930 schien er sich kurz gefangen zu haben, da er eine Kurzgeschichte schrieb die zu meiner Lieblings-Literatur wurde. "The Whisperer in Darkness" endet so wie es der erste Satz schon verspricht. Zitat "Bear in mind closely, that i did not see any actual visual horror at the end."
Unglaublich wie viele Filme aus Hollywood sich Themen und Schreckmomenten annähern, welche schon zu Beginn seines Schaffens in Textform veröffentlicht wurden. Ganz toller Autor.

heretikeen
Beiträge: 736
Registriert: 19.12.2012 14:37
Persönliche Nachricht:

Re: Call of Cthulhu: Einführung in die Geschichte von H.P. Lovecraft

Beitrag von heretikeen » 09.11.2018 09:47

4P_1452468278_57C86 hat geschrieben:
08.11.2018 22:45
Ich habe damals meine Bachelor-Arbeit in Germanistik über Lovecraft geschrieben und kann nur das Werk von Michelle Houellebecq "Gegen die Welt gegen das Leben" empfehlen, indem er sehr schön auf Lovecrafts "kosmischen Horror", die Mythologie, etc. eingeht. =)
Das nenn ich mal einen entgegenkommenden Prof ... eine Germanistikarbeit über einen englischsprachigen Autoren :D

Benutzeravatar
4P|T@xtchef
Beiträge: 7987
Registriert: 08.08.2002 15:17
Persönliche Nachricht:

Re: Call of Cthulhu: Einführung in die Geschichte von H.P. Lovecraft

Beitrag von 4P|T@xtchef » 09.11.2018 11:41

Hey, cool, dass hier einige Lovecraft-Experten unterwegs sind! Ich hab natürlich viel nicht erwähnen können - da gibt es noch so viele interessante Aspekte; vielleicht mach ich da in Zukunft nochmal was. Hier unsere Literatur-Empfehlungen aus dem Video:

Deutsch:

H.P. Lovecraft. Das Werk. Klinger, 2017.
H.P. Lovecraft. Der kosmische Schrecken. Diesel, Festa, 2011. (Teil 1 der gesammelten Werke)

Englisch:

H.P. Lovecraft Against the World, Against Life. Houellebecq, 1991.
New Critical Essays on H.P. Lovecraft. Simmons, 2013.
The Age of Lovecraft. Sederholm, 2106.
The New Annotated H.P. Lovecraft. Klinger, 2014.

Der Test zu Call of Cthulhu geht heute übrigens noch online.
Jörg Luibl
4P|Chefredakteur

Benutzeravatar
Alex Roivas
Beiträge: 2003
Registriert: 04.05.2013 14:46
Persönliche Nachricht:

Re: Call of Cthulhu: Einführung in die Geschichte von H.P. Lovecraft

Beitrag von Alex Roivas » 09.11.2018 12:42

SpoilerShow
Ich weiß das ich keinen beeinflussen kann hier und die Animationen und Texturen teils altbacken sind, aber als Bildhörspiel, Textadventure und Latsch Simulation oder wie man es nennen möchte fühle im Lovecraft Cthulhu Mythos fühle ich mich bestens unterhalten. Teils finde ich zb. immer wieder Stellen wie in vielen "billigeren" anderen Spielen auch, wo teils das Design, Architektur um vieles Besser ist als in AAA Spielen.

Ich spreche da mal die Unterwasserwelt an vorm ersten Ritual, die Klapse mit ihrem Luftschacht oder das Haus der Hawkins. Nicht immer schön aber vom Aufbau und wie alles zusammengestellt ist wunderbar und regt auch noch die eigene Fantasie an.

Und vor allem den Cthulhu Mythos mal anders zu lerben finde ich erfrischend. Es könnte ja auch einfach mit nem alten Forscher auf nem Schiff sein wie man es ungefähr kennt.

Und ja man erschrickt sich auch und es ist teils einfach. Aber das ist so entspannend. Auch mit den Kapiteln ist es nicht zu kurz. Bin bei 6 und es geht bis 13 und habe schon gefühlte 6-8 Stunden gespielt. Laßt euch einfach Zeit und genießt die Welt. Ich weiß noch wie ich Bradley am Anfang nicht getraut habe und später gehofft habe er läßt mich nicht allein.

Was mir ganz stark aufgefallen ist war direkt am Anfang in der Kanzlei, man war ja nur in diesem einen Raum, nicht mal im Flur geschweige denn das man das ganze Haus noch hätte ablatschen können. Loot oder sonwas.... :roll:

Das war bei Eternal Darkness am Anfang auch nicht anders. Viel haben die Außengeräusche gemacht und es wurde bei mir tatsächlich die Fantasie mehr angeregt als bei einem Assasins Creed Origins, nur mal als Beispiel.

Die eigene Fantasie wird doch nur noch angeregt wenn man im Kopf was ergänzen muß oder nicht alles weiß und es mystisch ist. Genau diesen Nerv treffen bei mir eben unfertige und fehlerhafte Spiele wie dieses. Das Menü ist ein Traum, da fühlt man sich wohl, alles sehr ansprechend.

