Hellblade: Senua's Sacrifice: 100.000 Stück für Xbox verkauft, Entwickler spendet erneut an "Mental Health"

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
4P|BOT2
Beiträge: 149371
Registriert: 10.07.2002 12:27
Persönliche Nachricht:

Hellblade: Senua's Sacrifice: 100.000 Stück für Xbox verkauft, Entwickler spendet erneut an "Mental Health"

Beitrag von 4P|BOT2 » 07.08.2018 11:27

Wer hat, der spendet - diesem Motto scheint sich zumindest Entwickler Ninja Theory momentan verschrieben zu haben. Zur Feier von 100.000 verkauften Einheiten von Hellblade: Senua's Sacrifice für die Xbox One spendet das Unternehmen weitere 25.000 Dollar an die  Organisation "Mental Health America" - das wurde auf dem offiziellen Twitter-Account verkündet. Damit belaufe sich die gesamte Spendensumm...

Hier geht es zur News Hellblade: Senua's Sacrifice: 100.000 Stück für Xbox verkauft, Entwickler spendet erneut an "Mental Health"

Benutzeravatar
Raskir
Beiträge: 9203
Registriert: 06.12.2011 12:09
Persönliche Nachricht:

Re: Hellblade: Senua's Sacrifice: 100.000 Stück für Xbox verkauft, Entwickler spendet erneut an "Mental Health"

Beitrag von Raskir » 07.08.2018 11:48

100.000 sind leider echt nicht viel, hoffe die zukünftigen Projekte von NT erfreuen sich auf der Box größerer Beliebtheit. Das Spiel kam zwar vorher woanders raus, aber dennoch, 100.000, das ist schon echt ernüchternd...
Hier geht es zu den 4P Community GOTY Awards
4P Community Choice Awards 2018


Eine Welt ohne mich? In so einer Welt möchte ich nicht leben! - Gene Belcher


I have approximate knowledge of many things

Rolk
Beiträge: 38
Registriert: 15.05.2016 09:29
Persönliche Nachricht:

Re: Hellblade: Senua's Sacrifice: 100.000 Stück für Xbox verkauft, Entwickler spendet erneut an "Mental Health"

Beitrag von Rolk » 07.08.2018 11:56

Das ist wirklich nicht viel. Anscheinend gibt es nicht mehr viele Xbox only Nutzer, die man zur Zielgruppe für so ein Spiel zählen kann.

Benutzeravatar
Leon-x
Beiträge: 8829
Registriert: 04.02.2010 21:02
Persönliche Nachricht:

Re: Hellblade: Senua's Sacrifice: 100.000 Stück für Xbox verkauft, Entwickler spendet erneut an "Mental Health"

Beitrag von Leon-x » 07.08.2018 12:04

Naja, man muss ja bedenken dass das Teil viel später als auf den anderen Plattformen kam. Somit nicht mehr aktuell in den Medien und Aufmerksamkeit vertreten war.

Sähe wohl besser aus wenn es zeitgleich mit PS4 und PC erschienen wäre.

Nett dass man trotzdem spendet. Ich habe es trotz PC Version dennoch auf Xbox unterstützt. Umsetzung mit den 3 Grafikmodi ist recht sauber gelungen.
-PC
-Playstation 4 Pro
-Nintendo Switch
-Xbox One X

ronny_83
Beiträge: 8712
Registriert: 18.02.2007 10:39
Persönliche Nachricht:

Re: Hellblade: Senua's Sacrifice: 100.000 Stück für Xbox verkauft, Entwickler spendet erneut an "Mental Health"

Beitrag von ronny_83 » 07.08.2018 12:06

Ob die sich weiterhin solceh Nischenspielerein erlauben dürfen, jetzt unter MS´Fittiche? Ich glaube eher nicht.

Mouche Volante
Beiträge: 426
Registriert: 26.08.2016 08:20
Persönliche Nachricht:

Re: Hellblade: Senua's Sacrifice: 100.000 Stück für Xbox verkauft, Entwickler spendet erneut an "Mental Health"

Beitrag von Mouche Volante » 07.08.2018 12:06

Rolk hat geschrieben:
07.08.2018 11:56
Das ist wirklich nicht viel. Anscheinend gibt es nicht mehr viele Xbox only Nutzer, die man zur Zielgruppe für so ein Spiel zählen kann.
Denke ich auch. Viele, die es auf Xbox gekauft hätten, haben es bereits für die PS4 gekauft, da das Sony Marketing hier durchaus Konsolenexklusivität suggeriert hatte. Das wiederum macht den Titel für eine gewisse Klientel ja auch erst interessant. Die sicherlich nicht ganz freiwillige Verschwiegengeit der Entwickler, dass eine Xbox Fassung für einen späteren Zeitpunkt geplant war, ist sicherlich für den Absatz auf der Box nicht förderlich.

