GOG.com: Verunglückte Werbung für Postal 2: Paradise Lost mit GamerGate-Bezug und eine Entschuldigung

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
Usul
Beiträge: 8263
Registriert: 13.06.2010 06:54
Persönliche Nachricht:

Re: GOG.com: Verunglückte Werbung für Postal 2: Paradise Lost mit GamerGate-Bezug und eine Entschuldigung

Beitrag von Usul » 20.07.2018 13:45

PickleRick hat geschrieben:
20.07.2018 12:53
Kajetan hat geschrieben:
20.07.2018 11:36
Das ist nicht "lustig", geschweige denn "ironisch" und mehr Umsatz bringen solche Geschichten entgegen landläufiger Meinung nachweislich eben NICHT!
Das war reine Zielgruppenorientierung. Wer Teil der Gamergate-Bewegung war, findet auch Spiele, wie Postal 2 gut. :Blauesauge:
Das Problem ist: Es gibt auch Leute, die nicht Teil der GamerGate-Bewegung sind, aber Postal 2 gut finden - oder GOG etwa. Und die werden mit so etwas verprellt. Und mit den halbgaren "Entschuldigungen" danach umso mehr. Genau... das war ihnen alles gar nicht klar...

Mentiri
Beiträge: 1500
Registriert: 11.09.2015 01:07
Persönliche Nachricht:

Re: GOG.com: Verunglückte Werbung für Postal 2: Paradise Lost mit GamerGate-Bezug und eine Entschuldigung

Beitrag von Mentiri » 20.07.2018 13:56

Ich bin ein Dauerzocker aber mir ging das ganze Gamerrgate damals an mir vorbei(vielleicht weil ich mir Spielen beschäftigt war). Mittlerweile habe ich auch mitbekommen um was es da ging und ratet mal? Beide Seiten interessieren mich nicht. Verdammte erste Weltprobleme, wenns den Leuten zu langweilig wird...
Wenn ich Postal 2 sehe, sehe ich ein recht langweiliges Spiel. Mir bums um was es da geht. Manche Leute flennen wegen den kleinsten Sachen rum.
Das man als große Firma sich für jeden unwichtigen Scheiß entschuldigen muss, muss herrlich nervig sein.

Benutzeravatar
Usul
Beiträge: 8263
Registriert: 13.06.2010 06:54
Persönliche Nachricht:

Re: GOG.com: Verunglückte Werbung für Postal 2: Paradise Lost mit GamerGate-Bezug und eine Entschuldigung

Beitrag von Usul » 20.07.2018 14:05

Mentiri hat geschrieben:
20.07.2018 13:56
Ich bin ein Dauerzocker aber mir ging das ganze Gamerrgate damals an mir vorbei(vielleicht weil ich mir Spielen beschäftigt war). Mittlerweile habe ich auch mitbekommen um was es da ging und ratet mal? Beide Seiten interessieren mich nicht. Verdammte erste Weltprobleme, wenns den Leuten zu langweilig wird...
Wenn ich Postal 2 sehe, sehe ich ein recht langweiliges Spiel. Mir bums um was es da geht. Manche Leute flennen wegen den kleinsten Sachen rum.
Das man als große Firma sich für jeden unwichtigen Scheiß entschuldigen muss, muss herrlich nervig sein.
Also GamerGate interessiert dich nicht, "Anti-GamerGate" interessiert dich nicht, Postal 2 interessiert dich nicht. Aber die News dazu interessiert dich?