Allein das Menü Bild wo man mit Lampe an einer total zerklüfteten Felslandschaft am Meer steht und der große Cthulhu zu sehen ist macht mir Gänsehaut, denn während ich mich durch eine Bücherei wälze und keine Waffe habe weiß ich das diese Situation aus dem Menü mal zustande kommen wird. Die Vorfreude ist Mega, ich hoffe ich werde nicht enttäuscht und die Insel vor dem Großen wird richtig surreal abgefahren sein.

Ich würde wirklich 78-82% vergeben, ich wette 4Players vergibt nicht mal 60%.

Aber was rede ich auch, ich fand ja Aliens - Colonial Marines geil. Aber auch nur die PC Version.

Denkt dran, schön am Whisky naschen.

nachtrag :

Bin jetzt Kapitel 8 und es ist einfach nur richtig geil, es macht einfach nur Spaß das zu zocken. Noch nie habe ich so ein Gameplay erlebt. Eigentlich genau das was ich schon immer wollte mir aber nie ein Spiel gegeben hat.

Einfach, entspannend, man kann zwar auch mal sterben aber ansich ist es kein nervenstrapazierendes rumgeballer wie Resident Evil oder von extrem schweren Rätseln geprägt. Man kann es einfach so spielen, erlebt was und trotzdem erlebt man was und fühlt sich im Spiel nicht auf Bahnschienen. Und trotzdem man nicht kämpfen kann kann man trotzdem irgendwie kämpfen und sich zur Wehr setzen. Prima gelöst, sie das Aufeinandertreffen mit dem Schlurfer zb.

Einzig bisher der Charakter Cat ist völlig Banane.

Fazit : Wichtiges und gutes Spiel, gut das sowas noch in der Videospielewelt das Licht erblickt. Wird viele Leute glücklich machen die von 99% der heutigen Spiele nicht mehr glücklich werden. Und es lädt auch zu nochmaligen durchspielen ein. Verändert man die Werte, entdeckt man andere Dinge, andere Lösungswege und es kann auch passieren das man Story Teile komplett ausläßt und nur erlebt wenn man anders spielt.


Hi, I'm Kindra! hat geschrieben:
08.11.2018 23:19
Sehr schöne Zusammenfassung. Hatte bei der Überschrift den Schwerpunkt bei seinem Werk und weniger bei seinem Leben erwartet, aber so ist das auch fein, und Lovecraft etwas zu beleuchten und Rahmen zu schaffen, seinen Rassismus und der Gleichen, eingeordnet zu sehen, ist immer gut.

Ja logisch, für dich natürlich sehr sehr seeehr wichtig. Kannst schön erhobenen Hauptes richtig absjwarrioren.
Zuletzt geändert von Alex Roivas am 09.11.2018 12:54, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Usul
Beiträge: 7186
Registriert: 13.06.2010 06:54
Persönliche Nachricht:

Re: Call of Cthulhu: Einführung in die Geschichte von H.P. Lovecraft

Beitrag von Usul » 09.11.2018 12:52

Alex Roivas hat geschrieben:
09.11.2018 12:42
Ja logisch, für dich natürlich sehr sehr seeehr wichtig. Kannst schön erhobenen Hauptes richtig absjwarrioren.
Ignorieren von solchen Dingen ist höchstens für Ignoranten eine sinnvolle Herangehensweise. Aber klar, beleidigen ist auch eine geeignete Variante.


Ryan2k6
Beiträge: 1470
Registriert: 23.12.2007 19:02
Persönliche Nachricht:

Re: Call of Cthulhu: Einführung in die Geschichte von H.P. Lovecraft

Beitrag von Ryan2k6 » 09.11.2018 13:22

heretikeen hat geschrieben:
09.11.2018 09:47
4P_1452468278_57C86 hat geschrieben:
08.11.2018 22:45
Ich habe damals meine Bachelor-Arbeit in Germanistik über Lovecraft geschrieben und kann nur das Werk von Michelle Houellebecq "Gegen die Welt gegen das Leben" empfehlen, indem er sehr schön auf Lovecrafts "kosmischen Horror", die Mythologie, etc. eingeht. =)
Das nenn ich mal einen entgegenkommenden Prof ... eine Germanistikarbeit über einen englischsprachigen Autoren :D
Das hab ich mir auch gedacht... :Häschen:

Bild

Benutzeravatar
CthulhuLover
Beiträge: 17
Registriert: 31.03.2015 11:16
Persönliche Nachricht:

Re: Call of Cthulhu: Einführung in die Geschichte von H.P. Lovecraft

Beitrag von CthulhuLover » 09.11.2018 13:34

Alex Roivas hat geschrieben:
09.11.2018 12:42
...
Hier geht es nichtmal um das Spiel, aber erstmal schön mit Spoilern um sich werfen.. :roll:

Antworten