AMD-Grafikingenieur über die technischen Anforderungen für 4K-Gaming und 120 Hz auf Konsolen

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

GrinderFX
Beiträge: 1893
Registriert: 14.05.2006 15:54
Persönliche Nachricht:

Re: AMD-Grafikingenieur über die technischen Anforderungen für 4K-Gaming und 120 Hz auf Konsolen

Beitrag von GrinderFX » 17.07.2018 10:30

infinity1985 hat geschrieben:
17.07.2018 10:19
GrinderFX hat geschrieben:
17.07.2018 09:23
Sorry aber das Argument mit gerade ist mehr als dumm.
Nur weil es jetzt in der Computergeschichte zum ersten mal dazu kommt, dass ältere Hardware teurer als günstiger wird, muss das nicht dauerhaft so sein. Die letzten 30 Jahre war es nämlich genau so, dass die Hardware nach 2 Jahren fast wertlos war.
Wenn das also nun wirklich dein Argument ist.... Zumal der Hardwarepreis der Karten gerade in den Keller fällt und fallen wird.
Nvidia und Co. sitzen auf Millionen von Chips / GPUs. Du kannst dich drehen und wenden wie du willst, es gibt unzählige Preis Leistungstabellen von unzähligen Magazinen und die sprechen alle gegen dich!
Was ich geschrieben habe hast du aber auch richtig gelesen oder ?

Was die letzten 30 Jahre war, ist jetzt doch völlig irrelevant. Die Entwicklung der Hardware war früher ohnehin viel stärker ausgeprägt was die Leistungssprünge angeht.

Wenn ich dir jetzt aber sage, das ich dies nun schon seit gut 5 Jahren so mache und damit sehr gut fahre, kannst du das nicht als "dumm" bezeichnen. Das mit der 1080Ti habe ich genau so schon mit der 980Ti gemacht, habe für die neue Generation nie den Neupreis zahlen müssen, da meine alte Hardware noch für einen sehr guten Preis weg ging. Und aktuell ist eine 1080Ti eben immer noch schweineteuer, auch wenn NVidia auf Millionen von Chips sitzt. Das interessiert doch die Hersteller der Grafikkarten nicht und ist auch nicht deren Problem. Die stellen auch nur so viele Karten her wie der Markt benötigt und am Ende bleibt Nvidia drauf sitzen. Da eben eine Sättigung eingetreten ist, sinken zwar die Preise, aber nicht in dem Maße das diese dann komplett wertlos werden. Wenn ich meine 1080Ti heute gebraucht verkaufen würde, könnte ich immer noch locker 500-600€ verlangen. Auch mein Prozessor, der mittlerweile über 4 Jahre alt ist geht gebraucht noch für mind. 200€ weg. Neu kostete er 350€.

Also spricht hier absolut gar nichts gegen mich sondern genau für mich.

Und wieder...
Nur weil es ein einziges mal in den 40 Jahren PC Geschichte dazu kommt, dass Hardware teurer als günstiger wird, kannst du das nicht als Referenz nehmen! Tust du aber leider.
Ich weiß gar nicht wieso du da so diskutierst, die Vergangenheit hat sehr deutlich gezeigt, dass 2 mal Mittelklasse zu kaufen, besser, günstiger und mehr Leistung gesamt bietet als 1 mal Teuer zu kaufen und doppelt so lange zu behalten!
Die Zahlen sprechen eineindeutig gegen dich.

Benutzeravatar
infinity1985
Beiträge: 92
Registriert: 20.08.2009 15:59
Persönliche Nachricht:

Re: AMD-Grafikingenieur über die technischen Anforderungen für 4K-Gaming und 120 Hz auf Konsolen

Beitrag von infinity1985 » 17.07.2018 10:34

GrinderFX hat geschrieben:
17.07.2018 10:30
Und wieder...
Nur weil es ein einziges mal in den 40 Jahren PC Geschichte dazu kommt, dass Hardware teurer als günstiger wird, kannst du das nicht als Referenz nehmen! Tust du aber leider.
Ich weiß gar nicht wieso du da so diskutierst, die Vergangenheit hat sehr deutlich gezeigt, dass 2 mal Mittelklasse zu kaufen, besser, günstiger und mehr Leistung gesamt bietet als 1 mal Teuer zu kaufen und doppelt so lange zu behalten!
Die Zahlen sprechen eineindeutig gegen dich.
Richtig....und wieder liest du nicht was ich geschrieben habe.

