Dark Souls - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
zappaisticated
Beiträge: 2523
Registriert: 21.09.2014 13:04
Persönliche Nachricht:

Re: Dark Souls - Test

Beitrag von zappaisticated » 14.09.2018 21:03

Wusst grad nich wohin damit :)

Play as Link

Saugeil gemacht. Inklusive Stimme und glaub auch die Animationen sind bearbeitet.
Mod gibbet auf Nexus.

Umbasa... oh halt.. was war nomma das DS-Meme..

egal.

Umbasa
Information is not knowledge. Knowledge is not wisdom. Wisdom is not truth.
Truth is not beauty. Beauty is not love. Love is not music.
Music is THE BEST.

Benutzeravatar
Stalkingwolf
Beiträge: 8496
Registriert: 25.06.2012 07:08
Persönliche Nachricht:

Re: Dark Souls - Test

Beitrag von Stalkingwolf » 30.10.2018 07:00

Hab das Ding nun auch günstig geschossen und gestern Abend reingespielt.
Die Veränderungen halten sich zwar im Rahmen, aber die 4k Auflösung und vor allem die 60FPS reißen das schon raus.
Vor allem da Blighttown und New Londo nun endlich ruckelfrei auf den Konsolen laufen.

Aber was mir nun nach DKS2, 3 und Bloodbourne auffällt, ist das DKS relativ einfach ist.
Auch wenn ich das nun Jahre nicht mehr gespielt habe, stand ich gestern Abend schon vor Ornstein&Smoug.
Ich bin auch nicht 1x an einem Boss gestorben. Die einzigen tote waren herunter fallen und wenn ich mal nicht mehr wusste das Gegner einen in die Zange genommen haben :mrgreen:

Insgesamt ok, aber nicht mehr als 20€ Wert. Da hätte einfach mehr gemacht werden müssen.
he who fights with monsters might take care lest he thereby become a monster

Favorite Game Soundtracks

Benutzeravatar
casanoffi
Beiträge: 10335
Registriert: 08.06.2007 02:39
Persönliche Nachricht:

Re: Dark Souls - Test

Beitrag von casanoffi » 30.10.2018 11:15

Stalkingwolf hat geschrieben:
30.10.2018 07:00
Aber was mir nun nach DKS2, 3 und Bloodbourne auffällt, ist das DKS relativ einfach ist.
Mir geht es genau anders herum - ich habe chronologisch zuerst Teil 2 gespielt, dann Bloodborne, danach Teil 3.
Teil 1 kam erst zum Schluss dran und finde, dass es von allen das schwerste Spiel ist.

Oder, besser gesagt, dass Spiel, bei dem man am härtesten bestraft wird.
In erster Linie durch die fehlenden Teleport-Leichtfeuer, weil ich die Laufewege dadurch als länger und gefährlicher empfinde und man nicht einfach mal schnell zum Schmied hüpfen kann, um Ausrüstung aufzuwerten.
No cost too great. No mind to think. No will to break. No voice to cry suffering.

Benutzeravatar
Stalkingwolf
Beiträge: 8496
Registriert: 25.06.2012 07:08
Persönliche Nachricht:

Re: Dark Souls - Test

Beitrag von Stalkingwolf » 30.10.2018 12:00

Du weißt das man das auch am Feuer machen kann? ;-)
Musst nur die Tools beim Schmied kaufen.

Aber die Pace ist viel langsamer in DKS1. z.b Parry ist viel einfacher als in 2 und 3.
Bosse hüpfen nicht wie ADHS Kinder umher. Ok ich kenne die Bosse und Karten von damals, aber imo empfinde ich das gerade zu einfach.

btw. was zum Sound. Riposte und Backstab hören sich imo merkwürdig an.
he who fights with monsters might take care lest he thereby become a monster

Favorite Game Soundtracks

Benutzeravatar
casanoffi
Beiträge: 10335
Registriert: 08.06.2007 02:39
Persönliche Nachricht:

Re: Dark Souls - Test

Beitrag von casanoffi » 30.10.2018 12:25

Stalkingwolf hat geschrieben:
30.10.2018 12:00
Du weißt das man das auch am Feuer machen kann? ;-)
Musst nur die Tools beim Schmied kaufen.
Hatte ich erst sehr spät im Spiel registriert, dass man das machen kann ^^
Hat alles deutlich angenehmer gestaltet :D
No cost too great. No mind to think. No will to break. No voice to cry suffering.

Antworten