GOG.com: Verunglückte Werbung für Postal 2: Paradise Lost mit GamerGate-Bezug und eine Entschuldigung

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
Jondoan
Beiträge: 2311
Registriert: 21.08.2013 15:42
Persönliche Nachricht:

Re: GOG.com: Verunglückte Werbung für Postal 2: Paradise Lost mit GamerGate-Bezug und eine Entschuldigung

Beitrag von Jondoan » 21.07.2018 20:46

Usul hat geschrieben:
21.07.2018 14:17
Wie schon gesagt: Diese Aufstellung läuft ins Leere, wenn du etwas nicht als Witz interpretierst. Und das ist hier ganz offensichtlich der Fall. Deswegen fühlte sich VG247 berufen, die Unterstützung für GOG einzustellen - eben weil das Ganze für sie kein Witz ist, sondern ernster. Klingt das so weit hergeholt, daß wir uns nun schon so lange um diesen Punkt drehen?

Ohne 4P zu nahe zu treten zu wollen: Beteiligung am gesellschaftlichen-politischen Diskurs ist nicht gerade das Steckenpferd der Seite. Zumal die GamerGate-Diskussion in Deutschland nicht unbedingt ein großes Thema war. Von daher ist der Vergleich von 4P und VG247 in dieser Hinsicht einfach schlecht. Das zum einen.

Und zum anderen ist mir eine Redaktion, die eindeutig Stellung bezieht bei solchen Fragen, lieber, als eine, die einfach gar nix dazu schreibt. Ob ich mit dieser Stellung was anfangen kann, ist dann eine andere Sache. Und da VG247 Stellung bezieht in der GamerGate-Angelegenheit, ist es absolut naheliegend, daß sie dann entsprechend reagieren - eben weil sie das Ganze nicht als Witz betrachten, sondern eventuell als "dogwhistle that panders to hate group GamerGate", wie sie es selbst schreiben.

Und wenn ein Magazin, das sich auf Spiele konzentriert, zu einem Thema eine dedizierte und klar formulierte Meinung hat, welches die jüngere Vergangenheit in der Spielewelt geprägt hat wie kein zweites, dann ist das nichts Überraschendes.

Was uns wieder zu dem Punkt bringt, den ich am Anfang angesprochen habe: Wenn man etwas nicht als Witz auffasst, hat das nicht immer und nicht unbedingt mit einem beschränkten Humorverständnis zu tun.
Womit wir bei der Frage wäre, ob die Intention eine Rolle spielt. Spielt sie meiner Meinung nach. Wer hier nicht erkennt, dass das von GOG als Witz gemeint war und nicht als Statement, der ist meiner Meinung nach eben humorlos.
Haha, now wasn't that a toot'n a holla, haha!

Benutzeravatar
Usul
Beiträge: 7193
Registriert: 13.06.2010 06:54
Persönliche Nachricht:

Re: GOG.com: Verunglückte Werbung für Postal 2: Paradise Lost mit GamerGate-Bezug und eine Entschuldigung

Beitrag von Usul » 21.07.2018 20:57

Jondoan hat geschrieben:
21.07.2018 20:46
Womit wir bei der Frage wäre, ob die Intention eine Rolle spielt. Spielt sie meiner Meinung nach. Wer hier nicht erkennt, dass das von GOG als Witz gemeint war und nicht als Statement, der ist meiner Meinung nach eben humorlos.
Eben, der Anfang der Diskussion. Und meines Erachtens halt sehr vereinfachend.

Benutzeravatar
Melcor
Beiträge: 7124
Registriert: 27.05.2009 22:15
Persönliche Nachricht:

Re: GOG.com: Verunglückte Werbung für Postal 2: Paradise Lost mit GamerGate-Bezug und eine Entschuldigung

Beitrag von Melcor » 21.07.2018 22:54

Seppel21 hat geschrieben:
21.07.2018 16:05
Melcor hat geschrieben:
21.07.2018 14:47
Seppel21 hat geschrieben:
20.07.2018 23:51


Es ist nur indiziert, nicht "verboten". :roll:
Praktisch das gleiche. ....kein Online Versand....
NEIN! Ich kann das echt nicht mehr hören. Ich bin früher auch an alle indizierten Spiele gekommen. Weil es eben NICHT verboten ist mit ihnen zu handeln. Ja, man musste sich ein wenig umsehen wo man sie herbekam, aber ein wirklich grosses Problem war es wirklich nicht.
Und das mit "kein online Versand" stimmt nicht. Ich habe ab Mitte der 90er bis in die frühen 200er über einen deutschen Onlineversand sehr viele indizierte Titel gekauft. Man musste denen einmal einen Altersnachweis erbringen, und dann war der Versand kein Problem mehr. Also wie gesagt, die Beschaffung war wirklich nie ein Problem. Von einem "Verbot" zu sprechen ist Quatsch.
Wenn man Ausweiskopien an dubiose Händler schicken und abhorrende Versandkosten zahlen wollte, ja sicher. Und Onlinehandel steckte Mitte der 90er ja wirklich noch in den Kinderschuhen.

