AMD-Grafikingenieur über die technischen Anforderungen für 4K-Gaming und 120 Hz auf Konsolen

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
Kya
Beiträge: 2793
Registriert: 01.01.1970 01:00
Persönliche Nachricht:

Re: AMD-Grafikingenieur über die technischen Anforderungen für 4K-Gaming und 120 Hz auf Konsolen

Beitrag von Kya » 16.07.2018 17:51

Alter Sack hat geschrieben:
16.07.2018 16:32
Meine Aussage ist falsch weil ...
... verallgemeinernd.

Du kannst nicht von Dir auf andere schließen und das dann als gegeben formulieren.

Gern geschehen.

Benutzeravatar
Alter Sack
Beiträge: 5186
Registriert: 20.03.2013 13:25
Persönliche Nachricht:

Re: AMD-Grafikingenieur über die technischen Anforderungen für 4K-Gaming und 120 Hz auf Konsolen

Beitrag von Alter Sack » 16.07.2018 18:24

Kya hat geschrieben:
16.07.2018 17:51
Alter Sack hat geschrieben:
16.07.2018 16:32
Meine Aussage ist falsch weil ...
... verallgemeinernd.

Du kannst nicht von Dir auf andere schließen und das dann als gegeben formulieren.

Gern geschehen.
Hahaha, meine Aussage bezieht sich definitiv auf die vorrangige Meinung aller möglichen Hersteller, Magazine etc etc. Das ist keine ausschließliche Meinung vom mir. Ich schließe mich dieser Meinung nur an. Der allgemeinen Meinung die ich so auch nachempfinden kann.

Benutzeravatar
Xris
Beiträge: 10367
Registriert: 29.10.2006 11:35
Persönliche Nachricht:

Re: AMD-Grafikingenieur über die technischen Anforderungen für 4K-Gaming und 120 Hz auf Konsolen

Beitrag von Xris » 16.07.2018 18:25

beercrash hat geschrieben:
16.07.2018 14:42
Also ich würde auch immer hohe FPS hoher Auflösung vorziehen.Ich zocke gerade God of War.Ich habe es erst im hohen Auflösungs Modus gespielt.Dann bin ich , durch Zufall ,auf den Performance Modus im Menü gestolpert und hab ihn mal ausprobiert.

Unterschied wie Tag und Nacht und das obwohl selbst der Performance Modus nicht dauerhaft 60FPS schaft.So herrlich smooth ... spielt sich gleich viel besser.

Und das zu moderaten "Kosten" .Wie ich finde.Ich habe einen 55" TV und sitze ungefähr 2 Meter entfernt.Den grössten Unterschied sieht man noch an der Schrift.Klar sehen auch die Umgebungstexturen ein wenig unschärfer aus aber wircklich , für mich zumindest,nicht der Rede wert.
Dein Performance Modus in GoW" smoothft" bei 60 Fps mit Blick zum Boden und genehmigt sich ansonsten dauerhaft 20-25 Fps weniger(siehe auch Benchs von Digital Foundry) Das Bild im sogenannten Performance Modus von GoW ist sowas von unsauber dank der üblen Drops. In einer ruhigen Szene am Anfang ausprobiert. Und da hatte GoW schon gewaltigen Schluckauf bei jeder Kameradrehung. Und das bei insgesamt merklich niedriger Auflösung und dadurch weniger Bildschärfe. Nein danke. Und du bist der Erste von dem ich lese das er den Performance Modus GoW ut findet.

Auf dem PC sprechen die meisten PC Magazine von 60 Fps wenn das Minimum 45 Fps sind und die 60 Fps die meiste Zeit gehalten werden. Mich persönlich stört jeder Drop im zweistelligen Bereich unter 60. Ich wuerde in dem Fall ein Fps Cap setzen. Geht leider auf den Konsolen nicht manuell.