In keinem Ton habe ich erwähnt, das die Hardware teurer als günstiger geworden ist. Sie wird zu 99% IMMER günstiger, auch in meinem Fall. Und ich behalte die Hardware eben nicht doppelt so lange, ich behalte sie meines Erachtens sogar nur halb so lange, um eben dem Wertverfall zu entgehen.

Ist das jetzt endlich angekommen ?

Liesel Weppen
Beiträge: 2663
Registriert: 30.09.2014 11:40
Persönliche Nachricht:

Re: AMD-Grafikingenieur über die technischen Anforderungen für 4K-Gaming und 120 Hz auf Konsolen

Beitrag von Liesel Weppen » 17.07.2018 12:43

winkekatze hat geschrieben:
17.07.2018 08:17
Vielleicht ist es auch eher lächerlich 2k € in einen PC zu investieren...die Gründe kannst du dir evtl. denken.
Vielleicht ist es auch eher lächerlich Alufelgen für 2000€ an sein Auto zu schrauben. Vom 5000€ Fahrwerkt, der 3000€ Folierung, der 2000€ Auspuffanlage und dem 800€ Chiptuning reden wir lieber gar nicht erst.... die Gründe kannst du dir evtl. denken.

Benutzeravatar
winkekatze
Beiträge: 1424
Registriert: 26.12.2008 15:02
Persönliche Nachricht:

Re: AMD-Grafikingenieur über die technischen Anforderungen für 4K-Gaming und 120 Hz auf Konsolen

Beitrag von winkekatze » 17.07.2018 12:55

Liesel Weppen hat geschrieben:
17.07.2018 12:43
winkekatze hat geschrieben:
17.07.2018 08:17
Vielleicht ist es auch eher lächerlich 2k € in einen PC zu investieren...die Gründe kannst du dir evtl. denken.
Vielleicht ist es auch eher lächerlich Alufelgen für 2000€ an sein Auto zu schrauben. Vom 5000€ Fahrwerkt, der 3000€ Folierung, der 2000€ Auspuffanlage und dem 800€ Chiptuning reden wir lieber gar nicht erst.... die Gründe kannst du dir evtl. denken.
Hey, du hast es kapiert ;)
__________________________________________________________________
AmigaPcSNESN64DreamcastPS2GamecubeXbox360PS3WiiVitaWiiU3DSPS4Switch

Boelgstoff
Beiträge: 231
Registriert: 31.03.2016 14:10
Persönliche Nachricht:

Re: AMD-Grafikingenieur über die technischen Anforderungen für 4K-Gaming und 120 Hz auf Konsolen

Beitrag von Boelgstoff » 18.07.2018 01:17

infinity1985 hat geschrieben:
17.07.2018 08:14
Ihr Konsolen-Jünger seid echt ein niedlicher Haufen. Von 4K und 60fps reden und das Ganze am besten für unter 500€. Ein High-End-PC der so um die 2000€ kostet (8700k/2700x + 16GB RAM + GTX 1080Ti) schafft nicht einmal das konstant. Macht euch bitte nicht lächerlich, auch die nächste Konsolen-Generation wird dies nicht packen, ihr Träumer.
Man will ja auch keine Grafikeinstellungen auf Ultra-Setting haben.

Mir persönlich würde für 450€ 1440p bis 1800p bei 60 FPS und hohen Einstellungen mit Einschränkungen in Sachen Schatten sowie Kantenglättung reichen.

Benutzeravatar
infinity1985
Beiträge: 92
Registriert: 20.08.2009 15:59
Persönliche Nachricht:

Re: AMD-Grafikingenieur über die technischen Anforderungen für 4K-Gaming und 120 Hz auf Konsolen

Beitrag von infinity1985 » 18.07.2018 05:52

Boelgstoff hat geschrieben:
18.07.2018 01:17
infinity1985 hat geschrieben:
17.07.2018 08:14
Ihr Konsolen-Jünger seid echt ein niedlicher Haufen. Von 4K und 60fps reden und das Ganze am besten für unter 500€. Ein High-End-PC der so um die 2000€ kostet (8700k/2700x + 16GB RAM + GTX 1080Ti) schafft nicht einmal das konstant. Macht euch bitte nicht lächerlich, auch die nächste Konsolen-Generation wird dies nicht packen, ihr Träumer.
Man will ja auch keine Grafikeinstellungen auf Ultra-Setting haben.