Benutzeravatar
Raskir
Beiträge: 9203
Registriert: 06.12.2011 12:09
Persönliche Nachricht:

Re: Hellblade: Senua's Sacrifice: 100.000 Stück für Xbox verkauft, Entwickler spendet erneut an "Mental Health"

Beitrag von Raskir » 07.08.2018 12:09

Das ist schon klar und habe ich auch erwähnt. Aber Leute, wir reden hier von 100.000 Stück. Ich finde das unfassbar schade, hat das Spiel nicht verdient.
Hier geht es zu den 4P Community GOTY Awards
4P Community Choice Awards 2018


Eine Welt ohne mich? In so einer Welt möchte ich nicht leben! - Gene Belcher


I have approximate knowledge of many things

Benutzeravatar
Leon-x
Beiträge: 8829
Registriert: 04.02.2010 21:02
Persönliche Nachricht:

Re: Hellblade: Senua's Sacrifice: 100.000 Stück für Xbox verkauft, Entwickler spendet erneut an "Mental Health"

Beitrag von Leon-x » 07.08.2018 12:15

Wenn die Xbox recht häufig später erst eine Umsetzung erhält wie auch bei No Man's Sky oder Nier Automata braucht man sich halt nicht wundern wenn dann der Absatz nicht so berauschend ist.

Da stimmt halt der gesamte Kreislauf nicht. Hat ja nichts mit der Qualiät eines Spieles zu tun. Wenn Jemand mit mehreren Plattformen schon auf PS4 oder PC gekauft hat wurde es ja 1x erworben.
Bleibt nur den gesamten Absatz zu betrachten.
-PC
-Playstation 4 Pro
-Nintendo Switch
-Xbox One X

Zuriko
Beiträge: 196
Registriert: 20.09.2016 12:49
Persönliche Nachricht:

Re: Hellblade: Senua's Sacrifice: 100.000 Stück für Xbox verkauft, Entwickler spendet erneut an "Mental Health"

Beitrag von Zuriko » 07.08.2018 12:29

Um die 500 000 damals auf PC und PS4. So spät danach, sind 100 000 gar nicht so übel. Dazu ist es ein Spiel welches schlicht nicht jedem gefällt, und nur als Grafik und Sound Demo, kauft es ja auch niemand.

Benutzeravatar
Miep_Miep
Beiträge: 3974
Registriert: 30.08.2016 08:34
Persönliche Nachricht:

Re: Hellblade: Senua's Sacrifice: 100.000 Stück für Xbox verkauft, Entwickler spendet erneut an "Mental Health"

Beitrag von Miep_Miep » 07.08.2018 13:08

Ein sehr sympatisches Unternehmen, das mMn 1.000.000 Verkäufe auf der Box verdient hätte
War never changes

Benutzeravatar
T34mKill0r
Beiträge: 639
Registriert: 18.04.2007 14:15
Persönliche Nachricht:

Re: Hellblade: Senua's Sacrifice: 100.000 Stück für Xbox verkauft, Entwickler spendet erneut an "Mental Health"

Beitrag von T34mKill0r » 07.08.2018 13:26

Hat mir richtig gut gefallen! Story und Atmo super. Sound umwerfend. Die Rätsel nutzen sich etwas ab.. ich gebe eine gute 8/10.
Habe es auf der One X gezockt, Grafik ist hübsch - soll ja (in etwa) gleich auf mit dem PC sein.
Das Game entfesselt die volle Atmo erst bei Verwendung von Kopfhörern, ich kann es nur empfehlen! Klasse Spiel.

Briany
Beiträge: 704
Registriert: 12.10.2006 16:28
Persönliche Nachricht:

Re: Hellblade: Senua's Sacrifice: 100.000 Stück für Xbox verkauft, Entwickler spendet erneut an "Mental Health"

Beitrag von Briany » 07.08.2018 15:03

T34mKill0r hat geschrieben:
07.08.2018 13:26
Hat mir richtig gut gefallen! Story und Atmo super. Sound umwerfend. Die Rätsel nutzen sich etwas ab.. ich gebe eine gute 8/10.
Habe es auf der One X gezockt, Grafik ist hübsch - soll ja (in etwa) gleich auf mit dem PC sein.
Das Game entfesselt die volle Atmo erst bei Verwendung von Kopfhörern, ich kann es nur empfehlen! Klasse Spiel.
Habs mit 2.1 Sound gehört und hat auch gut geklappt. Aber es gab n paar Stellen wo ich mit tatsächlich gute Kopfhörer oder 5.1 herbei gesehnt habe. Unglaublich gut gemacht die Sounds bzw. Stimmen.

Benutzeravatar
Xris
Beiträge: 11536
Registriert: 29.10.2006 11:35
Persönliche Nachricht:

Re: Hellblade: Senua's Sacrifice: 100.000 Stück für Xbox verkauft, Entwickler spendet erneut an "Mental Health"

Beitrag von Xris » 07.08.2018 20:02

Leon-x hat geschrieben:
07.08.2018 12:15
Wenn die Xbox recht häufig später erst eine Umsetzung erhält wie auch bei No Man's Sky oder Nier Automata braucht man sich halt nicht wundern wenn dann der Absatz nicht so berauschend ist.