Benutzeravatar
FlyingDutch
Beiträge: 778
Registriert: 05.08.2006 13:20
Persönliche Nachricht:

Re: AMD-Grafikingenieur über die technischen Anforderungen für 4K-Gaming und 120 Hz auf Konsolen

Beitrag von FlyingDutch » 16.07.2018 18:57

Liesel Weppen hat geschrieben:
16.07.2018 17:35
FlyingDutch hat geschrieben:
16.07.2018 16:10
Ich kann allerdings nicht sagen ob 4k nochmals eine Verbesserung bringen würde. Den Unterschied von 1k auf 2k sieht man aber definitiv auf einem 5,5 Zoll Display. Für mich war es nur so überraschend, weil ich mir zwei Jahre nicht darüber bewusst war, dass mein Smartphone bereits 2k bietet.
There it goes again. Danke hirnbefreite Marketingmenschen für die Einführung der xK-Seuche.
Die xxxxp-Angaben beziehen sich auf die vertikale Auflösung. FullHD ist 1080 Pixel hoch.
xK-Angaben beziehen sich auf die horizontale Auflösung (ungfähr, weil selbst das ist eigentlich falsch, aber irgendwelche Marketingidioten fanden wohl das 4K geiler klingt als 2160p/UHD). Ein 4K Display ist 3840 breit.
Daraus folgt:
1920x1080 == FullHD/1080p == 2K
2560x1440 == 1440p == 2,5K
3840x2160 == 2160p/UHD == 4K
8O Du bist ja drauf :D Passt schon. Ich nutze weiterhin die "falschen" Bezeichnungen, da ich keine Lust hätte jedem mitzuteilen, dass ich mit 2k eigentlich etwas anderes meine als 90% der Restbevölkerung :)
Da mein subjektiver Eindruck, den ich hier eigentlich nur schildern wollte, ohnehin nur mit Zahlenkolonnen gekontert wird, klink ich mich an der Stelle aus. 8) Ich mag mein 2k ( :Zunge: ) 5,5 Zoll Display :)

Benutzeravatar
Xris
Beiträge: 10367
Registriert: 29.10.2006 11:35
Persönliche Nachricht:

Re: AMD-Grafikingenieur über die technischen Anforderungen für 4K-Gaming und 120 Hz auf Konsolen

Beitrag von Xris » 16.07.2018 19:01

Alter Sack hat geschrieben:
16.07.2018 13:35
Kya hat geschrieben:
16.07.2018 12:24
Alter Sack hat geschrieben:
16.07.2018 10:35


Sorry aber wer bei 55Zoll FullHD nur 2,5m entfernt sitzt hat entweder die falsche Displaygröße oder einen zu geringen Abstand.
https://www.burosch.de/technik/755-test.html
Spoiler: 1,88-2,25m :wink:
Jo und da finde ich 1000 Seiten die was anderes behaupten. Samsung empfiehlt einen Abstand von mindestens dem 2,1 fachen der Bildschirmdiagonalen bei FullHD andere empfehlen das 2,5 fache. Da kommst du auf einen Mindestabstand von 2,93m (bei 55Zoll).
Aber wie deine Seite auch schon schreibt sollte man keine einzelnen Pixel erkennen können, Dann sitzt man definitiv zu nah dran. Und bei 1,88m sehe sogar ich die Pixel auf einem 55Zoll FullHD-Gerät.
Xris hat geschrieben:
16.07.2018 13:12
Alter Sack hat geschrieben:
16.07.2018 10:35


Sorry aber wer bei 55Zoll FullHD nur 2,5m entfernt sitzt hat entweder die falsche Displaygröße oder einen zu geringen Abstand.
Bei einer Auflösung von 4k? Es sind bei mir je nachdem wie ich sitze 2 1/2 bis 3 Meter und bis max 3 1/2 Meter lohnt sich 4k noch bei dieser Größe. Alles darüber kannst du auch einen 1080p TV nehmen. Und davon einmal abgesehen kommt bei mehr Abstand kein Heimkino feeling auf. Ich sitze auch im Kino in den vorderen Reihen. Fuer mich verbessert es die Immersion wenn der Bildschirm mein Sichtfeld maximal ausfüllt. Finde es furchtbar wie viele andere mit zig Metern Sitzabstand auf den vermeintlich großen TV zu sehen der dann gefühlt nur noch die Größe einer Briefmarke hat. Wenn man darauf dann auch noch Filme in formschöner Letterbox sieht dann gute Nacht.