Mir persönlich würde für 450€ 1440p bis 1800p bei 60 FPS und hohen Einstellungen mit Einschränkungen in Sachen Schatten sowie Kantenglättung reichen.
Tja siehste, ich schon. Deswegen kommt eine Konsole für mich nicht in Frage (außer Switch, aber das ist was anderes :D )

Ich wollte damit auch nicht ausdrücken das alles auf Ultra gestellt werden kann. Mir ging's nur um den Vergleich mit heutigen PC"s und das selbst diese mit 4K@60fps zu kämpfen haben. Alle schreien ja (warum auch immer) nach 4K. Anfangen könnten Konsolen lieber erstmal damit, 60FPS als Standard zu bringen anstatt 4K@30FPS-Diashow (und nun bitte nicht behaupten das ist flüssig oder das menschliche Auge kann eh nicht mehr erkennen).

Boelgstoff
Beiträge: 231
Registriert: 31.03.2016 14:10
Persönliche Nachricht:

Re: AMD-Grafikingenieur über die technischen Anforderungen für 4K-Gaming und 120 Hz auf Konsolen

Beitrag von Boelgstoff » 18.07.2018 07:30

infinity1985 hat geschrieben:
18.07.2018 05:52
Boelgstoff hat geschrieben:
18.07.2018 01:17
infinity1985 hat geschrieben:
17.07.2018 08:14
Ihr Konsolen-Jünger seid echt ein niedlicher Haufen. Von 4K und 60fps reden und das Ganze am besten für unter 500€. Ein High-End-PC der so um die 2000€ kostet (8700k/2700x + 16GB RAM + GTX 1080Ti) schafft nicht einmal das konstant. Macht euch bitte nicht lächerlich, auch die nächste Konsolen-Generation wird dies nicht packen, ihr Träumer.
Man will ja auch keine Grafikeinstellungen auf Ultra-Setting haben.

Mir persönlich würde für 450€ 1440p bis 1800p bei 60 FPS und hohen Einstellungen mit Einschränkungen in Sachen Schatten sowie Kantenglättung reichen.
Tja siehste, ich schon. Deswegen kommt eine Konsole für mich nicht in Frage (außer Switch, aber das ist was anderes :D )

Ich wollte damit auch nicht ausdrücken das alles auf Ultra gestellt werden kann. Mir ging's nur um den Vergleich mit heutigen PC"s und das selbst diese mit 4K@60fps zu kämpfen haben. Alle schreien ja (warum auch immer) nach 4K. Anfangen könnten Konsolen lieber erstmal damit, 60FPS als Standard zu bringen anstatt 4K@30FPS-Diashow (und nun bitte nicht behaupten das ist flüssig oder das menschliche Auge kann eh nicht mehr erkennen).
Also in vielen Fällen reichen mir 30 FPS. Zum Beispiel bei Standard RPGs oder JRPGs. Alles andere ist mit 60 FPS ein Zugewinn.

Ich würde auch behaupten, dass im Spielfluss der Unterschied zwischen 1080p und 2160p relativ gering ist. Das nimmt man eher nicht war. Den Unterschied zwischen 30 und 60 FPS sind man aber bei vielen Spielen auch im Spielfluss.

Benutzeravatar
winkekatze
Beiträge: 1424
Registriert: 26.12.2008 15:02
Persönliche Nachricht:

Re: AMD-Grafikingenieur über die technischen Anforderungen für 4K-Gaming und 120 Hz auf Konsolen

Beitrag von winkekatze » 18.07.2018 08:00

Boelgstoff hat geschrieben:
18.07.2018 07:30
Ich würde auch behaupten, dass im Spielfluss der Unterschied zwischen 1080p und 2160p relativ gering ist. Das nimmt man eher nicht war. Den Unterschied zwischen 30 und 60 FPS sind man aber bei vielen Spielen auch im Spielfluss.
Hmm...also ich muss sagen das kommt sehr aufs Spiel an. Bei Skyrim Enhanced Edition auf PS4 Pro, was ja in nativem 4K läuft, ist das Bild wie gemalt. Keine Treppchenbildung zu sehen, kein Flimmern. Gerade in Bewegung merkt man das enorm. In 1080p dagegen flimmert und treppt sich das Spiel ziemlich einen ab. Dieser Unterschied ist mir jedenfalls direkt aufgefallen.