Benutzeravatar
Nekator
Beiträge: 972
Registriert: 23.11.2007 14:30
Persönliche Nachricht:

Re: GOG.com: Verunglückte Werbung für Postal 2: Paradise Lost mit GamerGate-Bezug und eine Entschuldigung

Beitrag von Nekator » 22.07.2018 00:15

Schade, dass GOG hier nicht mehr Eier hatte... "Gamergate hat Leben zerstört" jaja... blabla
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Benutzeravatar
adventureFAN
Beiträge: 6851
Registriert: 13.04.2011 16:57
Persönliche Nachricht:

Re: GOG.com: Verunglückte Werbung für Postal 2: Paradise Lost mit GamerGate-Bezug und eine Entschuldigung

Beitrag von adventureFAN » 22.07.2018 09:01

Es ist ein Screenshot aus dem Spiel, das den Humor von Postal 2 exakt wiederspiegelt... also eine "gute" Promotion für das Spiel für Leute, die genau diesen Humor teilen.

Man gehen mir die Social Justice Warriors auf den Nerv.

@Kajetan
Du bist ein echt nachtragender Mensch. CDP HABEN aus der Abmahn-Sache gelernt.
Unterstellungen dieser Art sind echt hässlich.
Bild

Aan Zee
Beiträge: 242
Registriert: 01.04.2018 09:13
Persönliche Nachricht:

Re: GOG.com: Verunglückte Werbung für Postal 2: Paradise Lost mit GamerGate-Bezug und eine Entschuldigung

Beitrag von Aan Zee » 22.07.2018 09:38

Usul hat geschrieben:
21.07.2018 19:56
Werde bitte nicht unfair. Ich werfe auch oft genug Rassismus, Verallgemeinerung, Dummheit udgl. vor!
Hallo Levi!

Benutzeravatar
Kajetan
Beiträge: 21321
Registriert: 13.04.2004 10:26
Persönliche Nachricht:

Re: GOG.com: Verunglückte Werbung für Postal 2: Paradise Lost mit GamerGate-Bezug und eine Entschuldigung

Beitrag von Kajetan » 22.07.2018 10:33

adventureFAN hat geschrieben:
22.07.2018 09:01
Du bist ein echt nachtragender Mensch. CDP HABEN aus der Abmahn-Sache gelernt.
Unterstellungen dieser Art sind echt hässlich.
Vielleicht hat man speziell daraus was gelernt, will ich ja nicht ausschliessen (was hat man denn Deiner Meinung daraus gelernt?). Aber was seltsame Marketingaktionen betrifft ... ich weiß nicht so recht.

Und nimm CDP bitte vom Altar runter, auf den diese Firma nicht gehört. CDP ist kein Heiligtum, sondern eine ganz normale Firma, wo ganz normale Menschen arbeiten, die manchmal Fehler machen. So wie wir alle auch. Dies hier scheint mir so ein Fehler gewesen zu sein. Kein Grund für echauffiertes "Wie kann man nur?".
https://seniorgamer.blog/
Senior Gamer - Deutschlands führendes Gamer-Blog für alte Säcke!

Benutzeravatar
Marobod
Beiträge: 3136
Registriert: 22.08.2012 16:29
User ist gesperrt.
Persönliche Nachricht:

Re: GOG.com: Verunglückte Werbung für Postal 2: Paradise Lost mit GamerGate-Bezug und eine Entschuldigung

Beitrag von Marobod » 22.07.2018 10:49

Usul hat geschrieben:
21.07.2018 11:29
Marobod hat geschrieben:
21.07.2018 11:05
Man merkt deutlich wie empfindlich die Welt geworden ist, political correctness und sexismus ueberall.

Selbst Satire wird schon als Skandal gezogen,weil Leute nicht mal einen kleinen Sinn fuer Humor bewahrt haben...
Ist es nicht ein bißchen zu einfach, sich alles mit fehlendem Humor zu erklären?
Satire muß man nicht gut oder lustig finden um sie als solche zu verstehen. Sie darf sogar etwas geschmacklos sein, das ist die Aufgabe von Satire (Man kann ja mal ins Titanic Magazin schauen oder deren Webseite mal besuchen, ein Wunder,daß die noch nicht Dicht gemacht wurden). leider ist die Welt sehr empfindlich geworden, und die Menschen verstehen es nicht mehr oder wollen es nicht verstehen um einen auf die Kacke zu hauen.