Edit:
Der Sitzabstand zu 4k TVs ist definitiv geringer. Das kannst du auch gerne googlen. Schon die Hersteller empfehlen weniger Abstand zu ihren 4k TVs. Mir ist schleierhaft weshalb mann überhaupt einen brauchen sollte wenn man dann eh soweit weg sitzt das nen Fernglas benötigt wird um Details zu erkennen. Die hohe Auflösung ist ein Segen fuer jeden der Heimkino haben will.
Du hast geschrieben "Sry aber wenn du vor einem 55 Zoll Bildschirm in 2 1/2 Metern Abstand sitzt, sieht auch 1080p schon ziemlich grenzwertig aus." und darauf habe ich mich bezogen. Bei UHD sieht das schon wieder anders aus da kann man wieder näher ran. Das hab ich auch nie abgestritten.
Beim spielen sehe ich das allerdings anders. Da will ich das ganze Bild in einem Blick haben da auch oft Informationen in den Ecken sind da bringt mir persönlich ein cineastisches Erlebnis relativ wenig oder es stört sogar den Spielfluss da man ständig die Augen bewegt oder den Kopf.
55 Zoll sind immer noch kompakt genug das ich in 2 Metern Entfernung den Kopf nicht bewegen muss. Und der ursprüngliche Post den ich zitiert habe und du im folgenden mich. Bezog sich eben darauf das manche den Performance Modus der Pro favorisieren. Deshalb hab ich persönlich die Pro aber nicht und dafür habe ich mir auch keinen 4k TV gekauft um jetzt dann trotzdem in 1080p und je nach Spiel sogar noch ohne HDR zu spielen. Und ich kann vom Wohnzimmer so bedingt eben den Sitzabstand auch nicht mal eben so vergrößern wenn ich auf 1080 wechsle. Und selbst wenn waere fuer mich der Sitzabstand zu befremdlich weit weg. Ich sitze eben nicht nur wegen den 4k so nahe am TV.
FlyingDutch hat geschrieben:
16.07.2018 18:57


8O Du bist ja drauf :D Passt schon. Ich nutze weiterhin die "falschen" Bezeichnungen, da ich keine Lust hätte jedem mitzuteilen, dass ich mit 2k eigentlich etwas anderes meine als 90% der Restbevölkerung :)
Da mein subjektiver Eindruck, den ich hier eigentlich nur schildern wollte, ohnehin nur mit Zahlenkolonnen gekontert wird, klink ich mich an der Stelle aus. 8) Ich mag mein 2k ( :Zunge: ) 5,5 Zoll Display :)
Liesel wollte glaube ich weniger Klugscheißen sondern erklären weshalb das alles so verwirrend ist. Der Handel braucht immer fuer alles einen leicht einprägsamen Name. Gibt etwas einen Name und du kannst es auch verkaufen. Die Arsch Karte hat der Kunde. Ähnlich verwirrend war auch die Einführung von HD TVs. Da wurde unter dem Begriff HD alles ab einer Auflösung von 1280*720 verkauft.

Benutzeravatar
Kya
Beiträge: 2793
Registriert: 01.01.1970 01:00
Persönliche Nachricht:

Re: AMD-Grafikingenieur über die technischen Anforderungen für 4K-Gaming und 120 Hz auf Konsolen

Beitrag von Kya » 16.07.2018 19:16

Alter Sack hat geschrieben:
16.07.2018 18:24
Kya hat geschrieben:
16.07.2018 17:51
Alter Sack hat geschrieben:
16.07.2018 16:32
Meine Aussage ist falsch weil ...
... verallgemeinernd.

Du kannst nicht von Dir auf andere schließen und das dann als gegeben formulieren.

Gern geschehen.
Hahaha, meine Aussage bezieht sich definitiv auf die vorrangige Meinung aller möglichen Hersteller, Magazine etc etc. Das ist keine ausschließliche Meinung vom mir. Ich schließe mich dieser Meinung nur an. Der allgemeinen Meinung die ich so auch nachempfinden kann.
Ach komm, das kannst Du Deiner Oma erzählen. Hättest Du ja gleich schreiben können, wenn Du Dich darauf stützt.
Ist halt wie im echten Leben: bloß nicht mal Rückgrat zeigen, stattdessen sich einen zurechtbiegen bis es passt.