Da stimmt halt der gesamte Kreislauf nicht. Hat ja nichts mit der Qualiät eines Spieles zu tun. Wenn Jemand mit mehreren Plattformen schon auf PS4 oder PC gekauft hat wurde es ja 1x erworben.
Bleibt nur den gesamten Absatz zu betrachten.
Wenn dem so wäre müsste mann sich nicht darüber wundern weshalb es anderen speziellen SP Titeln auf der Box ebenso ergeht. Bspw machen die Dark Souls 3 Verkäufe auf der Box nichtmal 10% der Gesamtverkäufe aus. Und dann wundert mann sich darüber das JRPGs entweder gar nicht, oder erst mit erheblicher Verspätung auf der Box erscheinen. Schätze das Nier auch nur geportet wurde weil MS nachgeholfen haben.

Ich lege noch maximal 50 tausend Verkäufe oben drauf waere es zu Release auf der Box erschienen und vermute das die Zielgruppe einfach kaum auf der Box vertreten ist.

Benutzeravatar
Usul
Beiträge: 8248
Registriert: 13.06.2010 06:54
Persönliche Nachricht:

Re: Hellblade: Senua's Sacrifice: 100.000 Stück für Xbox verkauft, Entwickler spendet erneut an "Mental Health"

Beitrag von Usul » 07.08.2018 21:09

Briany hat geschrieben:
07.08.2018 15:03
Habs mit 2.1 Sound gehört und hat auch gut geklappt. Aber es gab n paar Stellen wo ich mit tatsächlich gute Kopfhörer oder 5.1 herbei gesehnt habe. Unglaublich gut gemacht die Sounds bzw. Stimmen.
Die Kopfhörer müssen nicht unbedingt Super-Duper-Kopfhörer sein... auch "normale" Kopfhörer sorgen bei diesem Spiel für etwas, was ja ein beliebtes Buzzword ist und was ich normalerweise hasse: Immersion. :D (Besser als bei Lautsprechern)

Benutzeravatar
Leon-x
Beiträge: 8829
Registriert: 04.02.2010 21:02
Persönliche Nachricht:

Re: Hellblade: Senua's Sacrifice: 100.000 Stück für Xbox verkauft, Entwickler spendet erneut an "Mental Health"

Beitrag von Leon-x » 07.08.2018 22:53

Xris hat geschrieben:
07.08.2018 20:02

Wenn dem so wäre müsste mann sich nicht darüber wundern weshalb es anderen speziellen SP Titeln auf der Box ebenso ergeht. Bspw machen die Dark Souls 3 Verkäufe auf der Box nichtmal 10% der Gesamtverkäufe aus. Und dann wundert mann sich darüber das JRPGs entweder gar nicht, oder erst mit erheblicher Verspätung auf der Box erscheinen. Schätze das Nier auch nur geportet wurde weil MS nachgeholfen haben.
Gibt es sa wirklich was zu wundern? Ich wunder mich auch nicht dass CoD und Battlefield Fans eher keine Nintendo Konsole haben. Daran ändern späte Doom und Wolfenstein 2 Ports auch nichts.

Wenn die Publisher nicht für ein breites Angebot auf einer Plattform sorgen ist es auch kein Wunder wenn solche Genre-Fans sich eher woanders tummeln.

Kann ja nicht MS jedes Mal tief in die Tasche greifen um da mitzuhalten. Normalerweise nimmst du mit Lizenzen eher Geld ein weil die Publisher unbedingt auf deine Plattform wollen. Aber wenn es denen reicht sich im Markt auf Einen oder maximal Zwei zu stürzen bleibt halt was auf der Strecken.
Einer bekommt dann fast Alles und Andere müssen ihre Stärken woanders ausspielen.

Gerade bei japanischen Games ist doch klar welchen Hardwarehersteller man eher zugeneigt ist.

Ich wunder mich da gar nicht dass die Xbox keinen Fuß fasst. Dazu müsste nicht MS mit Geld um sich schmeißen sondern viel mehr Firmen einfach rechtzeitig porten und halt für ein Angebot sorgen. Am PC mussten sich Genres auch wieder erst aufbauen und an Interesse zugewinnen.

Was fehlt ist eher dass sich MS mit eigenen IPs etwas breiter aufstellt. War zur 360 Zeit etwas anders. Den Fehler scheint man zumindest etwas erkannt zu haben.
Mit einem besseren Start einer neuen Gen hast dann weniger das Problem das ursprüngliche Kunden zur Konkurrenz abwandern. Hat man mit der One ja erst in den Sand gesetzt.
-PC
-Playstation 4 Pro
-Nintendo Switch
-Xbox One X

Antworten