(Bitte jetzt nicht von der Framerate reden, hier gings um den Gewinn durch hohe Auflösung in der Bewegung bzw. "Spielfluss", wie Du es nennst.)
__________________________________________________________________
AmigaPcSNESN64DreamcastPS2GamecubeXbox360PS3WiiVitaWiiU3DSPS4Switch

Benutzeravatar
Leon-x
Beiträge: 7402
Registriert: 04.02.2010 21:02
Persönliche Nachricht:

Re: AMD-Grafikingenieur über die technischen Anforderungen für 4K-Gaming und 120 Hz auf Konsolen

Beitrag von Leon-x » 18.07.2018 08:20

Ultra finde ich am PC auch oft nicht erstrebenswert. Der Unterschied ist häufig zu gering wenn man eine Stufe niedriger wählt. Einige Entwickler setzen dann schon auf Ultra Techniken ein die eine Gen später erst richtig gefahren werden kann.
Oft schalten Engine sogar automatisch eine Stufe zurück wenn z.B. der Vram zu wenig wird.

Höhere Auflösungen machen sich auch bei Games mit recht einfachen Artdesign bemerkbar. Finde ebenfalls dass man Spiele ja in Bewegung zockt und nicht nur rumsteht und Fotos macht. Höhere Framerate hilft dann auch mehr Details in Bewegung zu erkennen. Sowas trägt für mich halt dann auch zur gesamten Optik bei.

Daher ist es halt die Kombi aus Auflösung und Framerate die zueinander stimmen sollte.
Ich brauch jetzt keine 100-144fps obwohl ich so einen Monitor auch habe. 60 Bilder sind ein guter Wert für sehr viele Genre. Bei der Auflösung stell ich halt dann auch Customauflösungen für die UHD Screens ein damit die Performance stabil bleibt oder es gibt Optiinen zu dynamischen Auflösungen.
Deswegen gehen auch Checkerboard auf Konsolen klar wenn die restliche Bildwiedergabe stimmt.
-PC
-Playstation 4 Pro
-Nintendo Switch
-Xbox One X

Benutzeravatar
infinity1985
Beiträge: 92
Registriert: 20.08.2009 15:59
Persönliche Nachricht:

Re: AMD-Grafikingenieur über die technischen Anforderungen für 4K-Gaming und 120 Hz auf Konsolen

Beitrag von infinity1985 » 18.07.2018 09:12

Leon-x hat geschrieben:
18.07.2018 08:20
Ich brauch jetzt keine 100-144fps obwohl ich so einen Monitor auch habe. 60 Bilder sind ein guter Wert für sehr viele Genre.
Aber du musst schon zugeben, das ist ziemlich geil :D Wer einmal ein Spiel mit 144 FPS gespielt und den passenden Monitor dazu hat, der will nichts anderes mehr (wenn doch, weiß ich nicht was da verkehrt läuft). Selbstredend betrifft das nicht alle Spiele, aber gerade bei Rennspielen, Shootern oder alles wo viel auf dem Monitor los ist, ist das einfach der Hammer. Dagegen ist 60 FPS schon wieder ... mäh :P

Benutzeravatar
Leon-x
Beiträge: 7402
Registriert: 04.02.2010 21:02
Persönliche Nachricht:

Re: AMD-Grafikingenieur über die technischen Anforderungen für 4K-Gaming und 120 Hz auf Konsolen

Beitrag von Leon-x » 18.07.2018 10:28

infinity1985 hat geschrieben:
18.07.2018 09:12


Aber du musst schon zugeben, das ist ziemlich geil :D Wer einmal ein Spiel mit 144 FPS gespielt und den passenden Monitor dazu hat, der will nichts anderes mehr (wenn doch, weiß ich nicht was da verkehrt läuft)......