Hmmm... aber andererseits hast Du natürlich recht; Dein Beitrag liest sich definitief nach einer fundierten Meinung aller Hersteller, Präsidenten und Scheichs dieser Welt: "Sorry aber wer bei 55Zoll FullHD nur 2,5m entfernt sitzt hat entweder die falsche Displaygröße oder einen zu geringen Abstand." :Häschen:

Benutzeravatar
Alter Sack
Beiträge: 5186
Registriert: 20.03.2013 13:25
Persönliche Nachricht:

Re: AMD-Grafikingenieur über die technischen Anforderungen für 4K-Gaming und 120 Hz auf Konsolen

Beitrag von Alter Sack » 16.07.2018 19:34

Kya hat geschrieben:
16.07.2018 19:16
Alter Sack hat geschrieben:
16.07.2018 18:24
Kya hat geschrieben:
16.07.2018 17:51

... verallgemeinernd.

Du kannst nicht von Dir auf andere schließen und das dann als gegeben formulieren.

Gern geschehen.
Hahaha, meine Aussage bezieht sich definitiv auf die vorrangige Meinung aller möglichen Hersteller, Magazine etc etc. Das ist keine ausschließliche Meinung vom mir. Ich schließe mich dieser Meinung nur an. Der allgemeinen Meinung die ich so auch nachempfinden kann.
Ach komm, das kannst Du Deiner Oma erzählen. Hättest Du ja gleich schreiben können, wenn Du Dich darauf stützt.
Ist halt wie im echten Leben: bloß nicht mal Rückgrat zeigen, stattdessen sich einen zurechtbiegen bis es passt.

Hmmm... aber andererseits hast Du natürlich recht; Dein Beitrag liest sich definitief nach einer fundierten Meinung aller Hersteller, Präsidenten und Scheichs dieser Welt: "Sorry aber wer bei 55Zoll FullHD nur 2,5m entfernt sitzt hat entweder die falsche Displaygröße oder einen zu geringen Abstand." :Häschen:
Oh man. Nur weil andere mal Recht haben muss man nicht gleich angepisst sein.
Google einfach und dann landest du schnell auf den Seiten von Heiße, Samsung etc und du wirst sehen das dort der geringste Abstand mit dem 2,1 fachen bezogen auf die Diagonale angegeben ist.

Liesel Weppen
Beiträge: 2664
Registriert: 30.09.2014 11:40
Persönliche Nachricht:

Re: AMD-Grafikingenieur über die technischen Anforderungen für 4K-Gaming und 120 Hz auf Konsolen

Beitrag von Liesel Weppen » 16.07.2018 20:01

Xris hat geschrieben:
16.07.2018 19:01
FlyingDutch hat geschrieben:
16.07.2018 18:57
8O Du bist ja drauf :D Passt schon. Ich nutze weiterhin die "falschen" Bezeichnungen, da ich keine Lust hätte jedem mitzuteilen, dass ich mit 2k eigentlich etwas anderes meine als 90% der Restbevölkerung :)
Da mein subjektiver Eindruck, den ich hier eigentlich nur schildern wollte, ohnehin nur mit Zahlenkolonnen gekontert wird, klink ich mich an der Stelle aus. 8) Ich mag mein 2k ( :Zunge: ) 5,5 Zoll Display :)
Liesel wollte glaube ich weniger Klugscheißen sondern erklären weshalb das alles so verwirrend ist. Der Handel braucht immer fuer alles einen leicht einprägsamen Name. Gibt etwas einen Name und du kannst es auch verkaufen. Die Arsch Karte hat der Kunde. Ähnlich verwirrend war auch die Einführung von HD TVs. Da wurde unter dem Begriff HD alles ab einer Auflösung von 1280*720 verkauft.
Wie ich geschrieben habe, war das keine Kritik an dir, sondern mich nervt, dass aus Marketinggründen verwirrende Bezeichnungen, oder besser gesagt sogar Maßeinheiten eingeführt wurden. Und dass das dann von Anwendern nicht verstanden und dann halt auch noch unwissentlich durcheinander gewürfelt wird, ist leider eben nicht selten.
Und gerade wenn man dann über solche Themen diskutiert, und solche Begriffe falsch verwendet werden, kommen sehr schnell Missverständnisse auf. Das ist praktisch als würden sich zwei Menschen über irgendwelche Maße reden, der eine verwendet Meter, der andere Fuß und dabei eben nicht umgerechnet wird.