Benutzeravatar
Kajetan
Beiträge: 21321
Registriert: 13.04.2004 10:26
Persönliche Nachricht:

Re: GOG.com: Verunglückte Werbung für Postal 2: Paradise Lost mit GamerGate-Bezug und eine Entschuldigung

Beitrag von Kajetan » 22.07.2018 11:19

Marobod hat geschrieben:
22.07.2018 10:49
Satire muß man nicht gut oder lustig finden um sie als solche zu verstehen. Sie darf sogar etwas geschmacklos sein, das ist die Aufgabe von Satire (Man kann ja mal ins Titanic Magazin schauen oder deren Webseite mal besuchen, ein Wunder,daß die noch nicht Dicht gemacht wurden). leider ist die Welt sehr empfindlich geworden, und die Menschen verstehen es nicht mehr oder wollen es nicht verstehen um einen auf die Kacke zu hauen.
Einspruch. Die Welt hat sich überhaupt nicht verändert. Verändert haben sich nur die Themen, über die sich aufgeregt wird UND dass man durch das Internet leichter mitbekommt, dass sich andere auch aufregen. Satire war schon immer ein Auslöser für heftige Debatten und extreme Reaktionen.
https://seniorgamer.blog/
Senior Gamer - Deutschlands führendes Gamer-Blog für alte Säcke!

Benutzeravatar
SethSteiner
Beiträge: 7984
Registriert: 17.03.2010 20:37
Persönliche Nachricht:

Re: GOG.com: Verunglückte Werbung für Postal 2: Paradise Lost mit GamerGate-Bezug und eine Entschuldigung

Beitrag von SethSteiner » 22.07.2018 11:20

Empfindlich war die Welt schon immer, deswegen hatten wir ja soetwas wie einen Paragraphen der Majestätsbeleidigung. Ich denke auch gar nicht, dass die Menschen empfindlicher geworden sind, denn wo ist hier die Unterstützung für GoGs Rückzieher? Sehe ich so gut wie gar keine. Im Gegenteil, viele sind eher genervt und verärgert, dass man hier vor einer dauerbeleidigten kleinen Clique und VG247 anstatt sie zu ignorieren. Es ist in meinen Augen heute viel weniger Empfindlichkeit als eine irrationale Angst und vorauseilender Gehorsam. Unternehmen fehlt bis zu einem gewissen Grad einfach das Selbstbewusstsein auf dieser pseudo-politischen Ebene.

Benutzeravatar
adventureFAN
Beiträge: 6851
Registriert: 13.04.2011 16:57
Persönliche Nachricht:

Re: GOG.com: Verunglückte Werbung für Postal 2: Paradise Lost mit GamerGate-Bezug und eine Entschuldigung

Beitrag von adventureFAN » 22.07.2018 11:30

Kajetan hat geschrieben:
22.07.2018 10:33
adventureFAN hat geschrieben:
22.07.2018 09:01
Du bist ein echt nachtragender Mensch. CDP HABEN aus der Abmahn-Sache gelernt.
Unterstellungen dieser Art sind echt hässlich.
Vielleicht hat man speziell daraus was gelernt, will ich ja nicht ausschliessen (was hat man denn Deiner Meinung daraus gelernt?). Aber was seltsame Marketingaktionen betrifft ... ich weiß nicht so recht.

Und nimm CDP bitte vom Altar runter, auf den diese Firma nicht gehört. CDP ist kein Heiligtum, sondern eine ganz normale Firma, wo ganz normale Menschen arbeiten, die manchmal Fehler machen. So wie wir alle auch. Dies hier scheint mir so ein Fehler gewesen zu sein. Kein Grund für echauffiertes "Wie kann man nur?".
Du beantwortest es dir selbst: Da arbeiten Menschen und Menschen machen Fehler. Genauso wie sie Fehler mit den Abmahn-Anwälten gemacht haben. Haben sie nochmals Abmahn-Anwälte auf Piraten gehetzt oder haben sie den gegenteiligen Weg eingeschlagen und The Witcher 3 DRM-frei veröffentlicht?

Für mich ist CDP nicht auf einem Alter. Das ist wieder eine Unterstellung von dir.
Für mich hat CDP aus ihren Fehlern gelernt, wie es (viele?) Menschen halt tun. CDP hat gerade in Vergangenheit sehr viele postive PR-Aktionen gestartet die du jetzt anscheinend ignorierst. Und deswegen Fallen sie für mich unter einem positiveren Publisher als viele andere auf dem Markt. Aber Altar? Nö. Eher siedelst du CDP tiefer an als sie es eigentlich verdient hätten.