Ja, bei Shooter und Renngames ist es noch mal was anderes. Ich weiß die Vorteile durchaus zu schätzen.
Problem ist aber dass halt viele Games nicht konstant hohe Framerate halten. Zumindest die größeren Titel. Starke Schwankungen von 20-30fps sind selbst mit Gsync noch deutlich zu spüren.
Da sind mir weniger aber konstante Framerate wieder lieber. Zudem zocke ich doch noch recht viel, auch durch Freunde, an der Konsole. Da ist der Unterschied dann so dass man sich immer recht stark umgewöhnen muss.

Deswegen habe ich entschieden mich nicht zu sehr an 120/144fps zu gewöhnen. Zudem ist der 27 Zoll 144Hz mir von der Immersion etwas zu klein mittlerweile. Ich zocke viel auf 32 Zoll Monitor oder 55" OLED.
-PC
-Playstation 4 Pro
-Nintendo Switch
-Xbox One X

Doc Angelo
Beiträge: 1386
Registriert: 09.10.2006 15:52
Persönliche Nachricht:

Re: AMD-Grafikingenieur über die technischen Anforderungen für 4K-Gaming und 120 Hz auf Konsolen

Beitrag von Doc Angelo » 18.07.2018 11:33

infinity1985 hat geschrieben:
18.07.2018 05:52
Alle schreien ja (warum auch immer) nach 4K.
Weil mehr halt besser ist. Größere Zahl = mehr besser. Die Leute zahlen praktisch dafür, das sie nicht immer so umständlich mit Erklärungen und physikalisch korrekt protzen müssen. Jetzt können sie einfach mit einer simplen Angabe protzen: Mein Handy hat 4k. Meine Musik hat 24bit und mehr Bitrate als FLAC! Meine Kamera hat 42 Megapixel! Mein USB ist 4.2! Mein Handy hat 8 Kerne! Mein VW hat 500PS und verbraucht trotzdem nur total wenig!!!

Solange die Leute dafür bezahlen, wird jeder scheiß verkauft. Es interessiert die Hersteller doch nicht, ob der Kunde überhaupt versteht, was er da kauft. Erst recht ist es scheißegal, ob das überhaupt Sinn macht. Hauptsache der Kunde bezahlt.
Wenn man bis zum Hals in der Scheiße steckt, sollte man nicht den Kopf hängen lassen.

Benutzeravatar
manu!
Beiträge: 1028
Registriert: 11.11.2004 14:31
Persönliche Nachricht:

Re: AMD-Grafikingenieur über die technischen Anforderungen für 4K-Gaming und 120 Hz auf Konsolen

Beitrag von manu! » 18.07.2018 12:49

Himmel hilf....als die kOnsolen nur 30 fps -7 fps konnten,waren die fps egal.Jetzt können die grade so 30 halten,ab und zu mal die 60 tappen,sollen die 60 dann besser Standard sein.Dafür is jetzt die Auflösung egal...nee isses net.Hohe Auflösung UND hohe fps sind und bleiben das Beste und ist auch DER Grund,warum PCs so teuer sind.Ich spiele auf ...ja was nu???2k,2,5K oder wqhd...sind ja wieder sämtliche Lehrer unterwegs hier,ich spiele auf wqhd und 144 Hertz.Einzig 4k 144 Hertz+ und HDR könnten momentan mein Spielgefühl verbessern und das würde kosten...und ich würde es zahlen.
Es ist mein Hobby,ich zahle da gerne dafür.Ich gucke auch gerne in meinem Heimkino,dass kostet einfach es fünffache von meinem PC.Mein Dad kauft sich Angelruten,die kosten so viel wie mein Rig,so viel wie mein 32TB Nas...
Ihr (teilweise) Buben wisst wirklich nicht,was manche Hobbys kosten.Der PC ist da wirklich noch gaaaanz weit unten angesiedelt.Nur weil so mancher nicht bereit ist mehr als 500 öre zu zahlen,heisst das nich,dass ihr (Bübchen) der Nabel der Welt seid.
Ich höre auch gerne Musik.Hifi,so mit Oldschool und nur zwei Lautsprechern.Mit nem 707 ES Swoboda2 Zuspieler.Und das ist nur ein Bauteil.Das kostet.Nicht ne mickrige Konsole.
Das soll kein Rundumschlag sein,ich gehe nur drauf ein ob etwas sinnvoll ist oder nicht.Und bei Hobbys von sinnvoll zu reden....
Ich kaufe übrigens auch immer die Besten grafikkarten,sogar zwei Stück davon und verliere ebenfalls nur 250-300 Euro pro Zyklus pro Karte,trotz Wasserkühler usw...es ist nicht die Beste Strategie Hardware so lange zu behalten bis sich nichts mehr Wert ist,Infinity hat da vollkommen recht.Dafür hat man halt den Kaufen verkaufen Stress.
Grüße. - jetzt kommt natürlich wieder das einzelene Auseinandernehmen eizelner Sätze ;) steh ich drüber.