Jetzt kommt die Kritik an dir: Wenn du nachdem dir die Unterschiede schon erklärt wurden, du das dann immernoch (jetzt sogar) ABSICHTLICH falsch verwendest bist du ein <zensiert>.

Benutzeravatar
Kya
Beiträge: 2793
Registriert: 01.01.1970 01:00
Persönliche Nachricht:

Re: AMD-Grafikingenieur über die technischen Anforderungen für 4K-Gaming und 120 Hz auf Konsolen

Beitrag von Kya » 16.07.2018 20:02

@Alter Sack
Du verstehst es nicht, oder?
Lies mal richtig, keinen Bock es Dir abermals aufzudröseln.

Zu dem anderen: ich kann Dir auch zig links von renommierten Seiten präsentieren, die unter 2,5m bei 55" empfehlen.

Over and out

thegucky
Beiträge: 148
Registriert: 21.05.2010 02:19
Persönliche Nachricht:

Re: AMD-Grafikingenieur über die technischen Anforderungen für 4K-Gaming und 120 Hz auf Konsolen

Beitrag von thegucky » 17.07.2018 01:54

Im Vergleich eine GTX 1080 TI, die "zweit" stärkste GPU auf dem PC Markt hat ~10,6 TFLOPS und schafft bei den meisten Spielen 4k mit 60 fps auf hoher/maximaler Einstellung. Die stärkste ist die Titan V mit ~13,8 TFLOPS. Aber die zähle ich nicht mit.

Die stärkste AMD GPU ist die VEGA 64 mit ca 11,3 TFLOPS und hat damit mehr als die 1080 TI, liegt aber dennoch im Schnitt 15% hinter dieser.
Das zeigt allerdings auch, das die Programmierung (Engine) sehr Wichtig ist.

Wenn man die G/TFLOP zahlen vergangener Nvidia Karten ansieht dann könnte die kommende Serie, die vermutlich März-Juni 2019 kommt, ca 18 TFLOPS haben. 120 FPS wären aber immer noch nicht drinne.
Heißt also erst 2021 wird es die ersten 4k/120FPS GPUs geben.
Heißt im Umkehrschluss aber auch das die kommende Konsolen Generation die 2019/2020 kommt KEIN 4k/120FPS haben wird. Maximal sind 60fps bei 4k drinne. Und das hab ich schon seit nem Jahr am PC :P

P.S.
Titel ist falsch, Konsolen können kein Hertz (Bildwiederholrate) nur FPS (Bilder Pro Sekunde), Hz bezieht sich auf den Monitor/Fernseher.

Liesel Weppen
Beiträge: 2664
Registriert: 30.09.2014 11:40
Persönliche Nachricht:

Re: AMD-Grafikingenieur über die technischen Anforderungen für 4K-Gaming und 120 Hz auf Konsolen