Benutzeravatar
PickleRick
Beiträge: 2404
Registriert: 21.11.2004 14:23
Persönliche Nachricht:

Re: GOG.com: Verunglückte Werbung für Postal 2: Paradise Lost mit GamerGate-Bezug und eine Entschuldigung

Beitrag von PickleRick » 20.07.2018 14:10

Usul hat geschrieben:
20.07.2018 13:45
PickleRick hat geschrieben:
20.07.2018 12:53
Das war reine Zielgruppenorientierung. Wer Teil der Gamergate-Bewegung war, findet auch Spiele, wie Postal 2 gut. :Blauesauge:
Das Problem ist: Es gibt auch Leute, die nicht Teil der GamerGate-Bewegung sind, aber Postal 2 gut finden - oder GOG etwa. Und die werden mit so etwas verprellt. Und mit den halbgaren "Entschuldigungen" danach umso mehr. Genau... das war ihnen alles gar nicht klar...
Daher auch mein "Blauer Auge"-Smiley. Der Kommentar war natürlich eine Überspitzung und ist bitte nicht als ernst gemeinte Kommentierung zu verstehen.

Die Nummer ist komplett daneben.
...but you do as you wish.

Benutzeravatar
DancingDan
Beiträge: 15155
Registriert: 26.09.2008 19:28
Persönliche Nachricht:

Re: GOG.com: Verunglückte Werbung für Postal 2: Paradise Lost mit GamerGate-Bezug und eine Entschuldigung

Beitrag von DancingDan » 20.07.2018 14:16

Usul hat geschrieben:
20.07.2018 13:45
PickleRick hat geschrieben:
20.07.2018 12:53
Kajetan hat geschrieben:
20.07.2018 11:36
Das ist nicht "lustig", geschweige denn "ironisch" und mehr Umsatz bringen solche Geschichten entgegen landläufiger Meinung nachweislich eben NICHT!
Das war reine Zielgruppenorientierung. Wer Teil der Gamergate-Bewegung war, findet auch Spiele, wie Postal 2 gut. :Blauesauge:
Das Problem ist: Es gibt auch Leute, die nicht Teil der GamerGate-Bewegung sind, aber Postal 2 gut finden - oder GOG etwa. Und die werden mit so etwas verprellt. Und mit den halbgaren "Entschuldigungen" danach umso mehr. Genau... das war ihnen alles gar nicht klar...
Ich wurde damit nicht verprellt. ¯\_(ツ)_/¯

johndoe1904612
Beiträge: 1304
Registriert: 09.08.2017 15:07
Persönliche Nachricht:

Re: GOG.com: Verunglückte Werbung für Postal 2: Paradise Lost mit GamerGate-Bezug und eine Entschuldigung

Beitrag von johndoe1904612 » 20.07.2018 14:29

GOG wird es verkraften, wenn sich paar Wutbürger wegen so einer Lappalie verprellt fühlen.

Benutzeravatar
Jondoan
Beiträge: 2600
Registriert: 21.08.2013 15:42
Persönliche Nachricht:

Re: GOG.com: Verunglückte Werbung für Postal 2: Paradise Lost mit GamerGate-Bezug und eine Entschuldigung

Beitrag von Jondoan » 20.07.2018 14:29

Wow, früher haben sich Gamer darüber aufgeregt, dass ein Spiel wie Postal 2 in Deutschland verboten ist. Aber ein Tweet, den nicht alle witzig finden, ist natürlich viel schlimmer.
Haha, now wasn't that a toot'n a holla, haha!

Benutzeravatar
LePie
Beiträge: 12242
Registriert: 31.01.2007 14:44
Persönliche Nachricht:

Re: GOG.com: Verunglückte Werbung für Postal 2: Paradise Lost mit GamerGate-Bezug und eine Entschuldigung

Beitrag von LePie » 20.07.2018 14:41

Usul hat geschrieben:
20.07.2018 13:45
Und mit den halbgaren "Entschuldigungen" danach umso mehr. Genau... das war ihnen alles gar nicht klar...
Kann gut sein, dass sie ein kontroverses Spiel mit einem kontroversen Tweet promoten wollten. Allerdings habe ich in der Vergangenheit viele Fälle erlebt, wo bei Leuten, die es wegen ihrer öffentlichen Präsenz eigentlich weit besser wissen sollten, die graue Masse zwischen den beiden Ohren just im denkbar ungeeignetsten Moment auf Minimalbetrieb drosselte und sie um Kopf und Kragen twittern ließ.
Im Folgenden ein kurzes Best Of:
*Trommelwirbel*
Show
Bild
(Indieentwickler Mike Maulbeck zu Halloween - GabeN was not amused)