Nur weil manche Menschen keine Satiere vertragen können, muss diese aktuelle Geschichte keine schlechte PR sein. Es war mit Sicherheit nicht mal so geplant. Weil, wie du ja auch selbst sagst, Menschen nunmal Fehler machen. Haben sie darauf reagiert und sich entschuldigt? Hm? Haben sie ihren "Fehler" eingesehen? Oder unterstellst du CDP einfach weiter sie haben bewusst negative PR erzeugt? Gerade CDP hat in der Vergangenheit eigentlich ziemlich gut gezeigt, das sie alles wollen, aber keine negative PR. Ich erinnere nur an die Sache mit den Mitarbeitern.

Außerdem ist es Postal 2 der den "Witz" gemacht hat... es war ja nicht mal PR für CDP, sondern für Postal 2.
Bild

Benutzeravatar
Kajetan
Beiträge: 21321
Registriert: 13.04.2004 10:26
Persönliche Nachricht:

Re: GOG.com: Verunglückte Werbung für Postal 2: Paradise Lost mit GamerGate-Bezug und eine Entschuldigung

Beitrag von Kajetan » 22.07.2018 11:43

SethSteiner hat geschrieben:
22.07.2018 11:20
Es ist in meinen Augen heute viel weniger Empfindlichkeit als eine irrationale Angst und vorauseilender Gehorsam. Unternehmen fehlt bis zu einem gewissen Grad einfach das Selbstbewusstsein auf dieser pseudo-politischen Ebene.
Das hat nichts mit "Selbstbewusstsein" zu tun. Firmen, die in erster Linie im Endkunden-Bereich tätig sind, wollen nicht im Mittelpunkt negativer Aufmerksamkeit stehen, weil das eine erhebliche Gefährdung des Umsatzes darstellen kann. Wenn da eine Werbekampagne nach hinten losgeht (was immer wieder passieren kann), stoppt man die Kampagne sofort und entschuldigt sich, schmeisst eventuell noch jemanden öffenlichkeitswirksam raus, um ein noch klareres Zeichen zu setzen. Weil es den Firmen nämlich nur um Geld geht und sie bestimmte Positionen nur benutzen, um Aufmerksamkeit erzeugen zu können und NICHT darum diese Positionen tatsächlich zu vertreten. Was Du unter "Rückratlosigkeit" verstehst, ist nichts weiter als eine nüchterne Kosten/Nutzen-Analyse.
https://seniorgamer.blog/
Senior Gamer - Deutschlands führendes Gamer-Blog für alte Säcke!

Benutzeravatar
Kajetan
Beiträge: 21321
Registriert: 13.04.2004 10:26
Persönliche Nachricht:

Re: GOG.com: Verunglückte Werbung für Postal 2: Paradise Lost mit GamerGate-Bezug und eine Entschuldigung

Beitrag von Kajetan » 22.07.2018 11:49

adventureFAN hat geschrieben:
22.07.2018 11:30
...
Deine Reaktion legte den Schluss nahe, dass Du emotional stark mit CDP verbunden bist. Daher meine Wahl der Worte "Nimm sie vom Altar runter". Ansonsten scheinen wir ja einer Meinung zu CDP zu sein. Da arbeiten auch nur Menschen :)

Der Tweet war übrigens eine Werbung für das jetzt auf GOG verkaufte Postal 2-Addon, mit dem Sinne genug Aufmerksamkeit zu erzeugen, um möglichst viele Einheiten verkaufen zu können, was ja das unmittelbare Geschäftsmodell von GOG darstellt. Da gibt es nix wegzudefinieren.
https://seniorgamer.blog/
Senior Gamer - Deutschlands führendes Gamer-Blog für alte Säcke!

Benutzeravatar
Pommern
Beiträge: 934
Registriert: 09.08.2017 15:07
Persönliche Nachricht:

Re: GOG.com: Verunglückte Werbung für Postal 2: Paradise Lost mit GamerGate-Bezug und eine Entschuldigung

Beitrag von Pommern » 22.07.2018 11:58

Das hat ja auch wunderbar funktioniert. Die Aufmerksamkeit dank Wutbürgern wie dir ist ja außerordentlich. :)

Benutzeravatar
NomDeGuerre
Beiträge: 4193
Registriert: 08.11.2014 23:22
Persönliche Nachricht:

Re: GOG.com: Verunglückte Werbung für Postal 2: Paradise Lost mit GamerGate-Bezug und eine Entschuldigung

Beitrag von NomDeGuerre » 22.07.2018 12:11

Jetzt mischt der Jörg sich auch noch ein.
Wenn ich wüsste, dass morgen die Welt unterginge, würde ich heute noch ein Apfelbäumchen fällen

Antworten