Beitrag von Liesel Weppen » 17.07.2018 03:03

thegucky hat geschrieben:
17.07.2018 01:54
Die stärkste AMD GPU ist die VEGA 64 mit ca 11,3 TFLOPS und hat damit mehr als die 1080 TI, liegt aber dennoch im Schnitt 15% hinter dieser.
Das zeigt allerdings auch, das die Programmierung (Engine) sehr Wichtig ist.
Natürlich ist die Programmierung extrem wichtig. Allerdings werden diese theoretischen Flop-Zahlen eher daraus ermittelt, was die GPU theoretisch bringen könnte, wenn ALLE Recheneinheiten GLEICHZEITIG zu 100% ausgelastet werden würden.
Ein Spiel richtet sich aber nicht danach, was gerade für Recheneinheiten frei wären, sondern es nutzt die Recheneinheiten, die es halt für den aktuellen Spielstand gerade braucht. Eine 100%-Auslastung zu jeder Zeit ist damit ohnehin utopisch, selbst wenn das Spiel hochoptimiert auf eine spezielle GPU wäre.
Also als rein theoretisches Gedankenspiel könnte man ein Spiel volle Kanüle auf eine Vega 64 optimieren, soweit es das Spiel zulässt, dann würde es auch den NVidias davonziehen. Aber das ist halt nunmal das Problem beim PC: Man kann nicht absolut auf eine AMD Vega 64 optimieren, weil nunmal bei weitem nicht jeder so eine Grafikkarte hat. Auf den Konsolen kann man das aber, weil man 100% sicher sein kann, dass jede Konsole exakt genau diese GPU hat. Daher, und nur daher ziehen die Konsolen ja ihren Leistungsbonus.
thegucky hat geschrieben:
17.07.2018 01:54
Wenn man die G/TFLOP zahlen vergangener Nvidia Karten ansieht dann könnte die kommende Serie, die vermutlich März-Juni 2019 kommt, ca 18 TFLOPS haben. 120 FPS wären aber immer noch nicht drinne.
Also ich habe gehört, dass die nächste NVidia-Generation eher Oktober/November kommen soll. An 18Tflops, selbst als theoretischem Wert glaube ich aber nicht. Wenn überhaupt maximal in der nächsten Titan für 1200€. Ich rechne eher damit, dass die GTX 1180 um die 12-13 TFlops leisten wird.
thegucky hat geschrieben:
17.07.2018 01:54
Heißt also erst 2021 wird es die ersten 4k/120FPS GPUs geben.
Im Artikel ist die Rede davon, dass man 7,6-8 TFlops für 4K@30fps benötigt. D.h. das mann für 4K@120fps rund VIERUNDZWANZIG (24!!!, nicht 18!!) Tflops bräuchte. Wohlgemerkt, bei aktuellem Detailstandard. Das ist eben die Krux bei der Steigerung, keiner will bei den Details zurückstecken, aber trotzdem die höhere Auflösung. Die Details steigen aber mit jedem Quäntchen, das man Mehr an Rechenleistung hat. Irgendwo muss man also mal einen Bruch machen. ENTWEDER mehr Details ODER höhere Auflösung. Am PC kann man das selbst auswählen (deswegen verwenden viele Zocker ja auch KEINE 4K-Monitore). Bei den Konsolen dagegen geht das nur über einen (verdammt riesigen) Leistungssprung, der eigentlich nur mit einem Generationenwechsel machbar ist.
Und selbst das wären dann die High-End-GPUs, die preislich einfach überhaupt nicht in eine Konsole passen. Die Konsoleros wollen zwar auch immer irgendwie "maximale" Leistung, aber mehr als 400€ darfs dann ja meistens doch nicht kosten. Hat man ja schon am Einführungspreis der PS3 gesehen und selbst der war "nur" 600€.
Die Hardware von der wir bei 4K@120fps reden mag es bis 2020/21 vielleicht tatsächlich geben, aber da reden wir dann eher von einem 3000€-Gamer-PC, aber mitnichten von einer 400€-Konsole. Aber selbst das halte ich für optimistisch. Selbst eine 1080Ti mit ihren ~10Tflops hat in manchen Spielen schon derbe Probleme, wenn man wirklich 4K@60fps haben will. Genau deswegen gehen "Gamer" ja aktuell nicht auf 4K-Monitore, sondern eher erstmal "nur" auf 1440p Monitore. Damit ist aktuell mit einer High-End-Grafikkarte einigermaßen sicher maximale Detailstufe und trotzdem 60fps bei erhöhter Auflösung (relativ zu nur FullHD) drin.
thegucky hat geschrieben:
17.07.2018 01:54
Heißt im Umkehrschluss aber auch das die kommende Konsolen Generation die 2019/2020 kommt KEIN 4k/120FPS haben wird. Maximal sind 60fps bei 4k drinne. Und das hab ich schon seit nem Jahr am PC :P
Ist zumindest von Sony schon bestätigt, dass eine PS5 eher nicht 19/20 kommen wird, sondern eher, wenn überhaupt 2021.
Von 4K UND 120fps hat aber auch keiner gesprochen. Es wurde davon gesprochen, ob man eher 4K@30fps ODER FullHD@120fps anstreben sollte, was von der Rechenleistungsanforderung her GLEICH wäre.
Ich persönlich finde beides Quatsch. 60fps sind ausreichend und ICH habe in diversen Tests am PC KEINEN Unterschied zwischen 144fps/hz und 60fps/hz erkennen können. Ich kenne aber Leute die einen solchen Unterschied tatsächlich wahrnehmen können und das war auch reproduzierbar, sprich die konnten in einem Blindtest 144fps/hz von 60fps/hz tatsächlich unterscheiden.
thegucky hat geschrieben:
17.07.2018 01:54
Titel ist falsch, Konsolen können kein Hertz (Bildwiederholrate) nur FPS (Bilder Pro Sekunde), Hz bezieht sich auf den Monitor/Fernseher.
Das hängt aber unmittelbar zusammen. Die Konsole kann drölzehntausend fps ausgeben und es bringt exakt gar nichts, wenn der Monitor/Fernseher nur 60Hz hat. Und umgekehrt ist es sogar eher noch dramatischer. Wenn die Konsole "nur" 58fps schafft, aber der Monitor nunmal 60Hz hat, ist das Essig, denn dann muss man auf einen gemeinsamen Teiler zurückfallen, der dann nunmal 30Hz/fps ist (oder man kriegt übles Tearing). Deswegen hat sich im PC-Monitor-Bereich auch 144Hz etabliert, das hat höhere Teiler (144, 72, 48, 36 statt 120, 60, 40, 30) und ist damit deutlich flexibler. Nur TV-Geräte sind auf Filmwiedergabe ausgelegt und dort sind die fps immer und in jedem Fall konstant, deswegen ist das bei TVs eher uninteressant. Das die als Konsolenanzeigegeräte verwendet werden, hat sich dabei noch nicht durchgesetzt.
Es gibt alternative Technologien wie FreeSync und G-Sync, die das Problem zwischen FPS und Hz des Displays an der Wurzel lösen würden (eine fixe Bildwiederholrate ist bei LC-Displays eigentlich ohnehin unsinnig und eher historisch bedingt), nur ist mir kein einziges TV-Gerät bekannt, dass so eine Technik beherrschen würde.