Bild
(Youtuber Noah 'Spoony' Antwiler zu einer Arbeitskollegin - sein Netzwerk fand's nicht ganz so pralle)

Bild
(Allison Rapp, war mal PR-Managerin von Nintendo of America - also diesem Unternehmen, welches ein klein wenig auf sein familienfreundliches Image achtet)

Bild
(Youtuber Jonathan Aryan Jafari alias 'JonTron')
Erinnert sich noch jemand an den Zoff um PlayAsia wegen ihrer SJW-Tweets? Der besagte Mitarbeiter zog das damals konsequent durch:
Spoiler
Show
Bild
Bild
Bild
Da wurd die Kontroverse auch imho klar miteinkalkuliert, um Follower- und Absatzzahlen für Dead Or Alive Xtreme 3 zu erhöhen.
Zuletzt geändert von LePie am 20.07.2018 14:56, insgesamt 3-mal geändert.
For Videogame Love, Culture & Glory: Locomalito

Benutzeravatar
Usul
Beiträge: 8263
Registriert: 13.06.2010 06:54
Persönliche Nachricht:

Re: GOG.com: Verunglückte Werbung für Postal 2: Paradise Lost mit GamerGate-Bezug und eine Entschuldigung

Beitrag von Usul » 20.07.2018 14:45

Jondoan hat geschrieben:
20.07.2018 14:29
Wow, früher haben sich Gamer darüber aufgeregt, dass ein Spiel wie Postal 2 in Deutschland verboten ist. Aber ein Tweet, den nicht alle witzig finden, ist natürlich viel schlimmer.
Es sollte doch absolut klar sein, daß es nicht nur um einen Tweet geht, den man nicht witzig findet, sondern um das dem zugrundeliegende Thema - GamerGate.
Völlig egal, wie man zu dem Thema steht, ist es nicht an den Haaren herbeigezogen zu behaupten, daß das eine extrem kontroverse Angelegenheit war und noch immer ist. Da ist es doch nachvollziehbar, daß solch eine Werbung dann entsprechende negative Reaktionen hervorruft.

Es ist jetzt nicht so, daß GOG für mich z.B. tot ist... ich fühle mich also nicht verprellt. Aber es übersteigt nicht mein Vorstellungsvermögen, daß und warum manch anderer anders über so etwas denkt.

Benutzeravatar
sphinx2k
Beiträge: 3850
Registriert: 24.03.2010 11:16
Persönliche Nachricht:

Re: GOG.com: Verunglückte Werbung für Postal 2: Paradise Lost mit GamerGate-Bezug und eine Entschuldigung

Beitrag von sphinx2k » 20.07.2018 14:49

Ich verstehe auch nach den lesen der Kommentare hier nicht worum es eigentlich geht?
Hab allerdings vor Jahren das Gamersgate gemach schon nicht verstanden. Ich sehe irgendwie Gamergate auf einer Stufe mit Hooligangs, irgendwer der irgendwo speck macht um des specks wegen.
Außer das jetzt alle Tester ganz penibel darauf achten alle Verbindungen offen zulegen, was wohl irgendwie damit zusammen hängt hat es irgendwann sinniges gebracht?

Und ich meine das ernst, ich hab keinen schimmer was dieses Gamergate sein soll.