Benutzeravatar
infinity1985
Beiträge: 92
Registriert: 20.08.2009 15:59
Persönliche Nachricht:

Re: AMD-Grafikingenieur über die technischen Anforderungen für 4K-Gaming und 120 Hz auf Konsolen

Beitrag von infinity1985 » 18.07.2018 13:12

manu! hat geschrieben:
18.07.2018 12:49
Himmel hilf....als die kOnsolen nur 30 fps -7 fps konnten,waren die fps egal.Jetzt können die grade so 30 halten,ab und zu mal die 60 tappen,sollen die 60 dann besser Standard sein.Dafür is jetzt die Auflösung egal...nee isses net.Hohe Auflösung UND hohe fps sind und bleiben das Beste und ist auch DER Grund,warum PCs so teuer sind.Ich spiele auf ...ja was nu???2k,2,5K oder wqhd...sind ja wieder sämtliche Lehrer unterwegs hier,ich spiele auf wqhd und 144 Hertz.Einzig 4k 144 Hertz+ und HDR könnten momentan mein Spielgefühl verbessern und das würde kosten...und ich würde es zahlen.
Es ist mein Hobby,ich zahle da gerne dafür.Ich gucke auch gerne in meinem Heimkino,dass kostet einfach es fünffache von meinem PC.Mein Dad kauft sich Angelruten,die kosten so viel wie mein Rig,so viel wie mein 32TB Nas...
Ihr (teilweise) Buben wisst wirklich nicht,was manche Hobbys kosten.Der PC ist da wirklich noch gaaaanz weit unten angesiedelt.Nur weil so mancher nicht bereit ist mehr als 500 öre zu zahlen,heisst das nich,dass ihr (Bübchen) der Nabel der Welt seid.
Ich höre auch gerne Musik.Hifi,so mit Oldschool und nur zwei Lautsprechern.Mit nem 707 ES Swoboda2 Zuspieler.Und das ist nur ein Bauteil.Das kostet.Nicht ne mickrige Konsole.
Das soll kein Rundumschlag sein,ich gehe nur drauf ein ob etwas sinnvoll ist oder nicht.Und bei Hobbys von sinnvoll zu reden....
Ich kaufe übrigens auch immer die Besten grafikkarten,sogar zwei Stück davon und verliere ebenfalls nur 250-300 Euro pro Zyklus pro Karte,trotz Wasserkühler usw...es ist nicht die Beste Strategie Hardware so lange zu behalten bis sich nichts mehr Wert ist,Infinity hat da vollkommen recht.Dafür hat man halt den Kaufen verkaufen Stress.
Grüße. - jetzt kommt natürlich wieder das einzelene Auseinandernehmen eizelner Sätze ;) steh ich drüber.
Daaaaanke ! Wenigstens einer der es versteht :)

Doc Angelo
Beiträge: 1386
Registriert: 09.10.2006 15:52
Persönliche Nachricht:

Re: AMD-Grafikingenieur über die technischen Anforderungen für 4K-Gaming und 120 Hz auf Konsolen

Beitrag von Doc Angelo » 18.07.2018 13:17

Oh... das hatte ich ja ganz vergessen: Kleine Zahlen sind nur was für kleine Buben. Wer richtig dolle erwachsen sein will, der braucht mehr Haus, mehr Auto, mehr Boot und natürlich auch mehr PC. Ganz nach dem Motto: Wer die größte Zahl im Sparbuch hat, der ist am erwachsensten.
Wenn man bis zum Hals in der Scheiße steckt, sollte man nicht den Kopf hängen lassen.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 4P-1488812978GsmCc und 90 Gäste