Wobei man jetzt mal generell die Frage stellen könnte, was ist TV und was ist Monitor? Die Displaygrößen verschwimmen ja ohnehin zunehmend. Ein TV-Gerät qualifiziert sich mMn ohnehin nur als TV-Gerät, dass es einen (oder mehrere) Tuner für klassischen TV-Empfang integriert hat. Nur für Spiele ist das halt gänzlich uninteressant.

Benutzeravatar
winkekatze
Beiträge: 1425
Registriert: 26.12.2008 15:02
Persönliche Nachricht:

Re: AMD-Grafikingenieur über die technischen Anforderungen für 4K-Gaming und 120 Hz auf Konsolen

Beitrag von winkekatze » 17.07.2018 07:41

Die Gleichung "n Teraflops = xK Auflösung bei y Frames" ist sowas von Banane...Ich frage mich warum hier über so einen Blödsinn überhaupt diskutiert wird. Die Gleichung kann man immer nur individuell für ein spezifisches Spiel aufstellen.
Jedes Spiel stellt andere Anforderungen an die Hardware. Hier kommt u.a. eben die zitierte "visuelle Qualität" ins Spiel. Und die ist eben keine Konstante. Auf den Fortschritt der "visuellen Qualität" werden die Entwickler nicht verzichten wollen. Deshalb steigen die Anforderungen an Hardware auch ohne eine Vergrößerung der Auflösung und Erhöhung der Framerates.

Soll dieser Prozess gleichzeitig stattfinden bräuchte man eine Hardware, die auf einmal wesentlich mehr Leistung hat, da sie aufwändiger zu berechnende Spiele gleichzeitig mit höherer Pixelanzahl und Auflösung rendern müsste. Zwischen diesen 3 Punkten besteht zusätzlich auch noch Wechselwirkung: D.h. je aufwändiger die Grafik, desto mehr Leistung benötigen auch Auflösung und Framerate.
Das lässt mich folgern: Ohne eine Herstellervorgabe durch MS/Sony, dass Spiele für die Konsolen in 4K/60FPS laufen müssen, wird sich da nicht viel tun. Ein gewisser Leistungs-"headroom" der Konsolen müsste stets für die Auflösung und Framerates reserviert bleiben UND es müsste noch genügend Power für grafischen Fortschritt vorhanden sein. Das sind mal toughe Anforderungen...Mann mann.