Benutzeravatar
Jondoan
Beiträge: 2600
Registriert: 21.08.2013 15:42
Persönliche Nachricht:

Re: GOG.com: Verunglückte Werbung für Postal 2: Paradise Lost mit GamerGate-Bezug und eine Entschuldigung

Beitrag von Jondoan » 20.07.2018 14:58

Usul hat geschrieben:
20.07.2018 14:45
Jondoan hat geschrieben:
20.07.2018 14:29
Wow, früher haben sich Gamer darüber aufgeregt, dass ein Spiel wie Postal 2 in Deutschland verboten ist. Aber ein Tweet, den nicht alle witzig finden, ist natürlich viel schlimmer.
Es sollte doch absolut klar sein, daß es nicht nur um einen Tweet geht, den man nicht witzig findet, sondern um das dem zugrundeliegende Thema - GamerGate.
Völlig egal, wie man zu dem Thema steht, ist es nicht an den Haaren herbeigezogen zu behaupten, daß das eine extrem kontroverse Angelegenheit war und noch immer ist. Da ist es doch nachvollziehbar, daß solch eine Werbung dann entsprechende negative Reaktionen hervorruft.

Es ist jetzt nicht so, daß GOG für mich z.B. tot ist... ich fühle mich also nicht verprellt. Aber es übersteigt nicht mein Vorstellungsvermögen, daß und warum manch anderer anders über so etwas denkt.
Äääh ... genau das sage ich doch. Der Witz (über das Thema Gamergate) verursacht negative Reaktionen. Und das finde ich überzogen.
sphinx2k hat geschrieben:
20.07.2018 14:49
Ich verstehe auch nach den lesen der Kommentare hier nicht worum es eigentlich geht?
Hab allerdings vor Jahren das Gamersgate gemach schon nicht verstanden. Ich sehe irgendwie Gamergate auf einer Stufe mit Hooligangs, irgendwer der irgendwo speck macht um des specks wegen.
Außer das jetzt alle Tester ganz penibel darauf achten alle Verbindungen offen zulegen, was wohl irgendwie damit zusammen hängt hat es irgendwann sinniges gebracht?

Und ich meine das ernst, ich hab keinen schimmer was dieses Gamergate sein soll.
Mich verwirrt das auch noch regelmäßig. Soweit ich das verstanden habe hängt das alles mit der Sexismusdebatte innerhalb der Branche zusammen.
Haha, now wasn't that a toot'n a holla, haha!

Benutzeravatar
sphinx2k
Beiträge: 3850
Registriert: 24.03.2010 11:16
Persönliche Nachricht:

Re: GOG.com: Verunglückte Werbung für Postal 2: Paradise Lost mit GamerGate-Bezug und eine Entschuldigung

Beitrag von sphinx2k » 20.07.2018 15:07

Jondoan hat geschrieben:
20.07.2018 14:58
Mich verwirrt das auch noch regelmäßig. Soweit ich das verstanden habe hängt das alles mit der Sexismusdebatte innerhalb der Branche zusammen.
Ich bin ja froh das es nicht nur mir so geht. Und ich hab schon mal versucht es zu kapieren, bin aber kläglich gescheitert weil es irgendwie sehr Nebulös ist und sich da diverse Interessengruppen dran gehängt haben.

Benutzeravatar
DancingDan
Beiträge: 15155
Registriert: 26.09.2008 19:28
Persönliche Nachricht:

Re: GOG.com: Verunglückte Werbung für Postal 2: Paradise Lost mit GamerGate-Bezug und eine Entschuldigung

Beitrag von DancingDan » 20.07.2018 15:08

LePie hatte einen Link zu knowyourmeme mit der "Erklärung" geliefert.

Soweit ich das verstanden habe:
  1. Entwicklerin hatte vermeintlich sexuelle Beziehungen zu Größen der Spielindustrie (auch Journalisten)
  2. "Gamer" haben sie dafür runtergemacht (Beleidigungen, Morddrohungen usw.)
  3. Journalisten haben sich "gerächt" und "Gamer" verunglimpft ("Gamer sind Sexisten" etc.)
Ich sehe da jetzt eigentlich nur die Journalisten als die "verprellten". Ist natürlich doof, da die mehr Macht haben als der gemeine Pöbel.