Generell zur Auflösung: Klar, je höher die Auflösung, desto subtiler der Unterschied. Im Grunde kann ich bestätigen, dass man es meistens erst wirklich merkt, wenn man 4K Screens gewohnt ist und dann z.b. den gleichen Content auf einem FHD Gerät ansieht. Die geringere Plastizität nimmt man dann schon wahr, bei Film/TV ist das aber meist eher subtil. Bei Standbildern/Fotos sieht man es dagegen ziemlich gut. Gerade bei Games ist der Vorteil aber eher ein anderer, nämlich das extrem ruhige, flimmerfreie Bild.
__________________________________________________________________
AmigaPcSNESN64DreamcastPS2GamecubeXbox360PS3WiiVitaWiiU3DSPS4Switch

Benutzeravatar
Leon-x
Beiträge: 7406
Registriert: 04.02.2010 21:02
Persönliche Nachricht:

Re: AMD-Grafikingenieur über die technischen Anforderungen für 4K-Gaming und 120 Hz auf Konsolen

Beitrag von Leon-x » 17.07.2018 08:07

Deswegen wird es auch weiterhin Checkerboard und/oder dynamische Auflösungen in der nächsten Gen geben.
Was ja gut umgesetzt kein Beinbruch ist.

Selbst am PC kommt es immer mehr vor. Zudem kann man einen UHD Monitor/TV nicht nur mit 3840x2160p betreiben.
Am Rechner hast die Wahl auch 1:1 GPU skaliert zu lassen auf z.B. 3200x1800 oder 3840x1800 bis 3840x1600p.
Das Bild wird zwar kleiner aber man hat eine pixelgenaue 1:1 Ansteuerung. Bei den breiteren Formaten hast dann immer mehr den 21:9 Effekt mit mehr Übersicht zur Seite hin wie es auch immer mehr Ultrawide Monitore gibt.

Es spart dir halt eine Ecke Rechenleistung und hilft höhere Framerate zu halten. Dennoch ein ganzen Stück schärfer als 1440p und auch ruhiger im Bild. Gute Kantenglättungen die nicht Haufen Power kosten gibt es Heutzutage ja auch immer mehr.

Freesync, VRR usw halt immer mehr in Konsolen und Fernsehen Einzug. Sollte aber nicht dazu verleiten schlappig mit schwankender Framerate zu programmieren.

Bisschen mehr Optik und mehr Framerate sind bei der nächsten Konsolen-Gen schon drin. Man sollte halt nur keine riesen Sprünge mehr erwarten wie es noch vor PS3/360 der Fall war.
-PC
-Playstation 4 Pro
-Nintendo Switch
-Xbox One X

Benutzeravatar
infinity1985
Beiträge: 92
Registriert: 20.08.2009 15:59
Persönliche Nachricht:

Re: AMD-Grafikingenieur über die technischen Anforderungen für 4K-Gaming und 120 Hz auf Konsolen

Beitrag von infinity1985 » 17.07.2018 08:14

Ihr Konsolen-Jünger seid echt ein niedlicher Haufen. Von 4K und 60fps reden und das Ganze am besten für unter 500€. Ein High-End-PC der so um die 2000€ kostet (8700k/2700x + 16GB RAM + GTX 1080Ti) schafft nicht einmal das konstant. Macht euch bitte nicht lächerlich, auch die nächste Konsolen-Generation wird dies nicht packen, ihr Träumer.

Benutzeravatar
winkekatze
Beiträge: 1425
Registriert: 26.12.2008 15:02
Persönliche Nachricht:

Re: AMD-Grafikingenieur über die technischen Anforderungen für 4K-Gaming und 120 Hz auf Konsolen

Beitrag von winkekatze » 17.07.2018 08:17

Vielleicht ist es auch eher lächerlich 2k € in einen PC zu investieren...die Gründe kannst du dir evtl. denken.
__________________________________________________________________
AmigaPcSNESN64DreamcastPS2GamecubeXbox360PS3WiiVitaWiiU3DSPS4Switch

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 4P-1488810582CXGRx, 4P-1488812550OFNFO, 4P-1488812978GsmCc, 4P|Benjamin, 4P|T@xtchef, Bachstail, craxxis, dx1, flo-rida86, Jondoan, Kant ist tot!, Kobba, Seth666, Xris, Zanyek, ziegenbock und 91 Gäste