Benutzeravatar
Skabus
Beiträge: 1871
Registriert: 22.08.2010 02:30
Persönliche Nachricht:

Re: GOG.com: Verunglückte Werbung für Postal 2: Paradise Lost mit GamerGate-Bezug und eine Entschuldigung

Beitrag von Skabus » 20.07.2018 15:18

Usul hat geschrieben:
20.07.2018 14:45
Jondoan hat geschrieben:
20.07.2018 14:29
Wow, früher haben sich Gamer darüber aufgeregt, dass ein Spiel wie Postal 2 in Deutschland verboten ist. Aber ein Tweet, den nicht alle witzig finden, ist natürlich viel schlimmer.
Es sollte doch absolut klar sein, daß es nicht nur um einen Tweet geht, den man nicht witzig findet, sondern um das dem zugrundeliegende Thema - GamerGate.
Völlig egal, wie man zu dem Thema steht, ist es nicht an den Haaren herbeigezogen zu behaupten, daß das eine extrem kontroverse Angelegenheit war und noch immer ist. Da ist es doch nachvollziehbar, daß solch eine Werbung dann entsprechende negative Reaktionen hervorruft.
Das Problem, dass aber immer wieder bei "kontroversen Themen" auftaucht ist das, dass manche Leute nicht verstehen, dass man nicht automatisch ein Beführworter oder gar ein Verfechter einer unpopulären Meinung sein muss, wie in diesem Fall. Ich kann mir kaum vorstellen, dass GoG damit sagen wollte, dass sie GamerGate gutheißen.

Es sind nur leider immer wieder Leute, die sofort ein Fass aufmachen, bevorzugt an Stellen wo es absolut unabgebracht ist und meistens nicht mehr als ein Sturm im Wasserglas ist. Die Bezeichnung SJW mag in manchen Kreisen inflationär verwendet werden, aber ist halt auch nicht unangebracht. Man sollte seine moralische Energie mMn auf wichtige gesellschaftliche Themen konzentrieren und nicht auf kontroverse Werbe-Tweets oder dergleichen.

MfG Ska
"Remember the golden era of computer gaming, where creativitiy was king!" - Brian Fargo

"Wer ein Spiel für alle macht, macht ein Spiel für niemanden!" - Soren Johnson

Ein offener Geist, der meine Meinung nicht teilt, ist mir lieber, als die engstirnige Ansicht eines Konformisten, der mir zustimmt!

"Sehr angenehmer Typ." - Danke an Redshirt :D

Benutzeravatar
ZackeZells
Beiträge: 3475
Registriert: 08.12.2007 13:09
Persönliche Nachricht:

Re: GOG.com: Verunglückte Werbung für Postal 2: Paradise Lost mit GamerGate-Bezug und eine Entschuldigung

Beitrag von ZackeZells » 20.07.2018 15:24

DancingDan hat geschrieben:
20.07.2018 15:08
LePie hatte einen Link zu knowyourmeme mit der "Erklärung" geliefert.

Soweit ich das verstanden habe:
  1. Entwicklerin hatte vermeintlich sexuelle Beziehungen zu Größen der Spielindustrie (auch Journalisten)
  2. "Gamer" haben sie dafür runtergemacht (Beleidigungen, Morddrohungen usw.)
  3. Journalisten haben sich "gerächt" und "Gamer" verunglimpft ("Gamer sind Sexisten" etc.)
Habe es damals auch nicht verstanden. Hatte und habe immer noch das Gefühl das sich da Leute größer gemacht haben als sie in Wirklichkeit sind.
Ist halt Teil des Internets - sich aufplustern bis zum geht nichtmehr und sich fühlen als ob man der Dreh und Angelpunkt des Universums wäre.

Antworten